Berliner Basketball Verband & PULS Logo


Nutzer-Verwaltung oder

Aktuelle Nachrichten und Termine

Hier findest Du immer die aktuellsten Informationen aus dem Berliner Basketball Verband und seinen Mitgliedsvereinen sowie eine Übersicht anstehender Termine.

Aktuelles

News Teaser BildBBV mit guter Vorstellung beim DBB „3x3 Weekend“
News Teaser Bild2 Berliner für DBB U17 Sichtungslehrgang nominiert Beim erstmalig stattfindenden „3x3 Weekend“ in Rotenburg an der Fulda war die BBV- Auswahl mit jeweils einem Mädchen – sowie einem Jungenteam des Jahrgangs 2005 vertreten. Am Donnerstag absolvierte die Berliner Delegation, den durch die Universität Frankfurt am Main durchgeführten Athletiktest und hatte im Anschluss noch die Möglichkeit für ein abschließendes Training.

Am Freitag stand das Erste von insgesamt drei Turnieren an.

Fürs Achtelfinale direkt gesetzt, trafen die Jungs auf Thüringen 1 und setzten sich souverän mit 13:3 durch. Im Viertelfinale unterlagen die Berliner unglücklich mit 13:16. Somit ging es um die hinteren Plätze weiter. Durch einen deutlichen Sieg in der Zwischenrunde um Platz 5 gegen Bayern (17:8) und einen abschließenden 21:9 - Erfolg gegen Niedersachen, belegten die Jungs letztlich den 5. Platz.

Auch die Mädels konnten ihr erstes Spiel gegen Sachsen 2 deutlich mit 13:4 für sich entscheiden. Im Achtelfinale unterlagen die Berlinerinnen leider knapp mit 12:13 gegen Sachsen-Anhalt. Somit spielten auch die Mädchen um die hinteren Plätze. Im Zwischenrunden-Spiel um Platz 9 mussten sie sich mit 8:21 (vs. Bayern) geschlagen geben, konnten zum Abschluss des Tages jedoch das Spiel um Platz 11 mit 18:14 gegen Sachsen 2 gewinnen.

Am Samstag folgte Stop 2 des Weekends. Diesmal wurde ein klassisches Turnier mit Gruppenspielen und Finalspielen absolviert. Die Gruppenauslosung basierte auf den Platzierungen am Vortag.

In Pool B bekam es die männliche Berliner Auswahl mit Bayern, Baden-Württemberg 1 sowie Hessen 1 zu tun. Mit 3 Siegen (13:11 vs. Bayern, 19:9 vs. Hessen 1, 21:15 vs. BaWü 1) zogen die Jungs souverän ins Viertelfinale ein. Auch dieses konnte mit 14:3 gegen Thüringen 2 für sich entschieden werden. Im anschließenden Halbfinale mussten sich die Berliner nach einem spannenden Spiel bis zur letzten Sekunde mit 13:16 geschlagen geben und schlossen das Turnier, auf dem 3. Platz ab.

Nicht so viel Glück mit der Gruppenauslosung hatten dagegen die Berliner Mädchen. Ebenfalls in Pool B trafen sie auf die Auswahlmannschaften des WBV 1 (5:13), Hessen 1 (2:16) sowie BaWü 2 (7:14). Auch wenn die Mädels in jedem Spiel bis zum Schluss kämpften, konnten sie leider keines der Spiele für sich entscheiden und schieden somit frühzeitig aus. Am Ende stand Platz 13 zu Buche.

Zum Abschluss des Weekends stand dann am Sonntag noch ein „Do or die“ Turnier auf dem Programm. Hier bekamen es die Mädels mit BaWü 2 zu tun und konnten sich in einem knappen Spiel verdient mit 11:10 durchsetzen und ins Viertelfinale einziehen. In diesem unterlagen die Berlinerinnen jedoch deutlich gegen Niedersachsen 1 (6:21) und belegten den 8. Platz. Enttäuschender verlief es für die männliche Auswahl. Fürs Viertelfinale gesetzt, musste man sich BaWü 1 knapp geschlagen geben (16:17) und landete schlussendlich auf Platz 6.

Basierend auf allen Endplatzierungen der 3 Turniere beendete das weibliche BBV – Team den bundesweiten Vergleich auf Platz 12. Das männliche BBV – Team landete auf Platz 4.

Abschließend wurden die 16 männlichen und weiblichen Nominierten für den U17 Auftaktlehrgang im kommenden Jahr bekannt gegeben. Zu diesem 16er Kader werden bei den Jungen mit Emanuel Mpacko und Yordi Salas Reichmann auch zwei Berliner gehören.

Berlin trat mit folgenden Spielerinnen und Spielern an:

Jungen
Emanuel Mpacko ( AB Baskets, früher Friedenau), Yordi Salas Reichmann (AB Baskets, früher BTK/TuS Lichterfelde), Joel Mbappou (DBV, früher DBC/Friedenau), Jermaine Fleck (VfB Hermsdorf)

Mädchen
Celina Brecht (City Baskets), Charlotte Hefer, Rebecca Müller-Elschner, Milla Strietzel ( TuS Lichterfelde, früher City Baskets)
Betreut wurde die Berliner Delegation durch 3x3 Landestrainer Christian Bathelt sowie Max Eckert.


Anhänge:
News Teaser BildLandesverbandsturnier w2006
News Teaser BildDie Auswahl in AlsfeldAktuell befindet sich der BBV Jahrgang w2006 in der unmittelbaren Vorbereitung auf das Bundesjugendlager in Heidelberg. Innerhalb dieser finalen Phase der BBV Förderung nahm das Team Berlin am Landesverbandsturnier im hessischen Alsfeld teil.
Durch eine kurzfristige Absage von MDA am Freitag, kam es zu einer notwendigen Spielplananpassung. Dadurch starteten die Berlinerinnen nach ihrer Anreise mit der Deutschen Bahn gegen die Mannschaft aus Bayern in das Turnier.

Und es war der erwartet schwere Prüfstein, leider mit der deutlich besseren Leistung auf Seiten der Mädchen aus dem südlichen Freistaat. Viele Fehler in der Verteidigung (1-1 und PnR), sowie unpassende Einstiege in der Offense ließen die Berlinerinnen nie in einen offensiven Rhythmus finden. Daher musste am Ende in eine recht deutliche 29:45 Niederlage eingewilligt werden.

Am Samstag standen 2 Spiele auf dem Programm, erst gegen den Gastgeber aus Hessen, danach gegen das Team Nord. In einer Videositzung wurden vorher einige Themen des Spieles gegen Bayern visualisiert.

Gegen Hessen fand die BBV Mannschaft gut ins Spiel, verteidigte intensiv und erspielte sich aus einigen Ballgewinnen schnelle Punkte. Leider ließ vor allem der defensive Fokus im Mittelteil des Spiels deutlich nach und die Hessinnen bestraften diese Nachlässigkeiten mit erfolgreichen Drives und 3ern. Am Ende des Spieles konnten wieder mehr Stopps seitens der Berliner Mannschaft generiert werden, dadurch konnte auch offensiv wieder zielführender agiert werden. „Der längere Atem“ bescherte letztlich einen 58:49 Erfolg für den BBV.

Im Spiel 2 des Tages trafen die Mädchen aus der Hauptstadt auf das Team Nord. In einem intensiven Spiel behauptete das BBV Team immer eine knappe Führung, hatte zwar wieder Probleme in der 1-1 Verteidigung und beim Rebound, kompensierte das aber über gute Hände und Zusammenhalt aus den ballfernen Positionen. Die BBV Spielerinnen blieben aber das gesamte Spiel über intensiv und fokussiert und setzten sich schließlich 57:42 durch.

Im Abschlussspiel des Turnieres hieß der Gegner am Sonntag WBV. Die Spielweise der Berliner Mannschaft bleibt klar definiert. Über intensive Verteidigung, der damit verbundenen Kompensation der körperlichen Unterlegenheit muss ein offensiver Schwung entwickelt werden, aus dem sich Abschlussoptionen kreiert werden können. Über weite Strecken des Spieles wurde dies auch umgesetzt, leider war die Quote äußerst gering. Am Ende konnte trotzdem ein 39:32 Sieg erzielt werden.
Für die Vorbereitung auf das Bundesjugendlager waren diese Turniertage eine sehr wertvolle Maßnahme, vielen Dank an den Hessischen Basketballverband als Gastgeber für die tolle Organisation.

Betreut wurde die Berliner Mannschaft von Landestrainer Heiko Czach, Verbandstrainerin Julia Mynter und Physiotherapeutin Elisabeth Tzschentke. Vielen Dank für die tolle Hilfe Vorort an Julia und Elli!

Das BBV Team in Alsfeld bildeten:
Vordere Reihe von links nach rechts: Clara Graf (ALBA), Mia Briesemeister, Xara Eich, Tabea Diederich (alle TuSLi), Lilou Peschel & Rosalie Esser (ALBA)
Hintere Reihe von links nach rechts: LT Heiko Czach, Maria Adu (ALBA, früher Berlin Baskets), Julijana Blazic (TuSLi, früher DBV Charlottenburg), Nafi Harz (TuSLi, früher ALBA), Marieke Esser (ALBA), Lara Hinrichs (BGZ), Antonia Braun (TuSLi), Physio Elisabeth Tzschentke und VT Julia Mynter
News Teaser Bild3x3-Weekend
News Teaser BildIm kostenlosen Livestream auf TwitchVom 16. bis 19. September 2021 findet erstmals das "3x3-Weekend" in Rotenburg an der Fulda statt. Dabei handelt es sich um ein nationales Sichtungsturnier, bei dem talentierte 3x3-Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2005 und jünger der verschiedenen Landesverbände ihre 3x3-Skills unter Beweis stellen. 13 Mädchenteams und 13 Jungenteams nehmen an dem Sichtungsturnier in Rotenburg teil. Das "3x3-Weekend" besteht, ähnlich wie das alljährliche Bundesjugendlager, einerseits aus einem Athletiktest sowie andererseits aus drei Turniertagen. Somit haben die DBB-3x3-Disziplintrainer die Möglichkeit neue Talente zu sichten, die sich in Hinblick auf die FIBA U17 Europe Cup Qualifikation 2022 sowie den darauffolgenden FIBA U17 Europe Cup 2022 empfehlen, um dort mit den deutschen 3x3-Nachwuchsteams an den Start zu gehen. Zuschauerinnen und Zuschauer sind aufgrund der aktuellen Pandemielage nur auf den Außen-Courts zugelassen. Alle Spiele auf dem Center Court werden im kostenlosen Livestream auf Twitch übertragen.
Das 3x3-Weekend startet am Donnerstag, 16. September 2021, mit jeweils einer Trainingseinheit der insgesamt 26 Teams. Der Athletiktest ist ebenfalls am Donnerstag, er wird unter der Leitung der Goethe Universität Frankfurt durchgeführt. Gefördert durch das Bundesinstitut für Sportwissenschaften begleiten Mitarbeiter*innen des Arbeitsbereiches Trainings- und Bewegungswissenschaften die 3x3-spezifischen Athletiktests, um Unterschiede zu den sportlichen Fähigkeiten zum „klassischen“ Basketball 5 gegen 5 zu erforschen.


Das 3x3-Weekend startet am Donnerstag, 16. September 2021, mit jeweils einer Trainingseinheit der insgesamt 26 Teams. Der Athletiktest ist ebenfalls am Donnerstag, er wird unter der Leitung der Goethe Universität Frankfurt durchgeführt. Gefördert durch das Bundesinstitut für Sportwissenschaften begleiten Mitarbeiter*innen des Arbeitsbereiches Trainings- und Bewegungswissenschaften die 3x3-spezifischen Athletiktests, um Unterschiede zu den sportlichen Fähigkeiten zum „klassischen“ Basketball 5 gegen 5 zu erforschen.

Weiterlesen
News Teaser Bild15.09 Impftag des Berliner Sports
News Teaser Bild15. September 2021 8:00 bis 18:00 UhrDer Landessport Bund Berlin (LSB) möchten Sie und Ihre Vereinskolleg*innen herzlich zum Impftag des Landessportbunds Berlin am 15. September 2021 in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr in unserem Veranstaltungszelt auf der Terrasse des Manfred von Richthofen-Hauses einladen.

Mit dieser Aktion möchten wir insbesondere Sie – die Ehrenamtlichen, Übungsleiter*innen, Trainer*innen und alle Aktiven im organisierten Sport – unterstützen und den Zugang zu einem unkomplizierten Impfangebot ermöglichen. Gleichzeitig wollen wir unseren Beitrag im Kampf gegen die Corona-Pandemie leisten und bei Ihnen für eine Impfung werben, um uns alle - sich und andere - im Sport zu schützen. Wir hoffen, dadurch bald wieder zu einem normalen und sicheren Sportbetrieb für alle zurückkehren zu können.

Was:

Impfaktion beim LSB mit den Impfstoffen von Biontech und Johnson&Johnson

Wann:

Am Mittwoch, den 15. September 2021 von 8:00 bis 18:00 Uhr

Wo:

Im Veranstaltungszelt auf der Terrasse des Manfred von Richthofen-Hauses, Jesse-Owens-Allee 2, 14053 Berlin

Anfahrt:

Zugang vom Coubertinplatz über die LSB-Terrasse. Bitte melden Sie sich bei Bedarf eines barrierefreien Zugangs vorab bei Jana Olesen, Tel.: 030/30002-118, jana.olesen@lsb-berlin.de.

Wer:

Die Impfaktion ist offen für alle Interessierten aus dem Sport

Anmeldung:

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig, aber über den folgenden Link bei Doctolib möglich: Impfpraxis Diagnostikum Berlin, MVZ - Medizinisches Versorgungszentrum in Berlin


News Teaser BildBBV 2007er Jungen in Alsfeld
News Teaser Bild13 Berliner in HessenIn Vorbereitung auf ihr nahendes Bundesjugendlager in Heidelberg Anfang Oktober spielten die 2007er Jungen ihr einziges Landesverbandsturnier in Alsfeld (Hessen).
In Hessen traten 11 Berliner Jungs an: Mika Wentzlaff & Mathieu Grujicic (Alba/Higher Level), David Kohdadad (Higher Level, früher Baskets), Tim Claaßen & Finnegan Lehniger (BGZ/Higher Level), Janek Daniluk & Darijo Kopilovic (DBV), Amin Mahdy (DBV, früher BSC), Udechukwu Obiaga (DBV, früher Wiesel), Wiktor Szcescko (Alba) und Jona Lück (TuSLi). Betreut wurden der Berliner Kader von Verbandstrainer Marin Zirdum und Landestrainer Robert Bauer.

Im ersten Spiel trafen die Berliner auf den alten Rivalen aus Bayern, der der sehr guten Verteidigung und dem guten Schnellangriff Berlins nur in der ersten Halbzeit halbwegs gewachsen war. Als dann auch noch die 3er bei den jungen Berlinern fielen, wurden es bis über 40 Punkten Unterschied und ein nicht erwarteter klarer Sieg.

Nach viel Videostudium der letzten Spiele ging es dann am nächsten Mittag gegen die JBBL-Auswahl Südhessen. Dem älteren Gegner waren die Berliner 07er trotz guten Kampfes in dem extrem intensiven Spiel über die Dauer des Spiels klar unterlegen, jede Halbzeit wurde mit 15 Punkten verloren und am Ende stand eine klare verdiente Niederlage.

Nach einer etwas zu kurzen Pause kam dann schon das dritte Turnierspiel. Wiederum eine sehr intensive physische „Schlacht“, in der die kleineren Berliner zwar sehr gut spielten, aber zunehmend ein wenig platt waren und so zu zu wenig Punkten kamen, sodass die physische Übermacht und die große Körperhöhe der Nordjungs ihren Tribut zollte und so trotz großen Kampfes am Ende mit 49-54 (14-23) gegen den späteren Turnierdritten verloren.

Im Spiel um Platz 5. trafen die BBVler nun auf die Auswahl aus Niedersachsen. Das die ganze Zeit offene und spannende Spiel konnte am Ende durch gute Verteidigung, tolle daraus resultierende Schnellangriffe und gutes Teamspiel im Halbfeld mit 56-48 (28-26) gewonnen werden.

Hinter den drei „front runnern“ und sehr körperhohen Teams SG Süd, WBV und Team Nord, die aber auch nicht sooo weit weg vom Rest sind, hat sich ein breites Mittelfeld mit Hessen, Niedersachsen und dem BBV rausgebildet, die Mitteldeutsche Auswahl und Bayern liegen zur Zeit noch knapp hinter diesen Teams, allerdings fehlten dort auch wohl diverse Spieler. Es wird also wieder mal ein extrem spannendes Bundesjugendlager für alle Beteiligten in gut zwei Wochen!
News Teaser BildDie Herrenmannschaft der Füchse Berlin Basketball sucht Verstärkung!
News Teaser BildTrainingszeiten Di & Do 20:00-21:30Die Bezirksliga Mannschaft der Füchse Berlin sucht Verstärkung!

Wir sind eine Herrenmannschaft und trainieren in der Reginhardstraße 172 immer dienstags und donnerstags von 20:00 - 21:30 Uhr.

Wir freuen uns über jedes weitere Teammitglied; kontaktiert uns gern unter kontakt@fuechse-berlin-basketball.de
News Teaser BildPerspektive für Talente in Bremerhaven
News Teaser BildJahrgang 2007 03.-05.09.2021Eigentlich sollte bereits im Februar 2021 das Vorturnier Nord stattfinden. Pandemiebedingt wurde es damals in den September verschoben.

Nun war es also soweit. In Kooperation mit dem Brandenburger Basketball Verband fuhren 14 Spielerinnen der Trainingsgruppe BBV w2007 vom 03.-05.09.21 nach Bremerhaven. Neben uns waren auch die Landesverbände Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Nordrhein-Westfalen (WBV) und das gastgebende Niedersachsen/Bremen am Start. Ein großes Lob geht an dieser Stelle auch gleich an die Gastgeber in Bremerhaven, sie haben die Tage vor Ort perfekt organisiert!!

Nach der Anreise am Freitag stand zuallererst ein kleiner Spaziergang auf dem Programm, um sich etwas die Beine „zu vertreten“. Danach gab es ein 60minütiges Training beim Bundestrainer Stefan Mienack.

Der Samstag stand im Zeichen eines 5-5 Turnieres. Aufgeteilt in 2 Gruppen wurde erst Jeder-gegen-Jeden gespielt, bevor ein finales Überkreuzspiel der jeweils Gleichplatzierten absolviert wurde.

In unserem ersten Spiel ging es gegen das Team aus Schleswig-Holstein. Über hohen defensiven Druck und daraus resultierende Fast-Break-Punkte wurde dieses Spiel recht klar gewonnen. Nach der Mittagspause hieß der Gegner Niedersachsen/Bremen. Wieder entschied der höhere defensive Einsatz das Spiel und auch Niedersachsen wurde sicher bezwungen.

Damit standen die Berlin-/Brandenburgerinnen im Finale gegen das Team aus NRW. Hier entwickelte sich ein intensives Spiel mit verschiedenen Läufen. Mitte der 2.Halbzeit schienen wir uns auf der Siegerstraße zu befinden, doch der WBV kämpfte sich nochmals zurück und es wurde nochmals richtig knapp. Letztlich konnten das BBV w2007-Team das Spiel aber mit 44:41 gewinnen.

Für Sonntag wurden aus allen Landesverbänden 16 Teams gebildet, die ein 3x3 Turnier durchgespielt haben. Auch hier zeigten wir uns gewappnet und zeigten tolle Leistungen und eines der 3 gebildeten Teams aus Berlin gewann das 3x3 Turnier.
Es war ein sportlich sehr wertvolles Wochenende, die Vergleiche / Spiele gegen die anderen LV helfen uns sehr in der Entwicklung der Spielerinnen.

Betreut wurden die Spielerinnen am Wochenende mit sehr hohem Engagement und riesiger Kompetenz von den Verbandstrainern Gülhan Stegmann und Sven Schultze, denen mein riesiger Dank gilt. Komplettiert wurde das Betreuerteam durch Landestrainer Heiko Czach.

Das Team in Bremerhaven bildeten: Rosalie Esser, Marieke Esser, Emilia Tomenendal, Emilia Bermpohl, Lilli Schultze (alle ALBA Berlin), Lucia Rasmussen-Bonne Rey, Emilie Martern, Xara Eich, Greta Scholle (alle TuSLi), Fenja Milke (Hermsdorf), Tiya Aydogan (City), Chiara Bade, Ally Behm, & Eva Knobloch (Lok Bernau)
News Teaser BildWir wünschen allen einen guten und erfolgreichen Saisonstart 2021/22!
News Teaser BildErster Spieltag am 04./05.September 2021Der Berliner Basketball Verband wünscht allen Vereinen, Mannschaften, Spieler*innen, Trainer*innen und Schiedsrichter*innen einen guten Saisonstart und eine erfolgreiche Saison 2021/22!

Die Monate des Wartens haben nun ein Ende. Am 04. und 05. September 2021 beginnen die ersten Spiele des Spielbetriebs des Berliner Basketball Verbands. Aufgrund der Corona-Pandemie starten wir den Spielbetrieb unter Beachtung des Hygiene- und Schutzkonzepts und der Durchführungsbestimmung der Berliner Spielsportverbände und des Landessportbundes Berlin.

Wir danken insbesondere allen Vereinen, die durch die besondere Situation einen großen Mehraufwand zu leisten haben, für ihr unermüdliches und vorbildliches Engagement!
News Teaser BildSchiedsrichter*innen fördern, coachen und unterstützen.
News Teaser BildDBB Fortbildung in der Reihe "BACK ON COURT"Morgens halb 10 in Deutschland. Unter Beachtung der 3G-Regeln trafen sich dreißig mehr oder weniger müde Gestalten fanden sich nach und nach in der Geschäftsstelle des VfB Hermsdorf in Berlin ein, um am 21. August bei einer vom DBB finanzierten und geförderten Fortbildung unter dem Motto: „BACK ON COURT“ teilzunehmen.

Bei den Teilnehmer*innen handelte es sich um LSD-Schiedsrichter*innen mit viel Erfahrung. Zwischen fünf und 25 Jahren standen die Damen und Herren bereits mit der Pfeife im Mund auf dem Feld und wollten nun bei einem intensiven Kurs vermittelt bekommen, wie sie ihr Wissen optimal an junge Schiedsrichter*innen weitergeben können.

Elisa Conrad, Referentin für Schiedsrichterwesen von Berlin, hatte die Fortbildung „Schiedsrichter unterstützen, fördern und coachen“ ins Rollen gebracht. Sie meint: „Die drop-out Quote von Schiedsrichtern ist zu hoch, wir müssen mehr tun, um vor allem junge Schiedsrichter zu motivieren und zu halten.“

Der erste Ansatz soll nun sein, erfahrene Schiedsrichter*innen, die unterhalb der Regionalliga pfeifen, mehr einzubinden und mehr Verantwortung zu übertragen. Damit dies optimal geschehen kann, gab es einen enormen Input.

Als Referent konnte Nicolas Rotter, seinerseits Pro-A Schiedsrichter, gewonnen werden, der extra aus Rosenheim in die Hauptstadt gekommen war. Als studierter Kommunikationswissenschaftler konnte er den Teilnehmern so einiges an die Hand geben und freute sich sehr, sein Wissen weitergeben zu können.

Die Aufgaben des Schiedsrichter-Coaches und -Mentors wurden erarbeitet und Feedbackregeln wurden vermittelt und geübt. Wie junge Schiedsrichter*innen geschützt werden können und dennoch an Selbstbewusstsein gewinnen, wurde besprochen. Worauf es bei der Pre-Game Conference auf dem Level unterhalb der Herren Oberliga wirklich ankommt, wurde im Plenum diskutiert und soll in Zukunft von den Teilnehmer*innen bei den Spielen mit weniger erfahrenen Kolleg*innen umgesetzt werden. Nico achtete darauf, nicht ausschließlich Frontalunterricht zu halten, sondern hielt die Teilnehmer*innen mit amüsanten, themenbasierten Videosequenzen, Gruppenarbeiten und Rollenspielen bei Laune.

„Ich werde vieles anwenden können von dem, was wir heute gelernt haben, auf dem Spielfeld, aber auch abseits davon“, freut sich eine Teilnehmerin nach dem Lehrgang. Nach sechs Stunden wurden die Teilnehmer*innen mit rauchenden Köpfen entlassen. „Ich bin sehr zufrieden mit dem heutigen Tag. Wir brauchen nicht nur Bundesligaschiedsrichter und solche, die es werden wollen, sondern auch eine engagierte und breite Basis. Regelkenntnisse und Fitness sind natürlich wichtig, aber unterhalb der Oberliga sind mir Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit fast wichtiger“, resümiert Elisa am Ende des Tages mit einem Augenzwinkern.

Ein Bericht von Elisa Conrad (Präsidiumsmitglied SR-Wesen im Berliner Basketball Verband)
News Teaser BildSaison 2021/22 in den Startlöchern
News Teaser BildSpielpläne veröffentlichtIn der vergangene Woche haben 48 Vereine beim ersten Spielplantag der Saison 2021/22 erfolgreich 742 Spiele verlegt und somit konnte der finale Spielplan für die erste Hälfte der Saison veröffentlicht werden.

Die Spielpläne findet ihr sowohl als Widget auf unserer Seite im Menüpunkt Spielbetrieb als auch auf der Seite des Deutschen Basketball Bundes Team SL.

Im Anschluss an den Spielplantag stand auch gleich das erste Ansetzungsverfahren für Schiedsrichter*innen statt. Alle Spiele der KW 35 bis 43 wurden von den Vereinen mit Schiedsrichtern*innen besetzt.

Somit ist alles bereit und wir können in die Saison 2021/22 starten.

Wir freuen uns auf einen hoffentlich erfolgreichen Saisonstart und viele spannende Spiele und wünschen allen Vereinen und Mannschaft viel Erfolg!


News Teaser BildTrainer*in für Damen-Regionalliga gesucht / Looking for a new coach (Women’s Regionalliga)
News Teaser BildUnser 1. Damenteam sucht ab sofort auf die Saison 2021/22 in der 2. Regionalliga eine*n neue*n Trainer*in ! (Non-German-Speakers welcome!)

Wir sind derzeit eine gemischte Gruppe aus motivierten und erfahrenen Spielerinnen und suchen eine/n ebenso motivierte/n Trainer*in, der/die langfristig in das Wachstum und die Entwicklung der jungen Spielerinnen investieren möchte.

Du hast:
>> eine C-Lizenz oder das Interesse zeitnah eine zu erwerben
>> Erfahrung im Coaching eines höherklassigen Teams
>> Motivation unsere Jugendspielerinnen in das Damenteam zu integrieren
>> Interesse an einem längerfristigen Engagement im Aufbau unserer Abteilung

Das Training findet zweimal wöchentlich in Kreuzberg statt (Montag und Mittwoch).

Wir sind eine wachsende Abteilung mit vielen engagierten Ehrenamtlichen. Unsere Trainer*innen erhalten eine monatliche Übungsleiter*innen-Pauschale abhängig von der Lizenz. Zusätzlich übernehmen wir die Kosten für den Lizenzerwerb sowie Fortbildungen. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Aufbau der Mädchenmannschaften (zurzeit U10-U16). Neben der Regionalligamannschaft hat der Verein auch zwei Herrenmannschaften.

Bei Interesse und/oder weiteren Fragen schreib uns gerne eine E-Mail an info@tuerkiyemspor-basketball.berlin. Wir freuen uns insbesondere über Anfragen von Frauen*.

Go Türkiyemspor!
News Teaser BildBerliner SC sucht Damenspielerinnen!
News Teaser BildBSC Damen Landesliga sucht Verstärkung!Der Berliner SC sucht aktuell Spielerinnen für sein Damenteam.

Wir sind ein junges Team aus Wilmersdorf im Aufbau und spielen jetzt die zweite Saison in der Damen Landesliga. Dafür brauchen wir noch Unterstützung, gerne auch von erfahrenen Spielerinnen.

Wir trainieren mittwochs in der Eisenzahnstraße und freitags in der Kurt-Weiss-Sporthalle.

Wenn Du also Lust hast, oder jemanden kennst, der Interesse hätte, schreib mir gerne eine Mail an arwen.schwedt@bsc-basketball.de
News Teaser BildSchiedsrichter*innen unterstützen, fördern und coachen
News Teaser BildFortbildung für LSD-Schiedsrichter - Berlin HermsdorfAuch für die Saison 2021/22 gilt, dass nur diejenigen Schiedsrichter Spiele leiten dürfen, die an einer Schiedsrichter-Fortbildung teilgenommen haben.

Alle bisher gültigen Lizenzen sind ohne Fortbildungsbesuch nur noch bis zum 31.10.21 gültig.

Aufgrund des Schiedsrichtermangels werden viele LSE Schiedsrichter*innen ins kalte Wasser geworfen. Aufgrund von Überforderung beenden sehr viele Anfänger*innen ihre SR-Tätigkeit nach einigen Spielen. Dadurch bleiben nicht nur immer mehr Spiele unbesetzt, sondern es geht auch eine Menge an Talent verloren. Und auch wenn sie nicht aufhören, bleibt viel Potenzial auf der Strecke, weil sie nicht gefördert werden.

Die Veranstaltung ist dafür gedacht Schiedsrichterwart*innen und erfahreneren SR*innen Tipps zu geben, wie sie mit Anfängern und Talenten umgehen sollten.

Diese Veranstaltung ist nur für LSD-Schiedsrichter*innen, sie wird als Saison-Fortbildung anerkannt.

Die Teilnahme ist im Gegensatz zu den regulären Saison-Fortbildungen für die Vereine und den Teilnehmer kostenfrei.

Anmeldefrist: 19.08.2021

Die Fortbildung findet in der Geschäftsstelle des VfB Hermsdorf, Am Ried 1 , 13467 Berlin statt.

Anmeldungen hier

News Teaser BildLeistungscamp 2021
News Teaser BildBBV-Landeskader in der Hansestadt KielSeit 2007 und somit nun schon zum 14 mal führt der BBV sein „Leistungscamp“ für die älteren Landeskader in Kiel durch.

Die sehr gute Infrastruktur mit der tollen kooperativen Jugendherberge und seinen Mitarbeiter/innen, den vielen fußläufig gelegenen Sporthallen, dem nahen Bahnhof, vielen Einkaufsmöglichkeiten „um die Ecke“, guten und nahen Partnern für Testspiele u.v.a.m. machen dieses Camp immer wieder zu einem Erfolg.

Dieses Mal fand vom 24. bis 31. Juli schon das zweite Camp unter Corona – Bedingungen statt. Dank zahlreicher doppelt Geimpfter und vieler umfangreicher regelmäßiger Tests vor und während des Camps konnte das Camp wiederum problemlos durchgeführt werden.

75 Jungen und Mädchen können so unter der Leitung von 14 Verbandstrainern, Physiotherapeuten und Landestrainer eine Woche lang täglich mehrfach trainieren und spielen. Wie immer werden am Ende alle total geschafft sein von der Woche, aber eben auch der Grundstein für künftige Erfolge und eine tolle Weiterentwicklung der Landeskader gelegt sein werden.
News Teaser BildBasketball für Menschen mit geistiger Behinderung
News Teaser BildGemeinsame Fortbildung mit Special Olympics im August„Wie leite ich Menschen mit geistiger Behinderung im Basketball an und führe inklusive Trainings durch?“

Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Fortbildung des Berliner Basketballverbandes in Zusammenarbeit mit ALBA Berlin, der FBL und Special Olympics. Wer Interesse hat, kann sich am 07.08.2021 intensiv durch das Thema führen lassen.

Wir richten uns mit dieser Fortbildung auch explizit an alle Personen die vielleicht nicht aus dem Basketball kommen, sich aber sportartübergreifend für eine Teilnahme interessieren.

Wie immer kann die Fortbildung zur Lizenzverlängerung von Berliner D- und C-Lizenzen des Basketballverbandes genutzt werden.

Alle weiteren Informationen findet ihr unten in der Einladung.

Anmeldungen nehmen wir hier entgegen.

Anhänge:
News Teaser Bild3x3 Berlin Champs Of The Court
News Teaser Bild3x3 Turnier 28/29. August 2021 Friedrich-Ludwig-Jahn-SportparkAuf dem Freiplatz im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark steht am Wochenende vom 28. und 29. August 2021 das nächste große Highlight an: Zum ersten Mal richten ALBA BERLIN und der Berliner Basketball Verband in Kooperation mit der University of Europe for Applied Sciences an zwei Tagen ein großes gemeinsames Streetball- und 3x3-Turnier aus. Eingeladen sind alle Spieler*innen ab der U16.

Durch zwei angebotene Spielkategorien kommen dann auch wirklich alle auf ihre Kosten: Hobby- und Freizeitspieler*innen können in drei Altersklassen (U16, U18, U20) in Mixed-Teams zocken, ambitionierte Spieler*innen haben beim 3x3 (FIBA endorsed) die Möglichkeit, sich den inoffiziellen Berliner Meistertitel „3x3 Berlin Champs of the Court“ zu sichern. Wertvolle Punkte für das FIBA 3x3 World Ranking können hier ebenfalls gesammelt werden.

Meldet Euch jetzt bis zum 22. August 2021 für eine der beiden Kategorien an! Alle Infos gibt es hier: 3x3 Turnier

Interessierte Schiedsrichter können an diesem Termin auch Ihre 3x3-Lizenz erwerben, Informationen dazu können der angehängten Ausschreibung entnommen werden.


Anhänge:
News Teaser BildWeddinger Wiesel: FSJler*in gesucht!
News Teaser BildDie Weddinger Wiesel suchen VerstärkungDie Weddinger Wiesel e.V. suchen zum 01.09.2021 eine*n neue*n FSJler*in!

Im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) wirst du bei uns vor allem als Trainer*in in unserem stetig wachsenden Jugendbereich eingesetzt. Je nach Vorerfahrung kannst du dabei sowohl als Co-Trainer*in von erfahrenen Coaches lernen oder selbst als Head-Coach Verantwortung übernehmen. Außerdem unterstützt du unsere hauptamtlichen Trainer bei der Durchführung von Schul-AGs, hilfst bei Veranstaltungen wie Camps oder Turnieren und in der Organisation des Spielbetriebs. Du kannst zahlreiche Fortbildungen absolvieren und erhältst ein Taschengeld in Höhe von 310,- € über die Sportjugend Berlin.

Wir suchen motivierte Basketballer*innen, die Lust auf die Arbeit mit Kindern haben. Die Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden sowie außerhalb normaler Bürozeiten, Teamfähigkeit und Flexibilität werden vorausgesetzt. Im Gegenzug bekommst du die Gelegenheit in einem sympathischen Kiezverein mit flacher Hierachie Erfahrungen zu sammeln. Das FSJ bei uns eignet sich daher auch perfekt als Vorbereitung für ein Studium oder eine Ausbildung im pädagogischen Bereich.

Weitere Informationen zum FSJ im Sport erhaltet ihr auch auf der Internetseite der Sportjugend:
https://sportjugend-berlin.de/angebote/freiwilligendienste/freiwilliges-soziales-jahr/

Bei Interesse oder weiteren Fragen schreibt uns einfach eine formlose E-Mail an:
basketball@weddinger-wiesel.de
News Teaser BildTrainer*in für die Herren-Landesliga und den Jugendbereich gesucht!
News Teaser BildWeddinger Wiesel suchen Verstärkung!Die Weddinger Wiesel e.V. suchen Verstärkung für ihr Coaching-Team!

Insbesondere für die ambitionierte Herren-2, die nach dem Aufstieg in die Landesliga dort coronabedingt nur wenige Spiele absolvieren konnte, suchen wir einen neuen und motivierten Coach. Dich erwartet ein motiviertes Team, ein sympathischer Kiezverein und eine kleine Aufwandsentschädigung. Bei Interesse und/oder weiteren Fragen schreib uns gerne eine formlose E-Mail an basketball@weddinger-wiesel.de.

Außerdem sind wir immer auf der Suche nach Unterstützung für unsere stetig wachsende Anzahl an Jugendteams. Ob als Co-Trainer*in oder Head-Coach, in der U8 oder U18 - wir finden bei Interesse bestimmt eine passende Stelle für dich! Auch dafür könnt ihr euch gerne unter basketball@weddinger-wiesel.de bei uns melden.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Die Weddinger Wiesel e.V.
News Teaser BildBBV (Brandenburg) sucht Geschäftsstellenleitung (m/w/d)
News Teaser BildBrandenburgischer Landesverband mit aktueller StellenausschreibungDer Brandenburgische Basketball-Verband sucht zum 1. Oktober 2021 eine/n neue/n Geschäftsstellenleiter/in (m/w/d).

Bewerbungen werden bis zum 16. August 2021 unter bewerbung@bbv-inside.de entgegengenommen.

Die Stellenausschreibung findet ihr unten angehangen.

Weitere Informationen auch unter:
https://www.bbv-inside.de

Anhänge:
News Teaser BildDBV Charlottenburg sucht hauptamliche*n Trainer*in in Teilzeit
News Teaser BildQualifizierte Verstärkung für den Jugendbereich (Breitensport) gesuchtMit 500 Mitgliedern gehört der DBV Charlottenburg zu einem der größten Basketballvereine in Berlin und in Deutschland. Mit kontinuierlicher Mini-Arbeit haben wir unsere Mitgliederzahlen in den letzten Jahren stetig steigern können.

Um der wachsenden Mitgliederzahl auch in den älteren Jahrgängen gerecht zu werden, suchen wir ab sofort eine*n hauptamtliche*n Trainer*in (m/w/d) in Teilzeit (20-25 Stunden pro Woche).

Alle weiteren Informationen können unserer Homepage und der angehangenen Stellenausschreibung entnommen werden.

Wir freuen uns auf eure Bewerbung!

Anhänge:
News Teaser BildNeues aus dem Verband: Jugend- und Verbandstag 2021
News Teaser BildJugend- und Verbandstag des BBV erneut virtuell durchgeführtGegen Ende Mai konnte der Berliner Basketball Verband wie geplant seinen Jugend- (19.05.2021) sowie Verbandstag (27.05.2021) durchführen. Aufgrund der aktuellen Lage rund um die Corona-Pandemie fanden die beiden Mitgliederversammlungen erneut als Online-Veranstaltung (Videokonferenz) statt.

Neben den üblichen Tagesordnungspunkten, wie u.a. der Entlastung des Präsidiums sowie des Jugendausschusses und der Genehmigung des Haushaltsplanes, standen zahlreiche aktuelle Themen wie beispielsweise 3x3, die EuroBasket 2022, zeitnahe Öffnungsschritte/Perspektiven für den Sport (Corona-Pandemie) und ein Ausblick auf die kommende Saison 2021/22 im Fokus der beiden Versammlungen.

Wahlen Rechtsausschuss:
Darüber hinaus musste in diesem Jahr auf dem Verbandstag der Rechtsauschuss neu gewählt werden. Nicht mehr für ein Amt im Rechtsausschuss zur Verfügung standen aus eigenem Wunsch Carsten Drinkewitz (Rechtswart) und Dr. Dieter Wagner (Beisitzer). Der Berliner Basketball Verband bedankt sich an dieser Stelle nochmals für die gute Zusammenarbeit und für das jahrelange Engagement der beiden im BBV!

Louise Fußy, Mark Ney und Carsten Reimer traten erneut als Beisitzer*innen zu den Wahlen des BBV-Rechtsausschusses an. Erfreulicherweise konnten für die anderen offenen Positionen im Rechtsausschuss zwei weitere Kandidaten gefunden werden. So stellten sich Roland Zielke (Rechtswart, Berliner SV 1892) und Niklas von Tschirnhaus (Beisitzer, BG Zehlendorf) zur Wahl. Alle Kandidat*innen wurden einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an. Herzlichen Glückwunsch an alle Mitglieder des Rechtsausschusses zur jeweiligen Wahl!

Weitere Details zum Rechtsausschuss um BBV-Rechtswart Roland Zielke und sein neu gewähltes Team findet ihr hier. Weiterhin ist eine Position im Rechtsausschuss (ein*e Beistzer*in) noch immer vakant, Interessierte können sich gerne bei uns melden.

Anträge (Änderungen an der Spielordnung):
Wie auch jedes Jahr üblich wurden Anträge zum Jugend- und Verbandstag eingereicht. Für 2021 standen zwei Anträge auf dem Programm. Beide beinhalteten inhaltlich kleinere Änderungen an der BBV-Spielordnung und wurden schlussendlich einstimmig durch alle Delegierten angenommen.

- In Antrag 1 ging es insbesondere um Änderungen am zukünftigen Durchführungsformat des Spielplantages. So wurde beschlossen, dass der Spielplantag statt eines Präsenztermins auch als digitales Format (Online-Anwendung) oder als Kombination aus beiden durchgeführt werden kann.
- Antrag 2 hat sich ebenfalls mit dem Thema Digitalisierung im Zusammenhang mit den für den Spielbetrieb notwendigen Kommissionssitzungen befasst. Die Treffen (Sitzungen) der unterschiedlichen Kommissionen dürfen von nun an auch in virtueller (digitaler) Form durchgeführt werden und nicht mehr nur ausschließlich als Präsenzveranstaltung.


Die vorgenommenen Änderungen an der Spielordnung des BBV können im Wortlaut den angehangenen Protokollen entnommen werden. Ebenfalls im Anhang befinden sich die Präsentationen der beiden Versammlungen.

Wir danken allen Vereinen für die hohe Teilnahmebereitschaft an den beiden Online-Formaten und hoffen darauf, dass die beiden Versammlungen in 2022 wieder in gewohnter Weise als Präsenzveranstaltung durchführbar sein werden!

Anhänge:
News Teaser Bild21. Landesauswahlturnier Berlin erfolgreich durchgeführt
News Teaser BildLAT Berlin 2021: Es war heiß, aber trotzdem intensiv!Vom 18. bis zum 20. Juni 2021 fand unser traditionelles Landesauswahlturnier (LAT) in Berlin-Lankwitz statt. Vielen Landesverbänden dient das LAT Berlin als einer der letzten Tests für das Anfang Oktober stattfindende Bundesjugendlager des DBB in Heidelberg.

Trotz der widrigen (sehr heißen) und dadurch extrem anstrengenden Witterungsbedingungen wurde das 21. Berliner Landesauswahlturnier mit vielen sehr intensiv geführten Spielen ein weiteres Mal erfolgreich über die Bühne gebracht. Die Einhaltung der Corona-Auflagen stand natürlich im Vordergrund, so wurde bereits im Vorfeld ein Hygienekonzept (inkl. Teststrategie) für das LAT ausgearbeitet bzw. eingeführt, wodurch das Turnier problemlos ohne einen einzigen Corona-Fall-Verdacht oder anderer Widrigkeiten abgeschlossen werden konnte.

Das Turnier wurde durch die Berliner Kadermannschaften folgendermaßen abgeschlossen:

Jahrgang 2006 weiblich - 1. Platz
Jahrgang 2007 männlich - 4. Platz
Jahrgang 2008 männlich Team WEISS - 3. Platz
Jahrgang 2008 männlich Team BLAU - 1. Platz


Insgesamt war das 21. LAT Berlin ein voller Erfolg! Nach langer Zeit konnten die Auswahlteams wieder Spiele in der Halle austragen und wertvolle Spielpraxis sammeln. Der Spaß und die Energie war während der Spiele deutlich zu sehen und zu spüren! Der Einsatz und die Mitarbeit aller Spieler*innen, Trainer*innen und Helfer*innen ermöglichten einen reibungslosen Ablauf des Turniers.

Die Ergebnisse aller Spiele könnt ihr euch im Anhang anschauen.

Anhänge:
News Teaser BildDein Basketball Sommer 2021 in Berlin! - Start am Wochenende 19./20. Juni mit Basketball-Aktionstag
News Teaser Bild#BerlinBackOnCourt #BerlinIsBallin„Back on Court“ - unter diesem Motto kehrt der Basketball nach dem Lockdown zurück aufs Spielfeld! Viele Basketballvereine in Berlin haben ihre Trainingsangebote schon während des Lockdowns auf Freiplätze verlegt und bieten auch weiterhin Angebote im Freien an. Zudem dürfen seit Anfang Juni auch wieder die Sporthallen für den Vereinssport genutzt werden. Der Berliner Basketball kehrt also endlich wieder zur „Normalität“ zurück!

WAS STEHT IM BERLINER BASKETBALL SOMMER 2021 ALLES AN?
Wir starten in den Berliner Basketball Sommer 2021 mit dem bundesweit geplanten „Back on Court – Aktionstag“ am 19./20. Juni. An dem vom Deutschen Basketball Bund initiierten Aktionstag beteiligen sich auch zahlreiche Berliner Basketballvereine sowie der Berliner Basketball Verband. Verschiedene Aktionen und kleinere Events stehen am 19./20. Juni an. Eine Vielzahl dieser Basketballangebote bietet auch Nicht-Vereinsmitgliedern, insbesondere Kindern und Jugendlichen, die Möglichkeit selbst mitzumachen bzw. „reinzuschnuppern“.

Schau daher am besten selbst, welche Basketballangebote in Berlin anstehen:
https://www.binb.info/dein-basketball-sommer-2021

In dem „Eventkalender“ auf der genannten Seite findest Du darüber hinaus weitere Angebote der Berliner Basketballvereine, die über den Sommer 2021 in Berlin geplant sind und stattfinden werden. Egal ob Vereinsevents, Feriencamps, (vereinsinterne) Turniere, kleine wie große 3x3-Events, neue wie bestehende Trainingsgruppen (mit Möglichkeiten eines Probetrainings), Open Gyms, sonstige Schnupperangebote, Challenges im Wettkampfformat ... ein Blick in den Kalender lohnt sich für Dich bestimmt! Zahlreiche Berliner Basketballvereine planen über die Sommermonate eine Vielzahl an Veranstaltungen und Aktionen durchzuführen.

Der Kalender wird stetig aktualisiert und hält fortlaufend neue Termine, Events und Angebote der Berliner Basketball Community in nächster Zeit für Dich bereit. Ein regelmäßiger Blick auf diese Seite hält Dich also immer auf dem Laufenden!

Viel Spaß beim Aktionstag und allen anderen Basketballangeboten im Berliner Basketball Sommer 2021!

Euer Berliner Basketball Verband
News Teaser BildDER MEISTERPOTT BLEIBT IN DER HAUPTSTADT!!! Herzlichen Glückwunsch an ALBA Berlin - Deutscher Meister 2020/21
News Teaser BildDie Albatrosse holen sich den 10. Meistertitel ihrer VereinsgeschichteDer BBV gratuliert ALBA Berlin zum Titelgewinn der Deutschen Meisterschaft 2020/21!

Die Albatrosse klauten am Sonntagnachmittag mit einem 86:79-Sieg vor 1.300 Fans auch das zweite Spiel in München und schlugen somit den FC Bayern München Basketball in der Finalserie mit 3:1. Damit verteidigten die Berliner ihren Meistertitel aus dem Vorjahr. Am Ende einer irren Saison mit 83 Pflichtspielen belohnte sich das Team von Coach Aito mit dem 21. Titel der ALBA-Historie (10-mal Meister, 10-mal Pokalsieger, 1-mal Korac-Cup-Sieger). Spielmacher Jayson Granger erhielt nach 29 Punkten im vierten Finalspiel die Auszeichnung zum Finals-MVP.

Wir freuen uns und sind mächtig stolz! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an die Spieler und Coaches sowie den gesamten Verein zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der Saison 2020/21!

Weiteres zum Lesen:
Nachbericht der easyCredit BBL zum letzten Finalspiel
News von ALBA Berlin zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft
News Teaser BildDie B.A.S.S. sucht Dich!
News Teaser BildDer männliche Bereich der Basketball Allianz Süd Südwest sucht nach Verstärkungen im Trainer*innen-TeamDie B.A.S.S. ist eine vitale und seit ihrer Gründung im August 2019 (sofern die Pandemie dies zuließ) schnell wachsende Jugendspielgemeinschaft von Basketball Berlin Süd und der Basketballabteilung des SSC Südwest.

Die Möglichkeiten Eures Engagements in der B.A.S.S. sind vielfältig. Es bieten sich Chancen zum Coaching in verschiedenen Jahrgängen (Headcoach oder Assistent). Konkret würden wir das Profil der Tätigkeit im Kontakt mit dem*der Interessenten besprechen und gemeinsam die passende Option finden wollen (geringerer bis etwas größerer Umfang möglich).

Wir freuen uns über Eure Anfragen!

Meldet Euch per Mail bei: kontakt@bass-basketball.de

http://bass-basketball.de/
News Teaser BildErstes Turnier der Berliner 3x3 Landesauswahl
News Teaser BildBBV 3x3 Landesauswahl sammelt erste TurniererfahrungAuch in Berlin wurde am vergangenen Wochenende nach sieben Monaten pandemiebedingter Zwangspause wieder Basketball gespielt. Im Rahmen der „Finals 2021“ fanden im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, unter strengen hygienischen Auflagen (tägliche Tests, AHA-Regeln usw.), der Deutsche Pokal im 3x3 Basketball statt. Gespielt wurde in den Altersklassen Damen, Herren, wu18 und mu18. Unter den teilnehmenden Teams waren auch unsere 2005er Mädchen und Jungen des neu zusammengestellten BBV 3x3 Landeskaders vertreten.

Mädchen:

In der Altersklasse wu18, als jüngstes Team antretend, trafen unsere Mädchen direkt im ersten Spiel auf das mit Nationalspielerinnen der Jahrgänge 2003 und 2004 besetzte Team „Frankfurt".

Die fehlende 3x3 Erfahrung, körperliche Unterlegenheit sowie die siebenmonatige Zwangspause waren den Berlinerinnen deutlich anzumerken. Dennoch versuchten sie bis zum Ende dagegen zu halten. Leider war es unseren Mädchen nicht vergönnt, einen Korb zu erzielen und so musste man sich am Ende mit 0:22 geschlagen geben. In Spiel 2 wartete dann das Team des Landesverbandes aus Bayern, die ebenfalls mit Spielerinnen aus älteren Jahrgängen antraten. Mit den neu gewonnenen Erkenntnissen aus dem ersten Spiel, traten die Mädchen defensiv verbessert auf und verteidigten aggressiver. Folglich gelang es, mehrere Male, die Gegnerinnen zu Turnovern zu zwingen. Leider konnte man diese nicht in eigene Punkte ummünzen, so dass sich die Berlinerinnen am Ende der zehnminütigen Spielzeit mit 0:16 geschlagen geben mussten.

Für Berlin spielten:

Celina Brecht, Charlotte Hefer (beide City Basket), Lucienne Tegethoff und Charlotte Wagener (beide Hermsdorf)


Trotz des Ausscheidens lassen sich positive Aspekte mitnehmen: Endlich wieder Wettkampf! Erfahrungen bei einem großen 3x3 Turnier gesammelt! Körperliche Unterlegenheit angenommen und zu keiner Zeit aufgegeben!

Jungen:

Wie die Mädchen, gehörten auch die Jungen, zu den jüngsten Teams ihrer Altersklasse. Insgesamt war man mit drei Mannschaften im Turnier vertreten.

Im Pool C bekam es das Team „Berlin 1“ im ersten Spiel mit dem Team „Berlin Cantianstraße“ zu tun. Die BBVler erwischten den deutlich besseren Start, spielten defensiv aggressiv und zwangen den Gegner somit zu Turnover, die in schnelle Punkte umgewandelt werden konnten. Trotz körperlicher Unterlegenheit hielt man beim Rebounding dagegen und nahm die im Verlauf des Spiels härter werdende Spielweise des Gegners an. Leider zollten die BBVler am Ende dem verletzungsbedingten Fehlen eines Auswechselspielers Tribut. Endstand 14:18. In Spiel 2 wartete dann die Hessische Auswahl, die mit Spielern der älteren Jahrgänge am Turnier teilnahm. Mit den ersten Erfahrungen im Gepäck waren die Berliner gewollt nun ihren ersten 3x3-Sieg einzufahren. Wie auch in Spiel 1 sah man sich körperlich unterlegen. Dennoch dominierte man das Brett und kam oft nach erfolgreichem Defensivrebound und schnellem Kick-Out zu freien und erfolgreichen 2-Punkt-Würfen. Wie auch in Spiel 1 sah man über weite Strecken des Matches als der sichere Sieger aus, musste sich aber am Ende mit 17:21 geschlagen geben und schied aus dem Turnier aus.

In einer ähnlich schweren Gruppe sah sich das Team „Berlin 2“ in Pool B. Dort traf man in Spiel 1 auf die aktuellen 3x3-Nationalspieler des Jahrgangs 2005, die unter dem Namen Team „Bremen“ antraten sowie in Spiel 2 auf das Team des Landesverbandes Bayern, welches unter anderem mit 2003er antraten, die auch schon ProB-Erfahrung sammeln durften. Davon ließen sich die BBVler jedoch nicht beeindrucken. In Spiel 1 war den Berlinern die fehlende 3x3-Erfahrung nicht anzumerken. Man spielte defensiv gewohnt aggressiv und schaltete schnell nach erfolgreichen Rebounds um. Auch im 1 vs. 1 zeigten die Berliner ihre Qualitäten und fuhren somit einen verdienten 14:9 Sieg ein. STATEMENT! Damit war nach dem Spiel klar, dass man in Spiel 2 die Möglichkeit hatte, die Gruppe als Erster zu beenden. Mit diesem Selbstbewusstsein gingen die BBVler auch ins Match und lagen zwischenzeitlich mit 8:6 in Front. Am Ende zeigten sich jedoch die individuelle Klasse sowie der Altersunterschied der Jungen aus Bayern und die Berliner unterlagen mit 10:16. Dennoch erreichte man das Viertelfinale. Gegner war das Team des Landesverbandes Niedersachsen, ebenfalls mit älteren Spielern. Wie in den Spielen zuvor hielten die Jungen dagegen, verloren aber unter dem Brett zu viele Rebound-Duelle und ließen somit einfache Punkte des Gegners zu. Endstand somit 11:17.

Ebenfalls mit dem Team aus Niedersachsen, jedoch schon in der Gruppenphase, hatte es das Team „Berlin 3“ zu tun. In einem Spiel auf Augenhöhe bis zur letzten Sekunde war von der fehlenden 3x3-Erfahrung nichts zu merken. Wie auch die anderen beiden Berliner Auswahlteams ging man hochmotiviert und defensiv engagiert zu Werke. Man zwang den Gegner zu schwierigen Würfen und spielte sich selbst zahlreiche gute Abschlüsse heraus. Jedoch bekamen die Berliner direkt im ersten Spiel die schmerzhafte Seite der Teamfoul-Regel ab dem 10ten Mannschaftsfoul im 3x3 Basketball zu spüren. Diese führt nicht nur zu 2 Freiwürfen, sondern auch zu unmittelbarem Ballbesitz im Anschluss, so dass man dadurch das Spiel mit 9:11 verlor. Umso motivierter gingen die Berliner in ihr zweites Spiel gegen die Mannschaft aus dem Landesverband Saarland (Jahrgang 2004). Diesmal verteidigten die Berliner cleverer und ließen sich nicht zu unnötigen Fouls hinreißen. Offensiv spielten die Berliner ihre Überlegenheit im 1 vs. 1 aus, fuhren damit einen souveränen 18:10 Erfolg ein und zogen ins Viertelfinale ein. Gegner dort war das Team aus Bayern. Dem Bayerischen Team hatten die BBVler nur wenig entgegenzusetzen und man musste sich letztendlich mit 9:21 geschlagen geben.

Für Berlin spielten:

Team 1: Yordi Salas Reichmann (TuSLi, früher Berlin Tiger), Emanuel Mpacko (Friedenau) und Joel Mbappou (Friedenau, früher DBC Berlin)
Team 2: Emre Gülseckin (TuSLi, früher DBV), Miron Koch (Friedenau), Leo Ahmad (Hermsdorf) und Tobias Schmidt (Hermsdorf)
Team 3: Junas Mahdy (TuSLi, früher Berliner SC), Ferdinand Poerschke (TuSLi, früher Berlin Tiger), Nebi Baskan (Friedenau, früher Südwest) und Henrik Besch (Friedenau, früher Südwest)


Zusammenfassend kann das Turnier als Erfolg gewertet werden. Man konnte nicht nur endlich wieder Basketball in Wettkampfform spielen, sondern sammelte auch erste Erfahrungen im 3x3. Bei der männlichen Delegation war schlicht der Altersunterschied ausschlaggebend und verhinderte eine bessere Turnierplatzierung.
News Teaser BildALBA Berlin sucht...
News Teaser BildStellenausschreibung für Projektleitung in Vollzeit ab 01.08.2021ALBA BERLIN ist der mitgliederstärkste Basketballverein Deutschlands und kann auf eine über 30-jährige Geschichte zurückblicken. Neben der Profiabteilung, die in der ALBA BERLIN Basketballteam GmbH geführt wird, steht der ALBA BERLIN Basketballteam e.V. für sein großes Engagement in der Jugendarbeit und ein stetig wachsendes Breitensportprogramm. Angetrieben von dem starken Willen, sportlich und sozial wirksam zu sein, gestaltet ALBA BERLIN außerdem die Sportvermittlung an mehr als 100 Berliner Schulen.

Für den Relaunch eines unserer größten Projekte mit zahlreichen unterschiedlichen Eventformaten suchen wir Verstärkung im Bereich Projekt- und Eventmanagement. Werden Sie Teil unseres Teams in der Geschäftsstelle im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Berlin und unterstützen Sie uns als Projektleiter*in dabei, noch mehr Kinder für Basketball zu begeistern.

Ihr Aufgabenbereich:
- Verantwortung für das Gesamtprojekt in Konzeption, Koordination und Umsetzung
- Sportlich-inhaltliche und strukturelle Ausgestaltung sowie stetige Weiterentwicklung des neu aufgelegten Projekts im Gesamtkontext des ALBA-Jugendprogramms (Minibasketball, Aus- und Fortbildung, Arbeit mit Bildungseinrichtungen, Community Management, Marketing, etc.)
- Konzeption, Planung, Durchführung, Nachbereitung aller projekteigenen Eventformate vom kleinen Schulevent bis hin zur Präsenz bei Großveranstaltungen
- Aufbau, Koordination und Weiterbildung eines Teams aus Trainer*innen und Promoter*innen für die verschiedenen Projektbereiche
- Vorstellung und Bewerbung der Angebote bzw. Absprachen mit Schulen, Vereinen, etc.

Was wir uns wünschen:
-Ein erfolgreich abgeschlossenes Studium, idealerweise in Sport- und Eventmanagement, BWL, o.ä. oder eine vergleichbare Berufserfahrung, speziell in Sportorganisationen
- Organisationstalent und Flexibilität sowie eine strukturierte, verlässliche und lösungsorientierte Arbeitsweise
- Hohes Maß an Eigenverantwortung und Teamgeist
- Begeisterungsfähigkeit sowie sehr gute kommunikative Fähigkeiten
- Souveränes, selbstsicheres und authentisches Auftreten
- sehr gute MS Office Kenntnisse
- Von Vorteil: Erfahrungen als Trainer*in im Basketball und/oder im Kinder- und Jugendsport allgemein, vorzugsweise im Altersbereich U12

Was Sie bei uns erwartet:
- eine eigenständige und verantwortungsvolle Tätigkeit mit viel Gestaltungsspielraum
- ein hoch engagiertes, kollegiales und offenes Umfeld sowie gemeinsame Aktivitäten auch außerhalb des Büros
- Raum für persönliche Entwicklung und Kreativität
- flexible Arbeitszeiten

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, CV, Gehaltsvorstellungen, Arbeitszeugnisse, etc.) schicken Sie bitte als PDF-Datei an: bewerbung@albaberlin.de

Anhänge:
News Teaser BildALBA Berlin im Playoff-Finale
News Teaser BildDrei Siege bis zur Deutschen MeisterschaftDie Playoffs zum Finale um die Deutsche Meisterschaft im Spielmodus BEST-OF-FIVE zwischen ALBA Berlin und dem FC Bayern München Basketball beginnen heute (09.06.2021) um 20:30 Uhr mit Spiel 1 in der Mercedes Benz Arena. ALBA Berlin hat aufgrund der besseren Platzierung in der Hauptrunde das Heimrecht. Das Team, welches zuerst drei Siege einfahren kann, wird Deutscher Meister.

Wir drücken ALBA Berlin die Daumen!

Für Spiel 1 und 2 in Berlin, gibt es sogar noch ein Restkontingent an Karten.

Spiel 1:
Mi 09.06. 20:30 Uhr Mercedes Benz Arena (Berlin)

Spiel 2:
Do 10.06. 20:30 Uhr Mercedes Benz Arena (Berlin)

Spiel 3:
Sa 12.06. 15:00 Uhr München

Evtl. Spiel 4:
So 13.06. 15:00 Uhr München

Evtl. Spiel 5:
Di 15.06. 19:00 Uhr Mercedes Benz Arena (Berlin)

ALBA Berlin Homepage
News Teaser BildDie Minitrainer*innen-Offensive geht in die nächste Runde
News Teaser BildMinitrainer*innen-Offensive des DBB startet in den 7. JahrgangTrotz der andauernden Einschränkungen durch die Pandemie haben sich der DBB und der Deutsche Basketball Ausbildungsfonds entschieden, im Jahr 2021 den siebten Jahrgang der „Minitrainer-Offensive“ zu starten. Von August 2021 bis Mai 2022 werden 16 Studierende die Gelegenheit haben, an dem einjährigen Intensivkurs zum Minibasketball teilzunehmen.

Die Lehrgangsorte (Drei Präsenzseminare Donnerstag-Sonntag) für diesen Jahrgang sind mit Bamberg, Bremerhaven und Berlin drei bekannte Basketballstandorte mit vielen Minis und umfangreichen Schul- und Kindergartenaktivitäten, die ebenfalls Thema des Intensivkurses sind. Der Kick-Off findet im August in der Bundesgeschäftsstelle des DBB in Hagen statt. Ein Teil des Kurses findet in Form von „blended learning“ auf einem Online-Campus statt, dazu kommen eine Hospitation und ein Trainingsbesuch am eigenen Standort für alle Teilnehmenden.

Neben den basketballerischen, methodischen und pädagogischen Inhalten steht auch wieder ein Blick über den sprichwörtlichen Tellerrand auf der Agenda. Das bedeutet auf der einen Seite einen Blick in die deutsche Kindersportlandschaft und aktuelle Entwicklungen, auf der anderen Seite steht aber auch der Kontakt mit einem anderen Nationalverband und seinem Minibasketballprogramm. „Wir haben einen spannenden Partnerverband im Sinn und führen auch Gespräche mit FIBA Europe“, verraten die Projektleiter Tim Brentjes (DBB) und Andreas Fischer (BBL). Welche Nation es sein wird, bleibt aber bis zum Kick-Off ein gut gehütetes Geheimnis des Projektteams.

Bewerben können sich ab sofort Minitrainer*innen aus allen Landesverbänden, die mindestens 18 Jahre alt sind unabhängig von der Lizenzstufe. Alle Informationen zur Bewerbung sind in der Ausschreibung zu finden. Zur Bewerbung müssen der Personalbogen und der Ehrenkodex per Mail beim Deutschen Basketball Ausbildungsfonds in Köln eingereicht werden (alles unten zum Download).

Der Bewerbungsschluss ist der 23. Juli 2021.

„Wir mussten nicht lange nachdenken, ob wir diesen Schritt machen wollen,“ sagt DBB-Vizepräsident Stefan Raid „Die Kinder und damit der Minibasketball haben besonders unter der Pandemie gelitten, da ist es wichtig, dass wir jetzt gemeinsam unsere Strukturen für den Wiedereinstieg stärken. Wir brauchen Trainer*innen, die Begeisterung für Minibasketball haben und wollen ihnen gerade jetzt diese Ausbildung anbieten. Mit dem neuen „Minitrainer*innen-Zertifikat“ haben wir ein weiteres gutes Mittel, um noch mehr Trainer*innen für die besonderen Anforderungen im Minibasketball zu qualifizieren. Minibasketball bietet Kindern perfekte Möglichkeiten für eine Rückkehr zu Sport, Bewegung und sozialem Austausch. Qualifizierte, motivierte und vernetzte Minitrainer*innen sind da wichtige Faktoren für die Vereine beim Wiedereinstieg in ihre Trainings- und Bewegungsangebote.“

Das sieht auch der sportliche Leiter der BBL, Jens Staudenmayer, so: „Wir freuen uns, mit der „Minitrainer-Offensive“ auch in der Saison 2021/22 an den Start zu gehen. Der Minibereich wird nach der Pandemie besonders im Fokus stehen. Wir freuen uns hier gemeinsam mit dem DBB bereits im 7. Jahr ein hochwertiges Fortbildungsprogramm anbieten zu können. Die Qualität der Trainer*innen für unsere jüngsten Basketballer*innen hat für unsere Klubs weiterhin einen hohen Stellenwert und deshalb freuen wir uns über die vielfältigen Fortbildungen und Clinics die im Rahmen der MTO und durch ihre Alumni angeboten werden.“

Downloads:
Ausschreibung
Personalbogen
Ehrenkodex
News Teaser BildComeback von Spielen auf Landesauswahlebene - der BBV bei den Ruhr Games 2021!
News Teaser BildSpiele auf Landesauswahlebene kehren zurückNach einer pandemiebedingten Ewigkeit war es endlich wieder möglich Spiele auf Landesebene zu absolvieren. Unter strengen hygienischen Auflagen (tägliche Tests, AHA-Regeln, usw.) fanden die Spiele in verschiedenen Sporthallen „im Pott“ (Bochum und Umgebung) statt.

Innerhalb der Ruhr Games wurde 2021 erstmals ein Basketball 5vs.5 Turnier für Auswahlmannschaften integriert. Neben den Berliner Auswahlteams der Jahrgänge w2006 und m2007 (die diesjährigen Sichtungsjahrgänge beim Bundesjugendlager), folgten fünf weitere Landesverbände dieser Einladung. Hessen, Bayern, der WBV, Team Nord und die SG Südwest bildeten, ergänzt von einer Luxemburger Auswahl (nur bei den Mädchen), das Starterfeld.

Mädchen

Spiel 1 ging gegen die SG Südwest, die verletzungsbedingt auf ein paar Spielerinnen verzichten musste. Die Berlinerinnen taten sich besonders in der ersten Halbzeit sehr schwer ins Spiel zu kommen. Die lange Spielpause war omnipräsent. Direkt im Anschluss wartete die zweite Mannschaft des Gastgebers auf das BBV Team. Vor allem die Energie, aber auch die Quoten, kletterten etwas hoch, so dass über die gesamte Spielzeit eine Führung erspielt und gehalten werden konnte. Mit einer 1-1 Bilanz wurde der erste Turniertag beendet.

Im letzten Gruppenspiel am Samstag hieß der Gegner Hessen. Mit einem Sieg wäre die Halbfinalteilnahme sicher gewesen. Und die Berlinerinnen waren bereit. Mit einem hohen Intensitätslevel wurden Fehler kompensiert. Aus zahlreichen Ballgewinnen wurden Punkte in Transition generiert. Man kam einfach ins Laufen und gewann das Spiel am Ende deutlich. Der Halbfinalgegner war WBV I. Wieder starteten die Hauptstädterinnen druckvoll und konzentriert. Zudem fielen auch einige 3er, so dass die Entscheidung gefallen war und man sich über die Finalteilnahme am Sonntag freuen durfte.

Das abschließende Finale war ein Klassiker, Bayern – Berlin. Die Bayern starteten sehr treffsicher, Berlin hingegen sehr nervös. Schnell lag man zurück, erkämpfte sich bis zur Pause (über einen Buzzer in der letzten Sekunde) aber ein Remis. Berlin hatte große Problem zu Beginn der 2. Halbzeit, erzielte in den ersten sechs Minuten nur einen Korb. Dieser Rückstand konnte nicht mehr aufgeholt werden und die Bayern holten sich den verdienten Turniersieg. Gratulation aber auch an das Berliner Team zum 2. Platz!

Für die Berliner Mädchen traten an:
Tabea Diederich (TuSLi), Mia Briesemeister (TuSLi), Clara Graf (ALBA), Xara Eich (TuSLi), Rosalie Esser (ALBA), Nafi Harz (TuSLi, früher ALBA), Lilou Peschel (ALBA), Maria Adu (ALBA, früher Berlin Baskets), Julijana Blazic (TuSLi, früher DBV), Lara Hinrichs (BGZ), Antonia Braun (TuSLi) und Taya Vypovska (ALBA).

Jungen

Bei den Jungen spielte man zuerst gegen das „körperhohe" Team von WBV II, die im ersten Wettkampfspiel nach so langer Zeit mit vielen Fehlern bei allen Beteiligten mit 50-43 geschlagen wurden. Im zweiten Spiel am ersten Tag trafen die BBVler dann auf die kräftigen und intensiv spielenden Bayern, die basketballerisch jedoch nicht mithalten konnten und mit 54-33 geschlagen wurden.

Am zweiten Turniertag stand dann das Endspiel um den Gruppensieg gegen die SG Südwest an. In dem extrem intensiven und schnellen Spiel gegen das mit Abstand größte Team des Turniers lagen die Teams quasi die komplette Spielzeit von 30 Minuten gleichauf. Der BBV schaffte es mit intensiver und konzentrierter Verteidigung den körperlich überlegenen SG Südwest-Jungs das Leben schwer zu machen und setzte mit seinen Schnellangriffen immer wieder Nadelstiche. In der zweiten Halbzeit ging den Berlinern jedoch „das Benzin aus“, so dass das Spiel leider mit 33-37 verloren ging. Im Halbfinale trafen die BBV 07er nun auf den Gastgeber WBV I. Mit den wiederum sehr großen Spielern der Westdeutschen hatten die Berliner nun weniger Probleme, als mit dem besten Aufbauspieler des Turniers vom Gegner WBV, der die Berliner Verteidigung in der ersten Halbzeit „zerlegte“ wie er wollte. Ein Halbzeitrückstand von 35-41 war das Ergebnis. Zwar konnte man die zweite Halbzeit mit 23-21 gewinnen, verlor jedoch nach großem Kampf am Ende mit 58-62 das Spiel gegen den späteren Turniersieger WBV I.

Im letzten Turnierspiel um Platz 3 traf Berlin dann wieder auf die SG Südwest, die gegen den späteren Zweiten aus Hessen ihr Halbfinale überraschend und knapp verloren hatte. Diesmal kam Berlin schwer ins Spiel, tat sich anfangs sehr schwer mit dem Punkten. Mit großem Einsatz und in Teilen verbesserter Verteidigung kämpfte man sich in das Spiel. Fehlende Konzentration bei den Berlinern brachten die Südwestler immer wieder ins Spiel. Man kam nicht weg und so führte Berlin zur Halbzeit nur mit 26-24. Der Gegner jedoch hatte auch neben seinen sehr großen Centern offensiv nicht mehr viel zu bieten. So gelang es dem Berliner Team irgendwann einen kleinen Vorsprung herauszuarbeiten und am Ende den 50-43 Sieg zu sichern, wodurch sie am Ende den 3. Platz beim Turnier belegten.

Für die Berliner Jungen traten an:
Darijo Kopilovic (DBV), Eric Nkoué (DBV), Panagiotis Barzokas (DBV), Janek Daniluk (DBV), Amin Mahdy (DBV, früher BSC), Udechukwu Obiaga (DBV, früher Weddinger Wiesel), Lukas Mutter (ALBA), Mika Wentzlaff (ALBA), David Kohadad (ALBA, früher Berlin Baskets), Matheo Hermann (Friedenauer TSC), Finnegan Lehniger (BGZ) und Nico Lehrke (VfB Hermsdorf).

Insgesamt war das Berliner Team das mit Abstand kleinste bei diesem teilweise hochklassigen sowie immer extrem intensiven und physischen Turnier. Jede andere Landeskadermannschaft hatte teils mehrere größere Flügel/Center bis hin zu 2,06 m Innenspielern dabei. Beim Shooting überzeugten einzelne „Kunstschützen“ aus teilweise großer Distanz. Jedes Bundesland hatte einige ordentliche Werfer dabei. Berlin hat hier noch Nachholbedarf. In vielen Basketball Fundamentals und in der Defense funktionierte das Team aus Berlin am besten, hier glichen die BBVler ihre große körperliche Unterlegenheit und andere Nachteile aus. Auch athletisch überzeugte der Jahrgang deutschlandweit, hier waren die Berliner gut dabei.

Schon in zwei Wochen treffen die Landeskader wieder aufeinander: Die Bayern, die SG Süd, das Team Nord, der WBV und die Hessen sind alle beim 21. Landesauswahlturnier des BBV in Südberlin. Die Berliner Jungen sind nun zwar müde, aber alle sind auch jetzt schon „heiß“ auf diese Spiele und freuen sich auf die fordernden Duelle.

Die Berliner Delegation wurde in Bochum betreut von den beiden Landestrainern Robert Bauer (Jungen) und Heiko Czach (Mädchen). Ihnen zur Seite standen die Verbandstrainerin Julia Mynter (Mädchen) und der Verbandstrainer Tom Gewald (Jungen). Zudem ergänzte Physiotherapeutin Julie Blaise den Coaching Staff. Danke an den gesamten Staff für die tolle Betreuung innerhalb des Turniers und auch an die Mädchen und Jungen für die gelungene Präsentation des Berliner Basketballs!
News Teaser BildJBBL und NBBL: DBV Charlottenburg richtet neue Try-Outs aus!
News Teaser BildNeue Termine für Try-Outs des DBV Charlottenburg bekannt gegebenDer DBV Charlottenburg lädt alle Spieler, die Interesse haben Leistungssport zu betreiben, zu ihren diesjährigen JBBL und NBBL Try-Outs ein.

JBBL

Eingeladen sind alle Spieler der Jahrgänge 2006 und 2007.
Wann? Samstag, 12.06.2021, von 10.00 bis 12.00 Uhr
Wo? In der Sporthalle des OSZ Körperpflege (Schillerstr. 120, 10625 Berlin)

Vor Ort werdet ihr über die Ziele und Strukturen des Ausbildungsprogrammes informiert. Die Trainer stehen für weitere Gespräche zur Verfügung. Die Trainingseinheiten werden von Patrick Deitel, Max Wiese und Markus Dominic geleitet.

Folgende Informationen werden zur Anmeldung benötigt:
– Vor- und Nachname
– Geburtsdatum
– Größe
– Position
– Aktueller Verein und Mannschaft
– Handynummer und E-Mail-Adresse

Deine Anmeldung und Fragen können unter patrick.deitel@dbv-charlottenburg.de eingesendet werden.

NBBL

Eingeladen sind alle Spieler der Jahrgänge 2003, 2004 und 2005.
Wann? Samstag, 21.06.2021, von 19.30 bis 21.00 Uhr
Wo? In der Sporthalle der Otto-von-Guericke-Schule (Eisenzahnstraße 45-46, 10709 Berlin)

Vor Ort werdet ihr über die Ziele und Strukturen des Ausbildungsprogrammes informiert. Die Trainer stehen für weitere Gespräche zur Verfügung. Die Trainingseinheiten werden von Arvid Thamm und Joey Ney geleitet.

Folgende Informationen werden zur Anmeldung benötigt:
– Vor- und Nachname
– Geburtsdatum
– Größe
– Position
– Aktueller Verein und Mannschaft
– Handynummer und E-Mail-Adresse

Deine Anmeldung und Fragen können unter thamm_arvid@yahoo.de eingesendet werden.

* Die Termine werden nur stattfinden können, wenn der Corona-Stufenplan wie geplant eingehalten wird.
News Teaser Bild3x3 bei "Die Finals 2021 Berlin | Rhein-Ruhr"
News Teaser BildDie ING 3x3 Tour vom 4. bis zum 6. Juni 2021 in BerlinAm kommenden Wochenende findet das deutsche Sportgroßereignis „Die Finals 2021 Berlin | Rhein-Ruhr“ statt, bei dem verschiedene Sportarten an einem Wochenende ihre Deutschen Meisterschaften ausrichten. Dort macht auch die ING 3x3 Tour vom 4. bis zum 6. Juni 2021 in der Sportmetropole Berlin Halt. Gespielt wird im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark nahe der Max-Schmeling-Halle und dem Mauerpark. Das ist auch für die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten sehr reizvoll. Zur Info finden Sie hier die entsprechenden Übertragungszeiten:

Die TV- und Streaming-Zeiten von ARD als auch vom ZDF zur 3x3 Champions Trophy Berlin:

Samstag | 5. Juni 2021 (ZDF):
LIVE 10:30 Uhr – 10:50 Uhr (Stream), Frauen, Spiel um Platz 3
LIVE 11:20 Uhr – 11:40 Uhr (TV + Stream), Frauen, Finale
Hier der Link zu den Livestreams beim ZDF: hier

Sonntag | 6. Juni 2021 (ARD):
LIVE 14:20 Uhr – 14:40 Uhr (Stream), Männer, Spiel um Platz 3
LIVE 14:40 Uhr – 15:00 Uhr (Stream), Männer, Finale
10-minütige-Zusammenfassung des Männer-Finals zwischen 16:05 Uhr – 17:30 Uhr (TV), Männer, Finale
Hier der Link zu den Livestreams in der ARD: hier
News Teaser BildPULS Sommer Camps 2021: Jetzt anmelden!
News Teaser BildFreie Plätze in Ferienfreizeit-PULSCamps für Kinder
Inhalte:

  • Betreuung von 8:30 Uhr bis 16:30 Uhr

  • Anleitung durch qualifizierte Trainer*innen

  • Mittagessen, Obst, Kekse und ausreichend Wasser für zwischendurch

  • Campshirt

  • Campfoto (digital)


Was erwartet die Kinder?

  • Spiel, Spaß und Spannung

  • Abwechslungsreiche Ball- und Fangspiele und altersgerechte Spiele zur motorischen Entwicklung

  • Basketball-Technikschulung und spielerische Anwendung im 1-1 bis 5-5

  • Ausflug ins Kino oder Schwimmbadbesuch (je nach Jahreszeit)


Zu den Camps inklusive Anmeldung:
https://www.binb.info/puls/pulscamps
News Teaser BildWeitere Öffnungen für den Sport ab dem 4. Juni 2021
News Teaser BildUnter anderem Indoor-Sport wieder möglichMit den nächsten Änderungen in der Berliner Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung gehen erfreulicherweise ab dem 4. Juni 2021 weitere Öffnungen für den Sport einher.

So wurden für den Sport folgende Änderungen festgehalten bzw. beschlossen (Auszug aus der Pressemitteilung der Berliner Senatskanzlei):- Sport im Freien in Gruppen ohne Zahlenbeschränkung, Testpflicht für Erwachsene
- Sport in geschlossenen Räumen in Gruppen von maximal 10 Personen, Testpflicht für Erwachsene
- Fitness-, Sport- und Tanzstudios mit Personenbegrenzung, Terminbuchung und Testpflicht
- Wettkämpfe im Freien in allen Sportarten mit Testpflicht und ohne Zuschauer
- Wettkämpfe für Profisport mit Zuschauern, Personenobergrenzen und Testpflicht

Die dazugehörige Pressemitteilung der Berliner Senatskanzlei vom 01.06.2021 ist hier zu finden.

Aktuell werden die ab Freitag, den 04.06.2021, geltenden Regelungen inhaltlich im Detail noch ausgearbeitet.

Die dann geltenden und aktuellen Bestimmungen für den Berliner Sportbetrieb werden wie gewöhnlich auf der Webseite des LSB Berlin detailliert zu finden sein: Link

Die zu Grunde liegende und ab dem 04.06.2021 geltende Berliner Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung wird dann auf der Webseite des Berliner Senats zu finden sein: Link
News Teaser BildInternational Eastercup Berlin-Moabit 2021
News Teaser BildAnmeldungen ab sofort möglich!Der Nachholtermin steht nun fest. Der International Eastercup Berlin-Moabit 2021 wird vom 28.07. bis 01.08.2021 ausgetragen.

Die Anmeldungen laufen bereits seit Kurzem und sind unter dem folgenden Link möglich:
https://eastercup-moabit.de/registration-form/

Wir freuen uns auf euch!https://eastercup-moabit.de/
News Teaser BildBeachBasketBall-Turnier am 10. Juli 2021 am Berliner Müggelsee
News Teaser BildDas nächste BeachBasketBall-Turnier findet am 10.07.2021 im Seebad Friedrichshagen statt!Trommelt eure Freund*innen zusammen und spielt als Damen-, Herren- oder Mixed-Teams (keine Altersbeschränkung). Ein Team besteht aus bis zu fünf Spieler*innen. Auf zwei Körben wird 10 Minuten lang 3 gegen 3 gespielt. Ausführliche Regeln und Infos (inkl. Anmeldemöglichkeiten) findet ihr unter https://www.streetball-team.de/beachbasketball. Beachbasketball ist für jede*n Baller*in was, ob reine*r Hallen- und Vereinsspieler*in, Street- und Freizeitballer*in, an die speziellen Bedingungen im Sand muss sich jede*r gewöhnen. Beim Beachbasketball ist Teamplay angesagt. Mit präzisen Pässen und cleveren Laufwegen kommt man im Sand am besten an sein Ziel. Das ist ganz nach unserem Geschmack!

Das Turnier findet abhängig von der Pandemie-Situation unter entsprechenden Bedingungen und mit ausreichend Schutzmaßnahmen statt. Wie diese aussehen, wird sobald wie möglich bekannt gegeben. Eine Teilnahme ist nur mit (a) einem negativen Corona-Test oder (b) einer Corona-Impfung möglich.

Weitere Informationen folgen.

Euer Streetball-Team
https://www.streetball-team.de/
News Teaser BildVfB Hermsdorf sucht Trainer*in für den weiblichen Bereich und Bewerber*innen für FSJ/BFD
News Teaser BildStellenangebote aus dem Norden BerlinsDer VfB Hermsdorf e.V. bietet im Norden Berlins die Möglichkeit, Basketball zu spielen. Egal ob Breiten- oder Leistungssport, wir versuchen für jeden das passende Angebot anbieten zu können.

Für den weiblichen Basketballbereich suchen wir eine*n engagierte*n Nachwuchstrainer*in.

Zudem suchen wir eine*n sportbegeisterte*n, engagierte*n und selbstbewusste*n Kandidat*in im Alter von 16 bis 27 Jahren für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder ein Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Sport.

Alle Informationen und Bewerbungsdetails könnt ihr den angehängten PDF-Dokumenten entnehmen.

Wir freuen uns auf eure Bewerbung bis zum 30.06.2021.

Anhänge:
News Teaser BildKIDS BACK ON COURT
News Teaser BildDer Minibereich wurde von den Einschränkungen durch die Pandemie besonders stark betroffen, da nur wenige Kinder im Sommer 2020 neu mit Basketball im Verein angefangen haben.

Damit das in diesem Jahr wieder anders aussieht, wurde das Projekt „KIDS BACK ON COURT“ ins Leben gerufen.

Der DBB und seine Landesverbände wollen damit einerseits aktive und kreative Vereine im Minibereich auszeichnen, andererseits aber auch die Durchführung von Aktionen zur Neu- und Wiedergewinnung von Minimannschaften unterstützen.

Der DBB setzt dazu alle im Jahr 2020 im Minibasketball erzielten Einnahmen für die Projekte zum Wiedereinstieg im Minibasketball 2021 ein und verdoppelt diesen Betrag zusätzlich aus Eigenmitteln. Die 16 Landesverbände ergänzen nochmals dieselbe Summe für das Projektbudget.

Alle weiteren Infos könnt ihr den folgenden Anhängen entnehmen.

Anhänge:
News Teaser BildLSB Berlin und BBV sowie 39 weitere Berliner Sportverbände fordern Öffnung aller Sportanlagen
News Teaser BildGemeinsames Schreiben an den Regierenden Bürgermeister und den SportsenatorMit der Forderung zur Öffnung aller Sportanlagen hat sich der Landessportbund gemeinsam mit dem Berliner Basketball Verband und 39 Berliner Sportverbänden an den Regierenden Bürgermeister Michael Müller und Sportsenator Andreas Geisel gewandt. „Der Bewegungsmangel in allen Altersstufen und die daraus schon entstandenen und weiter entstehenden Folgen für die körperliche, seelische und soziale Gesundheit verlangen dringend nach einer umfassenden Öffnung für Sportangebote in unserer Stadt“, heißt es in dem Schreiben, das vom LSB wie von Fachverbänden und Bezirkssportbünden unterzeichnet ist. Diese Maßnahme sei aufgrund des aktuellen Corona-Geschehens aber auch wegen der Hygiene- und Schutzkonzepte des Berliner Sports sehr gut zu verantworten.

Für Sportanlagen unter freiem Himmel und die Sportausübung in der Natur erwarten die Sportverbände vom Senat die Aufhebung der Personen-Begrenzung für „kontaktarmes und individuelles Sporttreiben, unabhängig von der jeweiligen Sportart“. Die Gesellschaft für Aerosolforschung hatte zuletzt das sehr geringe Infektionsrisiko bei der Sportausübung im Freien bekräftigt.

Auch für Sporthallen fordern die Verbände Öffnungen. „Nach den Erkenntnissen der Aerosolforscher ist bei der Umsetzung der vorhandenen Hygienekonzepte die Ansteckungsgefahr auch in Sporthallen eher gering“, heißt es in dem Schreiben an den Regierenden Bürgermeister und den Sportsenator, „mit der Öffnung der Sporthallen – wie in anderen Bundesländern schon geschehen – können wir noch deutlich mehr Menschen in Bewegung bringen und die gesundheitsfördernden Effekte des Sports noch stärker freisetzen.“ Auch Turn- und Sporthallen, Tanz- und Fitnessstudios oder äquivalente gedeckte Sportanlagen müssen wieder öffnen dürfen, ebenso Hallen- und Freibäder. „Hier sollten Vereinsangebote bevorzugt berücksichtigt werden, um die Schwimmfähigkeit von Kindern und Jugendlichen zu fördern“.

Pressemitteilung des LSB Berlin

Anhänge:
News Teaser BildRespect Gaymes 2021
News Teaser Bild3x3-Turnier im Jahn-Sportpark am 21.08.2021Die Respect Gaymes sind das Berliner Sport- und Kulturevent unter dem Regenbogen. Am 21. August 2021 finden sie das nächste Mal im Jahn-Sportpark statt. In diesem Jahr wird es mit Türkiyemspor als Partner ein 3x3-Turnier geben. Die Anmeldung und Teilnahme ist kostenlos.

Turniertag:Samstag, 21.08.2021, ab ca. 12:00 Uhr

Turniermodus:3 Staffeln mit je 12 Teams
Gespielt wird mit 3 Spieler*innen auf einen Korb

Staffeln:Frauen*: In dieser Staffel können sich alle Frauen*-Teams anmelden.
Mix: Frauen* und Männer* stellen hier ihr Können unter Beweis. Je Team muss immer mindestens eine Frau* auf dem Feld stehen.
Männer*: In dieser Staffel können alle Männer*-Teams an den Start gehen.

Ganz wichtig für alle Teilnehmer*innen ist, dass bei den Respect Gaymes der Spaß im Vordergrund steht!

Sobald feststeht, dass die Respect Gaymes 2021 stattfinden können, bekommen alle Teams einen Turnierplan sowie alle weiteren Infos zu den Regeln. Coronabedingt kann es noch zu einer Verlegung kommen. Alle Planungen und auch eure Anmeldungen gelten auch bei einer Verlegung des Events.

Anmeldungen bitte per E-Mail unter: respectgaymes@lsvd.de

Was wir von euch brauchen:
Teamname
Ansprechpartner*in
Staffelangabe
E-Mail-Adresse
Telefonnummer
Falls vorhanden Logo

Wir freuen uns auf euch!

*Das Sternchen hinter Frauen* und Männer* bedeutet für uns, dass wir damit nicht nur das jeweilige biologische Geschlecht meinen, sondern trans/inter/non-binäre Spieler*innen selbst entscheiden können, wo sie spielen möchten.
News Teaser Bild4.000 Euro im Fördertopf der Berlin Recycling Crowd
News Teaser BildBerlin Recycling fördert Nachwuchsprojekte!4.000,- € warten im Fördertopf der Berlin Recycling Crowd auf eure Nachwuchsprojekte! Habt ihr ein Vorhaben, das finanzieller Unterstützung bedarf? – Dann startet jetzt und bis spätestens zum 28. Mai 2021 euer eigenes Crowdfunding-Projekt.

Die Projekt-Coaches von fairplaid stehen euch dabei als Expert*innen mit der Erfahrung aus über 2.000 erfolgreichen Projekten zur Seite und unterstützen euch tatkräftig bei allen Schritten einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne.

Mit dem Fördermechanismus 15 für 10 unterstützen wir eure Ideen – d.h. für jede Spende von mindestens 10,- €, kommen 15,- € aus dem Fördertopf on top. Für alle weiteren Informationen besucht ihr unsere Aktionspage:
https://www.berlin-recycling-crowd.de/aktion

Macht mit – werdet erfolgreiche Projektstarter*innen!
News Teaser BildSSV Lok Bernau sucht Trainer*in
News Teaser BildTrainer*in für den Mädchenbasketball gesuchtDer Verein SSV Lokomotive Bernau e.V. (www.ssv-lok-bernau.de) ist mit über 600 Mitgliedern einer der großen Basketballvereine in Deutschland. Wir sind mit rund 25 Teams im Leistungssport (BARMER 2. Basketball Bundesliga - ProB, Jugend Basketball Bundesliga – JBBL) sowie im Breitensport im Berliner und Brandenburger Spielbetrieb tätig.

Wir suchen zum nächstmöglichem Zeitpunkt eine*n hauptamtliche*n Trainer*in für den weiblichen Jugendbereich (Leistungs- und Breitensport) in Teilzeit.
Alle weiteren Details könnt ihr der angehangenen Stellenausschreibung entnehmen.

Anhänge:
News Teaser Bild3x3 Champions Trophy 2021 in Berlin
News Teaser BildVom 4. bis 6. Juni im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark und live bei ARD und ZDFDie ING 3×3 Tour des Deutschen Basketball Bundes startet wieder durch. Nach der coronabedingten Pause im vergangenen Jahr steht der Auftakt für 2021 fest: Erstmals wird ein Deutscher 3×3-Pokal ausgespielt, die 3×3 Champions Trophy. Im Rahmen des deutschen Sportgroßereignisses „Die Finals 2021 Berlin | Rhein-Ruhr“, bei dem verschiedene Sportarten an einem Wochenende ihre Deutschen Meisterschaften ausrichten, macht die Tour vom 4. bis zum 6. Juni 2021 Halt in der Sportmetropole Berlin. Gespielt wird im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark (kurz: Jahn-Sportpark) nahe der Max-Schmeling-Halle und dem Mauerpark.

Das Besondere an „Die Finals“: Sie werden live bei ARD und ZDF übertragen. Natürlich werden auch die Highlights vom Center Court der 3×3 Champions Trophy Teil des Programms sein. Dort – und auf den Nebencourts – wird der Deutsche 3×3-Pokal in vier Kategorien ausgespielt: Herren, Damen, U18 männlich und U18 weiblich. Los geht es in Berlin schon am Freitag, also am 4. Juni 2021, mit den ersten Spielen. Die Finalspiele der 3×3 Champions Trophy steigen dann am Samstag und Sonntag. Der genaue Zeitplan für die TV-Übertragung der 3×3-Spiele wird noch bekannt gegeben.

Damit feiert 3×3 seine Premiere im öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland, kurz bevor es im Sommer bei den Olympischen Spielen in Tokio die größte Sport-Bühne der Welt betritt. Dort will auch die deutsche 3×3-Nationalmannschaft der Damen mit dabei sein. Gut eine Woche vor den „Finals“ kämpft sie beim Qualifikationsturnier in Graz noch um die letzten Tickets für das olympische 3×3-Turnier. Einige Spielerinnen dieses Teams werden danach auch bei den „Finals“ mit dabei sein.

Die TV-Übertragung tröstet ein wenig darüber hinweg, dass Zuschauer in Berlin coronabedingt nicht zugelassen sein werden. Für alle teilnehmenden Sportler*innen, Offiziellen und Helfer*innen gibt es ein umfangreiches mit dem Gesundheitsamt der Stadt Berlin und den Organisatoren von „Die Finals 2021“ abgestimmtes Hygienekonzept, um größtmöglichen Gesundheitsschutz zu gewährleisten.

DBB-Vizepräsident Stefan Raid freut sich, dass es endlich wieder losgeht: „Die lange Sportpause war für uns alle nicht einfach. Umso schöner, dass wir mit 3×3 jetzt auf so einer großen Bühne ins Olympia-Jahr starten können. „Die Finals“ mit der 3×3 Champions Trophy 2021 sind eine tolle Möglichkeit, 3×3 in Deutschland zu präsentieren und zu noch mehr Bekanntheit zu verhelfen.“

3×3 teilt sich den Veranstaltungsort im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark übrigens mit der Sportart Trial, bei der die Sportler*innen auf dem Fahrrad Hindernisse überwinden müssen. Weitere Infos dazu und zum Gesamtprogramm von „Die Finals 2021“ gibt es unter www.diefinals.de.

Durchgeführt wird die 3×3 Champions Trophy mit finanzieller Unterstützung des Landes Berlin und des langjährigen Hauptsponsors des DBB, der ING Deutschland, die auch Namenssponsor der ING 3×3 Tour ist. Weitere Termine und Standorte der ING 3×3 Tour 2021 werden noch bekannt gegeben.

Weitere Informationen zur ING 3×3 Tour erhalten Sie hier: www.ing3x3tour.de.

Zur News des DBB
News Teaser Bild3x3 im Kommen und Olympia 2021 naht - Die 3x3 Historie des BBV
News Teaser BildAuf die deutschen 3x3 Damen wartet gegen Ende Mai die Olympia-QualiMit der Anstellung des neuen Landestrainers Christian Bathelt für das 3x3 will der BBV dieser neuen olympischen Disziplin und rasanten Variante des Basketballs einen richtigen Anstoß in der Entwicklung des 3x3-Wettbewerbs in Berlin geben.

Da unser deutsches 3x3-Team der Damen im kommenden Olympia-Qualifikationsturnier (vom 26. bis 30. Mai) mit Satou und Nyara Sabally sogar zwei Berlinerinnen im Team hat, die den A-Kader des DBB unterstützen werden, wollen wir uns in einem weiteren Beitrag mit der Historie des 3x3 bis ins diesjährige 2021, dem Jahr der ersten 3x3-Austragung bei den Olympischen Spielen, beschäftigen.

Wer sich also mit der 3x3 Historie aus Berliner Sicht - Berliner 3x3 Spieler und Spielerinnen - auseinandersetzen möchte, kann gerne unseren Beitrag unter dem folgenden Link lesen. Interessante Einblicke warten auf euch!
News Teaser BildBBV Landestrainer 3x3
News Teaser BildChristian Bathelt übernimmt ab dem 1. Mai die VerantwortungBasketball wird bei den Olympischen Spielen im Sommer 2021 in Tokio (Japan) neben dem „klassischen“ Spiel im 5 vs. 5 erstmals mit der neuen Disziplin 3x3 vertreten sein. Auch der Deutsche Basketball Bund mit seinem 3x3-Disziplinchef Matthias Weber an der Spitze kämpft noch mit dem deutschen 3x3-Frauenteam um eine Teilnahme an diesen Olympischen Spielen und somit um eine Teilnahme an der ersten Auflage des 3x3 als olympische Disziplin.

Nun hat auch der Berliner Basketball Verband einen Verantwortlichen für den Bereich 3x3 anstellen können. Mit der Hilfe des Landessportbundes Berlin und ALBA Berlin darf der BBV ab dem 1. Mai CHRISTIAN BATHELT als Landestrainer für den Bereich 3x3 in seinen Reihen begrüßen.

Der 30 Jahre alte Christian Bathelt, in Stuttgart geboren, kam in Bernau zum Basketball und startete dort 2005 seine Karriere als Trainer. Der studierte Sportwissenschaftler und B-Trainer kam über den VfB Hermsdorf und verschiedene Jugendbundesligaprogramme nun zum Berliner Verband. Hier will er den Bereich des 3x3-Basketballs mit aufbauen und im BBV mit vielen neuen Aktionen, Turnieren, Sichtungen, Trainings u.v.a.m. durchstarten.

Christian selbst sagt dazu:
„Ich freue mich darauf ab Mai Teil der BBV-Familie zu sein. 3x3-Basketball steckt in Deutschland und vor allem in Berlin noch in den Kinderschuhen. Ich gehe aber fest davon aus, dass es uns gelingt, diese Disziplin in Berlin zu integrieren und noch größer zu machen und den Basketball dadurch für noch mehr Kinder, Jugendliche und Erwachsene populärer zu machen.“

In den nächsten Wochen wird Christian euch sowohl über unsere Webseite als auch auf Social Media mehr über das Thema 3x3 informieren. Wir halten euch auf dem Laufenden!
News Teaser Bild#RefEd – Die Web-Seminar-Reihe für Schiedsrichter*innen im Mai und Juni 2021
News Teaser BildFünf neue Termine der digitalen Bildungsinitiative für Schiedsrichter*innenAufgrund der aktuellen Situation können die Schiedsrichter*innen nicht wie gewohnt zum Einsatz kommen und ihrer Leidenschaft nachgehen. Wir sehen jedoch gerade in dieser Krise ein Potenzial und möchten ein nachhaltiges und dauerhaftes Bildungsangebot für Schiedsrichter*innen installieren, welches das Präsenz-Programm des DBB ergänzt und für eine breite Gruppe zugänglich ist.

Mit der Fortführung der Initiative „#RefEd“ bieten wir Basketball-Schiedsrichter*innen die Möglichkeit, sich weiter mit unserer Lieblingssportart zu beschäftigen. Durch die breite Referent*innen- und Themenauswahl wollen wir auch dieses Jahr wieder neue Perspektiven auf den Basketball werfen, freuen uns auf hochkarätige Gäste und jetzt auf eure Anmeldung.

Die einzelnen Termine/Themen von #RefEd im Mai und Juni 2021 im Überblick:Mittwoch, 12.05.2021, Beginn: 19:00 Uhr
Carl Jungebrand – Qualität statt Quantität (Englisches Web-Seminar)

Montag, 17.05.2021, Beginn: 19:00 Uhr
Thorsten Leibenath – Kopfkino eines Coaches

Mittwoch, 26.05.2021, Beginn 19:00 Uhr
Danjana Rey – Active Mindset: Fokus und Rituale

Mittwoch, 02.06.2021, Beginn 19:30 Uhr
Sidney Parsons/Stefan Mienack – Trends und Challenges im Damenbasketball

Mittwoch, 16.06.2021, Beginn 19:00
Ute Bender – Das Wir gewinnt – Arbeit am & mit dem Kampfgericht

Weitere Informationen und die Anmeldung zu den Online-Seminaren findet ihr hier:
www.referee-education.de

Alle bisherigen Folgen sind in der Mediathek auf Abruf verfügbar:
www.referee-education.de/mediathek
News Teaser BildBewegungsspiele für den Sommer: ALBA startet erneut kostenlose Online-Fortbildungen für Trainer*innen
News Teaser BildDrei digitale Fortbildungstermine von ALBA BerlinIm Rahmen der aktuellen Corona-Einschränkungen bietet ALBA Berlin erneut drei kostenlose Online-Fortbildungen (Webinare auf Zoom) für ambitionierte Pädagog*innen und Trainer*innen an.

Der BBV erkennt diese Webinare zur Lizenzverlängerung für Trainer*innen an, sofern das Zertifikat der jeweiligen Online-Fortbildung anschließend bei uns eingereicht wird. Für die Anerkennung dreier Webinare werden 5 UE anerkannt und insgesamt 15,- € fällig.

Es werden folgende Fortbildungen angeboten:

Montag, 26.04.2021, 16 – 17 UhrThema: Spiele mit Köpfchen
Montag, 31.05.2021, 16 – 17 UhrThema: Spaß und Bewegung in der Kita
Montag, 21.06.2021, 16 – 17 UhrThema: Kleine Spiele, großer Spaß
Weitere Details zu den Fortbildungen sowie Anmeldemöglichkeiten findet ihr hier!
News Teaser BildFachverbände und der LSB kämpfen gemeinsam für die Vereine
News Teaser BildDeutliche Intensivierung der Zusammenarbeit unter den Berliner Fachverbänden der SpielsportartenSeit Mai 2020 treffen sich die Ballsportverbände vom Handball-Verband Berlin (HVB), dem Berliner Basketball Verband (BBV), dem Volleyball-Verband Berlin (VVB), dem Berliner Hockey-Verband (BHV) und dem Berliner Fußball-Verband (BFV) gemeinsam mit dem Landessportbund Berlin (LSB Berlin) einmal wöchentlich, um sich in digitaler Form über das weitere Vorgehen in der Pandemie auszutauschen, zu informieren und zu beraten.

„Begonnen haben unsere Treffen, um eine Art Perspektivkonzept im Berliner Sport zu entwickeln. Es sollte ein verantwortungsbewusster Plan zur Wiederaufnahme des Wettkampf- und Spielbetriebs erarbeitet werden. Mit der Erstellung eines gemeinsamen und einheitlichen Schutz- und Hygienekonzepts haben wir 2020 einen wichtigen Schritt im Umgang mit der Pandemie gemacht. Mittlerweile arbeitet unsere Runde sehr eng zusammen und die Abstimmungen gehen weit über Corona hinaus“, sagt Geschäftsführer Konstantin Büttner vom HVB. Geschäftsstellenleiter Steffen Merker und Sportwartin Gudrun Seeliger bringen für den Hockey-Verband „die unterschiedlichen Sichtweisen von Verband und Vereinen ein. Ein sportartenübergreifendes Vorgehen ist absolut zielführend. Wir haben alle dieselben Herausforderungen zu meistern.“

Der wöchentliche Austausch zur Bekämpfung der Corona-Pandemie entwickelte sich schnell zu einem verbandsübergreifenden Plenum zu Themen, die den Sport allgemein bewegen. So sind unter anderem die Themen Prävention sexualisierter Gewalt im Sport, Datenschutz oder auch das Vorgehen hinsichtlich Ehrenamt und Engagement im Sport bearbeitet worden.

Florian Schäfer, im BFV verantwortlich für Vereinsberatung und Sportinfrastruktur, erklärt, dass sich „die Zusammenarbeit durch die gemeinsame Erarbeitung eines Hygienekonzepts und den wöchentlichen Austausch zu den Maßnahmen der Pandemiebewältigung zwischen den Sportfachverbänden Berlins im Verlauf des letzten Jahres deutlich intensiviert hat. Die Synergien, die durch diese Kooperation entstehen, werden wir auch unabhängig vom weiteren Verlauf der Pandemie für die Umsetzung gemeinsamer Projekte nutzen. Wenn wir die enge Vernetzung unter den Verbänden fortführen, verleihen wir damit der Stimme des gesamten Berliner Sports und seiner Vereinslandschaft mehr Gewicht.“

„Es geht darum, gemeinsame Probleme zu überwinden. Diese können bei allen Akteuren schnell auf dem Tisch landen. Durch das gemeinsame Vorgehen kann beraten, geholfen und ebenso vorbereitet werden und alle profitieren voneinander. Gerade für mich als Ehrenamtler ist der Austausch mit den, zumeist im Hauptamt befindlichen, Kollegen außerordentlich wichtig“, sagt Ingo Romann, Landesspielwart des VVB.

Florian Bath, Geschäftsstellenleiter des BBV, ergänzt, dass sich „die Zusammenarbeit während der Pandemie, insbesondere bei der Ausarbeitung des Schutz- und Hygienekonzepts, als sehr hilfreich erwiesen hat, so dass wir den ertragreichen Austausch auch für künftige Herausforderungen und weitere Themen beibehalten möchten. Unsere gemeinsamen Interessen für den Berliner Sport fallen sicherlich auch in Abstimmungen mit den Bezirkssportämtern und der zuständigen Senatsverwaltung somit in Zukunft stärker ins Gewicht.“

Alexander Fuchs, Leiter für Grundsatzfragen beim LSB Berlin, erkannte früh die Notwendigkeit einer koordinierten Vorgehensweise der Fachverbände: „Die Herausforderungen waren sportartenübergreifend dieselben, daher erschien ein gemeinsames Vorgehen sinnvoll. Mittlerweile geht es um Themen, die weit über die Pandemie hinaus gehen. Der Austausch ist sehr vertrauensvoll und immer lösungsorientiert.“
News Teaser BildMagentaSport zeigt TOP FOUR live als Free TV-Angebot
News Teaser BildDer BBL Pokal kostenfrei für alle!Zwei Siege reichen den vier Teilnehmern ALBA Berlin, ratiopharm Ulm, BG Göttingen und Gastgeber FC Bayern zum Triumph beim MagentaSport BBL Pokal. MagentaSport zeigt am 17. und 18. April 2021 die beiden Halbfinals und das Finale live und als Free TV-Angebot. Zu den ausführlichen Analysen, verkabelten Schiedsrichtern und Team-Features werden zusätzliche Interaktionen für die Fans auf den Social Media-Plattformen von MagentaSport angeboten.

Das erste Halbfinale des MagentaSport BBL Pokals startet am Samstag, 17. April 2021, um 15.45 Uhr. Der Pokalsieger von 1996, ratiopharm Ulm, trifft auf den Titelträger von 2018, den FC Bayern München Basketball. Ab 19.15 Uhr beginnt im Audi Dome in München das zweite Halbfinale mit der BG Göttingen gegen Titelverteidiger ALBA Berlin. Der Countdown für das Finale am Sonntag, 18. April 2021, startet um 14.30 Uhr.

„Der MagentaSport BBL-Pokal ist die erste Titelvergabe in einer bereits jetzt sehr erfolgreichen Basketball-Bundesliga-Saison bei MagentaSport. Wir verzeichnen bei den Spielen der BBL über 30 Prozent Steigerung bei den TV-Reichweiten“, so Dr. Henning Stiegenroth, Leiter Content & Sponsoring Telekom Deutschland GmbH. „Wir sind sicher, dass wir auch mit dem Top Four wieder viele Fans bei MagentaSport begeistern werden“, so Stiegenroth weiter.

MagentaSport zeigt die Spiele live und als Free TV-Angebot auf allen Plattformen. Die Spiele um den ersten Titel der Saison werden mit spannenden Features zu Teams, Spielern und Finalturnier ergänzt. So wird zum Beispiel der Schiedsrichter verkabelt und mit einer eigenen Kamera begleitet. Schon im Vorfeld der Spiele bietet MagentaSport zudem TOP TEN Pokalmomente und auf Instagram Live-Talks mit TOP FOUR Teilnehmern. Michael Körner und Markus Krawinkel kommentieren die Spiele, Jan Lüdeke und Sascha Bandermann moderieren, Alex Vogel ist als Experte im Einsatz.

Das TOP FOUR bei MagentaSport im Überblick:Samstag, 17. April, Halbfinalspiele:
ratiopharm ulm – FC Bayern München
Sendestart: 15.45 Uhr Tippoff: 16.00 Uhr
BG Göttingen – ALBA BERLIN
Sendestart: 19.15 Uhr Tippoff: 19.30 Uhr

Sonntag, 18. April, Finale:
Sendestart: 14.30 Uhr Tippoff: 15.00 Uhr

Weitere Informationen zum TOP FOUR bei MagentaSport:
https://www.magentasport.de/aktion/top-four-live

Wir drücken natürlich vor allem unseren Berliner Verterter ALBA Berlin fest die Daumen und wünschen viel Erfolg!
News Teaser BildTrainer*in für Mini-Bereich gesucht!
News Teaser BildFriedenauer TSC - Basketball: WIR SUCHEN DICH!Für unseren Mini-Bereich suchen wir dringend Verstärkung, sowohl erfahrene Coaches als auch ambitionierte Neulinge, die z.B. erstmal als Co-Coaches eingesetzt werden möchten.

Das erwarten wir von dir:
- Engagement und Zuverlässigkeit
- Freude am Austausch und an der Gemeinschaft im Verein
- Motivation und Enthusiasmus
- fairer und zivilisierter Umgang mit allen Beteiligten, Gegner*innen, Schiris, Trainer*innen und Eltern auf und neben dem Court
- Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen und ggf. Trainer*in-Lizenzerwerb

Das erwartet dich bei uns:
- eine sehr familiäre, gemeinschaftliche und konstruktive Atmosphäre
- gegenseitige Unterstützung durch den Vorstand und die anderen Trainer*innen bei allen Fragen rund um Basketball und dein(e) Team(s)
- Übernahme sämtlicher Fortbildungskosten
- eine angemessene Aufwandsentschädigung

Wir freuen uns dich - ggf. zunächst in einem Videomeeting - kennenzulernen:
jugend@basketball-friedenau.de
Jochen Skibbe
www.basketball-friedenau.de
News Teaser BildDer BBV wünscht allen Frohe Ostern!
News Teaser BildErholsame Osterfeiertage!Der Berliner Basketball Verband wünscht allen erholsame und glückliche Osterfeiertage sowie viel Erfolg bei der Ostereiersuche!

Bleibt gesund!
News Teaser Bild"Sterne des Sports" 2021 gesucht
News Teaser BildSportvereine können sich ab 1. April bis 30. Juni 2021 online bewerbenSeit mittlerweile einem Jahr ist im Zuge der Pandemie das Sporttreiben in den Vereinen von SPORTDEUTSCHLAND überwiegend zum Erliegen gekommen. Einerseits zeigt sich der deutsche Sport solidarisch und hält angesichts der Coronakrise inne. Und dennoch ist viel geschehen: Trotz der Pandemie haben viele Vereine Verantwortung übernommen und mit Flexibilität und Kreativität versucht, Menschen durch Alternativen zum Vereinssportalltag in Bewegung zu halten. Diese wertvolle Arbeit soll nun belohnt werden. Ab 1. April 2021 sind alle Sportvereine in Deutschland wieder aufgerufen, sich für den „Oscar des Vereinssports“ zu bewerben und mit ihrem besonderen gesellschaftlichen Engagement ins Rennen zu gehen.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken werden erneut den freiwilligen Einsatz für das Gemeinwohl fördern und belohnen. Im gemeinsam initiierten Wettbewerb “Sterne des Sports” sind die Vereine aufgerufen, sich mit ihren vielfältigen Maßnahmen und gesellschaftlichen Projekten zu bewerben. Gesundheit, Bildung, Lebensfreude, Integration, Inklusion, Umweltschutz und spezielle Angebote für Kinder, Jugendliche oder Senioren sind mögliche Themenfelder.

Der DOSB und die Volksbanken und Raiffeisenbanken schreiben die „Sterne des Sports“ seit 2004 jährlich aus. Durch die Prämierungen auf Regional-, Landes- und Bundesebene flossen den teilnehmenden Vereinen bisher mehr als sechs Millionen Euro zugunsten ihres gesellschaftlichen Engagements zu.

Schnell und einfach online bewerbenDie Teilnahme am digitalen Bewerbungsprozess ist einfach. Das entsprechende Online-Formular finden Sportvereine ab dem 1. April 2021 auf den jeweiligen Webseiten der teilnehmenden Volksbanken und Raiffeisenbanken. Wer nicht weiß, welche Bank in seinem Umfeld zuständig ist, schaut einfach online nach. Das Bewerbungsformular ist zusätzlich über diesen Link zu finden.

Bundesweiter Bewerbungsschluss ist am 30. Juni 2021. Mitmachen können alle Sportvereine, die unter dem Dach des DOSB organisiert sind, sprich: in einem Landessportbund/Landessportverband, in einem Spitzenverband oder einem Verband mit besonderen Aufgaben.

Auf allen KanälenAuch 2021 wird der Wettbewerb wieder durch vielfältige Maßnahmen auf verschiedenen Kommunikationskanälen der sozialen Netzwerke wie Twitter, Facebook oder Instagram begleitet. „Sterne des Sports“-Fans können auch in diesem Jahr ihre Kommentare zu Deutschlands wichtigstem Wettbewerb im Vereinssport ganz einfach mit anderen teilen. Dafür genügt es, in den sozialen Netzwerken den Hashtag #SternedesSports zu verwenden. Auf unserer Webseite sind unter anderem Videoclips erfolgreicher Projekte aus den vergangenen Jahren eingebunden – auch als Anreiz für neue Bewerbungen.

www.sterne-des-sports.de

www.berliner-volksbank.de/sternedessports

Rückfragen per E-Mail an: sternedessports@berliner-volksbank.de
Archiv
News Teaser BildOffizielle Mitteilung des BBV zur Saison 2020/21
News Teaser BildSaison 2020/21 wird zu „nicht ausgespielt“ erklärtLiebe Basketballfreunde,
Liebe Basketballfreundinnen,

wie auf der Abteilungsleiterversammlung vom 17.03.2021 bereits den Vereinen und allen anderen Anwesenden angekündigt, wird die Spielzeit 2020/21 nicht mehr final beendet werden können. Das Präsidium des Berliner Basketball Verbandes hat kürzlich beschlossen die Saison 2020/21 als „nicht ausgespielt“ zu erklären.

Auf Grund der aktuellen Pandemie-Entwicklung und der bestehenden sowie absehbaren Einschränkungen für den organisierten Sportbetrieb kann aus heutiger Sicht nicht mehr sichergestellt werden, dass ein sinnvoll geregelter und fairer Spielbetrieb (Saison 2020/21) noch bis zu den Sommerferien einerseits wieder aufgenommen und andererseits in einem geregelten Rahmen final beendet werden kann. Demnach fehlt die Grundlage für eine normale Wertung der Spielzeit 2020/21 um beispielsweise über Auf- und Abstieg (zukünftige Teilnahmerechte) zu befinden.

Bei den Herren und Frauen bleiben die Teilnahmerechte im Berliner Spielbetrieb für die kommende Saison 2021/22 bestehen. Für die Teilnahmerechte der männlichen Jugend in 2021/22 wird der Jugendausschuss eine flexible Lösung erarbeiten. Im Mini- und weiblichen Jugendbereich werden die Ligeneinteilungen 2021/22 wie gewöhnlich auf den jeweiligen Kommissionssitzungen vorgenommen.

Sollte es bis zu den Sommerferien wieder möglich sein, den Spielbetrieb aufzunehmen bzw. fortzusetzen, soll dies auf freiwilliger Basis geschehen und gemeinsam mit den Vereinen auch kurzfristig umgesetzt werden. Dies soll ohne große Hürden ablaufen, ggf. auf Basis der Spielklassen der aktuellen Saison. Das Spielangebot soll dann im Fokus stehen und ein „Spielen“, insbesondere bei den Minis und in der Jugend, ermöglicht werden, unter Umständen auch außerhalb von Sporthallen.
Weitere Details können dem Protokoll zur Abteilungsleiterversammlung 2021 sowie den Präsentationsfolien vom 17.03.2021 entnommen werden.

In diesem Sinne bleibt gesund und vor allem optimistisch!
Euer BBV

Anhänge:
News Teaser BildU12 Online-Liga (Bayern & Berlin)
News Teaser BildVierter Spieltag: Eine Arena - 6 Challenges - Dein TeamDie Online-Liga des Bayerischen Basketball Verbandes gemeinsam mit dem BBV geht in die vierte Runde. Der vierte Spieltag steht am Sonntag, den 28. März (10:00 und 11:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena Berlin), auf dem Programm. Dafür können sich auch neue Teams anmelden.

Schreibt einfach bis Donnerstag, den 25.03.2021 (13:00 Uhr), eine E-Mail an: onlineliga@basketball-verband.berlin
Anmeldungen von Teams laufen über euren Coach.

Alle Infos zur Online-Liga findet ihr auf der Webseite des Bayerischen Basketball Verbandes: https://basketballverband-bayern.de/bayern-online-liga/
Dort findet ihr die notwendigen Materialien sowie die sechs neuen Aufgaben fürs Wochenende.

Wer nicht an der Online-Liga teilnehmen möchte, kann die Aufgaben selbstverständlich auch einfach als Training nutzen.
News Teaser BildBBV Fairplay Board
News Teaser BildDie Klärungsstelle des BBV - Probleme außerhalb der SpielordnungMit Freude können wir euch berichten, dass das Fairplay Board des Berliner Basketball Verbandes seine Arbeit aufgenommen hat.

Die Mitglieder Elisa Lierhaus, Ute Schiller und Florian König werden wir in einer gesonderten News noch etwas genauer vorstellen.


Was sind die Aufgaben des Fairplay Boards?

Das Fairplay Board ist die Klärungstelle des Berliner Basketball Verbandes. Sie dient als Anlaufstelle für alle "Probleme außerhalb der Spielordnung", im Speziellen Diskriminierungen aller Art. Präventiv möchte das Fairplay Board ebenfalls tätig werden und durch gezielte Aktionen oder Projekte die allgemeine Sensibilisierung für Diskriminierung erhöhen. Alle Mitglieder des Boards haben keine weitere Funktion im Berliner Basketball Verband.

Wie kann ich das Fairplay Board kontaktieren?

Alle Anfragen, Anregungen und Wünsche könnt ihr an die Mitglieder des Fairplay Boards richten.
Ihr erreicht sie unter der gemeinsamen E-Mail-Adresse:
fairplay@basketball-verband.berlin


Mitglieder des BBV Fairplay Boards
News Teaser BildU12 Online-Liga
News Teaser BildDritter Spieltag: Eine Arena - 6 Challenges - Dein TeamDie Online-Liga des Bayerischen Basketball Verbandes gemeinsam mit dem BBV geht in die dritte Runde. Der dritte Spieltag steht am Sonntag, den 14. März, auf dem Programm. Der Spieltag wird auf Grund der hohen Nachfrage in zwei Gruppen angeboten, Termin 1 findet um 10:00 Uhr statt, Termin 2 beginnt um 11:30 Uhr. Für den zweiten Termin kann man sich noch anmelden.

Schreibt einfach bis Donnerstag (18:00 Uhr) eine E-Mail an: onlineliga@basketball-verband.berlin
Anmeldungen von Teams laufen über euren Coach.

Alle Infos zur Online-Liga findet ihr auf der Webseite des Bayerischen Basketball Verbandes: https://basketballverband-bayern.de/bayern-online-liga/
Dort findet ihr die notwendigen Materialien sowie die sechs neuen Aufgaben fürs Wochenende.

Wer nicht an der Online-Liga teilnehmen möchte, kann die Aufgaben selbstverständlich auch einfach als Training nutzen.
News Teaser BildDBB: Lehrgang für 3x3-Trainer*innen
News Teaser Bild3x3-Lehrgang für interessierte Trainer*innen vom 23. bis 25. April 2021 in Hannover„Aller guten Dinge sind … vier!“ Schon dreimal musste der 3×3-Lehrgang für interessierte und bereits tätige Trainer*innen (Leistungssport C-Lizenz oder höher erforderlich) der neuen Disziplin verschoben werden. Nun wird ein neuer, hoffentlich letzter Anlauf genommen. Der Lehrgang ist vom 23. bis 25. April 2021 am neuen 3×3-Bundesstützpunkt in Hannover terminiert.

Als Referenten treten Matthias Weber (DBB-3×3-Disziplinchef), Robert Birkenhagen (NBV-Landestrainer) und Prof. Karen Zentgraf (Goethe-Universität Frankfurt) auf. Außerdem ist Karim Souchu (3×3-Disziplinchef/Bundestrainer der Franzosen) mit dabei und sorgt neben Frau Zentgraf für den oft zitierten „Blick über den Tellerrand“.

Der Lehrgang dient neben den sportlichen Inhalten auch als erstes Get-Together der 3×3-Szene und als Plattform zum Netzwerken und zum gegenseitigen Austausch. „Ich freue mich, dass wir den wegen der Corona-Pandemie mehrmals ausgefallenen Lehrgang nun am Bundesstützpunkt nachholen können und bin mir sicher, dass unsere neue Disziplin von solchen Maßnahmen profitieren wird“, sagt Prof. Lothar Bösing, DBB-Vizepräsident für Bildung und Sportentwicklung.

Auf dem Programm stehen zum einen organisatorische Dinge wie die FIBA-Strukturen, das Wettkampfsystem und wie man als Spieler*in daran teilnehmen kann. Zum anderen und vor allem kommt auch der praktische Basketball natürlich nicht zu kurz. Im spieltaktischen Bereich geht es um Besonderheiten des 3×3 aus Trainer*innensicht, Übungsreihen für 3×3-Training im Jugendalter, Besonderheiten im Verteidigungs- und Angriffsverhalten und die Vorstellung der DBB-Spielweise/-konzeption. Prof. Karin Zentgraf bezieht dazu das besondere athletische Anforderungsprofil im Gegensatz zum 5 gegen 5 und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse mit ein.

Die Kosten für Übernachtung und Vollverpflegung im Doppelzimmer sind in der Teilnahmegebühr von 189 Euro inbegriffen. Ausgenommen von der Lehrgangsgebühr sind Getränke außerhalb der Essenszeiten. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Wir möchten darauf hinweisen, dass bei den praktischen Einheiten aktiv teilgenommen werden muss! Es gibt ein umfassendes Hygiene- und Sicherheitskonzept.

Anmeldungen können hier vorgenommen werden. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs wird das DBB-Zertifikat für 3×3-Trainer*innenausbildung erworben. Bei Rückfragen steht Peter Radegast telefonisch unter 02331/106 148, per Fax unter 02331/106 139 oder via E-Mail peter.radegast@basketball-bund.de zur Verfügung.
News Teaser BildIntensiv-Lehrgang des BBV ein voller Erfolg!
News Teaser BildDiesen Donnerstag endet Berlins erste Intensiv-Fortbildung für Trainer*innenÜber die letzten neun Wochen hat sich eine kleine Gruppe Trainer*innen in einem Intensiv-Lehrgang mit dem Schwerpunkt Talententwicklung weitergebildet. Für zwei Stunden wöchentlich haben die Lehrgangsleiter Marius Huth (Mini-/U14-Koordinator und Jugendtrainer ALBA, sportlicher Leiter BBV) und Norbert Opitz (Cheftrainer ALBA JBBL) die Teilnehmer*innen an das Thema herangeführt.

Besonders interessant waren dabei sicher auch die spannenden Einblicke diverser Gastreferenten. Neben den Bundestrainern Henrik Rödl und Stefan Mienack haben auch Sebastian Trczionka (Assistenztrainer ALBA Berlin), Matthias Sonnenschein (Abteilung Sport - Nachwuchsentwicklung in der easyCredit BBL) und Sebastian Böhm (Athletiktrainer und Belastungssteuerung ALBA Berlin) ihr Fachwissen in den letzten Wochen mit den Trainer*innen geteilt. Ergänzt wurden diese Ausführungen von den Berliner Jugendspieler*innen Malte Delow und Lina Sontag, die aus ihrer ganz konkreten Sicht schildern konnten, wie sie als junge Talente gefördert wurden und werden.

Zum Abschluss des Lehrgangs sind noch einige Trainingsbesuche geplant, die stattfinden werden, sobald dies im Rahmen der Corona-Verordnung wieder möglich sein wird.
News Teaser BildSpiel, Spaß und Sport im Lockdown: ALBA startet dritte Runde kostenloser Online-Fortbildungen
News Teaser BildErneut drei kostenlose Fortbildungstermine von ALBA BerlinIm Rahmen der aktuellen Corona-Einschränkungen bietet ALBA Berlin erneut drei kostenlose Online-Fortbildungen (Webinare auf Zoom) für ambitionierte Pädagog*innen und Trainer*innen an.

Der BBV erkennt diese Webinare zur Lizenzverlängerung für Trainer*innen an, sofern das Zertifikat der jeweiligen Online-Fortbildung anschließend bei uns eingereicht wird. Für die Anerkennung aller drei Webinare werden insgesamt 15,- € fällig.

Es werden folgende Fortbildungen angeboten:

Montag, 15.03.2021, 16 – 17 UhrThema: Spielwitz mit Funiño
Montag, 22.03.2021, 16 – 17 UhrThema: Spaß mit Lauf- und Fangspielen
Montag, 29.03.2021, 16 – 17 UhrThema: Spielformen mit dem Ball
Weitere Details zu den Fortbildungen sowie Anmeldemöglichkeiten findet ihr hier!
News Teaser BildFortbildungsreihe für Trainer*innen wird bereits am 03.03.2021 fortgesetzt
News Teaser Bild„Pre-Game Scouting” und „Fast-Break” im FokusAuch wenn es sehr kurzfristig kommt, freuen wir uns, dass wir diese und nächste Woche in Zusammenarbeit mit ALBA Berlin zwei weitere Fortbildungen für Trainer*innen anbieten können.

Den Auftakt bildet bereits am Mittwoch, den 03.03.2021, um 19.30 Uhr ALBA Profi-Assistenztrainer Sebastian Trzcionka mit dem Thema „Pre-Game Scouting”. Er wird euch einige Einblicke in die Arbeit von ALBA Berlin in der Spielvorbereitung geben.

Eine Woche später am Mittwoch, den 10.03.2021, um 19.30 Uhr schließt sich ihm ALBA JBBL Head Coach Norbert Optiz mit dem Thema „Fast-Break“ an.

Die Fortbildungen finden online statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Trainer*innen, die ein Zertifikat benötigen oder die Fortbildungen zur Lizenzverlängerung nutzen wollen, buchen dies separat als „Zusatzleistung“ und bezahlen 15,- € je Fortbildung.

Die Anmeldung und weitere Infos findet ihr hier!

Noch freie Plätze im Betreuer*innenlehrgang am 11.03.2021!
Außerdem wollen wir euch darauf hinweisen, dass es noch freie Plätze im Betreuer*innenlehrgang am Donnerstag, den 11.03.2021, gibt. Übungsleiter*innen, die diese Basislizenz noch erwerben wollen, können sich weiterhin hier anmelden.
News Teaser BildTrainer*in für den Mädchen-Bereich gesucht!
News Teaser BildWIR SUCHEN DICH!Für unseren stark expandierenden Mädchen-Bereich suchen wir dringend Verstärkung, sowohl erfahrene Coaches als auch ambitionierte Neulinge, die z.B. erstmal als Co-Coaches eingesetzt werden möchten.

Das erwarten wir von dir:- Engagement und Zuverlässigkeit
- Freude am Austausch und an der Gemeinschaft im Verein
- Motivation und Enthusiasmus
- Fairer und zivilisierter Umgang mit allen Beteiligten, Gegner*innen, Schiris, Trainer*innen und Eltern auf und neben dem Court
- Bereitschaft zu Teilnahme an Fortbildungen und ggf. Trainer*in-Lizenzerwerb

Das erwartet dich bei uns:- Eine sehr familiäre, gemeinschaftliche und konstruktive Atmosphäre
- Gegenseitige Unterstützung durch den Vorstand und die anderen Trainer*innen bei allen Fragen rund um Basketball und dein/e Team(s)
- Übernahme sämtlicher Fortbildungskosten
- Eine angemessene Aufwandsentschädigung

Wir freuen uns dich - ggf. zunächst in einem Videomeeting - kennenzulernen:
jugend@basketball-friedenau.de
Jochen Skibbe
www.basketball-friedenau.de
News Teaser BildBasketball Academy by kinder Joy of Moving
News Teaser BildVon der Couch zum Allstar!Wenn die Minis nicht zum Basketball kommen können, dann kommt der Basketball eben zu den Minis: Gemeinsam mit Ihrem Projektpartner Ferrero startet ALBA BERLIN eine neue Tutorialreihe auf YouTube. Dribbeln, Passen, Werfen – dadurch lässt sich mit der Basketball Academy by kinder Joy of Moving in den kommenden Wochen einfach im Wohnzimmer trainieren.



Die ALBA-Profis machen vor, wie es auf dem Court funktioniert, und die Jugendcoaches zeigen, mit welchen Übungen Basketball-Minis zu Hause an ihren Skills arbeiten können: Alle Tutorials basieren auf realen Spiel- und Trainingsszenen der ALBA-Profis, die in den einzelnen Folgen analysiert, altersgerecht aufbereitet und in einfache Übungen mit alltäglichen Trainingstools übersetzt werden – vom Blatt Papier bis zum zusammengerollten Paar Socken.



Jede Woche ein neues Video, jede Woche ein neuer Skill, jede Woche eine neue Übung. Denn wer jetzt zuhause übt, weiß vielleicht bald schon mit neuen Skills zu überraschen und schwingt sich so von der Couch zum Allstar.



Alle Tutorials gibt es in dieser YouTube-Playlist:

https://www.youtube.com/playlist?list=PL9H8VPpyaFzN3QhLZxzObcYD6RmZvXCPq:

https://www.albaberlin.de/news/details/handwechsel-durch-die-beine-home-tutorials-mit-der-basketball-academy-by-kinder-joy-of-moving/

Anhänge:
News Teaser BildU12 Berlin Online-Liga
News Teaser BildZweiter Spieltag: Eine Arena - 6 Challenges - Dein TeamDie Online-Liga des Bayerischen Basketball Verbandes gemeinsam mit dem BBV geht in die zweite Runde. Der zweite Spieltag steht am Sonntag, den 28. Februar (11:30 Uhr), auf dem Programm. Dafür können sich auch neue Teams anmelden.

Schreibt einfach bis Mittwochabend (20:00 Uhr) eine E-Mail an: onlineliga@basketball-verband.berlin
Anmeldungen von Teams laufen über euren Coach.

Alle Infos zur Online-Liga findet ihr auf der Webseite des Bayerischen Basketball Verbandes: https://basketballverband-bayern.de/bayern-online-liga/
Dort findet ihr die notwendigen Materialien sowie die sechs neuen Aufgaben fürs Wochenende.

Wer nicht an der Online-Liga teilnehmen möchte, kann die Aufgaben selbstverständlich auch einfach als Training nutzen.

Anhänge:
News Teaser BildBasketball an der Otto-Hahn-Schule
News Teaser BildSichtung für Sportklasse im 7. JahrgangDie Otto-Hahn-Schule bietet sportbegeisterten Jugendlichen nach einem bestandenen Eignungstest ein besonderes Schul- und Sportprofil. In der Zeit vom 11. bis zum 24. Februar 2021 finden die Anmeldungen zur Sichtung für die Sportklasse der Schule (neuer 7. Jahrgang) unter Angabe des WPU-Faches (Basketball, Schwimmen, Fußball) statt. Die Sichtung für Basketball ist am 11. März 2021 um 14:00 Uhr in der Sporthalle der Schule.

Weitere Informationen findest Du unter:
www.ohs.berlin

Anhänge:
News Teaser BildTrainer*innenfortbildung zum Thema "Passen"
News Teaser BildBayrischer Landestrainer referiert onlineIn Kooperation mit ALBA Berlin können wir am Mittwoch, den 17.02.2021, kurzfristig eine Fortbildung für Trainer*innen anbieten.

Razvan Munteanu (Landestrainer aus Bayern) wird über das Thema "Passen" sprechen.

Datum: 17.02.2021
Beginn: 19:30 Uhr

Die Fortbildung ist grundsätzlich kostenfrei. Wer die Veranstaltung zur Lizenzverlängerung nutzen möchte oder ein Zertifikat benötigt, kann dies als "Zusatzleistung" bei der Anmeldung angeben und zahlt 15,- €.

Die Anmeldung und weitere Infos findet ihr hier!
News Teaser BildStellenausschreibung Kiezkoordinator*in (w/m/d)
News Teaser BildBewirb Dich jetzt beim Berliner SC!Wir, der Berliner SC (Basketball), suchen ab 1. Juni 2021 ein*e Kiezkoordinator*in (w/m/d), der*die unser junges Team im Aufbau des weiblichen Bereiches unterstützt! Bewirb Dich jetzt!

Dich erwarten unter anderem:
- Die Leitung einer jungen Mannschaft im weiblichen Bereich
- Die Koordination der Grundschul-AG's und der dazu benötigten Trainer*innen
- Das Stellen und Koordinieren von Finanzanträgen
- Die Organisation von Projekten zur Förderung unseres Sportangebotes für Mädchen

Die Stelle umfasst einen Minijob mit ca. 10 h/Woche und soll zum Ende des Jahres auf eine Teilzeitstelle erweitert werden.

Alle Infos findest Du in der Stellenausschreibung im Anhang oder auf unserer Website: http://bsc-basketball.de/stellenausschreibung-kiezkoordinatorin

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Anhänge:
News Teaser BildMACCABIAH 2022: Basketballspieler*innen gesucht!
News Teaser BildWerde Teil der deutsch-jüdischen BasketballnationalmannschaftDie Basketball-Teams (m/wU16, m/wU18 und Herren) von Makkabi Deutschland suchen dringend Verstärkung für die MACCABIAH 2022 in Israel.

Die Maccabiah ist die größte internationale jüdische Sportveranstaltung und die drittgrößte Sportveranstaltung der Welt – nach Olympischen und Paralympischen Spielen. Die erste Maccabiah fand 1932 statt. Analog zu den Olympischen Spielen wird die Maccabiah alle vier Jahre durchgeführt. Es werden 10.000 Sportler*innen erwartet. Insbesondere für die jugendlichen Spieler*innen ist die Teilnahme ein absolutes Highlight.


Ihr könnt ein Teil des deutsch-jüdischen Teams werden. Alle Basketballmannschaften von Makkabi Deutschland suchen aktuell noch Verstärkung, vor allem die weiblichen Mannschaften:

„Da wir insbesondere bei den Mädchenteams noch Unterstützung benötigen, würde ich mich auch über Rückmeldungen von Spielerinnen des Jahrgangs 2008 freuen. Wir starten demnächst mit den ersten online-Jahrgängen und hoffen baldmöglichst wieder gemeinsam auf dem Feld stehen zu können.“

Britta Fischer
E-Mail: britta.fischer@makkabi.de


Weitere Details könnt ihr dem Flyer entnehmen.
Oder ihr schaut einmal online bei Makkabi Deutschland vorbei: https://makkabi.de/abteilung/basketball

Anhänge:
News Teaser BildBBV (Bayern) trifft BBV (Berlin)
News Teaser BildDigitale Challenges für U12 MannschaftenAuf Initiative des Bayerischen Basketball Verbandes und seines Landestrainers Razvan Munteanu startet am kommenden Sonntag, den 14.02., um 10:00 Uhr die Bayern online Liga. Der Berliner Basketball Verband wird sich dieser tollen Initiative anschließen. Teams aus 5 bis 12 Spieler*innen messen sich in sechs Challanges mit gegnerischen Mannschaften. Der Startschuss fällt mit einem U12 Wettkampf. Sollte sich das Format bewähren, wird eine U10 Challenge sicherlich bald folgen.

Der Sportliche Leiter des BBV Marius Huth schaut voller Vorfreude auf das Projekt: „Durch die online Liga bringen wir ein wenig Wettkampfatmosphäre in die heimischen Spielzimmer. Die Kinder können gemeinsam mit ihren Mitspieler*innen im Team antreten, ein ganz wichtiger Aspekt, da die meisten aktuell doch viel Zeit alleine verbringen.“

Großen Dank an Razvan und sein Team vom Bayerischen Basketball Verband!

Alle aktuellen Informationen zur Bayern online Liga findet ihr auf der Seite des Bayerischen Basketball Verbandes:
https://basketballverband-bayern.de/bayern-online-liga

Anmeldungen der Berliner Teams laufen bitte über Marius Huth per E-Mail an: marius.huth@basketball-verband.berlin
News Teaser BildStatistik DBB-Teilnehmerausweise aller Berliner Vereine zum Stichtag 31.12.2020
News Teaser BildWeiterhin steigende Gesamtanzahl an Berliner Teilnehmerausweisen im Jahresvergleich zu 2019Jährlich zum Stichtag 31. Dezember veröffentlicht der Deutsche Basketball Bund (DBB) die Statistik der Teilnehmerausweise (TA). Anfang des Jahres berichteten wir von den aktuellen Zahlen an Teilnehmerausweisen im deutschlandweiten Vereinsranking - TOP 100 Die größten Basketballvereine Deutschlands.

Gerne möchten wir euch nun auch die separate Statistik der Teilnehmerausweise aller Berliner Vereine mit Rankings in den Kategorien Gesamtanzahl, Senioren*innen, Jugend (U13 bis U20) und Mini (bis U12) präsentieren. Differenziert wird auch nach Geschlecht und zusätzlich erlaubt die Statistik einen Einblick in die Berliner Gesamtentwicklung der letzten 10 Jahre. „Statistik-Fans“ werden auf ihre Kosten kommen! Alle Zahlen inklusive Grafiken könnt ihr dem Anhang (PDF) entnehmen.

Erfreulicherweise ist die Gesamtanzahl an Berliner Teilnehmerausweisen im Vergleich zum Vorjahr 2019 um 181 TA angestiegen (trotz Corona-Pandemie). Wir freuen uns natürlich über diese positive Entwicklung und bedanken uns insbesondere bei unseren Berliner Basketballvereinen für ihre tolle und engagierte Arbeit!

Anhänge:
News Teaser BildBewerbungsstart: 5.000 Euro für herausragende Nachwuchsarbeit im Sportverein
News Teaser Bild„Das Grüne Band“: Commerzbank und DOSB zeichnen 2021 wieder 50 Vereine aus„Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ ist der bedeutendste Förderpreis im deutschen Nachwuchsleistungssport, den die Commerzbank und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) seit 35 Jahren gemeinsam vergeben. Auch 2021 werden insgesamt 50 Vereine für ihre exzellente Nachwuchsarbeit mit einem Pokal und dem Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro ausgezeichnet. Bis zum 31. März 2021 können sich Vereine oder Vereinsabteilungen über ihren olympischen oder nicht-olympischen Spitzenverband bewerben. Eine Jury aus renommierten Sportexpert*innen wählt die 50 Gewinnervereine aus.

Kontinuierliche Talentförderung zahlt sich aus
Commerzbank und DOSB haben die Initiative „Das Grüne Band“ seit der ersten Verleihung 1986 zu einem wichtigen Baustein im deutschen Nachwuchsleistungssport entwickelt, der dem langfristigen Aufbau talentierter Athlet*innen dient. „Das Grüne Band“ belohnt Vereine unabhängig von ihrer Vereinsgröße für ihre herausragende Nachwuchsarbeit. „Der Trainings- und Wettkampfbetrieb war im Jahr 2020 deutlich eingeschränkt und auch das immens wichtige Vereinsleben war vielerorts nur sehr begrenzt möglich. Gerade jetzt kommt es darauf an, die vielfältigen Angebote der Vereine im sportlichen und gesellschaftlichen Bereich sowie das vielerorts unermüdliche Engagement für den Nachwuchs zu erhalten. Damit leisten die Vereine einen zentralen Beitrag für das soziale Miteinander und für die persönliche Entwicklung, ganz besonders von Kindern und Jugendlichen. Wir sind daher sehr glücklich und dankbar, auch in dieser Situation 2021 wieder mit der Commerzbank ´Das Grüne Band` an 50 Sportvereine vergeben und so den unermüdlichen Einsatz von Trainer*innen, Betreuer*innen, Eltern und der Sportler*innen für den Nachwuchs in Sportdeutschland würdigen zu können“, sagt die DOSB-Vorstandsvorsitzende Veronika Rücker.

Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank und Jurymitglied: „2020 war für die Vereine besonders heraufordernd. Die Sportvereine bei ihren Engagements für den Nachwuchs im Leistungs- und Breitensport in Deutschland zu unterstützen, liegt uns schon immer am Herzen und ist jetzt vielleicht wichtiger als je zuvor. Hinter allen Preisträgern und ihren sportlichen Erfolgen stecken unendlich viele ehrenamtliche Stunden und sportliche Ausdauer. Gleichzeitig erleben wir immer wieder mutige Vereine, die neue Wege in der Förderung junger Talente wagen. Diesen Einsatz möchten wir wertschätzen und die Vereine weiter motivieren. Daher vergeben wir von der Commerzbank gemeinsam mit dem DOSB dieses Jahr zum 35. Mal `Das Grüne Band´ und die Förderprämie von 5.000 Euro.“

Bewerbungen bis 31. März 2021 möglich
Die 50 Sieger-Vereine erhalten entweder bei einer individuellen Verleihung in ihrer Stadt oder auf der Deutschlandtour des Grünen Bandes ihren Preis. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 31. März 2021. Alle Vereine, die sich in der Nachwuchsarbeit engagieren, sind aufgerufen, das Online-Bewerbungsformular auszufüllen und sich bei ihrem Spitzenverband zu bewerben.

Die Bewerbungsunterlagen stehen hier zum Download bereit:
www.dasgrueneband.com/bewerbung
„Das Grüne Band“ im Internet:

www.dasgrueneband.com

www.facebook.com/dasgrueneband

www.instagram.com/dasgrueneband
News Teaser Bild#RefEd - Referee Education
News Teaser BildDie Web-Seminar-Reihe für Schiedsrichter*innenDer Deutsche Basketball Bund setzt ab Februar 2021 die Web-Seminar-Reihe für Schiedsrichter*innen #RefEd fort. Die Teilnahme ist für alle Interessierten kostenfrei möglich.

Das bislang einzigartige Online-Bildungsangebot für Basketball-Schiedsrichter*innen wurde im Frühjahr 2020 zu Beginn der Corona-Pandemie von den Landesverbänden Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen unter dem Titel #RefEd – Die Digitale SR-Bildungsinitiative ins Leben gerufen und konnte bereits in der ersten Auflage den Schiedsrichter*innen regelmäßig ein hochwertiges und vielfältiges Programm bieten. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 15 interaktive Web-Seminare für Referees von der Kreisklasse über die Regional- bis in die Bundesliga veranstaltet. Gemeinsam mit zahlreichen #RefEd-Referent*innen, auch aus anderen Sportarten und der Wissenschaft, haben die Schiedsrichter*innen mit spannenden Themen das reguläre Spielfeld verlassen.

Aufgrund der aktuellen Situation können die Schiedsrichter*innen nicht wie gewohnt zum Einsatz kommen und ihrer Leidenschaft nachgehen. Wir sehen jedoch gerade in dieser Krise ein Potenzial und möchten ein nachhaltiges und dauerhaftes Bildungsangebot für Schiedsrichter*innen installieren, welches das Präsenz-Programm des DBB ergänzt und für eine breite Gruppe zugänglich ist. Mit der Fortführung der Initiative bieten wir Basketball-Schiedsrichter*innen die Möglichkeit, sich weiter mit unserer Lieblingssportart zu beschäftigen. Durch die breite Referent*innen- und Themenauswahl wollen wir auch dieses Jahr wieder neue Perspektiven auf den Basketball werfen, freuen uns auf hochkarätige Gäste und jetzt auf eure Anmeldung.

Meldet euch jetzt unter diesem Link zu den Online-Seminaren an:
https://www.basketball-bund.de/dbb/schiedsrichter/refed-web-seminare
News Teaser BildALBA Berlin veranstaltet erneut drei kostenlose Trainer*innen-Fortbildungen (Online Webinare)
News Teaser BildSpiel, Spaß und Sport im Lockdown: ALBA startet zweite Runde kostenloser Online-FortbildungenIm Rahmen der aktuellen Corona-Einschränkungen bietet ALBA Berlin erneut drei kostenlose Online-Fortbildungen (Webinare auf Zoom) für ambitionierte Pädagog*innen und Trainer*innen an.

Der BBV erkennt diese Webinare zur Lizenzverlängerung für Trainer*innen an, sofern das Zertifikat der jeweiligen Online-Fortbildung anschließend bei uns eingereicht wird. Für die Anerkennung aller drei Webinare werden insgesamt 15,- € fällig.

Es werden folgende Fortbildungen angeboten:

Montag, 25.01.2021, 16 – 17 UhrThema: Spaß und Bewegung im Online-Training
Montag, 08.02.2021, 16 – 17 UhrThema: Spiel und Sport im Freien
Montag, 15.02.2021, 16 – 17 UhrThema: Spiel und Sport in Teams
Weitere Details zu den Fortbildungen sowie Anmeldemöglichkeiten findet ihr hier!
News Teaser BildBerlin Recycling Crowd - Aktion: JOKER für den Nachwuchs!
News Teaser BildBis zu 3.000 Euro für Nachwuchsprojekte!Zum zweiten Mal nach 2019 wird in Kürze der JOKER für den Nachwuchs ausgespielt.

Crowdfunding-Projekte, die zwischen dem 07. Januar und 10. Februar 2021 auf die BR-Crowd geladen werden, nehmen automatisch an der Verlosung teil und haben dabei nichts zu verlieren, sondern können nur gewinnen. Am 17. Februar 2021 verlosen wir dann den JOKER für den Nachwuchs unter allen teilnehmenden Crowdfunding-Projekten.

1. JOKER: 3.000 Euro
2. JOKER: 1.000 Euro
3. JOKER: 500 Euro

Am besten ihr legt direkt und unverbindlich los!
Alle Informationen zur Aktion und Bewerbung findet ihr unter:
https://www.berlin-recycling-crowd.de/aktion
News Teaser BildOffizielles DBB-Regelheft 2020 jetzt kostenfrei verfügbar
News Teaser BildAb sofort kostenloser Download möglichDer Deutsche Basketball Bund (DBB) stellt ab sofort kostenlos das Offizielle DBB-Regelheft 2020 - die kompletten offiziellen Basketball-Regeln in der deutschen Ausgabe/Sprache - online als Download frei zur Verfügung.

Zum Download des DBB-Regelheftes gelangst du hier.
News Teaser BildBayern sucht Landestrainer*in
News Teaser BildBewerbung bis 15. März 2021 möglichDer Bayerische Basketball Verband ist ab November 2021 auf der Suche nach einem neuen Landestrainer (m/w/d).

Weitere Informationen zu den Aufgaben, dem Anforderungsprofil und den Bewerbungsmodalitäten können der offiziellen Stellenausschreibung entnommen werden.

Zur Stellenausschreibung
News Teaser BildTOP 100: Die größten Basketballvereine Deutschlands
News Teaser BildALBA an der Spitze, Freibeuter und Hermsdorf mit großem ZuwachsAuch zum Stichtag 31. Dezember 2020 hat ALBA Berlin bei der alljährlichen Auswertung der Teilnehmerausweise (TA) im Deutschen Basketball Bund seine Spitzenposition behauptet. Die Hauptstädter kommen in der aktuellen Liste der „100 größten Basketball-Vereine des DBB“ auf 1.314 TA (-74). Die Zahlen werden wie in den vergangenen Jahren auch schon in männlich und weiblich angegeben, gerankt wird allerdings weiterhin anhand der Gesamtzahl.

Platz vier belegt der um vier Plätze verbesserte TuS Lichterfelde (645, +47). DBV Charlottenburg (523, +45) erreicht erstmals als Zehnter einen Platz in der TOP 10. Die BG Zehlendorf (560, +17) belegt Platz sieben, damit befinden sich insgesamt vier Berliner Vereine unter den ersten Zehn.

Mit die größten Zuwächse (absolut sowie prozentual) deutschlandweit verzeichneten die Freibeuter 2010 (317 → 410, +93, +29,3 %) und der VfB Hermsdorf (304 → 375, +71, +23,4 %).

Insgesamt finden sich 12 Berliner Vereine in der TOP 100 des DBB.

Berliner Vereine in der TOP 100:Platz 1: ALBA BERLIN
Platz 4: TuS Lichterfelde
Platz 7: BG Zehlendorf
Platz 10: DBV Charlottenburg
Platz 16: Friedenauer TSC
Platz 22: Freibeuter 2010
Platz 28: VfB Hermsdorf
Platz 54: SG Einheit Pankow
Platz 57: TuS Neukölln
Platz 75: VfL Lichtenrade
Platz 84: TSC Spandau
Platz 94: Weddinger Wiesel

Link zur aktuellen TOP 100 Liste

Zur DBB News
News Teaser BildMinitrainer-Offensive reagiert auf erneuten Lockdown - Offener Gastvortrag
News Teaser BildDigitaler Gastvortrag zum Minibasketball in Dänemark für alle Interessierten offenVom 14. bis 17. Januar 2021 hätte in Paderborn der Zwischenlehrgang des 6. Jahrgangs der Minitrainer-Offensive stattfinden sollen. Natürlich ist das in der aktuellen Situation leider nicht möglich. Für das Team der Minitrainer-Offensive ist das aber kein Grund, sich nicht trotzdem über Minibasketball auszutauschen. Neben einer verkürzten digitalen Version des Lehrgangs für die 16 Studierenden des Jahrgangs gibt es auch einen digitalen Ersatz für die ausfallende öffentliche Clinic.

Am Freitag, 15. Januar 2021, gibt es um 17.00 Uhr einen digitalen Gastvortrag zum Minibasketball in Dänemark. Referent für diesen Vortrag ist Jens Laulund, der Direktor des „BørneBasketFonden“, der dänischen Kinderbasketball-Stiftung. Der dänische Gast wird über die Strukturen des Dänischen Basketball-Verbandes (DBBF) im Minibasketball sowie über seine Stiftung und ihre Rolle in der Entwicklung des Minibasketballs in Dänemark sprechen. Bei einem Wachstum von zuletzt über 70 % im DBBF lohnt sich dieser Blick.

„Wir kennen Jens und seine Arbeit bereits von der FIBA Minibasketball Convention und haben uns zuletzt auch im Rahmen der Easybasket-Clinic in Kopenhagen getroffen. Die dänischen Kolleg*innen haben da ein spannendes und für sie gut funktionierendes Modell entwickelt. Nicht zuletzt wegen dieses besonderen Modells und des guten Kontaktes zum DBBF durch das gemeinsame Erasmus-Projekt „Easybasket in Europe“ haben wir uns für Dänemark als Partnernation für diesen Jahrgang entschieden“, begründet DBB-Jugendreferent Tim Brentjes die Entscheidung für das Thema. Im Mai soll und kann dann hoffentlich beim Abschlusslehrgang in Jena auch ein öffentliches Praxismodul mit weiteren dänischen Gästen stattfinden, bei dem es dann auch für die Studierenden die Gelegenheit für weiteren persönlichen Austausch gibt.

Dieser Gastvortrag steht allen Minitrainer*innen und –verantwortlichen auch außerhalb der Minitrainer-Offensive offen. Er wird über die Plattform ZOOM durchgeführt. Eine Anmeldung ist über diesen Registrierungslink möglich. Die Session soll ca. 90 bis 120 Minuten dauern und wird in englischer Sprache durchgeführt.
News Teaser BildFortbildung Schiedsrichter*innen - Sportpsychologie - „Umgang mit Druck“
News Teaser BildSportpsychologinnen, u. a. bei ALBA Berlin, referieren über das Thema „Umgang mit Druck“.Unser Ziel ist es in nächster Zeit vermehrt Fortbildungen für Schiedsrichter*innen anzubieten. Den Auftakt macht bereits Anfang Januar ein wirklich interessantes Thema.

Fortbildung 1: Sportpsychologie
Renate Eichenberger (www.renateeichenberger.ch), Elisa Lierhaus und Mariel Geppert, Sportpsychologinnen u. a. bei ALBA Berlin, referieren über das Thema „Umgang mit Druck“.

Datum: 21.01.2021
Uhrzeit: 19:00 – 20:30 Uhr
Ort: Online Kurs – Webinar
Kosten: 10,- € pro Teilnehmer*in


Alles Weitere zur Fortbildung findet ihr in der Datei im Anhang. Unsere Fortbildungen stehen allen Interessierten - egal ob mit oder ohne Schiedsrichter*innenlizenz - offen.

Anhänge:
News Teaser BildFrohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
News Teaser BildEin Jahr voller Herausforderungen neigt sich dem Ende zuLiebe Basketballfreundinnen,
Liebe Basketballfreunde,
Liebe Vereine,

2020 - ein Jahr voller großer Herausforderungen liegt nun (fast) hinter uns.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen und uns bei Euch für Euer Engagement, Eure Unterstützung, Euer Durchhaltevermögen und Eure Zusammenarbeit in diesem außergewöhnlichen Jahr zu bedanken!

Bleibt vor allem gesund und lasst uns alle gemeinsam optimistisch ins neue Jahr blicken...

In diesem Sinne wünschen wir Euch und Euren Familien besinnliche und erholsame Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021!!!

Weihnachtliche Grüße
Euer Berliner Basketball Verband
News Teaser Bild"TrainerInSportdeutschland" Podcast: Minibasketball
News Teaser Bild„Wir müssen im Minibereich Begeisterung für Sport entwickeln – egal welchen Sport!“Wie sieht eigentlich Kinder- und Jugendtraining im Basketball aus und welche Philosophie verfolgt der Deutsche Basketball Bund mit seiner „Minitrainer-Offensive“, also der Ausbildung von Minibasketball-Trainer*innen? In der 15. Folge des "TrainerInSportdeutschland" Podcast sprechen wir mit Dr. Antje Hoffmann (Leitung Fachbereich Nachwuchsleistungssport am Institut für Angewandte Trainingswissenschaft), Jürgen Maaßmann (Minireferent des Basketballverbandes Baden-Württemberg und Autor „Leitfaden Minibasketball“), Christoph Nicol (ALBA Berlin) und Tim Brentjes (Deutsche Basketballjugend) rund um die Nachwuchs-Themen Minibasketball-Trainer*innen und Blended Learning über die Plattform "iCoachKids".

Hier könnt ihr euch den Podcast anhören und MEHR erfahren!
News Teaser BildB-Vorbereitungskurs und erste Trainer*innenfortbildungen für 2021 terminiert
News Teaser BildCoronabedingt keine Planung für das gesamte Jahr möglichLeider können wir auf Grund der aktuellen Situation rund um die Corona-Pandemie kein vollständiges Fortbildungsangebot für Trainer*innen in 2021 veröffentlichen. Viele geplante Veranstaltungen sind auf Präsenztermine angewiesen und daher aktuell noch nicht planbar.

Unser Ziel ist es aber auch im kommenden Jahr wieder mindestens sechs Fortbildungen anzubieten. Wenn es möglich sein sollte, dann planen wir auch noch mit der einen oder anderen Fortbildung mehr.

Den Auftakt bilden bereits Anfang Januar zwei Fortbildungen mit wirklich interessanten Themen:

Fortbildung 1: Sportpsychologie
Renate Eichenberger, Sportpsychologin unter anderem bei ALBA Berlin, referiert über das Thema „Visualisierung im Sport“.

Datum: Mittwoch, 06.01.2021
Uhrzeit: 19:00 – 20:30
Ort: Online Kurs – Webinar
Umfang: 5 UE

Weitere Informationen zu unserer Referentin findet ihr unter: www.renateeichenberger.ch

Fortbildung 2: Intensiv-Lehrgang Talent-Entwicklung
Wir freuen uns besonders, dass wir euch im Januar/Februar einen Intensiv-Lehrgang zum Thema Talent-Entwicklung anbieten können. In acht Terminen wollen wir mit maximal zwölf Trainer*innen das Thema intensiv bearbeiten. Der Lehrgang richtet sich speziell an Trainer*innen, die leistungsorientiert arbeiten. Auf Grund der begrenzten Teilnehmer*innenanzahl wird es nach der Anmeldephase eine Auswahl der Teilnehmer*innen geben. Als Referenten stehen neben Norbert Opitz (JBBL-Trainer ALBA Berlin) und Marius Huth (Sportlicher Leiter Berliner Basketball Verband) auch weitere Gast-Referent*innen bereit.

Datum (Zeitraum): 11.01. – 28.02.2021
Ort: Online Kurs – Webinar
Umfang: 15 UE

B-Vorbereitungskurs
Für interessierte C-Trainer*innen, die planen 2021 ihre B-Lizenz über den DBB zu erwerben, bieten wir im Februar einen entsprechenden Vorbereitungskurs an. Dieser Kurs dient als Grundlage für die Empfehlung des Landeslehrwartes. Ohne diese Empfehlung ist eine Teilnahme am B-Lehrgang des DBB nicht möglich.

Datum (Zeitraum): 15. - 24.02.2021
Ort: Max-Schmeling-Halle
Umfang: 4 UE


Alle weiteren Informationen können den angehängten Dateien entnommen werden.

Anhänge:
News Teaser BildTrainer*innenlehrgänge 2021 ab sofort online!
News Teaser BildTermine der Berliner Trainer*innenausbildung 2021 stehen festNach der Veröffentlichung der Betreuer*innenlehrgänge 2021 in der letzten Woche freuen wir uns nun, dass wir heute die Termine der Trainer*innenlehrgänge 2021 veröffentlichen können.

Wir werden erneut je zwei D- und C-Trainer*innenlehrgänge anbieten. Auch wenn der genaue Ablauf auf Grund der Corona-Pandemie individuell angepasst werden muss, versuchen wir dennoch jeweils einen "regulären" Lehrgang und einen "Kompakt"-Kurs zu organisieren.

Etwas verändern werden sich die Prüfungsmodalitäten in 2021. Die Mentoring-Phase wird komplett in die C-Ausbildung integriert. Die D-Lizenz muss daher von allen wieder verpflichtend mit einer Klausur abgeschlossen werden. Außerdem soll die Prüfung nun an einem jeweils festgelegten Termin direkt im Anschluss an den Lehrgang abgelegt werden.

Details zur Anmeldung und die genauen Termine könnt ihr den angehängten Rundschreiben entnehmen.

Anhänge:
News Teaser BildBerliner Sportlerwahl CHAMPIONS 2020: Platz 1 für ALBA Berlin
News Teaser BildALBA gewinnt in der Kategorie MannschaftDie Berlinerinnen und Berliner haben gewählt: Schwimm-Star Franziska van Almsick, Diskus-Riese Robert Harting, die Vorzeige-Basketballer von ALBA Berlin und Volleys-Manager Kaweh Niroomand sind DIE BESTEN DER BESTEN! Im 42. Jahr der beliebten Berliner Sportlerwahl wurden erstmals die größten Berliner Sportidole, die seit 1979 mit überragenden Leistungen triumphiert haben, gesucht.

ALBA-Kapitän Niels Giffey: „Riesig für den gesamten Verein“
„Das Team Nummer eins der letzten 40 Jahre geworden zu sein, ist riesig für den gesamten Verein“, freute sich ALBA-Kapitän Niels Giffey (29) über die Auszeichnung in der Kategorie „Mannschaft“. Die Basketball-Riesen von ALBA Berlin (neunfacher Deutscher Meister, zehnfacher Pokalsieger, Korać-Cup-Sieger 1995) gewannen die Berliner CHAMPIONS-Wahl bereits 1995, 1996, 1997, 2000, 2002, 2003, 2014 und 2018. Der diesjährige Preis sei eine Bestätigung dafür, „wie der Verein sich entwickelt hat und welchen Status der Verein in der Stadt“ erreicht habe. „Ich glaube, der Spirit des Vereins ist besonders“, sagte Giffey und hob die Fan-Kultur und die herausragende Nachwuchs-Arbeit heraus. „Der Wert von ALBA ist tief in Berlin verankert.“

„ALBAs tägliche Sportstunde“ erhält Sonderpreis der Sportmetropole
ALBA Berlin konnte bei der CHAMPIONS-Preisverleihung ein zweites Mal jubeln: Für „ALBAs tägliche Sportstunde“ wurde der Verein mit dem Sonderpreis der Sportmetropole ausgezeichnet. Die Berliner Medien würdigen mit dem Preis die tolle Arbeit der Beteiligten, die seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 die tägliche Sportstunde im Netz anbieten – zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden.


So haben die Berlinerinnen und Berliner sowie die Jury gewählt:

Kategorie „Sportlerinnen“
1. Franziska van Almsick (Schwimmen)
2. Claudia Pechstein (Eisschnelllauf)
3. Marianne Buggenhagen (Para-Leichtathletik)
4. Britta Steffen (Schwimmen)
5. Natascha Keller (Hockey)

Kategorie „Sportler“
1. Robert Harting (Diskus)
2. Sven Felski (Eishockey)
3. Patrick Hausding (Wasserspringen)
4. Sven Ottke (Boxen)
5. Marcus Groß (Kanu)

Kategorie „Mannschaft“
1. ALBA Berlin (Basketball)
2. Eisbären Berlin (Eishockey)
3. BR Volleys (Volleyball)
4. 1. FC Union Berlin (Fußball)
5. Füchse Berlin (Handball)

Kategorie „Trainer/Manager“
1. Kaweh Niroomand (Volleyball)
2. Marco Baldi (Basketball)
3. Ulli Wegner (Boxen)
4. Urs Fischer (Fußball)
5. Bob Hanning (Handball)


Weitere Informationen unter:
www.champions-berlin.de
News Teaser BildOnline Trainingsmöglichkeit bei Viktoria Mitte
News Teaser BildGemeinsam online am Ball bleibenSeit mittlerweile eineinhalb Monaten müssen wir nun schon auf Basketball verzichten. Deshalb hat Viktoria Mitte in Kooperation mit dem VfB Hermsdorf ein Online Trainingsformat für zu Hause erarbeitet. Durch das Format können alle Berliner Basketballer auch über die Corona-Zwangspause fit und am Ball bleiben.

Jeden Samstag erscheint um 12:00 Uhr eine neue Folge online, in der die zwei Coaches Johannes und Mika Übungen rund um Basketball präsentieren. Dabei stehen wöchentlich ein Athletik- sowie Basketballteil und kreative Spiele für zu Hause auf dem Programm.

Wichtig ist uns bei dem Projekt, dass wir ein für alle frei zugängliches Angebot schaffen, das für jeden zu Hause umsetzbar ist und sowohl für 10- bis 16-Jährige als auch für Erwachsene fordernd ist.

Hier geht es zur neusten Folge:
https://www.youtube.com/watch?v=nfKjShy73W0

Neben unserem Videoformat findet Basketball auch einmal wöchentlich im täglichen Sportlivestream von Viktoria Mitte statt. Weitere Infos dazu:
https://www.viktoriamitte.de/content2020/viktoria-live

Wir freuen uns über jeden, der mittrainiert!
News Teaser BildBetreuer*innenlehrgänge 2021 ausgeschrieben
News Teaser BildErste Termine in der Berliner Trainer*innenausbildung 2021 stehen festTrotz der Corona-Pandemie treibt der Berliner Basketball Verband seine Planungen für das Jahr 2021 so gut es geht voran.

In einem ersten Schritt können wir euch heute die Termine für die Betreuer*innenlehrgänge im kommenden Jahr mitteilen. Wir bieten 2021 insgesamt acht Kurse für den Erwerb der E-Lizenz an. Die Lizenz ermöglicht das Coachen in allen Berliner Ligen und sie ist unbeschränkt gültig.

Details zur Anmeldung und die genauen Termine könnt ihr dem angehängten Rundschreiben entnehmen.

Anhänge:
News Teaser BildFörderung für Mädchenbasketball-Projekte
News Teaser BildEqualetcis mit erster InitiativeWir, Equaletcis, haben uns vor Kurzem zusammengeschlossen und einen nationalen Interessensverband für Mädchen und Frauen im Sport gegründet: equaletics.org. Wir wollen auf nationaler Ebene Marktforschung, Gesetzesinitativen und Förderprojekte anstoßen, um die Chancengerechtigkeit im Sport zu verbessern.

In unserer ersten Initiative unterstützen wir gezielt junge Frauen und Mädchen im Sport. Gemeinsam mit der größten Sportcrowdfunding-Plattform fairplaid.org wird unter dem Kampagnennamen #FemaleFutureAthletes ein Fördertopf in Höhe von 30.000 Euro zur Verfügung gestellt, ausgeschüttet als Co-Zuschuss zum Crowdfunding-Projekt.

Hier gibt es alle Infos dazu:
www.fairplaid.org/equaletics

DetailsWer kann profitieren?
Der Fördertopf soll gezielt Mädchen und jungen Frauen unter 21 Jahren zu Gute kommen. Dabei ist es egal, ob es sich um Vereine, Mannschaften oder Individualsportlerinnen handelt – wichtig ist nur, dass sie Teil des organisierten Sports in Deutschland sind.

Wofür kann das Geld verwendet werden?
Die Förderung kann zum Beispiel zur Anschaffung von modernem Equipment, neuer Teamwear und dem Aufbau oder Erhalt einer weiblichen Nachwuchsabteilung genutzt werden. Die Projektstarter*innen entscheiden also selbst, was in ihrem Umfeld gefördert werden soll.

Wie kann man die Förderung beantragen?
Der Fördertopf soll Sportlerinnen dazu ermutigen, aktiv einen Beitrag dazu zu leisten, ihre Rahmenbedingungen zu verbessern. Daher ist der erste Schritt ein fairplaid-Crowdfunding-Projekt zu starten. Für jede Unterstützung ab 10 Euro gibt es dann nochmal 20 Euro aus dem #FemaleFutureAthletes-Fördertopf oben drauf. Ob und wie viel Geld ein Projekt bekommt, liegt schlussendlich am Verein und wie gut er Unterstützer*innen motiviert, Teil des eigenen Crowdfunding-Projekts zu werden. Die Projektstarter*innen sind jedoch nicht auf sich alleine gestellt. Während der gesamten Kampagne werden diese persönlich von den erfahrenen fairplaid-Coaches mit vielen hilfreichen Tipps und Tricks begleitet. Und die meisten Projekte werden so auch erfolgreich beendet.

Wer kann die Förderung beantragen?
Das spielt keine Rolle. Sowohl die Sportler*innen selbst, auch die Trainer*innen, Eltern, Fans oder Vereinsverantwortliche können ein Projekt starten.

Über welchen Zeitraum läuft die Kampagne?
Die Kampagne ist zunächst auf die Fördersumme von 30.000 Euro festgelegt, soll jedoch bei erfolgreicher Umsetzung verlängert werden. Das Geld wird nach dem Motto "first come, first serve" ausgeschüttet, bis der Fördertopf ausgeschöpft ist. Die Förderung startet ab dem 4. Januar 2021 und geht über drei Monate. Projekte können jedoch ab sofort angelegt werden, um rechtzeitig zu starten.

Wo gibt es weitere Informationen?
Mehr Informationen zur Kampagne #FemaleFutureAthletes sowie dem Fördertopf gibt es unter www.fairplaid.org/equaletics.

Kontakt:Marthe-Victoria Lorenz
Organisatonsentwicklung
marthe.lorenz@equaletics.org
0176 62 11 02 52

Webseite: www.equaletics.org
News Teaser BildJBBL- und NBBL-Spieler sollen Schiedsrichter werden
News Teaser BildErfolgreich durchgeführter Crash-Kurs bei ALBA BerlinALBA BERLIN bildet nicht nur Spieler*innen und Coaches aus, sondern kümmert sich auch um den Nachwuchs unter den Schiedsrichter*innen. In den Berliner Herbstferien hat der Klub gemeinsam mit dem Berliner Basketball Verband (BBV) erstmals einen Sonderlehrgang veranstaltet, um die Spieler aus der U16- und U19-Bundesliga zu neuen Referees zu schulen. Und das ist erst der Anfang.

Bei der ersten Frage, die ALBAs Nachwuchsspieler aus dem JBBL- und NBBL-Kader an diesem Vormittag zu hören bekommen, herrscht in der Sporthalle in der Wichertstraße Einigkeit. „Wer von euch hat sich schon mal über den Schiri aufgeregt?“, lautet sie, und gestellt hat sie Nermin Hodzic, seines Zeichens selbst Schiedsrichter mit einer A-Lizenz für die Bundesliga. Ohne langes Zögern gehen daraufhin 32 Hände von 32 Spielern in die Höhe.

Im Anschluss geht es dann jedoch nicht mehr ganz so einmütig zu. Über Schiedsrichter*innenentscheidungen, Regelauslegungen und Wahrnehmungsfragen lässt sich eben einfach prima diskutieren. Und genau dazu sind ALBAs Spieler aus der U16- und U19-Bundesliga an diesem Tag auch zusammengekommen. Denn heute erhalten sie in einem ganztägigen Crash-Kurs die Möglichkeit, die erste Stufe der Schiedsrichter*innenausbildung zu erklimmen, indem sie die grundlegende LSE-Lizenz erwerben (mehr Details dazu findet ihr hier).

„Wir wollen möglichst viele Jugendliche zu Schiedsrichter*innen ausbilden“, sagt ALBAs Vizepräsident Henning Harnisch. „Das gehört zu unserem Selbstverständnis als Basketballklub, der den Sport in seiner Gänze lebt und betrachtet.“ 30 Referees hat der Verein in der Vorsaison gemeinsam mit dem Berliner Basketball Verband (BBV) ausgebildet. Und der Sonderkurs für die Teams aus der JBBL und NBBL soll nun zum Startsignal für eine ganze Reihe weiterer ALBA-Spieler*innen werden, sich bald zu Referees ausbilden zu lassen.

Dass ALBA dafür extra alle Spieler der beiden Jugendleistungsteams an einem Ort zusammenbringt, ist eine neue Idee. „Man muss die Schiedsrichter*innenrolle auch so ein bisschen aus einer Ecke rausholen“, erklärt Henning Harnisch. Und deshalb kommt der Kurs nun direkt zu den Spielern. Die haben sich an diesem Tag auf einer ganzen Reihe Holzbänke in der Halle verteilt. Demnächst sollen dann auch noch das WNBL-Team sowie die beiden JBBL-Mannschaften aus ALBAs Kooperation mit anderen Berliner Vereinen folgen. „Basketball ist nicht nur Spieler*in oder Trainer*in, sondern eben auch Schiedsrichter*in“, betont Harnisch. „Oder noch besser: Ref! Da braucht es vielleicht auch neue Worte, um das Ganze noch attraktiver zu machen.“

Die Spieler zeigen an diesem Tag jedenfalls ehrliches Interesse: „Wir schauen hoffentlich alle Regeln an und auch ein paar Softskills, wie man sich so benimmt als Schiri“, antwortet NBBL-Forward Nolan Adekunle auf die Frage, was er sich vom Kurzlehrgang erwartet. Und er wird nicht enttäuscht. Schiedsrichter Nermin Hodzic leitet mit Marius Huth, dem Sportlichen Leiter des BBV und ALBAs U14-Koordinator, durch den Tag. Zum Einstieg gibt es einen kleinen Regeltest, danach werden Videoclips von Spielszenen diskutiert – auch die Coaches Vladimir Bogojevic (NBBL) und Norbert Opitz (JBBL) mischen fleißig mit – und später stehen die Spieler auch noch selbst auf dem Parkett, damit sie sich direkt gegenseitig pfeifen können.

„Es ist gleich nochmal was anderes mit Leuten, die ordentlich Basketball spielen können“, freut sich Nermin Hodzic. Und der Tag endet erfolgreich: Bei gleich 13 Spielern hat die Schulung so viel Interesse geweckt, dass sie sich zum Schluss auch tatsächlich die Einstiegslizenz ausstellen lassen und demnächst schon ihre ersten Spiele leiten können. „Eine sehr gute Quote“, findet Marius Huth. „Wir hätten eher mit fünf oder sechs gerechnet.“ Vielleicht haben dabei auch die Worte von Henning Harnisch geholfen. „Schiedsrichter*in ist der perfekte Schülerjob“, hat er den Spielern schon am Anfang des Tages gesagt und dabei auf die Schulturniere unter der Woche verwiesen: „Es gibt schulfrei und eine kleine Aufwandsentschädigung.“

Weitere Crash-Kurse an anderen Berliner JBBL- und NBBL sowie auch WNBL-Standorten sollen folgen...

Anhänge:
News Teaser BildDBB sucht 3x3-Referent*in
News Teaser BildJetzt bewerben!Der Deutsche Basketball Bund e.V. (DBB) ist Heimat für rund 200.000 Basketballer*innen in Deutschland, Dachverband für 16 Landesverbände und über 2.000 Vereine.

Das neue Basketball-Format „3x3“ wird mit den Olympischen Spielen 2021 in Tokio fester Bestandteil des olympischen Programms. Dann gibt es erstmalig in einer weiteren Basketball-Disziplin Medaillen zu gewinnen.

Der DBB sucht für die neue Disziplin 3x3 zum 01. Februar 2021 eine/n 3x3-Referent*in (Vollzeit).
Mehr Details zum Aufgabengebiet, zum Anforderungs- sowie Stellenprofil und zu den Bewerbungsmodalitäten findest Du hier.
News Teaser BildDie CHAMPIONS Wahl 2020 steht an! ALBA Berlin und Marco Baldi nominiert
News Teaser BildLos geht’s! Berliner*innen wählen DIE BESTEN DER BESTENBeliebter Publikumspreis der Berliner Medien geht in die Ehrenrunde: Die Sportmetropole sucht ihre größten Idole / Wer sind DIE BESTEN DER BESTEN in den Kategorien „Sportlerin“, „Sportler“, „Mannschaft“ und „Trainer/Manager“?

Seit 1979 wählen die Medien der Sportmetropole gemeinsam mit den Berlinerinnen und Berlinern ihre „Sportler des Jahres“. 2020 ist indes auch bei den Berliner CHAMPIONS vieles anders: Die beliebte Wahl dreht in diesem Jahr angesichts der besonderen Situation eine Ehrenrunde und würdigt ihre größten Stars. Von den Medien zur Wahl gestellt werden diesmal nicht die Top-Leistungen des aktuellen Jahres – sondern DIE BESTEN DER BESTEN. Jeweils zehn Sportlerinnen und Sportler, Teams sowie Trainer/Manager, die in den vergangenen 41 Jahren mit überragenden Leistungen triumphiert haben, sind nominiert – und können bis 6. Dezember 2020 online unter www.champions-berlin.de.
Die Berliner*innen haben die „Qual der Wahl“ – in allen vier Rubriken stehen absolute Sportgrößen und Fan-Lieblinge aus vier Jahrzehnten auf dem digitalen Stimmzettel. In der langen Geschichte der 1979 in Westberlin gestarteten Sport-Wahl haben unter anderem alle großen Berliner Profi-Klubs und zahlreiche Olympiasieger triumphiert. Viele der nun von den Berliner Sportredaktionen für die diesjährige Sonderwahl nominierten Idole gewannen die Champions-Wahl gleich mehrfach.

Abgestimmt werden kann noch bis zum 6. Dezember unter www.champions-berlin.de. Neben den Berlinerinnen und Berlinern wählt eine Expertenjury (Sportchefs der Medienpartner, Vertreter der Stadt, des Landessportbunds und des Olympiastützpunkts) DIE BESTEN DER BESTEN. Die Ergebnisse aus Publikumswahl und Expertenjury fließen zu jeweils 50 Prozent ins Endergebnis ein.

Die CHAMPIONS 2020 werden in einer Online-Show am 15. Dezember gefeiert. Aufgrund der Pandemie wird es keine festliche Gala geben. Gewinnen können die Berlinerinnen und Berliner trotzdem. Unter allen, die an der Wahl teilnehmen, werden wertvolle Preise im Wert von 10.000 Euro verlost.
News Teaser BildALBA Berlin veranstaltet drei kostenlose Trainer*innen-Fortbildungen (Online Webinare)
News Teaser BildFortbildungsmöglichkeit für Trainer*innen zur LizenzverlängerungIm Rahmen der aktuellen Corona-Einschränkungen bietet ALBA Berlin drei kostenlose Online-Fortbildungen (Webinare auf Zoom) für ambitionierte Pädagog*innen und Trainer*innen an.

Der BBV erkennt diese Webinare zur Lizenzverlängerung für Trainer*innen an, sofern das Zertifikat der jeweiligen Online-Fortbildung anschließend bei uns eingereicht wird. Für die Anerkennung aller drei Webinare werden insgesamt 15,- € fällig.

Es werden folgende Fortbildungen angeboten:

Montag, 30.11.2020, 16–17 UhrThema: Hallensport mit Abstand
Montag, 07.12.2020, 16–17 UhrThema: Bewegtes Klassenzimmer
Montag, 14.12.2020, 16–17 UhrThema: „Sport macht Spaß“ – Digitaler Mitmach-Sport für Zuhause
Weitere Details zu den Fortbildungen sowie Anmeldemöglichkeiten findet ihr hier!
News Teaser BildTicket-News zur FIBA EuroBasket 2022
News Teaser BildSign Up-Phase zum Ticketing EuroBasket 2022Jetzt anmelden und exklusive Informationen zum offiziellen Vorverkaufsstart erhalten!

Ganz großer Sport: Sei dabei, wenn sich die besten Basketballer Europas auf deutschem Boden messen und um den Titel der Basketball-Europameisterschaft kämpfen. Die FIBA EuroBasket wird vom 01. bis 18. September 2022 in den deutschen Städten Köln (Vorrunde) und Berlin (Finalrunde) ausgetragen.

Die Vorrunde mit deutscher Beteiligung in der Kölner LANXESS Arena findet vom 01. bis 08. September 2022 statt. Die übrigen drei Vorrunden werden von der Tschechischen Republik, Georgien und Italien ausgerichtet. Der Sieger des Turniers wird in der entscheidenden Finalrunde vom 11. bis 18. September 2022 in der Berliner Mercedes-Benz Arena ermittelt.

Melde Dich jetzt für den Erhalt exklusiver Informationen zum offiziellen Vorverkaufsstart des Turniers an und um unmittelbar vor Ticketstart per E-Mail informiert zu werden.

Anmelden kannst Du Dich hier!
News Teaser Bild73 neue Trainer*innenlizenzen in Berlin
News Teaser BildErfolgreicher Prüfungstag am 26.09.2020 durchgeführtAm 26. September 2020 wurden in der Max-Schmeling-Halle 85 Prüfungen für D- und C-Lizenzen abgenommen. Geprüft wurde an dem Tag sowohl theoretisch als auch praktisch. Am Ende freuten sich 51 neue D-Trainer*innen und 22 C-Trainer*innen am wohl jemals größten Prüfungstag des BBV über ihre bestandenen Prüfungen.

Alle Teilnehmer*innen haben vorab erfolgreich die Lehrgangstage der D- bzw. C-Ausbildung absolviert. Diese bilden die Grundvoraussetzung um überhaupt an den Prüfungen teilnehmen zu dürfen.

Wir wünschen allen neuen und neu weitergebildeten Trainer*innen alles Gute für die Zukunft und viel Spaß und Erfolg mit ihren Teams!

Wir bedanken uns außerdem bei allen Helfer*innen und Prüfer*innen für die Unterstützung! Ohne eure Mitarbeit wäre dieser Prüfungstag nicht möglich gewesen.
News Teaser BildSymposium des LSB Berlin zur Sportentwicklung „Sport. Verein. Zukunft: Digitalisierung“ am 28.11.2020
News Teaser BildDer LSB Berlin lädt zum digitalen Austausch ein! Anmeldungen zur Veranstaltung ab sofort möglich!
Sport.verein(t) Zukunft – Vision oder Realität?
Eine Frage, die wir in Zeiten der Digitalisierung mit Ihnen gemeinsam beleuchten, erörtern und diskutieren möchten.

Hierfür laden wir Sie recht herzlich zum diesjährigen Symposium der Sportentwicklung „Sport. Verein. Zukunft: Digitalisierung“ am 28.11.2020 ein!
Vor dem Hintergrund sich derzeitig entwickelnder gesamtgesellschaftlicher Umstände stehen alle Sportvereine und -fachverbände vor stetig neuen Herausforderungen und Veränderungen. Veränderungen, die es gemeinsam kennenzulernen und anzunehmen sowie bedarfs- und bedürfnisgerecht zu bewältigen gilt. Im Sinne einer Weiterentwicklung der zukunftsfähigen Sportförderung in und für Berlin freuen wir uns auf einen informativen Austausch mit Ihnen – digital und kollegial.

In unterschiedlichen Einheiten bieten wir Ihnen ganztägig interessante Themen, vielfältige Impulse und Einblicke u.a. zu den Schwerpunkten einer Sport App und einer individuellen Vereinsentwicklung, einem agilen und papierlosen Arbeiten im Sportverein sowie der Perspektive eines „Sportvereins 2030“ und der gezielten Mitgliedergewinnung in wenigen Schritten.

Hierfür werden Experten und Expertinnen aus unterschiedlichen Bundesländern für Sie zugeschaltet, um Ihnen neuste Erkenntnisse, Entwicklungen und Ergebnisse einer zukunftsgerichteten Vereinskultur mit Blick auf die vielseitigen, modernen Aspekte des digitalen Wandels vorzustellen. Darüber hinaus gestalten wir mit Ihnen einen Raum für Diskussionen, Austausch und Vernetzung, denn eine partnerschaftliche Zusammenarbeit aller Akteure des Organisierten Sports bildet die Grundlage für eine nachhaltige und vielseitige Stärkung der Berliner Sportlandschaft.

Die Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier.
Für die Teilnahme am Symposium wird eine Gebühr von 40,- € erhoben, die Gesamtveranstaltung wird mit 5 LE zur Verlängerung der Lizenz „Vereinsmanager/-in“ anerkannt.

Wir freuen uns auf eine konstruktive und aktive Veranstaltung mit Ihnen!

Ihr Team vom Landessportbund Berlin - Abteilung Sportentwicklung
News Teaser BildSportbetrieb weiterhin erheblich eingeschränkt durch aktuellen Lockdown / Vorübergehende Unterbrechung (Einstellung) des Berliner Spielbetriebes ab dem 29.10.2020
News Teaser BildBestehende Einschränkungen bei der Sportausübung & Mitteilung des BBV zum SpielbetriebAuf Grund der aktuellen Verlängerung des bestehenden Lockdowns existieren weiterhin erhebliche Einschränkungen für den Berliner Sportbetrieb.

Welche aktuellen Einschränkungen und Regelungen damit für die Sportausübung in Berlin einhergehen, hat der LSB Berlin hier ausführlich zusammengefasst und entsprechend erklärt:
https://lsb-berlin.net/aktuelles/coronavirus-lage/corona-faq

Einen Überblick mit aktuellen und nützlichen Informationen (Downloads und Links) zur Corona-Lage ist hier zu finden:
https://www.binb.info/spielbetrieb/informationen-zur-corona-situation

-----

Liebe Vereinsvertreter*innen,
Liebe Basketballfreunde*innen,

sicherlich habt ihr schon der aktuellen Medienberichterstattung entnommen, dass auf der gestrigen Tagung der Ministerpräsidenten*innen und der Bundeskanzlerin weitere erhebliche Einschränkungen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie beschlossen wurden. Zu diesen Beschlüssen zählen u.a. die Einstellung des Amateur- und Freizeitsportbetriebes auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, beginnend ab dem 2. November 2020.

Aufgrund dessen hat das Präsidium des Berliner Basketball Verbandes beschlossen den Berliner Spielbetrieb in allen Ligen bereits ab dem heutigen Tag (29.10.2020) vorerst einzustellen. Somit ruht der Berliner Spielbetrieb zunächst bis auf Weiteres und die Saison 2020/21 wird vorübergehend unterbrochen.
Wir bitten darum, dass diese Information in euren Vereinen/Teams entsprechend weitergeleitet wird.

Über Neuigkeiten werden wir euch auf dem Laufenden halten. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung!

Bleibt gesund und achtet auf euch!

Stephan Herwig (Präsident) und Melanie Geipel (Präsidiumsmitglied für Spielbetriebsorganisation)
News Teaser Bild„Bei mir und bei dir. Jugendaustausch lokal“
News Teaser Bild7. Wettbewerb um den Deutsch-Polnischen JugendpreisDas Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) lädt unter dem Motto „Bei mir und bei dir. Jugendaustausch lokal“ zur Teilnahme am Wettbewerb um den Deutsch-Polnischen Jugendpreis 2021-2023 ein. Der Wettbewerb richtet sich an Träger der Kinder- und Jugendarbeit, Schulen, Nichtregierungsorganisationen und Institutionen, die deutsch-polnische Jugendbegegnungen organisieren. Wettbewerbsbeiträge können bis zum 28. Februar 2021 eingereicht werden.

Sind Sie eine Schule, ein Verein oder eine Nichtregierungsorganisation, die sich am Leben der lokalen Gemeinschaft beteiligen möchte? Möchten Sie den Einwohnern Ihres Dorfes oder Ihrer Stadt die eigene Tätigkeit näher bringen und Sie zur Zusammenarbeit einladen oder zusammen mit den Jugendlichen etwas Gutes vor Ort tun? Sie haben einen Partner in Polen und möchten zusammen eine deutsch-polnische Jugendbegegnung organisieren, die sich mit Ihren Ortschaften oder Regionen auseinandersetzt? Das DPJW lädt Sie herzlich ein, sich mit Ihrer Projektidee um den Deutsch-Polnischen Jugendpreis 2021-2023 zu bewerben.

Mehr Details
News Teaser BildStellenausschreibungen des Westdeutschen Basketball-Verbandes
News Teaser BildIm WBV sind derzeit insgesamt drei Stellen ausgeschrieben!

Der Westdeutsche Basketball-Verband e.V. (WBV) sucht aktuell:

eine/n Landestrainer/in im Nachwuchsleistungssport mit dem Schwerpunkt 3x3,
eine/n Geschäftsführer/in und
eine/n Referent/in für die Koordinierungsstelle der Freiwilligendienste im Sport.

Weitere Details zu den Aufgaben, den Anforderungsprofilen und den Bewerbungsmodalitäten können den offiziellen Stellenausschreibungen (siehe Anhänge) entnommen werden.

Anhänge:
News Teaser BildLandesverbandsturnier in Hamburg
News Teaser BildBBV-Auswahlmannschaften jeweils mit einem Sieg und einer NiederlageJungen Jahrgang 2007Das diesjährige traditionelle Landesverbandsturnier in Hamburg ist coronabedingt auf den Vergleich weniger Mannschaften geschrumpft.

Bei den Jungen spielten nach einer langen Pause die Berliner 2007er gegen zwei Mannschaften der Spielgemeinschaft des „Team Nord“ mit Spielern aus Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg ihre ersten Spiele seit Februar diesen Jahres. Dabei gab es gegen die teilweise sehr große und physische Nordauswahl je einen Sieg und eine Niederlage für die Berliner Jungs.

Im ersten Spiel waren die BBVler zu Beginn überrascht von der Physis der Nordjungs und konnten den Rückstand trotz guten Kampfes in der zweiten Halbzeit nicht mehr ausgleichen. Somit verloren die Jungs verdient mit 44:48 (18:28).

Das zweite Spiel konnte nach ausgeglichener erster Halbzeit mit guter Verteidigung, starken Schnellangriffen und einem konstant aggressiv geführten Spiel am Ende dank der tieferen Bank klar mit 61:46 (25:23) gewonnen werden.

Für Berlin spielten in Hamburg: Lukas Mutter, Mathieu Grujevic & Mika Wenzlaff (alle ALBA), Finnegan Lehniger, Tim Claaßen & Tim Genz (alle BGZ), Erik Nkoué & Panagiotis Barzokas (beide DBV), Nico Lehrke (Hdf), Luka Jakovlevic (Friedenau), Paul Gneist (BTK), Tom Triebeneck (TuSLi) und Udechukwu Obiags (Wiesel). Betreut wurde die Auswahl von Verbandstrainer Tom Gewald und Landestrainer Robert Bauer.

Mädchen Jahrgang 2006Nachdem der weibliche Jahrgang 2006 seine letzten Auswahlspiele im Februar 2020 bestritten hatte, freute man sich auf die Gelegenheit in Hamburg gegen das gute „Team Nord“ (Sieger Perspektiven für Talente) zu spielen.

Nach ein paar zusätzlichen Trainingseinheiten in der ersten Woche der Oktoberferien fuhren 13 Spielerinnen sowie Verbandstrainerin Julia Mynter und Lundestrainer Heiko Czach nach Hamburg. Mit Unterstützung der Eltern konnten Fahrgemeinschaften gebildet werden, so dass An- und Abreise optimal gestaltet werden konnten.

Im ersten Spiel hatten die Berlinerinnen lange Zeit die Kontrolle über das Spiel, warfen das Spiel aber in den letzten beiden Minuten durch unzählige Ballverluste einfach weg und verloren schlussendlich knapp (54:56).

Für das zweite Spiel nahmen sich die Mädels die Revanche vor, man versprach sich untereinander einfach mal auf Sieg zu spielen. Wieder hatten die Mädchen des BBV Probleme auf den Ball aufzupassen und verloren auch das Reboundduell. Trotzdem führten sie das gesamte Spiel über und brachten diesmal auch den Sieg nach Hause (44:35). Somit gewann man nach der Auswärtstorregel auch den Gesamtvergleich, wenn es ihn denn gegeben hätte.

Das BBV-Team bildeten in Hamburg: Lara Hinrichs (BGZ), Rosalie Esser (ALBA), Marieke Esser (ALBA), Nafi Harz (TuSLi, früher ALBA), Julijana Blazic (TuSLi, früher DBV), Mia Briesemeister (TuSLi), Taisiia Vypovska (ALBA), Xara Eich (TuSLi), Emilie Matern (TuSLi), Lorena Mixich (BGZ), Clara Graf (ALBA), Tea Kahrovic (TSC Spandau, früher 1860 Spandau) und Greta Scholle (TuSLi). Vielen Dank an Julia für ihre tolle Unterstützung bei der Betreuung der Mädels!

Anhänge:
News Teaser BildTrainer*innen: 3x3-Lehrgang des DBB wird nachgeholt
News Teaser BildAnmeldungen beim DBB ab sofort möglich!Vom 8. bis 10. Januar 2021 findet in Heidelberg ein 3×3-Lehrgang für interessierte und bereits tätige Trainer (Leistungssport C-Lizenz oder höher erforderlich) der neuen Disziplin statt. Als Referenten treten Matthias Weber (rechts im Bild, DBB-3×3-Disziplinchef), Robert Birkenhagen (NBV-Landestrainer) und Prof. Karin Zentgraf (Goethe-Universität Frankfurt) auf. Außerdem ist Karim Souchu (links im Bild, 3×3-Disziplinchef/Bundestrainer der Franzosen) mit dabei und sorgt neben Frau Zentgraf für den oft zitierten "Blick über den Tellerrand".

Der Lehrgang dient neben den sportlichen Inhalten auch als erstes Get-Together der 3×3-Szene und als Plattform zum Netzwerken und zum gegenseitigen Austausch. "Ich freue mich, dass wir den wegen der Corona-Pandemie ausgefallenen Lehrgang zeitnah nachholen können und bin mir sicher, dass unsere neue Disziplin von solchen Maßnahmen profitieren wird", sagt Prof. Lothar Bösing, DBB-Vizepräsident für Bildung und Sportentwicklung.

Auf dem Programm stehen zum einen organisatorische Dinge wie die FIBA-Strukturen, das Wettkampfsystem und wie man als Spieler daran teilnehmen kann. Zum anderen und vor allem kommt auch der praktische Basketball natürlich nicht zu kurz. Im spieltaktischen Bereich geht es um Besonderheiten des 3×3 aus Trainersicht, Übungsreihen für 3x3-Training im Jugendalter, Besonderheiten im Verteidigungs- und Angriffsverhalten und die Vorstellung der DBB-Spielweise/Spielkonzeption. Prof. Karin Zentgraf bezieht dazu das besondere athletische Anforderungsprofil im Gegensatz zum 5 gegen 5 und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse mit ein.

Die Kosten für Übernachtung und Vollverpflegung im Doppelzimmer sind in der Teilnahmegebühr von 189 Euro inbegriffen. Ausgenommen von der Lehrgangsgebühr sind Getränke außerhalb der Essenszeiten. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Wir möchten darauf hinweisen, dass bei den praktischen Einheiten in der Halle aktiv teilgenommen werden muss!

Anmeldungen können vorgenommen werden unter: www.dbb-trainer.de
Mit dem erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs wird das DBB-Zertifikat für 3×3-Trainerausbildung erworben.
Bei Rückfragen steht Peter Radegast telefonisch unter 02331/106 148, per Fax unter 02331/106 139 oder via E-Mail peter.radegast@basketball-bund.de zur Verfügung.
News Teaser BildBundesjugendlager 2020
News Teaser Bild01. -04.10.2020 in HeidelbergVom 1. bis 4. Oktober 2020 fand im Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg das Bundesjugendlager 2020 statt. Für die beobachtenden Bundestrainerinnen und -trainer galt es trotz der erschwerten Situation die "passenden" Spielerinnen und Spieler für die Nationalmannschaften der Zukunft zu finden.

Dazu wurden eine Vielzahl an Tests, Trainingseinheiten und natürlich auch Spielen durchgeführt. Vier Tage bunte Basketball-Action standen auf der Tagesordnung...leider in diesem Jahr ohne Zuschauer.

Der Jungen-Kader wurde beim BJL betreut von Landestrainer Robert Bauer, sowie den Verbandstrainern Sven Schultze und Jochen Gierich und immer wieder fit gemacht von Physiotherapeut Mislav Masic. Ihnen gebührt großer Danke für die tolle Betreuung der Spieler!

In Heidelberg wurden die Berliner Mädchen von den Verbandtrainerinnen Lisa Vierhuve & Alexandra Kopp betreut. Physiotherapeutin Elisabeth Tzschentke sorgte für das Rundumwohl der Spielerinnen und VT Julia Mynter unterstütze die ganze Delegation als Kampfrichterin. Vielen Dank für diese tolle Unterstützung, die Arbeit mit diesem Staff war sehr wertvoll!

Den kompletten Bericht zum BJL 2020 kann man hier finden!
News Teaser BildBundesjugendlager 2020 im Livestream
News Teaser BildKader und Spielpläne stehen fest...es kann losgehen!Das Bundesjugendlager wird in diesem Jahr in etwas veränderter Form durchgeführt, darüber berichtete der DBB bereits hier.

Vom 1. bis 4. Oktober 2020 steht im Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg für die beobachtenden Bundestrainerinnen und -trainer aber natürlich auch weiterhin im Vordergrund, die "passenden" Spielerinnen und Spieler für die Nationalmannschaften der Zukunft zu finden. Dazu werden eine Vielzahl an Tests, Trainingseinheiten und natürlich auch Spielen ihren Beitrag leisten. Vier Tage bunte Basketball-Action stehen auf der Tagesordnung...leider in diesem Jahr ohne Zuschauer.

Die müssen aber nicht auf alle Eindrücke vom Bundesjugendlager 2020 verzichten. Denn die Spiele der Haupthalle werden an drei Tagen (Freitag - Sonntag) per Livestream über den DBB Youtube Kanal zur Verfügung gestellt.

Der Spielplan ist so erstellt worden, dass sowohl Spiele der Jungen als auch Spiele der Mädchen zu sehen sein werden. Hier der Download zum Spielplan, in rot gefärbt die Partien, die live gestreamt werden.

Knapp 200 Youngster werden in Heidelberg „vorspielen“. Alle brennen darauf, ihr Können zu zeigen und den nächsten Schritt zu einer möglicherweise großen Basketball-Karriere zu machen. Der DBB hat wie in jedem Jahr die Kader der je acht weiblichen und männlichen Auswahlteams auf eigenen Seiten zusammengestellt:
Link zu den Teamseiten mit den Kadern
News Teaser BildJetzt anmelden zur vierten internationalen iCoachKids-Konferenz!
News Teaser BildONLINE DIGITAL EVENT: Am 2. und 3. Dezember 2020Am 2. und 3. Dezember 2020 findet jeweils von 18:00 bis 20:00 Uhr die vierte internationale iCoachKids-Konferenz statt.

Die Veranstaltung, die mit internationalen Referent*innen aus Wissenschaft und Praxis besetzt ist, richtet sich an Kinder- und Jugendtrainer*innen, Übungsleiter*innen sowie an weitere Interessierte, die im Kontext des Kinder- und Jugendsports arbeiten. Inhaltlich werden sich die Beiträge des ersten Tages mit der Vermeidung von Dropout – also dem Ausscheiden aus der Sportstruktur – befassen. Am zweiten Tag geht es um die Talententwicklung und -förderung im Sport.

Die Konferenz wird aufgrund der aktuellen Situation als Online-Event stattfinden. Die Teilnahme ist kostenfrei und offen für alle Interessierte. Die Beiträge und Diskussionen werden in englischer Sprache durchgeführt. Hier geht’s zur Anmeldung.

iCoachKids ist ein internationales, europäisches Gemeinschaftsprojekt, das die Entwicklung von Trainer*innen von Kindern und Jugendlichen in der gesamten EU unter anderem durch sportartübergreifende Onlinekurse unterstützt.

Weitere Informationen sowie Neuigkeiten zum Programm gibt es unter:
www.icoachkids.eu
News Teaser BildNeue Schiedsrichter*innen ausgebildet: 24 LSE- & 12 LSD-Lizenz-SR
News Teaser BildErfolgreiche SR-Ausbildungslehrgänge in Zehlendorf und Friedrichshain durchgeführtLSE-Lizenz-Lehrgang:
Am Wochenende des 19. und 20. Septembers 2020 wurden in der Lippstädter Straße in Berlin-Zehlendorf 24 neue LSE-Schiedsrichter*innen ausgebildet.

Alle Teilnehmer*innen haben vorab erfolgreich den Online-Kurs des DBB Ausbildungsportals Triagonal absolviert. Dieser ist die Grundvoraussetzung um am praktischen Ausbildungstag teilnehmen zu dürfen.

Am zweitägigen Ausbildungslehrgang erlernen interessierte Basketballer*innen unter Anleitung von den Ausbildern und Schiedsrichter*innenkommissionsmitgliedern Can Balyos und Nermin Hodzic die Grundlagen des Pfeifens.

Der nächste LSE-Lizenz-Lehrgang findet übrigens bereits im Oktober statt und wir haben aktuell sogar noch einige freie Plätze:
LSE Lehrgänge


LSD-Lizenz-Lehrgang:
Bereits am Wochenende des 12. und 13. Septembers haben 12 LSE-Schiedsrichter*innen an der LSD-Schiedsrichter*innenausbildung in der Corinthstraße in Berlin-Friedrichshain teilgenommen.

Die zweite Stufe der Schiedsrichter*innenausbildung vertieft Inhalte der Schiedsrichter*innentechnik und befähigt nach bestandener praktischer Prüfung zum Leiten aller Spiele unterhalb der Herren Oberliga.

Alle Informationen zu zukünftigen LSD-Lizenz-Lehrgängen findet ihr unter:
LSD Lehrgänge


Wir wünschen allen neuen und neu weitergebildeten Schiedsrichtern*innen allzeit "Gut-Pfiff"! Wir bedanken uns außerdem bei BG Zehlendorf sowie den Freibeutern für die Ausrichtung der beiden Lehrgänge!
News Teaser BildFortbildungsveranstaltung des BBV zum Thema „Kinderschutz im Sport“
News Teaser BildKinderschutzverantwortliche der Berliner Basketballvereine aufgepasst!Zur ersten Fortbildung / Informationsveranstaltung „Kinderschutz im Sport“ des Berliner Basketball Verbandes (in Zusammenarbeit mit dem LSB Berlin) laden wir Sie herzlich ein. Coronabedingt musste die für Mai 2020 geplante Veranstaltung leider abgesagt werden, nun möchten wir die Veranstaltung nachholen.

Die Veranstaltung findet nun am 28. Oktober 2020 um 18:00 Uhr (voraussichtliches Ende gegen 21:00 Uhr) im Manfred-von-Richthofen-Haus (LSB Berlin), Jesse-Owens-Allee 2, 14053 Berlin - Raum 26 statt.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an alle Kinderschutzverantwortlichen sowie Interessierten der Mitgliedsvereine des BBV.

Wir konnten mit Herrn Knuth Gründer einen erfahrenen Dozenten gewinnen, der umfassend über Präventions- und Reaktionsmöglichkeiten bei Verdacht einer Kinderwohlgefährdung im Sport informieren wird. Selbstverständlich steht Herr Gründer auch für Ihre Fragen zur Verfügung.

Bitte melden Sie sich möglichst zeitnah (bis spätestens zum 14.10.2020) mit dem beigefügten Anmeldeformular an (per E-Mail an kinderschutzbeauftragte@basketball-verband.berlin). Bitte verzeichnen Sie dort auch Fragen zum Thema „Kinderschutz im Sport“, die Sie jetzt schon haben. Aufgrund der aktuellen Hygienevorschriften sind insgesamt nur 15 Teilnehmer*innen zugelassen.

Anhänge:
News Teaser BildDie Landesauswahlteams weiblich 2005 und männlich 2006 in Steinbach
News Teaser BildDer BBV bereitet sich im Süden auf das Bundesjugendlager vorNur noch zwei Wochen bis zum Bundesjugendlager 2020 in Heidelberg, das heißt auch die finale Phase der BBV-Förderung läuft. Die letzte „Mehrtagesmaßnahme“ führte die Berliner Delegation, bestehend aus Jahrgang 2005 weiblich und Jahrgang 2006 männlich, in die Südbadische Landessportschule in Steinbach. Drei intensive Tage gaben den Berlinern/innen die Möglichkeit kompakt an einigen inhaltlichen Dingen zu arbeiten.

Mädchen Jahrgang 2005
Die Tage in Steinbach boten die Möglichkeit mit 13 Spielerinnen zu trainieren und vor allem zu spielen. Die letzten Auswahlspiele lagen lange zurück. Für einige der Mädchen waren es sogar die ersten Spiele mit der BBV-Mannschaft überhaupt.

Gegen das an Nummer Eins gerankte Team von der SGSW (Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland) gab es zwei knappe Niederlagen, weil die Mädchen des BBV leider immer nur eine Halbzeit pro Spiel ihrem eigenen Anspruch gerecht werden konnten. Probleme gab es in der Transition Defense und der Pick & Roll-Verteidigung, aber auch der offensive Rhythmus kam immer wieder ins Stocken. Gegen das WNBL-Team aus Heidelberg gab es hingegen einen Erfolg. Die defensiven Probleme konnten hierbei durch viele gute offensive Aktionen kompensiert werden.

Für Berlin waren in Steinbach dabei:
Mia Briesemeister (TuSLi), Elenora Salev (ALBA, früher Wiesel), Nafi Harz (TuSLi, früher ALBA), Jerfflyn Tawiah (ALBA), Charlotte Hefer (City), Celina Brecht (City), Maria Adu (ALBA, früher Baskets), Julijana Blazic (TuSLi, früher DBV), Rebecca Müller-Elschner (City), Emmanuelle Kenfac (City), Naima Fox (TuSLi, früher Friedenau), Magdalena Winter (ALBA, früher Hermsdorf) und Emilia Dannebauer (Rhöndorf, früher City & Ajax Köpenick)

Vielen Dank an Verbandstrainerin Lisa Vierhuve und Physio Joulay Blaise für ihre tolle Unterstützung bei der Betreuung der Mannschaft!

Jungen Jahrgang 2006
Beim traditionellen und sportlich auch dieses Mal wieder sehr wertvollen Abschlusslehrgang in der Südbadischen Sportschule Steinbach bei Baden–Baden waren es diesmal die 2006er BBV Jungen, die ihr anstehendes Bundesjugendlager des DBB Anfang Oktober in Heidelberg vorbereiteten, trotz der erschwerenden „Corona-Bedingungen“. In drei extrem intensiven, physisch sehr „rauen“ und taktisch sehr anspruchsvollen Spielen unterlagen die Berliner Jungen zweimal knapp und konnten einmal gewinnen.

Am Anreisetag etwas ermüdet von der Fahrt wurde gegen die SG Süd (Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz) mit 45:52 (18:27) verloren. Nach einigen Videosessions und einer Trainingseinheit wurde am zweiten Tag dann gegen die Mannschaft aus Hessen mit 58:47 (33:16) gewonnen. Die Hessen ihrerseits gewannen am zweiten Tag mit 64:57 gegen die SG Süd. Am letzten Tag des Lehrgangs verloren wiederum die Berliner gegen die Jungen aus dem Süden mit 56:61 (19:32).

Für Berlin waren in Steinbach dabei:
Maxim Klanten (TuSLi), Jenö Pildner (BGZ/Higherlevel Berlin), Ben Lenhardt (DBV), Aaron Tiede (TuSLi/RSV), Maurice Reiter (Köpenick/BGZ), Nicola Schultze, Paul Schmorleiz, Paul Bahn, Leo Hylla (alle Higherlevel Berlin, früher ALBA), Paul Graendorf (Bernau-Berlin-Nord, früher ALBA), Noah Asamoah (ALBA), Amon Dörries (ALBA, früher Potsdam), Jack Kayil (Higherlevel Berlin, früher ALBA & Neukölln).

Betreut wurde das Team von den Trainern Sven Schultze und Robert Bauer. Viel zu tun bei den harten Spielen hatte die betreuende Physiotherapeutin des BBV Joulay Blaise.
News Teaser BildLSD-Mini-Zusatzzertifikat
News Teaser BildDer Minibasketball braucht euch!Minibasketball braucht gute Schiedsrichter. Viele erfahrene Schiedsrichter pfeifen jedoch nicht so gerne Minispiele. Das soll durch diese Zusatzqualifikation geändert werden.

LSD/C/B/A-Schiedsrichter, die diese Zusatzqualifikation absolviert haben, erhalten in Minispielen den Jugend-OL-Tarif.

Im Rahmen dieser zusätzlichen Qualifikation sollen die Schiedsrichter vertiefte Kenntnisse über Minibasketball erwerben sowie die besonderen Anforderungen, die in diesen Ligen an einen Schiedsrichter gestellt werden.

Die Fortbildung findet über ein Zoom-Cloud-Meeting statt.

Dauer: 2 Stunden

Gültigkeit: 1 Jahr

Kosten: 15€

Es ist eine aktive Teilnahme , somit Webcam und Mikrofon erforderlich.
Anmeldung: https://vsp-bbv.app.b5c.eu/course/103(bis 06.10.2020 möglich - danach funktioniert der Link nicht mehr)
News Teaser BildBasketballvereine aufgepasst! - Der PSD ZukunftsPreis 2020 läuft...
News Teaser BildMeldet Euer Zukunftsprojekt an!WIR INVESTIEREN IN DIE ZUKUNFTMit dem PSD ZukunftsPreis bieten wir dem vielfältigen gesellschaftlichen Engagement in unserer Region eine Plattform: Mit insgesamt 60.000 Euro fördern wir 23 gemeinnützige Einrichtungen aus Berlin und Brandenburg.

WIR LADEN SIE HERZLICH EIN!Zum PSD ZukunftsPreis sind alle Einrichtungen und Vereine herzlich eingeladen, die sich für die Zukunft unserer Region einsetzen. Projekte aus den Bereichen Soziales, Umwelt, Kultur und Bildung können präsentiert werden.

Voraussetzung: Sie verfügen über einen aktuellen Körperschaftssteuerfreistellungsbescheid und können eine Zuwendungsbestätigung ausstellen.

Bis zum 29. September 2020 um 10 Uhr können Sie hier Ihr Projekt anmelden. Wir freuen uns auf Sie!

DAS PUBLIKUM ENTSCHEIDET MITBeim PSD ZukunftsPreis können alle mitentscheiden, welche Projekte von uns gefördert werden. Und so funktioniert die Abstimmung:

QUALIFIKATIONSPHASE
Vom 8.9. um 10 Uhr bis zum 29.9. um 10 Uhr kann täglich für den oder die jeweiligen Favoriten abgestimmt werden. Die 15 Projekte, die bis zum 29.9. die meisten Stimmen sammeln konnten, ziehen ins Finale ein. Neue Projekte dürfen während der Qualifikation gerne weiterhin angemeldet werden!

FINALE
Vom 29.9. um 10 Uhr bis zum 1.10. um Mitternacht. Die 15 Finalisten starten erneut mit null Stimmen. Im Finale wird per Eingabe einer E-Mail-Adresse abgestimmt, wobei nur noch einmalig und nicht mehr täglich abgestimmt werden kann.

2. OKTOBER 2020: DIE PUBLIKUMSPREISE STEHEN FEST!
Alle Finalstimmen werden geprüft und gesammelt am 2.10. veröffentlicht – dann stehen die Publikumspreisträger 2020 fest!

JURY- UND MITARBEITERPREISEZusätzlich vergibt unsere Jury unabhängig von der Stimmenzahl vier Förderpreise à 3.000 Euro sowie den mit 8.000 Euro dotierten PSD ZukunftsPreis. Und auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter prämieren Ihr Engagement für die Region: Sie vergeben dreimal 3.000 Euro.

Mehr Informationen findet Ihr unter:
https://zukunftspreis.psd-bb.de/
News Teaser BildUnsere beiden neuen BFDler sind da!
News Teaser BildLennard und Dustin absolvieren ihren Bundesfreiwilligendienst beim BBVSeit dem 1. September 2020 absolvieren Dustin Besedes und Lennard Bendiks ihren Bundesfreiwilligendienst (BFD) beim BBV. Zum Start ihres BFD möchten sich die beiden Neuankömmlige kurz vorstellen.

Dustin Besedes:
Mein Name ist Dustin und ich bin 18 Jahre alt. Ich absolviere für ein Jahr meinen Bundesfreiwilligendienst beim Berliner Basketball Verband, da ich das Jahr nach meinem Abitur unbedingt dafür nutzen will mich intensiver mit dem Sport, den ich liebe, auseinanderzusetzen. Ich spiele Basketball seit mittlerweile vier Jahren und bin für dieses Jahr im TSC Spandau sowohl als Spieler als auch als Trainer und Schiedsrichter aktiv, worauf ich mich schon sehr freue. Insbesondere auf die Tätigkeit als Trainer, da ich mich schon, seitdem ich mit Basketball angefangen habe, immer gefragt habe, wie das eigentlich ist sein eigenes Team zu trainieren. Was ich mir vom BFD erhoffe, ist, dass ich viel Neues über die Organisation und die Abläufe innerhalb des BBV erfahre und vielleicht die ein oder andere Aufgabe meine Kollegen*innen abnehmen kann.

Lennard Bendiks:
Moin, ich bin Lennard, ich bin 19 Jahre alt und absolviere für ein Jahr einen Bundesfreiwilligendienst beim Berliner Basketball Verband. Ich spiele schon seit sieben Jahren Basketball und es ist zu meiner großen Leidenschaft geworden. Im Rahmen meines Bundesfreiwilligendienstes coache ich beim DBV Charlottenburg. Meine spielerischen Erfahrungen jedoch habe ich beim TV Oldersum (Niedersachsen) erlangt. Warum ich mich beim BBV gemeldet habe, ist ganz simpel. Basketball zu spielen ist das eine, die Aktivitäten zu planen und zu strukturieren das andere. Vor allem sein eigenes Team zu leiten wird eine spannende und aufregende Erfahrung in diesem Jahr für mich werden. Ich habe mich für die sportliche Ausführung des Dienstes entschieden, weil ich nach dieser Zeit gerne Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Sport studieren möchte, da man mit Sport viel erreichen kann, nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere Menschen. Ich erhoffe mir außerdem durch das BFD, dass wir uns als BFDler auf vielen Ebenen weiterentwickeln können, so z.B. im Umgang mit meinem Mitmenschen auf unterschiedlichster Art und Weise.
News Teaser BildSchiedsrichter*innen-Fortbildungen der Saison 2020/21 durchgeführt
News Teaser BildFast 300 Schiedsrichter*innen fortgebildetZwischen dem 19. August und 02. September 2020 fanden insgesamt zehn Schiedsrichter*innen-Fortbildungen zur Saison 2020/21 statt. Insgesamt haben fast 300 (ca. 200 LSE-Lizenz, ca. 100 LSD-Lizenz) Schiedsrichter*innen teilgenommen. Corona-bedingt wurden diese Fortbildungen per Zoom Cloud-Meeting abgehalten.

Wir bedanken uns bei den Referenten Marius, Can, Patrice, Stefan und Jonas für ihr Engagement!

Oberliga-Fortbildung mit Anne PantherAuch der Herren-Oberliga-Pool hat in diesem Jahr die jährliche Fortbildung via Zoom Cloud-Meeting abgehalten. Zur Überraschung der Teilnehmer*innen konnte unser Präsidiumsmitglied für Schiedsrichter*innenwesen Elisa Conrad eine besondere Referentin organisieren, die gemeinsam mit ihr die 14 Teilnehmer*innen auf die Saison vorbereitete. Anne Panther, die einzige deutsche FIBA- und Bundesliga-Schiedsrichterin, referierte bei der Fortbildung und stand für Fragen zur Verfügung.

Die wichtigste Regeländerung zur Saison 2020/21An dieser Stelle möchten wir auch noch einmal auf die aus unserer Sicht wichtigste Regeländerung zur neuen Spielzeit hinweisen. Deutschlandweit wird in der U13 und U14 im Rückfeld der Ball nach einem Ausball nicht mehr vom Schiedsrichter übergeben. Weitere Details zu dieser neuen Regeländerung findet ihr im Anhang.

Anhänge:
News Teaser BildWir wünschen allen einen guten und erfolgreichen Saisonstart 2020/21!
News Teaser BildErster Spieltag am 05./06.September 2020Der Berliner Basketball Verband wünscht allen Vereinen, Mannschaften, Spieler*innen, Trainer*innen und Schiedsrichter*innen einen guten Saisonstart und eine erfolgreiche Saison 2020/21!

Diese Spielzeit 2020/21 ist sicherlich eine Saison wie es sie bisher noch nicht gab. Aufgrund der Corona-Pandemie starten wir den Spielbetrieb unter Beachtung des Hygiene- und Schutzkonzepts der Berliner Spielsportverbände und des Landessportbundes Berlin.

Wir danken insbesondere allen Vereinen, die durch die besondere Situation einen großen Mehraufwand zu leisten haben, für ihr unermüdliches und vorbildliches Engagement!
News Teaser BildFortbildungsreihe des LSB Berlin für Schieds-, Wertungs-, Preis- und Kampfrichter/innen
News Teaser BildStressabbauend und konfliktlösend – die richtige Kommunikation im Schiedsrichter/-innen-JobEnde letzten Jahres hat der LSB Berlin seine Fortbildungsreihe für Schieds-, Wertungs-, Preis- und Kampfrichter/-innen gestartet und möchte nun anhand der Themenwünsche das dritte Modul anbieten.

Kaum ein Tool ist wichtiger für den Schiedsrichter/-innen-Job als die Kommunikation. Sie stellt gewissermaßen das Schmieröl zwischen allen Wettkampfbeteiligten dar und kann auf diese Weise konfliktlösend, deeskalierend und stressabbauend wirken. Doch was brauchen wir als Schiedsrichter/-innen, damit dies funktionieren kann und wie können wir das lernen? Wir besprechen gemeinsam Strategien für eine positivere und wirkungsvollere Form der Auseinandersetzung im Schiri-Alltag.

Termin:Freitag, 02.10.2020, 18.00 – 22.00 Uhr

Ort:Gerhard-Schlegel-Sportschule, Priesterweg 4, 10829 Berlin

Hier kommt ihr zur Anmeldung!
News Teaser Bild3x3 Turnier am 29. August 2020
News Teaser BildDie Ballers Community Berlin lädt zum 3x3 auf das Tempelhofer Feld (Ortwin-Rau-Cage) einAm 29.08.2020 (Samstag) ist es wieder soweit: Die Ballers Community Berlin und Freunde laden zum 3x3 auf das Tempelhofer Feld in den Ortwin-Rau-Cage (Columbia Sportpark) ein.

Start: 14:00 Uhr

Keine Voranmeldung erforderlich! Kommen-Spielen-Spaß haben!

Food, Drinks & DJs vorhanden!

Wir freuen uns auf euch!
Euer BCB-Team
News Teaser BildWir suchen dringend Spieler!
News Teaser BildSSV Intercor: Die Herren-Landesliga-Mannschaft braucht Verstärkung!Die Herrenmannschaft des SSV Intercor möchte auch in der kommenden Saison in der Landesliga mitmischen und sucht noch dringend talentierte Spieler!

Wir sind eine bunte Mischung aus Spielern zwischen aktuell 25 und 42 Jahren. Wir trainieren donnerstags um 20 Uhr in der Palisadenstraße am Straußberger Platz (obere Halle). Bei Interesse könnt ihr gerne ein Probetraining vereinbaren.

Weitere Informationen findet ihr auf der Vereinsseite des SSV Intercor.

Auch die anderen Mannschaften (Damen, Landesliga; Herren, Kreisliga) sind für neue Spieler/innnen immer offen. Meldet euch gerne per E-Mail an: oliver.staats@gmx.de
News Teaser BildTrainer*innenausbildung nach Coronapause läuft wieder an
News Teaser BildLiebe Interessierte,

nachdem der Sportbetrieb in Berlin langsam wieder anläuft, gibt es heute auch einige Informationen zur Trainer*innenausbildung in Berlin.

D-Ausbildung:
Der letzte D-Lehrgang 2020 ist bereits ausgebucht. Wenn ihr noch Interesse habt, daran teilnehmen zu wollen, könnt ihr uns dies per Mail mitteilen. Wir führen aktuell eine Warteliste.

Mails bitte an: tr-lehrgaenge@basketball-verband.berlin


C-Ausbildung:
Allerdings gibt es in beiden C-Lehrgängen noch freie Plätze. Der aktuellste startet bereits am kommenden Wochenende. Wir haben die Anmeldefrist noch einmal bis Mittwoch, 19.08.2020 ca. 14:00 verlängert um interessierten Trainer*innen, die durch die Terminverschiebung irritiert waren, noch die Chance zu geben sich anzumelden.

Anmelden könnt ihr euch unter: https://www.binb.info/trainer/ausbildung/c-trainerlehrgang


Betreuerausbildung:
In den Betreuerlehrgängen gibt es ebenfalls noch freie Plätze. Corona bedingt finden diese aktuell als Online-Seminare statt. Nächster Termin ist der 03.09.2020.

Alle Infos zur Anmeldung findet ihr hier: https://www.binb.info/trainer/ausbildung/betreuerlehrgang

Anhänge:
News Teaser BildWir suchen Spieler!
News Teaser BildBC ASKA sucht Verstärkung (Herren Kreisliga)!Ein kleiner, aber feiner Verein sucht nach neuen Spielern für die kommende Kreisligasaison.

Die derzeitige Situation hat uns ziemlich durchgeschüttelt, aber wir schauen positiv in die Zukunft!

Gegründet aus einer Basketball-Schulmannschaft haben wir uns in der Berliner Basketballszene mittlerweile fest etabliert. Nach Jahren in der Bezirks- und Landesliga mussten wir leider letztes Jahr nach unten in die Kreisliga absteigen, aber unser Anspruch und unsere Ideen von einem Spielbetrieb mit Spaß und Professionalität haben dadurch nicht gelitten.

Wenn du also auch die Mischung zwischen Freizeit und Leistung mittragen möchtest und auf einen Verein mit flachen Hierarchien stehst, dann sind wir deine Adresse in Tempelhof-Schöneberg.

Alles Weitere gerne per Anfrage unter:
benjamin.weimar@bcaska.de


Liebe Grüße
Euer BC ASKA

News Teaser BildTürkiyemspor: Trainer*in für Herren-Landesliga-Team in Kreuzberg gesucht
News Teaser BildWir suchen DICH!Für unser frisch aufgestiegenes und ambitioniertes Landesliga-Team (Herren) sind wir auf der Suche nach einer/einem motivierten Trainer/in.

Das Team ist ein bunter Mix aus jungen und jung gebliebenen Spielern, Berlinern und Nicht-Berlinern, langjährigen Vereinsspielern und Spätanfängern. Gesucht wird ein/eine Trainer/in, der/die die sportliche und soziale Komponente des Teams bereichert, bestenfalls bereits Erfahrung im Seniorenbereich hat und ein Training auch auf Englisch leiten kann. Die Mannschaft trainiert zweimal wöchentlich in Kreuzberg (Mittwoch und Freitag). Eine Trainerlizenz wäre super, gerne unterstützen wir aber auch bei deren Erwerb.

Bei Interesse einfach eine Mail an info@tuerkiyemspor-basketball.berlin schreiben.
Dann vereinbaren wir zeitnah ein Probetraining!

Weitere Infos:https://www.tuerkiyemspor-basketball.berlin/

https://www.instagram.com/turkiyemsporbasketball/

https://www.facebook.com/TuerkiyemsporBerlinBasketball/
News Teaser BildFriedenauer TSC: Trainer*innen-Verstärkung im Minibereich dringend gesucht!
News Teaser BildFreie Posten für Head- und Co-CoachesDer Friedenauer TSC sucht dringend Verstärkung für den Trainerstab im Minibereich in mehreren Teams, vor allem erfahrene Coaches, die im Bereich U9 bis U12 als Head Coach tätig sein wollen.

Dich erwartet ein tolles, familiäres Klima in einem Verein mit einer nach wie vor stark wachsenden Kinder- und Jugendabteilung. Natürlich übernehmen wir alle Kosten für Fortbildungen und Lizenzen für dich und unterstützen dich bei Bedarf in allen Fragen rund um Basketball, Trainingsinhalte und Organisation deines Teams.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung an:
jugend@basketball-friedenau.de

www.basketball-friedenau.de
News Teaser BildBBV-Training der Mädchen (Jahrgang 2009) startet
News Teaser BildStart am 15.08.2020 in der MSH-CLiebe Trainerkollegen,
Liebe Trainerkolleginnen,

endlich ist es soweit und wir können auch mit den Mädchen des Jahrgangs 2009 ins BBV-Training starten. Aufgrund der aktuellen Situation mussten wir die ersten geplanten Einheiten leider ausfallen lassen.

Wie einige Kollegen*innen bereits erfragt haben, starten wir nun am Samstag, den 15.08.2020, von 9 bis 11 Uhr und von 13 bis 15 Uhr in der Nebenhalle C der Max-Schmeling-Halle.

Ich würde mich freuen, wenn ihr aus euren Mannschaften die Mädchen schickt, die sich durch ihre sportliche Leistung, aber auch durch ihren Einsatzwillen auszeichnen mehr in den Basketballsport investieren zu wollen.

Anbei erhaltet ihr zur Weitergabe an eure Trainerkollegen*innen sowie eure Spielerinnen den aktuellen Terminplan. Des Weiteren würde ich mich freuen, wenn ihr den ebenfalls angefügten Datenerfassungsbogen auch mitgeben könntet, damit ich schon zu Beginn möglichst viele zurückbekomme.

Wer Interesse hat bei den Trainingseinheiten mitzuwirken und zu unterstützen, ist herzlich eingeladen als Coach dabei zu sein.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit euch und den 2009erinnen und verbleibe mit den besten sportlichen Grüßen!

Eure Franzi

Anhänge:
News Teaser BildSchiedsrichter*innen-Fortbildungen 2020/21
News Teaser BildAlle Fortbildungstermine online und unterteilt nach LizenzstufenDie Termine für die Schiedsrichter*innen-Fortbildungen für die Saison 2020/21 stehen fest. Dieses Jahr finden alle Fortbildungstermine online und unterteilt nach Lizenzstufen statt.

Auch für diese Saison gilt wie jedes Jahr, dass nur diejenigen Schiedsrichter*innen Spiele leiten dürfen, die an einer Schiedsrichter*innen-Fortbildung teilgenommen haben. Alle bisher gültigen Lizenzen sind ohne Fortbildungsbesuch nur noch bis zum 31. Oktober 2020 gültig.

Weitere Details zu den Fortbildungen findet ihr im Anhang.
Oder unter: www.binb.info/schiedsrichter/fortbildungen

Anhänge:
News Teaser BildLeistungscamp 2020
News Teaser BildBBV-Landeskader in der Hansestadt KielAuch im „Corona-Jahr“ 2020 fand in der Hansestadt Kiel (Schleswig-Holstein) das nun schon 13. Leistungscamp der älteren Berliner Landeskader statt.

Dieses Jahr waren die 2006er Mädchen und 2007er Jungen das erste Mal beim Leistungscamp dabei. Die 2005er Mädchen und 2006er Jungen waren schon „Kiel-erfahren“ und bereiteten sich in ihrem letzten BBV-Camp auf das diesjährige Bundesjugendlager in Heidelberg Anfang Oktober vor.

Natürlich waren die Bedingungen durch die Hygiene-Schutz-Bedingungen bei der Anreise und an allen Orten in Kiel etwas schwieriger als in den Jahren zuvor. Viel Gewohntes wie Ausflüge konnte dieses Mal leider nicht durchgeführt werden. Zudem war es eine sehr warme Woche in Kiel, wodurch auch Läufe und Athletiktraining wärmebedingt ausfallen mussten.

Die 74 Mädchen und Jungen legten jedoch unter den Anweisungen von 14 Landes- und Verbandstrainern sowie Physiotherapeuten eine „Top-Trainingswoche“ hin und zeigten, dass gutes Training immer möglich ist! Die BBV-Kader gehen gut vorbereitet in die Saison bzw. in die letzte „heiße“ Phase bis zum Bundesjugendlager in wenigen Wochen.

Anhänge:
News Teaser BildTrainer/in für unsere Damen Oberliga Mannschaft gesucht
News Teaser BildSG Einheit Pankow sucht DICH!Unser Damen Oberliga Team ist auf der Suche nach einem/er Trainer/in für die kommende Saison. Du hast Lust die Damen in ihrer 5. Oberliga-Saison zu coachen?

Dann melde dich bei uns per E-Mail an:
info@einheit-pankow.de

Wir suchen dich!
News Teaser BildSchutz- und Hygienekonzept von Berliner Spielsportverbänden und Landessportbund
News Teaser BildVoraussetzung zur Wiederaufnahme des Wettkampf- und Spielbetriebs in der Halle geschaffenKontaktsporttraining ist in Berlin seit Kurzem wieder möglich, auch darf der Wettkampf- und Spielbetrieb wieder stattfinden. Nur wie genau? Wie geht man mit potenziellen Zuschauern um, wie wird der Sicherheitsabstand eingehalten, was ist an den Zugängen zu den Hallen zu beachten? Die Unsicherheit bleibt bislang bestehen. Eine Lösung ist aber greifbar nahe.

Die Berliner Sportfachverbände für Handball (Handball-Verband Berlin e.V.), Volleyball (Volleyball-Verband Berlin e.V.), Basketball (Berliner Basketball-Verband e.V.) und Hockey (Berliner Hockey-Verband e.V.) haben in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Berlin ein gemeinsames Schutz- und Hygienekonzept zur Rückkehr in den Wettkampf- und Spielbetrieb erarbeitet. Es enthält Vorgaben zur Dokumentation, den Abstandsregelungen, der Mund-Nasen-Bedeckung, der Desinfektion, Allgemeine Verhaltensregeln, das Vorgehen bei einem Infektionsfall sowie Einschränkungen für Begleitpersonen und Zuschauer sowie zur Kommunikation. Das Konzept erfüllt alle Anforderungen der Infektionsschutzverordnung.

LSB-Präsident Thomas Härtel: „Der Landessportbund Berlin unterstützt seine Mitglieder aktiv dabei, Hygieneregeln verantwortungsbewusst umzusetzen. Mit dem Schutz- und Hygienekonzept der Berliner Spielsportverbände wollen wir die Pandemie weiter eindämmen und zugleich den Sport- und Wettkampfbetrieb ermöglichen. Der Wettkampfbetrieb ist das zentrale Element der Spielsportarten. Deshalb muss dieser zwingend wieder aufgenommen werden, um eine künftige Welle an Vereinsaustritten aktiv verhindern zu können."

Das übergeordnete Ziel des Konzepts ist die Wiederaufnahme des Wettkampf- und Spielbetriebs in den Sportarten Handball, Basketball, Volleyball und Hockey in allen Altersklassen in Berlin. Neben dem Start der offiziellen Spielsaison 2020/2021 Anfang September 2020 soll die Durchführung von Trainingsspielen und Freundschaftsturnieren ab sofort möglich sein.

Das Konzept enthält auch einen "Plan B" für den Fall, dass Corona wieder eine gewisse Dynamik entwickelt, wenn sich die Ansteckungszahlen signifikant verändern.

Das Konzept wurde heute an den Berliner Senat, die Bezirksämter und die Vereine der vier genannten Spielsportverbände versendet.

Anhänge:
News Teaser BildBCB e.V. - Petition für eine öffentliche Sport- und Kulturstätte
News Teaser BildÖFFENTLICHE SPORT- UND KULTURSTÄTTE FÜR ALLE! 365 TAGE IM JAHR!Der Stadt Berlin fehlen rund 200 Hallen und 150 Freiplätze um den bestehenden Bedarf für Sportlerinnen und Sportler in Berlin zu decken. Um den Sport- und Kulturbetrieb in Berlin auch bei ungewissen Witterungsbedingungen über das ganze Jahr hinweg für Berlinerinnen und Berliner gewährleisten zu können, soll bis zum Oktober 2020 eine öffentliche, überdachte Sportanlage entstehen – der dritte Ort. Er soll allen, ob jung oder alt, niedrigschwellig, kostengünstig und stets zugänglich zur Verfügung stehen.

Die flexible und moderne Leichtbau-Konstruktion bietet nicht nur eine schnelle Lösung gegen die Hallenknappheit und ungünstige Wetterbedingungen, sondern stellt eine ökologisch nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Sport- und Kulturhallen dar. Die Wände der Halle können problemlos geöffnet werden, so dass eine gute Durchlüftung gewährleistet ist. Darüber hinaus kann auch die Auslastung für Berliner Schulen, Kitas, soziale Organisationen und Vereine optimiert werden.

Wir, der BCB e.V., stehen in den Startlöchern und könnten im Oktober 2020 eine solche Halle aufstellen. Die Genehmigung für dieses Sport- und Kultur-Zentrum erfordert jedoch zunächst die Zustimmung des Berliner Senats. Aus diesem Grund soll nun die Petition aktiviert werden um möglichst viele Stimmen sammeln zu können. Das Ziel: Schon möglichst bald der Öffentlichkeit den Zugang zu Sport und Kultur in Berlin gewährleisten zu können.

Ihr könnt uns bei unserem Anliegen unterstützen und uns eure Stimme geben unter:
https://www.openpetition.de/petition/online/oeffentliche-sport-kulturstaette-fuer-alle-365-tage-im-jahr

Mehr Infos über die Zielsetzung und die Protagonisten des BCB e.V. unter:
https://www.ballerscommunityberlin.de
News Teaser BildTrainer*in für die Damen-Oberliga der Weddinger Wiesel gesucht
News Teaser BildCoach ab sofort gesucht!Die Weddinger Wiesel suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen neuen Trainer oder eine neue Trainerin für die Damen-Oberliga. Seit dem Aufstieg 2018 haben sich unsere Ladies erfolgreich in der Oberliga etabliert und brennen gerade nach der Corona-Pause darauf wieder voll anzugreifen. Da der letztjährige Coach Deniz Bulut aus zeitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht, suchen wir einen neuen Chef oder eine neue Chefin an der Seitenlinie.

Wir bieten:- ein hochmotiviertes, bunt gemischtes und sympathisches Team
- eine familiäre Vereinsatmosphäre mit enger Zusammenarbeit zwischen allen Coaches und dem Vorstand
- eine kleine Aufwandsentschädigung

Du hast bereits Erfahrung als Coach im Erwachsenenbereich und bist hoch motiviert ein neues Projekt in Angriff zu nehmen?

Dann schick uns eine kurze, formlose Bewerbung an: basketball@weddinger-wiesel.de.

Wir und das Team freuen uns schon darauf dich kennenzulernen!
News Teaser BildMOLTEN: Neue und verbesserte Ballmodelle
News Teaser BildMolten präsentiert Neuheiten für die kommende SpielzeitUnser Premium-Sponsor Molten hält in dieser Saison einige Neuheiten bereit.

Nachdem wir über viele Jahre die erfolgreichen Ballmodelle der BGX-Serie spielen konnten, wurde nun das komplette Ballsortiment überarbeitet und verbessert. Die bekannten Modelle wurden jeweils durch einen Nachfolger ersetzt (weitere Details im Anhang).

Die augenscheinlichste Änderung ist hierbei die neue Oberflächenstruktur, welche sich durch eine Naturlederoptik auszeichnet und ein besseres Ballgefühl vermittelt. Auch in der Unterkonstruktion der Bälle wurde teilweise nachgebessert, um die Bälle so hochwertig und haltbar wie möglich zu halten, ohne dabei aber an Performance einzubüßen. Die neuen Spielbälle BG4500 (Größe 7 und 6) und BG4000 (Größe 7, 6 und 5) sind DBB geprüft und somit auch für den Spielbetrieb zugelassen.

Laut ihrer eigenen Markenaussage möchte Molten es möglich machen, die bestmöglichen Produkte zu liefern, um den Spielern zu ermöglichen, ihr volles Potential auszuschöpfen.

MOLTEN – for the real game

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg mit den neuen Basketballmodellen!

Anhänge:
News Teaser BildDBB-Rulesletter 1-2020
News Teaser BildNeue Regeln der FIBA für die kommende Spielzeit 2020/21 veröffentlichtUnbeschadet von der aktuellen schwierigen Situation mit noch vielen offenen Fragen liefen im Hintergrund die Vorbereitungen für die kommende Spielzeit 2020/21 weiter. Es gibt einige neue Regeln der FIBA und alle Regelunterlagen wurden bzw. werden wie in jedem Jahr von der AG Regeln und der AG Ausbildung des Deutschen Basketball Bundes aktualisiert.

Einen Überblick hierzu gibt der DBB-Rulesletter 1-2020. Er stellt für die kommende Spielzeit eine offizielle Regelunterlage des DBB dar.

Der Rulesletter ist unten angehangen.

Anhänge:
News Teaser BildTSC Spandau sucht Trainer für Herren Landesliga Team
News Teaser BildAmbitionierter und motivierender Trainer gesucht!Der TSC Spandau sucht ab sofort einen neuen Trainer für seine Herren-1.

Die erste Herren-Mannschaft hat letzte Saison den Aufstieg in die Landesliga erreicht und sucht nun einen neuen Trainer. Das Team besteht aus jungen und ambitionierten Spielern. Die meisten Spieler kennen sich bereits aus den Jugendmannschaften, wodurch die Atmosphäre im Team sehr entspannt und freundschaftlich ist.

Aufgabenfelder:
- mindestens einmal pro Woche Training
- Spieltagsbetreuung

Besonderheiten:
- ambitionierter und motivierender Trainer, der die Ziele des Teams unterstützt
- Kommunikationsstärke
- flexibler Umgang mit dem Team

Wenn du dich bei uns engagieren möchtest, freuen wir uns über deine E-Mail an: Robin Hampel, hampel@tsc-spandau.de.
News Teaser BildVereinswettbewerb „Zukunftspreis des Berliner Sports 2020“
News Teaser BildBewerbungen können ab sofort eingereicht werden!Auch in diesem Jahr prämiert der Landessportbund Berlin in Zusammenarbeit mit der LOTTO-Stiftung Berlin sowie der Berliner Stadtreinigung (BSR) im Rahmen des Wettbewerbes „Zukunftspreis des Berliner Sports 2020“ die 20 vielfältigsten und vielseitigsten Projektideen des Jahres.

Der Bewerbungszeitraum läuft vom 01. Juli bis 31. Oktober 2020. Im Fokus stehen in diesem Jahr insbesondere engagierte Projekte, die aufgrund sowie in der Corona-Krise entstanden sind. Selbstverständlich ist das Einreichen von Projektideen aus weiteren Themenfeldern wie Umwelt, Integration und Inklusion, Kinder- und Jugendsport, Vereinsentwicklung ebenfalls möglich.

Im Anhang befinden sich sowohl die offizielle Ankündigung zum Wettbewerb als auch Informationsmaterialien wie den dazugehörigen Flyer, ein Plakat im Format eines Web-Banners sowie das für eine Bewerbung notwendige Antwortformular.

Mehr Infos


Anhänge:
News Teaser BildEinweihung ORTWIN RAU CAGE am 13.07.2020
News Teaser BildDein neuer Basketball Court - Tempelhofer Feld (Columbia Sportpark)Nur noch wenige Tage bis zur Einweihung des neuen Basketball Hubs in Berlin! Am Montag, den 13.07.2020, wird der neue ORTWIN RAU CAGE eingeweiht und es lohnt sich vorbeizukommen!

Event:Wann: Montag, 13. Juli 2020, von 17 bis 20 Uhr
Wo: Columbia Sportpark - Tempelhofer Feld

Was dich erwartet:Basketball-Programm: Auf insgesamt acht Körben (unterstützt vom GSJ Streetball-Team Berlin) werden sich unsere Basketballfreunde aus dem Gangway e.V. um das Basketball-Programm und Challenges auf dem Koop Boden der FBL e.V. kümmern (unter Einhaltung der aktuellen Corona Bestimmungen). Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit tolle Preise von unserem Kooperationspartner NIKE zu gewinnen. Die ersten 100 Spieler erhalten außerdem ein NIKE T-Shirt mit Hoop Night Logo.

Moderation & Musik: Das Event wird von Jamal vom Berliner Jugendkultur Verein und Club “YAAM” moderiert und von DJ Rouz und dem blessed Love Soundsystem mit Oldschool und Newschool Hip Hop Beats untermalt.

Graffiti: Für die nötige urbane Kreativität-Entfaltung sorgen unsere Freunde von Urban Artists mit LIVE Graffiti Sessions.

Merch Print: An unserem Siebdruck-Stand gibt es die Möglichkeit ein paar individuell bedruckte Shirts abzuholen und seine eigenen Shirts oder Pullis mit einem “Ortwin Rau Cage” Logo zu versehen.

Food & Drinks: Alle Teilnehmer erhalten an dem Eventtag einen 20% Gutschein für den Tempelburger und Luftgarten (Biergarten) und coole BCB Sticker.

Live-Stream: Alle, die an diesem Tag nicht dabei sein können, können über unseren Live-Stream (bereitgestellt vom YAAM Berlin) zumindest digital an der Veranstaltung teilnehmen.

Ortwin Lifetime Wall: In Ehren an den Namensgeber des neuen Basketball Hotspots wird es eine Ortwin Rau Lifetime Wall geben, mit der wir seinem Leben und seinem Werk für den Berliner Basketball gedenken werden.

Die Veranstaltung wird unter Einhaltung der aktuellen Corona Bestimmungen durchgeführt!
Spenden: Alle Spenden gehen in die Ortwin Rau Youth Foundation um kostenlose Basketball Camps für Kinder zu veranstalten, die jedes Jahr um den 13.07. stattfinden werden und vom BCB e.V. initiiert sind.

KOMM VORBEI! ES LOHNT SICH!

Ballers Community Berlin (BCB) e.V.


Anhänge:
News Teaser BildTrainer*in für 1. RLN Herren gesucht
News Teaser BildBG 2000 Berlin sucht Trainer*inWir als BG 2000 Berlin wagen den Sprung in die 1. Regionalliga Nord Herren!

Dafür suchen wir eine*n engagierte*n Trainer*in, welche*r mit einer jungen, dynamischen Mannschaft diesen Schritt umsetzen möchte.

Wenn dein Interesse geweckt wurde, schreib uns gerne eine E-Mail an m.larossa@gmx.de oder melde dich telefonisch unter 0160/97326077!

Wir freuen uns über Rückmeldungen.
News Teaser BildDBB ("Teamplayer gesucht: Engagier Dich!") startet digitale Sprechstunde
News Teaser BildAuftakt der digitalen Sprechstunde am 9. Juli 2020 mit BIG-Chefredakteur Marcel FriederichEhrenamtler und Engagierte sind der Kitt, der die Basketballlandschaft in Deutschland zusammenhält. Woche für Woche sind sie für „ihren“ Verein im Einsatz. Dabei bleibt es nicht aus, dass man an mancher Stelle auf Hürden und Hindernisse stößt. „Teamplayer gesucht: Engagier Dich!“ möchte euch dabei helfen diese zu überwinden und lädt zur „Digitalen Sprechstunde“. Die vier Engagementberater Martin Schenk, Stefan Merkl, Dennis Rokitta und Benedikt Franke wollen mit euch in den Austausch zum Thema Engagementförderung kommen und ihre in der Vereinsberatung gemachten Erfahrungen mit euch teilen (wenn ihr jetzt zu unseren Namen auch noch Gesichter haben wollt, meldet euch für eine der Sprechstunden an oder riskiert vorher schon einen Blick hier).

Alle zwei Wochen bieten wir euch von nun an donnerstags die Möglichkeit, uns live und in Farbe Fragen zu stellen, die euch bei der Arbeit in euren Vereinen beschäftigen. Außerdem möchten wir euch eine Plattform bieten, mithilfe derer ihr in den Austausch mit anderen „Basketball-Verrückten“ kommen könnt. Anders als bei der Sprechstunde beim eigenen Hausarzt, der meist nicht sonderlich erfreut ist, sobald ihr eure eigenen Behandlungsvorschläge auspackt, ist euer Wissen bei uns Gold wert. Denn auch wir haben nicht immer eine Patentlösung für jedes Problem zur Hand. Lasst uns und „Teamplayer“ aus ganz Deutschland an euren Erfahrungen im Vereinsleben teilhaben!

Die Sprechstunden sollen v. a. von euren Fragen und Erfahrungen leben. Im besten Fall profitieren dabei alle gegenseitig voneinander. Schickt uns gerne bereits im Vorfeld Fragen, die ihr bei der Sprechstunde loswerden wollt oder berichtet uns von interessanten Projekten, die ihr in eurem Verein begleitet habt. Dann kündigen wir diese gerne im Vorfeld einer Sprechstunde an. Schreibt dazu einfach eine E-Mail an christoph.beermann@basketball-bund.de, meldet euch über Facebook oder ruft uns unter 02331/106178 an. Natürlich könnt ihr uns aber auch ganz spontan im Rahmen der Sprechstunde mit Fragen löchern.

Zu ausgewählten Sprechstunden werden wir zudem zusätzliche Gesprächspartner einladen, die uns von ihrem Wirken als Schiedsrichter, Organisator im Verein oder Trainer berichten werden. Wenn ihr hierzu Vorschläge oder Ideen habt, lasst uns das gerne wissen!

Mehr Infos
News Teaser Bild23. Basiscamp des Berliner Basketball Verbandes
News Teaser BildCamp unter „Corona-Bedingungen“ durchgeführtAuch unter erschwerten „Corona-Bedingungen“ hat der Berliner Basketball Verband vom 25. Juni bis 2. Juli 2020 sein 23. Basiscamp für die jüngeren Landeskader durchgeführt!

Zwar mit einem angepassten Campablauf/-alltag, aber trotzdem mit vielen tollen Trainingseinheiten und einer Menge Spaß waren gut 80 Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2007 und 2008 weiblich sowie 2008 männlich unter der Anleitung von mehr als 20 Coaches und Physios sowie Orga-Team wieder zu Gast in Berlin-Lankwitz. Das Basiscamp wurde in vier Sporthallen bei Basketball Berlin Süd, SSC Südwest und Basketball Allianz Süd Südwest mit der freundlichen Hilfe und in gemeinsamer Zusammenarbeit mit René Sarrach und Manuel Meißner organisiert und durchgeführt.

Sechs Tage lang wurde von morgens bis abends getestet, trainiert, competitions und skill challenges absolviert, gegessen u.v.a.m.!

Anhänge:
News Teaser BildGlückwunsch: ALBA Berlin - Deutscher Meister 2019/20
News Teaser BildDie Albatrosse holen das Double!Der BBV gratuliert ALBA Berlin zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2019/20!

Das Team um Coach Aito gewann am vergangenen Sonntag auch das zweite Spiel der Final-Serie gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg mit 75:74 (Hinspiel 88:65) und holte sich somit die Deutsche Meisterschaft 2019/20. Damit gewannen die Albatrosse alle ihre Spiele beim Finalturnier der easyCredit BBL in München und überzeugten außerdem während des gesamten Turnieres mit tollem Teambasketball.

Nach dem Gewinn des Pokals im Februar diesen Jahres schloss ALBA damit eine sehr erfolgreiche Spielzeit mit dem Gewinn des Doubles ab. Für ALBA Berlin ist es die 9. Meisterschaft in der Vereinsgeschichte.

Wir freuen uns und sind mächtig stolz, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an die Spieler und Coaches sowie den gesamten Verein zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft!

Nachberichte:
Nachbericht Spiel 2 der easyCredit BBL
Nachbericht Spiel 1 der easyCredit BBL
News von ALBA Berlin zum Gewinn des Doubles
News Teaser BildAktuelle Informationen (Downloads/Links) zur Coronavirus-Lage für Vereine
News Teaser BildWichtiges und Nützliches zur aktuellen Corona-PandemieIn diesem Beitrag werden wir euch stets die aktuellsten und wichtigsten Informationen zur Cornavirus-Lage als Download oder Link bereitstellen. Neben regelmäßigen Aktualisierungen des Beitrags werden wir auch weitere nützliche und hilfreiche Hinweise/Ideen für Vereine ergänzen.
--
(Update: 01.09.2020)
Durchführungsempfehlungen des BBV zum Ablauf des Spielbetriebes 2020/21
Der Berliner Basketball Verband hat seine Durchführungsempfehlungen und eine Vorlage zur Anwesenheitsdokumentation veröffentlicht mit deren Hilfe zu einem möglichst reibungslosen, einheitlichen und für alle am Spielbetriebsgeschehen Beteiligten unterstützenden Vorgehen zum Start der Saison 2020/21 beitragen werden soll.

Es wurde zusätzlich online ein aktuelles Berliner Hallenverzeichnis zur Bearbeitung freigeschaltet, dieses beinhaltet Corona-bedingte Informationen (Zuschauer, Umkleidekabinen, Duschen und Besonderheiten), so dass Auswärtsteams sich vorab informieren können.
Hallenverzeichnis mit Corona bedingten Informationen
--
(Update: 04.08.2020)
BACK ON COURT: Neues Hygienekonzept und Wettbewerbsformate des DBB
Unter dem gemeinsamen Motto „BACK ON COURT“ hat der Deutsche Basketball Bund (DBB) in enger Zusammenarbeit mit den 16 Landesverbänden einen Leitfaden zur Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs entwickelt.
Empfehlungen zum Wiedereinstieg
Hygienekonzept zur Wiederaufnahme des Trainings und Spielbetriebs
Alternative Spiel und Wettkampfformate für den Jugendbereich

News des DBB

--
(Update: 30.07.2020)
Voraussetzung zur Wiederaufnahme des Wettkampf- und Spielbetriebs in der Halle geschaffen
Kontaktsporttraining ist in Berlin seit Kurzem wieder möglich, auch darf der Wettkampf- und Spielbetrieb wieder stattfinden. Nur wie genau? Wie geht man mit potenziellen Zuschauern um, wie wird der Sicherheitsabstand eingehalten, was ist an den Zugängen zu den Hallen zu beachten? Die Unsicherheit bleibt bislang bestehen. Eine Lösung ist aber greifbar nahe.

Die Berliner Sportfachverbände für Handball (Handball-Verband Berlin e.V.), Volleyball (Volleyball-Verband Berlin e.V.), Basketball (Berliner Basketball-Verband e.V.) und Hockey (Berliner Hockey-Verband e.V.) haben in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Berlin ein gemeinsames Schutz- und Hygienekonzept zur Rückkehr in den Wettkampf- und Spielbetrieb erarbeitet. Es enthält Vorgaben zur Dokumentation, den Abstandsregelungen, der Mund-Nasen-Bedeckung, der Desinfektion, Allgemeine Verhaltensregeln, das Vorgehen bei einem Infektionsfall sowie Einschränkungen für Begleitpersonen und Zuschauer sowie zur Kommunikation. Das Konzept erfüllt alle Anforderungen der Infektionsschutzverordnung.

LSB-Präsident Thomas Härtel: „Der Landessportbund Berlin unterstützt seine Mitglieder aktiv dabei, Hygieneregeln verantwortungsbewusst umzusetzen. Mit dem Schutz- und Hygienekonzept der Berliner Spielsportverbände wollen wir die Pandemie weiter eindämmen und zugleich den Sport- und Wettkampfbetrieb ermöglichen. Der Wettkampfbetrieb ist das zentrale Element der Spielsportarten. Deshalb muss dieser zwingend wieder aufgenommen werden, um eine künftige Welle an Vereinsaustritten aktiv verhindern zu können."

Das übergeordnete Ziel des Konzepts ist die Wiederaufnahme des Wettkampf- und Spielbetriebs in den Sportarten Handball, Basketball, Volleyball und Hockey in allen Altersklassen in Berlin. Neben dem Start der offiziellen Spielsaison 2020/2021 Anfang September 2020 soll die Durchführung von Trainingsspielen und Freundschaftsturnieren ab sofort möglich sein.

Das Konzept enthält auch einen "Plan B" für den Fall, dass Corona wieder eine gewisse Dynamik entwickelt, wenn sich die Ansteckungszahlen signifikant verändern.

Das Konzept wurde heute an den Berliner Senat, die Bezirksämter und die Vereine der vier genannten Spielsportverbände versendet.

--
(Update: 21.07.2020)
Änderung der Infektionsschutzverordnung: Mannschafts- und Kontaktsportarten sind wieder möglich
In der Änderung der Infektionsschutzverordnung, die der Senat heute beschlossen hat, geht es auch um weitere Lockerungen für den Sport:

Link zur Pressemitteilung der Senatskanzlei
--
(Update: 14.07.2020)
Aufhebung der Kontaktbeschränkungen im Sport
Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Inneres und Sport (vom 13.07.2020)

Hinweis des BBV zur Pressemitteilung:
Nach telefonischer Rückfrage des Berliner Basketball Verbandes bei der Senatsverwaltung für Inneres und Sport wurde uns explizit bestätigt, dass die im Beitrag auf der Webseite berlin.de veröffentliche Pressemitteilung des Sportsenators Andreas Geisel für alle Sportarten gilt, also auch Basketball! Die in der Pressemitteilung aufgeführten Sportarten sind nur exemplarisch genannt.

Erklärungen vom LSB Berlin zur Pressemitteilung:
Das Land Berlin hebt die Kontaktbeschränkungen bei der Sportausübung auf. Sportsenator Andreas Geisel hat den Landessportbund darüber informiert, dass mit Wirkung zum 14. Juli 2020 der Mindestabstand von 1,5 Metern während der sportlichen Aktivität nicht mehr eingehalten werden muss. Diese Regelung gilt ausnahmslos für sämtliche Sportarten.

Der Sportbetrieb in den Vereinen und Verbänden soll größtmöglich in festen Trainingsgruppen und unter Einhaltung eines Nutzungs- und Hygienekonzepts des jeweiligen Sportfachverbandes durchgeführt werden. Ein vollständiger Trainingsbetrieb ist damit erlaubt.

Auf dem Vereinsgelände oder in den Sporthallen gelten weiterhin die grundsätzlichen Schutz- und Hygieneregeln wie das Abstandhalten von 1,5 Metern. In gedeckten Sportanlagen ist weiterhin das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung erforderlich (bis zum Beginn der jeweiligen Sporteinheit und danach). Zur Kontaktverfolgung und sofortigen Eindämmung bei etwaigen Infektionsgeschehen müssen grundsätzlich Teilnahmelisten erstellt und vier Wochen vorgehalten werden.

Der Berliner Senat wird in seiner Sitzung am 21. Juli 2020 über weitere Lockerungen diskutieren und die geltenden SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung entsprechend anpassen.
--

Dateien zum Download (siehe Anhänge):
  • Durchführungsempfehlungen des BBV zum Ablauf des Spielbetriebes 2020-21

  • Vorlage Anwesenheistliste

  • Schutz- und Hygienekonzept von Berliner Spielsportverbänden und Landessportbund

  • BBV-Hygienekonzept für Nutzung der Max-Schmeling-Halle

  • BBV-Konzept für Nutzung des Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportparks

  • BBV-Trainingsregeln für Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

  • DBB: Empfehlungen für Wiedereinstieg

  • LSB Berlin: Empfehlungen zur Nutzung von Sportstätten


  • Wichtige Links mit aktuellen Informationen:
  • LSB Berlin: Corona FAQ

  • LSB Berlin: Rettungsschirm für Sportvereine

  • DOSB: Informationen und Entwicklungen zum Coronavirus

  • Senat Berlin: Aktuelles zum Coronavirus (u.a. Aktuellste Verordnung des Berliner Senats)

  • Robert Koch-Institut: Informationen zum Coronavirus

  • Corona-Warn-App: Informationen und Download


  • Weitere nützliche Hinweise und Ideen:
  • Sportjugend Berlin: Bewegte Pause statt Schularbeitsgemeinschaften

  • Streetball-Team Berlin: Ausleihe mobiler Korbanlagen

  • Sportjugend Berlin: Bedingungen für Durchführung von Feriencamps

  • Gerhard-Schlegel-Sportschule: Kurzschulungen zum Thema Der Sportverein und Corona (nach der Durchführung des jeweiligen Webinars wird eine Video-Aufzeichnung der entsprechenden Kurzschulung unter der verlinkten Webseite zur Verfügung gestellt, Webinar 1 und Webinar 2)


  • Für Rückfragen stehen wir euch gerne zur Verfügung!


    Anhänge:
    News Teaser BildBasketball für Mädchen in Kreuzberg
    News Teaser BildNachwuchsspielerinnen gesuchtHast du Lust auf Basketball? Dann komm zum kostenlosen Probetraining bei uns vorbei! Zur Verstärkung unserer Jugendmannschaften (U12, U10 im Aufbau) suchen wir insbesondere Mädchen der Jahrgänge 2009 bis 2013.

    In unseren Teams geht es nicht nur darum, den Ball ins Netz zu bekommen, sondern auch darum, gemeinsam Spaß auf und neben dem Spielfeld zu haben.

    Meldet euch bei info@tuerkiyemspor-basketball.berlin & wir vereinbaren ein Probetraining.

    Natürlich halten wir uns bei allen Trainings an die geltenden Hygieneregeln.
    News Teaser BildPULS SommerCamps finden statt!
    News Teaser BildAnmeldungen sind noch möglich!Es haben uns freudige Nachrichten erreicht:

    Alle PULS SommerCamp dürfen unter Berücksichtigung der Hygiene- und Abstandsregeln und mit verringerter Teilnehmerzahl stattfinden.

    Die Coaches haben bereits die jeweilige Planung vorangetrieben. Es wird zwar individueller, aber genauso spaßig wie sonst immer!

    Die Plätze sind begrenzt, also auf geht's: Anmelden!
    News Teaser BildWNBL-Auszeichnungen für TuS Lichterfelde
    News Teaser BildTrainerin des Jahres und MVP 2020 gehen nach BerlinDie ehemalige Damen-Bundestrainerin Alexandra Maerz vom TuS Lichterfelde ist WNBL-Trainerin des Jahres 2020. Das ergab die Abstimmung der Headcoaches der einzelnen Teams sowie von Nachwuchs-Bundestrainer Stefan Mienack, die trotz des vorzeitigen Saisonendes vor dem Viertelfinale durchgeführt wurde. Auf Maerz entfielen fünf Stimmen, Thomas Seltner (ChemCats Chemnitz) erhielt vier Stimmen. Weitere Nennungen entfielen auf Rolf Weidemann (Rhein-Main Baskets), Janina Pils (Metropol Girls), René Spandauw (Team Mittelhessen), Nicola Happel (Dragons Rhöndorf) und Constanze Wegener (OSC Junior Panthers).

    weiterlesen

    Der Berliner Basketball Verband gratuliert Alexandra und dem TuS Lichterfelde herzlich zu dieser Auszeichnung! Die Auszeichnung ist nicht nur für Alexandra persönlich ein Erfolg, sondern auch für den Verein TuS Lichterfelde und natürlich insbesondere für das WNBL-Team, welches bis zur Einstellung des Spielbetriebes eine grandiose Saison gespielt hat!

    Interview mit Alexandra Maerz auf der Homepage des TuS Lichterfelde


    Lina Sontag vom TuS Lichterfelde ist WNBL-MVP 2020. Das ergab die Abstimmung der Headcoaches der einzelnen Teams und von Nachwuchs-Bundestrainer Stefan Mienack, die trotz des vorzeitigen Saisonendes vor dem Viertelfinale durchgeführt wurde. Es war eine ganz knappe Entscheidung, insgesamt wurden zehn Spielerinnen genannt. Neben der siegreichen Sontag gab es weitere Nennungen für Luisa Nufer (USC Freiburg), Paula Süssmann (Rhein-Main Baskets), Martha Pietsch (TuS Lichterfelde), Frieda Bühner (OSC Junior Panthers), Tessa Strompen (OSC Junior Panthers), Nicole Brochlitz (ChemCats Chemnitz), Franka Wittenberg (Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel), Nika Carstens (Dragons Rhöndorf) und Helen Spaine (TuS Lichterfelde).

    weiterlesen

    Auch Lina gratulieren wir natürlich zu dieser Auszeichnung, basierend auf ihren tollen sportlichen Leistungen während der Saison 2019/20! Herzlichen Glückwunsch, wir sind mächtig stolz!

    Interview mit Lina Sontag auf der Homepage des TuS Lichterfelde

    (Fotos Quelle: DBB)


    Anhänge:
    News Teaser BildGIB RASSISMUS EIN "D"
    News Teaser BildNein zu Rassismus. Nein zu Gewalt.
    Im Berliner Basketball Verband gehen SpielerInnen aus unterschiedlichsten Nationen ihrer Leidenschaft nach: Basketball.

    Basketball überwindet Grenzen, baut Brücken und verbindet Menschen – unabhängig von Glaube, Herkunft, Hautfarbe oder sexueller Identität. Basketballvereine sowie ihre SpielerInnen und Fans sind ein wichtiger Bestandteil der demokratischen Gesellschaft.

    Tausende Basketballspiele führen in Deutschland jede Woche immer wieder Menschen in den Hallen und auf den Freiplätzen zusammen. In unserem Sport stehen gegenseitiger Respekt, Teamgeist und Solidarität an oberster Stelle.

    GIB RASSISMUS EIN „D“!
    gez. Das Präsidium des Berliner Basketball Verbandes

    („D“ ist die umgangssprachliche Kurzform für eine Disqualifikation im Basketball.)
    News Teaser BildDBB: Mini-Challenge 2.0
    News Teaser BildAttraktive Preise zu gewinnen!Bereits vor einigen Wochen hatte der Deutsche Basketball Bund (DBB) im Rahmen der ersten Mini-Challenge dazu aufgefordert, Kunstwerke zum Thema „Basketball in Deutschland“ zu erschaffen. Jetzt folgt Teil 2 der Mini-Challenge. Als Gesundheitspartner des DBB steht bei der Challenge der pronova BKK das Thema Gesundheit ganz groß im Vordergrund. Das Motto lautet dieses Mal:
    #healthyball

    Die Aufgabe lautet:
    Zeigt uns, dass gesundes Essen und Basketball zusammengehören!

    Ihr könnt in der Küche total kreativ werden. Vielleicht schafft ihr es einen leckeren Smoothie in Basketball-Orange zu mixen. Oder ihr backt einen Karottenkuchen. Es gibt viele gesunde Lebensmittel, die von sich aus orange sind. Oder ihr formt aus verschiedenen Gemüse-Sorten das Nationaltrikot, eine Korbanlage oder das DBB-Logo. Eurem Ideenreichtum sind keine Grenzen gesetzt. Oder ihr zeigt uns einfach auf einem Foto, wieviel Spaß ihr daran habt, selbst in der Küche aktiv zu werden. Wir sind sehr gespannt auf eure Kreationen!

    weiterlesen
    News Teaser BildTrainer-Ausbildungen und Fortbildungen: Corona Update
    News Teaser BildNeue Fortbildung nächste WocheDas Corona Virus hat auch im Berliner Basketball Verband viele Veranstaltungen erschwert oder unmöglich gemacht. Durch Umstellungen auf online Formate können dennoch viele Kurse im Trainerbereich trotz Kontaktverbotes von uns angeboten werden. Damit ihr einen Überblick über den aktuellen Stand bekommt, haben wir hier alle Infos zu bevorstehenden und laufenden Veranstaltungen zusammengefasst.

    C-Trainerausbildung
    Der C-Trainerlehrgang Herbst 2019 ist aktuell unterbrochen. Da die drei ausstehenden Module nicht als Web Inhalte umsetzbar sind, werden die Termine nachgeholt, sobald ein gemeinsamer Aufenthalt in der Halle wieder möglich ist. Der Kurs ist AUSGEBUCHT, hier sind auch keine Anmeldungen mehr möglich.

    Der C-Trainerlehrgang Sommer 2020 wird von uns auf einen Termin nach den Sommerferien verschoben. Durch den Aufbau als Kompaktlehrgang sind hier online Module nicht sinnvoll darstellbar. Den genauen Termin können wir euch noch nicht nennen. Für die Anmeldung haben wir jetzt vorerst das erste Wochenende nach den Sommerferien angegeben, evtl. wird aber ein anderer Termin gefunden. Es gibt noch FREIE PLÄTZE. Anmeldungen sind weiterhin möglich.

    Der C-Trainerlehrgang Herbst 2020 kann hoffentlich wie geplant stattfinden.

    Anmelden könnt ihr euch hier:

    https://www.binb.info/trainer/ausbildung/c-trainerlehrgang

    D-Trainerausbildung
    Der D-Trainerlehrgang Frühjahr 2020 hat wie geplant begonnen. Alle Theoriemodule wurden/werden als online Seminare angeboten. Die Praxisinhalte holen wir ebenfalls nach, sobald die Sporthallen wieder geöffnet sind. Der Kurs ist AUSGEBUCHT. Es sind keine Anmeldungen mehr möglich.

    Der D-Trainerlehrgang Herbst 2020 kann hoffentlich wie geplant stattfinden.

    Anmelden könnt ihr euch hier:

    https://www.binb.info/trainer/ausbildung/d-trainerlehrgang

    Betreuerlehrgänge
    Alle Betreuerlehrgänge finden wie geplant statt. Sollte ein Präsenztermin nicht möglich sein, werden die Kurse von uns online angeboten. Es gibt in allen Kursen noch FREIE PLÄTZE. Anmelden könnt ihr euch hier:

    https://www.binb.info/trainer/ausbildung/betreuerlehrgang

    Fortbildungen
    Die Fortbildung zum Kitasport musste auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Auch hier haben wir vorerst einen Termin auf die Homepage gesetzt, damit ihr euch bei Interesse bereits anmelden könnt.

    Wir freuen uns aber, dass wir euch kurzfristig nächste Woche eine weitere Fortbildung mit ALBA Trainer Israel Gonzalez (Assitent Coach ALBA BERLIN Profis) anbieten können.

    Datum: Mittwoch, 3. Juni - 20:00 Uhr
    Thema: How to build Fast-Break Concepts / Outlet Pass

    Alle Infos und die Anmeldung zu den Fortbildungen findet ihr hier:

    https://www.binb.info/trainer/fortbildungen
    News Teaser BildBBL-Konzept befürwortet - Saison kann in Turnierform zu Ende gespielt werden
    News Teaser BildGrund zur Freude!Aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus ruht der Ball seit dem 8. März 2020 in der easyCredit Basketball Bundesliga. In weiteren Beschlüssen im März und April einigten sich die Klubs der BBL darauf die Saison 2019/20 in einer Turnierform mit zehn Teams in München ordentlich zu Ende zu spielen.

    Die dafür notwendige Genehmigung der Politik erfolgte heute (19. Mai 2020) durch die Kabinettssitzung der Bayerischen Staatsregierung. Zuvor wurde Anfang Mai von der BBL das Hygiene- und Sicherheitskonzept zum Sonderspielbetrieb beim Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG), dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration eingereicht.

    weiterlesen
    News Teaser BildStreetball-Team Berlin - Körbe für Freilufttraining
    News Teaser BildAusleihe von Körben für Vereine möglichDas Streetball-Team Berlin möchte sich gerne bei der schrittweisen Öffnung der Angebote in den Berliner Basketball-Vereinen beteiligen. Für Freiluftangebote bieten sie an, mobile Streetballkörbe zur Verfügung zu stellen, damit die Vereine entsprechende Einzelangebote außerhalb der Sporthallen für ihre Mitglieder*innen anbieten können.

    Wer über eine ausreichend große Fläche (Sportplatz) für seinen Verein verfügt, kann sich beim Streetball-Team bis zu zwei Streetballkörbe ausleihen und aufstellen (Vertrag zur Ausleihe über das Streetball-Team). Bedingung hierfür ist, dass die Körbe betreut werden (ggf. beteiligt sich das Streetball-Team hierbei) und diese abends runtergenommen und/oder verschlossen werden, d.h. das Grundstück, auf dem die Körbe stehen, darf nicht offen sein.

    Wenn EURE Planungen so weit vorangeschritten sind, dann meldet EUCH einfach beim Streetball-Team!
    Das Streetball-Team freut sich mit euch, dass es in den Sommer geht und ihr den Kindern und Jugendlichen bald ein Stück Normalität zurückgeben könnt.

    Weitere Informationen zum Angebot für Vereine erhaltet ihr direkt hier:

    Streetball-Team Berlin
    Hanns-Braun-Straße/Friesenhaus II
    14053 Berlin

    (030) 300 985 16
    streetball-team@gsj-berlin.de
    www.streetball-team.de
    News Teaser BildBBV-Challenge - Kreative Videos
    News Teaser BildDie Sieger sind gefunden...In den letzten Wochen haben unsere Landestrainer zur BBV-Challenge 2020 aufgerufen. Wir haben viele tolle Einsendungen erhalten!

    Ziel war es für unsere Sportler/innen kreative Videos zu erstellen. Um ein breites Meinungsbild einzuholen hat unsere Jury, bestehend aus ca. 20 Landes- und Verbandstrainern/innen, mit Hilfe einer Punkte-Matrix die besten Einsendungen gekürt.

    Zu den Videos
    News Teaser BildBerlin Recycling Crowd sucht Projekte und bietet Möglichkeit der Crowdfunding-Finanzierung
    News Teaser Bild20.000 Euro im Fördertopf für den Berliner Sport!In Zeiten der Corona-Krise sind Solidarität und schnelle Hilfsinitiativen für Clubs, Vereine, Organisationen, Institutionen und Aktive gefragt. Wir möchten allen, die durch abgesagte Veranstaltungen, Spieltage, Wettkämpfe, Kurse, etc. von ausbleibenden Mitteln betroffen und dadurch teilweise unmittelbar in ihrer Existenz bedroht sind, entsprechend helfen und Finanzierungsmöglichkeiten aufzeigen.

    Berlin Recycling Crowd gibt normalerweise Projekten der Nachwuchsarbeit eine Plattform, um sich über Crowdfunding zu finanzieren. In der aktuellen Situation öffnen Berlin Recycling die „Crowd“ nun für den gesamten Sport in Berlin und unmittelbarem Umland. Gemeinsam mit Berliner Unternehmen haben wir den Fördertopf großzügig aufgefüllt: 20.000 Euro stehen zur Verfügung!

    Ab sofort und bis spätestens zum 28. Mai 2020 können Sie Ihr Anliegen auf der BR-Crowd beschreiben, d.h. ein Crowdfunding-Projekt anlegen - mit einem konkreten Förderbedarf und einer damit verbundenen Zielsumme. Anschließend profitieren Sie unmittelbar vom Fördertopf und zahlreichen attraktiven Prämien unserer Partner, die es noch einfacher machen, potenzielle Spender und Sponsoren über Crowdfunding anzusprechen.

    Alle weiteren Informationen zur Aktion finden Sie unter:
    www.br-crowd.de/aktion
    News Teaser BildBBN SUCHT DICH für die JBBL oder WNBL
    News Teaser BildMelde dich bei uns!Nach der erfolgreichen ersten JBBL-Saison 2019/20 unseres Teams SG Bernau Berlin-Nord (BBN) stehen nun die Planungen für die kommende Spielzeit 2020/21 an.

    Die Kooperationspartner VfB Hermsdorf, SSV Lok Bernau und ALBA Berlin bieten mit dem Team BBN im Norden Berlins und Brandenburgs die Möglichkeit leistungsorientierten Basketball für Jugendliche bis 16 Jahren spielen zu können. Wir suchen für die nächste Spielzeit Spieler aus den Jahrgängen 2005 und 2006. Bist du in einem der beiden Jahre geboren und möchtest du in der Saison 2020/21 in der Jugend Basketball Bundesliga spielen? Dann melde dich bei uns!

    Zusätzlich zur JBBL planen wir auch für die WNBL (weibliche Nachwuchs Basketball Bundesliga - wu18) ein Team auf die Beine zu stellen. Wenn du in den Jahren 2003, 2004 oder 2005 geboren bist und leistungsorientiert Basketball spielen möchtest, dann nimm Kontakt zu uns auf!

    Aufgrund der aktuellen Situation können wir momentan leider keine Tryouts durchführen. Wir werden uns aber zeitnah bei dir melden und alles Weitere besprechen.

    Melde dich bei uns und schick uns ein paar Infos über dich!
    Klick hier!

    Wir freuen uns auf dich!
    News Teaser BildAusschreibung des BBV für die Saison 2020/21 veröffentlicht
    News Teaser BildMannschaften können ab sofort für die kommende Spielzeit gemeldet werden!
    Die Ausschreibung und die Meldeunterlagen (inkl. Rahmenterminplan) für die kommende Spielzeit 2020/21 des Berliner Basketball Verbandes sind veröffentlicht und stehen ab sofort unter Spielbetrieb => Informationen (Link) zum Download zur Verfügung.

    Meldefrist für die Mannschaftsmeldungen 2020/21 ist der: 11.05.2020
    Ob und ab wann der Spielbetrieb nach den Sommerferien wieder durchführbar ist, wissen wir derzeit nicht. Wir planen aktuell die nächste Spielzeit wie üblich, so dass wir auf einen Saisonstart ab September vorbereitet sind, falls dies möglich ist. Auf Grundlage dieser Planung besprechen wir derzeit auch weitere mögliche Szenarien (u.a. ein deutlich späterer Saisonstart als normal) und werden versuchen diese so gut wie möglich vorzubereiten.

    Für Rückfragen steht euch die Geschäftsstelle zur Verfügung:
    Kontakt

    Bleibt gesund!
    Euer BBV-Team


    Anhänge:
    News Teaser Bild"Sterne des Sports" 2020
    News Teaser BildVereine können sich ab 1. Mai 2020 online bewerben – bis 30.06.2020Der deutsche Sport zeigt sich solidarisch und hält angesichts der Corona-Krise inne. In hoffentlich absehbarer Zeit aber werden die rund 90.000 Sportvereine und die in ihnen engagierten Millionen Menschen wieder Sport anbieten können, wenn auch in verantwortungsvoller und angepasster Form. Nach der gemeinsamen Grenzerfahrung einer Pandemie werden wir alle die wertvolle Arbeit der Sportvereine für die Gesellschaft umso mehr zu schätzen wissen: Gesundheit, Lebensfreude, Integration, Umweltschutz, spezielle Angebote für Kinder, Jugendliche oder Senioren und vieles mehr. Diesen freiwilligen Einsatz für das Gemeinwohl zu fördern, haben sich der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken auf die Fahnen geschrieben. Im gemeinsam initiierten Wettbewerb „Sterne des Sports“ erfahren die Sportvereine die verdiente Wertschätzung.

    Ab 1. Mai 2020 sind Vereine in Sportdeutschland wieder aufgerufen, sich für den „Oscar des Vereinssports“ 2020 zu bewerben und mit ihrem Engagement ins Rennen zu gehen. Zuletzt erhielten die Vertreter*innen des Vereins Pfeffersport e.V. bei der Preisverleihung in Berlin den „Großen Stern des Sports“ in Gold aus den Händen von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Der Sportverein aus Berlin hatte die Jury mit seinem Engagement „Mission Inklusion, ein kompletter Verein betreibt lokale Raumfahrt“ überzeugt.

    Der DOSB und die Volksbanken und Raiffeisenbanken schreiben die „Sterne des Sports“ seit 2004 jährlich aus. Durch die Prämierungen auf Regional-, Landes- und Bundesebene flossen den teilnehmenden Vereinen bisher rund 5,5 Millionen Euro zugunsten ihres gesellschaftlichen Engagements zu.

    Schnell und einfach online bewerben
    Die Teilnahme am digitalen Bewerbungsprozess ist einfach. Das entsprechende Online-Formular finden Sportvereine auf den Websites der teilnehmenden Volksbanken und Raiffeisenbanken. Wer nicht weiß, welche Bank dies in seinem Umfeld ist, schaut einfach unter diesem Link nach. Das Bewerbungsformular ist zusätzlich online erreichbar. Bundesweiter Bewerbungsschluss ist am 30. Juni 2020. Mitmachen können alle Sportvereine, die unter dem Dach des DOSB organisiert sind, sprich: in einem Landessportbund/Landessportverband, in einem Spitzenverband oder einem Sportverband mit besonderen Aufgaben.

    Auf allen Kanälen
    Auch 2020 wird der Wettbewerb wieder durch vielfältige Maßnahmen auf verschiedenen Kommunikationskanälen der sozialen Netzwerke wie Twitter, Facebook oder Instagram begleitet. „Sterne des Sports“-Fans können auch in diesem Jahr ihre Kommentare zu Deutschlands wichtigstem Wettbewerb im Vereinssport wieder ganz einfach mit anderen teilen. Dafür genügt es, in den sozialen Netzwerken den Hashtag #SternedesSports zu verwenden. Alle so gekennzeichneten Beiträge laufen auf einer Social Wall auf der Webseite www.sterne-des-sports.de. Und weil Sieger eben Sieger bleiben, werden immer wieder Videoclips erfolgreicher Projekte aus den vergangenen Jahren eingebunden – auch als Anreiz für neue Bewerber*innen.
    News Teaser BildDBB startet „Mini-Challenge“
    News Teaser BildMitmachen ist gefragt!Der Deutsche Basketball Bund (DBB) hat in den sozialen Medien eine „Mini-Challenge“ gestartet, die sich mit kreativen Aufgaben an Minis und Grundschulkinder wendet.

    Hier die entsprechenden Links auf die DBB Website sowie auf die sozialen Kanäle des DBB:

    DBB Website
    Facebook
    Instagram
    Twitter

    Schaut es euch an und macht mit, nur Mut!
    News Teaser BildDie EuroBasket 2021 wird verschoben
    News Teaser BildTerminverschiebung aufgrund von COVID-19 notwendigDas FIBA Executive Committee hat kürzlich angesichts der Corona-Pandemie (COVID-19) entschieden die FIBA EuroBasket 2021 zu verschieben. Die Endrunde der EuroBasket findet in Berlin statt. Der neue Austragungszeitraum ist nun vom 1. bis 18. September 2022 vorgesehen.

    weiterlesen


    Bild & News: Quelle DBB
    News Teaser BildSatou Sabally in der WNBA!
    News Teaser BildSabally spielt zukünftig bei den Dallas Wings!Am vergangenen Wochenende wurde Satou Sabally als zweiter Pick von den Dallas Wings in die WNBA gedraftet. Der früheste Pick einer deutschen Basketballerin / eines deutschen Basketballers aller Zeiten. Vor ihr haben erst vier deutsche Spielerinnen ihr Glück in der WNBA gesucht.

    Als Berliner Basketball Verband erfüllt es uns mit Stolz eine solche Spielerin bei den ersten Gehversuchen auf dem Basketballfeld begleitet zu haben.

    Satou Sabally begann ihre Basketball-Karriere beim Schöneberger Basketball-Club DBC Berlin, in dem sie von 2007 bis 2011 den Basketball und die Liebe zu unserem Sport kennenlernte. Ein besonderes Lob möchten wir hiermit auch an Gery Wendland ausprechen, ohne die Satou vielleicht nie auch nur einen Korb geworfen hätte.

    2011 zog es Satou in den Süden Berlins zu TuS Lichterfelde. Hier betreuten sie unter anderem Daniel Langner und Alexandra Maerz auf ihrem Weg.

    Schnell wurde Satou auch in das Berliner Leistungssport Programm aufgenommen und durchlief in ihrer Zeit alle Berliner Auswahlmannschaften. Zudem wechselte sie auf das Schul- und Leistungssportzentrum Berlin und besuchte hier die 7te bis 10te Klasse. Der Weg zum Profi war geebnet.

    2015 zog es Satou dann in den Süden Deutschlands zum USC Freiburg.


    In den Medien sind bereits einige Artikel und Meldungen zu finden. Einige davon haben wir euch als weiterführende Lektüre unten angehangen:

    Der Tagesspiegel
    rbb
    Süddeutsche Zeitung
    FAZ
    Deutscher Basketball Bund


    Wir freuen uns für Satou, dass ihr WNBA-Traum in Erfüllung gegangen ist und wünschen ihr alles Gute für ihre weitere sportliche Zukunft!

    Foto: Instagram ( @ bally_satou)
    News Teaser BildWichtige Mitteilung des BBV: Saison 2019/20 offiziell beendet
    News Teaser BildDas zur Zeit alles beherrschende Thema ist sicherlich „Corona“. Auch wir mussten auf Grund der aktuellen Situation am 12.03.2020 die laufende Saison unterbrechen. Auch wenn zu diesem Zeitpunkt schon äußerst unwahrscheinlich war, dass wir die noch ausstehenden Spiele noch würden austragen können, wollten wir uns 14 Tage Zeit nehmen um über mögliche Lösungen zu beraten. Dies ist inzwischen geschehen und wie bereits vermutet, müssen wir euch heute mitteilen:

    Die Saison 2019/20 ist vorzeitig beendet. Alle noch ausstehenden Spiele werden nicht mehr ausgetragen.
    Dies betrifft auch die Endturniere der Jugend in allen Altersklassen und die U12 Saisonfinals. Auch der DBB und die Regionalliga Nord haben alle weiterführenden Wettbewerbe abgesagt.

    Was das weitere Vorgehen hinsichtlich Abschlusstabellen 2019/20 sowie Teilnahmerechte (Herren/Damen) für die kommende Saison angeht, haben wir uns auf folgende Lösung verständigt:

    Die Abschlusstabellen werden gebildet aus den Tabellen mit Stand vom 11.03.2020 (Veröffentlichung durch den BBV am 03.04.2020).

    Aufsteiger und Absteiger aus den Ligen der Herren und Damen sind die Teams, die zum 11.03.2020 auf den in der BBV-Spielordnung dafür festgelegten Plätzen stehen.

    Auf Grund der noch ausstehenden Spiele gibt es folgende Sonderregelung zum Auf- und Abstieg bei den Herren und Damen:
    Sollten Mannschaften der Meinung sein, dass sie mit den ausstehenden Spielen den Klassenerhalt oder den Aufstieg noch erreicht hätten, können sie einen Antrag beim BBV auf Verbleib bzw. Aufstieg stellen.
    Dieser Antrag kann formlos per Mail an spielbetrieb@basketball-verband.berlin nach Veröffentlichung der Abschlusstabellen gestellt werden.
    Wir werden alle Anträge wohlwollend pro Vereine prüfen.
    Weitere Hinweise zu einem solchen Antrag werden wir mit der Veröffentlichung der Abschlusstabellen mitteilen.
    Wir bitten aber DRINGEND darum, dass die entsprechenden Vereine/Teams vorab wohlüberlegt prüfen, ob ein Aufstieg oder Verbleib in der Liga wirklich sportlich sinnvoll ist, zumal sicherlich nicht alle rein „rechnerisch“ möglichen Aufstiege oder vermeidbaren Abstiege bei einem normal verlaufenden Saisonende sportlich hätten erreicht werden können.

    Berliner Meister der Jugendaltersklassen sind die Teams, die nach Abschlusstabelle den ersten Platz in der Oberliga belegen. Alle Spiele in den Oberligen der U14 bis U20 sind gespielt.


    Ausblick: Oberliga-Qualifikationsturniere der männlichen Jugend entfallen!
    Da wir derzeit nicht davon ausgehen, dass der Spielbetrieb zeitnah nach Ostern wieder möglich sein wird, werden in diesem Jahr alle üblich angedachten Oberliga-Qualifikationsturniere (MU14-Nachsichtung sowie MU16/18/20) im April/Mai entfallen. Das betrifft auch das WU14-Orientierungsturnier.

    Die Teilnahmerechte für die nächste Saison in den männlichen Jugendligen werden grundsätzlich nach der Jugendrangliste (wird spätestens Mitte April veröffentlicht) vergeben. Ob es für die MU14 (Teilnahmerechte/Ligeneinteilung/Spielmodus/Nachsichtung) noch weitere Änderungen (Alternativen) geben wird, teilen wir euch ggf. gesondert zu einem späteren Zeitpunkt mit, da wir aktuell noch nach einer sportlich sinnvollen und fairen Lösung für alle suchen. Bei den Mädchen und Minis/U12 erfolgt die Ligeneinteilung wie gehabt auf Grundlage der vorgenommenen Mannschaftsmeldungen der Vereine auf der jeweiligen Kommissionssitzung.

    Ausblick: Meldetermin der Saison 2020/21 am 11.05.2020
    Auf Grund der aktuellen Situation haben wir unseren jährlichen Meldetermin für die kommende Saison um ein paar Tage nach hinten verlegt. Der Meldetermin für die Saison 2020/21 ist nun am 11.05.2020 (die Ausschreibung 2020/21 wird Mitte April veröffentlicht). Obwohl die Verschiebung nur wenige Tage beinhaltet, hoffen wir, dass euch dies ggf. eine bessere vereinsinterne Planung für die kommende Saison ermöglicht, auch wenn die derzeitige Situation für alle Vereine sehr herausfordernd und alles andere als optimal ist.

    Bleibt alle gesund und vielen Dank für euer Engagement sowie euer Verständnis in diesen Tagen!
    News Teaser BildSechster Minitrainer-Lehrgang - 16 freie Teilnehmerplätze
    News Teaser BildMnitrainer-Offensive: Jetzt bewerben!Der Basketball ruht derzeit in ganz Deutschland. Trotzdem sind und bleiben wir optimistisch, dass es möglichst bald mit der Korbjagd weitergeht. Insofern gilt es natürlich auch, einige Planungen vorbehaltlich der Wiederaufnahme der Basketball-Aktivitäten in Deutschland voranzutreiben. Deshalb geht es heute um die Fortsetzung der Minitrainer-Offensive:

    Bis zum 29. Mai 2020 werden erneut 16 Plätze in der Minitrainer-Offensive vergeben. Der sechste Jahrgang des erfolgreichen Kooperationsprojektes von DBB und Deutschem Basketball Ausbildungsfonds (einer Einrichtung von easyCredit BBL und 2. Basketball-Bundesliga) sucht wieder nach motivierten Trainerstudierenden, die sich ein Jahr intensiv mit Minibasketball beschäftigen wollen.

    Voraussetzungen für die Teilnahme sind eine aktuelle Tätigkeit und Erfahrung in der Miniarbeit, die Bereitschaft, eigene Ideen zu teilen und zu reflektieren, nach der Ausbildung in Coach Clinics das erworbene Wissen weiterzugeben und die regelmäßige Beteiligung am Austausch im Online-Campus des Projektes. Darüber hinaus müssen natürlich alle Termine des Jahrgangs vollständig wahrgenommen und die eigenen Reise- und Übernachtungskosten getragen werden. Der jeweilige Hauptverein der Bewerber*innen muss die Bewerbung mittragen und schriftlich zustimmen.

    Weiterlesen

    Anhänge:
    News Teaser BildProgramm „move at home“ überträgt live aus dem „Wohnzimmer“ des LSB Berlin
    News Teaser BildDER RBB MACHT FITNESSUm trotz der Einschränkungen durch das Corona-Virus fit zu bleiben und Spaß durch Sport zu haben, bietet der Landessportbund Berlin (LSB) mit Berliner Sportvereinen das neue Programm „move at home“ an.

    In Partnerschaft mit dem rbb werden zweimal täglich (um 9.30 und 14 Uhr) Bewegungsangebote live aus dem „Wohnzimmer“ des LSB Berlin gestreamt (www.rbb24.de/fitness). Begleitet wird die Aktion auch von den rbb-Hörfunksendern. Auf der Website des Landessportbunds finden Sie in Kürze weitere Informationen zu „move at home“.

    Bereits an diesem Montag starten wir mit dem TSV Wittenau, dem TSV Spandau, Pro Sport 24 und dem SC Siemensstadt. Die beteiligten Trainerinnen und Trainer kommen aus den Vereinen, vom LSB und aus dem Netzwerk urbaner Sport. Ein weiterer Partner ist derzeit die Fachhochschule für Sport und Management in Potsdam.

    Der Kreis ist für weitere Unterstützer offen und soll dynamisch wachsen. Geplant sind neben den Bewegungsangeboten auch gemeinsame Mitmachaktionen und Challenges zwischen Vereinen, aber auch zwischen anderen Institutionen.

    Vielleicht gibt es ja auch bei Ihnen erste Überlegungen oder bereits eigene Aktionen, mit denen Sie in Zeiten von notwendiger sozialer Distanz zur Eindämmung des Corona-Virus Freude an gemeinsamer Bewegung, ein Ventil zur Stressbewältigung und einen Ersatz für das weggebrochene Vereinsleben schaffen können. Ich lade Sie daher ein, diese mit in die Kampagne einzubringen. Wenden Sie sich dazu bitte direkt an die Partneragentur dieses Programms wirkhaus.berlin ( info@wirkhaus.berlin ).
    News Teaser BildReaktion auf Coronavirus: ALBA startet tägliche digitale Sportstunde für alle Kinder und Jugendliche.
    News Teaser BildDie Schulen und Kitas sind zu, die Kinder sitzen gelangweilt zu Hause. Mit „ALBAs täglicher Sportstunde“ bringt ALBA Berlin Spaß und Bewegung in deine eigenen vier Wände.

    https://www.youtube.com/albaberlinSchalte ein und mach mit!

    Von den Auswirkungen des Coronavirus sind auch wir als Sportvereine sehr stark betroffen. In diesen Zeiten heißt es für uns: Zusammenarbeiten, neue Herausforderungen meistern und gemeinsam wachsen. Deshalb reagiert ALBA BERLIN nun mit dem Start einer täglichen digitalen Sportstunde für Kinder und Jugendliche. Denn all das, was wir normalerweise mit Kindern und Jugendlichen machen – Training, Spiele, Reisen, im Verein, an Schulen, an Kitas – wird auf unabsehbare Zeit nicht möglich sein. Das ist eine ungewohnte und gerade für Kinder auch beunruhigende Situation. Wir gehen positiv und kreativ mit dieser Krise um, leben die Gemeinschaft trotz der Trennung und machen die Wohnungen zu Sportorten.

    Mit dem neuen Online-Programm „ALBAs tägliche Sportstunde" bringt ALBA BERLIN ab sofort Bewegung, Spaß und Bildung in diesen für alle ungewohnten Alltag. Jeden Tag gibt es eine digitale Schulstunde Sport, Fitness und Wissenswertes für alle Kinder und Jugendlichen – zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden. Von Montag bis Freitag sendet ALBA auf seinem Youtube-Kanal ein Sport-Programm für Kinder und Jugendliche im Kita- (9 Uhr), Grundschul- (10 Uhr) und Oberschul-Alter (11 Uhr).
    Die erste Sendung ist jetzt bereits auf ALBA BERLINs YouTube-Kanal abrufbar. Hier geht’s zur Sportstunde.

    ALBA BERLIN Youtube Channel: www.youtube.com/albaberlin
    News Teaser Bild(Aktualisiert) Wichtige Mitteilung des BBV: Berliner Spielbetrieb 2019/20 vorerst eingestellt, Veranstaltungen werden verschoben
    News Teaser BildEntscheidung auf Grund der fortschreitenden Ausbreitung des Covid-19 Virus[Update]
    Berlin, 16.03.2020 (15:14)

    Liebe Basketballfreunde,

    leider müssen wir weitere Veranstaltungen absagen bzw. verschieben.

    - Unsere für die Osterferien geplanten PULSCamps müssen abgesagt werden.

    - Jugendtag am 01.04.2020: Wird vorerst auf einen noch unbekannten Termin verschoben.

    - Verbandstag am 29.04.2020: Wird vorerst auf einen noch unbekannten Termin verschoben.

    -----

    Berlin, 13.03.2020 (14:58)

    Liebe Basketballfreunde,

    aus gegebenem Anlass werden wir nun auch weitere geplante Veranstaltungen bis auf Weiteres verschieben.

    - C-Trainerlehrgang: Der laufende Lehrgang wird unterbrochen. Offene Module werden später nachgeholt.

    - Trainerfortbildung am 30.03.2020: Die Fortbildung wird ohne neuen Termin verschoben. Wir informieren euch, sobald ein neuer Termin feststeht.

    - Mädchenkader Jahrgang 2009: Der Trainingsbeginn wird ebenfalls verschoben. Den neuen Termin werden wir ebenfalls kommunizieren, sobald absehbar ist, wann wir hier beginnen können.

    -----

    Berlin, 12.03.2020 (14:53)

    Liebe Basketballfreunde,

    auf Grund der aktuellen Lage und den derzeitigen Entwicklungen zum Corona-Virus haben wir im Laufe des heutigen Tages den Umgang mit unseren Spielbetrieb neu bewertet und beschlossen, dass wir unseren Spielbetrieb der Saison 2019/20 vorerst flächendeckend einstellen. Somit werden ab sofort alle noch ausstehenden Spiele bis zum Saisonende (29.03.2020) vorerst abgesagt! Von der Absage inbegriffen sind auch alle Berliner Endturniere der Jugend (U14-U20) sowie die Saisonabschlussturniere der U12. Wir bitten darum, dass diese Mitteilung innerhalb der Vereine/Teams von euch weitergeleitet wird. Auch die Schiedsrichterwarte bitten wir um Kenntnisnahme dieser Information.

    Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt gesondert darüber informieren, wie wir mit dem Saisonabschluss 2019/20 (nicht ausgetragene Spiele/Turniere, …) umgehen werden und wie wir nach den Osterferien ggf. mit geplanten Veranstaltungen rund um den Spielbetrieb (z.B. MU14-Qualifikationsturnier 2020) verfahren werden.

    Weitere Hinweise:Wie auch der öffentlichen Berichterstattung zu entnehmen ist, sind gerade in diesen Tagen bestimmte hygienische Verhaltensweisen besonders sinnvoll. Dazu zählen insbesondere regelmäßiges und gründliches Händewaschen sowie eine entsprechende Husten- und Niesetikette. Weitere Informationen dazu sind hier zu finden. Dies zum Anlass nehmend möchten wir empfehlen auf bestimmte Rituale im Sport (Basketball), wie beispielsweise dem vermehrten Abklatschen vor, während und nach einem Spiel, zu verzichten.

    Hinsichtlich notwendiger Maßnahmen bei einem Verdachtsfall und/oder bei Kontakt zu infizierten Personen verweisen wir ausdrücklich auf die veröffentlichten Informationen (Empfehlungen) der zuständigen Gesundheitsinstitutionen. Wir bitten unsere Vereine und Basketballer*innen achtsam zu sein und die Empfehlungen entsprechend zu berücksichtigen. Unter anderem hat das Robert Koch-Institut eine Orientierungshilfe für Verdachtsfälle und notwendige Maßnahmen veröffentlicht.

    Abschließend möchten wir noch auf die folgenden Webseiten hinweisen, welche weitere Details zur aktuellen Situation sowie zum Umgang mit dem Corona-Virus aufführen:
    Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung: Link
    Robert Koch-Institut: Link
    Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Link
    DOSB: Link
    LSB Berlin: Link
    DBB: Link

    Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

    Spielleitung (BBV-Geschäftsstelle und Melanie Geipel)
    Stephan Herwig (Präsident)
    News Teaser BildDer BBV beim Landesverbandsturnier in Steinbach
    News Teaser Bild2006er Jungen und 2005er Mädchen auswärts unterwegs in Baden-WürttembergBeim alljährlichen Landesverbandsturnier des Basketballverbandes Baden-Württemberg in der Südbadischen Sportschule Steinbach nahe Baden–Baden nahmen auch wieder zwei Berliner Auswahlmannschaften (2006er Jungen und 2005er Mädchen) teil. In diesem Jahr fand das Turnier vom 06. bis 08. März 2020 statt.


    Dabei konnten die Berliner Jungen einen zweiten Platz hinter den Gastgebern erringen. Wie immer lohnte sich das Turnier mit tollen Spielen, Training und viel Videostudium sehr, nicht nur wegen der guten Platzierung.

    Am Anreisetag spielten die BBVler nach einem Training das Eröffnungsspiel und traten erstmals gegen die Auswahl aus Rheinland-Pfalz an. In einem intensiven Spiel und nach einem Halbzeitrückstand gegen die guten Pfälzer entschied am Ende die tiefere Bank das Spiel für die Berliner Jungs, die knapp mit sechs Punkten gewinnen konnten.

    Am Samstagmorgen ging es gegen den Gastgeber, der in der ersten Halbzeit klar kontrolliert wurde. Die Berliner führten mit 31:17. Dieser Vorsprung konnte in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit auf 18 Punkte ausgebaut werden. Leider führte dies aber zu einem absolut unerklärlichen Einbruch bei den Haupstädtern, sie „schliefen“ so fest ein, dass am Ende das Spiel sogar mit 48:53 verloren wurde.

    Dies wollten die Berliner Jungs nun im zweiten Spiel am Samstagnachmittag gegen die Mannschaft aus Bayern wiedergutmachen und zeigten nach einem zwischenzeitlichen 0:5 (3er und Dunking) der Bayern eine tolle und engagierte Leistung und führten in einem - wie immer gegen Bayern - extrem physischen Spiel zur Halbzeit mit 44:26. Diesmal brachen die Berliner nicht ein, warfen u.a. sechs erfolgreiche Dreipunktewürfe und gewannen gegen die am Ende komplett eingebrochenen Bayern überraschend hoch mit 84:44 in einem bis zum Ende sehr „rauem“ Spiel.

    Im letzten Spiel am Sonntagvormittag trafen die 2006er Jungen dann abschließend auf die Mannschaft aus Nordrhein–Westfahlen. In dem stets engen Spiel trennte man sich 55:55 unentschieden und vergab mit dem möglichen Sieg auch leider den Turniersieg.

    In Steinbach waren dabei:Maxim Klanten und Benjamin Kumm (beide TuSLi), Aaron Tiede (RSV/TuSLi), Maurice Reiter (BBC 90 Köpenick/BGZ), Jack Kayil (ALBA, früher TuS Neukölln), Amon Dörries (ALBA, früher Potsdam), Leo Hylla, Noah Asamoah, Paul Graendorf, Paul Bahn und Nicola Schutze (alle ALBA) sowie Ben Lenhardt (DBV)


    Beim Turnier der Mädchen in Steinbach war der „Hauptjahrgang“ 2005 mit dabei. Nach der Anreise am Freitag schüttelten die Berliner Spielerinnen die lange Busfahrt am Nachmittag mit einem lockeren Training aus den Körpern. Am Abend ging es gegen den Gastgeber SG Südwest, dem späteren Turniersieger. Es entwickelte sich ein enges Spiel, in dem sich die Gastgeberinnen in der 2. Halbzeit einen kleinen Vorsprung erarbeiten konnten. Die Berlinerinnen kamen aber zurück und glichen 8 Sekunden vor dem Ende sogar aus, jedoch gewannen die Gastgeberinnen doch schlussendlich knapp das Spiel.

    Samstagvormittag ging es in das nächste kurze Training, gefolgt von einer Videositzung, bevor am Nachmittag das Spiel gegen Bayern angesetzt war. Wieder war es die ganze Zeit spannend, diesmal aber mit dem „besseren Ende“ für die Berliner Mädchen.

    Am frühen Abend galt es dann noch das Spiel gegen den WBV zu absolvieren. Leider konnte bei diesem Spiel in der ersten Halbzeit die Geschwindigkeit des Gegners nicht gematcht werden und man lief sofort einem Rückstand hinterher. Im Laufe des Spiels fand zwar eine Adaption statt (2. Halbzeit unentschieden), der Rückstand aus der 1. Halbzeit war aber nicht mehr zu kompensieren, so dass der WBV dieses Spiel souverän gewann.

    Am Sonntag wurde das Turnier mit dem Spiel gegen Hessen beendet. Leider wurden in diesem Spiel wieder viele besprochene Punkte der samstagabendlichen Videositzung nicht umgesetzt, vor allem hinsichtlich Transition Defense und Ballverlusten in der Offense. So übernahm Hessen am Ende der 1. Halbzeit die Führung und baute diese bis zum Ende des Spiels kontinuierlich aus.

    So standen am Ende ein Sieg und drei Niederlagen zu Buche, aber vor allem auch Spiele mit einem hohen körperlichen Niveau, welches die einzelnen Spielerinnen sehr gefordert hat.

    Für Berlin waren dabei:Mia Briesemeister (TuSLi), Elenora Salev (ALBA, früher Weddinger Wiesel), Nafi Harz (TuSLi, früher ALBA), Milla Strietzel (City), Celina Brecht (City), Maria Adu (Berlin Baskets), Julijana Blazic (DBV/TuSLi), Rebecca Müller-Elschner (City), Emilia Dannebauer (City, früher KSV Ajax), Naima Fox (TuSLi, früher Friedenau), Magdalena Winter (Hermsdorf) sowie Hannah Zimmermann (ALBA)


    Betreut wurde die Berliner Delegation in Steinbach von den Landestrainern Robert Bauer (Jungen) und Heiko Czach (Mädchen), den Verbandstrainern Jochen Gierich (m06) und Lisa Vierhuve (w05) sowie der Physiotherapeutin Julie Blaise. Vielen Dank an Lisa, Julie und Jochen für die hochengagierte Unterstützung!!!


    Anhänge:
    News Teaser BildJung, erfolgreich, sportlich sucht…Basketballtrainer*in für Damenteam
    News Teaser BildFREIBEUTER sucht Damentrainer*in für PerspektivteamDie Freibeuter aus Friedrichshain suchen Verstärkung für ihr weibliches Perspektivteam in der Damen Landesliga. Wir wissen, dass die Zukunft weiblich ist, denn wir sind schon da. Mit der klaren Ausrichtung den weiblichen Jugendbereich und die Damenteams zusammenzuführen und weiterzuentwickeln, suchen wir eine*n Trainer*in, die sich dieser Aufgabe annimmt und unsere Crew verstärkt.

    Unsere Erwartungen:Du bist für die umfassende Trainingsorganisation einer oder mehrerer unserer Basketballmannschaften – entsprechend deiner Vorkenntnisse und Interessen – zuständig. Weiterhin bist du Teil der Freibeuter-Crew: Neben den regelmäßigen Trainings bist du aktiv an der Durchführung unserer Feriencamps und anderer Veranstaltungen beteiligt. Eine Lizenz und Berufserfahrung sind nicht zwingend erforderlich, aber wünschenswert.

    Was wir Dir bieten:Eine dynamische und bedeutsame Beschäftigung in einem starken und kollegialem Team. Wir fördern deine Weiterbildung durch Fortbildungen und bieten die Möglichkeit zum Erwerb diverser Sportlizenzen.

    Interesse geweckt?!Dann direkt Kontakt aufnehmen:
    vorstand@freibeuter2010.org

    Mehr Infos über unseren Verein gibt’s auf:
    www.freibeuter2010.org
    News Teaser BildMädchenkader Jahrgang 2009: Start des Trainingsbetriebes wird verschoben!
    News Teaser BildMädchen des Jahrgangs 2009 sind herzlich eingeladen![Update]

    Aus gegebenem Anlass müssen wir nun auf Grund des Corona Virus den Trainingsauftakt bei den Mädchen (Jahrgang 2009) bis auf weiteres verschieben.

    Wir informieren euch an dieser Stelle sobald klar ist, wann die Situation in Berlin es erlaubt, den Trainingsbetrieb ohne Risiko aufzunehmen.

    Die unten stehenden Informationen behalten bis auf den Starttermin weiter Ihre Gültigkeit.

    -------

    Für talentierte, interessierte und leistungsmotivierte Spielerinnen bietet der Berliner Basketball Verband (BBV) in Zusammenarbeit mit den Vereinen zusätzliche Trainingsmöglichkeiten und später auch weitere Maßnahmen (Camps, Turniere, etc.) an. Anfangs überwiegend als Tageslehrgänge, aber in anderen Fällen auch unter Camp-Charakter (mit Übernachtung), wollen wir euch die Gelegenheit bieten mit anderen Mädchen eures Jahrgangs eine zusätzliche Förderung zu erhalten.

    Unser erstes BBV-Training wird am Samstag, den 21.03.2020, von 14.30 bis 17.00 Uhr in der Theresienschule (Charlottenburger Straße 119, 13086 Berlin) stattfinden.
    In Absprache mit deinem Vereinstrainer möchten wir dich zu diesem Training gern einladen. Im Anschluss an die Trainingseinheit führen wir noch eine kurze Infoveranstaltung für die Eltern durch.

    Weitere Infos und Termine findet ihr hier.


    Anhänge:
    News Teaser BildErster 3x3 Trainerlehrgang Deutschlands in Heidelberg
    News Teaser BildAnmeldung über den DBB möglichVom 02.-05. April 2020 findet in Heidelberg ein 3×3-Lehrgang für interessierte und bereits tätige Trainer (Leistungssport C-Lizenz oder höher erforderlich) der neuen Disziplin statt.

    Als Referenten treten Matthias Weber (DBB-3×3-Disziplinchef), Robert Birkenhagen (NBV-Landestrainer) und Prof. Karin Zentgraf (Goethe-Universität Frankfurt) auf. Der Lehrgang dient neben den sportlichen Inhalten auch als erstes Get-Together der 3×3-Szene und als Plattform um zu netzwerken und sich auszutauschen.

    Auf dem Programm stehen unter anderem organisatorische Dinge wie die FIBA-Strukturen, das Wettkampfsystem und wie man als Spieler daran teilnehmen kann. Aber auch der praktische Basketball kommt natürlich nicht zu kurz. Im spieltaktischen Bereich geht es um Besonderheiten des 3×3 aus Trainersicht, Übungsreihen für Training im Jugendalter, Besonderheiten im Verteidigungs- und Angriffsverhalten und die Vorstellung der DBB-Spielweise. Prof. Karin Zentgraf bezieht dazu das athletische Anforderungsprofil und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse ein.

    Die Kosten für Übernachtung und Vollverpflegung im Doppelzimmer sind in der Teilnahmegebühr von €199 inbegriffen. Ausgenommen von der Lehrgangsgebühr sind Getränke außerhalb der Essenszeiten. Die Teilnehmerzahl ist auf 24 Personen begrenzt. Wir möchten euch darauf hinweisen, dass bei den praktischen Einheiten in der Halle aktiv teilgenommen werden muss!

    Anmeldungen können vorgenommen werden unter www.dbb-trainer.de.

    Mit dem erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs wird das DBB-Zertifikat für 3×3-Trainerausbildung erworben.

    Bei Rückfragen steht Ihnen Peter Radegast telefonisch unter 02331/106 148, per Fax unter 02331/106 139 oder via E-Mail peter.radegast@basketball-bund.de zur Verfügung.

    Im Bild:Spielszene 3×3 U23 World Cup, Nationalspielerin Laura Zdavevska im Angriff
    News Teaser BildNeuer Sportschulpartner des BBV ab dem Schuljahr 2020/21
    News Teaser BildSportschule im Olympiapark - Poelchau-SchuleDer Berliner Basketball Verband hat seit Februar diesen Jahres einen neuen Sportschulpartner, die Sportschule im Olympiapark - Poelchau-Schule, mit der ab dem Schuljahr 2020/21 explizit für den weiblichen Bereich zusammengearbeitet wird.

    Neben dem Schul- und Leistungssportzentrum Berlin sowie dem Gottfried-Keller-Gymnasium bietet nun auch die Poelchau-Schule die Möglichkeit den Berliner Nachwuchsbasketball bestmöglich zu fördern. Die Grundidee und das oberste Ziel aller Schulpartnerschaften ist es mehr Training für Berliner Jugendspitzenspieler*innen in enger Kooperation mit der Schule und entsprechend den gesonderten Ansprüchen der Spieler*innen zu organisieren. Mit der Poelchau-Schule kann nun in Zukunft auch ganz konkret für den weiblichen Nachwuchsbereich ein verlässliches und hochwertiges sportliches Einschulungsprogramm aufgebaut werden.

    Dank der vielseitigen und großen Unterstützung des Landessportbundes Berlin, des Olympiastützpunktes Berlin, der zuständigen Senatsverwaltung, des DBB, von ALBA Berlin und der Poelchau–Schule (Eliteschule des Sports) konnte nun in Rekordzeit ein tolles Programm auf die Beine gestellt werden.

    Schon zum nächsten Schuljahr 2020/21 wird es somit in der Sportschule im Olympiapark, beginnend mit der neuen 7. Klasse, ein Basketball–Programm für Mädchen geben.

    Die Poelchau-Schule sowie die anderen beiden genannten Schulen findet ihr im Internet unter:

    www.sportschule-olympiapark.de

    www.slzb.de

    www.gks-berlin.de

    News Teaser BildBerliner Amateursport-Preis 2020
    News Teaser BildBG Zehlendorf ist im Rennen!Seit 2014 wird jedes Jahr der Berliner Amateursport-Preis vergeben. Dieses Jahr ist auch ein Berliner Basketballverein unter den Nominierten, die Basketball-Gemeinschaft Zehlendorf. Der Verein nimmt mit dem Herren Ü35 Team, als Norddeutscher Meister und Deutscher Vize-Meister 2019, an diesem Preiswettbewerb teil.

    Weitere Infos findet ihr hier:
    http://www.amateursportpreis.berlin/

    Bitte unterstützt doch unseren Basketballvertreter!
    Wie könnt ihr für BGZ abstimmen?

    Alles was ihr tun müsst, ist eine SMS bis zum 29.02.2020 mit der "11" an die 0178 939 83 74 zu senden (es entstehen keine zusätzliche Kosten).

    Verliehen wird der Berliner Amateursport-Preis 2020 im Rahmen der „Night of Sports“ am 21. März. Mal schauen, wer am Ende der glückliche Gewinner sein wird. Wir sind gespannt.
    News Teaser BildNorddeutscher Meister in Ü35 und Ü40 Herren - DBV Charlottenburg
    News Teaser BildDBV gleich zweimal Norddeutscher Meister!Am Wochenende des 22./23. Februars 2020 gelang es der Ü40 Herren Mannschaft des DBV Charlottenburg sich gegen MTV/BG Wolfenbüttel im Finalspiel durchzusetzen und die Norddeutsche Meisterschaft in der Altersklasse Ü40 Herren zu erringen.

    Bereits ein Wochenende vorher konnte die Ü35 Herren Mannschaft von DBV Charlottenburg ebenfalls die Norddeutsche Meisterschaft gewinnen. Das Team von BG Zehlendorf wurde Zweiter bei diesem Turnier der Regionnalliga Nord (RLN) und sorgte somit aus Berliner Sicht für ein sehr erfolgreiches Ergebnis.

    Bei den Ü35 Damen erreichte die Berliner Spielgemeinschaft aus TuS Neukölln und BG Zehlendorf den 3. Platz.

    Wir gratulieren dem DBV Charlottenburg für das Double bei den Herren Ü35 und Ü40 und wünschen nun viel Erfolg bei der kommenden Deutschen Meisterschaft!


    Anhänge:
    News Teaser BildSatou Sabally geht in den WNBA-Draft
    News Teaser BildSatou Sabally meldet sich für WNBA-Draft an„Ich habe mich dazu entschieden, meinem Kindheitstraum zu folgen und in der nächsten Saison professionell zu spielen“, gibt Satou Sabally auf ihrem Instagram-Account bekannt.

    Satous Instagram Post

    Die 22-Jährige deutsche Nationalspielerin, die bei den Berliner Vereinen DBC Berlin und TuS Lichterfelde das Basketballspielen erlernt hat und auch die Auswahlmannschaften des BBV durchlaufen hat, wird sich für den WNBA-Draft am 17. April 2020 anmelden. Momentan spielt die Flügelspielerin bei den Oregon Ducks in der NCAA, der amerikanischen College-Liga. Satou werden derzeit sehr gute Chancen im diesjährigen Draft ausgerechnet.

    Wir wünschen Satou alles Gute und viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg!
    News Teaser BildBasketball Berlin Süd sucht Spielerinnen für das Damen Oberligateam
    News Teaser BildDu bist auf der Suche nach einem Team auf Oberliganiveau? Dann melde dich und komm zum Probetraining vorbei!Du bist auf der Suche nach einem Team auf Oberliganiveau? Vielleicht bist du zum Studium oder beruflich neu in der Stadt, willst auch hier deinen Lieblingssport ausüben und in einem Damenteam neue Menschen kennenlernen?

    Dann melde dich und komm zum Probetraining vorbei!

    Mit einer erfahrenen Trainerin mit Regionalliga- und WNBL-Erfahrung trainieren die Damen von Basketball Berlin Süd zweimal pro Woche. Im vorhandenen Kraftraum geht es für 30 Minuten unter Anleitung einer erfahrenen Personal-Trainerin los, es schließen sich 90 Minuten Hallentraining in der Sporthalle der Bröndby Oberschule (Dessauerstraße 63, Berlin-Lankwitz) an.

    Lust bekommen?
    Dann melde dich gern bei uns: kontakt@bbs-basket.de
    News Teaser BildDie BBV-Auswahlspielerinnen bei Perspektiven für Talente des DBB
    News Teaser BildVorturnier der 2006er Mädchen in BraunschweigDie gemeinsame Talentoffensive der Landesverbände und des DBB ging bei den Mädchen am Wochenende in die zweite Runde. Nachdem vom 24. bis 26. Januar 2020 im hessischen Darmstadt-Roßdorf die "südlichen" Landesverbände ihr Vorturnier absolvierten, spielte am vergangen Wochenende (14.-16.02.2020) der „Norden“ sein Turnier in Braunschweig.

    Die Gastgeber in Braunschweig organisierten ein tolles Turnier, ein wirklich hervorragender Rahmen für alle Beteiligten. Vielen Dank an dieser Stelle an den Ausrichter!

    Am Freitag begannen die drei Tage für die Spielerinnen aus den Landesverbänden Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Berlin mit einem 3x3 Turnier. Alle Landesverbände stellten je drei Teams und in Gruppen- und Überkreuzspielen ging es bis zu einem letzten Finalspiel. Die zwei Halbfinalspiele bestritten je zwei Teams aus Hamburg und Berlin. Das Finale war dann eine komplette Hamburger Angelegenheit.

    Am Samstag wurde im Jeder-gegen-Jeden Modus die Gruppenphase im 5-5 gespielt. Im ersten Spiel gegen Niedersachsen entwickelte sich ein knappes Spiel, welches die Berliner Mädchen am Ende knapp mit zwei Punkten gewannen. Spiel 2 folgte gegen den WBV. Trotz einer gewissen Müdigkeit gelang den Berlinerinnen ein Start-Ziel-Sieg. Im letzten Spiel des Tages wartete das Team aus Hamburg auf die BBV Mädchen. Nach einer knappen Niederlage mit drei Punkten wurde im ebenfalls sehr knappen 3er Vergleich auch das Finalspiel leider verspielt.

    Somit bestritten am Sonntag Hamburg und Niedersachsen das Finale. BBV gegen WBV hieß die Paarung im Spiel um Platz 3. Leider zeigten die Mädchen aus Berlin am Sonntag ihr schlechtestes Spiel und verloren verdient gegen das Team aus Nordrhein-Westfalen, während Hamburg in einem sehr spannenden Finale mit einem Punkt gegen Niedersachsen gewann.

    Für die Berliner Mannschaft spielten in Braunschweig:Tabea Diederich (TuSLi), Mia Briesemeister (TuSLi), Lorena Mixich (BGZ), Nafi Harz (TuSLi, früher ALBA), Clara Graf (ALBA), Xara Eich (TuSLi), Lilou Peschel (ALBA), Maria Adu (Berlin Baskets), Leonie Kunze (ALBA), Julijana Blazic (DBV/TuSLi), Antonia Braun (TuSLi) und Lara Hinrichs (BGZ).

    Für das Finalturnier in Heidelberg wurden letztlich nach dem Turnier in Braunschweig insgesamt 22 Spielerinnen nominiert, davon 6 aus Berlin. Gratulation an Mia, Nafi, Lilou, Maria, Julijana und Lara, sowie an die gesamten Familien, Heimvereine und alle Personen, die immer unterstützen und helfen!

    Vielen Dank auch wieder an Verbandstrainerin Julia Mynter für ihr tolle Hilfe bei der Betreuung der Mädchen in Braunschweig!
    News Teaser BildPerspektiven für Talente - Vorturnier in Chemnitz
    News Teaser BildErfolgreiche Teilnahme der Berliner Jungen (2007er)Beim diesjährigen Vorturnier der DBB-Maßnahme „Perspektiven für Talente“, bei dem sich der Deutsche Basketball Bund und seine Landesverbände einen Überblick über die Spieler sowie die Talentlage eines Jahrgangs in Deutschland machen, waren dieses Mal die 2007er-Jungen dran.

    Dabei spielten die Berliner Jungs in Chemnitz mit und hatten es in der Vorrunde mit den Landeskadern aus Sachsen, Hessen und Niedersachsen zu tun. Nach drei teilweise klaren Siegen mit guter Verteidigung und tollem Schnellangriff trafen die BBVler dann im Endspiel auf den Kader des Westdeutschen Basketball Verbandes.

    Die NRWler setzten sich in ihrer Gruppe im Gruppenendspiel gegen Hamburg durch und schlugen, wie auch die Hamburger, die Kader aus Bayern und Baden-Württemberg. Im Endspiel gewann dann der WBV verdient mit 56:46 (32:27) gegen die Berliner, da die BBVler zu viele einfache Korbleger, die sie sich erarbeiteten, nicht trafen und den Gegner im Gegenzug im 1–1 defensiv nie wirklich unter Kontrolle brachten.

    Den guten zweiten Platz in Chemnitz errangen folgende Spieler:Eric Nkoue & Dario Kopilovic (beide DBV), Amin Mahdy (BSC / DBV), Nico Lehrke (VfB Hermsdorf), Mathiue Guricic & Mika Wentzlaff (beide ALBA Berlin), Newton Mwagi (Basket Dragons Marzahn / ALBA Berlin), David Kohdadad (Berlin Baskets / ALBA Berlin), Luka Jakovlevic & Matheo Hermann (Friedenauer TSC), Tom Triebeneck (TuS Lichterfelde, früher RSV) und Tim Claaßen (BGZ, früher Südwest).
    Betreut wurde das Team Berlin des BBV von den Verbandstrainern Tom Gewald, Bjarne Kayser und Max Krause sowie Landestrainer Robert Bauer.

    Bei diesem Turnier wurden auch aus den acht anwesenden Landeskadern 30 Jungen für die Finalveranstaltung des DBB in Heidelberg ausgewählt. Dort werden die Nominierten gemeinsam mit den nominierten Spielern des zweiten Vorturniers in Koblenz drei Tage unter Anleitung der DBB Bundestrainer trainieren und spielen.

    Aus Berlin wurden dafür fünf Jungs nominiert. Wir können Amin, Eric, Mathieu, Newton und Matheo zur Nominierung für die Finalveranstaltung im Olympiastützpunkt Heidelberg gratulieren!

    Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten!!!


    Anhänge:
    News Teaser BildDeutscher Pokalsieger 2020 - ALBA BERLIN
    News Teaser BildDer BBV gratuliert ALBA BERLIN!

    Wir gratulieren ALBA BERLIN zum Gewinn des MagentaSport BBL Pokals 2020!


    In einem spannenden Spiel konnten sich die Albatrosse gegen die EWE Baskets Oldenburg mit 89:67 durchsetzen. Damit erreichten sie nicht nur den ersten Titel unter Coach Aito, sondern auch den zehnten Pokalsieg der Vereinsgeschichte.

    https://www.albaberlin.de/news/details/die-albatrosse-sind-pokalsieger-2020(Foto © 2020 - ALBA BERLIN)


    News Teaser BildTrainerfortbildung mit ALBA Coach García Reneses
    News Teaser BildCoach „Aito“ referiert zum Thema „Player Development“Alejandro „Aíto“ García Reneses ist seit 2017 als Trainer bei ALBA Berlin tätig. In dieser Zeit hat der dreimalige spanische Trainer des Jahres auch in Deutschland viele Basketballer*innen mit seiner Spielweise begeistern können.

    Am 24.02.2020 (19:30 - 21:30 Uhr) können alle interessierten Trainer*innen und Übungsleiter*innen die Gelegenheit nutzen und dem Meister über die Schulter schauen.

    Coach García Reneses wird im ALBA Trainingszentrum in der Schützenstraße zum Thema „Player Development“ referieren.

    Den Link zur Anmeldung und weitere Informationen zur Fortbildung findet ihr hier:

    https://www.binb.info/trainer/fortbildungen--

    In diesem Zusammenhang möchten wir auch bereits auf die Fortbildung mit Kathrin Bischoff im März zum Thema Kindersport hinweisen. Die Anmeldung ist bereits möglich. Detaillierte Inhalte reichen wir nach.

    Anmelden könnt ihr euch ebenfalls unter dem o.g. Link.
    News Teaser BildTrainerlehrgänge (D- und C-Lizenz) 2020 ab sofort online
    News Teaser BildAnmeldung zur Trainerausbildung in 2020 ab sofort möglich!Alle Interessierten können sich ab sofort für die Trainerlehrgänge (D- und C-Lizenz) 2020 anmelden.

    Wir werden auch in diesem Jahr insgesamt vier Lehrgänge anbieten können. Für die D- und die C-Trainerausbildung wird es jeweils einen regulären und einen kompakten Lehrgang geben.

    - Kompakt: Komprimiert an mehreren Wochenenden (immer ganztägig)
    - Regulär: Alle Termine am Montagabend im Zeitraum von 17:00 bis 22:00 Uhr

    Weitere Informationen und Links zur Anmeldung findet ihr hier:

    D-Trainerlehrgang: https://www.binb.info/trainer/ausbildung/d-trainerlehrgang-Trainerlehrgang: https://www.binb.info/trainer/ausbildung/c-trainerlehrgang
    News Teaser BildBewerbungsstart für das „Grüne Band“
    News Teaser BildCommerzbank und DOSB zeichnen wieder 50 Sportvereine mit dem „Grünen Band“ ausDas „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ ist der bedeutendste Förderpreis im deutschen Nachwuchsleistungssport, den die Commerzbank und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) seit 34 Jahren gemeinsam vergeben. Auch 2020 werden insgesamt 50 Vereine für ihre exzellente Nachwuchsarbeit ausgezeichnet. Vereine oder Vereinsabteilungen können sich bis zum 31. März 2020 über ihren Spitzenverband bewerben. Eine hochkarätig besetzte Jury wählt die 50 Gewinnervereine aus, die jeweils den Pokal „Das Grüne Band“ und eine Förderprämie in Höhe von 5.000 Euro erhalten.

    Nachhaltige Nachwuchsarbeit zahlt sich aus
    Die Auszeichnung belohnt Vereine, die sich für konsequente Nachwuchsarbeit einsetzen und diese fördern. „Ihre Wurzeln haben erfolgreiche Leistungssportler*innen in den Vereinen, in denen Talente erkannt und gefördert und Sportlerpersönlichkeiten geprägt werden. Diesen Einsatz von Trainer*innen, Betreuer*innen und Eltern zu würdigen, damit talentierte Athlet*innen ihre optimale Leistungsfähigkeit entfalten können, ist uns als DOSB ein echtes Anliegen. Wir sind stolz, gemeinsam mit einem starken Partner wie der Commerzbank das ´Grüne Band` zu einem wichtigen Baustein im deutschen Nachwuchsleistungssport etabliert zu haben und dies permanent gemeinsam weiterzuentwickeln“, sagt die DOSB-Vorstandsvorsitzende Veronika Rücker.

    Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank und Jurymitglied: „Es ist außerordentlich wichtig, die Sportvereine bei ihren Engagements für den Nachwuchs im Leistungs- und Breitensport in Deutschland zu unterstützen. Dahinter stecken unzählige ehrenamtliche Stunden, sportliche Ausdauer aber auch Mut, neue Konzepte der Talentförderung auszuprobieren. Diesen Einsatz möchten wir wertschätzen und die Vereine weiter motivieren. Daher vergeben wir von der Commerzbank gemeinsam mit dem DOSB 2020 zum 34. Mal das `Grüne Band´ und die Förderprämie von 5.000 Euro.“

    Bewerbungen bis 31. März 2020 möglich
    Die 50 Sieger-Vereine erhalten im Herbst 2020 entweder bei einer individuellen Verleihung in ihrer Stadt oder auf der Deutschlandtour des Grünen Bandes ihren Preis. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 31. März 2020. Alle Vereine, die sich in der Nachwuchsarbeit engagieren, sind aufgerufen, das Online-Bewerbungsformular auszufüllen und sich zu bewerben.

    Die Bewerbungsunterlagen stehen, zusammen mit den für die Ausschreibung 2020 relevanten Informationen, hier zum Download bereit:
    https://newsletter.dosb.de/index.php?id=3887&rid=t_8363&mid=3634&aC=b113cf55&jumpurl=2„Grüne Band“ im Internet:
    www.dasgrueneband.com.facebook.com/dasgrueneband
    News Teaser Bild8. International Eastercup Berlin-Moabit
    News Teaser BildMeldet euch an!Liebe Berliner Basketball Community,

    recht herzlich laden wir euch zum 8. International Eastercup Berlin-Moabit ein! Dieser findet dieses Jahr vom 9. bis 13. April statt.

    Wie immer erwarten euch hochklassige Gegner aus den verschiedensten Ländern. Besonders hervorheben wollen wir, dass die Konkurrenzen der Jungen und Mädchen in der U14 Altersklasse wieder zertifiziert sind von der FIBA.

    Außerdem ist ein wichtiger Bestandteil unseres Turniers die Förderung von Mädchen im Basketball. Deshalb freuen wir uns über jede Anmeldung einer Mädchen Mannschaft!

    Bei Fragen wendet euch an unsere Office Mitarbeiter:
    office@eastercup-moabit.de

    Registration Link:
    https://www.eastercup-moabit.de/registration/registration_de.html
    News Teaser BildBetreuerlehrgänge 2020 veröffentlicht
    News Teaser BildNeue Lehrgänge für die Grundlizenz des Berliner SpielbetriebesAlle Interessierten können sich ab sofort für die Betreuerlehrgänge 2020 anmelden.

    Wir werden auch in diesem Jahr sieben Termine anbieten können:

    Do 13.02.2020 18:30 – 21:30 Max-Schmeling-Halle
    Do 11.06.2020 18:30 – 21:30 Max-Schmeling-Halle
    Do 13.08.2020 18:30 – 21:30 Max-Schmeling-Halle
    Do 03.09.2020 18:30 – 21:30 Max-Schmeling-Halle
    Do 08.10.2020 18:30 – 21:30 Max-Schmeling-Halle
    Do 05.11.2020 18:30 – 21:30 Max-Schmeling-Halle
    Do 03.12.2020 18:30 – 21:30 Max-Schmeling-Halle

    Die Betreuerlizenz hat das Ziel Grundwissen für die Teilnahme am Berliner Spielbetrieb zu vermitteln.

    Weitere Informationen und Links zur Anmeldung findet ihr hier:
    https://www.binb.info/trainer/ausbildung/betreuerlehrgang
    News Teaser BildSCHOOL-FINALS INDOOR-GRUNDSCHULTURNIER: Jetzt Anmelden!
    News Teaser BildINDOOR-GRUNDSCHULTURNIER (Streetball) am 18. Februar in der MSH
    Streetball-Team: Das Indoor-Grundschulturnier gehört neben den zwei großen Turnieren vor den Sommerferien zu unserer Turnierreihe der School-Finals Berlin-Brandenburg.

    Die Grundschullehrer*innen wünschten sich mehr Möglichkeiten der turniernahen Vorbereitung für ihre Kids. Die zentral gelegene Max-Schmeling-Halle ist mit ihrem großen Platzangebot von 12 Halbfeldern einfach ideal. Für die Teilnehmer heißt das: Unterricht einmal anders.


    WANN:Dienstag, 18.02.2020

    CHECK-IN:08:45 Uhr

    START:09:30 Uhr

    ENDE:ca. 15:30 Uhr

    WO:Max-Schmeling-Halle - Nebenhallen A und B (Am Falkplatz 1, 10437 Berlin)

    WER:Jahrgänge 2007-2010 (Berliner Schulen mit Grundstufe, auch schulübergreifende Teams aus Vereins- oder Freizeitteams sind möglich)

    WIE:Auf einem Korb, drei gegen drei, ohne Schiedsrichter!

    INFO:Lasst Wertsachen und größere Geldbeträge zu Hause, wir übernehmen keine Haftung. Zur Erwärmung sind eigene Basketbälle mitzubringen! Zur Verpflegung gibt es einen Cateringwagen mit kleinen Snacks.


    Meldet euch jetzt an!Anmelden könnt ihr euch online unter:
    https://www.streetball-team.de/anmeldung-indoor-gs-turnier/!

    https://www.streetball-team.de/
    News Teaser BildSchiedsrichter-Lehrgänge des BBV für 2020 ausgeschrieben
    News Teaser BildWerde Schiedsrichter! Anmeldungen für Schiedsrichter-Lehrgänge (auch LSD-Lizenz) in 2020 ab sofort möglich...
    Die Termine für die LSE- (erste Stufe der Schiedsrichterlizenzausbildung) und LSD-Lizenz-Lehrgänge im Jahr 2020 stehen fest.


    WARUM?
  • Du hast Spaß am Basketball?

  • Du möchtest deinen Verein unterstützen und Verantwortung übernehmen?

  • Du möchtest das Spiel aus einem anderen Blickwinkel erleben?

  • Du kannst dir vorstellen Spiele zu leiten?

  • Du möchtest dir nebenbei ein kleines Taschengeld verdienen?

  • Dann werde Schiedsrichter!

    Am 8. und 9. Februar 2020 findet in Berlin-Lankwitz (Ausrichter: BASS) der erste LSE-Schiedsrichter-Lehrgang im Jahr 2020 statt.

    Interessierte können sich über unsere Webseite im Bereich SCHIEDSRICHTER*INNEN über die Ausbildung informieren und die Anmeldung zum Lehrgang vornehmen.



    LSD-Lizenz-Lehrgang
  • Du hast bereits eine LSE-Lizenz erworben und möchtest dich weiter ausbilden lassen?

  • Du möchtest dein Schiedsrichterwissen vertiefen?

  • Du möchtest endlich Erwachsenenspiele leiten?


  • Dann melde dich zum nächsten LSD-Lizenz-Lehrgang im Februar an!

    News Teaser BildWürdigung Jürgen Zander
    News Teaser BildJürgen Zander - Ehemaliger Vorsitzender des BBV verstorben
    Kurz vor Weihnachten ist Jürgen Zander nach schwerer Krankheit verstorben.

    Als Zwanzigjähriger gründete er 1954 mit einigen Freunden die Basketballabteilung des BSV 92. Er wurde der erste Abteilungsvorsitzende.

    Von 1968 bis 1974 leitete er als Vorsitzender die Geschicke des Berliner Basketball Verbandes. Ihm gelang es erstmalig die Position eines Landestrainers zu besetzen. Nach seiner Berliner Amtszeit wurde er zum Vizepräsidenten des DBB für den Bereich Leistungssport gewählt.

    Für seine sportlichen Verdienste wurde er 2000 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt.

    Seine größten Erfolge als Spieler waren die Erringung der Berliner Meisterschaft im Jahre 1968 und sein Einsatz als Center der Nationalmannschaft im Spiel gegen Finnland in Berlin. In den 80er Jahren nahm er aktiv an den Bundesbestenspielen und den FIMBA-Wettbewerben teil.


    Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

    (Michael Sendzik)

    News Teaser BildBerliner SC (Wilmersdorf) sucht Damenspielerinnen!
    News Teaser BildHast du Lust auf Basketball in einem ambitionierten Damenteam?
    Wir, der Berliner SC, suchen nach motivierten Damenspielerinnen (Jahrgang 2001 und älter).
    Momentan sind wir in der Landesliga 2 aktiv und trainieren in Berlin-Wilmersdorf in der Grundschule am Rüdesheimer Platz. Wir sind ein junges, ehrgeiziges Damenteam und spielen erstmals seit einigen Jahren wieder in der Damenspielklasse. Unsere Altersspanne liegt momentan zwischen den Jahrgängen 2003 und 1998.

    Egal ob du jung oder alt, erfahren oder Anfängerin bist, wir freuen uns auf dich!
    Falls du Lust hast, melde dich gerne zu einem Probetraining unter folgender E-Mail-Adresse:
    info@bsc-basketball.de

    Weitere Infos:
    www.bsc-basketball.de
    News Teaser BildDer BBV beim Landesauswahlturnier in Chemnitz
    News Teaser BildBerliner 2006er Mädchen erfolgreich in ChemnitzMittlerweile seit 2015 findet in Vorbereitung von Perspektiven für Talente (früher Talente mit Perspektive) ein Landesauswahlturnier für den entsprechenden Jahrgang in Chemnitz statt.

    Auch in diesem Jahr (10. - 12.01.2020) folgten wieder die Landesverbände aus Thüringen/Sachsen-Anhalt, Hessen, Hamburg, Bayern und Berlin der Einladung des sächsischen Gastgebers.

    Jeder Landesverband spielt vier Spiele im Rhythmus 1x Freitag, 2x Samstag und 1x Sonntag. Im Prinzip treffen die verschiedenen Auswahlteams bei diesem Turnier erstmals aufeinander. Das bedeutet einerseits gute Spiele für die Mädchen und andererseits ein erstes Gefühl für alle Beteiligten, was deutschlandweit so für eine Konkurrenz herrscht.

    Das Berliner Team (Jahrgang 2006) bildeten:Maria Adu (Berlin Baskets), Viktoria Deutschmann (TSC Spandau, früher 1860 Spandau), Clara Graf, Lilou Peschel (beide ALBA), Julijana Blazic (DBV/TuSLi), Tabea Diederich, Mia Briesemeister, Xara Eich (alle TuSLi), Nafi Harz (TuSLi, früher ALBA), Lorena Mixich, Lara Hinrichs und Amédée Rudolph (alle BGZ)

    Am Freitag hieß der erste Gegner Bayern. Nach einer entspannten Anreise mit der Deutschen Bahn und einem zügigen Check-in in der Jugendherberge, ging es direkt weiter in die Sporthalle am Schlossteich. Von Anfang bis Ende entwickelte sich ein enges Spiel der Läufe. Berlin +8 Mitte der ersten Halbzeit zu Bayern +9 Mitte der zweiten Halbzeit waren die Spielstände mit der höchsten Führung. Am Ende ließen die Bayern einige einfache Korbleger liegen und die Berliner Spielerinnen hatten etwas sicherere Hände beim Abschluss, so dass es einen knappen Sieg für Berlin gab.

    Am Samstag ging es nach einem späten Frühstück und einer ersten Videositzung dann gegen Hessen. Auch gegen die hessische Auswahl blieb es lange knapp, bevor sich die Hessinnen Mitte der zweiten Halbzeit etwas absetzen konnten. Dann trafen die Berliner Mädchen in der Schlussphase 4 Dreier und drehten damit das Spiel um. Wiederum also ein enges Spiel mit erfolgreichem Ausgang. Nach der Mittagspause und einer weiteren Videositzung stand das Spiel gegen die Spielgemeinschaft Sachsen-Anhalt/Thüringen auf dem Plan. Die Mädchen des BBV begannen sehr aktiv in der Verteidigung und erzielten aus den Ballgewinnen viele schnelle Punkte. Damit setzten sie sich auch sofort ab und gewannen das Spiel ungefährdet.

    Am Abreisetag Sonntag wartete der Gastgeber auf die Mannschaft aus Berlin. Auch hier verteidigten die Hauptstädterinnen sofort druckvoll, fabrizierten aber in der Transition viele Fehler und trafen zudem den Korb nicht, selbst viele Korbleger verfehlten das Ziel. Dennoch setzten sie sich Stück für Stück ab um auch den vierten Sieg im vierten Spiel einzufahren.

    Aus den gewonnenen Eindrücken werden nun die Rückschlüsse für das Training gezogen. Die Ergebnisse erzeugen erstmal ein Gefühl der Konkurrenzfähigkeit, aber viele Baustellen im offensiven und defensiven Bereich lechzen nach Bearbeitung.

    Vielen Dank an Verbandstrainerin Julia Mynter für ihre tolle Hilfe bei der Betreuung der Mädchen, sowohl im Training als auch vor Ort in Chemnitz beim Turnier!


    Anhänge:
    News Teaser BildBarnim-Gymnasium (Lichtenberg) eröffnet Basketballklasse zum kommenden Schuljahr
    News Teaser BildTag der offenen Tür am 14.01.2020
    Am Barnim-Gymnasium wird zum neuen Schuljahr eine Basketballklasse eröffnet. Neben sieben Stunden Schulsport gibt es auch weitere Qualifizierungsmöglichkeiten im Sport, z.B. zum Übungsleiter im Sport. Am 14. Januar 2020 findet der Tag der offenen Tür statt, bei dem sich Interessierte vom Lichtenberger Barnim-Gymnasium überzeugen können.

    Wann?Dienstag, 14.01.2020
    17 - 20 Uhr

    Wo?Barnim-Gymnasium
    Ahrensfelder Chaussee 41
    13057 Berlin

    www.barnim-gymnasium.net.


    Anhänge:
    News Teaser BildTrainerfortbildung: Warm-Up - Theorie und Praxis
    News Teaser Bild1. Trainerfortbildung in 2020Wir freuen uns euch kurzfristig zusammen mit ALBA Berlin die erste Trainerfortbildung 2020 anbieten zu können.

    Thema: Warm-Up
    Niklas Kollmann (Physiotherapeut ALBA Jugend) will im Rahmen der Fortbildung mit Mythen und Halbwahrheiten um das Thema Warm-Up aufräumen.

    Wie gestaltet man sein Warm-Up sinnvoll? Welchen Zeitrahmen und welche Intensität sollte man dem Thema widmen?


    Alle Teilnehmer bringen bitte Sportzeug mit, um die Übungen durch Ausführung selber kennen zu lernen.

    Zur Anmeldung (Anmeldeschluss: 13.01.2020 - 12:00 Uhr) und weitere Informationen:
    https://vsp-bbv.app.b5c.eu/course/62
    News Teaser BildDer BBV beim Internationalen Turnier in Lund (Schweden)
    News Teaser BildBerliner Auswahlteams (weiblich und männlich 2008er) auf erfolgreicher Auswärtstour in SchwedenDas Jahr 2020 startete für eine Berliner Delegation mit einem Ausflug zu den Lundaspelen (Lund, Schweden; 01.-05.01.2020).

    In Bussen, gemeinsam mit TuS Lichterfelde, führte eines der größeren Turniere Europas auch den BBV, Jahrgang weiblich und männlich 2008, in die südschwedische Kleinstadt. Das Turnier findet dort alljährlich, zu Beginn des Jahres statt. Perfekt organisiert, spielen dort Mannschaften aus ganz Europa, natürlich mit Schwerpunkt aus Skandinavien, in den Altersklassen u11 bis u23 gegeneinander.

    Die Mädchen des Jahrgangs 2008 spielten insgesamt sechs Spiele, drei in der Gruppenphase, danach Viertelfinale, Halbfinale und Finale. Insgesamt waren 18 Mannschaften in der wu12 am Start, aufgeteilt in vier Gruppen (2x 4er, 2x 5er). Gespielt wurde nach den Skandinavischen „Miniregeln“, also auf tiefe Körbe, mit 5er Ball, in vier Viertel, ohne Spielerwechsel in den Vierteln und angepassten Foulregeln.

    In den ersten beiden Spielen des Turniers zeigten die Berliner Mädchen gute Leistungen. Sie gewannen jeweils deutlich, weil sie körperlicher spielten und ihre offensiven Chancen erfolgreich nutzten. Im Spiel um den Gruppensieg ging es gegen den oftmaligen Turniersieger und Favoriten BMS Herlev (Dänemark). In dieser Partie wurden die BBV-Spielerinnen komplett von der Wucht und Intensität der Gegnerinnen „überrascht“ und paralysiert.

    Nach dieser deutlichen Niederlage musste das Viertelfinale nun gegen den Gruppenersten der Überkreuzgruppe absolviert werden. Die Berlinerinnen hatten sich einiges vorgenommen und verteidigten mit hoher Bereitschaft. Leider war ihre Wurf-/Abschlussquote sehr niedrig, so dass es lange knapp blieb. Am Ende zogen sie aber souverän ins Halbfinale ein.

    Im Halbfinale überzeugten die BBV-Mädels erneut mit einer tollen Energie und Intensität in der Verteidigung. Sie setzten sich dadurch früh ab und spielten die Paarung dann konsequent zu Ende. Sieg und FINALE!

    Dort wartete wieder BMS. Natürlich schwor man Revanche für die Niederlage in der Gruppenphase. Es wurde auch hochmotiviert gestartet, aber leider gab es einige Fehler und Misserfolge im Abschluss, die etwas am Glauben und an der Entschlossenheit nagten. Doch in der 2. Halbzeit entwickelte sich dann doch nochmals ein ausgeglichenes Spiel. Die BBV-Mannschaft gewann sogar Halbzeit 2. Der Rückstand aus der 1. Halbzeit war aber zu hoch, so dass sie am Ende in die Niederlage einwilligen mussten und im Abschlussklassement den 2. Platz errangen.

    Schlussendlich ein guter Start ins neue Jahr, verbunden mit dem Hinweis, dass es einige Dinge zu bearbeiten gibt im weiteren Trainingsprozess.

    Für Berlin weiblich 2008 in Lund waren dabei:
    Ella Panke (ALBA Kollwitz), Nele Liewehr (BASS, früher Südwest/BBS), Helene Lehmann (BASS, früher Südwest/BBS), Zoe Rüster (TSC Spandau), Maja Pätzold (ALBA), Maja Heide (Bernau), Nele Schelling (BASS, früher Südwest/BBS), Johanna Arzenbacher (ALBA), Mieke Rößler (ALBA), Lilja Prehn (BASS, früher BBS/Südwest), Paula Ludwig (BGZ, früher RSV Eintracht), Nike Cordes (Friedenau), Henriette Ackermann (ALBA) und Lilli Schultze (ALBA).

    Vielen Dank an Verbandstrainerin Gülhan Stegmann für die tolle Hilfe bei der Betreuung der Mädchen in Lund und auch ein Dankeschön an die anwesenden Eltern für die lautstarke Unterstützung!


    Immer wieder waren BBV-Auswahlkader bei einem der am besten organisiertesten Jugendturniere in Europa, den Lundaspelen. Heuer war es nach einigen Jahren Pause wieder einmal soweit und die 2008er Jungen spielten ihr erstes Turnier dort in Schweden.

    Bei dem gutklassigen Turnier erreichten die Berliner Jungs nach einem 2. Platz in der Vorrunde das Halbfinale des Turniers und schieden dort gegen den späteren Sieger aus.

    Mit vier Siegen und zwei Niederlagen in sehr stimmungsvollen und intensiven Spielen, alle jeweils knapp für oder gegen die BBV'ler, sowie vielen weiteren Eindrücken und Erfahrungen fuhren die 2008er BBV-Jungen zurück nach Hause.

    Es waren dabei:
    Kayaan Yeboah (BTK), Anton Kemmer (Berlin Baskets), Mika Döring, Jonas Boegner (beide Hermsdorf), Tenzin Westphal (USV Potsdam), Jonathan Rosenberg (TuS Neukölln), Milan Peppel (BGZ), Paul und Anton Heinemann, Malachai Mayombo, Leonardt Reim sowie Levi Prehn (alle BASS, früher BBS & Südwest). Betreut wurde die 2008er-Auswahl von Verbandstrainer Johannes Spahn und Landestrainer Robert Bauer.



    Anhänge:
    News Teaser BildDBB-Leistungscamp in Bad Blankenburg mit BBV-Beteiligung
    News Teaser BildBBV-Auswahlspieler (2005er Jungen) beim Leistungscamp des DBBZum Jahresabschluss fand das Leistungscamp der U15 Jungen (Jahrgang 2005) des DBB in Bad Blankenburg statt.

    Aus Berlin mit dabei gewesen und im Bundesjugendlager 2019 gesichtet: Henrik Besch (Higherlevel, früher BBS), Ben Defty (TuSLi), Oliver Eisfeld (TuSLi, früher TSV Rudow 1888), John Kropp (TuSLi, früher USV Potsdam) und Leonard Pelzer (Friedenauer TSC, früher DBC).

    Die Spieler konnten sich auf nationalem Niveau mit den besten auf ihren Positionen im Training und bei Spielen messen und von den Bundestrainern Marius Huth, Fabian Villmeter und Patrick Femerling viel lernen.

    Spielerentwicklung steht für die jungen Talente im Vordergrund. Im nächsten Jahr im Burkhard-Wildermuth-Camp (an Ostern, parallel zum Albert-Schweitzer-Turnier) sind hierfür Ben, John und Leo nominiert, aber auch für Olli, Henrik und alle anderen Berliner besteht weiterhin die Chance sich in ihren Ligen und beim anstehenden Regionalcamp für weitere Aufgaben zu empfehlen.
    News Teaser Bild5-Regionen-Turnier in Mulhouse
    News Teaser BildAuswärtstour der BBV-Kader nach FrankreichZum 25. Mal fand zwischen Weihnachten und Neujahr das „5-Regionen-Turnier“ für Auswahlteams statt. Schon zum dritten Mal war der BBV mit seinen männlichen und weiblichen Kadern bei diesem hochklassigen Event mit vielen athletischen und physischen Spielern/innen dabei. Dieses Jahr mit den 2006ern/innen.

    Diesmal fand das Turnier im Elsass in Mulhouse in der dortigen französischen Sportschule statt. Berlin konnte diese 2019er-Auflage erstmals bei den Jungen gewinnen.

    Danach sah es nach dem ersten und lange umkämpften Spiel nicht aus. Gegen die Auswahl aus dem Elsass liefen die Berliner nach Führung im ersten Viertel immer knapp hinterher und unterlagen den starken Franzosen am Ende mit 18 Punkten mit 61-79. Vor allem da sie die athletischen Gegner und seine sehr guten Schützen (14 erfolgreiche Dreipunktewürfe in dem Spiel!) nie unter Kontrolle bringen konnten.

    Am nächsten Morgen im zweiten Spiel des Turniers lief es umgekehrt. Nach hohem Rückstand zu Beginn bissen sich die jungen Berliner mit aggressiver Verteidigung ins Spiel zurück und lagen in der Folge das gesamte Spiel knapp vor dem Kader aus Baden-Württemberg. Am Ende gewannen die Berliner knapp mit vier Punkten gegen die körperlich überlegenen jungen Badener und Schwaben.

    Nach einer relativ kurzen Pause ging es dann gegen die bis dahin beste Mannschaft des Turniers, dem Kader aus der Region Lothringen-Ardennen-Champagne. Hier entbrannte ein sehr spannendes und physisches Spiel, das den Berlinern alles abverlangte und in dem sich bis zum Ende keine Mannschaft absetzen konnte. Am Ende konnten sich wiederum die Berliner, überraschend für die Franzosen, knapp mit vier Punkten Vorsprung den Sieg sichern.

    Zum Schluss spielten die Berliner dann gegen die Nationalmannschaft von Luxemburg, die verbissen bis zum Ende kämpfte, jedoch nichts gegen die 20-Punkte-Niederlage gegen die Berliner Jungs machen konnte.

    Den Sieg für Berlin und den BBV holten folgende Spieler: Ruomi Walter (DBV), Jack Kayil (ALBA, früher TuS Neukölln), Ore Ewert, Hendrik Benecke und Jenö Pildner (alle BGZ), Amon Dörries (ALBA, früher Potsdam), Noah Asamoah, Victor Hollmann, Leo Hylla und Paul Graendorf (alle ALBA) sowie Aaron Tiede (RSV).

    Die Berliner Mädchen konnten es den erfolgreichen Berliner Jungen leider nicht gleichtun. Alle Gegner waren athletischer, physischer und auch größer. Lediglich die Mannschaft aus Luxemburg wies eine ähnliche Konstitution und Physis auf, die sich mit den BBV-Spielerinnen vergleichen ließ.

    Mit Energie, Einsatz und Mannschaftsgeist wollten die Berlinerinnen dem entgegentreten und ihre basketballerischen Fertigkeiten zusätzlich in die Waagschale werfen. Dies alles gelang leider immer nur phasenweise. Zu oft beeinflussten Fehler und gegnerische Erfolgsaktionen unser Energielevel und die Gemeinsamkeit im Handeln. In der Basketballausbildung individuell sicherlich nicht schlechter genügten diese genannten Punkte aber dafür, dass alle vier Paarungen verloren gingen.

    Ergebnisse:
    Elsass - Berlin 54:23
    Lothringen-Ardennen-Champagne - Berlin 51:40
    BBW - Berlin 50:36
    Luxemburg - Berlin 57:38

    Somit wurde uns aufgezeigt, woran es zu arbeiten gilt und mit diesen Erkenntnissen starten wir in das neue Jahr.

    Erfahrungen sammeln in Mulhouse konnten: Emilie Matern (TuSLi), Mia Briesemeister (TuSLi), Clara Graf (ALBA), Nafi Harz (TuSLi, früher ALBA), Lorena Mixich (BGZ), Lilou Peschel (ALBA), Antonia Braun (TuSLi), Vikoria Deutschmann (TSC Spandau), Julijana Blazic (DBV / TuSLi), Lara Hinrichs (BGZ) und Amèdeé Kuschel-Rudolph (BGZ).

    Betreut wurden die Mädchen und Jungen im Elsass von Landestrainer Robert Bauer und Verbandstrainer Asil Aydin (beide Jungen), Landestrainer Heiko Czach und Verbandstrainerin Julia Mynter (beide Mädchen) sowie Physiotherapeutin Julie Blaise. Vielen Dank an den gesamten Staff für die tolle Betreuung der Spieler/innen!


    Anhänge:
    News Teaser BildAlle Jahre wieder! - Bundessichtung des DBB für MU16-Nationalmannschaft
    News Teaser BildBerliner Jungen (Jahrgang 2004) bei der DBB-Sichtung in HeidelbergVom 19. bis zum 22. Dezember 2019 fand traditionell direkt vor Weihnachten die Bundessichtung des DBB für seine U16-Nationalmannschaft der Jungen des Jahrgangs 2004 im Olympiastützpunkt in Heidelberg statt. Unter der Anleitung des U16-Bundestrainers Fabian Vilmeter fanden mit der Hilfe zahlreicher Bundes- und Landestrainer intensive Trainingseinheiten und Spiele statt.

    48 Jungen aus ganz Deutschland waren nach Heidelberg zur Sichtung eingeladen. Darunter auch acht Berliner: Kaya Bayram (ALBA, früher Friedenau), Jamal Entezami (ALBA, früher BGZ & Higherlevel), Jannis Berger (ALBA, früher Hermsdorf & DBV), Rikus Schulte (ALBA, früher Münster), Fin Döntgens (ALBA, früher Essen), Luca Stübel und Paul Stegmann (ALBA) sowie Nils Machowski (Friedenau). Die Berliner präsentierten sich in guter Form und konnten alle überzeugen und zeigen, dass sie zu den besten 40 Spielern ihres Jahrgangs in Deutschland gehören!

    In den vorläufigen 14er-DBB-Kader wurden drei Berliner berufen. Kaya, Rikus und Jannis waren die Glücklichen! Auf die noch freien Plätze haben einige der anderen Berliner Jungs noch gute Chancen, so dass wir im nächsten Sommer und vor allem bei der U16-Europameisterschaft auf viele junge Berliner Nationalspieler hoffen dürfen.

    Wir gratulieren allen beteiligten Spielern, Familien, Trainern und Vereinen zu diesem tollen individuellen Erfolg!
    News Teaser BildWeihnachtsgrüße vom BBV
    News Teaser BildFrohes Fest und einen guten Rutsch!
    Der Berliner Basketball Verband wünscht euch allen eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit und frohe Festtage im Kreise eurer Liebsten! Zudem für das neue Jahr viel Glück, Gesundheit und Erfolg!

    Da auch wir die Weihnachtszeit mit unseren Familien abseits des Basketballs verbringen, ist in der Zeit vom 23.12.2019 bis zum 03.01.2020 unsere Geschäftsstelle urlaubsbedingt nicht besetzt.

    Auf ein erfolgreiches und mit vielen sportlichen Highlights bestücktes 2020. Wir sehen und hören uns dann im neuen Jahr. Bis bald, und rutscht gut rein!

    Eure Geschäftsstelle
    News Teaser BildMatthias Grothe Award erstmalig vergeben
    News Teaser BildMarius Huth vom Deutschen Basketball Ausbildungsfond ausgezeichnet

    Marius Huth, langjähriger Nachwuchstrainer bei ALBA Berlin und seit kurzem auch BBV-Sportdirektor, wurde am Mittwoch, den 18.12.2019, im Rahmen des Euroleaguespiels von ALBA BERLIN in der Mercedes-Benz Arena als erster Trainer mit dem Matthias-Grothe-Award ausgezeichnet.

    Herzlichen Glückwunsch und Respekt, Marius! Der BBV freut sich mit dir über diese tolle und verdiente Auszeichnung!
    Hintergrund zum Award:
    Der Deutsche Basketball Ausbildungsfonds e. V. hat in Gedenken an den verstorbenen Basketballtrainer Matthias Grothe den Matthias Grothe Award ins Leben gerufen. Er richtet sich an alle hauptamtlichen Basketballtrainer. Der Matthias Grothe Award zeichnet jährlich erfolgreiche und innovative Vorstellungen und Methoden sowie hohes persönliches Engagement von Nachwuchsleistungstrainern in Deutschland aus und wurde in dieser Saison erstmalig ausgeschrieben.

    Matthias Grothe stand als Spieler und Trainer für Fairness, Ehrlichkeit und harte Arbeit. Er war für sein Team nicht nur Coach, sondern immer auch Motivator, Vorbild, Inspiration und für einige Leitbild und teilweise Vaterersatz.

    Und in Anlehnung an Matthias Grothe gilt genau das auch für Marius Huth, so dass die Jury ihn für sein tägliches Engagement und seine gelebte Leidenschaft für den Basketball mit dem Award auszeichnet.

    Was für einen hervorragenden Job Marius macht, erklären euch seine ehemaligen Schützlinge Moritz und Franz Wagner höchst persönlich.
    Schaut euch das folgende Video an:
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=51&v=_8iDM2bcAdw&feature=emb_title
    News Teaser BildZuwendungen und Förderprogramme des LSB Berlin
    News Teaser BildKURZ+GUT - Ein Infoabend für Vereinsführungen
    Empfehlenswerte Veranstaltung des LSB Berlin für Sportvereine: Am Montag, den 13. Januar 2020, von 18.00 bis 22.00 Uhr in der Gerhard-Schlegel-Sportschule

    Die Unterstützung und Förderung der Berliner Sportvereine und -verbände ist die zentrale Aufgabe des Landessportbunds Berlin. Dafür bietet er neben Beratung, Qualifizierung und weiteren Angeboten auch zahlreiche finanziell unterlegte Förderprogramme, an denen die Vereine und Verbände partizipieren können. Diese Förderprogramme des LSB basieren in der Regel auf öffentlichen Zuwendungen, so dass der Infoabend eine kurze Einführung in das Zuwendungsrecht bietet.

    Es soll einleitend geklärt werden, was Zuwendungen sind, welche rechtlichen Grundlagen vom LSB zwingend zu berücksichtigen sind und welche allgemeinen Folgen das für die geförderten Vereine hat. Anschließend sollen die Förderprogramme einzeln vorgestellt, ihre Ziele erläutert, der mögliche Förderumfang geklärt und das Procedere dargelegt werden. Dazu stehen Kolleginnen und Kollegen aus den verschiedenen Arbeitsbereichen des LSB bereit und beantworten Fragen.


    Weitere Infos (u.a. zur Anmeldung etc.):
    https://lsb-berlin.net/index.php?id=28&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1287&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=f68f302904ec2b10cc2aa1a1ed53b879
    News Teaser BildDBB sucht Bundestrainer/in für Nachwuchs in 2020
    News Teaser BildVollzeit-Stelle für Nachwuchsnationalmannschaften
    Der Deutsche Basketball Bund e. V. (DBB) sucht für seine Nachwuchsnationalmannschaften in 2020 aktuell


    eine/n Bundestrainer/in in Vollzeit.


    Weitere Informationen zu den Aufgaben, dem Anforderungsprofil und den Bewerbungsmodalitäten können der offiziellen Stellenausschreibung (Anhang) entnommen werden.

    Anhänge:
    News Teaser BildMU18-Sichtung des DBB in Heidelberg
    News Teaser BildErfolgreiche mU18-Nationalsichtung für Berliner SpielerVom 15. bis 18. Dezember fand die diesjährige U18-Sichtung der Jungen statt, in der die mU18-Nationalmannschaft für das nächste Jahr nominiert und zusammengestellt wurde.

    Unter der Leitung von U18 Bundestrainer und DBB Rekordnationalspieler Patrick Femerling wurden in dreieinhalb Tagen, im Olympiastützpunkt Heidelberg in Training und Spielen gegeneinander, unter den Augen von Bundes- und Landestrainern der DBB 17er-Kader der Jahrgänge 2002 und 2003 für das Jahr 2020 benannt.

    Unter den zuerst 48 Nominierten für diese Veranstaltung waren auch viele Berliner Spieler. Nach Heidelberg angereist waren Henrik Warner (ALBA, früher VfL Lichtenrade), Christoph Tilly & Erik Penteker (beide ALBA), Nolan Adenkunle (ALBA, früher Spandau 1860 und Higher Level), Tjark Lademacher (ALBA, früher Hamburg), Vincent Dubbeldamm (ALBA, früher Rendsburg) und Sanander Fru (Berlin Tiger, früher DBV & ASV).

    Die ebenfalls nominierten Evan Rapique (ALBA), Elias Rödl (ALBA, früher Trier und DBV) und Friederich Feldrappe (ALBA, früher Lichtenrade und Higher Level) konnten aus Verletzungsgründen nicht live teilnehmen.

    Die Berliner Spieler präsentierten sich wieder einmal hervorragend bei dieser Bundessichtung! Vorerst wurden 14 Spieler des U18-Nachwuchskaders in Heidelberg benannt. Darunter sind vier Berliner. Erik Penteker, Christoph Tilly, Nolan Adenkunle und Evans Rapique wurden vom Bundestrainer nominiert.

    Für die drei noch freien Plätze sind ebenfalls noch einige Berliner im Rennen, so dass Berlin, der BBV, die Berliner Vereine, die Spieler, ihre Familien und alle beteiligten Trainer wieder einmal sehr zufrieden mit diesem tollen Ergebnis sein können!
    News Teaser BildDBB-Nominierungs-Lehrgang mit BBV-Spielerinnen
    News Teaser BildDBB-Nominierungs-Lehrgang der weiblichen U18 in Heidelberg
    Vom 8. bis 11.12.2019 fand im Olympiastützpunkt in Heidelberg der DBB-Nominierungs-Lehrgang für die weibliche U18-Nationalmannschaft statt. Aus 36 Spielerinnen wurden unter der Leitung des Bundestrainers Stefan Mienack und mit Hilfe einiger Trainer aus den Landesverbänden die Mädchen ausgewählt, die 2020 für die Maßnahmen der wU18-Nationalmannschaft in Frage kommen.

    Leider gab es aus Krankheits- oder Verletzungsgründen einige kurzfristige Absagen. Dennoch verliefen das Training und die Spiele vor Ort sehr intensiv und zielführend.

    Aus Berlin waren vier Spielerinnen eingeladen, leider konnten nur drei von ihnen letztlich die Reise antreten. Martha Pietsch (TuSLi, früher RSV Eintracht), Helen Spaine und Lina Sontag (beide TuSLi) präsentierten sich hervorragend in Heidelberg. Clara Wilke (ALBA, früher 1860 und TSC Spandau) musste leider krankheitsbedingt absagen.

    Das genaue "Sichtungsergebnis" konnte in Abstimmung der anwesenden 3x3 und 5-5 Bundestrainer noch nicht final verkündet werden, da es noch administrative Punkte zu klären gibt. Alle vier Berliner Spielerinnen haben aber sehr große bis große Chancen den Sprung auf die DBB-Kaderlisten zu realisieren.

    Gratulation an die Spielerinnen und deren Heimvereine sowie ein großer Dank an die beteiligten Vereine für die tolle Arbeit!


    Anhänge:
    News Teaser Bild3x3 trifft „kinder+Sport“
    News Teaser Bild117 Teams bei 3x3 trifft „kinder+Sport“ am 7./8.12.Zur zweiten Auflage von 3x3 trifft die „kinder+Sport Basketball Academy“ versammelten sich 117 Teams aus 18 Vereinen um einen anderen Mini-Basketball-Spieltag zu erleben.

    Im Mittelpunkt stand nicht das sonst übliche 4 gegen 4 auf 2 Körbe. Die Kinder trafen sich um die neue Disziplin 3x3 zu spielen. 3x3 ist ab 2020 im Programm der Olympischen Spiele und dementsprechend gibt es auch Nationalmannschaften speziell für diese Disziplin.

    Der Verband hat es sich als Aufgabe gestellt die Spieler und Spielerinnen frühzeitig mit dieser Spielform des Basketballs in Berührung zu bringen.

    Die „kinder+Sport Basketball Academy“ stellt die individuellen Techniken eines jeden Teilnehmers in den Vordergrund. In den Disziplinen Dribbeln, Passen, Werfen und Koordination konnten die Kinder ihr nächstes Trikot erspielen. Besonders erwähnenswert ist hierbei sicher der 10-Jährige Carl Petrick. Der junge ALBA Spieler schaffte am Sonntag das schwarze Trikot – eine große Herausforderung für jeden Basketballer. Dazu gehören u.a. 4 Treffer bei 5 Versuchen von der Dreierlinie oder das zielgenaue Passen hinter dem Rücken.

    Das ganze Wochenende war von einer sehr positiven Atmosphäre geprägt. Das Spielen und das Erlebnis standen im Vordergrund – faire Gewinner und Verlierer auf allen Seiten. Die Kinder sollten eigenständig das Turnier bestreiten, ohne jeden Schritt von ihren Trainern angeleitet zu bekommen.

    Ein großer Dank gilt den Schiedsrichtern, ohne die solche Turniere nicht möglich wären. Darüber hinaus natürlich auch den beiden Ausrichtern. BASS bot am Samstag in der Paul-Schneider-Grundschule in Lankwitz die perfekten Bedingungen für die Veranstaltung. Und auch ALBA zeigte am Sonntag einmal mehr, dass die Max-Schmeling-Halle der ideale Rahmen für solche Events ist.

    Anhänge:
    News Teaser BildBBV-Auswahlspielerinnen beim DBB wu16 Nominierungs-Lehrgang
    News Teaser BildDBB wu16 Nominierungs-Lehrgang vom 1. bis 4.12.2019 in Bad Blankenburg
    Beim Bundesjugendlager im Oktober 2019 wurden die Spielerinnen aus den Landesauswahlmannschaften nominiert, die nun vom 1. bis 4.12.2019 in der thüringischen Landessportschule in Bad Blankenburg ihren wu16 DBB Nominierungs-Lehrgang absolvierten.

    34 Spielerinnen aus ganz Deutschland reisten an. Bundestrainer Stefan Mienack führte durch das Programm. Weitere Coaches aus dem DBB-Trainerteam und eine Physiotherapeutin halfen bei der Betreuung der Mädchen vor Ort.

    Die Berliner Delegation bestand aus Hilke Feldrappe (TuS Lichterfelde, früher Lichtenrade), Leoni Kreyenfeld (Hermsdorf), Naima Fox (TuS Lichterfelde, früher Friedenau) und Magdalena Winter (Hermsdorf). Zudem ergänzten Stützpunkttrainerin Franziska Winckelmann und Landestrainer Heiko Czach das Betreuerteam.
    Im Training wurden vor allem Prinzipien im offensiven Zusammenspiel etabliert, um diese dann in den internen Spielanwendungen zu schulen.

    Am Ende der Tage gab es ein „zwei-(drei-)schneidiges“ Ergebnis. Für ein nachfolgendes Turnier in Spanien wurden 12 Spielerinnen des Jahrgangs 2004 ausgewählt, für ein Turnier in Frankreich kurz vor Weihnachten 12 Spielerinnen des Jahrgangs 2005. Ferner ging es natürlich auch um die begehrten Plätze auf der DBB Kaderliste NK2.

    Die Berlinerinnen präsentierten sich toll. Hilke erspielte sich einen Platz im 12er Kader für das Turnier in Spanien (05.- 09.12.2019), Leoni schrammte denkbar knapp vorbei. Naima und Magda erhielten eine Einladung für das Turnier in Frankreich vom 18. bis 23.12.2019.

    Alle haben zudem eine gute Chance einen Platz auf der Kaderliste des DBB für 2020 zu erhalten. Dieses wird der DBB, nachdem beide Turniere gespielt sind, bekannt geben.

    Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit von BBV und den Vereinen sowie dem umfänglichen Investment der Mädels und Familien, die zu diesem sehr guten Ergebnis beigetragen haben.


    Anhänge:
    News Teaser Bild17. Bärchen-Cup am 09.05.2020 bei SSV Lok Bernau
    News Teaser BildTurnier für Minis und U12
    Liebe Basketballfreunde,

    der SSV Lok Bernau trägt seinen mittlerweile bereits zur Tradition gewordenen Bärchen-Cup bereits zum 17. Mal aus. Der viele Spaß und die Feedbacks der letzten Jahre treiben uns an, unseren Bärchen-Cup für basketballbegeisterte Minis weiter voranzubringen.

    Hiermit laden wir euch und euer Team ganz herzlich zum 17. Bärchen-Cup am 9. Mai 2020 in Bernau bei Berlin ein.

    Gespielt wird je 2 x 14 Minuten in den folgenden Altersklassen in Jungen-/Mixed-Teams:

    • U8 (Jahrgänge 2012 und jünger)
    • U10 (Jahrgänge 2010 und jünger)
    • U11 (Jahrgänge 2009 und jünger)
    • U12 (Jahrgänge 20078 und jünger)

    Für euer leibliches Wohl und das eurer Fans wird während des gesamten Turniers durch einen Imbiss gesorgt. Für alle teilnehmenden Teams bieten wir zusätzlich eine kostengünstige Mittagsversorgung vor Ort an.

    Ein von uns angebotenes Begleitprogramm während des Turniers mit kleinen Spielen und Wettbewerben wird dafür sorgen, dass nie Langeweile aufkommt und der Spaß für alle an erster Stelle steht.

    Die Meldegebühr beträgt pro Team 95,00€ und beinhaltet eine Kaution für die Schiedsrichtereinsätze in Höhe von 35,00€.

    Alle weitern Infos und Details findet ihr in der Ausschreibung im Anhang.

    Bitte schickt eure Anmeldungen per E-Mail an:
    geschaeftsstelle@ssv-lok-bernau.de

    Anmeldeschluss ist der 31. März 2020.


    Anhänge:
    News Teaser BildTrainerfortbildung zum Thema "Rettet das Spiel"
    News Teaser Bild2. Trainerfortbildung 2019/20 mit Berthold BisselikWir freuen uns euch die nächste Trainerfortbildung mit Berthold Bissilek präsentieren zu können.

    Berthold arbeitet zuletzt im Nachwuchsbereich des FC Bayern München. Davor war er in verschiedenen Vereinen in der ersten und zweiten Liga und für den DBB tätig.

    Am 09.12.2019 um 19:30 wird er im ALBA Trainingszentrum in der Schützenstraße zum Thema "Rettet das Spiel" referieren.

    Wie gestalte ich mein Training um die Entwicklung von Spielfähigkeit zu ermöglichen und Kreativität und Spielintelligenz zu fördern?

    Wie verhalte ich mich als Trainer handlungskompetent,
    • um auch in komplexen Situationen angemessen zu agieren,
    • um auf unvorhergesehene Anforderungen flexibel zu reagieren,
    • um Sportler positiv mitzunehmen,
    • damit Sportler am Ball bleiben,
    • damit sich Potentiale entfalten und
    • Persönlichkeiten entwickeln können?

    Was ist mein Selbstverständnis in der Rolle als Trainer*in?

    Die Fortbildung kann zur Lizenzverlängerung von Berliner D- und C-Trainerlizenzen genutzt werden. Trainer*innen anderer Landesverbände können ebenfalls teilnehmen, müssen die Anerkennung aber mit ihrem Verband absprechen.

    Anmelden könnt ihr euch bis 09.12.2019 um 12:00 Uhr unter:
    https://vsp-bbv.app.b5c.eu/course/51
    News Teaser BildFortbildungsreihe für Schieds-, Wertungs-, Preis- und Kampfrichter/-innen
    News Teaser BildFortbildungen für Schieds- und Kampfrichter/-innen beim LSB Berlin
    Schieds-, Wertungs-, Preis- und Kampfrichter/-innen stehen bei vielen Sportarten neben den Sportler/-innen im Mittelpunkt.

    Als Unparteiische leiten sie die Spiele, Wettkämpfe oder Turniere, sind für die Regeleinhaltung zuständig und treffen weitreichende Entscheidungen. Somit tragen sie eine große Verantwortung, denn nicht immer stoßen diese Entscheidungen auf volle Akzeptanz der Sportler/-innen, Trainer/-innen und Zuschauer/-innen. Unparteiische müssen das Spielgeschehen im Blick behalten, Situationen genau einschätzen können und dabei starke Persönlichkeiten sein, die hinter ihren Entscheidungen stehen, auch wenn sie häufig kritisiert, mitunter auch beschimpft oder sogar bedroht werden. Um den Unparteiischen im Berliner Sport Unterstützung zukommen zu lassen, führt die Gerhard-Schlegel-Sportschule des Landessportbundes Berlin nun eine Fortbildungsreihe für diese Zielgruppe in drei Modulen durch:


    Modul 1 – Wahrnehmung und Konzentration

    Schnelle Wahrnehmung und gute Konzentration sind essentiell, um das Spielgeschehen im Blick zu behalten und Situationen richtig einschätzen zu können. Beides kann durch gezieltes Training verbessert werden. In dieser Fortbildung stellt der Dozent die physischen und psychischen Zusammenhänge von Wahrnehmung und Konzentration sowie gezielte Übungen für das Training dieser Fähigkeiten vor. Diese können praktisch erprobt und erfahren werden.

    Termin: Di., 17.12.2019, 18 - 22 Uhr
    Anmeldung hier:
    https://lsb-berlin.net/angebote/sportschule/aus-und-fortbildungen/details-aus-und-fortbildungen/kurs-subtyp/sonderveranstaltungen/kurs/fortbildungsreihe-fuer-schieds-wertungs-preis-und-kampfrichter-innen-modul-1-wahrnehmung-und/Modul 2 – Kommunikation und Auftreten

    Schieds-, Wertungs-, Preis- und Kampfrichter/-innen stehen bei Spielen, Wettkämpfen und Turnieren im Fokus. Ihr Auftreten, Verhalten und vor allem ihre Kommunikation können die Stimmung während des Spielverlaufs stark beeinflussen. Um Unparteiische zu stärken und die Selbstsicherheit sowohl für die Leitung eines Turniers, das Treffen von Entscheidungen, aber auch im Verhalten bei Konfliktsituationen zu verbessern, stehen in diesem Modul die Grundlagen von Kommunikation, verbale und nonverbale Kommunikation, also Mimik, Gestik und Körperhaltung sowie das Verhalten in Konfliktsituationen im Vordergrund. Die speziellen Gegebenheiten und Anforderungen für Schieds-, Wertungs-, Preis- und Kampfrichter/-innen werden in Theorie und Praxis beleuchtet.

    Termin: Do., 13.02.2020, 18 - 22 Uhr
    Anmeldung hier:
    https://lsb-berlin.net/angebote/sportschule/aus-und-fortbildungen/details-aus-und-fortbildungen/kurs-subtyp/sonderveranstaltungen/kurs/fortbildungsreihe-fuer-schieds-wertungs-preis-und-kampfrichter-innen-modul-2-auftretenkommu/Modul 3 – Thema nach Absprache

    Bei der Themenfindung für das dritte Modul möchten wir gerne explizit die Wünsche und Bedürfnisse der Teilnehmenden berücksichtigen, so dass die Themen und Terminvereinbarung in Absprache während der Fortbildungsreihe erfolgen wird.

    Themenwünsche können bereits jetzt eingereicht werden unter:
    fortbildung@lsb-berlin.de


    Anhänge:
    News Teaser BildDBB: Mitarbeiter/in für Öffentlichkeitsarbeit gesucht!
    News Teaser BildStellenausschreibung des DBB
    Der Deutsche Basketball Bund (DBB) sucht für seine Bundesgeschäftsstelle in Hagen/Westfalen aktuell


    einen Mitarbeiter Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d).


    Weitere Informationen können der Stellenausschreibung (Anhang) entnommen werden.

    Anhänge:
    News Teaser BildBBV-Teams (Jungen 2006er & Mädchen 2005er/2006er) unterwegs in Stettin
    News Teaser BildDeutsch-polnischer Austausch: Der BBV zu Gast in StettinIm Juni, rund um das Berliner Landesverbandsturnier, hatten wir Besuch aus Stettin. Nun stand also vom 6. bis zum 10. November 2019 der Rückbesuch bei unserem polnischen Partner aus der Hauptstadt Westpommerns an.

    Die Mädchen der Jahrgänge 2005 und 2006 sowie die Jungen des Jahrgangs 2006 bildeten mit ihrem Coaching Staff die Berliner Delegation.

    Mädchen:
    Maria Adu (Berlin Baskets)
    Nafi Harz (TuSLi, früher ALBA)
    Elenora Salev (ALBA, früher Wiesel)
    Jerfflyn Tawiah (ALBA)
    Mia Briesemeister (TuSLi)
    Isabell da Rosa (ALBA, früher Rudow)
    Emilia Dannebauer (City, früher KSV Ajax)
    Sofia-Nefeli Raftopoulou (TuSLi, früher Hellas)
    Hannah Zimmermann (ALBA)
    Naima Fox (TuSLi, früher Friedenau)
    Magdalena Winter (Hermsdorf)
    Julijana Blazic (TuSLi/DBV)

    Jungen:
    Victor Hollmann (ALBA)
    Jack Kayil (ALBA, früher Neukölln)
    Maurice Reiter (Köpenick)
    Amon Dörries (ALBA, früher USV Potdsam)
    Elia Kirov (ALBA)
    Maxim Klanten (TuSLi)
    Ben Lenhardt (DBV)
    Louis Maretzki (ALBA)
    Jenö Pildner (BGZ)
    Phil Schmidt (ALBA)
    Aaron Tiede (RSV)
    Ruomi Walter (DBV)
    Golo Wachs (DBV)
    Tidiane Ly (Friedenau)

    Neben der Teilnahme von beiden Mannschaften an einem kleinen Turnier standen auch weitere Tagespunkte, wie z.B. ein Stadtrundgang zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt (Hakenterrasse und Schloss), auf dem Programm.

    Es waren tolle Tage, die uns sportlich voran gebracht haben und addiert durch das Programm drumherum zudem sehr wertvoll für unsere Mannschaften waren.

    Danke an die Verbandstrainer Lisa Vierhuve, Jochen Gierich und Sven Schultze für ihre Unterstützung bei der Betreuung der Teams in Stettin.

    Robert & Heiko


    Anhänge:
    News Teaser BildBasketballvereine für Jugendaustausch im Sport mit Griechenland gesucht
    News Teaser BildAb dem Jahr 2020Die Deutsche Sportjugend (dsj) sucht Basketballvereine, die an der Umsetzung von deutsch-griechischen Jugendbegegnungen ab dem Jahr 2020 interessiert sind. Ziel dieser Begegnungen, bei denen der Sport als verbindende Kraft im Zentrum steht, ist die Stärkung des interkulturellen Dialogs Jugendlicher der beiden Nationen. Die Jugendgruppen können im Alter von ca. 12 bis 26 Jahren sein.

    Von der Partnersuche über die Finanzierung bis zur Organisation – die dsj bietet folgenden Service an:

    - Unterstützung bei der Vermittlung geeigneter deutscher und griechischer Partnerorganisationen
    - Organisation einer deutsch-griechischen Partnertagung im März 2020 in Deutschland zum Kennenlernen der griechischen Partnerorganisation und der Sport- und Jugendstrukturen in beiden Ländern
    - Kontinuierliche Beratung und Begleitung der Sportvereine bei der Vorbereitung ihres Jugendaustauschs
    - Förderung einer deutsch-griechischen Jugendbegegnung aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans (KJP) des Bundes

    Deutsch-Griechische Partnertagung 2020
    Die Deutsch-Griechische Partnertagung im Februar 2020 dient der Vermittlung und dem Aufbau von deutsch-griechischen Vereinspartnerschaften. Ziel der Veranstaltung ist das gegenseitige persönliche Kennenlernen sowie das gemeinsame Planen von ersten Begegnungsprojekten. Durch Hinweise zu Inhalten, Finanzierung und pädagogischer Gestaltung der Programme soll die erste Planung erleichtert werden Die Partnertagung wird von der dsj in Kooperation mit der Griechischen Olympischen Akademie organisiert und aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Die Teilnahmegebühr liegt bei 100,- Euro. Darin enthalten sind Unterkunft, Verpflegung, Programmkosten und die Erstattung der Reisekosten nach Bundesreisekostengesetz.

    Voraussichtlicher Termin: 05.02. - 09.02.2020

    Interessierte Vereine füllen bitte bis 7. November 2019 das Formular zur Partnersuche aus: https://www.dsj.de/international/suche-einer-partnerorganisation/suche-eines-partnervereins/, wenn im Vorfeld die Vermittlung einer deutsch-griechischen Vereinspartnerschaft erfolgreich war.

    Die dsj steht bei weiterführenden Fragen gerne zur Verfügung:
    Kontakt: Nina Kilian
    E-Mail: kilian@dsj.de
    Tel.: 069 6700 251
    News Teaser BildMinis und U12: 3x3 am 7./8. Dezember 2019
    News Teaser Bild3x3 trifft Kinder plus SportIdee
    Nach dem sehr erfolgreichen Auftakt letztes Jahr wollen wir auch dieses Jahr wieder einen 3x3 und Kinder plus Sport - Spieltag durchführen. 3x3 wird 2020 in Tokio olympisch. Wir wollen unsere Kinder frühzeitig in Kontakt mit dieser neuen Basketball-Variante bringen. Die Kinder plus Sport Basketball Akademie stellt die technischen Fähigkeiten der Spieler in den Vordergrund und soll zum eigenständigen Üben animieren.

    Termin
    Samstag, 7. Dezember 2019 – Paul-Schneider Grundschule (Seydlitzstraße 30, 12249 Berlin)
    => Altersklasse U12 (Jahrgänge 2008-2011)

    Sonntag, 8. Dezember 2019 – Max-Schmeling-Halle A/B (Am Falkplatz 1, 10437 Berlin)
    => Altersklasse U12 (Jahrgänge 2008-2011) und U10 (Jahrgänge 2010-2013)

    Ablauf
    Der Tag ist in 4 Blöcke a 2,5 Stunden aufgeteilt:
    09:00-11:30
    11:30-14:00 (Mädchen-Block)
    14:00-16:30
    16:30-19:00

    Jedes Team spielt immer nur einen Block und ist damit nur 2,5 Stunden in der Halle. Während dieses Blocks wird ein 3x3 Turnier gespielt. Dazu gibt es für alle Kinder die Möglichkeit ihr nächstes Trikot bei der Kinder plus Sport Basketball Akademie zu erspielen.

    Anmeldungen
    Erfolgt unter Angabe von Verein, Altersklasse, Spielerfahrung (Anfänger oder Fortgeschrittene), Anzahl der Teams und euren Wunsch-Zeitspot bis Freitag, den 29. November, per E-Mail an:
    marius.huth@basketball-verband.berlin

    Ihr erhaltet eine Bestätigung am Freitag, den 29. November. Pro Team werden dem entsprechenden Verein 4,- € über den Verband in Rechnung gestellt.


    Wir freuen uns über eure Anmeldungen!

    Anhänge:
    News Teaser BildCarlos Frade referiert erneut über die individuelle Ausbildung von Spielern*innen
    News Teaser BildErste Trainer-Fortbildung der neuen Saison mit ALBA Berlins IndividualtrainerLiebe Trainer*innen und Überungsleiter*innen,

    am 11.11.2019 wird Carlos Frade im ALBA-Trainingszentrum in der Schützenstraße erneut zum Thema Spielerentwicklung referieren und euch weitere Einblicke zu diesem Thema anbieten.

    Dieses Mal können wir euch anbieten, dass ihr vorab per Mail Fragen und Wünsche zu Themen an ihn richten könnt. Auf einige davon wird er versuchen einzugehen.

    Richtet eure Mails dazu bitte an: nicholas.behne@albaberlin.de

    Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung findet ihr auf unserer Homepage: https://www.binb.info/trainer/fortbildungen- und D-Trainerlizenzen genutzt werden.
    News Teaser BildDBB: Sachbearbeiter für den Leistungssport gesucht!
    News Teaser BildStellenanzeige (DBB)Der Deutsche Basketball Bund e.V. (DBB) sucht für seine Bundesgeschäftsstelle in Hagen/Westfalen zum 1. Januar 2020


    einen Sachbearbeiter für den Leistungssport (m/w/d).

    Weitere Informationen, insbesondere zum Aufgaben- und Anforderungsprofil, können der Stellenausschreibung (Anhang) entnommen werden.

    Anhänge:
    News Teaser BildBegegnungsprogramm in Weißrussland
    News Teaser Bild2. Trilaterale Begegnung in Grodno (Weißrussland) 23.-27.10.2019Nachdem wir im letzten Jahr (Oktober 2018) erstmals mit dem Jahrgang 2006 weiblich und männlich dieses Begegnungsprogramm durchgeführt hatten, reisten wir in diesem Jahr mit dem Jahrgang 2007 ins weißrussische Grodno.

    Ausgewählt wurden die Mädchen und Jungen in den Trainingsmaßnahmen des BBV, maßgeblich war hier die Teilnahme am sommerlichen Basis Camp in Berlin Lankwitz.

    Insgesamt bestand die Berliner Delegation schließlich aus 12 Mädchen, 12 Jungen und 6 Betreuern.

    TEAM BERLIN:

    Lucia Rasmussen Bonne Rey (TuSLi), Rosalie Esser (ALBA), Malena Hopf (Marzahn Dragons, früher Köpenick), Emilie Matern (TuSLi), Josefine Windfuhr (BGZ), Xara Eich (TuSLi), Marieke Esser (ALBA), Emilia Bermpohl (ALBA), Eva Knobloch (Bernau), Emilia Tomenendal (ALBA), Janna Schlesiger (ALBA), Ally Behm (Bernau)

    Panagiotis Bartzokas (DBV), Matheo Hermann (Friedenau), Luka Jakovljevic (Friedenau), Kaan Karabacak (Wiesel), Darijo Kopilovic (DBV), Nicolas Lehrke (Hermsdorf), Amin Mahdy (BSC / DBV), Denis Sawenkow (DBV), Tim Claßen (BGZ), Finnegan Lehniger (BGZ), Hugo Helfritz (TuSLi), Maurice Jacob (DBV, früher City)

    VT Melanie Busch, VT Bjarne Kayser, Sprachmittlerin Kerstin Knoch, Physiotherapeut Mislav Masic, LT Robert Bauer, LT Heiko Czach.

    Los ging es am Mittwoch dem 23.10. mit dem Treff am Flughafen Tegel. Über die Zwischenstation Vilnius (Litauen) ging es nach der Landung weiter mit dem Bus nach Grodno. Dort erwarteten uns bereits die weißrussischen Gastgeber und auch unser Partner aus Polen kam ungefähr zur gleichen Zeit an. Bei einem späten, aber gemeinsamen Abendbrot wurden die kommenden Tage besprochen.

    Es wartete wieder eine tolle Mischung aus Sport und Kultur auf uns. Bei den Jungs waren neben den weißrussischen Gastgeberteam und unserem polnischen Partner aus Stettin noch Mannschaften aus Russland (ZSKA Moskau) und Weißrussland vor Ort, insgesamt 8 Teams. Vier von sechs Mannschaften bei den Mädchen kamen aus Weißrussland, dazu natürlich wir und unsere polnischen Partner.

    Es gab viele tolle Spiele gegeneinander und viele weitere Gelegenheiten für einen intensiven Austausch, zwischen den Kindern aber auch zwischen den Betreuerteams. Es waren viele verschiedene Spielkulturen auf dem Feld zu sehen, zudem wurden viele wertvolle Gespräche geführt und drumherum zusätzliche Möglichkeiten für das Sammeln von Eindrücken genutzt. Weitere Programmpunkte (z.B. Stadtrundfahrt bzw. -besichtigung, Besuch einer regionalen Sportschule…) ergänzten die Tagesabläufe.

    Auf dem Rückweg am 27.10. nutzen wir die Zwischenstation in Vilnius noch für sportliche Vergleiche mit einer einheimischen Mannschaft (Sarunas Marciulionis School), jeweils ein Spiel für die Mädchen und Jungen. Danach ging es mit dem Flieger zurück nach Berlin, wo wir am späten Sonntagabend wieder landeten.

    Innerhalb der Gespräche und Meinungsaustausche spielte Sprachmittlerin Kerstin Knoch (Lehrerin für Franz./Russisch am SLZB) eine bedeutende Rolle und führte sprachgewandt und fädenziehend durch das Programm. Sie war uns eine sehr starke Hilfe, dafür möchten wir ihr unseren riesigen Dank aussprechen.

    Auch Melanie und Bjarne waren wie immer eine sehr wertvolle Unterstützung bei der umfassenden Betreuung der Spieler/innen vor Ort. Vielen, vielen Dank für die hochengagierte und sehr kompetente Hilfe! Zudem verstärkte noch Physiotherapeut Mislav Masiv unser Team, der sich um das allgemeine Wohlbefinden der Spieler/innen kümmerte. Danke!

    Wir danken dem DPJW und dem Auswärtigen Amt für die unfassende finanzielle Unterstützung bei der Durchführung dieses Projektes. Ohne ihre Hilfe, wären wir nicht in der Lage, unseren Jugendlichen diese internationalen Erfahrungen in diesem Maße zu gewähren.


    Robert & Heiko


    Anhänge:
    News Teaser BildSchiedsrichter: Fortbildungen und Weiterbildungen
    News Teaser BildNeue Termine im Schiedsrichterwesen: Nachhol-Fortbildung & LSD-Mini-ZusatzzertifikatWir freuen uns euch die Termine für eine Nachholfortbildung und für zwei LSD-Mini-Zusatzzertifikat-Weiterbildungen anbieten zu können.

    Hier geht's lang:

    https://www.binb.info/news-1
    News Teaser BildDer BBV zu Besuch in Hamburg
    News Teaser BildAuswahlteams beim Landesverbandsturnier in Hamburg (18.-20.10.2019)Das letzte Wochenende der Herbstferien nutzte der BBV für einen Ausflug zum Landesverbandsturnier nach Hamburg. Die große Delegation bildeten die Jahrgänge 2005 & 2006 weiblich sowie die Jungen der Jahrgänge 2006 & 2007. Mit insgesamt 4 Teams spielten die Berliner in den verschiedenen Altersklassen.

    BBV weiblich Jahrgängen 2005 & 2006

    Bei den älteren Mädchen trafen die BBV Mädchen auf die Mannschaften Team Nord, den WBV und aus Niedersachsen. Jeder spielte gegen jeden und am letzten Tag gab es per Los nochmals eine zusätzliche Paarung, für die Berliner ging es nochmals gegen die Mannschaft aus dem Norden, also den Gastgeber.

    Im Spiel gegen die Mannschaft vom WBV am Freitagnachmittag konnten die Berliner Mädchen anfangs noch gut mithalten. Dann erhöhte der Gegner den defensiven Druck, provozierten so viele Fehler oder schlechte Entscheidungen bei der Berliner Mannschaft. Dies erzeugte einen Lauf für den WBV zum Ende der ersten Halbzeit, der leider bis zum Ende des Spiels nicht mehr gekontert werden konnte. Zwar hatten die Berlinerinnen in der zweiten Halbzeit immer wieder Phasen in denen sie nochmals am einstelligen Rückstand schnuppern konnten, aber der WBV hatte immer eine passende Antwort und gewann am Ende verdient das Spiel.

    Samstagfrüh ging es gegen die Gastgeber, das Team Nord. Zu früher Stunde zeigte sich das Berliner Team wach und konzentriert und erspielte sich eine schnelle Führung. Leider gab es dann einen Bruch im Spiel und vor allem offensiv wollte nichts mehr reinfallen. In den letzten 4 Minuten der ersten Halbzeit gelang kein Korberfolg mehr. Die Berliner retteten sich mit einer 1-Punkte-Führung in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit blieb es die ganze Zeit eng. Leider trafen die BBV Mädchen selbst einfachste Würfe nicht, zudem war auch die Freiwurfquote (3/16 = 18,75%) miserabel. Das Team Nord spielte nun auch körperlicher und bereitete den Berliner Mädchen große Probleme beim Rebound. So musste am Ende in eine knappe Niederlage mit 4 Punkten eingewilligt werden.

    Am Samstagnachmittag stand noch die Partie gegen Niedersachsen auf dem Spielplan. Wieder startete die Berliner Mannschaft konzentriert und schwungvoll in die Begegnung. Und leider auch wieder gab es Mitte der ersten Halbzeit einen Lauf der Niedersächsinnen. Trotzdem blieb zur Halbzeit ein kleiner Vorsprung. Die zweite Halbzeit ging hin und her, beide Mannschaften erspielten sich immer wieder kleine „runs“. Am Ende sicherte sich das Team aus Berlin den Sieg, weil es etwas konstanter scorte.

    Am Sonntagmorgen wartete nochmals der Gastgeber im Abschlussspiel auf die Berliner Mannschaft. Es entwickelte sich ein stimmungsvolles Kampfspiel, in dem das Team Nord konsequent die Fehler im Aufbauspiel der Berliner Mädchen bestraften. Fast jeder Turnover endete in einem Korb für die Mädels aus dem Norden, die offensiv sehr gut zusammenspielten. Da aber die Berliner Mädels auch immer wieder gute Aktionen in der Offense zeigten, blieben sie bis zum Ende in Reichweite, verloren am Ende aber mit 9 Punkten.

    Für den Sieg wären weniger turnover notwendig gewesen und vor allem eine bessere Verteidigung, sowohl im 1-1 aber auch als Team.

    Für die „Kleinen“, also die Spielerinnen des Jahrgangs 2006 (&2007) gab es auch 4 Spiele gegen Mannschaften aus dem Norden. Zur Vorbereitung auf die kommenden Tage in Budapest (23.-27.10.) ging es um das Zusammenwirken in Offense und Defense.

    Offensiv schalteten die Berlinerinnen gut um und agierten mit einem hohen Spieltempo. Leider war das spacing nicht optimal und auch viele Pässe fanden nicht das gewünschte Ziel. Defensiv gab es große Probleme beim 1-1 im Halbfeld, immer wieder wurden die Berliner Mädchen über die Mitte geschlagen.

    Trotzdem gewannen die 2006er alle Spiele und gehen nun vorbereitet in die folgenden Tage in Budapest.

    Folgende Mädchen waren als BBV in Hamburg:

    Tabea Diederich (TuSLi), Charlotte Westphal (TSC Spandau), Clara Graf (ALBA), Emelie Matern (TuSLi), Lorena Mixich (BGZ), Xara Eich (TuSLi), Lilou Peschel (ALBA), Maria Adu (Baskets), Viktoria Deutschmann (TSC Spandau), Leonie Kunze (ALBA), Lara Krause (Spandau), Tea Kahrovic (TSC Spandau), Amedee Rudolph,

    Nina Schwarz (TuSLi, früher ALBA), Elenora Salev (ALBA, früher Wiesel), Emilia Dannebauer (City, früher Ajax Köpenick), Anastasia Papadaki (Friedenau, früher Hellas), Sofia-Nefeli Raftopoulou (TuSLi, früher Hellas), Julijana Blazic (TuSLi / DBV), Isabell da Rosa (ALBA, früher Rudow), Maria Adu (Baskets), Naima Fox (TuSLi, früher Friedenau), Hannah Zimmermann (ALBA), Mia Briesemeister (TuSLi), Nafi Harz (TuSLi, früher ALBA)

    Betreut wurden die Mädels in Hamburg von LT Heiko Czach und den beiden VT Lisa Vierhuve und Julia Mynter. Vielen Dank an Lisa und Julia für die tolle Unterstützung!!

    BBV männlich Jahrgänge 2006 & 2007

    Im Herbst 2019 stehen für die Berliner Landeskader einige Auswahlturniere dicht hintereinander an.

    Die Chance des Landesverbandsturniers in Hamburg (06er und 07er Jungen), des Turniers beim 2. Trinationalen Austausch in Weißrussland (07er) und des Turniers beim 13. Deutsch – Polnischen – Austausch des BBV in Stettin (06er) nutzen die Kadertrainer, um möglichst vielen Jungs die Chance zu geben, in der Berliner Auswahl zu spielen, sich zu zeigen und Erfahrungen zu sammeln.

    So kam es, dass die BBV- Kader heuer wieder zum Turnier nach Hamburg mit einem geteilten Kader und nicht als der sonst übliche Favorit zum Landesverbandsturnier des HBV fuhr.

    Dabei gab es für die Berliner 07er in einer doppelten Runde fünf hart umkämpfte physische Spiele gegen die anderen Teilnehmer aus dem Norden mit vier Siegen und einer Niederlage (gegen die Mecklenburg – Vorpommern – Auswahl) und somit den Turniersieg vor den Gastgebern. Eine wichtige Erfahrung für die Berliner Jungs, die mit immer besserer Verteidigung, besser werdenden Zusammenspiel und sehr gutem Schnellangriff als kleinste Mannschaft des Turniers trotzdem gewinnen konnten, trotz der teilweise im Vergleich riesigen Gegenspieler, die es so im 2007er Jahrgang Berlin nicht gibt.

    Für Berlin waren erfolgreich: Yannes Aka (BT); Paul Jarrasch, Liam Gföllner, Mathieu Grujicic & Mika Wentzlaff (alle Alba), Tim Glenz (BGZ), David Kohdadad (Baskets), Newton Mwage (Dragons), Linus Schelling (BGZ, früher BBS), Eric N’Koue´ (DBV), Paavo Ronisch (Friedenau), Josip Tokic (TuS Nk.), Justus Wolf & Tom Triebeneck (TuSLi, früher RSV). Die Mannschaft wurde betreut von Verbandstrainer Tom Gewald und Landestrainer Robert Bauer.

    Auch die 2006er Jungen kamen aus den erwähnten Gründen mit der Hälfte ihres „geteilten“ Kaders und holten in Hamburg in den fünf Spielen mit vier Siegen und der knappen Niederlage gegen den späteren Turniersieger Westdeutscher Basketball Verband aus Nordrhein-Westfalen als Turnierzweiter ein gutes Ergebnis für den BBV.

    Als kleineste Turniermannschaft überzeugten die Berliner 06er mit gutem Teamwork, ihrer individuellen Qualität, der besten Verteidigung und sehr gutem fast break Spiel.

    In dem eigentlichen „Endspiel“ des Turniers gegen die wieder einmal sehr große Mannschaft des WBV verloren die Berliner nach langer Führung bis kurz vor Schluss dann allerdings diesmal knapp wg. der „tödlichen“ Schützen des WBV auf der Aufbauposition. Mit dem sehr guten Gegner auf allen Positionen wird es sicher noch viele enge Spiele bei den kommenden Auswahlturnieren geben.

    In der Berliner Auswahl spielten: Benjamin Kumm (TuSLi), Paul Bahn, Nicola Schultze, Leo Hylla, Paul Schmorleitz, Paul Graendorf & Noah Asamoa (alle Alba), Luca Sessler & Hendrik Benecke (beide BGZ), Samuel Fenkohl (Hermsdorf), Urs Albrecht (TuSLi /Cottbus), Leon Gabriel (DBV / Rathenow), Stefan Lazic (DBV), Maurice Reiter (Köpenick / BGZ).

    Die Mannschaft wurde betreut von den Verbandstrainern Jochen Gierich und Sven Schultze.


    Anhänge:
    News Teaser BildNeue Kurse für Trainer*innen und Übunsleiter*innen
    News Teaser BildTrainer*innen und Übungsleiter*innen: neue Kurse starten bald!Liebe Sportfreundinnen, Liebe Sportfreunde,

    kurzfristig gibt es noch freie Plätze im Betreuerlehrgang der D-Ausbildung.

    Termin: 18.10.2019

    Desweiteren beginnt für alle interessierten D-Trainer*innen bald der nächste C-Ausbildungskurs.

    Beginn: 21.10.2019

    Auch hier gibt es noch freie Plätze.

    Alle weiteren Infos findet ihr auf den entsprechenden Seiten im Trainer*innen-Bereich!

    Wir freuen uns, wenn ihr unseren Angebote wahrnehmt um euch weiter zu qualifizieren.
    News Teaser BildBundesjugendlager 2019
    News Teaser Bild03.-07.10.2019 in HeidelbergEin wichtiger Zwischenschritt in der Entwicklung unserer Nachwuchsbasketballer ist das alljährlich stattfindende Bundesjugendlager in Heidelberg. Aus allen Landesverbänden reisen die besten u16 Mädchen und u15 Jungen an, um in ihren Landesauswahlteams oder entsprechenden Spielgemeinschaften gegeneinander anzutreten.

    In diesem Jahr nahmen an dieser ersten größeren DBB Sichtung die Jahrgänge 2004 weiblich und 2005 männlich teil.

    weiterlesen:
    https://www.binb.info/jugend/bundesjugendlager-2019
    News Teaser BildBBV-Auswahlteams in Steinbach
    News Teaser BildDas Bundesjugendlager naht! Entscheidende Vorbereitungsphase für die Auswahlmannschaften des BBV...Die ältesten Jahrgänge in der Förderung des Berliner Basketball Verbandes befinden sich in ihrer finalen Phase der Landeskaderzeit.

    In ihrer unmittelbaren Wettkampfvorbereitung auf das Bundesjugendlager absolvierten die Mädchen des Jahrgangs 2004 und die Jungen des Jahrgangs 2005 von Freitag, den 20.09., bis Sonntag, den 22.09., einen gemeinsamen Lehrgang mit der SG Südwest (Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz) in der Südbadischen Landessportschule in Steinbach.

    JUNGEN:

    Neben zwei separaten Trainingseinheiten wurden drei Spiele absolviert, zweimal gegen die SG Südwest und einmal gegen die JBBL Mannschaft aus Heidelberg. Zudem ergänzten Videobesprechungen, Krafttraining und ein Besuch des „Wellnessbereiches“ der Sportschule das Gesamtprogramm.

    Die Berliner Jungs waren in einer anderen Konstellation als beim vorwöchigen LVT in Alsfeld unterwegs, um nochmals ein paar Dinge im Entscheidungsprozess zu testen. In drei engen Spielen ging das BBV Team einmal als Sieger vom Platz, zweimal (je einmal gegen die SG Südwest und die JBBL Heidelberg) wurden die Partien verloren. Vor allem defensive Anfälligkeiten in der 1-1 Verteidigung (sowohl gegen Spieler mit als auch ohne Ball) sowie beim Rebounding waren die Gründe für die beiden Niederlagen. Auch in der Offense muss das Zusammenspiel weiterhin verbessert werden, hier vor allem der Ball-Flow und die Bewegung ohne Ball.

    Aus den Spielern, die mit uns in den letzten beiden Wochen in Alsfeld und nun in Steinbach gewesen sind, gilt es nun 12 Spieler auszuwählen, die vom 3.-7.10.2019 das Bundesjugendlager für den BBV in Heidelberg spielen werden.

    Folgende Jungs waren in Steinbach dabei:
    Henrik Besch (Higherlevel/BBS), Marlon Perschel (ALBA), Miron Koch (Friedenau), John Kropp (TuSLi/Potsdam), Leonard Pelzer (Friedenau, früher DBC), Ben Defty (TuSLi), Peer Lippmann (Higherlevel/ALBA), Paul Urban (Friedenau), Eren Simbil (Higherlevel/ BGZ, früher Südwest), Tobias Schmidt (Hermsdorf), Leo Ahmad (Hermsdorf), Manu Mpacko (Friedenau, früher Hannover) und Thure Peters (BGZ)

    Betreut wurde das Team in Steinbach von LT Heiko Czach, VT Frowin Eckerlin und Physiotherapeutin Elisabeth Tzschentke. Vielen Dank an beide für die tolle Unterstützung innerhalb ihrer Aufgabengebiete!

    MÄDCHEN:

    Um nochmals allen verbliebenden Spielerinnen die Möglichkeit zu geben, sich für das Bundesjugendlager zu qualifizieren, reiste auch die Mädchenmannschaft mit 13 Spielerinnen an. Nach einem kurzen Training am Freitagnachmittag ging es in den ersten Test gegen die WNBL Mannschaft des USC Heidelberg. Mit viel Disziplin im Spielaufbau und gutem Zusammenspiel konnten die physischen Heidelbergerinnen ausgespielt werden. Fehlende Kommunikation in der Defensive hielten die Heidelbergerinnen jedoch im Spiel, so dass dieses Spiel nur knapp gewonnen werden konnte.

    Für die nächsten beiden Spiele gegen die SG Südwest nahm man sich vor, die Kommunikation und das Zusammenspiel in der Defensive zu verbessern. Die Berliner Mädchen waren deutlich aggressiver und aufmerksamer, wodurch sie viele Ballgewinne erzielen konnten. Leider konnten sie sich dafür nicht belohnen. Trotz guter Ballbewegung und diszipliniertem Spacing in der Offensive wollte der Ball einfach nicht das Ziel finden. Abschlüsse gelangen oft nur im Fastbreak. Die gut gewählten Würfe von außen allerdings nicht. Das Spiel am Samstag endete unentschieden (58:58) und am Sonntag musste man sich in den Schlusssekunden des Spiels mit 37:40 geschlagen geben. Dennoch geht man zuversichtlich in die letzten Tage vor dem Bundesjugendlager. Nun gilt es sich in den letzten Trainingseinheiten den Feinschliff zu erarbeiten.

    Für den BBV spielten:
    Anna Niemann (TuS Lichterfelde), Hilke Feldrappe (TuS Lichterfelde, früher VfL Lichtenrade), Clara Scholle (TuS Lichterfelde), Leoni Kreyenfeld (ALBA Berlin, früher VfB Hermsdorf), Hannah Pieper (VfB Hermsdorf), Magdalena Winter (VfB Hermsdorf), Arwen Schwedt (ALBA Berlin, früher Berliner SC und City Basket), Thora Köppel (ALBA Berlin), Eda Karabacak (ALBA Berlin, früher Weddinger Wiesel), Djamelia Kostmann (ALBA Berlin), Lucia Orthen (TuS Lichterfelde), Naima Fox (TuS Lichterfelde, früher Friedenauer TSC) und Paula Spaine (TuS Lichterfelde)

    Franziska Winckelmann & Heiko Czach

    Anhänge:
    News Teaser BildTrainer gesucht!
    News Teaser BildHerren Bezirksliga (TSC Spandau) sucht Coach!Wir suchen dringend eine(n) Trainer(in) für unsere erste Herren-Mannschaft (Bezirksliga) im schönen Spandau.

    Wer Interesse hat, möge sich bitte an uns wenden!

    Per Mail an: hampel@tsc-spandau.de
    News Teaser BildGirl Power! Crowdfunding-Kampagne zur Unterstützung des TuS Neukölln
    News Teaser BildWir sammeln Geld für unsere Mädchen und Damen und bieten tolle PrämienMädchen & Damen sind im Basketball leider unterrepräsentiert – nicht bei uns! Wir fördern seit Jahren mit viel Motivation den weiblichen Basketballbereich. Nun haben wir fast 100 weibliche Mitglieder und bieten in der kommenden Saison endlich wieder durchgängig Teams von der wu12 bis zur wu18, sowie drei Damenteams in der Landesliga, Oberliga & 1. Regionalliga an.

    Zwischen dem 16.09.19 und dem 30.09.19 sammeln wir im Rahmen einer Corwdfunding-Kampagne Geld für die Mädchen und Damen und werden dabei sogar von Patrick Femerling unterstützt! Helft auch ihr uns den Bereich weiter auf- und auszubauen. Wir bieten im Gegenzug tolle Prämien an wie Basketball-Shirts, Schuhe, ALBA-Karten, ein Abo der BIG oder Berliner Morgenpost & vieles mehr.

    Weitere Details zur Kampagne findet ihr im Video dazu hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=RsdWzTqMhz4&feature=youtu.be: www.berlin-recycling-crowd.de/tusbasket
    News Teaser BildLandesverbandsturnier in Alsfeld
    News Teaser BildBBV-Auswahl männlich 2005 in der Vorbereitungsphase auf das Bundesjugendlager beim Turnier in AlsfeldIn der unmittelbaren Vorbereitungsphase auf das Bundesjugendlager nahm die BBV-Mannschaft des Jahrgangs m2005 am zurückliegenden Wochenende (13.-15.09.2019) an einem Landesverbandsturnier in Alsfeld teil.

    Von den 8 Mannschaften beim BJL waren 6 in Alsfeld anwesend: Hessen, WBV, Team Nord, Niedersachsen, Bayern und Berlin.

    Im Jeder gegen Jeden Modus und mit BJL–Regeln (2x15 Minuten usw.) absolvierten alle Teams ein Spiel am Freitag, drei Spiele am Samstag und ein Spiel am Sonntag.

    Es gab viele enge Spiele, das Team aus dem WBV gewann letztlich alle Spiele, das Top-Spiel gegen Niedersachsen aber erst nach Verlängerung.

    Das Team aus Berlin zeigte am Wochenende leider oft zwei unterschiedliche Gesichter, teilweise im Spiel selbst, aber auch von Spiel zu Spiel. Gute Phasen mit hoher Intensität und mannschaftlicher Geschlossenheit wechselten sich ab mit Einzelaktionen, geringer Energie auf dem Feld und von der Bank sowie großen defensiven Löchern.

    In der Gesamtbilanz konnte dadurch nur das Spiel gegen Hessen gewonnen werden, trotz Siegchancen in allen weiteren Spielen (außer an dem Tag gegen den WBV), sorgten die defensiven Probleme (1-1 Verteidigung, Pick & Roll Verteidigung, Rebound) und offensiven Schwierigkeiten (Entscheidungen im Drive und beim Pick & Roll, Abschlussquote, Zusammenspiel Außen und Innen) für Niederlagen in den anderen vier Spielen.

    ERGEBNISSE:
    BBV – NBV 41:49
    BBV – WBV 46:75
    BBV – Hessen 61:49
    BBV – Nord 40:46
    BBV – Bayern 52:63

    In Alsfeld waren folgende Spieler für das BBV-Team im Einsatz:
    Emanuel Mpacko (Friedenau, früher Hannover), Leo Ahmad (Hermsdorf), Yordi Salas Reichmann (Berlin Tiger), Miron Koch (Friedenau), Ben Defty (TuSLi), John Kropp (TuSLi / Postdam), Amon Dörries (ALBA, früher Postdam), Junas Mahdy (TuSLi / BSC), Oliver Eisfeld (TuSLi, früher Rudow), Jack Kayil (ALBA, früher Neukölln) und Tobias Schmidt (Hermsdorf)

    Vielen Dank an VT Tom Scholz für die sehr engagierte Hilfe bei der Betreuung der Jungs!

    Nun ist der Fokus auf die letzte Phase der Vorbereitung auf das BJL Anfang Oktober gerichtet, um dort besser zu spielen und erfolgreicher abzuschneiden!

    LT Heiko Czach
    News Teaser BildTrainer gesucht!
    News Teaser BildTrainer-Unterstützung im expandierenden Jugendbereich dringend gesucht!Der Friedenauer TSC ist besonders stark im Kinder- und Jugendbasketball engagiert. Die seit sieben Jahren neu aufgebaute Jugendabteilung hat in der aktuellen Saison erstmals alle Jahrgänge von U7 bis U20 inkl. JBBL mit Teams besetzt.

    Zur Unterstützung unseres Trainer-Teams suchen wir dringend motivierte, zuverlässige Coaches und solche, die es werden wollen, sowohl erfahrene Head Coaches als auch Co-Coaches und Interessierte, die ihre Coaching-Laufbahn erst beginnen wollen.

    In Friedenau legen wir besonderen Wert auf ein konstruktiven und gemeinschaftlichen Umgang miteinander. Wenn du dich bei uns engagieren möchtest, freuen wir uns über eine Mail an jugend@basketball-friedenau.de.

    Viele Grüße
    Jochen Skibbe (Jugendwart)
    Nick Mynter (1. Vorsitzender)
    www.basketball-friedenau.de
    News Teaser BildJung, erfolgreich, sportlich sucht...
    News Teaser BildDie Freibeuter suchen ab Herbst 2019 eine/n motivierte/n Basketball-Trainer/-in für Vereinsmannschaften und Schul-AGsWas bringst du mit?

    Wir suchen eine engagierte und eigenverantwortliche Persönlichkeit, die mit viel Freude junge Mädchen und Jungen zur Bewegung motiviert. Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Basketball-Trainingseinheiten sowie fundierte didaktische und methodische Kenntnisse sind wünschenswert. Die Bereitschaft zur Arbeit bei Veranstaltungen an Wochenenden, fundierte Sprachkenntnisse in Deutsch sowie Teamfähigkeit und Flexibilität werden vorausgesetzt.

    Unsere Erwartungen:

    Du bist für die umfassende Trainingsorganisation einer oder mehrerer unserer Basketballmannschaften von der U8 bis zur U18, entsprechend deiner Vorkenntnisse und Interessen, zuständig. Weiterhin bist du Teil der Freibeuter-Crew: Neben den regelmäßigen Trainings bist du aktiv an der Durchführung unserer Feriencamps und anderer Veranstaltungen beteiligt.

    Was Wir Dir Bieten:

    Eine dynamische und bedeutsame Teilzeitbeschäftigung. Wir fördern deine Weiterbildung durch Fortbildungen und die Möglichkeit zum Erwerb diverser Sportlizenzen.

    Interesse geweckt?!

    Bewirb dich per E-Mail an: vorstand@freibeuter2010.org
    News Teaser BildNeuer D-Trainerlehrgang im Herbst
    News Teaser BildD-Ausbildung startet bereits in gut 14 TagenAuch diesen Herbst kann der Berliner Basketball Verband wieder einen Kompaktkurs zum/zur D-Trainer*in anbieten.

    Bereits am 30. September können sich alle interessierten Übungsleiter*innen hier für die erste Lizenzstufe des DBB qualifizieren.

    Die Einheiten finden alle in der Max-Schmeling-Halle statt.

    Weitere Informationen und alle Termine findet ihr auf der Seite zur
    D-Trainerausbildung:

    https://www.binb.info/trainer/ausbildung/d-trainerlehrgang-Trainerlehrgang und die Fortbildungen für das kommende Basketballjahr veröffentlichen. Schaut gerne wieder hier vorbei um nichts zu verpassen.

    News Teaser Bild3x3 U18-Mädels mit Berliner Beteiligung holen Silber
    News Teaser BildVictoria Poros (ALBA Berlin, früher TuSLi) wird Europameisterin im ShootoutEs war der bisher größte Erfolg für den deutschen 3×3-Bereich der Geschichte. Am Wochenende schaffte das DBB-Quartett der U18-Mädchen einen historischen Triumph: Die erste Team-Medaille und der erste Titel in einem Einzelwettbewerb. Während die 3×3-Mannschaft Vize-Europameister wurde, durfte sich Victoria Poros von ALBA Berlin sogar über den Europameistertitel im Shootout freuen. Die Disziplin, wo es bei den Olympischen Spielen ebenfalls um Edelmetall geht, gewann Poros vor zwei ihrer männlichen Kollegen. Der Wettbewerb läuft nämlich geschlechterübergreifend. Vor Poros gewannen bislang nur Theresa Simon (Silber im Skills Contest bei der U23-WM 2018) und Laura Zdravevska (Bronze im Shootout-Contest bei der U23-WM 2018) 3×3-Edelmetall.

    Victorias Medaille ist bereits die dritte Medaille für Berliner Basketballer in 2019! Bei der U20 EM in Israel haben mit Jonas Mattisseck (ALBA Berlin, früher TuSLi und Lira) und Lorenz Brenecke (ALBA Berlin) zwei weitere Berliner ebenfalls sehr erfolgreich Bronze nach Berlin geholt.

    Ergebnisse (3x3 Mädels):

    Vorrunde:
    Deutschland – Ungarn: 15:10
    Deutschland – Georgien: 21:6

    Viertelfinale: Deutschland – Belgien 17:10
    Halbfinale: Deutschland – Russland 20:18
    Finale: Deutschland – Spanien 16:17


    Stimmen zu den Medaillen:

    „Dieser prächtige Erfolg mit zweimal Edelmetall ist ein toller Beleg dafür, dass wir mit 3×3 in Deutschland auf einem sehr guten Weg sind. Ich gratuliere den vier Mädels und allen Beteiligten ganz herzlich zu dieser großartigen Leistung“, freut sich DBB-Präsident Ingo Weiss über die guten Nachrichten aus Tiflis. Den Erfolg sieht er als richtungsweisend an: „Es ist aber nicht nur schön zu verfolgen, wie wir unsere sportliche Qualität weiterentwickeln, sondern auch wie die Wahrnehmung von 3×3 in Gänze steigt. Dies hat schon die ING 3×3 Tour in diesem Jahr gezeigt. 3×3 ist im Vormarsch und Deutschland mittendrin.“

    Glückwünsche zur Silbermedaille kamen auch prompt vom DBB-Vizepräsidenten Stefan Raid: „Die Mädchen haben ein tolles Turnier gespielt und Großes erreicht. Es ist eine Auszeichnung für den deutschen 3×3-Basketball und der krönende Abschluss eines anstrengenden Sommers. Der Erfolg gibt uns viel Kraft und Motivation unser Engagement im Bereich 3×3 weiter auszubauen. Ein großer Dank gilt allen Beteiligten, die dieses hervorragende Abschneiden möglich gemacht haben und herzliche Glückwünsche an die Mannschaft und das gesamte deutsche Team in Tiflis zur Silbermedaille!“

    Auch 3×3 Disziplinchef Matthias Weber ist begeistert und dankbar: „Die Silbermedaille des Teams und der EM-Titel von Victoria Poros sind großartige Erfolge. Ich bin den Mädchen und Coach Samir Suliman sehr dankbar. Samir hat einen großartigen Job gemacht und das Team toll zusammengeführt. Auch die Zusammenarbeit mit dem weiblichen 5×5-Nachwuchsbereich im DBB – allen voran mit Bundestrainer Stefan Mienack – lief absolut reibungslos“, so Weber. Basis des Erfolgs sei der jahrgangsübergreifende Auftaktlehrgang in Marburg gewesen: „Da haben wir richtig Werbung für 3×3 gemacht und ein gemeinsames Team geformt. Von den beiden Medaillen erhoffe ich mir eine Initialzündung für die Sportart hier in Deutschland. Ich hoffe, dass kleinere Vereine die Sportart als gute Zukunftsperspektive erkennen.“
    News Teaser BildBerlin Turnier (U11) in der MSH am 07.09.2019
    News Teaser BildDie Max-Schmeling-Halle voller MinisAm Samstag, den 07. September 2019, tummelten sich in den Nebenhallen A, B und C der Max-Schmeling-Halle über 200 Basketballer der Jahrgänge 2009 und 2010.

    Insgesamt 22 Teams wurden in sechs Vorrundengruppen eingeteilt. Gefolgt von den Zwischengruppen wurden im weiteren Turnierverlauf alle Platzierungen ausgespielt.

    Vielen Dank an den BBV für die tolle Organisation, aber vor allem auch an alle Spieler, Eltern, Coaches, Schiedsrichter und sonstigen Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf der 63 Spielpaarungen gesorgt haben und selbstverständlich auch einen großen Dank an das Team vom Verkaufsstand für den kulinarischen Rahmen!

    Am Ende des Tages gab es natürlich auch einen sportlichen Sieger, im Endspiel gewann das Team von BGZ Wannsee 1 gegen ALBA 3.

    Die Platzierungen im Überblick:

    1. BGZ Wannsee 1
    2. ALBA 3
    3. BGZ 2
    4. TuSLi 2
    5. ALBA 1
    6. TuSLi 1
    7. ALBA 2
    8. Berlin Tiger
    9. ALBA 4
    10. Mahlow
    11. Friedenau
    12. Dragons Marzahn
    13. Bernau
    14. Hermsdorf
    15. Basketball Allianz Süd Südwest
    16. Empor
    17. BGZ 3
    18. TuSN
    19. DBV
    20. KSV Ajax
    21. Pankow
    22. Berlin Baskets

    Mit dem BBV-Training für den männlichen Jahrgang 2009 werden wir in den Herbstferien (13./14.10.19) starten. Aus den gesammelten Eindrücken des Tages wurden die entsprechenden Spieler, in enger Absprache mit den jeweiligen Vereinen, dafür eingeladen.
    News Teaser BildHerbst PULS-Camps 2019
    News Teaser BildHerbst PULS-Camp sucht junge Basketballer!Ihr habt Lust auf ein Basketballcamp in den Herbstferien?

    Dann meldet Euch hier für unser erstes Herbst PULS-Camp an und erlebt eine Woche voller (Basketball-)Spiel und Spaß.

    Für Mädchen und Jungen von 7 -13 Jahren:

    - Spiel, Spaß und Spannung

    - abwechslungsreiche Ball- und Fangspiele

    - altersgerechte Spiele zur motorischen Entwicklung

    - Basketball-Technikschulung und Anwendung im 1-1 bis 5-5

    - Ausflug ins Kino oder Schwimmbad (je nach Jahreszeit)

    Montag 07. bis Freitag 11. Oktober

    Anmeldeschluss: 30.09.2019

    Max-Schmeling-Halle A
    Am Falkplatz
    10437 Berlin-Prenzlauer Berg

    Alter: 7-13 Jahre
    Kosten: 155 Euro

    Anmeldung:
    http://www.portal.dbb-trainer.de/veasy/veasy.php?lehrgang=2507&aussenstelle=4

    Anhänge:
    News Teaser BildViktoria Mitte: Jugendtrainer gesucht
    News Teaser BildDU HAST LUST KINDER ZU TRAINIEREN? DANN BIST DU BEI UNS GENAU RICHTIG!Wir suchen dich!

    Wir sind der Verein SV Rot-Weiss Viktoria Mitte 08 und wir brauchen Verstärkung in unserer Abteilung Baskteball. Diese steckt nämlich immer noch in den Kinderschuhen. Unsere Kinder in den verschiedenen Teams sind zwischen 6 und 13 Jahre alt. Vor allem die etwas älteren haben richtig Lust auf den Sport und wir wollen ihnen die Möglichkeit bieten, in den Ligabetrieb einzusteigen. Für den Rest bleibt es weiterhin ein Freizeitangebot.

    Falls du Lust hast mit uns zusammen die Kinder zu trainieren und ihnen so die Möglichkeit zu geben, diesen tollen Sport zu treiben, dann melde dich!

    Für deine Mühen erhälst du natürlich eine Aufwandtsentschädigung und wenn du noch Trainerlizenzen brauchst bzw. machen möchtest, dann übernehmen wir die Kosten.

    Bei Interesse oder Nachfragen, dann melde dich: bennetkruithof@gmail.com

    Wenn du dich auf eigene Faust informieren willst: http://www.viktoriamitte.de/!
    News Teaser BildÜ35 und Ü40 Herren: Berliner Meisterschaften bei BGZ
    News Teaser BildErste Berliner Meisterschaften der Saison 2019/20 wurden am 24./25.08. ausgespieltAm Wochenende 24. und 25. August wurden im Teltower Damm bei BGZ die Berliner Meisterschaften der Ü35 und Ü40 Herren ausgespielt.

    Ü35:

    HEÜ35001 BG Zehlendorf gegen DBV Charlottenburg 36:31

    HEÜ35002 DBV Charlottenburg gegen Tus Neukölln 58:41

    HEÜ35003 Tus Neukölln gegen BG Zehlendorf 43:39

    1. DBV Charlottenburg 89:77 (+12, 1 Sieg)

    2. BG Zehlendorf 75:74 (+1, 1 Sieg)

    3. TuS Neukölln 84:97 (-13, 1 Sieg)


    Wir gratulieren DBV Charlottenburg zur Berliner Meisterschaft der Ü35 Herren!

    Ü40:

    HEÜ40001 BG Zehlendorf gegen DBV Charlootenburg 51:37

    HEÜ40002 Friedenauer TSC gegen BG Zehlendorf 34:48

    HEÜ40003 DBV Charlottenburg gegen Friedenauer TSC 54:34

    1. BG Zehlendorf 99:71 (+28, 2 Siege)

    2. DBV Charlottenburg 91:85 (+6, 1 Sieg)

    3. Friedenauer TSC 68:102 (-34, 0 Siege)

    Wir gratulieren BG Zehlendorf zur Berliner Meisterschaft der Ü40 Herren!

    Wir danken BG Zehlendorf für die Turnierausrichtung und den angesetzten Schiedsrichtern für ihren Einsatz!
    News Teaser BildEinladung des LSB Berlin zur Sportentwicklungskonferenz am 20./21.09.2019
    News Teaser BildThema: Personalentwicklung im Verein - Ehrenamt und HauptamtLiebe Vereins- und Verbandsvertreter/-innen,

    endlich ist es wieder soweit! Der Countdown läuft zur SPORTENWICKLUNGSKONFERENZ 2019:
    https://lsb-berlin.net/angebote/sportentwicklungskonferenz-2019/. und 21. September 2019 heißen wir alle herzlich willkommen, die zu unserem Herzensthema „Personalentwicklung in Ehrenamt und Hauptamt“ 1,5 Tage mit unseren Expertinnen und Experten ins Gespräch kommen möchten.

    In der Berliner Stadtmission Lehrter Straße 68, 10557 Berlin wärmen wir uns am Freitagabend mit dem Rück- und Ausblick auf den Diskussionsprozess „Sport.Vereine.Zukunft: Berlin“ inklusive Kabarett “Die Lückenbüßer” auf. Am Samstag starten wir mit Prof. Dr. Jens Rowold von der TU Dortmund (Lehrstuhl für Personalentwicklung und Veränderungsmanagement) und seinem Vortrag „MITARBEITER/-INNEN FÜHREN UND BINDEN: VON DER WISSENSCHAFT IN DIE VEREINSPRAXIS“. Lassen Sie uns hier gemeinsam gut hinhören, wie wir ehren- und hauptamtliche Menschen führen müssen, damit sie uns langfristig und mit viel Freude unterstützen. Der Staffelstab wird dann an Johannes Mörbe von den Sportvereinen in Remseck e.V. übergeben, der in seinem Vortrag „EIN DACH FÜR ALLE – GEMEINSAM SELBSTSTÄNDIG“ ein interessantes Vereinsmodell präsentiert, indem Personalressourcen gebündelt werden, das Ehrenamt entlastet und gleichzeitig gestärkt wird. Weiter geht es mit zwei weiteren Runden - unseren Workshops, wo die Impulse aus den Hauptvorträgen vertieft werden. Nach einer kurzen Erholungspause begeben wir uns auf die Zielgerade, wo der Sport die Politik trifft und Sie Ihre Fragen an Senator Andreas Geisel, Präsident Thomas Härtel, Vizepräsidentin Claudia Zinke und Vertreter/-innen des Abgeordnetenhauses richten können. Im Ziel angekommen widmen wir uns dem Cool down mit einem Blick zurück auf die 1,5 Tage Sportentwicklungskonferenz.

    Kommen Sie mit uns ins Gespräch und profitieren Sie vom Wissen unserer Expertinnen und Experten am:

    WANN? 20. September 2019, 17:00-20:00 Uhr
    WAS? Diskussionsprozess „Sport.Vereine.Zukunft: Berlin“ Rück- und Ausblick auf Vereinsentwicklungs-themen zum Mitreden und Mitgestalten inklusive Kabarett “Die Lückenbüßer”
    WO? Berliner Stadtmission, Lehrter Straße 68, 10557 Berlin

    SPORTENTWICKLUNGSKONFERENZ
    WANN? 21. September 2019, 09:30-17:30 Uhr
    WAS? Hauptvortrag plus Vertiefungsworkshops und eine interessante Podiumsdiskussion mit Vertreter/-innen aus Sport und Politik zum Thema bürgerschaftliches Engagement
    WO? Berliner Stadtmission, Lehrter Straße 68, 10557 Berlin

    Bringen Sie Ihren Verein oder Verband auf Kurs mit einer guten Mannschaftsaufstellung in Hauptamt und Ehrenamt, bei Übungsleiter/-innen und Trainer/-innen. Anmelden können Sie sich bis zum 10. September 2019:
    https://lsb-berlin.net/angebote/sportentwicklungskonferenz-2019/online-anmeldung-workshop-teilnahme/@lsb-berlin.de

    Ihre Ansprechpartnerinnen:
    Anke Nöcker 030 – 3000 2144
    Katja Sotzmann 030 - 30002127
    Marina Thielsch 030 - 3000 2143

    Anhänge:
    News Teaser Bild30 Jahre ALBA BERLIN - Magazin zum Jubiläum jetzt online erhältlich
    News Teaser BildDas Jubiläumsmagazin jetzt bestellen!Die kommende Saison 2019/20 ist die dreißigste in der Geschichte von ALBA BERLIN. Zu diesem Jubiläum erscheint ein 168-seitiges Magazin mit Porträts, Essays, Interviews und Fotos über die Geschichte und die Menschen des Klubs sowie der Stadt Berlin. Es ist ab dem 25. August erhältlich.

    1989 fällt die Berliner Mauer – ein Moment von weltpolitischer Bedeutung. Die Stadt, lange geteilt in West und Ost, bricht auf in eine ungewisse Zukunft.

    1989 wird in Charlottenburg die Idee geboren, den Profibasketball zu retten und dauerhaft in Berlin zu etablieren: Daraus entsteht ALBA BERLIN.

    Seitdem haben sich die Stadt und ALBA grundlegend verändert. Beide sind enorm gewachsen, sie wurden immer attraktiver.

    Und ALBA, acht Mal Deutscher Meister, neun Mal Pokalsieger und Europapokal-Gewinner, ist längst mehr als ein Verein. Durch sein Programm für Kinder und Jugendliche, ein bundesweit einzigartiges Modell, ist der Klub in der ganzen Stadt verankert.

    - Wer sind die Menschen hinter diesem Erfolg?
    - Welche historischen Ereignisse prägten Stadt und Verein in den vergangenen 30 Jahren?
    - Wie bunt und vielfältig steht ALBA heute da?
    - Wie hat sich der Basketball sportlich entwickelt, und wie haben sich seine Regeln verändert?
    - Welche neuen Ideen und Visionen hat der Klub?

    Überraschende Antworten auf diese Fragen gibt das Jubiläumsmagazin in Porträts, Essays, Interviews und Fotos. Das Magazin kostet 10 Euro und ist im ALBA-Fanshop in der Knesebeckstraße, im ALBA-Onlineshop sowie bei den ALBA-Heimspielen am Fanartikelstand erhältlich. Die Einnahmen kommen der ALBA-Jugendabteilung zu Gute. Bei der Produktion haben wir auf eine klimaneutrale Herstellung geachtet, es wurde 100% recyceltes Material eingesetzt.

    Das Jubiläumsmagazin "30 Jahre ALBA BERLIN" jetzt bestellen:
    https://shop.albaberlin.de/jubilaumsmagazin-30-jahre-alba-berlin.html
    News Teaser BildUnsere beiden neuen Bundesfreiwilligendienstleistenden starten ihre Arbeit
    News Teaser BildNiklas und Sinan absolvieren ihren BFD beim BBVSeit dem 1. September absolvieren Niklas Werner und Sinan Kastens ihren Bundesfreiwilligendienst (BFD) beim BBV. Zum Start ihres BFD möchten sich die beiden Neuankömmlige kurz vorstellen.

    Niklas Werner:
    Ich heiße Niklas, bin 18 Jahre alt und absolviere für ein Jahr mein Bundesfreiwilligendienst beim Berliner Basketball Verband. Seit über 6 Jahren spiele ich Basketball und ich liebe einfach diesen Sport. Seit mehreren Jahren spiele ich beim RSV Eintracht in Stahnsdorf und war mit dem Verein auch bereits auf internationalen Turnieren (z.B. beim Osterturnier in Wien). Aktuell spiele ich in der männlichen U20 Oberliga des RSV. Ich wollte schon immer einmal wissen wie es hinter den Kulissen im Basketball abläuft, weil ein Basketballspieler allein nicht viel davon mitbekommt. Von meinem Bundesfreiwilligendienst erhoffe ich mir neue Erfahrungen und natürlich auch viele Erkenntnisse. Ich freue mich vor allem, dass ich nun für ein Jahr neben dem BFD nicht nur spielen kann, sondern auch die Rolle des Coaches einnehmen darf, worauf ich schon sehr gespannt bin. Ich habe bereits während meiner Schulzeit im Seminarkurs Sport einen Breitensport-C-Trainerschein begonnen, den ich leider auf Grund einer Verletzung nicht beenden konnte, jedoch werde ich die Prüfung demnächst nachholen. Ich werde dieses Jahr als Grundlage für ein sportorientiertes Studium nutzen. Ob ich allerdings solch ein Studium in Zukunft in Erwägung ziehe, weiß ich aktuell noch nicht genau. Bei dieser Entscheidung soll mir mein BFD helfen und mir als Orientierung dienen.

    Sinan Kastens:
    Mein Name ist Sinan, ich bin 19 Jahre alt und absolviere jetzt für ein Jahr mein BFD beim BBV und bei DBV Charlottenburg. Warum habe ich mich für ein BFD im Basketball entschieden? Ich spiele selbst schon seit vier Jahren Basketball im Verein beim DBV und mich hat es schon immer interessiert, wie es wohl sein mag eine eigene Mannschaft zu coachen. Nachdem ich vor einigen Wochen mein Abitur abgeschlossen hatte, stand dann mein Entschluss fest im kommenden Jahr einen Bundesfreiwilligendienst im Basketball zu absolvieren. Ich denke, dass ich durch dieses Jahr viele neue und interessante Einblicke in die Organisation, Struktur und alltägliche Arbeit eines Vereins und Verbandes erhalten werde. Man sieht, wer alles involviert ist und was alles dahintersteckt, damit im Berliner Basketball alles „rund“ läuft und nichts schief geht. Man selbst wiederum wird dann Teil dieses Teams und trägt seinen eigenen Anteil dazu bei, dass jeder den Basketball in vollen Zügen genießen kann. Was ich mir persönlich durch mein BFD erhoffe, ist, dass ich mich auf vielen Ebenen weiterentwickeln kann (z.B. im Umgang mit meinen Mitmenschen, Verantwortungsbewusstsein und natürlich auch beim Coaching). Des Weiteren würde ich auch gerne in diesem Jahr einen Überblick darüber bekommen, welche beruflichen Möglichkeiten zu mir passen und ich zukünftig in Betracht ziehen kann.

    Wir freuen uns die beiden in unserem Team begrüßen zu dürfen!

    Kommende Termine

    30
    SEP
    Bundesjugendlager
    30.09.2021 um 08:00 Uhr — 03.10.2021 um 20:00 Uhr
    Zeitpunkt:30.09.2021 um 08:00 Uhr — 03.10.2021 um 20:00 Uhr
    Ort:Heidelberg
    Veranstalter:DBB
    Information:
    02
    OKT
    LSE-Lehrgang 2021-02 (TUSL)
    02.10.2021 um 09:00 Uhr — 03.10.2021 um 16:00 Uhr
    Zeitpunkt:02.10.2021 um 09:00 Uhr — 03.10.2021 um 16:00 Uhr
    Ort:Ringstraße 2, 12203 Berlin
    Information:Anmeldefrist: 22.09.2021
    (Ab diesem Zeitpunkt funktioniert der folgende Anmeldelink nicht mehr, eine spätere Anmeldung ist nicht möglich!)

    Die LSE-Schiedsrichterausbildung besteht aus einem Online-Kurs sowie zwei praktischen Lehrgangstagen.
    Der Online-Kurs muss vor den praktischen Ausbildungstagen erfolgreich absolviert werden.

    Sa 02.10.2021 09:00 – 17:00
    So 03.10.2021 10:00 – 16:00

    Anmelden:


    07
    OKT
    Betreuer*innenlehrgang 2021-06
    07.10.2021 um 18:30 Uhr — 07.10.2021 um 21:30 Uhr
    Zeitpunkt:07.10.2021 um 18:30 Uhr — 07.10.2021 um 21:30 Uhr
    Ort:Max-Schmeling-Halle (BBV Raum), Am Falkplatz 1, 10437 Berlin
    Veranstalter:Berliner Basketball Verband
    Information:Anmeldung (bis 04.10.2021) unter:

    https://vsp-bbv.app.b5c.eu/course/127
    Anhänge:
    R20-26_Betreuer_innenlehrgänge 2021.pdf
    09
    OKT
    LSE-Lehrgang 2021-03 (EMPO/PFEF)
    09.10.2021 um 09:00 Uhr — 10.10.2021 um 16:00 Uhr
    Zeitpunkt:09.10.2021 um 09:00 Uhr — 10.10.2021 um 16:00 Uhr
    Ort:Wichertstraße 25, 10439 Berlin
    Information:Anmeldefrist: 29.09.2021
    (Ab diesem Zeitpunkt funktioniert der folgende Anmeldelink nicht mehr, eine spätere Anmeldung ist nicht möglich!)

    Die LSE-Schiedsrichterausbildung besteht aus einem Online-Kurs sowie zwei praktischen Lehrgangstagen.
    Der Online-Kurs muss vor den praktischen Ausbildungstagen erfolgreich absolviert werden.

    Sa 09.10.2021 09:00 – 18:00
    So 10.10.2021 10:00 – 16:00

    Anmelden:

    https://vsp-bbv.app.b5c.eu/course/159
    11
    OKT
    PULS 1. HerbstCamp (1. Woche der Herbstferien) 2021
    11.10.2021 um 08:30 Uhr — 15.10.2021 um 16:30 Uhr
    Zeitpunkt:11.10.2021 um 08:30 Uhr — 15.10.2021 um 16:30 Uhr
    Ort:Max-Schmeling-Halle , Am Falkplatz 1, 10437 Berlin
    Veranstalter:Förderverein Berliner Basketball Verband
    Information:Der Anmeldeschluss ist eine Woche vor Campstart. Aufgrund der Erfahrungen bei den diesjährigen Camps empfehlen wir jedoch eine rechtzeitige Anmeldung. Die Camps waren bereits einige Wochen vorher ausgebucht.

    Die Anmeldung zu einem unserer PULS-Basketballcamps erfolgt über das Onlineformular. Hierzu ist in der unten aufgeführte Liste das gewünschte Camp auszuwählen. Wenn Camps dort nicht auftauchen, sind diese bereits ausgebucht.

    Bitte geben Sie im Onlineformular die Daten Ihres Kindes ein!

    Nach Eingang der Anmeldung erhält der/die Teilnehmer/in eine Eingangsbestätigung und die Aufforderung zur Überweisung der Teilnahmbegebühr innerhalb der nächsten 14 Tage. Die Gewährung eines Frühbucherrabatts ist abhängig vom fristgerechten Zahlungseingang.

    Bei einer Abmeldung auf Grund von Krankheit oder Ähnlichem bis zu 7 Tagen vor Campstart, werden 20% der Teilnahmegebühr als Verwaltungsgebühr einbehalten. Der Rest wird Ihnen erstattet.
    Bei späteren Abmeldungen werden 50% der Teilnahmegebühr einbehalten.

    Anmeldefrist: 04.10.2021 (Ab diesem Zeitpunkt funktioniert der folgende Anmeldelink nicht mehr)

    ANMELDUNG:https://vsp-bbv.app.b5c.eu/course/117
    16
    OKT
    LSD-Lehrgang 2021-01 (ALBA)
    16.10.2021 um 09:00 Uhr — 17.10.2021 um 16:00 Uhr
    Zeitpunkt:16.10.2021 um 09:00 Uhr — 17.10.2021 um 16:00 Uhr
    Ort:Knaackstr. 67, 10435 Berlin (Praxis) ALBA Geschäftsstelle – Cantianstr. 24, 10437 Berlin (Theorie + Prüfung)
    Information:Anmeldefrist: 16.10.2021
    (Ab diesem Zeitpunkt funktioniert der folgende Anmeldelink nicht mehr, eine spätere Anmeldung ist nicht möglich!)

    Die LSD-Schiedsrichterausbildung besteht aus einem Online-Kurs sowie zwei praktischen Lehrgangstagen.
    Der Online-Kurs muss vor den praktischen Ausbildungstagen erfolgreich absolviert werden.

    Sa 16.10.2021 09:00 – 18:00
    So 17.10.2021 09:00 – 16:00

    Anmelden:

    https://vsp-bbv.app.b5c.eu/course/162
    18
    OKT
    PULS Performance-HerbstCamp (2. Woche der Herbstferien) 2021
    18.10.2021 um 08:30 Uhr — 22.10.2021 um 16:30 Uhr
    Zeitpunkt:18.10.2021 um 08:30 Uhr — 22.10.2021 um 16:30 Uhr
    Ort:Max-Schmeling-Halle, Am Falkplatz 1, 10437 Berlin
    Veranstalter:Förderverein Berliner Basketball Verband
    Information:Der Anmeldeschluss ist eine Woche vor Campstart. Aufgrund der Erfahrungen bei den diesjährigen Camps empfehlen wir jedoch eine rechtzeitige Anmeldung. Die Camps waren bereits einige Wochen vorher ausgebucht.

    Die Anmeldung zu einem unserer PULS-Basketballcamps erfolgt über das Onlineformular. Hierzu ist in der unten aufgeführte Liste das gewünschte Camp auszuwählen. Wenn Camps dort nicht auftauchen, sind diese bereits ausgebucht.

    Bitte geben Sie im Onlineformular die Daten Ihres Kindes ein!

    Nach Eingang der Anmeldung erhält der/die Teilnehmer/in eine Eingangsbestätigung und die Aufforderung zur Überweisung der Teilnahmbegebühr innerhalb der nächsten 14 Tage. Die Gewährung eines Frühbucherrabatts ist abhängig vom fristgerechten Zahlungseingang.

    Bei einer Abmeldung auf Grund von Krankheit oder Ähnlichem bis zu 7 Tagen vor Campstart, werden 20% der Teilnahmegebühr als Verwaltungsgebühr einbehalten. Der Rest wird Ihnen erstattet.
    Bei späteren Abmeldungen werden 50% der Teilnahmegebühr einbehalten.

    Anmeldefrist: 11.10.2021 (Ab diesem Zeitpunkt funktioniert der folgende Anmeldelink nicht mehr)

    ANMELDUNG:https://vsp-bbv.app.b5c.eu/course/120
    18
    OKT
    PULS 2. HerbstCamp (2. Woche der Herbstferien) 2021
    18.10.2021 um 08:30 Uhr — 22.10.2021 um 16:30 Uhr
    Zeitpunkt:18.10.2021 um 08:30 Uhr — 22.10.2021 um 16:30 Uhr
    Ort:Max-Schmeling-Halle, Am Falkplatz 1, 10437 Berlin
    Veranstalter:Förderverein Berliner Basketball Verband
    Information:Der Anmeldeschluss ist eine Woche vor Campstart. Aufgrund der Erfahrungen bei den diesjährigen Camps empfehlen wir jedoch eine rechtzeitige Anmeldung. Die Camps waren bereits einige Wochen vorher ausgebucht.

    Die Anmeldung zu einem unserer PULS-Basketballcamps erfolgt über das Onlineformular. Hierzu ist in der unten aufgeführte Liste das gewünschte Camp auszuwählen. Wenn Camps dort nicht auftauchen, sind diese bereits ausgebucht.

    Bitte geben Sie im Onlineformular die Daten Ihres Kindes ein!

    Nach Eingang der Anmeldung erhält der/die Teilnehmer/in eine Eingangsbestätigung und die Aufforderung zur Überweisung der Teilnahmbegebühr innerhalb der nächsten 14 Tage. Die Gewährung eines Frühbucherrabatts ist abhängig vom fristgerechten Zahlungseingang.

    Bei einer Abmeldung auf Grund von Krankheit oder Ähnlichem bis zu 7 Tagen vor Campstart, werden 20% der Teilnahmegebühr als Verwaltungsgebühr einbehalten. Der Rest wird Ihnen erstattet.
    Bei späteren Abmeldungen werden 50% der Teilnahmegebühr einbehalten.

    Anmeldefrist: 10.10.2021 (Ab diesem Zeitpunkt funktioniert der folgende Anmeldelink nicht mehr)

    ANMELDUNG:https://vsp-bbv.app.b5c.eu/course/119
    23
    OKT
    LSE-Lehrgang 2020-05 (FTSC)
    23.10.2021 um 09:00 Uhr — 24.10.2021 um 16:00 Uhr
    Zeitpunkt:23.10.2021 um 09:00 Uhr — 24.10.2021 um 16:00 Uhr
    Ort:Münchener Straße 49, 10779 Berlin
    Information:Anmeldefrist: 12.10.2021
    (Ab diesem Zeitpunkt funktioniert der folgende Anmeldelink nicht mehr, eine spätere Anmeldung ist nicht möglich!)

    Die LSE-Schiedsrichterausbildung besteht aus einem Online-Kurs sowie zwei praktischen Lehrgangstagen.
    Der Online-Kurs muss vor den praktischen Ausbildungstagen erfolgreich absolviert werden.

    Sa 23.10.2021 09:00 – 17:00
    So 24.10.2022 10:00 – 16:00

    Anmelden:

    https://vsp-bbv.app.b5c.eu/course/161
    30
    OKT
    C-Lizenzprüfung Herbst 2021
    30.10.2021 um 09:00 Uhr — 31.10.2021 um 18:00 Uhr
    Zeitpunkt:30.10.2021 um 09:00 Uhr — 31.10.2021 um 18:00 Uhr
    Ort:Max-Schmeling-Halle, Am Falkplatz 1, 10437 Berlin
    Veranstalter:Berliner Basketball Verband
    Information:Informationen und Anmeldung (bis 21.10.2021):

    https://vsp-bbv.app.b5c.eu/course/137
    Anhänge:
    R20-31_Trainer_innenprüfungen 2021.pdf
    04
    NOV
    Betreuer*innenlehrgang 2021-07
    04.11.2021 um 18:30 Uhr — 04.11.2021 um 21:30 Uhr
    Zeitpunkt:04.11.2021 um 18:30 Uhr — 04.11.2021 um 21:30 Uhr
    Ort:Max-Schmeling-Halle (BBV Raum), Am Falkplatz 1, 10437 Berlin
    Veranstalter:Berliner Basketball Verband
    Information:Anmeldung (bis 01.11.21) unter:

    https://vsp-bbv.app.b5c.eu/course/129
    Anhänge:
    R20-26_Betreuer_innenlehrgänge 2021.pdf
    26
    NOV
    Nachmeldefrist zur Rückrunde 2021/22
    26.11.2021 ganztägig
    Zeitpunkt:26.11.2021 ganztägig
    Information:Frist zur Nachmeldung von Mannschaften, die zur Rückrunde 2021/22 am Berliner Spielbetrieb teilnehmen sollen.
    28
    NOV
    Ende Vor-/Hinrunde (Ligenteilung)
    28.11.2021 ganztägig
    Zeitpunkt:28.11.2021 ganztägig
    Information:Letzter Spieltag der Vor- bzw. Hinrunde 2021/22 für Spielklassen mit Ligenteilung zur Rückrunde
    02
    DEZ
    Betreuer*innenlehrgang 2021-08
    02.12.2021 um 18:30 Uhr — 02.12.2021 um 21:30 Uhr
    Zeitpunkt:02.12.2021 um 18:30 Uhr — 02.12.2021 um 21:30 Uhr
    Ort:Max-Schmeling-Halle (BBV-Raum), Am Falkplatz 1, 10437 Berlin
    Veranstalter:Berliner Basketball Verband
    Information:Anmeldung (bis 29.11.21) unter:

    https://vsp-bbv.app.b5c.eu/course/130
    Anhänge:
    R20-26_Betreuer_innenlehrgänge 2021.pdf
    03
    APR
    Letzter Spieltag der Saison 2021/22
    03.04.2022 ganztägig
    Zeitpunkt:03.04.2022 ganztägig
    Veranstalter:BBV
    Information:Offizielles Ende der Spielzeit 2021/22
    24
    JUN
    22. Landesauswahlturnier (LAT) Berlin
    24.06.2022 um 15:00 Uhr — 26.06.2022 um 15:00 Uhr
    Zeitpunkt:24.06.2022 um 15:00 Uhr — 26.06.2022 um 15:00 Uhr
    Ort:Berlin
    Veranstalter:Berliner Basketball Verband
    Information: