Berliner Basketball Verband & PULS Logo


Nutzer-Verwaltung oder

Aktuelle Nachrichten und Termine

Hier findest Du immer die aktuellsten Neuigkeiten zum Berliner Spielbetrieb sowie eine Übersicht anstehender Termine.

Aktuelles

News Teaser BildSieger*innen der Berliner Jugend-Meisterschaften 2024
News Teaser BildBerlin ehrt ihre Champions! In einem wahrhaftig epischen Endturnier vom 15.-17. März 2024 haben sich die besten männlichen Teams in Lichterfelde gemessen, während die weiblichen Talente in Moabit um den Titel kämpften. Die Leidenschaft auf dem Court kannte keine Grenzen, und jetzt ist es an der Zeit, die strahlenden Sieger*innen zu feiern:

Weiblicher Bereich:
U14: ALBA Berlin
U16: BASS Berlin
U18: ALBA Berlin

Männlicher Bereich:
U14: BG Zehlendorf
U16: ALBA Berlin
U18: ALBA Berlin
U20: DBV Charlottenburg

Herzlichen Glückwunsch an alle Teams, die mit ihrem unglaublichen Talent und ihrer Hingabe dieses Turnier zu einem unvergesslichen Ereignis gemacht haben! Danke auch an die ausrichtenden Vereine BC Lions Moabit und TuS Lichterfelde, die Schiedsrichter*innen, Kampfrichter*innen, Technischen Kommissar*innen und weiteren Helfer*innen rund um das Turnier.

Anhänge:
News Teaser BildBerliner Jugend-Meisterschaften (u14 bis u20)
News Teaser BildDas Endturnier um die Berliner Meisterschaft verspricht ein spektakuläres Wochenende voller Action und Emotionen, wenn die besten Teams in den verschiedenen Altersklassen um den begehrten Titel „Berliner Meister:innen“ kämpfen.

Am 16. und 17. März 2024 spielen im weiblichen Bereich in den Altersklassen u14, u16 und u18 jeweils vier Mannschaften um den Titel. Im männlichen Bereich werden in den Altersklassen u16, u18 und u20 aus jeweils vier Teams ein Meister gesucht. In der männlichen u14 ist der Modus etwas anders: Die acht besten Teams starten bereits am Freitag, den 15. März 2024, in einen Do-or-Die-Modus. Es steht ein wahrhaftiger Basketball-Marathon bevor, der Spannung und Überraschungen verspricht.

Die Spiele im männlichen Bereich werden allesamt vom TuS Lichterfelde ausgetragen und finden in den Sporthallen Ringstraße, Weddigenweg und Moltkestraße statt, während die weiblichen Teams ihre Spiele in der Sporthalle Alt-Moabit, ausgetragen vom BC Lions Moabit, bestreiten werden.

Die genauen Spielpläne findet ihr im Anhang oder unter https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=100&Verband=3(Oberliga und Meisterschaft/Finals wählen)


Außerdem könnt ihr die Spiele über die DBB.Scores-App verfolgen:


wu14 Endturnier https://dbbapp.nbn23.app/V52hRpWYqTrdVkHS9


wu16 Endturnier https://dbbapp.nbn23.app/SNC4az8Gsi1nfG5a6


wu18 Endturnier https://dbbapp.nbn23.app/4DkwKEhfHMd9oE9n9


mu14 Endturnier https://dbbapp.nbn23.app/wFjdFbEcZSKjtFA79


mu16 Endturnier https://dbbapp.nbn23.app/sK7qKDerE1CBsJY2A


mu18 Endturnier https://dbbapp.nbn23.app/7iX7qGUQzT4FY8838


mu20 Endturnier https://dbbapp.nbn23.app/aRFg7YMa5mZbMWFi7


Mit hochkarätigem Talent und leidenschaftlichem Einsatz werden die Teams alles geben, um sich den Berliner Meistertitel zu sichern. Seid dabei, wenn die Körbe fallen und die Spannung steigt – ein Basketballspektakel, das die Stadt in Atem halten wird!

Anhänge:
News Teaser BildGegen Hass und Gewalt
News Teaser BildAm Samstag, den 10. Februar, wurde der erst 17-jährige Volodymyr Yermakov in Düsseldorf Opfer eines Messerangriffs, an dessen Folgen er verstarb.

Erst im Juli 2023 flüchtete der gebürtige Ukrainer vor dem Krieg in seinem Geburtsland nach Düsseldorf, wo er seine neue Heimat fand. Er war fester und geschätzter Bestandteil der NBBL der ART Giants Düsseldorf.

Diese erschreckende Gewalttat nahmen die Spieler, Trainer und Schiedsrichter zum Anlass, vor der Partie zwischen BC Lions Moabit und ALBA Berlin in der U20 Oberliga ein Zeichen zu setzen – ein Zeichen gegen Gewalt und Hass.

Beides hat weder auf dem Court noch abseits davon auch nur die kleinste Daseinsberechtigung!

Der BBV bedankt sich bei den Beteiligten für diese schöne und wichtige Aktion.

In Gedanken sind wir bei der Familie und den Freunden von Volodymyr „Vova“ Yermakov.

Nachtrag vom 21.02.2024:
Am 20. Februar 2024 erreichte uns die traurige Nachricht, dass der 18-jährige Teamkollege von Yermakov, Artem Kozachenko, der ebenfalls Opfer des Messerangriffs war, an seinen schweren Verletzungen erlegen ist. Wir sind zutiefst schockiert und trauern um einen weiteren Menschen. Ruhe in Frieden, Artem!
News Teaser BildMinifortbildung mit Jürgen Maaßmann
News Teaser BildTrainingsalltag mit dem MinileitfadenAls einer der Autoren des Leitfaden Minibasketball gilt Jürgen Maaßmann als Experte für die Vermittlung von Basketballinhalten im Bereich u12. Fokus wird dabei nicht nur auf die Auswahl der Spiele und Übungen gelegt, sondern auch darauf, TrainerInnen auf typische Situationen des Minitrainings vorzubereiten.

Jürgen Maaßmann referiert regelmäßig bei der Minitrainer-Offensive und teilt auch dort sein Wissen, welches für viele Inhalte die Grundlage bildete.
In seiner Clinic am 12.02. in Berlin wird er vermitteln, wie Coaches praktisch im Alltag mit dem Minileitfaden umgehen und ihn anwenden können.

Wir empfehlen allen (Mini-)Coaches in Berlin die Teilnahme an der Clinic, welche auch als Auftakt dienen soll für weitere Angebote. Beispielsweise wird es dieses Jahr wieder 3 Kurse des Minitrainer*innen-Zertifikates geben. Auch da bildet der Minileitfaden eine Grundlage.

Wer vorab bereits einen Blick in das Buch werfen möchte, kann die PDF-Version nutzen.

Die Anmeldung zur Fortbildung ist unter folgendem Link möglich.
Wer sich gern zu einem der Termine des Minitrainer*innen-Zertifikats anmelden möchte, kann dies ebenfalls über unsere Website tun, oder direkt hier für den März (08.03.2024) , Mai (09.05.2024) oder Oktober (03.10.2024).

Anhänge:
News Teaser BildBBV in Lund (w2012, w2011 & m2012)
News Teaser BildSchon seit 1979 finden immer Anfang des Jahres die „Lunda Spelen“ als eines der größten Jugendbasketballturniere in Lund in Südschweden satt.
Oft schon war der BBV mit seinen jüngeren Auswahlkadern dabei und hat bei diesem extrem gut organsierten Turnier mitgespielt, internationale Erfahrung gesammelt und das im Kadertraining Erlernte umzusetzen versucht.


U12 / BBV m2012

Bei der diesjährigen Ausgabe war auch mal wieder ein BBV-Jungenkader dabei. Die 2012 Jungen spielten ihr erstes gemeinsames Turnier. Man merkte den Jungs noch stark an, dass ihnen die gemeinsame Erfahrung im 5-5 fehlte, dies glichen sie in guter Berliner Tradition jedoch durch extrem aggressive Ganzfeldverteidigung und daraus resultierenden guten Schnellangriffen aus.
Nach einer guten Vorrunde mit drei Siegen gegen ab dem zweiten Tag gute Gegner, die jedoch immer nur eine Halbzeit mithalten konnten, ging es in die K.O.-Phase des Turniers.
Dort steigerten sich die 2012er-Berliner in der Verteidigung und im Fastbreak abermals und dominierten unerwartet klar gegen im Vorfeld sehr gut aussehende Mannschaften. Mit den einfachen Mitteln Druck und Tempo marschierten die BBVler 12er überraschend bis ins Finale.
Dort trafen sie auf das sehr gute und eingespielte Team des DBV, mit dem ab der zweiten Halbzeit nicht mehr mitgehalten werden konnte.
DBV siegte im Finale verdient und die 2012er schlossen ihr erstes Turnier gleich mit einem verdienten und für sie guten zweiten Platz ab.

Bei diesem Erfolg waren folgende Spieler dabei: Titus Drücke & Alex Blackstein (beide Alba), Jonas Kaiser & Oskar Dobberstein (beide Pankow), Noah Okon (BGZ), Liam Reiter (TuSLi), Theodoros Kotsoris (TusLi, früher Lira), Camillo Maxeiner (TuSLi, früher Alba), Bruno Demke (Freibeuter), Leonard Mertens (Ajax Köpenick), Juri Lange (Friedenau) und Tom Ludwig (Wiesel) - betreut wurde das Team von Landestrainer Robert Bauer.

Komplettiert wurde die Berliner Delegation durch zwei Teams der Mädchen, die Jahrgänge w2011 und w2012 spielten in der u12 und u13 ihr Turnier.

U12 / BBV w2012

Auch für die 2012er Mädchen war das Turnier in Lund die erste gemeinsame Spielerfahrung, 5-5 wird in den BBV Trainingseinheiten nie gespielt. So mussten sich die Berlinerinnen im Zusammenspiel erst aneinander gewöhnen, erzwangen aber durch engagierte Defense viele Ballgewinnen. Aus denen wurde relativ konstant gescort, auch wenn wir im Überzahlspiel immer wieder auch nur „zweitgute“ Lösungen fanden. In den Gruppenspielen gab es drei klare Siege und über knapper werdende Spiele im Viertel- und Halbfinale erreichte das BBV wu12 Turnier ihr erstes gemeinsames Finale.
Auch in dieses starteten sie couragiert, aber in der zweiten Halbzeit verloren die Berlinerinnen Mut und Entschlossenheit. Offensiv gab es sehr viele technische Fehler, lediglich 2 Punkten fanden ihren Weg auf das Scoreboard. Trotz großen Kampf verloren die BBV Mädels dieses Finale mit 1 Punkt. Es waren sehr wertvolle Erfahrungen im Zusammensein und bezüglich der „internationalen Härte“ und ein würdiger Start in die gemeinsamen Spielerfahrungen.

Folgende Spielerinnen bildeten das BBV Team w2012: Soha El-Masri, Nia Barnes (beide Weddinger Wiesel), Malia Frisch (TSC Spandau/ALBA Berlin), Hannah Femerling, Naida Selimovic, Eva Lietz (alle Friedenau), Finja Bjeske, Lilli Hoffmann, Juli Neerpasch (alle ALBA Berlin), Lara Henschel, Elisa Miericke (beide BSC), Lori Schlizio (Pankow)

U13 / BBV w2011

Die 2011er Mädchen waren quasi schon die erfahrende Mannschaft innerhalb dieser Berliner Gesamtgruppe, international hatten sie bereits Luft in Ostrava und Budapest schnappen können. Es war aber wieder eine neue Zusammensetzung der Mannschaft, so dass der Prozess der Entwicklung von „gemeinsam & füreinander“ weiterhin das Thema blieb. In der Gruppenphase konnten die Berliner Mädels überzeugen und sicherten sich durch drei sichere Erfolge einen direkten Platz im Viertelfinale.
Das Viertelfinale war jedoch eine zu große Herausforderung für die BBV Mannschaft. Eine sehr physisch agierende Mannschaft als Gegner sowie eine sehr lautstarke Unterstützung dieser durch andere Mannschaften ihres Vereines sorgten für eine Atmosphäre, in der leider kein kühler Kopf in der Offenisve gefunden wurde. Zu viele Turnover und zudem auch einige Fehler in der Verteidigung (fehlende Kommunikation & schlechte Positionierungen) mündeten in einer knappen Niederlage und zum damit verbundenen Ausscheiden aus dem Turnier.

Folgende Spielerinnen bildeten das BBV Team w2011: Mia Ahrens, Kaya Rosenkranz, Amina Ceesay (alle BSC), Emma Rüster (BSC, früher TSC Spandau), Lina Kotlyar (City, früher TSC Spandau), Luca Volbehr, Ida Brand (beide ALBA Berlin), Melissa Köklüer, Hanna Nagel (beide BGZ), Mathilda Lehmann, Karolina Kranz (beide Pankow), Mette Bräter (Freibeuter)

Betreut wurde das Team von den beiden Verbandstrainerinnen Gülhan Stegmann und Emily Kuper sowie Landestrainer Heiko Czach. Vielen Dank an beide für die tolle Unterstützung.


Anhänge:
News Teaser Bild5-Regionen-Turnier in Berlin
News Teaser BildSeit 27 Jahren gibt es im Dreiländereck in Südwestdeutschland das sogenannte „5-Regionen-Turnier“ für U14 Auswahlmannschaften unter der Beteiligung der französischen Landesverbände Elsass und Lothringen, der U14 Nationalmannschaft von Luxemburg und dem deutschen Landesverband Baden-Württemberg.
2017 ist der BBV als fünfte „Region“ für einen anderen ausgeschiedenen deutschen LV in das Turnier eingestiegen.

Nun fand vom 26. bis 29. Dezember ´23 im Rahmen der rotierenden Ausrichtung erstmals dieses Turnier in Berlin statt, heuer für die 2010er Jungen und Mädchen.
In der Max-Schmeling-Halle-A & -B spielten die Berliner Jungen und Mädchen gegen ihre Gäste, die in einem Hotel in der Nähe ihre Unterkunft hatten.
Neben dem Turnier fand parallel eine Schiedsrichter-Clinic für angehende Topnachwuchsschiedsrichter/innen statt, bei dem diese durch Bundesliga-TKs und Schiedsrichter gecoacht wurden.
Medizinisch wurde das Turnier von Physiotherapeutin Elisabeth Tzschentke und Dr. Salim Acimi in den Hallen betreut.

Das Turnier hatte ein tolles sportliches Niveau, die französischen und luxemburgischen Gäste spielten ihren gewohnt schnellen athletischen Basketball, die Spieler/innen aus Baden-Württemberg sind ja fast immer unter den besten vier Teams im DBB und spielen auch richtig guten Basketball, die jungen Berliner und Berlinerinnen waren voll gefordert. Es gab viele tolle Spiele, alle konnten sich an den sehr guten Gegnern super weiterentwickeln.

Für den BBV spielten bei den Jungs: Mijo Kopilovic & Toni Stockfleth (beide DBV), Vincent Scholle, Konstantios Zapties & Paul Scholle (alle TuSLI), Jacob Schmorleiz und Taavi Nerpasch (beide Alba), Maxim Drauschke & Racim Redouani (beide BT), Moritz Schulz (Freibeuter), Oscar Fenger (BGZ), Elija Polack (Hermsdorf) und Neyney Büscher (1860 Spandau); betreut wurde das Team von Verbandstrainer Almedin Pilav und Landestrainer Robert Bauer.

Spielergebnisse der Jungen:
BBV – Luxemburg 73 – 33 (38 – 14)
BBV – Elsass 55 – 43 (22 – 19)
BBV – Ba-Wü 58 – 44 (30 – 25)
BBV – Lothringen 53 – 43 (30 – 28)
Die Jungen errangen somit den 1. Platz beim diesjährigen 5-Tegionen-Turnier.

Bei den Mädchen spielten für Berlin: Clara Rink, Sophia Dramè, Emma Koch (alle BASS), Lenya Blome, Raya Kanakha (beide Wiesel), Paula Weinhold, Lotta Schlizio (beide Pankow), Lena Wolff, Carolina Heymann, Lakisha Djoumatchoua (alle ALBA), Stella Fündling (ALBA, früher City Basket), Melissa Köklüer (BGZ)

Betreut wurden das BBV Team w2010 von Stützpunktrainerin Franziska Winckelmann und Landestrainer Heiko Czach.

Spielergebnisse der Mädchen:
BBV – Ba-Wü 41 – 34 (16 – 24)
BBV – Elsass 56 – 40 (26 – 26)
BBV – Luxemburg 42 – 49 (14 - 30)
BBV – Lothringen 41 – 27 (18 – 14)

Dadurch belegten die Berliner Mädchen im Endklassement den 2. Platz. Gratulation an den Turniersieger Luxemburg.

Der BBV bedankt sich bei allen Trainer und Trainerinnen, Schiedsrichtern, Helfern, Eltern und Spielern für die große Unterstützung bei der diesjährigen Ausrichtung, insbesondere bei den Berlin Baskets, der zuständigen Senatsverwaltung, VeloMax, dem City Light Hotel, den BBV – GS – Mitarbeitenden und natürlich allen anderen helfenden Händen und Beteiligten!


Anhänge:
News Teaser BildDBB 3x3 u17 Nominierungslehrgang
News Teaser BildVom 18. bis 20. Dezember fand der Nomierungslehrgang im 3x3 im hessischen Alsfeld statt. 17 weibliche und 25 männliche Athlet*innen nahmen an der Maßnahme teil.

Der Berliner Basketballverband war mit Udechukwu Obiaga (DBV Charlottenburg) und Noah Isichei (TuS Lichterfelde) vertreten.
Noah konnte als Spieler des jüngeren Jahrgangs 2008 bereits wertvolle Eindrücke sammeln. Nach überstandener Verletzungspause nahm er die Intensität der älteren Teilnehmer an und steigerte sich zusehends im Laufe des Lehrgangs.

Udechukwu bewies nicht nur, dass er ein großer Kämpfer ist, sondern konnte auch spielerisch überzeugen. Udechukwu ist einer der sieben Athleten, die 3x3 Disziplinchef Matthias Weber in den Kader der U17 Nationalmannschaft berief.

Herzlichen Glückwunsch an die Spieler und ihre Trainer.


Anhänge:
News Teaser BildDer BBV wünscht frohe Weihnachten
News Teaser BildDer Berliner Basketball Verband wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2024!

Bitte beachtet, dass die Geschäftsstelle zwischen dem 27.12.23 und 02.01.24 nur eingeschränkt telefonisch erreichbar ist. In dringenden Fällen bitten wir um eine Kontaktaufnahme per Mail.
News Teaser BildDBB wu18 Nominierungslehrgang
News Teaser BildVom 18.-22.12.23 führte der DBB seinen wu18 Nominierungs-Lehrgang im OSP Heidelberg durch. Dafür lud Bundestrainer Stefan Möller insgesamt 38 Spielerinnen aus allen LV Deutschlands ein. Leider gab es aus Krankheits- und Verletzungsgründen einige Absagen, so dass letztlich „nur“ 30 Spielerinnen in Heidelberg teilnehmen konnten.

Auch das Trainerteam des DBB musste ein paar Absagen verkraften, aber die anwesenden Kollegen kompensierten diese Ausfälle durch maximales Engagement, so dass trotzdem ein lohnender Lehrgang absolviert wurde.

Bezüglich der Kaderlisten erfolgt nun noch eine Abstimmung mit dem 3x3 und danach wird Bundestrainer Stefan Möller in einem Zoom-Meeting die Kadersituation erklären.

Die Berliner Delegation in Heidelberg bildeten: Julijana Blazic (TuSLi, früher DBV), Xara Eich (TuSLi), Mia Briesemeister (TuSLi), Rosalie Esser (ALBA), Marieke Esser (ALBA), Nafi Harz (ALBA, früher TuSLi) und LT Heiko Czach. Freigestellt wurde Greta Scholle (TuSLi), die sich aktuell in einem Auslandsjahr befindet.

Allen ein freudvolles Weihnachtsfest und einen angenehmen Jahreswechsel.


Anhänge:
News Teaser BildAnmeldungen zu PULS Camps 2024 ab sofort möglich
News Teaser BildPULS-Camps 2024: Ab sofort könnt ihr euch für unsere Winter- und Ostercamps anmelden! Schaut mal hier vorbei: https://www.binb.info/puls/pulscamps.

TIPP: Eine Campanmeldung eignet sich sicherlich auch gut als Weihnachtsgeschenk
News Teaser BildDBB mu17 Nominierungslehrgang
News Teaser BildBei der diesjährigen U16 Jugendeuropameisterschaft 2023 haben sich die deutschen Jungen als EM-Fünfter erstmals überhaupt sportlich für die U17 WM in diesem Jahrgang 2007 im Sommer 2024 qualifiziert.

Dafür musste nun außerplanmäßig ein U17 Nominierungslehrgang der Jungen im 5 – 5 im Bundesleistungszentrum Kienbaum durchgeführt werden.
Vom 18. bis 22. Dezember 2023 versammelten sich 22 Spieler aus ganz Deutschland in Kienbaum in Brandenburg und trainierten dort unter den optimalen Bedingungen des Olympischen Trainingszentrums unter der Leitung von Chefbundestrainer Dirk Bauermann, U18 Bundestrainer Ibrahimagic und einem Staff aus Landes- und Bundestrainern.

Aus Berlin waren dabei Richard Schmitt & Nevio Benefeld (beide Alba Berlin) und Vincent Willems (TuS Lichterfelde/Berlin Braves Baskets) - alle drei hinterließen einen guten Eindruck!
Richard und Nevio wurden in den vorläufigen 14er WM-Bundeskader berufen, herzlichen Glückwunsch an die Spieler und ihre Trainer dazu!


Anhänge:
News Teaser BildLandesverbandsturnier in Chemnitz
News Teaser BildBBV-Auswahl 2010 (wbl.) mit deutlichen ErgebnissenAuch in diesem Jahr nahmen die Mädchen der BBV Auswahl am alljährlichen Landesverbandsturnier der mitteldeutschen Auswahl in Chemnitz teil. Zu Gast waren weiterhin die Teams aus Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern des Jahrgangs 2010.
Das Turnier bot für die Berlinerinnen wieder eine Chance, intensiv zu spielen und aus hohen Geschwindigkeiten entscheiden zu müssen. Im Fokus aller Spiele stand eine aggressive Verteidigung mit Einsatz der Hände und Absprachen im Team. Des Weiteren sollten die Berliner Mädchen lernen im Team aufeinander abgestimmt zu spielen und ihre Möglichkeiten im Fast Break auszuschöpfen. Im Angriff fehlten noch gemeinsame Ideen bei Cuts und Drives. Immer wieder machte man sich selbst die Räume klein und konnte zuvor entstandene Lücken mangels Kommunikation nicht bestmöglich nutzen.

Von Spiel zu Spiel war eine Entwicklung erkennbar und die Mädchen waren vor allem in der Defense bemüht, viel Energie und Druck aufzubauen. Das Team wurde kommunikativer und konnte Ballgewinne effizienter ausspielen. Mit zunehmender Müdigkeit ließ die Konzentration in den Abschlüssen nach. Hier wird es Ziel der nächsten Trainingseinheiten sein, ein stabiles Finishing aus der Belastung und unterschiedlichen Ballannahmen weiter zu verbessern.

Ergebnisse:

Bayern vs. Berlin 40:82
Berlin vs. Hamburg 104:11
Berlin vs. Hessen 66:26
MDA vs. Berlin 33:110

Für Berlin spielten:
Carolina Heymann, Karolina Bajai, Juliana Niegsch, Lakisha Djoumatchoua (alle ALBA), Stella Fündling (ALBA, früher City Basket)Paula Weinhold (Einheit Pankow), Stella Fusati (City Basket), Melissa Köklüer (BG Zehlendorf), Sophia Dramé, Emma Koch, Clara Rink (alle drei B.A.S.S.), Lenya Blome (Weddinger Wiesel)

Betreut wurde die Mannschaft von Landestrainer Heiko Czach und Stützpunkttrainerin Franziska Winckelmann. Wir danken den Heimvereinen und Eltern für die Unterstützung und freuen uns auf das 5- Regionen-Turnier, was noch vor Jahresende ansteht.
News Teaser BildDBB wu16 Nominierungslehrgang
News Teaser BildBeim Bundesjugendlager im Oktober 2023 wählten Bundestrainer Stefan Möller und seine Kollegen aus dem DBB Trainerteam die Spielerinnen der Jahrgänge 2008 und 2009 aus, die vom 26.-30.11.23 in Heidelberg um einen Platz auf der DBB NK2 Kaderliste kämpfen mögen.

Von insgesamt 34 eingeladenen Spielerinnen, konnten letztlich 31 anreisen, leider gab es ein paar Krankmeldungen.

Auch die Berliner Delegation wurde davon erwischt. Nominiert waren eigentlich Nala Koletzki (BASS Berlin, früher DBC), Caroline Besch (BASS Berlin), Alma Nedo, Lilli Schultze, Ella Panke (alle ALBA), Sarah Siebold und Mia Fenske (beide TuSLi / BGZ).

Leider konnte Alma krankheitsbedingt gar nicht erst mit anreisen, Caro erwischte es dann vor Ort nach dem ersten Tag. Beide werden im Februar beim Diagnostik-LG eine neue Chance erhalten. Nach den Messungen, Testungen, Trainingseinheiten und internen Spielen beim Nominierungs-LG in Heidelberg erhielten Lilli, Ella, Nala & Sarah einen Platz auf der DBB NK2-Kaderliste. Zudem gehören Ella, Lilli & Nala zu den zwölf Spielerinnen, die ab Montag einen Kurz-LG absolvieren und dann für zwei Länderspiele (Spanien & Polen) nach Spanien reisen.

Gratulation an die Spielerinnen, Familien und Vereine für dieses tolle Ergebnis.

Anhänge:
News Teaser BildCoaches gesucht - Unterstütze unser Damen Oberliga Team
News Teaser BildJung, erfolgreich, sportlich suchtWir sind ein 2010 gegründeter Kiezverein aus Friedrichshain. Mit mittlerweile über 700 Mitgliedern wirst Du bei uns Teil einer Solidargemeinschaft, die eine geteilte Liebe zum Basketball und den Glauben an die integrative Kraft von Sport vereint. In den letzten Jahren ist unser Damenbereich stark gewachsen und wir haben verschiedene Teams in der 2. Regio, Oberliga und Bezirksliga. Insbesondere für das Team in der Oberliga suchen wir noch einen Coach, der/die das Team übernehmen kann. Potenzielle Co-Coaches, die die Trainer*innen bei Trainings und Spielen unterstützen, können sich auch gerne melden. Wichtiger als eine Trainerlizenz sind Spaß am Basketball, Teamfähigkeit und Lust sich und das Team weiterzuentwickeln.
Aufgabenbereich:
· Hilfe bei der Planung und Durchführung von zwei mal wöchentlichem Training
· Während der Saison (i.d.R. September bis März) Unterstützung bei Heim- und Auswärtsspielen am Wochenende
· Kommunikation und Zusammenarbeit mit anderen Trainer*innen und Verantwortlichen im Verein
Voraussetzungen:
· Fähigkeit, mit einer Gruppe umgehen zu können. Das wichtigste: Du solltest Lust darauf haben, Teil eines Teams zu sein und dieses zu unterstützen.
· (aktive) Spielerfahrung oder Trainererfahrung ist kein muss, viel wichtiger ist deine Leidenschaft für Basketball
Wir bieten:
· Übernahme der Kosten für Deine Fortbildungen zur Trainerlizenz
· Entlohnung im Rahmen des Übungseiterfreibetrags

Meldet euch bei Interesse unter vorstandfreibeuter2010.org
News Teaser BildDBB mu16 Nominierungslehrgang
News Teaser BildVom 07. bis 11. November trafen sich die besten 31 deutschen Spieler der Jahrgänge 2008 & 2009 in der Sportschule Steinbach nahe der französischen Grenze zum erstem Nominierungslehrgang für die u16 EM unter der Leitung vom Jugendheadcoach mnl. des DBB Dirk Bauermann und seinem Trainerstaff.

Die Jungs hatten die Chance sich in Trainingseinheiten und Spielen bestmöglich zu präsentieren und sich eine Nominierung für den nächsten Lehrgang zu verdienen.

Für Berlin waren insgesamt 8 Spieler vor Ort (somit der am stärksten vertretene Landesverband):
Jona Drücke, Wiktor Szczesko, Siim Suren (alle Alba Berlin), Anton Kemmer (Alba Berlin, früher Berlin Basket), Maxim Bader (Alba Berlin, früher Basket Dragons Marzahn), Jona Lück, Jan Diener, Leander Seelig (alle TuS Lichterfelde); betreut wurde die Berliner Delegation von Verbandstrainer Tom Gewald.
Von Bundestrainer Bauermann wurden nach dem Lehrgang folgende Berliner für den ersten u16 Lehrgang nominiert: Anton, Wiktor, Siim, Maxim, Leonard, Noah und als Nachrücker Jona und sogar der ehemalige BBV-Spieler Kayaan (früher lange Jahre BTK & TuSLi).
Ein tolles Ergebnis für die nominierten Spieler und den BBV! Wir gratulieren allen Spielern und ihren beteiligten Trainern!
News Teaser BildDeutsch – polnischer – Austausch des Berliner Basketball Verband
News Teaser BildSeit dem ersten Mal mit dem Jahrgang 1993 seinerzeit war der BBV heuer nun bereits zum 15. Mal im Rahmen des Deutsch – Polnischen – Jugendaustausch in Polen zu Gast. Seit zehn Jahren findet diese Begegnung in Stettin statt, so auch diesmal.

Wieder einmal sehr gut von den polnischen Freunden organsiert fand ein kulturell und sportliches Austauschprogramm mit Sport, Sightseeing, gemeinsamen Aktivitäten u.v.a.m. statt. Auch die Partner aus Budapest waren wieder dabei. Man sah viele alte Bekannte wieder, die Berlin in den vergangenen Jahren besucht hatten und frischte Freundschaften wieder auf, informierte sich über Geschichte und Kultur des Gastgeberlandes und hatte einfach auch eine Menge Spaß zusammen.

Bei den Jungen waren diesmal die 2010er dran, die Gruppe mitzubilden. Berlin wurde repräsentiert von Jonathan Briesemeister & Vincent Scholle (beide TuSLi), Matti Himburg (TuSLi, früher USV), Taavi Nerpasch, Jakob Schmorleiz und Sander Nedo (alle Alba), Jacob Hillmann & Thierno Ly (beide Friedenau), Paul Seegers (BGZ), Elija Polack (Hermsdorf), Levi Bogajevski & Moritz Schulz (beide Freibeuter), Johannes Dencker (Empor), Racim Redouani (BTK).

Folgende Mädchen des Jahrgangs 2009 nahmen am Austausch teil:
Mia Meinke (ALBA BERLIN vorher BG Zehlendorf), Karolina Bajai, Philine Bermpohl, Rosa Fehr, Eva Pabsch, Milla Prigge (alle ALBA BERLIN), Mathilda Haensch (SG Einheit Pankow),Sophia Dramé, Nele Schelling, Mia Schäfers, Luca Schomerus (alle B.A.S.S.), Lenya Blome (Weddinger Wiesel), Maja Heide (SSV LOK Bernau)

Betreut wurde die Delegation von Landestrainer Robert Bauer, Stützpunkttrainerin Franziska Winckelmann und Verbandstrainerin Leo van Doorn.



Anhänge:
News Teaser BildLandesverbandsturnier in Hamburg
News Teaser BildBeim traditionellen Landesverbandsturnier vom 27. bis 29. Oktober 2023 in Hamburg nahmen neben vielen anderen Landeskadern auch wieder die Berliner Auswahlen teil.
Dabei erspielten sich die 2011er Jungen die ersten Erfahrungen auf Landesauswahlniveau. Die jungen Berliner hatten zuerst immer nur in der ersten Halbzeit Probleme mit den Gegnern Hamburg 2 und Schleswig - Holstein, in dann weiter hochintensiven zweiten Halbzeiten wurde trotz Gegenwehr jeweils hoch gewonnen.
Danach gab es zwei enge Spiele gegen Mecklenburg – Vorpommern und Hamburg 1, die lange hin und her gingen und in denen es jeweils am Ende einen knappen Sieg (gegen Hamburg 1) und eine knappe Niederlage (gegen MVP)gab.
Somit kamen die 2011er Berliner auf den 2. Platz in ihrem ersten Landesauswahlturnier.
Für Berlin spielten in Hamburg: Ari Babic, Jakob Kaelble, Finn Hach & Marley Ehrenfried (alle BT), Jonas Bockwohlt & Juri Hollmann (beide Alba), Liam Engel, Luca Petschallies & Jonathan Cremer (alle TuSLI), Junis Litzmann & Niklas Lehniger (beide BGZ), Max Herwig & Freddy Mohr (beide DBV) und Jonathan Harter (Rudow). Betreut wurde die Mannschaft von Landestrainer Robert Bauer und Verbandstrainer Julien Degelow.

Auch die BBV 2010er waren in Hamburg am Start und hatten Hochs wie Tiefs in ihrem Turnierverlauf. Gleich zu Turnierauftakt traf man nach sehr früher Anreise auf den unterdessen „alten“ Rivalen aus dem Westdeutschen Basketball Verband, der in einem gut geführten Spiel mit hoher Intensität und extrem hohen Tempo knapp, aber verdient mit 13 Punkten geschlagen wurde.
Im zweiten Spiel des Anreisetages trafen die 10er-Berliner dann auf den ebenfalls gut bekannten Dauerrivalen aus Hamburg 1, der verstärkt durch Spieler aus Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein zum „TEAM NORD“ mutiert ist. Die 10er BBVler fanden nie ins Spiel, liefen immer hinterher und verloren verdient hoch mit ca. 20 Punkten.
Am nächsten Turniertag wurde dann in zwei extrem harten, intensiven und teilweise sehr „rauhen“ Spielen jeweils klar gegen Niedersachsen und das TEAM NORD 2 gewonnen. Die 2010er kopierten die jüngere Auswahl und wurden somit auch Turniervize.
Für den BBV spielten in der 2010er – Auswahl in Hamburg: Paul Scholle & Konstantinos Zapties (beide TusLi), Oskar Fenger & Fritz Kuper (beide BGZ), Neyney Büscher (18360 Spandau, Ike Madu (Alba), Amadou Sabally, Toni Stockfleth & Mijo Kopilovic (alle DBV), Maxim Drauschke & Racim Redouani (beide BTK), Marcel Bernard (Empor), Nikola Granacin (Friedenau). Betreut wurde der Kader von Landestrainer Robert Bauer und Verbandstrainerin Anne Wegener.

Wieder einmal hat sich der Besuch des Turniers in Hamburg extrem gelohnt, um den Berliner Jungs den anderen, hochintensiven, härteren und schnelleren Auswahlbasketball nahe zu bringen und die Spielerentwicklung toll voran und weiter zu treiben.

Ebenfalls bei dem Turnier in Hamburg waren auch die Berliner Mädchen des Jahrgangs 2009 vertreten. Gestartet wurde souverän gegen das Team aus Niedersachsen. Auch wenn das Finishing nicht immer erfolgreich war, konnte man sich deutlich durchsetzen und die Gegnerinnen bei 3 Punkten halten.
Im zweiten Spiel gegen Team Nord fehlte der nötige Teamgedanke, um als Mannschaft kreative Lösungen zu finden. Es fehlten Extra-Pässe, Absprachen in der Defense und Kommunikation im Allgemeinen. Das Spiel endete mit 15 Punkten mehr auf der Spielanzeige für Berlin und man versprach sich für den nächsten Tag wieder als Team zu agieren und den Ball mehr in Bewegung zu halten.

Ein großes Thema des Wochenendes war das Spacing und die Struktur im Halbfeld. Gegen die Hessinnen konnte man mit sehr gut ausgespielten Würfen und angespielten Cuts viele Berlinerinnen in Szene setzen. Mehr Energie als am Vortag führten zu vermehrten Fast Breaks und schnellen Abschlüssen. Die niedrige Wurfquote ließ dem Team aus Hessen immer wieder Chancen das Spiel eng zu halten. Starke Nerven belohnten die Berlinerinnen mit einem Sieg mit 6 Punkten.
Im letzten Match wartete das Team aus Westdeutschland. Mit Selbstbewusstsein aus dem Spiel gegen Hessen und viel Teamwillen konnte man nochmal zum Abschluss des Turnieres einen Sieg einfahren. Viele Extra-Pässe, Ballgewinne beim Rebound und in Passwegen bestimmten das Berliner Spiel.
Es bleibt aber noch viel Arbeit im Training.

Das Turnier wurde für die Nominierung für das u15-Leistungscamp des DBB im Januar 2024 genutzt. Wir freuen uns, dass Annalena Jungmichel (ALBA), Karoline Bajai (ALBA), Nele Schelling (BASS), Svenja Trebbe (TuSLi vorher Friedenau) und Mathilda Haensch (Pankow) eine Einladung dazu erhalten haben.

Weitere Spielerinnen des Berliner Teams:
Sophia Dramé, Olivia Ihssen, Mia Schäfers, Luca Schomerus (alle BASS), Emily Petko (City), Mia Meinke (ALBA), Maja Heide (Bernau)
Betreut wurde die Berliner 09er Mädchen-Auswahl von Stützpunkttrainerin Franziska Winkelmann und Verbandstrainerin Leonie van Doorn.“


Anhänge:
News Teaser BildAb nach Kienbaum
News Teaser BildErste BBV Camp-Erfahrungen für w2012Mit 30 Spielerinnen aus 10 Berliner Vereinen verbrachte die BBV Delegation die ersten Herbstferientage im olympischen und paraolympischen Trainingszentrum in Kienbaum.
Unter perfekten Rahmenbedingungen absolvierte die Gruppe am ersten Tag Messungen und athletische Tests und ein kurzes Training. Samstag und Sonntag wurde jeweils 2x trainiert, bevor es am Montagmittag nach dem Abschlusstraining nach Hause ging. Die Spielerinnen hatten als Gruppe einen sehr guten Zusammenhalt und trainierten sehr konzentriert. Inhaltlich wurden die Themen Abschlüsse, Zusammenspiel & Transition bearbeitet.
Zudem gewannen die Coaches ein paar intensivere Eindrücke bezüglich der Situation in der Gruppe, zum Beispiel auch im Hinblick auf die Interessenslage für die Einschulung an die Poelchau-Sportschule im Olympiapark.
Betreut wurden die Mädels von dem Trainerteam Franziska Winckelmann, Leonie van Doorn, Jenny van Doorn, Emily Kuper und Heiko Czach.

Vielen Dank an Spielerinnen und Coaches für die tolle Zusammenarbeit.
News Teaser BildTrainer*in (m/w/d) gesucht!
News Teaser BildTrainer*in für Jugend- und/oder ErwachsenenbereichWir suchen Trainer:innen für unsere Mannschaften Herren Landesliga, wu14 Landesliga und mu16 Bezirksliga. Trainererfahrung ist keine Notwendigkeit, viel Wichtiger ist, dass du Spaß an der Sportart Basketball hast und dir zutraust eigenständig eine Mannschaft zu trainieren. Gerne kannst Du dich auch erst einmal als Co-Trainer*in bei einem erfahrenerem Coach bewerben und zunächst einmal locker reinstarten.

Wir sind ein junger Verein aus Berlin Spandau mit verschiedenen Sportarten wie Basketball, Pickleball
und Volleyball. Die Teams im Basketball bilden die größte Abteilung. Kinder, Jugendliche und
Erwachsene sollen die Möglichkeit haben, sich sportlich zu betätigen. Mit einigen unserer Teams
nehmen wir beim leistungsorientierten Liga-Spielbetrieb teil. Unsere Spieler können auch an Turnieren
und anderen Sportveranstaltungen mitmachen.

Wir stehen für Toleranz und sprechen uns grundsätzlich gegen Diskriminierung und Rassismus aus.
Gemeinsam im Team können wir unsere Stärken zeigen.

Das erwarten wir von dir:
● Engagement und Zuverlässigkeit
● Freude am Austausch und an der Gemeinschaft im Verein
● Motivation & Enthusiasmus
● Fairer und zivilisierter Umgang mit allen Beteiligten, Gegner:innen, Schiedsrichter:innen,
Trainer:innen, Eltern auf und neben dem Court ...
● Bereitschaft zu Fortbildungen und ggf. Trainer-Lizenzerwerb

Das erwartet dich bei uns:
● eine sehr familiäre, gemeinschaftliche und konstruktive Atmosphäre
● gegenseitige Unterstützung durch den Vorstand und die anderen Trainer:innen
● bei allen Fragen rund um Basketball und dein/e Team(s)
● Übernahme sämtlicher Fortbildungskosten
● eine angemessene Aufwandsentschädigung

Wir freuen uns, dich kennenzulernen:
Sophie-Charlotte Friedrich
infotsc-spandau.de
https://tsc-spandau.de
News Teaser BildUnsere Minis suchen Dich!
News Teaser BildUnd wir Dich auch! Gemeinsam mit ALBA Berlin haben wir im letzten Jahr unsere erste Mini Mannschaft aufgebaut und wollen uns nun erweitern.

Für unsere zweite Mini Mannschaft suchen wir also Dich!

Du hast Erfahrungen im Bereich Mini Basketball? Du möchtest be Aufbau einer neuen Mannschaft mithelfen? Du hast Lust bei einem Verein tätig zu sein, der mit flachen Hierarchien arbeitet und nach vorne denkt?
Dann bist du bei uns genau richtig!

Wir sind der einzige Basketballverein in Neu und Alt-Tempelhof, der sich in dem Altersbereich U10/U11 engagiert. Wir schätzen Eigeninitiative und Ideen. Wir sind bereit dich zu entlohnen.

Melde dich gerne bei uns über Kontaktbcaska.de und lass uns gemeinsam schauen, ob wir machen!


News Teaser BildTrainer:in für Herren-Landesliga in Kreuzberg gesucht
News Teaser BildAb sofort sucht Türkiyemspor für seine Herren 1 (Landesliga) eine:n engagierte:n Trainer:in. Eine D-Lizenz oder höher ist gewünscht, aber nicht zwingend erforderlich. Gerne unterstützen wir auch den Erwerb einer Lizenz. Die Bezahlung erfolgt über die Übungsleiterpauschale. Das Team trainiert aktuell zweimal pro Woche.

Über das Team:
Wir sind ein motiviertes, internationales Team mit guter Teamchemie und Potential. Die letzten Saisons wurden im oberen Mittelfeld abgeschlossen. Wir legen Wert auf offene Kommunikation, Zuverlässigkeit und Einbindung des Teams in unsere Basketballabteilung. Viele von uns waren oder sind in der Vereinsarbeit aktiv und können bei der Organisation und Administration unterstützen.

Wir freuen uns über Interessent:innen. Meldet euch gern per Mail an infotuerkiyemspor-basketball.berlin.
News Teaser BildSchiedsrichter und Schiedsrichterwart gesucht!
News Teaser BildSC Siemensstadt sucht für die Saison 2023/24 dringend Schiedsrichter und einen Schiedsrichterwart!In der Saison 2023/24 würden wir gerne neben unserer Herrenmannschaft auch mit 2-3 Jungenmannschaften in den Altersgruppen u16 und u18 am Spielbetrieb teilnehmen.

Dies ist momentan aber nicht möglich, da wir unseren Schiedsrichterwart und wichtigsten Schiedsrichter verloren haben. Wir sind bemüht, schnellstmöglich Nachwuchs-Schiedsrichter ausbilden zu lassen, voraussichtlich wird das aber nicht bis zum Saisonbeginnen gelingen.

Für die kommende Saison suchen wir deshalb dringend möglichst LSD-Schiedsrichter, die einen Teil unserer Pflichtspiele übernehmen können und auch einen Schiedsrichterwart.
News Teaser BildBasketballtrainer für den Aufbau einer Jugendmannschaft gesucht!
News Teaser BildWir suchen einen engagierten und erfahrenen Basketballtrainer, der unsere Jugendmannschaft aufbauen und entwickeln kann.Als Trainer spielst du eine entscheidende Rolle bei der Förderung des Talents und der Begeisterung für Basketball in jungen Spielern.

Deine Aufgaben:

- Entwicklung und Umsetzung eines Trainingsprogramms für die Jugendmannschaft
- Verbesserung der technischen Fähigkeiten, taktischen Kenntnisse und des Spielverständnisses der Spieler
- Motivation und Unterstützung der Spieler bei ihrem individuellen Fortschritt
- Organisation und Teilnahme an Trainingscamps, Turnieren und Wettbewerben
- Förderung eines positiven Teamgeistes, Respekts und Fairplays unter den Spielern
- Zusammenarbeit mit dem Vereinsvorstand, um die Entwicklung der Jugendmannschaft in den Verein zu integrieren

Anforderungen:

- Erfahrung im Training von Basketballteams, idealerweise mit Schwerpunkt auf Jugendlichen
- Fundierte Kenntnisse der Basketballtechniken, -strategien und -regeln
- Hohes Maß an Begeisterung, Motivation und Energie, um junge Spieler zu fördern
- Ausgezeichnete kommunikative Fähigkeiten und die Fähigkeit, ein positives Lernumfeld zu schaffen
- Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit Spielern, Eltern und dem Vereinsvorstand
- Flexibilität, um Trainingszeiten, Spiele und Veranstaltungen zu betreuen

Wir bieten:

- Eine spannende Gelegenheit, eine Jugendmannschaft von Grund auf aufzubauen
- Unterstützung des Vereins und des Vorstands bei der Umsetzung Ihrer Trainingsphilosophie
- Zugang zu Trainingsausrüstung und -einrichtungen
- Die Möglichkeit, sich als Trainer weiterzuentwickeln und an Schulungen und Workshops teilzunehmen

Wenn du leidenschaftlich daran interessiert bist, jungen Spielern die Grundlagen des Basketballs beizubringen und ihnen beim Aufbau ihrer Fähigkeiten zu helfen, dann sende uns bitte deinen Lebenslauf und ein Anschreiben, in dem du deine Erfahrung und deine Motivation für diese Position erläuterst.

Kontakt:
Name des Vereins: Füchse Berlin
Ansprechpartner: Tobias Reck
E-Mail: kontaktfuechse-berlin-basketball.de
News Teaser BildMädchen*tag am 25.06
News Teaser BildBasketball zum Ausprobieren in KreuzbergDribbeln, Passen & Co. Am 25.06. führt Türkiyemspor Berlin gemeinsam mit den Partnern Gangway, Seitenwechsel, Berlin Braves, Ballsie und Sport365 einen Basketballtag für Mädchen* durch. Anfänger:innen von 7 bis 12 Jahren sind herzlich eingeladen vorbeizukommen.

25.06.2023, 10-13, in Kreuzberg
kostenfrei
Anmeldung über die Website: https://www.tuerkiyemspor-basketball.berlin/made-to-play/
News Teaser BildWerde Coach beim Friedenauer TSC!
News Teaser BildWerde Coach beim Friedenauer TSC!

Basketball in Friedenau expandiert in allen Altersklassen, daher suchen wir dringend Trainer:innen-Verstärkung, sowohl erfahrene Coaches als auch ambitionierte Neulinge, die z. B. erstmal als CoCoaches eingesetzt werden möchten.

Das erwarten wir von dir:

- Engagement und Zuverlässigkeit
- Freude am Austausch und an der Gemeinschaft im Verein
- Motivation & Enthusiasmus :-)
- Fairer und zivilisierter Umgang mit allen Beteiligten, Gegner:innen, Schiris, Trainer:innen, Eltern auf und neben dem Court ...
- Bereitschaft zu Fortbildungen und ggf. Trainer-Lizenzerwerb

Das erwartet dich bei uns:

- eine sehr familiäre, gemeinschaftliche und konstruktive Atmosphäre
- gegenseitige Unterstützung durch den Vorstand und die anderen Trainer:innen bei allen Fragen rund um Basketball und dein/e Team(s)
- Übernahme sämtlicher Fortbildungskosten
- eine angemessene Aufwandsentschädigung

Wir freuen uns, dich kennenzulernen:
jugendbasketball-friedenau.de
Nick Mynter/Jochen Skibbe
News Teaser BildErfolg für Berliner Teams bei der u14-Deutscher Meisterschaft!
News Teaser BildALBA Berlin ist Deutscher Meister und BASS ist Deutscher Vize-Meister!Herzlichen Glückwunsch an das Team von Norbert Opitz die am Wochenende Deutscher Meister geworden sind! Die konnten das Finale mit 84:76 gegen Gastgeber Bayern München gewinnen.

Auf dem Weg zum Titel hatte ALBA am Samstag bereits Ludwigsburg im Halbfinale mit 97:65 geschlagen.

Die u14 Mädels von Basketball Allianz Süd Südwest hatten ebenfalls ein erfolgreiches Wochenende und wurden wu14 Deutscher Vize-Meister!

Gratulation!!
News Teaser Bildwu16 Deutsche Meisterschaft vom 18. bis 21. Mai in Berlin
News Teaser BildDie Deutsche Meisterschaft kommt nach Berlin! Vom 18. bis zum 21. Mai spielen die acht besten wU16-Teams des Landes an drei Standorten in Berlin.

Die Meisterschaft beginnt mit der Gruppenphase am Donnerstag in der Max-Schmeling-Halle A und B. Am Freitag geht dann es in der Wichertstraße mit der Gruppenphase weiter. Am Samstag folgen Viertel- und Halbfinale in den Max-Schmeling-Hallen A und B. Jeder ist herzlich eingeladen, am Sonntag zum großen Finale und den anderen Platzierungsspielen in die Sömmeringhalle in Charlottenburg zu kommen, der Eintritt ist frei!

Spielplan Sonntag 21. Mai
09.00 Uhr: Spiel um Platz 7
10.30 Uhr: Spiel um Platz 5
12:00 Uhr: Spiel um Platz 3
14:00 Uhr: Finale

Stefan Mienack, Bundestrainer für den weiblichen Nachwuchsbereich: „Das TOP8 bietet die einmalige Chance, die acht besten Teams aus dem wU16-Bereich in einem Wettbewerb zu sehen. Dazu tragen auch die zahlreichen Jugend-Nationalspielerinnen bei, die an dem Turnier teilnehmen werden. Berlin eignet sich dafür als Ausrichter hervorragend, auch im Hinblick auf die erfolgreiche Saison der ALBA-Frauen und das tolle WNBL-TOP4 im vergangenen Jahr. Ich freue mich deshalb auf vier tolle Tage mit sehr gutem wU16-Basketball.“

Spielplan: https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=100
News Teaser Bildmu12 Saisonfinale 2023
News Teaser BildALBA Falkplatz ist Berliner Meister!Am 25.03 und am 26.03 fand in der Max-Schmeling-Halle das mu12 Saisonfinale statt.

Wir möchten uns herzlich bei ALBA Berlin für das Ausrichten bedanken. Wir danken auch allen Schiedsrichter*innenn für ihren Einsatz und Unterstützung.

Die Zuschauer*innen erlebten am Wochenende großen Kampf, viele Emotionen und spannende Spiele.

Herzlichen Glückwunsch an den Sieger ALBA Falkplatz!

Platzierung:

1. ALBA Falkplatz
2. Berlin Tiger
3. TuS Lichterfelde
4. ALBA Berlin 1
5. BG Zehlendorf
6. Weddinger Wiesel
7. DBV Charlottenburg
8. ALBA Berlin 2
9. Freibeuter 2010
10. Friedenauer TSC
11. ALBA Thomas-Mann
12. USV Potsdam
13. Berliner SC
14. TSC Spandau
15. VfB Hermsdorf
16. Berlin Baskets

Spielplan mit Ergebnisse: www.tournify.de/live/u12finale

Anhänge:
News Teaser Bildwu12 Saisonfinale 2023
News Teaser BildALBA Berlin ist Berliner Meister!Am 25.03 und am 26.03.2023 trafen sich die weiblichen Mannschaften der u12 für ihr großes Saisonfinale in Hermsdorf.

Wir möchten uns nochmals herzlich bei den Ausrichtern des Turniers bedanken! Vielen Dank an VfB Hermsdorf für ein tolles Wochenende. Wir danken auch allen Schiedsrichter*innen für ihren Einsatz und Unterstützung.

Wir gratulieren ALBA Berlin zum 1. Platz!

Platzierungen:

1. ALBA Berlin
2. SG Einheit Pankow
3. Basketball Allianz Süd Südwest
4. Berliner SC
5. CITY Basket Berlin
6. TSC Spandau
7. ALBA Hausburg
8. VfB Hermsdorf
9. BG Zehlendorf
10. RSV Eintracht
11. Berlin Baskets
12. Pfeffersport
13. ALBA Berlin (wu11)
14. Basket Dragons Marzahn
15. Friedenauer TSC (wu11)
16. VfB Hermsdorf

Spielplan mit Ergebnisse: https://www.tournify.de/live/wu12sf2023

Anhänge:
News Teaser BildWU12-Saisonfinale am 25./26.03.2023 in Berlin-Hermsdorf
News Teaser BildSaisonabschluss in der WU12 ausgrichtet durch VfB HermsdorfLink zur Turnier-Seite (Tournify):
https://www.tournify.de/live/wu12sf2023
News Teaser BildMU12-Saisonfinale am 25./26.03.2023 in den Nebenhallen der MSH
News Teaser BildSaisonabschluss in der MU12 ausgrichtet durch ALBA BerlinLink zur Turnier-Seite (Tournify):
www.tournify.de/live/u12finale
News Teaser BildBerliner Meisterschaften Jugend 2023
News Teaser BildBerliner Meister der Altersklassen U14 bis U20 männlich und weiblich sind ermitteltVom 17. bis 19.03.2023 trafen sich die weiblichen Mannschaften der u14, u16 und u18 im Süden Berlins in der Bröndby-Oberschule, die männlichen Mannschaften der u14, u16, u18 und u20 kamen in den Nebenhallen der Max-Schmeling-Halle zusammen um die Jugend-Endspiele der Berliner Meisterschaften auszutragen.

Viele Zuschauer in den Hallen erlebten großen Kampf, viele Emotionen und spannende Spiele.

Zuerst möchten wir uns nochmals herzlich bei den Ausrichtern der beiden Turniere bedanken! Vielen Dank an Basketball Allianz Süd Südwest und ALBA Berlin!

Platzierungen:

wu14:
1. Basketball Allianz Süd Südwest
2. ALBA Berlin
3. CITY Basket Berlin

mu14:
1. ALBA Berlin 2
2. ALBA Berlin 1
3. BG Zehlendorf

wu16:
1. TuS Lichterfelde
2. ALBA Berlin
3. CITY Basket Berlin

mu16:
1. ALBA Berlin 2
2. Friedenauer TSC
3. ALBA Berlin 3

wu18:
1. ALBA Berlin
2. Basketball Allianz Süd Südwest
3. CITY Basket Berlin

mu18:
1. ALBA Berlin
2. TuS Lichterfelde
3. VfB Hermsdorf

mu20:
1. DBV Charlottenburg
2. TuS Lichterfelde
3. BBC 90 Köpenick

Wir gratulieren allen Siegern zu einem erfolgreichen Wochenende und drücken den qualifizierten Mannschaften die Daumen für die weiterführenden Wettbewerbe!

Videobericht von Hauptstadtsport TV zu den Berliner Jugend-Endturnieren mit Eindrücken zu den Finalspielen der MU14 und WU16:https://youtu.be/jilYczxbT1k

Anhänge:
News Teaser BildVerkehrte Welt auf dem International Eastercup
News Teaser BildInternational Eastercup Berlin-Moabit 2023Warum verkehrte Welt? Dieses Jahr ist alles anders...

Nicht nur das 10-jährige Jubiläum, 3x Schirmherrschaften & mehr Supporter, sondern auch der Fakt, dass viele alte Gesichter zurückkehren. Jetzt ist auch noch ein Team aus Chile dabei - 22 Stunden Anreise per Flugzeug, wow!

Allgemein kann der International Eastercup Berlin-Moabit vermelden, dass von allen bisherigen Gästen 60% der Teams aus dem Ausland (Europa, Nord- und Südamerika) kommen!!!

Anmelden könnt ihr euch noch bis zum 15. März unter:https://register.eastercup-moabit.de/

Anhänge:
News Teaser BildErgebnisse der Berliner Meisterschaften ü35 und ü40
News Teaser BildDie Berliner Meisterschaften der Damen und Herren der Saison 2022/23Am vergangenen Wochenende 7. und 8. Januar wurden die Berliner Meisterschaften der ü35 Damen, ü35 Herren und ü40 Herren ausgespielt.

Platzierungen:

ü35 Damen
1. SG BG Zehlendorf/TuS Neukölln
2. SV Empor Berlin
3. Friedenauer TSC

ü35 Herren
1. SV Empor Berlin
2. BG Zehlendorf
3. DBV Charlottenburg

ü40 Herren
1. DBV Charlottenburg
2. ALBA Berlin
3. BG Zehlendorf

Bei den ü40 Damen gab es mit SG BG Zehlendorf/TuS Neukölln nur eine Meldung. Daher wurde das Turnier nicht ausgespielt.

Die einzelne Spielergebnisse und einige Fotos findet ihr im Anhang.

Wir gratulieren allen Gewinner*innen und bedanken uns bei SG BG Zehlendorf/TuS Neukölln, SV Empor und ALBA Berlin für die jeweilige Turnierausrichtung.

Anhänge:
News Teaser BildJubiläumsjahr International Eastercup Berlin-Moabit 2023
News Teaser BildWarum Ostern ein guter Turniertermin istViele Teams nehmen zusätzlich neben dem Saisonspielbetrieb an Turnieren teil. Dabei gibt es deutschlandweite aber auch internationale Turniere. Oft sind die Turniere 2-3 Tage lang - so auch der International Eastercup Berlin-Moabit, der an 5,5 Tagen ausgetragen wird. Vom Gründonnerstag 6. April (Eröffnungstag mit 5x Spielen) bis zum 10. April (Finaltag der Jugendteams) werden wieder über 1000 Basketballer/innen nach Berlin-Moabit kommen - bevorzugt aus dem Ausland.

Schon jetzt kann Moabit einen neuen Teilnehmerrekord im Early Bird (bis Ende November 22) vermelden. Von den zu dem Zeitpunkt registrierten 40 Teams kommen 25 Teams aus dem Ausland. Berlin-Moabit verbindet 3x Kontinente und steht für Internationalität aus über 30 Nationen der Erde. Von U10-U22 m/w in der Jugend sowie 3x3/Rollstuhl/Damen/Herren/Universität/Master45 & Mixed sind alle Konkurrenzen vorhanden.

Da für 90 % der europaweiten Teams der Spielbetrieb vor Ostern endet nutzen viele Teams Osterturniere als Ausklang der Saison. 10% der Teams nutzen Osterturniere als weiterführende Maßnahme oder als Vorbereitung auf bestehende Qualifikationen. Der diesjährige Ostertermin liegt in der 1. Woche der Osterferien. In der 2. Woche der Osterferien bieten Vereine dann oft Camps an oder setzen ihren Trainingsplan fort. Mit ein wenig Vorbereitung als Club/Team ist es also möglich, an Ostern an einem der vielen Osterevents in Europa dabei zu sein. Warum nicht beim FIBA unterstützten International Eastercup Berlin-Moabit im Jubiläumsjahr 2023 teilnehmen? Mehr Infos regelmäßig auf: https://eastercup-moabit.de/category/news/
News Teaser BildBlack Week Deal zum Start der Kampagne #KeepPlaying
News Teaser BildMolten: 10% Rabatt - Limited Edition „Magnetic Ball“Zum Start der #KeepPlaying Kampagne - von unserem Ballpartner Molten - gibt es in der Black Week ein besonderes Angebot:
Den „Magnetic Ball“, die limited Edition der Kampagne, gibt es mit 10% Rabatthier geht es zum Angebot

Mit der #KeepPlaying Kampagne will Molten als offizieller Ballpartner der FIBA, die FIBA in ihrem Vorhaben, mehr junge Mädchen zum Basketballspielen zu animieren, unterstützen und auf den Umstand der hohen Drop-Out Rate aufmerksam machen – knapp 41% der aktiven Spielerinnen weltweit hören mit 20 Jahren auf ihrer Leidenschaft nachzugehen. Die Botschaft der Kampagne ist simpel: Mach weiter mit dem, was du liebst – spiel weiter Basketball!

Der „Magnetic Ball“ ist im Einklang der #KeepPlaying Kampagne designed worden – bildlich gesprochen stellt der Ball ein Magnet dar, dass dich mit gleichgesinnten verbindet. Mit dem „Magnetic Ball“ bekommst du mehr Sichtbarkeit auf dem Court!

Weitere Informationen zur Kampagne findest du ab sofort auf dem Instagram Account @molten.de – folge, um die Geschichten anderer Ballerinnen zu hören, oder markiere @molten.de in deiner Story, um deine Basketball-Geschichte zu teilen.

#KeepPlaying
News Teaser Bild3x3 Weihnachtsturnier am 22.12.2022
News Teaser BildU16 & U18 Teams gesucht! Am 22.12.2022 (14 - 17 Uhr) findet in der Sporthalle der Albert-Gutzmann-Schule ein 3x3 Weihnachtsturnier für U16 und U18 Teams statt.

Die Gewinner erhalten ALBA Berlin Tickets. Meldet euch an!

Anmeldeschluss: 15.12.2022

Anmeldung per E-Mail an jannes.lehmannalbajugend.de oder per DM @freehoops_berlin (Instagram)

Was ihr für die Anmeldung braucht:
- 3/4 Spieler*innen
- Geburtsjahr
- Vor- und Nachname
- Teamname & Kapitän
- Einheitliche T-Shirt-Farbe
News Teaser BildDer BBV in Stettin
News Teaser BildUnsere w2008 & m2009 in Polen Innerhalb des Austauschprogrammes mit unseren Partnern in Stettin und Budapest, stand der letzte Programmpunkt an, die Tage in Stettin. Nachdem wir in Budapest mit dem Jahrgang 2010 die Begegnung absolvierten, kamen nun die Mädchen des Jahrgangs 2008 und die Jungen des Jahrgangs 2009 in den Gewinn der internationalen Erfahrungen.

Neben der Teilnahme an dem King Wilki Morskie Turnier, wurde auch die Stadt Stettin erkundet. Gemeinsam mit unserem ungarischen Partnern aus Budapest waren wir in einem tollen Hotel untergebracht, so dass in der verfügbaren Freizeit auch Möglichkeiten der unmittelbaren Kontaktaufnahme zwischen den Spieler*innen und Betreuern genutzt wurden.

Folgende Spieler*innen bildeten die Delegation BBV in Stettin:

Mädchen
Johanna Arzenbacher, Alma Nedo, Ella Panke, Lilli Schultze (alle ALBA), Caroline Besch, Nele Schelling (beide BASS), Mia Fenske (BGZ), Paula Ludwig (BGZ, früher RSV Eintracht), Sarah Siebold (TuSLi, früher BGZ), Nala Koletzki (BASS, früher DBC), Carla Winkler (City), Charlene Nekpe (Berlin Baskets), Maja Heide (Bernau)

Jungen
Jona Drücke, Anton Hollmann, Max Richnow, Gerome Salomon (alle ALBA), Marten Bräter, Daniel Gwanihu (Freibeuter/ ALBA), Max Schindler, Sancho del Pino (beide BGZ), Ilya Föhl (BGZ, früher Neukölln), Anton Gasch (DBV), Theo Lütcke (TuSLi), Philipp Hölsken (Hermsdorf/Bernau-Berlin-Nord)

Die Betreuung innerhalb des Austauschprogrammes in Stettin teilten sich die Verbandstrainer*innen Gülhan Stegmann, Ferdinand Janning, der sportliche Leiter des BBV Marius Huth, STPTr Franziska Winckelmann, Physiotherapeut Peter Laskowski und LT Heiko Czach.

Sowohl innerhalb der Gruppen aber auch zwischen den Betreuern (und natürlich auch untereinander) herrschte eine tolle Stimmung, so dass wir einen großen sportlichen und sozialkommunikativen Mehrwert mit nach Hause nehmen konnten.


Anhänge:
News Teaser BildDer Berliner Basketball Verband zu Gast in Budapest
News Teaser BildTeil des Austauchprogrammes mit Partnern aus Stettin & BudapestMit dem Jahrgang 2006 hatten der Berliner Basketball Verband und sein langjähriger polnischer Partner aus Stettin (King Wilki Morskie) erstmals ein gemeinsames Austauschprogramm mit einem Drittland initiiert. Im Jahr 2018 ging es mit einer großen Delegation ins weißrussische Grodno.

Der Jahrgang 2007 partizipierte 2019 auch noch an diesem tollen Programm, dann zwang die Corona-Pandemie diesen Jugendaustausch in eine Pause.

Politische Veränderungen verursachten bei den Partnern aus Berlin und Stettin beim Comeback die Ausschau nach einem neuen Drittland. Innerhalb dieses Prozesses entwickelte sich eine intensive Kommunikation mit ehemaligen Kollegen aus Deutschland die nunmehr in der Akademie Vasall in Budapest arbeiteten.

Der Neustart wurde endlich vereinbart und in 2022 durchgeführt. Im Juni waren die Gäste aus Stettin und Budapest in Berlin. Nun, vom 26. bis 30.10.2022 weilten die polnische und deutsche Gruppe in der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Als Jahrgang für die Tage in Budapest wurden die 2010er Mädchen und Jungen auserkoren, um diese tollen Erfahrungen sammeln zu können.

Nach vielen organisatorischen Meetings und Gesprächen wurde das Programm entwickelt und bot für alle Teilnehmer eine tolle Mischung aus Leben, Kultur und Sport. Alle teilnehmenden Mädchen und Jungen wurden herzlich von ungarischen Gastfamilien aufgenommen, verbrachten die Tage dann aber vor allem gemeinsam mit der großen Gruppe am Ort der jeweiligen Programmpunkte.

Budapest wurde erkundet (mit der tollen Unterstützung einer professionellen Reiseleiterin), sowohl hinsichtlich der Sehenswürdigkeiten (Parlament, Fischerbastei, Sankt Stefan Basilika) als auch an einem anderen Tag für einen tollen Blick über die gesamte Stadt der Janos-Hegy. Ergänzt wurden die Tage durch Workshops zu verschiedenen Themen und sportlichen Wettbewerben.

Alle Teilnehmer wünschen sich eine Fortsetzung dieses Programmes und sind dankbar für diese tolle Möglichkeit.

Die Berliner Delegation in Budapest bildeten:

Mädchen:
Karolina Bajaj, Carolina Heymann, Annalena Jungmichel, Alma Nisch, Freda Weber, Lena Wolff (alle ALBA), Sophia Drame, Olivia Ihssen, Emma Koch, Clara Rink (alle BASS), Marielle Gerke (TuSLi) und Lenya Blome (Weddinger Wiesel)

Jungen:
Mijo Kopilovic, Amadou Sabally, Toni Stockfleth (alle DBV), Taavi Nerpasch, Jakob Schmorleiz (beide ALBA), Fritz Kuper, Oscar Fenger (beide BGZ, früher USV Potsdam), Paul Scholle, Vincent Scholle (beide TuSLi), Matti Himburg (TuSLi, früher USV Potsdam), Jacob Hillmann (Friedenau) und Marcel Bernard (Empor)

Betreuerteam:
LT Robert Bauer und Heiko Czach, VT Franziska Winckelmann & Ronny Leu, Physio Peter Laskowski

Vielen Dank an das Betreuerteam für die tolle Begleitung des Austauschprogrammes!!!
Heiko Czach

Anhänge:
News Teaser BildFreizeitbasketball 3x3 Herbstturnier in Berlin-Wedding am 22.10.2022
News Teaser BildU16 Mixed Teams gesucht!Am 22.10.2022 findet in der Albert-Gutzmann-Schule (Sporthalle) in Wedding ein 3x3-Turnier für U16 Mixed Teams statt.

Was ihr für die Anmeldung braucht:
- 3/4 Spieler*innen
- Vor- und Nachnamen
- Teamname & Kapitän
- Einheitliche T-Shirt-Farbe

Anmeldeschluss: 14.10.2022
Anmeldung per E-Mail an: jannes.lehmannalbajugend.de

Anhänge:
News Teaser BildU11 Berlin-Turnier 2022
News Teaser BildDas große Turnier des Jahrgangs 2012 Nach einer dreijährigen Pause fand wieder das große traditionelle Berliner U11-Turnier statt und kam aus der sehr langen Corona bedingten Pause größer den je zurück.

Nie zuvor waren mehr als die teilnehmenden 24 Mannschaften aus 18 Vereinen dabei, die in 70 Turnierspielen am 08.10.22 in den Max-Schmeling-Nebenhallen-A & -B ein tolles Turnier ausspielten.

Unter den Augen der anwesenden Verbands und Landestrainer, die in Zusammenarbeit mit den Vereinstrainern nach möglichen Teilnehmern der nächsten BBV-PULS-Trainingsgruppen schauten, wurde auf hohem Niveau nach einer Vorrunde für jedes Team in einem KO-System jeder Platz innerhalb des Turniers ausgespielt.

Am Ende wurde DBV 2 Dritter in einem sehr engen Spiel mit einem 35 zu 30 Sieg gegen die Freibeuter.

Im Finale standen sich Friedenau und Alba 1 gegenüber. Friedenau zeigte sich da von Beginn an überlegen und konnte nach den Jahrgängen 2004 und 2006 zum dritten Mal das „Berlin Turnier“ des BBV für U11 Teams mit 36 zu 17 und die von Alba Berlin freundlicherweise für den Sieger gesponsorten Freikarten für ein BBL-Spiel gewinnen!

Wir gratulieren allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen!

Im Anhang findet ihr die Platzierungen. Die einzelnen Spielergebnisse können weiterhin über die Turnierplatform Tournify eingesehen werden.





Anhänge:
News Teaser BildDer BBV in Steinbach
News Teaser Bilddie UWV auf das BJL läuftVom 30.09. bis 04.10.22 findet in Heidelberg für die Jahrgänge 2007 weiblich und 2008 männlich das diesjährige Bundesjugendlager statt. Als letzte auswärtige Vorbereitungsmaßnahme verbrachten diese Teams das Wochenende 16.-18.09.22 in der südbadischen Sportschule in Steinbach. Gemeinsam mit der Mannschaft der SG Südwest standen Training, Spiele und ergänzende Videoanalysen auf dem Programm.

Mädchen

Nach der Ankunft am Freitag, führte das Berliner Team ein kurzes Bewegungstraining durch. Beine ausschütteln, Abschlüsse und Wiederholung einiger taktischer Inhalte sollten die längere Busfahrt aus den Körpern & Köpfen schubsen.

Am Abend wurde gegen das Team der SG Südwest gespielt, orientiert an den Regeln und Vorgaben des BJL. Beide Mannschaften spielten schnell und intensiv, haderten aber mit Abschlussquote und defensiven Fehlern. Die Berliner gewannen das Spiel am Ende 56:35.

Der Samstag startete mit einem frühen Training. Neben positionsorientierten Techniken und Abschlüssen wurde an den taktischen Fehlern des Vorabendspiels gearbeitet, hierbei insbesondere an dem Verhalten in der Transition Defense/Offense.

Zu Gast war am Samstag das Team der WNBL aus Heidelberg, welches am Vormittag ein Spiel gegen die SG Südwest absolvierte und am Nachmittag der Spielpartner für den BBV war. Die Probleme/ Fehler in der Transition konnten reduziert werden, dafür offenbarten sich Schwierigkeiten bei der Genauigkeit im offensiven Zusammenspiel im Halbfeld, sowie in der PnR Verteidigung. Trotzdem gewannen die Mädels des BBV das Spiel am Ende recht deutlich (68:35), da sie über eine engagierte Defense Ballgewinne und daraus folgende Punkte generieren konnten.

Zum Abschluss am Sonntagmorgen ging es im letzten Spiel des Wochenendes nochmals gegen die Mannschaft der SG Südwest. Leider konnten die Berliner Mädchen nicht das gesamte Spiel mit der notwendigen Energie spielen. Diese Inkonstanz im Intensitätsniveau verursachte auch Unkonzentriertheiten & Positionsverluste in der Defense, dadurch konnten sich die Südwest-Mädels einen gewissen offensiven Rhythmus erspielen und trafen auch deutlich hochprozentiger von der 3er Linie als noch am Freitag. Erst als über einen längeren Zeitraum wieder engagierter verteidigt wurde, konnte eine gewisse Spielkontrolle erlangt werden. Aus erzielten Ballgewinnen wurde sehr erfolgreich umgeschaltet, diese einfachen Punkte sorgten am Ende für die Unterschiede in der Punkteausbeute. Bei 57:40 ertönte das Schlusssignal, viele wichtige Eindrücke und Momente können für die finalen 14 Tage gewonnen bzw. weiterverarbeitet werden.

Das Team BBV bildeten in Steinbach:
Emilie Matern, Greta Scholle, Xara Eich, Lucia Rasmussen-Bonne Rey (alle TuSLi), Sarah Siebold (TuSLi, früher BGZ), Eva Knobloch (Lok Bernau), Nala Koletzki (DBC / BASS), Ella Panke, Lilli Schultze, Marieke Esser, Rosalie Esser und Emilia Tomenendal (alle ALBA)

Gecoacht und betreut wurden die Spielerinnen in Steinbach von VT Gülhan Stegmann & VT Sven Schultze, sowie Physiotherapeut Sammy Slansky und LT Heiko Czach. Vielen Dank an den gesamten Staff für die maximal wertvolle Unterstützung bei der Förderung der Spielerinnen!!!

Jungen

Natürlich hatten auch die Jungen ein Ganztagsprogramm in Steinbach, als zusätzlicher Spielpartner fungierte am Samstag die Landesauswahl von Hessen.

Folgende Jungs waren für den BBV in Steinach im Einsatz:
Jan Diener, Jona Lück, Noah Isichei, Leander Seelig (alle TuSLi), Fin Borczanowski, Siim Suren, Ari von Wiegen, Wiktor Szszesko (alle ALBA), Maxim Bader (SG Südwest, früher Marzahn Dragons), Anton Kemmer (SG Südwest, früher Berlin Baskets), Jonathan Rosenberger (TuSLi, früher TuS Neukölln), Leonard Reim (SG Südwest, früher BASS), Bruno Feeling (SG Südwest, früher Empor), Kayan Yeboah (TuSLi, früher BTK)
Die Jungen erzielten in ihrem Gesamtprogramm mit 3 Spielen und vielen Videositzungen 3 Siege und gehen somit mit gutem Schwung in die finale Phase.

Betreut wurde die Mannschaft von LT Robert Bauer, LT Christian Bathelt, VT Tilmann Rocha und Physiotherapeut Sammy Slansky.


Anhänge:
News Teaser BildChallenge of the Champions!
News Teaser BildHalbzeit-Event des EM-AchtelfinalesDas EM-Achtelfinale der deutschen Basketball-Nationalmannschaft gegen Montenegro stand am Samstagabend in Berlin Sportart-übergreifend im Fokus.

Zu einem Halbzeit-Event in der Mercedes-Benz Arena forderten Celia Sasic, DFB-Vizepräsidenten und Botschafterin der UEFA EURO 2024, und Handball-Weltmeister Oliver Roggisch den Basketball-Rekordnationalspieler Patrick Femerling zu einem Wettkampf heraus:
Femerling mit Basketball von der Drei-Punkte-Linie, Sasic mit Fußball und Roggisch mit Handball jeweils von der Freiwurflinie. Ziel war es in 30 Sekunden so viele Würfe wie möglich zu treffen.

Handball-Weltmeister Roggisch gewann den Vergleich und freute sich über einen Buddy Bären aus den Händen von Staatssekretärin für Sport, Frau Dr. Nicola Böcker-Giannini.

Über der Aktion stand die Botschaft: Sport verbindet - und das gerade in der Sportmetropole Berlin. Wo gerade die Finalrunde der FIBA EuroBasket 2022 stattfindet, spielen im Supersportjahr 2024 zunächst die Handballer mit der EHF EURO 2024 auf, und im Sommer folgen die Fußballe mit der UEFA EURO 2024 - sechs Spiele inklusive des Finals.
News Teaser BildPerspektive für Talente für den Jahrgang 2009 männlich
News Teaser Bild02. - 04.09.2022 in Leverkusen Knapp ein Jahr vor ihrem Bundesjugendlager nahmen die Berliner Jungs des Jahrgangs 2009 an ihrem ersten „richtigen“ Landesauswahlturnier teil. Das Format Perspektive für Talente als Nachfolger der ehemaligen Sichtungsoffensive des DBB bot dafür am sportaffinen Standort Leverkusen eine tolle Gelegenheit.

Auf dem Sportgelände von Bayer 04 Leverkusen trafen sich sechs Landesverbände bei den Mädchen Jahrgang 2008 und sieben Landesverbände bei den Jungen Jahrgang 2009.

Neben uns Berlinern nahmen bei den Jungen die Teams aus Bayern, Hessen, Brandenburg, Sachsen, Rheinland-Pfalz und Thüringen teil. Unsere Mädchenmannschaft wird erst am nächsten Wochenende (9.-11.09.22) in Berlin als Gastgeber fungieren.

Am Freitag standen Größenmessungen und athletische Tests sowie ein Training bei den anwesenden Bundestrainern (Marius Huth als u16 BT und Mario Dugandzic als u20 BT) auf dem Programm.

Samstags fand ein 5-5 Turnier in 2 Gruppen und einem abschließenden Platzierungsspiel statt. Die Gegner für Berlin hießen in der Gruppenphase Hessen und Thüringen, beide Spiele wurden souverän gewonnen. Somit ging es letzten Spiel des Tages gegen den Gruppensieger der anderen Staffel, das Team aus Bayern. Trotz des langen Tages entwickelte sich ein hochintensives Spiel, beide Mannschaften schenkten sich nichts. Berlin hatte Vorteile in Transition, Bayern schaffte es aber uns oft anzuhalten und gewann das Reboundduell. Trotzdem sicherten sich die Berliner Jungs am Ende den Sieg und gewann das 5-5 Turnier.

Für das 3x3 Turnier am Sonntag teilten die Bundestrainer Staffeln und Teams entsprechend des biologischen Alters ein, so dass in entwicklungshomogenen aber bezüglich der LV komplett gemischten Mannschaften gespielt wurde. So konnten die Jungs in anderen Situationen und Konstellationen beobachtet werden.

Aus den aktuell noch knapp 40 Spielern der BBV Gruppe m2009 wählte die Coaches folgende 12 Spieler aus, die Berlin in Leverkusen absolut würdig vertreten haben:

Gerome Salomon (ALBA), Anton Hollmann (ALBA), Carl Petrick (ALBA), Felix Schmidt (BGZ, früher Mahlower SV), Louis Behrendt (ALBA), Daniel Gwanihu (Freibeuter), Max Richnow (ALBA), Ilya Föhl (BGZ, früher TuS Neukölln), Jona Drücke (ALBA), Lennox Dorny (ALBA), Marten Bräter (Freibeuter) und Philipp Hölsken (Hermsdorf)

Betreut wurde das Team von Landestrainer Heiko Czach.
News Teaser BildTuS Lichterfelde sucht Trainer/in
News Teaser BildTuSLi sucht Coach (w/m/d) für die wu18Unsere wu18-Mannschaft spielt in der Saison 2022/23 erneut in der Oberliga. Unsere Nachwuchsarbeit läuft auf „vollen Touren“ – wir möchten Spielerinnen fördern und bieten neben den Vorteilen des Mannschaftssports auch sämtliche Optionen in die erfolgreiche Leistungsspitze.

Unser Erfolg basiert auf dem Engagement unserer Mitarbeiter/innen, auf partnerschaftlichem Miteinander, das geprägt ist von Wertschätzung und Respekt, auf persönlichem Vertrauen und natürlich auf Kompetenz.

Du hast Lust, als Teil unseres Teams auch Deine Ideen einzubringen und maßgeblich den Erfolg Deiner Mannschaft zu gestalten? Dann bist Du bei uns herzlich willkommen!

Zur Unterstützung unserer Jugendarbeit suchen wir für unser wu18-Team eine/n engagierte/n Trainer/in!

Was wir uns wünschen:
– Spaß und Leidenschaft an „unserem“ Sport
– erste Coachingerfahrungen im Basketball (grundlegende Kenntnisse, eigene Teamsporterfahrung)
– eine gültige C-Trainerlizenz wäre wünschenswert (eine D-Lizenz wäre für den Anfang ausreichend)
– Übernahme von mind. 2 Trainingseinheiten sowie die Betreuung der Ligaspiele am Wochenende
– motivierender, respektvoller Umgang und Freude an der Arbeit mit Jugendlichen
– Verantwortungsbewusstsein und Organisationsfreude
– offene, transparente Kommunikationsfähigkeit
– zusätzliche Kenntnisse der englischen Sprache wünschenswert

Was Du bei uns erwarten kannst:
– erwartungsvolle, „hungrige“ Spielerinnen
– eine/n Co-Trainer/in an Deiner Seite
– punktuelle Begleitung durch unsere/n interne/n Trainerberater/in
– bei Bedarf Unterstützung im Teambuilding und/oder Athletiktraining
– feste Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle
– regelmäßige Trainer/innentreffen/-austausch
– regelmäßige Weiterbildungsmöglichkeiten/Seminare/CoachClinics
– Übernahme von Lizenzlehrgangs- und Fortbildungskosten

HABEN WIR DICH NEUGIERIG GEMACHT? Dann freuen wir uns über Deine telefonische Kontaktaufnahme unter der Rufnummer unserer Geschäftsstelle 030 897 54 801 oder per E-Mail unter kontakttusli-basketball.de. Wir freuen uns Dich kennenzulernen!
News Teaser BildBallin' wie die Stars
News Teaser BildOffizieller Molten Spielball der EuroBasket 2022Unabhängig davon, wer dein Star am Basketball-Himmel ist, eins haben sie alle gemeinsam: Während der EuroBasket 2022 spielen sie mit dem offiziellen Spielball B7G5000-E2G, bereitgestellt von unserem offiziellen Ballpartner Molten. Neben dem Engagement auf nationaler Ebene, ist Molten auch offizieller Ballpartner der FIBA und hat gemeinsam mit der FIBA das Design für die Basketbälle entwickelt.

Das Design ist einzigartig und im Einklang mit der Message des Events: Basketball in die Welt zu tragen!
Dabei repräsentieren die Symbole auf dem Ball je ein Icon aus der digitalen Welt. Sie bringen zum Ausdruck, wie die Emotionen und die Aufregung der Fans auf der ganzen Welt verbreitet wird. Eben eine digitale Basketball Konversation mit dem Ziel #BringTheNoise in die Arenen Europas.

Fühl dich wie dein Star auf dem Parkett und hol dir den offiziellen Spielball (oder ein Replika-Modell) im Molten Shop: https://www.molten.de/collections/eurobasket-baelle.
Die Special Edition Modelle eignen sich auch hervorragend als Erinnerung an die EuroBasket im eigenen Land oder als Geschenk an basketballverrückte Freunde.

Good to know: Falls du Lust hast, bei der EuroBasket live dabei zu sein, lohnt es sich im Molten Shop vorbeizuschauen. Molten verlost unter allen Basketball-Bestellungen 1x2 VIP-Tickets & 1x2 Kat. 1 Tickets für den Spieltag am 03.09.2022 in Köln (Tickets für die Session: LTU vs. FRA & HUN vs. SLO).

Wie kannst du gewinnen?
Bestelle dein Lieblingsbasketball (EuroBasket Edition oder „normales“ Modell) bis zum 31.08.2022 um 23:59 Uhr unter https://www.molten.de/collections/eurobasket-baelle. Im Warenkorb musst du nur noch im Textfeld das Wort „EuroBasket Gewinnspiel“ eintragen - erst dann landet deine Bestellung im Lostopf!

*Die Auslosung der Gewinner*in findet am 01.09.2022 statt. Die Gewinner werden direkt im Anschluss der Auslosung von Molten per E-Mail kontaktiert. Bei der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt sich der*die Käufer*in damit einverstanden, dass die bei der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse für die Kontaktaufnahme im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel genutzt werden darf. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Step by Step in den Lostopf:
(1) Gehe auf https://www.molten.de/collections/eurobasket-baelle & suche dir dein Lieblingsbasketball aus
(2) Leg deinen Lieblingsbasketball in den Warenkorb
(3) Im Warenkorb trägst du im Textfeld das Wort „EuroBasket Gewinnspiel“ ein
(4) Schließe den Checkout Prozess ab & bestelle deinen Basketball
(5) Gewinner-E-Mail am 01.09.2022 erhalten
News Teaser BildALBA BERLIN 3x3 Girls Cup powered by Allianz
News Teaser Bild3x3 Streetball Turnier für die Altersklassen wu10, wu12, wu15 und wu18ALBA BERLIN und der Berliner Basketball Verband (BBV) veranstalten am Samstag, den 3. September 2022, ein großes 3x3 Streetball Turnier auf dem Freiplatz im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark.

Die Veranstaltung richtet sich an Hobby-, Freizeit- und Vereinsspielerinnen. Es können bis zu vier Spielerinnen pro Team gemeldet werden. Es sind ausschließlich weibliche Teams spielberechtigt. Alle Spielerinnen können beim Turnier Punkte für das FIBA 3x3 Individual World Ranking sammeln.

Die Spielkategorien:
wU10 (Mädchen Jahrgang 2013 und jünger)
wU12 (Mädchen Jahrgang 2011 und jünger)
wU15 (Mädchen Jahrgang 2008 und jünger)
wU18 (Mädchen Jahrgang 2005 und jünger)

Meldet euch jetzt hier bis zum 30. August 2022 an! Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben!

Weitere Informationen findet ihr in der Ausschreibung im Anhang.

Ansprechpartner bei Fragen:

ALBA Berlin Basketballteam e.V.
Mail: streetballalbaberlin.de
Telefon: 030 300 905 50

oder

Berliner Basketball Verband e.V.
Mail: christian.batheltbasketball-verband.berlin

Anhänge:
News Teaser BildWeddinger Wiesel: Spielerinnen für die 2. Regionalliga Damen gesucht
News Teaser BildNach vier Saisons in der 1. Regionalliga werden die Damen-1 der Weddinger Wiesel e.V. in der neuen Saison in der 2. Regionalliga antreten. Das Team hatte sich nach einer turbulenten Saison am Ende erneut den sportlichen Klassenerhalt erkämpft, wird aber nun einige Leistungsträgerinnen aus beruflichen oder familiären Gründen verlieren.

Daher haben wir nach langen Überlegungen schweren Herzens die Entscheidung getroffen, in der Saison 2022/23 freiwillig eine Liga tiefer anzutreten. Das Team um den neuen Coach Arash Razban ist bereits in die Vorbereitung gestartet und sucht nun noch nach Spielerinnen, um den Kader zu verstärken. Wenn ihr also Lust auf ein sympathisches Team habt und motiviert seid, mindestens zweimal pro Woche zu trainieren dann meldet euch gerne unter: damen-1weddinger-wiesel.de.
News Teaser BildDie Dragons suchen DICH!!!
News Teaser BildBasketball- und Schulsporttrainer*innen gesucht - auf Honorarbasis, als Minijob, in Teil- oder Vollzeit, als duales Studium, im FSJ oder BFD, ...Die Basket Dragons Marzahn e.V. sind ein seit 2006 wachsender Basketballverein im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Aufgrund unserer Lage im sozialen Brennpunkt kooperieren wir schwerpunktmäßig mit Kitas, Grund- und Oberschulen, um die zahlreichen Bewegungs-talente im Kiez direkt an ihren Bildungsorten abzuholen. Als langjähriger Partnerverein von ALBA BERLIN bringen wir neben unseren 300 Vereinsmitgliedern jede Woche bis zu 800 Kinder und Jugendliche in Kitas und Schulen in Bewegung. Dabei verfolgen wir unsere sozialräumliche Vision: Mit dem Ball in der Hand von der Kita bis zum Schulabschluss!

Wir suchen Trainer*innen u.a. für:• frühkindliche Bewegungsangebote in Kitas und im Verein
• Sportunterricht im Tandem mit Sportlehrkräften an unseren Partnerschulen
• die Betreuung von Schulteams und Basketball-AGs
• die Betreuung von Teams im Spielbetrieb des Berliner Basketball Verbandes

Neugierig? Interesse geweckt? Lust auf Neues?Dann schau Dir gerne die beiden Stellenausschreibungen an um weitere Details zu erfahren und/oder melde Dich direkt per E-Mail bei uns an infobasket-dragons.de.

Wir freuen uns von Dir zu hören!

Anhänge:
News Teaser BildTrainer*in für Damen-Regionalliga gesucht / Looking for a new coach (Women’s Regionalliga)
News Teaser BildUnser 1. Damenteam sucht ab sofort auf die Saison 2021/22 in der 2. Regionalliga eine*n neue*n Trainer*in ! (Non-German-Speakers welcome!)

Wir sind derzeit eine gemischte Gruppe aus motivierten und erfahrenen Spielerinnen und suchen eine/n ebenso motivierte/n Trainer*in, der/die langfristig in das Wachstum und die Entwicklung der jungen Spielerinnen investieren möchte.

Du hast:
>> eine C-Lizenz oder das Interesse zeitnah eine zu erwerben
>> Erfahrung im Coaching eines höherklassigen Teams
>> Motivation unsere Jugendspielerinnen in das Damenteam zu integrieren
>> Interesse an einem längerfristigen Engagement im Aufbau unserer Abteilung

Das Training findet zweimal wöchentlich in Kreuzberg statt (Montag und Mittwoch).

Wir sind eine wachsende Abteilung mit vielen engagierten Ehrenamtlichen. Unsere Trainer*innen erhalten eine monatliche Übungsleiter*innen-Pauschale abhängig von der Lizenz. Zusätzlich übernehmen wir die Kosten für den Lizenzerwerb sowie Fortbildungen. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Aufbau der Mädchenmannschaften (zurzeit U10-U16). Neben der Regionalligamannschaft hat der Verein auch zwei Herrenmannschaften.

Bei Interesse und/oder weiteren Fragen schreib uns gerne eine E-Mail an infotuerkiyemspor-basketball.berlin. Wir freuen uns insbesondere über Anfragen von Frauen*.

Go Türkiyemspor!
News Teaser BildAusschreibung des BBV für die Saison 2022/23 veröffentlicht
News Teaser BildMannschaften können ab sofort für die kommende Spielzeit gemeldet werden!
Die Ausschreibung und die Meldeunterlagen für die kommende Spielzeit 2022/23 des Berliner Basketball Verbandes sind veröffentlicht und stehen ab sofort unter Spielbetrieb => Informationen (Link) zum Download zur Verfügung.

Meldefrist für die Mannschaftsmeldungen 2022/23 ist:
Mittwoch, der 08.06.2022
Wir bitten euch insbesondere das Rundschreiben „Ausschreibung und Mannschaftmeldung 2022/23“ aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen. Wir haben hier u.a. wichtige Hinweise zum Meldeverfahren aufgeführt.

Im Anhang sind ebenfalls die Abschlusstabellen der Saison 2021/22 zu finden.

Für Rückfragen steht euch die Geschäftsstelle zur Verfügung:
Kontakt

Euer BBV-Team


Anhänge:
Archiv
News Teaser BildMit BBV Tours in Budapest
News Teaser BildEs war wieder soweit. Nachdem wir im letzten Jahr mit dem Jahrgang 2010 weiblich und männlich erstmals bei unserem Partner der Vasas Akademie in Budapest weilten, waren wir nun vom 11. bis 15.10.23 mit den Spieler*innen des Jahrgangs 2011 in der Hauptstadt Ungarns.

Die besondere Mischung aus Sport und Kultur macht diese Tage so wertvoll. Die Kinder wohnen in Gastfamilien der Akademie und interagieren so auch teilweise sehr selbstständig miteinander. Zudem gibt es sportliche Vergleiche mit unseren Partnern aus Budapest und Stettin, sowie weiteren Teams aus dem Großraum Budapest. Natürlich wurde auch die wirklich schöne Stadt Budapest erkundet und weitere gemeinsame Tagespunkte mit den Partnervereinen rundeten das Gesamtpaket ab.

Tolle Tage, tolles Wetter, tolle Erfahrungen…aber vor allem eine tolle Gruppe. Danke für die Hilfe bei der Betreuung durch unsere Verbandstrainer*innen Leo, Franzi, Caleb & Elias sowie der weiteren Unterstützung durch Physio Pete.


Anhänge:
News Teaser Bildmu11 Berlin Turnier 2023
News Teaser BildMini-Spektakel in der Max-Schmeling-HalleMit 25 Teams war das jährlich wiederkehrende mu11 Berlin-Turnier noch nie so groß wie dieses Jahr. Voller Euphorie trafen die Teams bereits 8.30 Uhr in der Halle ein – von Müdigkeit keine Spur. Für einige ging es direkt mit der anthropometrischen Vermessung los.
Um 9 Uhr startete das erste Spiel. Auf allen 6 Feldern wurde parallel gespielt und angefeuert, so dass eine großartige Stimmung herrschte.

Auch Landestrainer Robert Bauer spricht sich durchweg positiv über das Turnier aus: „Beim diesjährigen, bisher größten „Berlin-Turnier“, haben wir einen sehr interessanten Jahrgang 2013 bei den Jungen kennen gelernt, der nach viel Talent und Körperhöhe aussieht. Uns hat besonders gefreut, dass so viele Vereine aus allen Ecken und Bezirken Berlins mit tollen Mannschaften da waren und sich mit den anderen gemessen haben. Das Niveau der gezeigten Leistungen der Teams war wieder ein Stück höher als im letzten Jahr, es geht immer weiter voran im Berliner Jugendbasketball!“

Um 18:30 Uhr waren alle Spiele beendet und man ging zur Siegerehrung über. Ein langer und intensiver Turniertag ging zu Ende.
Herzlichen Glückwunsch gilt besonders dem Gewinnerteam BG Zehlendorf, die sich mit dem Team TuS Lichterfelde 1 ein spannendes Finale lieferten, welches die Zehlendorfer 45:33 für sich entschieden.

Einen großen Dank gilt auch allen beteiligten Helfern, die die Halle vor- und nachbereitet haben, die Kampfgericht gestellt und am Buffet hungrige Basketballbegeisterte versorgt haben.
News Teaser BildU14 3X3 Basketballturnier
News Teaser Bild
News Teaser BildBundesjugendlager 2023
News Teaser BildHeidelberg, 29.09.-04.10.2023Das BJL 2023 in Heidelberg bedeutete die erste große Sichtungsmaßnahme des DBB für die Jahrgänge w2008 und m2009.

Die Berliner Delegation begab sich also am Freitagmorgen, noch deutlich vor dem Sonnenaufgang, auf den Weg nach Heidelberg, wo seit einigen Jahr(zehnt)en der Campus für dieses wichtige Jugendbasketballevent liegt.
In Heidelberg angekommen, wurde in die Jugendherberge eingecheckt, um dann am Nachmittag die ersten Testungen zu absolvieren. Dabei ging es am Freitag vor allem um die Datenaufnahme der Anthropometrie und einigen koordinativen Aufgaben. Am Abend fanden dann noch die offizielle Eröffnung mit der Begrüßung durch die Bundestrainer und Gast Paul Zipser sowie eine einführende Trainerbesprechung statt.
Samstagvormittag wurden die Tests mit dem Athletikteil fortgesetzt, Schwerpunkte Sprint & Sprung.

Am Samstagnachmittag begannen dann sowohl bei den Jungen, als auch den Mädchen die Spiele. Aufgeteilt in 2x 4er Gruppen wurde im Jeder-gegen-Jeden Modus gestartet.
Sonntag wurde am Vormittag teamintern mit den Bundestrainern trainiert und am Nachmittag Spiel 2 der Gruppenphase absolviert.
Die Auswertungen der Messungen und Tests der ersten 2 Tage nutzend, teilten die Bundestrainer die Spieler und Spielerinnen für den Montagvormittag in sogenannte Bio-Banding Gruppen, mit denen sie dann wiederum ein Training durchführten.

Am Montagnachmittag spielten die Teams ihre abschließenden Gruppenspiele. Aus den gesammelten Resultaten der 3 Spiele in den Gruppen ergaben sich für den Dienstag die finalen Platzierungsspiele.
Das BJL endete am Dienstagnachmittag mit den Nominierungen für die verschiedenen Anschlussmaßnahmen des DBB, also das mu15 Leistungscamp und den wu16 Nominierungs-Lehrgang.
Die Berlin-Brandenburger Mädels verteidigten nach 4 intensiven Spielen und Siegen dabei den „Titel“ aus dem Vorjahr. Nach Siegen in der Gruppe gegen Niedersachsen (73:35), Hessen (52:37) und Bayern (52:39) gab es im Finale eine Neuauflage vom letzten Jahrgang BBV – WBV. Und ähnlich wie im letzten Jahr kämpfte sich das Berlin-Brandenburger Team nach einem anfänglichen Rückstand ins Spiel zurück und jubelte ausgelassen über den 59:51 Endstand.
Die Berliner Jungen hatten es in der Gruppe und auch in dieser Reihenfolge mit den Teams aus Hessen, Bayern und Team Nord zu tun. Gegen Hessen wurde leider nach einem komfortablen Vorsprung etwas zu früh der Fuß vom Konzentrationspedal genommen. Trotzdem wurde das Spiel mit 71:62 gewonnen. Das zweite Spiel gegen die Bayern wurde zu einem erinnerungswürdigen Duell. Maximale Intensität und Emotionen auf beiden Seiten, eine lautstarke Kulisse (auch getragen von den Mädchenteams beider Verbände) und ein immer knapper Spielstand endeten in einer Ein-Punkt-Niederlage für das Berliner Team (58:59). Aus diesem „down“ rappelten sich die Jungs im letzten Spiel der Gruppenphase gemeinsam wieder raus und überrannten das Team Nord mit Geschwindigkeit und 3er Quote (16/28).
Der Endgegner war somit im Spiel um Platz 3 das Team Südwest, bekannt unter anderem durch den gemeinsamen Abschluss-Lehrgang in Steinbach. In der ersten Halbzeit offenbarten die Berliner noch einige Probleme in der Verteidigung. Nach dem Seitenwechsel stabilisierten die BBV Jungs ihre Defense und setzten sich peu a peu bis zum Endstand von 61:49 ab.
Ein tolles Gesamtergebnis für den Berliner Nachwuchsbasketball. Auch die Gesamtstimmung im Team war überragend und wurde auch von außerhalb als „besonders“ eingeschätzt.

TEAM BBV w2008:
Sarah Siebold (TuSLi, früher BGZ), Mia Fenske (TuSLi/BGZ), Alma Nedo, Lilli Schultze, Ella Panke (alle ALBA), Charlene Nekpe (ALBA, früher Berlin Baskets), Nele Schelling, Helene Lehmann, Emilia Lepenies, Caroline Besch (alle BASS), Nala Koletzki (BASS, früher DBC), Maja Heide (Bernau)

TEAM BBV m2009:
Hugo Siebold (BGZ), Ilya Föhl (BGZ, früher TuS Neukölln), Theo Lütcke (TuiSLi), Jason Heithausen (ALBA, früher BC Lions), Daniel Gwanihu (ALBA, früher Freibeuter), R.J. Boek (ALBA/ Wiesel), Anton Hollmann, Jona Drücke, Lennox Dorny, Louis Behrendt (alle ALBA), Philipp Hoelsken (ALBA, früher Team Nord, Hermsdorf), Anton Gasch (DBV)

Betreuerteam BBV:
LT Robert Bauer, Verbandstrainer*innen Leonie van Doorn, Gülhan Stegmann, Lisa Gewald (KR), Sven Schultze, Marius Huth, Boris Vidic, Ferdinand Janning, Tom Gewald (KR), Physiotherapeuten*innen Elisabeth Tzschentke & Fabian Kroll und LT Heiko Czach

Natürlich „zählen“ beim BJL auch vor allem die Nominierungen der Spielerinnen und Spieler. Auch hier erzielte der BBV ein tolles Ergebnis, 7 Mädchen und 9 Jungen dürfen sich für die nächsten Maßnahmen eingeladen fühlen.
Lilli, Ella, Nala, Sarah, Mia, Caro und Alma werden beim wu16 Natio-Lehrgang Berlin vertreten und Hugo, Ilya, Theo, Daniel, Jason, R.J., Jona, Louis & Philipp erhalten eine Einladung für das mu15 DBB-LC.
Diese Ergebnisse spiegeln einerseits die tolle Arbeit in den Berliner Vereinen wider, aber auch die sehr erfolgreiche Förderung in den Verbandsmaßnahmen. Vielen Dank an alle beteiligten Trainer und vor allem auch an das Betreuerteam in Heidelberg für die herausragende Arbeit und vor allem Gratulation an alle Spieler*innen und deren Familien!!!


Anhänge:
News Teaser BildBBV-Teams beim DBB 3x3 Weekend
News Teaser BildDer BBV startete mit einem weiblichen und einem männlichen Team beim DBB 3x3- Weekend im hessischen Bad Hersfeld. Vier Tage lang, unter perfekten Rahmenbedingungen, bekamen die Berliner Spielerinnen und Spieler die Möglichkeit sich mit ihren Leistungen für einen Nominierungslehrgang im 3x3 u17 Bereich zu empfehlen.

Auf dafür eigens errichteten Courts im Zentrum der Stadt trafen sie auf die Mannschaften der Landesverbände von Hessen, Thüringen, Sachsen, Hamburg, Nordrhein- Westfalen, Sachsen- Anhalt, Baden- Württemberg, Schleswig- Holstein, Niedersachsen und Bayern.
Nach spannenden Spielen, großartigen Siegen und knappen Niederlagen wurde Udechukwu Obiaga von den anwesenden DBB Disziplintrainern zum Nominierungslehrgang eingeladen- wir gratulieren!

Für den BBV spielten:
Isabelle Ntsah (Weddinger Wiesel), Mathilda Janssen (Alba Berlin), Maxine Eloi-Adolphe (Basketball Alianz SÜD SÜDWEST), Saloua Ouazizi (Alba Berlin), Udechukwu Obiaga, Janek Daniluk, Eric Nkoue (alle DBV Charlottenburg) und Costantino Lanza Cariccio (VfB Hermsdorf).


Anhänge:
News Teaser BildPerspektive für Talente in Chemnitz
News Teaser BildSeit dem Geburtsjahrgang 1994, also schon sehr lange, findet jedes Jahr eine Orientierungsmaßnahme des DBB und seiner Landesverbände für die U13 statt. Der DBB will dabei die Talentlage in den betreffenden Jahrgängen kennen lernen und einschätzen.
Dieses „Perspektiven für Talente“ genannte Wochenende fand heute erstmals für ALLE teilnehmenden Landesverbände Deutschlands bei den erprobten und tollen Gastgebern in Chemnitz statt, die wieder einmal sehr gut organisierte und sportlich wertvolle Tage für alle Teilnehmer ermöglichten. Den sächsischen Kollegen und Kolleginnen gilt großer Dank für ihre wieder einmal tolle Leistung in der Orga!

Am Freitag fand unter der Leitung von DBB-Athletiktrainer Julian Morche ein umfangreicher Athletiktest statt, sowie ein Training unter den Augen des Jugend-Chef-Bundestrainers Dirk Bauermann.
Bei dem Athletiktest des DBB sahen die Berliner Jungs zwar durchaus gut aus, bildeten jedoch bei weitem nicht überall die Spitze. Alle sind sehr gespannt auf die detaillierten Auswertungen des DBB dazu.

Am Samstag fand ein 5 – 5 Turnier der teilnehmenden Landeskader statt. Dazu wurden die Landesverbände in drei Leistungsgruppen eingeteilt, die untereinander spielten. Berlin war in der ersten Leistungsgruppe.
In diesen Spielen zeigten sich die strukturellen Vorteile des Berliner Programms, die BBVler waren einfach weiter in ihrer individuellen Ausbildung. Es wurden, dank großer Intensität und technischer Vorteile, trotz der geringen Körperhöhe der jungen Berliner, die Spiele gegen Bayern und Hessen klar gewonnen.
Auch das wahrscheinliche „Endspiel“ gegen die Jungs aus NRW konnte knapp mit 49 – 39 (19 – 16) gewonnen werden.
Bei diesen Spielen zeigten die Berliner Jungs teilweise begeisternden schnellen Basketball.
Der alte Dauerrivale und andere Stadtstaat Hamburg gewann seine (mittlere) Gruppe ebenfalls sicher. Die Hamburger hätten in die obere Gruppe der LVs gehört, auch sie hatten die schon erwähnten Stadtstaatvorteile gut genutzt und zudem, ähnlich wie Berlin, auch viel Talent in der Mannschaft.

Ein rundum gelungenes Wochenende wurde am Sonntag mit einem 3x3-Turnier in gemischten „Biobanding-Teams“ abgeschlossen.
Dabei spielten die Jungs aus den Landesverbänden in bunt gemischten Teams, jedoch immer in ihrer biologischen Altersklasse. D.h. groß vs. groß, klein vs. klein usw.
Auch dabei zeigten die Berliner ihr tolles technisches Niveau, der „interne“ Vergleich war für die anwesenden Landesverbands-Coaches sehr interessant zu sehen.

Die 2010er aus Berlin sahen, dass sie auf einem sehr guten Weg sind und aktuell etwas weiter als viele andere.
Es war allerdings auch zu sehen, dass die Berliner Jungs im deutschlandweitem Vergleich mit die kleinste Auswahl waren und es insgesamt schon eine Menge individuelles konkurrierendes Talent im Jahrgang 2010 in Deutschland für den DBB gibt.
Es wird noch interessant im 2010er-Jahgang bis zum Bundesjugendlager im Herbst 2024.

Aus Berlin waren folgende Jungs dabei: Amadou Sabally und Mijo Kopilovioc (beide DBV), Vincent Scholle und Paul Scholle (beide TusLi), Sander Nedo, Taavi Nerpasch und Jacob Schmorleiz (alle Alba), Oscar Fenger (BGZ, früher Potsdam), Neyney Büscher (1860 Spandau), Jacob Hillmann (Friedenau), Elija Polack (Hermsdorf) und Moritz Schulz (Freibeuter).
Betreut wurde das Berliner Team in Chemnitz von Verbandstrainer Elias Lutter und Landestrainer Robert Bauer.


Anhänge:
News Teaser BildBBV-Teams beim 3x3 LAT in Chemnitz
News Teaser BildAm Wochenende 26./27. August starteten das weibliche und das männliche BBV 3x3 Team beim hervorragend organisierten Turnier des sächsischen Landesverbandes in Chemnitz. Dabei sammelten die Berliner Spielerinnen und Spieler wichtige Spielerfahrungen und erzielten (besonders am ersten Turniertag) ausgezeichnete Ergebnisse.
Am Samstag wurde eine Turnierform mit Vorrunde und anschließenden Platzierungsspielen gespielt, dabei mussten sich die Mädchen nur der Vertretung des WBVs geschlagen geben und erspielten einen tollen zweiten Platz. Noch besser machten es die Jungs, die ihr Turnier ungeschlagen gewannen.
Am Sonntag folgte ein Turnier in KO- Form. Während das männliche 3x3 Team sehr unglücklich im Viertelfinale gegen den Gastgeber ausschied, erreichten die Spielerinnen nach engen Spielen einen sehr guten dritten Platz.

Für den BBV spielten:
Mathilda Janssen (Alba Berlin), Maxine Eloi- Adolphe (Basketball Alianz SÜD SÜDWEST), Saloua Ouazizi (Alba Berlin), Udechukwu Obiaga, Janek Daniluk (beide DBV Charlottenburg), Noah Isichei (TuS Lichterfelde Basketball) und Isabelle Ntsah und Costantino Lanza Cariccio (beide VfB Hermsdorf).

News Teaser BildEmpor sucht Trainer für 2. Herren (Landesliga)
News Teaser BildDer SV Empor Berlin sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt eine:n Basketballtrainer:in für die 2. Herrenmannschaft in der Landesliga.

Das Team besteht im Kern aus sehr erfahrenen Spielern, die in dieser Konstellation schon seit mehreren Jahren in der Landesliga zusammenspielen. Verstärkt wird das Team mit einigen ambitionierten (Ex-)Jugendspielern, die ihre ersten Erfahrungen im Herrenbereich sammeln. Das Training findet 2x wöchentlich in der Sporthalle Wichertstraße (Nahe S-Bahnhof Schönhauser Allee) statt.

Wir wünschen uns:

Engagement und Zuverlässigkeit

Eigenverantwortung

Vorerfahrungen als Trainer im Erwachsenbereich

Vorhandene Trainerlizenz



Wir bieten an:

Familiäre und gemeinschaftliche Atmosphäre

Unterstützung in der Organisation des Trainings- und Spielbetriebs

Kostenübernahme für Fortbildungen und Trainerlizenz

Faire Bezahlung im Rahmen der Übungsleiterpauschale



Kontakt: basketballempor-berlin.de

News Teaser Bild7. Mammut Cup für U9 und U10 am 9.9.2023
News Teaser BildAlle Basketball-Teams der Altersklassen U9 (2015 und jünger) und U10 (2014) sind herzlich eingeladen, am 7. Mammut Cup des Friedenauer TSC am Samstag, 9.9.2023, teilzunehmen. Alle Infos dazu findet ihr in der beigefügten Ausschreibung als PDF.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und ein tolles Turnier!

Bei Fragen meldet euch gerne bei Jochen Skibbe, jugendfriedenau-basketball.de.

Anhänge:
News Teaser BildBBV sucht Freiwilligendienstleistende
News Teaser BildDer BBV sucht für das kommenden Jahr zum 01. August oder 01. September noch eine*n Bundesfreiwilligendienstleistende*n oder eine*n FSJ-ler*in.

Aufgabenschwerpunkte unter anderem:

- Abwicklung des Spielbetriebes im BBV

- Mitorganisation und Durchführung von Camps und Turnieren des BBV

- Mitarbeit im Training der BBV-Auswahl

- Organisation und Nachbereitung von Maßnahmen im Trainer*innen und Schiedsrichter*innenwesen


Weitere Informationen findest du auf den Seiten der Sportjugend und im angehängten Flyer.

Solltest Du Interesse daran haben hinter die Kulissen der Arbeit einen Sportverbandes zu schauen, freuen wir uns auf deine Bewerbung.
Wir nehmen auch gerne Bewerbungen für eine "geteilte" Stelle entgegen. Hier besteht die Option neben dem Verband auch für einen Sportverein tätig zu sein.

Bei Rückfragen stehe wir euch gerne zur Verfügung.

Anhänge:
News Teaser BildTrainer*in / Projektmanager*in gesucht
News Teaser BildJung, erfolgreich, sportlich sucht...Wer uns nicht kennt ?! Wir sind ein 2010 gegründeter Kiezverein aus Friedrichshain. Mit mittlerweile über 700 Mitgliedern wirst Du bei uns Teil einer Solidargemeinschaft, die eine geteilte Liebe zum Basketball und der Glauben an die integrative Kraft von Sport vereint. Dafür suchen wir auf verschiedenen Positionen Projektmanager*innen, Trainer*innen und ​​engagierte Menschen für folgende Tätigkeiten.​​​​​

Wir suchen eine*n Trainer*in für ein zu entwickelndes Team in Herren\ Landesliga

Aufgabenbereich:

Planung und Durchführung von zwei mal wöchentlichem Training

Während der Saison (i.d.R. September bis März) Organisation und Durchführung bei Heim- und Auswärtsspielen am Wochenende

Kommunikation und Zusammenarbeit mit anderen Trainer*innen und Verantwortlichen im Verein

Voraussetzungen:

Fähigkeit, mit einer Gruppe umgehen zu können. Das wichtigste: Du solltest Lust darauf haben, Teil eines Teams zu sein und dieses zu leiten.

(Aktive) Spielerfahrung oder Trainererfahrung ist kein muss, viel wichtiger ist deine Leidenschaft für Basketball

Wir bieten:

Übernahme der Kosten für Deine Fortbildungen zur Trainerlizenz

Entlohnung im Rahmen des Übungseiterfreibetrags

Bock ?! Dann kontaktiere uns per Mail:
vorstand [at] freibeuter2010.org
Betreff: La La La Landesliga!


Coaching im Breitensport Damen BZL und LL und OL

Verantwortlichen im Verein
Voraussetzungen:

Fähigkeit, mit einer Gruppe umgehen zu können. Das wichtigste: Du solltest Lust darauf haben, Teil eines Teams zu sein und dieses zu unterstützen.

(aktive) Spielerfahrung oder Trainererfahrung ist kein muss, viel wichtiger ist deine Leidenschaft für Basketball

Wir bieten:

Übernahme der Kosten für Deine Fortbildungen zur Trainer*innen Lizenz

Entlohnung im Rahmen des Übungseiterfreibetrags

Bock ?! Dann kontaktiere uns doch bitte per Mail:
vorstand [at] freibeuter2010.org
Betreff: Weiblich die Zukunft ist

Projektmanagement Basketball

Anforderungsprofil:

Hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Eigenorganisation

Teamfähigkeit und gute Kommunikation

Wünschenswert wäre eine abgeschlossene Ausbildung oder Studium, idealerweise im Bereich Sport-Management, Tourismus oder vergleichbaren Ausbildungen. Die Ausschreibung richtet sich aber auch an motivierte Studierende, die nach einer Nebentätigkeit suchen

Hohe Affinität zum Sport

Sehr gute PC-Anwenderkenntnisse der Office-Software (Word/Excel/Power Point/ Content Management System (CMS), Maillinglisten, Cloudservices) oder Bereitschaft und Fähigkeit diese zu erlernen

Wünschenswert wären Kenntnisse von Kauffachkraft und Buchhaltung, z.B. im Bereich der Budgetierung

Wir bieten eine faire Vergütung. Die Tätigkeit ist zunächst auf 10 bis 20 h je Woche ausgelegt und soll in eine Vollzeitanstellung überführt werden

Bock ?! Dann kontaktiere uns doch per Mail:
vorstand [at] freibeuter2010.org
Betreff: Projektmanagement Basketball

Coaching und Leitung im Bereich Basketball Weiblich

Aufgabenbereich:

Planung und Durchführung von Trainings für Teams und/ oder Schulgruppen

Planung und Durchführung von Arbeitsgemeinschaften und Schulgruppen

Organisieren von vernetzenden Sportveranstaltungen wie Sportfeste oder Familienturnen

Kommunikation und Zusammenarbeit mit (und ggfs. Leitung von) anderen Trainer*innen und Verantwortlichen im Verein

Voraussetzungen:

Fähigkeit, eine Gruppe leiten zu können. Das wichtigste: Du solltest Lust darauf haben, Teil eines Teams zu sein und dieses zu leiten und unterstützen.

Gute Deutschkenntnisse

(aktive) Spielerfahrung oder Coachingerfahrung ist nicht zwingend notwendig, viel wichtiger ist deine Leidenschaft für Basketball

Wir bieten:

Übernahme der Kosten für Deine Fortbildungen zur Trainerlizenz

Entlohnung im Rahmen des Übungseiterfreibetrags oder Minijob

Anstellung ist zunächst auf 1 Jahr befristet

Bock ?! Dann kontaktiere uns doch per Mail:
vorstand [at] freibeuter2010.org
Betreff: Coaching und Leitung
News Teaser BildQualifikanten der mu16-/mu18-/mu20-Jugendoberligen stehen fest
News Teaser BildAuch wenn bis zum offiziellen Saisonbeginn 2023/24 noch einige Zeit verstreichen wird, waren einige Mannschaften bereits jetzt gefordert.

Am vergangenen Wochenende wurden die noch offenen Startplätze in den männlichen Jugendoberligen mu16, mu18 und mu20 ausgespielt. In teils knappen und spannenden Spielen setzten sich jeweils folgende Mannschaften durch:

mu16: DBV Charlottenburg 1, Friedenauer TSC 1
mu18: Berlin Tiger 1, BBC 90 Köpenick 1
mu20: DBV Charlottenburg 2, Berlin Baskets 1

Wir gratulieren allen Mannschaften herzlich zur erfolgreichen Qualifikation und wir freuen uns bereits jetzt auf das kommende Wochenende an dem die mu14 Mannschaften ihr großes Qualifikationsturnier bestreiten.

Alle Ergebnisse des vergangenen Wochenendes könnt ihr dem Anhang entnehmen.

Anhänge:
News Teaser BildLandesauswahlturnier Berlin 2023
News Teaser BildSpielplan veröffentlicht.

Liebe Basketballfreunde,


wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass das 23. Landesauswahlturnier Berlin wie geplant stattfinden wird. Vom 16. bis 18. Juni 2023 treffen sich 24 Auswahlteams aus ganz Deutschland sowie aus Stettin (Polen) und Budapest (Ungarn) in den Altersklassen 08/09 (weiblich) und 09/10 (männlich) in Lankwitz.


Den detaillierten Spielplan findet ihr im Anhang dieser Nachricht.


Wir bitten euch, die aktuellen Corona-Maßnahmen zu beachten. Alle Delegationsmitglieder sollten vor Turnierbeginn einem Corona-Schnelltest unterzogen werden. Zuschauer sind wieder herzlich willkommen und es gibt keine Einschränkungen.


Das Turnierbüro befindet sich vor Ort in der Bröndby-Oberschule, wo auch eine Mensa für die Verpflegung eingerichtet ist. Parkplätze sind nur sehr begrenzt vorhanden, daher empfehlen wir euch, auf öffentliche Verkehrsmittel zurückzugreifen.


Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung. Wir wünschen euch eine gute Vorbereitung und eine problemlose Anreise.




Anhänge:
News Teaser Bildmu14-Qualifikationsturnier vom 23.-05.06.2023
News Teaser BildNeuer Rekord mit 47 teilnehmende Teams!Nachdem am vergangenen Wochenende die älteren Jahrgänge vorgelegt haben, werden am kommenden Wochenende die Startplätze der mu14-Oberliga und mu14-Landesligen ausgespielt.

Ganz besonders freut uns, dass wir erneut eine Steigerung der teilnehmenden Mannschaften verzeichnen können und wir damit am 23.06.203 mit einem Teilnehmerrekord das Turnier eröffnen.

Um sich an den Turniertagen besser zurecht zu finden, haben wir erneut den Spielplan und die wichtigsten Informationen in der Tournify App hinterlegt.

Außerdem findet ihr alle Infos auch hier im Anhang.

Wir wünschen allen Beteiligten viel Spaß und spannende, verletzungsfreie
Spiele.

Anhänge:
News Teaser BildEinfach vorbeikommen: Offene Trainings für Mädchen* und FLINTA*
News Teaser BildGemeinsam mit unseren Partnern aus der Berliner Basketball Community Hoopnight (GANGWAY e.V.), Seitenwechsel Berlin, BERLIN BRAVES, Ballsie und Sport365 bietet Türkiyemspor Berlin in den kommenden Monaten regelmäßige Sessions und monatliche Highlights für Mädchen* ab 7 Jahren sowie FLINTA* an.

Los geht’s ab dem 13.06. - kommt einfach vorbei!:

Dienstags
17.45, Mädchen* (insb. Anfängerinnen) ab 12 Jahre mit Coach Meg, Jugendtreff Drehpunkt
19.00, FLINTA* ab 16 Jahren mit Coach Ireti, Satou-Sabally-Court

Donnerstags
17.45, Mädchen* (insb. Anfängerinnen) von 7-12 mit den Coaches Karry & Magali, Satou-Sabally-Court
19.00, FLINTA* ab 16 Jahren mit Coaches Heike & Sara, Satou-Sabally-Court

Weitere Informationen: https://www.tuerkiyemspor-basketball.berlin/made-to-play/
News Teaser BildALBA BERLIN 3x3 Girls Cup powered by Allianz
News Teaser BildALBA BERLIN 3x3 Girls Cup powered by Allianz, seid dabei!

ALBA BERLIN und der Berliner Basketball Verband (BBV) veranstalten am Samstag und Sonntag, 24. und 25. Juni 2023 ein großes 3X3 Streetball Turnier auf dem Freiplatz im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, den ALBA BERLIN 3x3 Girls Cup powered by Allianz.

Die Veranstaltung richtet sich an Hobby-, Freizeit- und Vereinsspielerinnen. Es können bis zu vier Spielerinnen pro Team gemeldet werden. Es sind ausschließlich weibliche Teams spielberechtigt.
Einzelspielerinnen können Punkte für das FIBA 3x3 Individual World Ranking sammeln.
Die Spielkategorien:

wU10 (Mädchen Jahrgang 2013 und jünger)
wU12 (Mädchen Jahrgang 2011 und jünger)
wU14 (Mädchen Jahrgang 2009 und jünger)
wU16 (Mädchen Jahrgang 2007 und jünger)
wU18 (Mädchen Jahrgang 2005 und jünger)

Samstag der 24. Juni wird der Turniertag für die Altersklassen der wU14, wU16 und wU18 sein. Die Teams aus den Altersklassen der wU10 und wU12 spielen am Sonntag, den 25. Juni.

Meldet euch jetzt bis zum 16. Juni 2023 an! (https://www.albaberlin.de/jugend/aktionen-projekte/alba-berlin-3x3-girls-cup-powered-by-allianz/) Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben!

Allgemeine Infos:
Zeitpunkt: 24.06.2023 09:30 Uhr – 18:30 Uhr
25.06.2023 09:30 Uhr – 14:00 Uhr
Ort: Basketball-Freiplatz im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark


Ansprechpartner bei Fragen:
ALBA BERLIN Basketballteam e.V.
E-Mail: charlotte.maieralbaberlin.de
Telefon: 030.300 905 59

oder

Berliner Basketball Verband e.V.
Mail: christian.batheltbasketball-verband.berlin
News Teaser BildJung, erfolgreich, sportlich sucht
News Teaser BildWer uns nicht kennt ?!
Wir sind ein 2010 gegründeter Kiezverein aus Friedrichshain. Mit mittlerweile über 700 Mitgliedern wirst Du bei uns Teil einer Solidargemeinschaft, die eine geteilte Liebe zum Basketball und den Glauben an die integrative Kraft von Sport vereint. In den letzten Jahren ist unser Herrenbereich stark gewachsen und wir haben verschiedene Teams in der 2. Regio, Landesliga und Bezirksliga. Für unsere Teams in der Landesliga suchen wir noch Verstärkung durch einen Coach, der jung und alt miteinander vereint und Spielfreunde, Motivation und Struktur aus den Spielern herauskitzelt. Wichtiger als eine Coaching-Lizenz sind Spaß am Basketball, Teamfähigkeit und Lust sich und das Team weiterzuentwickeln.


Wir suchen eine*n Trainer*in für ein zu entwickelndes Team in Herren\ Landesliga

Aufgabenbereich:

  • Planung und Durchführung von zwei mal wöchentlichem Training

  • Während der Saison (i.d.R. September bis März) Organisation und Durchführung bei Heim- und Auswärtsspielen am Wochenende

  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit anderen Trainer*innen und Verantwortlichen im Verein

Voraussetzungen:

  • Fähigkeit, mit einer Gruppe umgehen zu können. Das wichtigste: Du solltest Lust darauf haben, Teil eines Teams zu sein und dieses zu leiten.

  • (Aktive) Spielerfahrung oder Trainererfahrung ist kein muss, viel wichtiger ist deine Leidenschaft für Basketball

Wir bieten:

  • Übernahme der Kosten für Deine Fortbildungen zur Trainerlizenz

  • Entlohnung im Rahmen des Übungseiterfreibetrags

Bock ?! Dann kontaktiere uns per Mail:
vorstand [at] freibeuter2010.org
Betreff: La La La Landesliga!


Coaching im Breitensport Damen BZL und LL und OL

Verantwortlichen im Verein
Voraussetzungen:

  • Fähigkeit, mit einer Gruppe umgehen zu können. Das wichtigste: Du solltest Lust darauf haben, Teil eines Teams zu sein und dieses zu unterstützen.

  • (aktive) Spielerfahrung oder Trainererfahrung ist kein muss, viel wichtiger ist deine Leidenschaft für Basketball

Wir bieten:

  • Übernahme der Kosten für Deine Fortbildungen zur Trainer*innen Lizenz

  • Entlohnung im Rahmen des Übungseiterfreibetrags

Bock ?! Dann kontaktiere uns doch bitte per Mail:
vorstand [at] freibeuter2010.org
Betreff: Weiblich die Zukunft ist

Projektmanagement Basketball

Anforderungsprofil:

  • Hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Eigenorganisatio

  • Teamfähigkeit und gute Kommunikation

  • Wünschenswert wäre eine abgeschlossene Ausbildung oder Studium, idealerweise im Bereich Sport-Management, Tourismus oder vergleichbaren Ausbildungen. Die Ausschreibung richtet sich aber auch an motivierte Studierende, die nach einer Nebentätigkeit suchen

  • Hohe Affinität zum Sport

  • Sehr gute PC-Anwenderkenntnisse der Office-Software (Word/Excel/Power Point/ Content Management System (CMS), Maillinglisten, Cloudservices) oder Bereitschaft und Fähigkeit diese zu erlernen

  • Wünschenswert wären Kenntnisse von Kauffachkraft und Buchhaltung, z.B. im Bereich der Budgetierung

Wir bieten eine faire Vergütung. Die Tätigkeit ist zunächst auf 10 bis 20 h je Woche ausgelegt und soll in eine Vollzeitanstellung überführt werden

Bock ?! Dann kontaktiere uns doch per Mail:
vorstand [at] freibeuter2010.org
Betreff: Projektmanagement Basketball

Coaching und Leitung im Bereich Basketball Weiblich

Aufgabenbereich:

  • Planung und Durchführung von Trainings für Teams und/ oder Schulgruppen

  • Planung und Durchführung von Arbeitsgemeinschaften und Schulgruppen

  • Organisieren von vernetzenden Sportveranstaltungen wie Sportfeste oder Familienturnen

  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit (und ggfs. Leitung von) anderen Trainer*innen und Verantwortlichen im Verein

Voraussetzungen:

  • Fähigkeit, eine Gruppe leiten zu können. Das wichtigste: Du solltest Lust darauf haben, Teil eines Teams zu sein und dieses zu leiten und unterstützen.

  • Gute Deutschkenntnisse

  • (aktive) Spielerfahrung oder Coachingerfahrung ist nicht zwingend notwendig, viel wichtiger ist deine Leidenschaft für Basketball

Wir bieten:

  • Übernahme der Kosten für Deine Fortbildungen zur Trainerlizenz

  • Entlohnung im Rahmen des Übungseiterfreibetrags oder Minijob

  • Anstellung ist zunächst auf 1 Jahr befristet

Bock ?! Dann kontaktiere uns doch per Mail:
vorstand [at] freibeuter2010.org
Betreff: Coaching und Leitung
News Teaser BildBERLIN BRAVES NBBL-Tryout
News Teaser BildBERLIN BRAVES NBBL-Tryout

Die Kooperationsvereine des DBV Charlottenburg, der Berlin Braves 2000, des Friedenauer TSC und TuS Lichterfelde suchen Spieler der Jahrgänge 2005-2007, die ihr gemeinsames NBBL-Team für die Saison 2023/2024 auf einzelnen Positionen noch gezielt ergänzen und verstärken können.

Am Mittwoch, dem 17.05.2023 findet deshalb ab 19:00 Uhr ein Try-out-Training in der Sömmeringhalle in Berlin Charlottenburg statt.

Das Interesse richtet sich dabei entsprechend auf leistungsstarke Spieler, die auch den Willen und das notwendige Maß an Fleiß und längerfristiger Verbindlichkeit mitbringen, die ein leistungssport-orientiertes und ambitioniertes Programm erfordert.

Anmeldungen mit folgenden Angaben:
- Namen
- Geburtsdatum
- Heimverein
- Kontaktdaten des aktuellen Heimcoaches
- Körpergröße
- bevorzugte Spielposition

Anmeldungen sind ab sofort bis einschließlich Montag, dem 15.05.2023 bei unserem sportlichen Leiter, Konstantin Lwowsky, unter klwowskygooglemail.com möglich.

Anhänge:
News Teaser BildHauptamtlicher Trainer für NBBL-Team Berlin Braves Baskets gesucht
News Teaser BildBerlin Braves Baskets sucht hauptamtlichen Trainer

Die Kooperationsvereine der Berlin Braves 2000, DBV Charlottenburg, Friedenauer TSC und TuS Lichterfelde suchen einen hauptamtlichen Jugendtrainer für das gemeinsame NBBL-Team!

Im Herzen der City-Berlin West wird daran gearbeitet, jungen Spielern eine umfassende leistungssportliche Ausbildung zu geben, um möglichst vielen den Weg in eine professionelle Laufbahn zu ebnen. Der hauptamtliche Jugendtrainer trägt die Verantwortung für das NBBL-Team als Schnittstelle zwischen der ambitionierten Jugendarbeit der kooperierenden Vereine und den entsprechenden Teams im Seniorenbereich. Neben diesem Schwerpunkt gehört ein regelmäßiges Engagement für
die sportliche Entwicklung der Kooperationsvereine mit zum Aufgabenprofil. Neben der fachlichen Kompetenz ist ein hohes Maß an kommunikativer und sozialer Kompetenz gefragt!

Eine B- oder A-Trainerlizenz ist erforderlich.

Bewerbungen mit sportlichem Lebenslauf und einer kurzen Darstellung eigener Überzeugungen und Ideen für die Arbeit in
unser sportlich ambitionierten Kooperation sowie Angabe der Gehaltsvorstellung bitte bis zum 26.05. an unseren sportlichen Leiter Konstantin Lwowsky schicken (klwowskygooglemail.com).



Berlin Braves Baskets
Geschäftsstelle
Rudeloffweg 9
14195 Berlin
Tel.: 0176 69 98 11 00


Anhänge:
News Teaser BildJBBL Tryouts in Friedenau
News Teaser BildJBBL Tryouts in FriedenauDu liebst Basketball-Leistungssport und möchtest dich für einen Platz in unserem Jugendbundesliga-Team empfehlen? Du bist Jahrgang 2008, 2009 oder 2010? Dann zeig uns deine Skills, deine Energie und deine Leidenschaft für den schönsten Sport der Welt!

Wann?

Dienstag, 25.04.2023
in der Zeit von 18:30-20:00

Wo?

Sporthalle Schöneberg, Sachsendamm 12, 10829 Berlin

Die JBBL Tryouts werden von Nick Mynter und Riccardo Trincia geleitet. (Die Veranstaltung ist nicht öffentlich.)

Wie?

Wenn du interessiert bist, dann melde dich bis Sonntag, 23.04. unter der Mailadresse nickfriedenau-basketball.de.

Wir benötigen bei der Anmeldung bitte folgende Angaben von dir:

:: Vor-und Nachname
:: Geburtsdatum
:: Körpergröße
:: Position
:: Handynummer eigene
:: Handynummer Elternteil
:: Mailadresse
:: Aktueller Verein
:: Name Heimvereinstrainer inkl. Handynummer


Falls du zu dem Termin nicht erscheinen kannst, dann schreibe uns gerne dennoch an die oben genannte Mailadresse.

Wir sehen uns!
News Teaser BildDer BBV in Ostrava
News Teaser BildTraditionell verbringen viele Berliner Basketballer*innen ihr Vorosterzeit bzw. teilweise auch die unmittelbaren Ostertage in Sporthallen Europas. Viele Vereine zieht es dabei nach Wien, aber auch in Ostrava berlinert man mittlerweile ordentlich. (in diesem Jahr nahmen ALBA, Friedenau, Weddinger Wiesel und der BBV mit verschiedenen Mannschaften teil)
Auch der BBV nutzt das große Turnier in Ostrava seit einigen Jahren für erste internationale Erfahrungen mit seinen vor allem jüngeren Jahrgängen. In diesem Jahr bildeten die Jahrgänge 2011 weiblich, sowie 2010 & 2011 männlich die BBV-Delegation.
Das BBV Team w2011 setzte sich aus den Spielerinnen zusammen, die nicht mit ihren Vereinen unterwegs waren:
Mia Ahrens, Amina Ceesay, Kaya Rosenkranz (alle BSC), Josefine Breitkreutz, Theresa Schwenke (beide Friedenau), Lina Kotlyar, Emma Rüster (beide TSC Spandau), Mette Bräter (Freibeuter), Paulina Widera (BASS), Luca Volbehr (ALBA-Hausburg), July Seehagen, Hannah Müller und Lieke Dijkstra (alle Bernau).
Nach einer soliden, aber dennoch längeren Anreise mit dem Bus, ging es im ersten Spiel des Turnieres am Donnerstagabend gegen ein Team aus Ostrava. Kleine Halle, gegnerische Eltern mit Trommeln und Tröten…willkommen im Turnier. Nach anfänglicher Nervosität wurde sich an die Rahmenbedingungen adaptiert und der Gegner niedergekämpft...Auftaktsieg ?.
Am Karfreitag wurde erst die Gegend, also besser gesagt die naheliegende Mall erkundet, danach wartete der nächste Gegner auf das BBV Team. Gegen die Mannschaft aus Prag waren die Berliner Mädchen körperlich und technisch klar überlegen und gewannen deutlich.
Am Samstag galt es nun die finalen beiden Partien der Gruppenphase zu absolvieren. Dabei entwickelte sich im ersten Spiel wieder eine klare Angelegenheit für die Berliner Mannschaft, so dass in der abschließenden Paarung der Gruppensieg auszuspielen war. In diesem „Endspiel“ fanden die BBV Mädels leider gar nicht ins Spiel und ließen viel zu viele Korbleger des Gegners zu. Die eigene Offense stockte, bedingt durch das körperliche und defensiv kompakte Spiel der Mannschaft aus Kosice. Bis zum Ende kontrollierte sie so die Berlinerinnen und zogen verdient ins Finale ein.
Da leider auch ALBA ihr Finale in der Parallelgruppe mit einem Punkt nach großem Kampf verlor, standen sich beide Mannschaften im Spiel um Platz 3 am Sonntag gegenüber. Das BBV Team begann etwas wacher und dynamischer, aber le länger das Spiel dauerte, um so mehr bestimmte ALBA den Rhythmus des Spiels. Somit gratulierten am Ende die BBV Spielerinnen den Spielerinnen von ALBA zur Bronzemedaille. Amina Ceesay wurde ins All-Star-Team des Turnieres gewählt.
Insgesamt waren es wieder super wertvolle Tage, zum Erfahrungen sammeln, zum Check der eigenen Komfortzone, für Matche gegen osteuropäische Spielstile aber auch zur Weiterentwicklung der eigenen Gruppenstruktur und -chemie.
Vielen Dank an Arwen Schwedt für die tolle Unterstützung bei der Betreuung der Mädels beim Ferientraining und den Tagen in Ostrava, eine super wichtige Hilfe.
Heiko
Bei der diesjährigen schon traditionellen Teilnahme am internationalen Osterturnier in Ostrava in der Tschechischen Republik, nahmen im männlichen Bericht die Berliner Kader der 2010er und 2011er Jungen teil.
Wie immer lohnten sich die Tage in Ostrava beim Turnier für die Berliner Kader: Es gab intensive und enge Spiele gegen die ausschließlich osteuropäischen Gegner. Der physisch harte Spielstil dort, gepaart mit guten Grundtechniken einzelner beim Gegner, war wie immer eine Herausforderung für die jungen Berliner, die immer wieder von mancher Körperlichkeit überrascht waren und oft erstmal lernen mussten, damit um zu gehen und sich trotz harter Kontakte durchsetzen zu können.
Mit diversen Vor- und Nachbesprechungen und viel Videostudium konnte wieder unter tollen Bedingungen im Hotel und in den Hallen am eigenen Spiel gegen die Gegner aus Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Litauen und Slowenien gearbeitet werden.
Der gemeinsame Spaß blieb auch nicht auf der Strecke, wobei den Jungs sicher am meisten Spaß das erfolgreiche Spielen in den Hallen machte:
Die 2010er Jungen setzten sich in den Gruppenspielen zuerst locker durch. Dann wurden die Gegner besser, teilweise wirklich groß (Lublijana!) und schließlich gipfelte es in einem Gruppenfinale gegen eine Mannschaft aus dem Ortsteil Ostravas, in dem gespielt wurde. In einer „Schlacht“ ging es gegen körperlich überlegene Tschechen und ihre vielen, sehr lauten Anhänger. Der 2011er BBV-Jungen-Kader war auch da und gab stimmlich alles beim Anfeuern der Älteren. In dieser tollen Atmosphäre setzten sich die 201er aus Berlin durch und kamen so ins Finale.
Dort trafen die BBVler 10er wieder in „heißer“ Atmosphäre auf eine Mannschaft aus Tschechien, die mit fortlaufendem Spiel mehr und mehr kontrolliert wurde und schließlich kein Mittel mehr fand gegen das aggressive und schnelle Spiel der Berliner. Das Spiel wurde am Ende mit 18 Punkten gewonnen und der Turniersieg so eingefahren.
Jacob Schmorleiz wurde anschließend sehr verdient in das All-Star-Team des Turniers gewählt!
Turniersieger wurden: Jan Fischbach, Philipp Reinhardt, Jacob Schmorleiz, Taavi Neerpasch & Ike Madu (alle Alba); Mijo Kopilovic, Toni Stockfleht, Amadou Sabally & Noah Lenhardt (alle DBV) und Moritz Schulz (Freibeuter). Ergänzt wurden das Team bei jedem Spiel mit einem 2011er Jungen: Chrissi, Tim, Max, Richard, David, Tom, Richard und Julius spielten jeweils ein Spiel mit und halfen toll mit!

Bei den 2011ern war der Verlauf in deren ersten Turnier als BBV-Kader überhaupt ähnlich. Nur das die wichtigen Spiele wirklich bis zur allerletzten Sekunde eng und super spannend waren. Im Vorrundengruppenfinale gewannen die jüngeren Berliner Jungs mit einem Punkt gegen starke Budapester, nachdem sie lange zurück lagen.
Im Halbfinale konnte dann nach wiederum extrem umkämpften Spiel mit vier Punkten gegen Slowenen gewonnen werden, wiederum wechselte die Führung ständig, den vielen Zuschauern wurde eine Menge Spannung geboten.
Im Finale gegen eine Litauische Mannschaft von der Ostsee ging es wieder sehr rau zur Sache, die Litauer hielten sich mit sehr „erwachsenen“ Spiel und einigen Mannschaftstaktiken im Spiel. Eigentlich waren die Berliner besser, jedoch die Litauer eben „cleverer“. Mit zunehmender Spieldauer setzen sich die Berliner Jungs Zug um Zug weiter ab und gewannen am Ende doch sicher mit 16 Punkten. Große Freude bei allen Beteiligten, die sich noch steigerte, als Max Herwig ins U12 All-Star-Team berufen wurde!

Bei den 2011er Jungs waren folgende Spieler dabei: Jonas Bockwoldt, Juri Hollmann, Paul Henning, Tom Gföllner, Richard Steinhauer, & Julius Quentin (alle Alba); Christopher Bötel (Freibeuter), Benjamin Doumbia (Friedenau), Max Herwig (DBV), Noah Laborey (BSC), David Kleineidamm (Spandau 1860), Benjamin Glaubrecht (VfB Hermsdorf) und Tim Pobering (Marzahn Dragons).
Betreut wurden die Kader von den Verbandstrainer Ronny Leu und Elias Lutter, den großer Dank für ihre tolle Arbeit gebührt und Landestrainer Robert Bauer.
News Teaser BildWechsel in der BBV-Geschäftsstelle
News Teaser BildNach 6 Jahren beim BBV verabschieden wir uns von Florian Bath als Geschäftsstellenleiter. Flo wird sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen. Allerdings wird er auch dort dem Basketball nicht fernbleiben.
Über die gesamte Zeit war Florian ein kompetenter Ratgeber, an den man sich immer wenden konnte und dem wir sehr dankbar sind für all seinen Einsatz. Wir wünschen Florian alles Gute für seine berufliche und private Zukunft und freuen uns immer auf ein Wiedersehen.

Neu dabei seit April ist Juliane Eggert, welche zuvor schon als Trainerin im Berliner Spielbetrieb tätig war. „Ich freue mich, Teil des Teams sein zu dürfen und den Spielbetrieb von einer anderen Seite aus kennenzulernen. Es gibt Vieles, was ich lernen darf aber ich denke, mich mit meiner bisherigen Erfahrung auch gut einbringen zu können“.
News Teaser BildOffene Sichtung für 3x3 Landeskader Jahrgänge 2007 / 2008
News Teaser BildDer Berliner Basketball Verband lädt alle interessierten Spielerinnen und Spieler zu einer offenen Kadersichtung ein.

Die Sichtung findet am 22.04.2023 / 23.04.2023 auf den Courts des Friedrich-Ludwig-Jahnsportparks statt.

Bei Interesse meldet euch bitte vorab bei BBV 3x3 Verantwortlichen Christian Bathelt unter christian.batheltbasketball-verband.berlin.

Bitte gebt dabei folgende Daten an:


Name, Vorname
Geb. Datum
Heimatverein
Kontakt Coach Heimatverein


Termine Sichtung
Sa, 22.04.2023 10:00 – 12:30 Sichtung männlich
Sa, 23.04.2023 10:00 – 12:30 Sichtung weiblich
News Teaser BildBerliner Endtuniere 2023
News Teaser BildBerliner MeisterschaftAm Wochenende des 18. und 19. März finden die Berliner Endturniere 2023 statt.

Die männlichen Jugenden U14, U16, U18 und U20 tragen ihre Spiele im Prenzlauer Berg in der Max-Schmeling-Halle aus.

Die weiblichen Jugenden U14, U16 und U18 spielen in Lankwitz in den Sporthallen in der Dessauer Straße.

Wir wünschen maximale Erfolge.

Die Spielpläne sind im Anhang zu finden.

Anhänge:
News Teaser BildEastercup proudly presents...
News Teaser BildInternational EastercupNoch 5 Tage bis zur Registrationdeadline

Die letzten 2 Wochen waren sehr intensiv. Mit Uli Davids(Stadtrat a. D.), Christoph Keller(Stadtrat i. D.) sowie Louis Kleemeyer(Special Olympics) ist es gelungen die perfekte Mischung an Schirmherren für das Kinderprojekt zu gewinnen.
Die Moabiter Grundschule dient erstmals als Cateringort, vielen Dank an die Schulleiterin Frau Zeibig.
Molten wird wieder der offizielle Gameball.

FIBA Lizens-Coach Nikola Kuga wird sowohl die Coachesclinic am 09. April als auch das Eastercamp vom 11.-14. April in Moabit leiten. Anmeldungen werden ab sofort angenommen. Das Programm hat es in sich und ist sehr vielseitig.
Den weitesten Weg der Anreise hat das Team von Deportivo Conception aus Chile.
Neben Südamerika sind Nordamerika, Europa und Asien als Kontinent unter 27 Ländern vertreten.
Aktuell sind über 30 Schiedsrichter eingetragen. Zudem erfolgt wieder die 3PO-Clinic für Schiedsrichter.
Am 15. April endet die Anmeldefrist für Teams. *ber 60 Volunteers tragen wieder zum Wohlergehen von über 1300 Gästen plus x bei. Alles weitere kann man hier entnehmen: https://eastercup-moabit.de/category/news/

Anhänge:
News Teaser BildDer digitale Anschreibebogen im Berliner Spielbetrieb
News Teaser BildMehr Stats, weniger FehlerNachdem wir euch Ende November 2022 auf die anvisierte und gewünschte Umstellung des Spielbetriebes hin zum digitalen Spielberichtsbogen informiert hatten, möchten wir heute gerne nochmal alle daran erinnern und euch die neusten Infos übermitteln.

Der DBB und NBN23 stellen weiterhin viele verschiedene kostenfreie Online-Schulungstermine bereit. Bei den Online-Schulungen könnt ihr euch informieren und alle eure Fragen platzieren sowie eure Schiedsrichter*innen und Kampfrichter*innen im Verein entsprechend schulen lassen. So werden die Schulungen zielgruppenspezifisch für Vereine (Vereinsverantwortliche), Kampfrichter*innen und Schiedsrichter*innen angeboten. Bitte nutzt diese Möglichkeit des kostenfreien Schulungsangebots, bzgl. der Anmeldungen aus den Vereinen gibt es keine Obergrenze bei der Teilnehmeranzahl, ihr könnt also das Schulungsangebot intensiv nutzen.

Um euch die Umstellung noch etwas zu versüßen, bietet NBN23 gemeinsam mit dem DBB allen Trainer*innen ein GOLD Abo in der DBB.Scores App for free an: https://dbbapp.nbn23.app/DownloadTrainer-Mail-Adresse angemeldet sein, mit der ihr auch in TeamSL als Mannschaftsverantwortlicher hinterleget seid. Dann wird der Fan Account in den nächsten Wochen automatisch zum Gold Account umgestellt und ihr bekommt alle Daten umsonst zu sehen.

Die nächsten Schulungstermine (siehe Tabelle) und viele weitere wichtige Informationen findet ihr wie immer unter: www.nbn23.com/de/info

Anhänge:
News Teaser BildDer BBV wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch
News Teaser BildLiebe Basketballfreundinnen,
Liebe Basketballfreunde,
Liebe Vereine,

2022 - das Jahr, das mit der EuroBasket im eigenen Land ganz im Zeichen des Basketballs stand, liegt nun (fast) hinter uns.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen und uns bei Euch für Euer Engagement, Eure Unterstützung und Eure Zusammenarbeit in diesem Jahr zu bedanken!

Bleibt gesund und lasst uns alle gemeinsam optimistisch ins neue Jahr blicken...

In diesem Sinne wünschen wir Euch und Euren Familien besinnliche und erholsame Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2023!!!

Weihnachtliche Grüße
Euer Berliner Basketball Verband
News Teaser BildInternational Eastercup Berlin-Moabit
News Teaser Bild10-jähriges Jubiläum in 2023International Eastercup Berlin-Moabit

Das Kinderprojekt International Eastercup Berlin-Moabit fand erstmalig in 2013 statt. Damals waren 56 Teams aus 5x Ländern(Deutschland, Litauen, Polen, Tschechien + Belgien) dabei.

Bereits 6 Jahre später waren es schon 168 Teams aus über 30 Ländern der Erde. 2020 fiel komplett aus, 2021 gab es eine Lightvariante im Sommer - 2022 war somit die 9. Ausgabe.

In 2023 feiert der Veranstalter aus Moabit somit 10-jähriges Jubiläum. Neben dem normalen Spielbetrieb stehen diverse Kinderprojekte sowie der ALBA Besuch vs Göttingen am 09.04.23 sowie das All-Star-Saturday-Night-Event im Mittelpunkt. Auch der FORTHREE Basketball Shop aus München ist wieder vor Ort und verkauft Turniershirts sowie Basketballartikel zu Vorzugspreisen. Registrierungen werden bereits seit Anfang Oktober auf der Website https://register.eastercup-moabit.de/. In 2023 wird es auch wieder eine FIBA unterstützte U14 Konkurrenz(männlich & weiblich) sowie ein FIBA 3x3 Turnier um Ranglistenpunkte geben.

Anhänge:
News Teaser BildBBV 3x3 Mini Wintercup 2022
News Teaser Bild10./11. Dezember 2022Am 10./11. Dezember 2022 wird, nach langjähriger Pause, wieder der BBV 3x3 Mini Wintercup stattfinden. In Zusammenarbeit mit der Basketball Allianz Süd Südwest e.V. und den Freibeuter 2010 e.V. wird dieser, an mehreren Standorten in Berlin zeitgleich ausgetragen.

Austragungsorte:

Paul-Schneider Grundschule, Seydlitzstraße 30, 12249 Berlin

Grundschule Pufendorfstraße, Pufendorfstraße 10, 10249 Berlin

Alle weiteren Details, insbesondere zur Anmeldung, könnt ihr der Einladung/Ausschreibung entnehmen.

Außerdem findet ihr im Anhang eine Anleitung zur Erstellung eines FIBA 3x3 Profils.

Bei Rückfragen diesbezüglich könnt ihr euch gerne an BBV 3x3 Landestrainer Christian Bathelt (christian.batheltbasketball-verband.berlin) wenden.


Anhänge:
News Teaser BildPerspektive für Talente für Jahrgang w2008
News Teaser Bild09.-11.09.22 in BerlinNachdem am vergangenen Wochenende in Leverkusen die erste Veranstaltung von Perspektive für Talente stattfand, fungierte von Freitag, 09.09. bis Sonntag, 11.09. nun Berlin als Gastgeber für Teil zwei dieses wichtigen Teils der Sichtungskonzeption des DBB.

Im Hood der Berliner Vereins Freibeuter trafen sich die Mädchenteams Jahrgang 2008 der Landesverbände aus Mitteldeutschland (Sachsen, Sachsen-Anhalt & Thüringen), Hessen, Baden-Württemberg, Bayern und Berlin zum sportlichen Vergleich.

Unter perfekt organisierten Rahmenbedingungen (Danke an dieser Stelle nochmals an Ferdi und sein Freibeuter Helferteam!) absolvierten alle Landesverbände am Freitag die athletische (Grundlagen-) Testbatterie des DBB, sowie ein Training bei Bundestrainer Stefan Mienack. DBB Athletiktrainer Julian Morche war am Freitag auch vor Ort und unterstützte die Messungen mit Material und Präsenz.

Ab Samstagmorgen standen dann die Spiele der Landesverbände im 5-5 gegeneinander auf dem Programm. Bundestrainer Stefan Mienack wurde beim Sammeln der ersten Eindrücke zu diesem Jahrgang am Samstag und Sonntag von Rüdiger Jacob (Trainerteam & Jugendausschuss DBB) unterstützt. Im Jeder gegen Jeden Modus spielten alle Mannschaften am Samstag und Sonntag 4 Spiele, genug Zeit für eine erste Visite für diesen Jahrgang im landesverbandsübergreifenden Vergleich auf Auswahlniveau.

2 besondere Programminhalte ergänzten die Tagesabläufe der teilnehmenden Teams.

Mit Unterstützung des DBB Jugendsekretariates konnten die beiden Achtelfinalspiele der Herren EM in der Mercedes Benz Arena (18.00 & 20.45 Uhr) besucht werden. Deutschland qualifizierte sich unter den Augen und dem Jubel der Zuschauer für das Viertelfinale. Auch die anschließende zweite Paarung Spanien gegen Litauen war Werbung für unsere Sportart und rundete den tollen Tag ab.

Im Verlaufe des Sonntagvormittages stattete Dirk Nowitzki dem Spielort des PfT Turnieres einen Besuch ab. Eigentlich nur vor Ort, um seine Nichte anzufeuern, wurde er natürlich sofort von allen Spielerinnen umlagert und somit hatte sich sein Ausflug in einen umjubelten PR Termin entwickelt. Dirk nahm sich Zeit für unzählige Autogramme und Fotos und sorgte somit für viel Glanz in den Augen der Mädels! DANKE!!!!

Sportlich gab es viele interessante Spiele zu beobachten, in denen sich die Berliner Mannschaft gut präsentierte und alle Begegnungen für sich entscheiden konnte. Gratulation!

Bundestrainer Stefan Mienack beendete die Veranstaltung am frühen Sonntagnachmittag mit einigen Worten an die Spielerinnen und seinen Dank an die Gastgeber aus Berlin.

Team Berlin bildeten am Wochenende:

Johanna Arzenbacher (ALBA), Alma Nedo (ALBA), Lilli Schultze (ALBA), Cleo Afsar (TuSLi), Paula Ludwig (BGZ / TuSLi, früher RSV Eintracht), Nala Koletzki (DBC Berlin), Maja Heide (Lok Bernau), Nele Schelling (BASS), Ella Panke (ALBA), Helene Lehmann (BASS), Emilia Lepenies (BASS), Carla Winkler (City) und Caroline Besch (BASS)

Betreut wurde das Team von den Verbandstrainerinnen Gülhan Stegmann und Leonie Schellberg, sowie Landestrainer Heiko Czach. Vielen Dank an Güli und Leo für die tolle Unterstützung!!

Anhänge:
News Teaser BildLeistungscamp Kiel 2022
News Teaser BildBereits zum 15 mal führte der BBV sein Leistungscamp für die älteren Kader in der letzten Ferienwoche Schleswig-Holsteins in der schönen Hansestadt Kiel durch.
In der Jugendherberge und den nahen Hallen in Kiel fanden die BBVler wieder nahezu optimale Bedingungen für das intensive Camp vor.

Das diesjährige Camp war mit über 100 Teilnehmern das bisher größte. 90 Jungs und Mädchen der Jahrgänge 07 bis 09 weiblich und männlich wurden von 14 coaches und „Physios“ in der Woche betreut.

In täglich mehrfachen Trainingseinheiten wurde hart an den Basketball fundamentals gearbeitet, in vielen „camp competitions“ und Testspielen wurde die Umsetzung „live“ getestet.

Eine ganze Woche voll Basketball, viel Intensität und Anstrengung und viel Spaß für alle Jungs, Mädels und den „stuff“ liegt nun hinter den Campern, alle haben eine Menge gelernt und sind gut vorbereitet auf die künftigen Aufgaben
News Teaser BildBasiscamp 2022
News Teaser Bildknapp 100 Mädchen und Jungs im traditionellen BasiscampBeim 25. Basiscamp des BBV für seine jüngeren Landeskader trainierten vom 07. bis 13. Juli knapp 100 Mädchen und Jungs unter der Anleitung von 20 Landes- & Verbandstrainern, Physiotherapeuten und weiteren Helfer eine Woche lang im Süden Berlins.

Bei BASS im Süden Berlins fanden die Kader wieder optimale Bedingungen für ihr Camp vor, ein großes Danke dafür geht an BASS für wieder mal tolle Hilfe!!!
Von morgens bis abends wurden täglich in Stationstrainings und 1 – 1 Wettbewerben über 10 Stunden an den Basketball fundamentals gearbeitet. Abends wurde dann im 4 – 4 Campspielbetrieb das Erlernte weiter umgesetzt.
Neben dem normalen Campbetrieb fanden auch weitere Aktivitäten statt, etwa wurde der beste Athlet/in gesucht, es fand ein großes Campinternes 3x3-Turnier statt u.v.a.m.

Einer der Höhepunkte war sicherlich der Besuch von Bennet Hund im Camp. Der Bundesliga-Profi und A-Nationalspieler erzählte den Campern, wie er als selbst ehemaliger Basiscamper und Berliner Auswahlspieler den Weg in die deutsche Spitze genommen hat und was es alles zu beachten gilt. Die Camper fragten dem point guard „ein Loch in den Bauch“, es gab ein shoot out um tolle Preise und am Ende waren alle riesig begeistert von Bennet!

Nach einer Woche waren zwar alle sehr geschafft, haben aber auch sehr viel gelernt und freuen sich auf den Start des Kadertrainings nach den Sommerferien und das nächste Camp in 2023!
News Teaser BildBasketball-Gemeinschaft Zehlendorf: Try Outs 1. Regionalliga Damen
News Teaser BildUnsere 1. Damen spielen auch in der kommenden Saison weiter in der 1. Regionalliga. Das Team sucht noch Verstärkung und lädt zu Try Outs ein.Interessierte können gerne in den Sommerferien zu folgenden Trainingszeiten vorbeikommen:

Montags: 18:30 - 19:30 Uhr
Mittwochs: 18:30 - 19:30 Uhr
Donnerstags: 19:30 - 21:30 Uhr
Samstags 10:00 - 12:00 Uhr

Alle Einheiten finden in der John-F.-Kennedy Schule (JFK) am Teltower Damm 87-93, 14167 Berlin statt.

Es wird voraussichtlich nicht bei vier Trainingseinheiten bleiben, aber so starten die Mädels erstmal in die erste Woche.

Wir freuen uns auf Dich!
News Teaser BildWir suchen Freiwillige
News Teaser BildWir wenden uns mit einem Anliegen im eigenen Interesse an euch.

Wir suchen für den kommenden Jahrgang zum 01. August oder 01. September noch eine*n BFD/FSJ-ler*in.

Wir möchten auch darauf hinweisen, dass eine 50 / 50 Teilung eines*r Freiwilligen mit eurem Sportverein ebenfalls eine gern genutzte Option unsererseits ist.

Bei Rückfragen stehe wir euch gerne zur Verfügung.

Anhänge:
News Teaser BildBerliner Amateursportpreis 2022
News Teaser BildTürkiyemsporIm Ehrengastbereich der Max-Schmeling-Halle wurde am Freitag, den 24. Juni 2022 im Rahmen der sieben geladenen Finalisten der Berliner Amateursportpreis 2022 für sportliche Leistungen der vergangenen zwei Jahre vergeben.

Türkiyemspor konnte sich gegen die anderen sechs Finalisten und gewann den Berliner Amateursportpreis 2022

Heute gehen unsere Glückwünsche an die Basketballer*innen von Türkiyemspor. Gratulation!

Foto: BTFB/Juri Reetz
News Teaser BildMU14 Qualifikationsturnier
News Teaser BildErgebnisseAm vergangenen Wochenende veranstaltete der Berliner Basketball Verband nach zweijähriger Corona-Pause zum wiederholten Mal sein mu14-Qualifikationsturnier.

44 Mannschaften - so viele wie noch nie! - kämpften in 190 Spielen um die Plätze in der mu14 Oberliga und mu14 Landesliga. Im den Nebenhallen der Max-Schmeling-Halle erspielten sich vom 17. - 19. Juni die zehn besten bestplatzierten Mannschaften einen der begehrten Plätze in der Oberliga für die kommende Saison. Die Plätze 11 - 30 qualifizieren sich für die Landesliga.

Im Anhang findet Ihr die Platzierungen und somit das Ergebnis der Qualifikation.

Die einzelnen Spielergebnisse können weiterhin über die Torunierplatform Tournify eingesehen werden.

Wir gratulieren der Mannschaft von ALBA Berlin 1 zum Turniersieg, zweiter wurde BG Zehlendorf 1 vor ALBA Berlin 2.

Wir bedanken uns bei allen Helfern*innen, Schiedsrichtern*innen und Teams und Trainern*innen
für Ihren Einsatz.

Anhänge:
News Teaser BildALBA Berlin Deutscher Basketball Meister
News Teaser BildDer dritte Sieg im Finale! Der dritte Meistertitel in Serie! Das Team von ALBA BERLIN hat sich am Sonntagnachmittag für eine unfassbare Saison belohnt und sich zum Deutschen Meister der Saison 2021/22 in der easyCredit BBL gekrönt. Vor 5.469 Fans im Münchner Audi Dome schlugen die Albatrosse den FC Bayern Basketball mit 96:81 und feierten damit wie schon in den vergangenen beiden Spielzeiten den entscheidenden Sieg um die Meisterschaft auf bayerischem Boden.

Der Berliner Basketball Verband gratuliert ALBA Berlin zur elften Meisterschaft!
News Teaser BildRSV Eintracht 2. Regionalliga Try-Out
News Teaser BildNach der Saison ist vor der Saison... Die 2. Herrenmannschaft vom RSV Eintracht sucht Verstärkung! Das Team spielt in der 2. Regionalliga Herren Ost und belegte dort in der abgelaufenen Spielzeit den fünften Tabellenplatz, zudem krönte man die Saison erst gestern mit dem Brandenburger Pokalsieg. Die 2. Herren agierten in den letzten Jahren unter anderem als Farmteam der TKS 49ers: viele Spieler sammelten hier ihre ersten Erfahrungen im Herrenbereich, bevor sie den Sprung in die feste Rotation bei den 49ers in der 2. Basketball Bundesliga ProB schafften. Doch auch Spieler jeden Alters, die einfach Spaß am Basketball auf dem Niveau 2. Regionalliga haben wollen, sind herzlich willkommen.

Das Try-Out findet am Donnerstag, den 23. Juni, ab 19:30 Uhr in der Turnhalle des Immanuel-Kant-Gymnasiums in Teltow statt.

Adresse: Liselotte-Herrmann-Straße 4D, 14513 Teltow (direkt am S-Bahnhof Teltow Stadt [S25, S26])

Du hast Interesse? Dann schreib Headcoach Dorian Coppola vorher gern eine SMS mit folgenden Angaben an 017672579798:
Vor- und Nachname
Geburtsdatum
Körpergröße
Position
Letzter Verein + Spielklasse
News Teaser BildMU14 Qualifikationsturnier startet mit 44 Mannschaften
News Teaser BildAm kommenden Wochenende veranstaltet der Berliner Basketball Verband nach zweijähriger Corona-Pause zum wiederholten Mal sein mu14-Qualifikationsturnier.

44 Mannschaften - so viele wie noch nie! - kämpfen in 190 Spielen um die Plätze in der mu14 Oberliga und mu14 Landesliga. Im den Nebenhallen der Max-Schmeling-Halle erspielen sich vom 17. - 19. Juni die zehn besten bestplatzierten Mannschaften einen der begehrten Plätze in der Oberliga für die kommende Saison. Die Plätze 11 - 30 qualifizieren sich für die Landesliga.

Um allen Beteiligten, allen Eltern und Unterstützer*innen einen schnelleren und aktuelleren Überblick über das Geschehen vor Ort zu ermöglichen, werden wir in diesem Jahr alle Turnierergebnisse erstmalig auch online veröffentlichen. Auf Tournify kann sich jede*r immer aktuell über den Turnierverlauf informieren.

Alle weiteren Infos zum Turnier, den Spielplan und einige anderen Dokumente findet ihr unten an diese News angehängt.

Wir wünschen allen beteiligten Mannschaften viel Erfolg und freuen uns auf viele spannende Spiele.

Anhänge:
News Teaser BildBerliner Amateursportpreis 2022
News Teaser BildTürkiyemspor Berlin nominiert in der Kategorie BasketballNach einer unfreiwilligen, pandemiebedingten Pause verleihen wir zusammen mit dem Landessportbund Berlin in diesem Jahr wieder den Berliner Amateursport-Preis. Wer ihn bekommen soll, darüber entscheiden Sie mit. Noch bis zum kommenden Freitag, den 17. Juni 2022 können Sie den sieben Nominierten Ihre Stimme geben – und zwar hier: www.survio.com/survey/d/D9K2W6D2B8C6A4N6O. Über die anderen 50 Prozent entscheidet eine Fachjury unabhängig vom Online-Voting. Verliehen wird der Preis am 24. Juni 2022 im kleinen Rahmen in der Max-Schmeling-Halle.

Bitte machen Sie mit und setzen Sie ein starkes Zeichen für den Berliner Amateursport. Hier wird hervorragende, sehr professionelle Arbeit geleistet, hier werden Spitzenleistungen erzielt, hier wird Sport leidenschaftlich gelebt. Gleichzeitig haben die Werte des Sports wie Höchstleistung, Freundschaft und Respekt eine große Bedeutung. Mit der Verleihung des Amateursport-Preises wollen wir ihn aus dem Schatten des alles überstrahlenden Profisports herausholen und ihm die Ehre zuteilwerden lassen, die er verdient hat.
News Teaser BildKURZFRISTIG OFFENE PLÄTZE beim 3x3 ALBA / BBV Himmelfahrt Turnier
News Teaser BildIm Rahmen des 3x3 ALBA / BBV Himmelfahrt-Turniers am 28.05.2022 im Friedrich-Ludwig-Jahnsportpark stehen kurzfristig noch offene Plätze für Berliner U11 Teams zur Verfügung.

Alle weiteren Informationen zu diesem Berliner 3x3-Angebot, insbesondere zu den Anmeldemodalitäten, könnt ihr dem Anhang entnehmen.

Bei Fragen wendet euch bitte per E-Mail an: christian.batheltbasketball-verband.berlin


Anhänge:
News Teaser BildDeutsche Meisterschaften NBBL, U14, U18 Pokal
News Teaser BildTitel gehen nach BerlinNBBL
ALBA BERLIN heißt der neue NBBL-Meister 2022! Die Hauptstädter besiegten im Finale beim TOP4 in Frankfurt am Main die YOUNG RASTA DRAGONS mit 107:64 (36:23 / 18:9 / 27:20 / 26:12). ALBA blieb damit die gesamte Saison ungeschlagen. Bester Werfer von Berlin war Christoph Tilly mit 16 Punkten, für die Dragons kam Jegor Cymbal auf 19 Punkte. Zum TOP4 MVP wurde Christoph Tilly von ALBA BERLIN gewählt.

U14 Mädchen
Die U14-Mädchen der TG Würzburg holten sich den Titel Deutscher Meister 2022 bei der Endrunde in Berlin. Vizemeister wurde Basketball Allianz Süd Südwest den vierten Platz erreichte ALBA Berlin.

U18 Jungen
Im DBB-Jugendpokal der U18-Jungen setzte sich ALBA Berlin durch.

U14 U18 News
NBBL News

Foto: zibart.de
News Teaser BildEntscheidungen fallen in Berlin
News Teaser BildDeutsche Jugendmeisterschaften / Deutscher Pokal / Ü35 Deutsche MeisterschaftAm Wochenende 21./22. Mai finden in Berlin folgende Veranstaltungen statt:


  • Deutsche Meisterschaft U14-Mädchen
    Berliner Vertreter: ALBA Berlin
    Dessauerstraße
    Spielplan

  • Deutscher Pokal U18-Jungen
    Berliner Vertreter: ALBA Berlin
    Max-Schmeling-Halle C
    Spielplan

  • Deutsche Meisterschaft Ü35
    Berliner Vertreter: SV Empor Berlin
    Wichertstraße
    Spielplan
News Teaser Bildmu12 Saisonfinale
News Teaser BildFriedenauer TSC - Berliner MeisterAm Wochenende 13. - 14. Mai fand in der Wichertstraße das mu12 Saisonfinale statt.

Insgesamt 16 Mannschaften spielten hierbei im Playoff-Modus die Berliner Meisterschaft aus.

Wir gratulieren dem Friedenauer TSC zum 1. Platz.

Zweiter Platz wurde der USV Potsdam vor dem TuS Lichterfelde.

Der Spielplan mit Ergebnissen befindet sich im Anhang.

Foto: Friedenauer TSC


Anhänge:
News Teaser Bildwu12 Saisonfinale - HauptstadtsportTV
News Teaser BildVideobeitrag zum SaisonfinaleAm Wochenende des 14. und 15. Mai fand im Süden Berlins das wu12 Saisonfinale statt.

Die einzelnen Begegnungen und Ergebnisse können hier eingesehen werden.

Im Turnier der Oberliga konnte sich ALBA Berlin gegen den Ausrichter B.A.S.S durchsetzen und ist somit Berliner Meister in der weiblichen U12.

Das Landesliga Turnier konnte B.A.S.S 2 gegen die Mannschaft von den Freibeutern gewinnen.

Medial wurde das Turnier von HauptstadtsportTV begleitet.

Das Video hierzu kann unter folgendem Link abgerufen werden:
https://www.youtube.com/watch?v=cPeYkH2Pd8Y&t=1s
News Teaser BildALBA Berlin: Final-4 mu14 - Norddeutscher Meister wu16
News Teaser BildWochenende 13. - 15 Mai 2022Vom 13. bis 15 Mai fand in der Sporthalle Weddingenweg in Berlin Lichterfelde die Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft in der männlichen U14 statt. Als Berliner Vertreter nahmen ALBA Berlin und TuS Lichterfelde teil, zudem nahmen im Viererfeld die Mannschaften der BC Soest und RheinStars Köln teil.

Ohne eigene Niederlage konnte ALBA Berlin sich als Erster für das Final-4 zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren.

Tus Lichterfelde erreichte den dritten Platz hinter BC Soest.

Ergebnisse | Tabelle


Zeitgleich fanden in der Max-Schmeling-Halle die Spiele der Norddeutschen Meisterschaft in der weiblichen u16 statt. Hier haben als Berliner Vertreter ebenfalls TuS Lichterfelde und ALBA Berlin teilgenommen.

Hier wurde nach einer Gruppenphase im Playoff-Modus weitergespielt. Nachdem die Berliner Vertreter ihre Gruppenspiele alle gewinnen konnten und auch im Halbfinale sich durchsetzen konnten.

Kam es im Finale zum Aufeinandertreffen der beiden Berliner Vertreter.

ALBA Berlin konnte sich mit 78- 55 durchsetzen.

Wir gratulieren ALBA Berlin zur Norddeutschen Meisterschaft in der wu16.

Ergebnisse

Foto: Florian Ullbrich
News Teaser BildWochenende 14./15. Mai 2022
News Teaser BildVeranstaltungen Am Wochenende des 14./15 Mai 2022 finden in Berlin wieder einige basketballerisch interessante Veranstaltungen statt, über die wir euch gerne informieren wollen:

wu16 Norddeutsche Meisterschaft
Spielplan - Max Schmeling Halle

wu12 Saisonfinale
Spielplan (im Anhang) - Dessauerstraße & Seydlitzstraße

mu12 Saisonfinale
Spielplan (im Anhang) - Wichertstraße

mu14 Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft
Spielplan - Weddingenweg

Anhänge:
News Teaser BildJtfO Frühlingsfinale: Berlin triumphiert auf ganzer Linie
News Teaser BildHauptstadt-Schulen holen alle vier Titel Beim Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia und Paralympics“ waren in diesem Jahr in allen vier Wettkampfklassen die Teams aus der Hauptstadt erfolgreich.

In der Wettkampfklasse III setzte sich bei den Mädchen die Sportschule im Olympiapark gegen die NRW-Vertreterinnen vom Theodor-Heuss-Gymnasium aus Hagen durch. Das Spiel begann ziemlich zerfahren und es gab zu Beginn nur wenige Punkte. Zur Hälfte der ersten Halbzeit hatte Hagen sich 2:10 abgesetzt, bevor Berlin nun besser ins Spiel kam und immer wieder Bälle gewinnen konnte. Zur Halbzeit war das Spiel nahezu ausgeglichen bei 17:18.

Berlin erwischte dann den besseren Start in die zweite Hälfte und ging nach zwei Minuten mit 25:20 in Führung. Diese Führung gaben die Hauptstädterinnen nun nicht mehr ab und bauten sie zur Hälfte der zweiten Halbzeit auf 35:26 aus. Berlin hatte das Spiel nun im Griff und gewann am Ende klar mit 45:29.

In der Wettkampfklasse III traf bei den Jungen das erste der drei qualifizierten Teams vom Schul- und Leistungssportzentrum Berlin auf das Team vom Staatlichen Sportgymnasium Jena. Berlin startete direkt mit einem erfolgreichen Dreier ins Spiel, während Jena nur schwer Zugriff in der Verteidigung fand. Nach einem Ballverlust in der 3. Minute setzten sich die Berliner mit 10:2 ab.

Danach machten die Berliner das Spiel oft schnell und warfen erfolgreich von außen. Die Thüringer kämpften, fanden aber zu selten gute Abschlüsse und hatten einige Ballverluste. Drei Minuten vor der Halbzeit stand es bereits 32:13 und Jena konnte bis zur Halbzeit nur noch einen Freiwurf verwandeln. Mit 38:14 ging es in die Pause.

Nachdem ein Jenaer Spieler in der zweiten Hälfte verletzungsbedingt einige Minuten aussetzen musste, wurde es für die Thüringer noch schwieriger. Berlin traf weiter gut und brachte das Spiel ungefährdet mit 65:33 zu Ende.

Das nächste Team vom Schul- und Leistungssportzentrum Berlin bestritt das Finale in der Wettkampfklasse II bei den Mädchen gegen das Otto-Hahn-Gymnasium aus Ludwigsburg. Dabei fanden die Ludwigsburgerinnen besser ins Spiel und Berlin konnte erst nach mehr als drei Minuten erstmals von der Freiwurflinie zum 2:5 punkten. Beide Teams hatten anfangs nur wenig Wurfglück. Berlin ging in der 8. Minute erstmalig mit 12:11 in Führung, während die nur zu sechst angetretenen Gäste nun in erste Foulprobleme gerieten.

Bis zur Halbzeit punktete nur noch Berlin und setzte sich zum 21:11 ab. Wie zu Beginn starteten die Baden-Württembergerinnen besser in die zweite Hälfte und verkürzten nach fünf Minuten auf 24:20. Die Hauptstädterinnen antworteten mit einem Dreier und einem weiteren Korb und bauten die Führung zur Mitte der zweiten Halbzeit wieder auf 29:20 aus. Ludwigsburg konnte nochmals etwas verkürzen, aber Berlin behielt das Spiel im Griff und gewann es am Ende mit 36:25.

Das dritte Teams vom Schul- und Leistungssportzentrum Berlin traf im Finale der Wettkampfklasse II Jungen auf die Dietrich-Bonhoeffer-Schule aus Weinheim in Baden-Württemberg. Dieses Spiel sollte das knappste des Tages werden. Berlin ging zunächst 4:0 in Führung, doch die körperlich unterlegenen Weinheimer blieben mit intensiver Verteidigung und entschlossenen Angriffen dran. Fünf Minuten vor der Halbzeit gelang der Ausgleich zum 15:15.

In den folgenden Minuten gelang dem Team aus Baden-Württemberg aber kein Korb und es vergab vier Freiwürfe. Dennoch stand es zur Halbzeit nur 22:21 für Berlin. Die zweite Hälfte blieb knapp und umkämpft mit etlichen Führungswechseln. Nach fünf Minuten verlor Weinheim einen seiner Leistungsträger durch das vierte Foul, konnte das Spiel mit viel Einsatz aber weiter offen gestalten. Nachdem beim Stand von 35:35 knapp vier Minuten ein weiterer Weinheimer Spieler das Feld mit vier Fouls verlassen musste, konnte sich Berlin schließlich absetzen. Mit einem Dunk zum 48:39 endete das Spiel.

Zur kompletten News

Videos:
Frühjahrfinale Basketball

Siegerehrung


News Teaser BildFrühjahrsfinale JTFO in Berlin
News Teaser Bild03.-07.Mai 2022Wenn heute in einer Woche rund 2.300 Schülerinnen und Schüler mit der Deutschen Bahn zum Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics nach Berlin reisen, werden exakt 1.092 Tage vergangen sein, seit sich am 7. Mai 2019 letztmals Schulmannschaften anlässlich eines Frühjahrsfinals auf den Weg in die Hauptstadt machten. Bald drei Jahre sind seitdem vergangen. Nun endlich ist die lange Zeit des Wartens vorbei. „Jugend trainiert“ kehrt nach Berlin zurück.

Nachdem in den Jahren 2020 und 2021 pandemiebedingt keine Bundesfinals in Berlin stattfinden konnten und der Schulsportwettbewerb in seiner klassischen Form auch auf Regional- und Landesebene beinahe vollständig zum Erliegen gekommen war, findet vom 3.-7. Mai 2022 zum ersten Mal seit 2019 wieder ein Frühjahrsfinale statt. Inklusive der Betreuungspersonen werden 2.734 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Berlin erwartet. Das sind knapp 500 weniger als vor drei Jahren, weil Bayern keine Schulmannschaften nach Berlin entsenden wird und andere Länder nicht in allen Wettkampfklassen Teams gemeldet haben. Das 99. Bundesfinale in Berlin wird daher nicht das größte in der Geschichte des Wettbewerbs sein, aber sicher eines der wichtigsten. Es ist das Bundesfinale des Neuanfangs.

Text: Kai Gemeinder weiterlesen

In 4 verschiedenen Wettkampfklassen treten als Berliner Vertreter das Schul- und Leistungssportzentrum Berlin (SLZB - WK II Mädchen, WK II Jungen, WK III Jungen) und die Sportschule im Olympiapark - Poelchau-Schule Berlin (WK III - Mädchen) an.

Wir freuen uns auf tolle und spannende Spiele!

Links:
- Sportartenspezifische Informationen Basketball
- Spielplan Basketball
- Übersicht Frühjahrsfinale
News Teaser BildDM-Zwischenrunde WU14 Basketball Allianz Süd Südwest
News Teaser BildVon Freitag, den 29. April 2022, bis Sonntag, den 01. Mai 2022, fand im Berliner Süden die Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft in der weiblichen U14 statt. Die Mannschaften der Basketball Allianz Süd Südwest und von ALBA Berlin nahmen als Berliner Vertreter an dieser Veranstaltung teil.

Die Spielergebnisse könnt ihr auf der Seite des Deutschen Basketball Bundes hier finden.

Wir gratulieren der Basketball Allianz Süd Südwest, die sich ohne eigene Niederlage für die deutsche Meisterschaft in der WU14 qualifizieren konnte. ALBA Berlin musste sich nur B.A.S.S. geschlagen geben und fährt als zweiter Vertreter ebenfalls zur Deutschen Meisterschaft.

Wir freuen uns über diese Ergebnisse und wünschen für die Deutsche Meisterschaft viel Erfolg!
News Teaser BildWNBL Deutscher Meister ALBA Berlin
News Teaser BildALBA Berlin heißt der neue WNBL-Champion! Im Finale des diesjährigen TOP4 in Berlin setzten sich die Berlinerinnen mit 71:60 (21:20, 11:17, 14:12, 25:11) gegen die ChemCats Chemnitz durch. MVP des Turnieres wurde Hilke Feldrappe (ALBA Berlin).

Von Beginn an schenkten sich beide Teams nichts, es wurde intensiv um jeden Ballbesitz gerungen. ALBAs Leoni Kreyenfeld ging energisch voran und machte per „and one“ das 9:5 (4.). Daniela Falcon Hernandez erhöhte nach sehenswertem Zusammenspiel und Eleonora Salev legte per Dreier nach (14:5, 6.), Auszeit Chemnitz. Die nächsten 13 Punkte fielen dann für die ChemCats (14:18, 9.), die das Spiel in wenigen Minuten drehten, Auszeit ALBA. Rosalie Esser stoppte den Lauf der ChemCats per Dreier und nach dem ersten Viertel hatte Hilke Feldrappe die Führung für ALBA zurückgeholt (21:20).

Weiterlesen:
https://www.basketball-bund.de/wnbl-top4-2022-alba-berlin-holt-sich-den-titel/: DBB/Kröger
News Teaser BildInternationales Zehlendorfer Pfingstturnier
News Teaser BildSpecial Offer für Berliner TeamsNach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause findet in diesem Jahr vom 04.-06. Juni endlich wieder, und das zum 36. Mal, unser Internationales Zehlendorfer Pfingstturnier statt.

Trotz der langen Pause haben sich bereits über 130 Mannschaften in den klassischen 5vs5-Spielklassen angemeldet und dabei unsere reduzierten Erwartungen für dieses Jahr übertroffen. In einigen Spielklassen waren wir bereits voll, haben uns jedoch direkt um weitere Spielhallen bemüht und können somit wieder in allen Spielklassen freie Startplätze anbieten.

Dies möchten wir auch zum Anlass nehmen, um euch alle nach einem so langen „Turnier-Entzug“ zu unserem Turnier einzuladen. Hierfür machen wir allen Berliner Teams für dieses Jahr ein Angebot mit 40-60% Rabatt auf die (Team-)Meldegebühr.*

Seniorenmannschaften ohne Gästekarte 300€ -> 180€

Jugendmannschaften ohne Gästekarte 300€ -> 120€

Minimannschaften ohne Gästekarte 200€ -> 100€

Hinweis: Das Angebot gilt nur für neue Anmeldungen von Berliner Teams und in Spielklassen mit freien Startplätzen. Aktuell gibt es noch Startplätze in allen Spielklassen (siehe Flyer im Anhang), jedoch gilt hier das Prinzip „first come – first serve“.

Insbesondere vor dem Hintergrund, dass das Miniturnier in Göttingen in diesem Jahr abgesagt wurde, möchten wir auf unser Angebot in folgenden Spielklassen hinweisen:

• weibl. Jugend U12 (2010 und jünger)
• männl. Jugend U12 (2010 und jünger)
• Mix U10 (2012 und jünger)

Darüber hinaus freuen wir uns natürlich auch über Eure Anmeldungen in den anderen Spielklassen, jedoch insbesondere in den folgenden:

• Senioren mixed (1999 und älter)
• weibl. Jugend U22 (2000 und jünger)
• männl. Jugend U22 (2000 und jünger)

Alle Informationen rund um das Turnier findet ihr auf unserer Webseite:
https://pfingstturnier.bgz.net

Für alle, die noch etwas Bewegtbild brauchen, um Appetit zu bekommen, gibt es hier ein Einladungsvideo.

Ihr könnt euch noch bis zum 08.05.2022 anmelden (vorausgesetzt es sind noch freie Startplätze vorhanden). Eine Erklärung zum Ablauf des Anmeldeverfahrens sowie Antworten auf Fragen zur Online-Anmeldung findet ihr ebenfalls auf unserer Webseite.

*Bitte gebt als „allgemeinen Kommentar“ bei Eurer Anmeldung das Stichwort „Berlin-Offer“ ein und wir rabattieren anschließend eure Anmeldung entsprechend manuell. Ihr erhaltet daraufhin eine korrigierte Anmeldebestätigung mit der reduzierten Teilnahmegebühr.

Anhänge:
News Teaser BildQualifikationsturnier für 3x3 Deutsche Meisterschaft
News Teaser Bild3x3 beim Internationalen Zehlendorfer Pfingstturnier am 04./05. JuniIm Rahmen des traditionellen Internationalen Zehlendorfer Pfingstturniers wird dieses Jahr auch ein offizielles FIBA 3x3 Turnier stattfinden.

Wann: 04./05.06.2022, ab 12:00 Uhr (Check-In für alle Teams um 11:00 Uhr)
Wo: Louise-Schröder-Schule, Lippstädter Str. 9-11, 12207 Berlin

Das Turnier ist Teil der ING 3x3 Champions Tour 2022.
Die Sieger der Kategorien U18w, U18m, Damen und Herren qualifizieren sich für die German Championship (Deutsche 3x3-Meisterschaft) am 24.-26.06.2022 in Berlin (Damen und Herren) bzw. 29.-31.07.2022 in Frankfurt (U18w und U18m).
Gespielt wird nach den offiziellen FIBA 3x3-Regeln.

Anmeldung:

Ein Team besteht aus mindestens 3 Spieler/innen.

Für die Teilnahme an dem 3x3 Turnier ist für jede/n teilnehmende/n Spieler/in die Erstellung eines Spielerprofils auf
https://play.fiba3x3.com
erforderlich!

Im Nachgang der Registrierung muss das Profil über einen Link, der per Mail zugesendet wird, bestätigt werden.

Direkter Link für Turnier Senioren
3x3 Pfingstturnier (Quali Dt. Meisterschaft) powered by BG Zehlendorf e.V. + Berliner Basketball Verband e.V. (fiba3x3.com)

Direkter Link für Turnier U18
3x3 Pfingstturnier Under 18 (Quali Dt. Meisterschaft) powered by BG Zehlendorf e.V. + Berliner Basketball Verband e.V. (fiba3x3.com)

Alle weiteren Infos könnt ihr der Turnierbeschreibung in den jeweiligen Links entnehmen.
Bei weiteren Fragen zum Turnier schickt uns gerne eine Mail an christian.bathelt@basketball-verband.berlin oder an pfingstturnierbgz.net.
Wir freuen uns auf eure Teilnahme!
News Teaser BildWochenende in Berlin: WNBL-Top 4 | WU14 Zwischenrunde
News Teaser Bild30.04/01.05Es steht an zur Entscheidung! Das WNBL TOP4 2022 in Berlin! Vier hochmotivierte Teams gehen am kommenden Wochenende in der Max-Schmeling-Halle C an den Start. Gastgeber ALBA Berlin gilt als leichter Favorit, aber Prognosen über den wirklichen Leistungsstand der Mannschaften sind schwierig. In jedem Fall gibt es hochklassigen Mädchenbasketball zu sehen, wenn der Nachfolger der ChemCats Chemnitz aus dem Jahr 2019 gesucht wird. Oder gibt es sogar eine verspätete Titelverteidigung?

Mehr Infos:
https://www.basketball-bund.de/wnbl-top4-als-saisonhoehepunkt/

Tickets:

Tagestickets für das TOP4 kosten fünf Euro. Hier geht es direkt zum Ticketshop.


-----------------------

In der Dessauer Straße in Berlin-Lankwitz findet am Wochenende die Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft in der WU14 statt. Zwei Berliner Teams mit Basketball Allianz Süd Südwest und ALBA Berlin sind dabei. Wir drücken die Daumen.

Spielplan:
https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=101&liga_id=34658
News Teaser BildSchool-Finals 2022
News Teaser Bild22./23.06.2022Die School-Finals-Berlin und Brandenburg sind das größte Streetball-Schulturnier Berlins. Jedes Jahr im Frühsommer spielen über 200 Teams in zwei Turnieren die Streetball-Champions in den unterschiedlichen Jahrgängen aus.

Alle Infos:

https://www.streetball-team.de/school-finals/
News Teaser BildNorddeutscher Meister U18 ALBA Berlin
News Teaser Bild23./24.04.2022An diesem Wochenende fanden die Norddeutschen Meisterschaften in Berlin statt.
Nach einer erfolgreichen Vorrunde trafen beide Berliner Vertreter VfB Hermsdorf (1. Gruppe 100 mit 3 Siegen und 0 Niederlagen) und ALBA Berlin ( 2. Gruppe 200 mit 2 Siegen und 1 Niederlage) im Halbfinale aufeinander.

VfB Hermsdorf - ALBA Berlin 67 : 89

Dieses Spiel konnte ALBA Berlin für sich entscheiden und trafen im Finale zur Norddeutschen Meisterschaft nun auf den BBC aus Osnabrück.

BBC Osnabrück - ALBA Berlin 51 : 61

Wir gratulieren ALBA Berlin zur Norddeutschen Meisterschaft in der mu18 und wünschen viel Erfolg im DBB-Pokal.





Anhänge:
News Teaser BildBerliner Delegation beim U15 DBB Leistungscamp in Heidelberg
News Teaser BildAm vergangenen Osterwochenende (15.04. – 19.04.) wurde das U15 DBB Leistungscamp nachgeholt, welches ursprünglich zwischen Weihnachten und Silvester letzten Jahres stattfinden sollte, bedingt durch die Pandemie jedoch verschoben werden musste.
Eingeladen wurden die 40 gesichteten Spieler des Bundesjugendlager 2021.

Unter der Leitung von U15 Bundestrainer Marius Huth hatten die Berliner die Möglichkeit, sich im Training und internen Spielen, mit den besten Nachwuchsspielern auf ihren Positionen zu messen. Als zusätzliches Highlight stand zudem der spontane Besuch des BBL Spiels zwischen den MLP Academics Heidelberg und der Telekom Baskets Bonn auf dem Programm.

Zu den Berliner Spielern gehörten: Mathieu Grujicic (ALBA Berlin), Matheo Hermann (Friedenauer TSC), Finnegan Lehniger (HL/BGZ), Amin Mahdy (DBV, früher Berliner SC), Udechukwo Obiaga (DBV, früher Weddinger Wiesel).
Begleitet wurde die Delegation von Landestrainer Christian Bathelt.

Beim anstehenden Regionalcamp Nord vom 06. Juni bis 09. Juni in Bad Blankenburg werden sich weitere Berliner Spieler den Bundestrainern präsentieren dürfen, ehe Ende Juni der erste internationale Auftritt gegen die französische Nationalmannschaft ansteht.
News Teaser BildBerlin Braves Baskets - NBBL Tryouts Saison 2022/2023
News Teaser BildWir suchen die neue Generation für unsere Nachwuchsbundesliga Mannschaft. Du möchtest Teil des erfolgreichen Projekts werden und Bundesliga spielen?

Dann zeige dich bei den Try-Outs der Berlin Braves Baskets.

Die Leistungssportkooperation DBV Charlottenburg/TuS Lichterfelde/RSV Eintracht geht auch in der kommenden Saison mit einer gemeinsamen Bundesligamannschaft an den Start.

Wir laden alle Spieler (Jahrgänge 2004-2006), die Interesse daran haben, im nächsten Jahr Leistungssport zu betreiben und in der U19 Bundesliga (NBBL) zu spielen, dazu ein, sich bei uns vorzustellen.

Folgenden Informationen solltest du zur Anmeldung schicken:

– Vor- und Nachname

– Geburtsdatum

– Größe

– Position

– aktueller Verein und Mannschaft

– Handynummer und Emailadresse

An den folgenden 3 Terminen werden wir euch die Möglichkeit geben, euch zu präsentieren:


Donnerstag, 12.05.2022 um 18:00 Uhr in der Liselotte-Herrmann-Straße 4D, 14513 Teltow
Freitag, 13.05.2022 um 20:00 Uhr in der Schillerstraße 121, 10625 Berlin
Samstag, 14.05.2022 um 13:00 Uhr in der Karl-Stieler-Straße 10-11, 12167 Berlin.

Bitte halte dir alle drei Termine frei, wir möchten dich gerne über mehrere Einheiten beobachten.

Vor Ort werden wir euch über die Ziele und Strukturen des Ausbildungsprogrammes informieren und für Gespräche zur Verfügung stehen. Die Trainingseinheiten werden von Joey Ney und Arvid Thamm geleitet.

Fragen zum Try-Out und die Anmeldung selbst nehmen wir unter jj.ney92gmail.com entgegen.
News Teaser BildDBV Charlottenburg - JBBL Tryouts Saison 2022/23
News Teaser BildDer DBV Charlottenburg lädt alle am Jugendleistungssport interessierten Spieler der Jahrgänge 2007 bis 2009 zu unseren offenen JBBL-Tryouts ein!

Du kannst dort deine Fähigkeiten unter Beweis stellen und dich für einen Platz in der U16-Bundesligamannschaft empfehlen!

Das erste offene Training findet statt am:

Dienstag, 03.05.2022 in der Zeit von 17:30 bis 20 Uhr in der Sporthalle Charlottenburg in der Sömmeringstr. 21, 10589 Berlin

Alle interessierten Spieler melden sich bitte bis zum 28.04.2022 unter Angabe folgender Informationen per Mail an patrick.deiteldbv-charlottenburg.de an:

Vor- und Nachname
Geburtsdatum
Körpergröße
Position
Kontaktdaten (Handynummer und Mailadresse)
Aktueller Verein
Name & Mailadresse Heimvereinstrainer

Die Trainings werden von Patrick Deitel geleitet. Solltest Du zu den obigen Terminen verhindert sein oder vorab Fragen haben, kannst Du Dich ebenfalls unter der oben genannten Mailadresse melden.

Wir freuen uns auf Dich!
News Teaser BildDer BBV beim Osterturnier in Ostrava
News Teaser Bild14.-17.04.2022Nach 2jähriger coronabedingter Pause, fuhr der BBV mit 4 Mannschaften zum Osterturnier nach Ostrava.

In den Kategorien u12 Mädchen und Jungen (Jahrgang 2010), u14 Mädchen und u15 Mädchen sollten wieder internationale Erfahrungen gesammelt werden. Die robuste und körperbetonte Spielweise der osteuropäischen Gegner*innen (z.B. Tschechien, Slowakei, Ungarn, Litauen, Polen…) gewährt unseren BBV-Teams immer wertvolle Einblicke in die Interpretation des Spiels und entwickelt unsere Lösungen in „unbekannten“ Anwendungssituationen weiter.

Auch dieses Jahr adaptierten die Berliner Spieler*innen im Laufe des Turnieres erfolgreich und alle Teams fuhren mit einer Medaille um den Hals wieder gen Heimat. Leider glänzte noch keine golden, aber so wissen wir, woran es zu arbeiten gilt.

Betreut wurden die Teams in Ostrava von den Verbandstrainerinnen Anne Wegner & Gülhan Stegmann und Lisa Vierhuve (Vielen Dank für die tolle Unterstützung!), sowie den beiden Landestrainern Robert Bauer und Heiko Czach.

Team BBV w2010 (u12)
Lena Wolff, Karolina Bajai, Eleonora Koch, Juliana Niegsch, Freda Weber, Carolina Heymann (alle ALBA), Lenya Blome, Leoni Salev (beide Wiesel), Lotta Schlizio (Pankow) und Hanna Wichmann (Königs Wusterhausen)

Team BBV w2008 (u14)
Charlotte Simon, Helene Lehmann, Nele Liewehr, Nele Schelling, Caroline Besch, Luca Schomerus, Lilja Prehn (alle BASS), Zoe Rüster (BGZ, früher TSC Spandau), Charlene Nepke (Berlin Baskets), Maja Heide (Bernau)

Team BBV w2007 (u15)
Lucia Rasmussen Bonne Rey, Xara Eich, Emilie Matern, Greta Scholle (alle TuSLi), Emilia Tomenendal (ALBA), Nala Koletzki (BASS/DBC), Sarah Siebold (BGZ), Eva Knobloch, Ally Behm, Evelin Gartmann (alle Bernau)

Team BBV m2010 (u12)
Matti Himburg, Oscar Fenger & Anton Büttner (alle USV Potsdam); Fritz Kuper (USV, früher BGZ); Amadou Sabally, Mijo Kopilovic & Kriton Barzokas (alle DBV); Jensen NG & Jacob Schmorleiz (beide Alba); Leonard Rassmussen-Bonne-Rey & Paul Scholle (beide TuSLi); Paul Will (TSV Rudow), Marcel Bernhard /Empor), Levi Bogajevski (Freibeuter)


Anhänge:
News Teaser BildTechnische*r Offizielle*r für die Sportart Basketball (M/W/D)
News Teaser BildSpecial Olympics DeutschlandGerne möchten wir heute einen Aufruf von Special Olympics Deutschland mit euch teilen. Gesucht werden Kampfrichter*innen und Spielbeobachter*innen im Basketball für die anstehenden Nationalen Spiele im Juni 2022 in Berlin!

Etwa 4.500 Athletinnen und Athleten mit geistiger Behinderung oder Mehrfachbehinderungen werden bei den Nationalen Spielen in 20 Sportarten über ganz Berlin verteilt ihr Bestes geben, dabei werden die Basketball-Wettbewerbe auf dem Berliner Messegelände ausgetragen.
Für die vom 19. bis 24. Juni dieses Jahres stattfindenden Special Olympics Nationalen Spiele Berlin 2022 (gewissermaßen als Generalprobe für die Special Olympics World Games Berlin 2023) sind wir auf der Suche nach Kampfrichter*innen und Spielbeobachter*innen im Basketball (weitere Details dazu könnt ihr den Anhängen entnehmen).
Wir vom Organisationskomitee der Special Olympics World Games Berlin 2023 würden uns deshalb freuen, wenn ihr Teil dieser Veranstaltung werdet und die Wettbewerbe unterstützt!

Solltet ihr Interesse oder Fragen haben, die Basketball-Wettbewerbe als Kampfrichter*in oder Spielbeobachter*in zu unterstützen, so meldet euch gerne per E-Mail bei katrin.holtwickberlin2023.org. Wir freuen uns von euch zu hören!

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr diesen Aufruf innerhalb eurer Vereine an interessierte Basketballer*innen, Kampfrichter*innen sowie Schiedsrichter*innen weiterleitet!

Anhänge:
News Teaser BildNorddeutsche Meisterschaft M/W U14
News Teaser Bild4 Berliner Teams in der Zwischenrunde zur Deutschen MeisterschaftAm Wochenende 09./10.04 standen die Norddeutschen Meisterschaften der U14 sowohl im männlichen als auch im weiblichen Bereich an.

Im Finale der männlichen U14 trafen die beiden Berliner Vertreter von ALBA Berlin und TuS Lichterfelde aufeinander. TuS Lichterfelde hatte in diesem Spiel die Nase vorne und konnte sich somit für die knappe Niederlage bei der ostdeutschen Meisterschaft revangieren und Norddeutscher Meister in der MU14 werden.

Im Finale der weiblichen U14 trafen ebenfalls die beiden Berliner Vertreter ALBA Berlin und Basketball Allianz Süd Südwest aufeinander. Hier konnte sich wie bereits bei der Ostdeutschen Meisterschaft Basketball Allianz Süd Südwest durchsetzen und holte sich den Titel in der WU14.

Wir freuen uns über die hervorragenden Ergebnisse und freuen uns auf die Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft mit 4 Vertretern aus Berlin.

Wir drücken allen Teilnehmer*innen ganz fest die Daumen.
News Teaser BildKampfrichter fürs Bundesfinale JTFO gesucht!
News Teaser Bild4.-6. Mai 2022 Das Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia (JTFO) im Basketball steht vor der Tür. Dieses Jahr spielen die qualifizierten Schulen vom 4-6 Mai wie immer in Berlin.

Dafür brauchen wir Unterstützung für das Kampfgericht. Wir würden uns freuen, wenn ihr in euren Vereinen fähige Kampfrichter finden würdet, die Lust haben uns zu unterstützen.
Im Idealfall besetzen wir alle vier Spots mit Kampfrichter*innen aus einem Verein. Ihr könnt aber auch weniger als vier melden.

Das Anmeldeformular und weitere Infos findet ihr im Anhang.

Meldungen und Rückfragen bitte an marius.huthbasketball-verband.berlin

Anhänge:
News Teaser BildLandesverbandsturnier in Chemnitz für BBV w2007 2008
News Teaser Bild25.-27.03.22Nach dem Turnier in Steinbach vor 2 Wochen, stand mit dem Turnier in Chemnitz das zweite Regionalturnier für den Jahrgang 2007 weiblich an.

Nach diesen beiden Turnieren wird Bundestrainer Stefan Mienack die Einladungen zum DBB wu15 Leistungscamp für diesen Jahrgang verkünden. Bei diesem Leistungscamp an Pfingsten wird diese Gruppe für die DBB wu15 Maßnahmen des Sommers sortiert und getestet.

In Chemnitz trafen die Mannschaften der gastgebenden Spielgemeinschaft MDA (Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen), Hessen, Nord (Hamburg und MVP und SH) und Berlin aufeinander, nachdem Bayern leider sehr kurzfristig (Corona bedingt) 1 Tag vor dem Turnierstart absagen musste.
Der entsprechend angepasste Spielplan ließ die Berliner nun mit der Begegnung gegen die Gastgeber starten. Nach anfänglichen Problemen mit der Abschlussquote und kleineren Unkonzentriertheiten in der defensiven Zusammenarbeit, fanden die Berlinerinnen immer bessere Antworten auf das Spiel von MDA und gewannen schließlich souverän.

Die beiden Spiele am Samstag starteten ähnlich. Sowohl gegen Hessen, als auch gegen das Team Nord benötigte die BBV Mannschaft etwas Anlauf, um voll im Spiel zu sein. Danach entwickelte das Team aus Berlin über eine engagierte Verteidigung und daraus resultierenden Ballgewinnen eine gute Dynamik, die auch diese Partien erfolgreich gestalten ließen.

Am letzten Tag ergab das Los ein neuerliches Duell mit der Auswahl von MDA, in dem sich die erste Halbzeit sehr zäh gestaltete. Eine Mischung aus Müdigkeit, schlechten Entscheidungen und mangelnder Trefferquote sorgte für eine nur knappe Führung zur Halbzeit, die in der zweiten Hälfte aber noch deutlich ausgebaut wurde.
Somit gewannen folgende Spielerinnen alle Paarungen in Chemnitz:

Rosalie Esser, Marieke Esser, Emilia Tomenendal (alle ALBA), Lucia Rasmussen-Bonne Rey, Emilie Matern, Xara Eich, Greta Scholle (alle TuSli), Fenja Milke (Hermsdorf), Aylin Zengin (City), Sarah Siebold (BGZ), Eva Knobloch und Ally Behm (beide Bernau).

Betreut wurde die Mannschaft aus Berlin in Chemnitz von VT Gülhan Stegmann, Physio Elisabeth Tzschentke und LT Heiko Czach. Danke für die tolle Unterstützung an Güli und Elli!
Ins Leistungscamp wurden von BT Stefan Mienack schließlich Rosalie, Marieke, Greta, Emilie, Xara, Ella und Lilli. Gratulation an die Spielerinnen, Familien, Heimvereine und sonstig beteiligte Personen.


Anhänge:
News Teaser BildOffene Sichtung für 3x3 Landeskader Jahrgang 2006 / 2007
News Teaser BildDer Berliner Basketball Verband lädt alle interessierten Spielerinnen und Spieler zu einer offenen Kadersichtung ein.

Die Sichtung findet vom 09.04. auf den Courts des Friedrich-Ludwig-Jahnsportparks statt.

Bei Interesse meldet euch bitte vorab bei 3x3 BBV Landestrainer Christian Bathelt unter christian.batheltbasketball-verband.berlin.

Bitte gebt dabei folgende Daten an:
Name, Vorname
Geb. Datum
Heimatverein
Kontakt Coach Heimatverein


Termine Sichtung
Sa, 09.04. 10:30 – 12:30 Sichtung männlich
Sa, 09.04. 13:00 – 15:00 Sichtung weiblich

Foto: DBB/Kröger
News Teaser BildBBV in Steinbach
News Teaser BildLandesauswahlturnier Steinbach 20222008 männlich:

Nach dem Corona bedingten Ausfall im letzten Jahr fand das Landesverbandsturnier in der toll ausgestatteten Südbadischen Sportschule Steinbach / Baden-Baden nahe der französischen Grenze in diesem Jahr vom 11. bis 13. März 22 wieder statt.
Die 2008er Jungen hatten vier extrem intensive Spiele, in denen die Berliner viel lernten und merkten, wie hart umkämpft, intensiv und eng es bei den Spielen auf Landesauswahlniveau deutschlandweit zugeht.

Nach dem Ankommen, einem ersten Training und einer ersten „Videosession“ fand das Eröffnungsspiel gleich gegen den Turnierfavoriten aus Nordrhein-Westfahlen statt. Gegen die sehr körperhohe, athletische und aufbaustarke Mannschaft des WBV fanden die Berliner Jungs nie eine konstante Einstellung und verloren nach noch höherem Rückstand in der Höhe verdient mit 43-74 (18-43).

Am nächsten Morgen ging es dann ausgeschlafen nach einer weiteren von vielen Videoanalysen vor Ort gegen den Gastgeber aus Baden-Württemberg. Gegen diesen Badener und Schwaben spielten die BBVler die ersten sieben Minuten wie beflügelt und führten hochverdient 19-4. Mehr und mehr kamen jedoch mit den notwendigen größeren Wechseln die BBWler ins Spiel (21-15 in der 10‘) , die Berliner Jungs verloren Zug um Zug ihre bis dato tolle Einstellung zum Spiel, agierten nicht mehr als Team und so intensiv in der Verteidigung wie zu Beginn. Kurz vor der Halbzeit jedoch gewannen die Hauptstädter wieder Zugriff und konnten auch einen erneuten zweiten „run“ der Südstaatler gegen Ende des Spiels abwehren und somit den Sieg mit 55-45 (28-17) einfahren.

Am Abend des zweiten Turniertages ging es dann gegen die Bayernauswahl. Nach einem tollen Start (15-3, 6‘) kamen die Bayern ins Spiel und gestalteten das Spiel bis zur Halbzeit ausgeglichen.
Auch in der zweiten Halbzeit war das Spiel immer hart umkämpft, wobei Berlin den bayrischen Jungs nun jedoch immer leicht hinterher „rannte“. Am Ende wurde das Spiel in einer hektischen Endphase mit 54-61 (24-22) verloren.

Da Bayern nun aber wegen des ausgehenden Personals nicht mehr gegen den WBV im Endspiel spielen konnte, traten die Berliner nochmal gegen diese WBVler an und legten endlich ein konstant couragiertes Spiel hin.
In der ersten Halbzeit gelang es den Berlinern diesmal fast immer unter 10 Punkten Rückstand im Spiel zu bleiben, alleine die fünf erfolgreichen 3-Punktewürfe ließen den WBV immer wieder wegziehen.
So auch in der zweiten Halbzeit. Erst ein Einbruch des BBV mit vielen Ballverlusten und eine weitere erfolgreiche 3er-Serie (3 in Folge) ließen das Spiel den Berlinern entgleiten auf über 30 Punkte Minus.
Die WBV wurden zu ihrem besten Spiel bei dem Turnier gezwungen, mit wiederum gutem Kampf konnte das Ergebnis für Berlin zwar noch mal etwas korrigiert werden auf am Ende 47-72 (26-35), leider stand dann trotzdem eine verdiente Niederlage gegen den Turniersieger fest.
Als Fazit bleibt eine zur Zeit noch überragende Auswahl des WBV, an die sich die anderen Landesverbände langsam „ran robben“, alle anderen Landesauswahlen der 08er-Jungen befinden sich ungefähr auf einem Niveau, jeder kann jeden schlagen dabei ist auch Berlin gut im Rennen – Es gibt aber noch sehr viel zu tun bis zur Sichtung dieses Jahrgangs, dem Bundesjugendlager im Oktober diesen Jahres.

Bei dem Turnier spielten für Berlin: Mika Döhring (Hermsdorf), Bruno Fehling (Empor Berlin), Jonathan Rosenberger (TuS Neukölln), Ari v. Wiegen, Siim Suren & Fin Borczanowski (alle Alba), Maxim Bader (Marzahn Dragons), Ben Kolebka & Anton Kemmer (beide Berlin Baskets), Jona Lück & Jan Diener (beide TuS Lichterfelde), Kayaan Yeboah (TuS Lichterfelde, früher BTK).
Das Team wurde betreut von Landestrainer Robert Bauer, Verbandstrainer Tilman Rocha und Physiotherapeut Sammy Slansky.

Sehr wichtig und ein tolles Zeichen: Bei dem Turnier wurden durch Klein- und Kleinstspenden aller Teilnehmer/innen eine Summe von über 600€ für die SWR 1 Aktion „Hilfe für Kinder aus der Ukraine“ gesammelt und unterdessen überwiesen.

2007 weiblich:

Das Turnier in Steinbach wird im weiblichen Bereich als Sichtungsturnier für das DBB wu15 Leistungscamp Anfang Juni genutzt. In 14 Tagen findet dann in Chemnitz ein weiteres LVT statt. Nach diesen beiden Turnieren wird Bundestrainer Stefan Mienack dann die Teilnehmerinnen für das DBB wu15 LC benennen.

In Steinbach trafen die Teams aus Baden-Württemberg, Bayern, WBV, Hessen und Berlin aufeinander und spielten im jeder-gegen-jeden Modus ihren Turniersieger aus.

Nach der Anreise mit den Bus und einem kurzen "Beine-vertreten-Training" hieß der erste Gegner am Freitagabend Baden-Württemberg. Nach ein paar Minuten Anlauf, kamen die Mädels vom BBV in Schwung und setzten sich über eine gute Verteidigung und Verwertung dieser Ballgewinnen bis zur Halbzeit auf 31:10 ab. In der zweiten Halbzeit ließen Energie und Konzentration etwas nach, so das BaWü diese mit 19:16 gewann. Auf dem Spieltableau leuchtete also am Ende ein 47:29 Sieg für den BBV.

Am Samstagvormittag trainierten die BBV-Ladies ca. 90 Minuten, wobei inhaltlich viele Abschlüsse und Wurfaufgaben auf dem Programm standen. Zur Vorbereitung auf das erste Spiel am Nachmittag gegen Bayern, wurde das Spiel vom Freitagabend gegen BaWü mittels eines Videoschnittes analysiert.

Gegen die Mannschaft aus Bayern drückten die Spielerinnen aus der Hauptstadt von Anfang an auf das Gaspedal und hielten Tempo und Intensität bis zum Schlusspfiff. Abzüge gab es im Rebounding und bei der Wurfquote (vor allem 3er). Trotz einer eigentlich guten Wurfauswahl wollte nicht viel fallen. Defensiver Druck und Tempo genügten aber an diesem Tag für einen sicheren 60:23 (35:13) Sieg gegen die bayrischen Mädchen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es am Abend gegen das Team vom WBV, die das Berliner Team gleich mit einigen erfolgreichen 3-Punkte-Würfen am Anfang des Spiels begrüßten. Diesem Hallo liefen die Berlinerinnen bis in Weite Teile der 2.HZ hinterher (1.HZ 25:31). Die WBV Mannschaft attackierte die Berliner Mädchen immer wieder im 1-1, generierte daraus Vorteile und ließ den Ball dann gut laufen. Die BBV Mädels fanden erst zum Ende des Spiels einen gewissen defensiven Zugriff und kämpften sich dadurch zurück in das Spiel. Dieser Kampf wurde dann am Ende belohnt und sicherte den Berlinerinnen einen 49:46 Erfolg.

Zum Abschluss des Turnieres gab es den Schlager gegen das Team aus Hessen. Das BBV Team wollte aber keine Hoffnung für die Hessinnen aufkommen lassen und fand sofort ins Spiel. Peu a peu setzte man sich ab und gewann das Spiel über einen 45:15 Halbzeitstand am Ende mit 78:31...ein Statement.

4 Spiele....4 Siege, man konnte sich über den Turniersieg freuen, gewann aber auch wichtige Eindrücke für die weiteren "to do's". In 14 Tagen in Chemnitz möchte man an die gezeigten Leistungen anknüpfen.

Team BBV weiblich in Steinbach:

Emilia Tomenendal, Rosalie Esser, Marieke Esser, Ella Panke, Lilli Schultze (alle ALBA), Xara Eich, Lucia Rasmussen-Bonne Rey, Emilie Matern, Greta Scholle (alle TuSLi), Sarah Siebold (BGZ), Nala Koletzki (DBC / BASS) und Eva Knobloch (Lok Bernau)

Betreut wurde das Team in Steinbach von den VT Gülhan Stegmann und Sven Schultze sowie LT Heiko Czach. Die physiotherapeutische Unterstützung sicherte uns diesmal Sammy Slansky. Vielen Dank für die tolle Hilfe an die Coaches und Sammy!

Auch die Berliner Mädchen beteiligten sich mit großem Interesse an der Aktion zu Gunsten der ukrainischen Kinder und leisteten damit einen wertvollen Beitrag für die SWR 1 Aktion!!

Anhänge:
News Teaser BildPULS Camps
News Teaser BildFreie Plätze in unseren Sommer und Oster Ferien CampsMit viel Spaß und ohne Leistungsdruck bieten die "Freizeitsport-PULSCamps" (Winter, Ostern, Sommer 1-4 & Herbst) eine hervorragende Möglichkeit, Mädchen und Jungen von sieben bis dreizehn Jahren eine sinnvolle Feriengestaltung zu ermöglichen. Schwerpunkt im Camp ist Basketball verbunden mit täglich variierenden sportlichen Angeboten.

Termine und Anmelden könnt ihr euch hier.

News Teaser BildSolidarität mit der Ukraine
News Teaser BildSchweigeminute im Berliner Spielbetrieb am 05./06.03.2022Der Ukraine-Krieg ist allgegenwärtig! Auf Grund dessen möchten wir euch – als Zeichen der Anteilnahme und Solidarität mit den Opfern des Krieges in der Ukraine – um eure Beteiligung an einer Schweigeminute im Berliner Spielbetrieb an diesem Wochenende 05./06.03.2022 bitten!

Das Innehalten und Besinnen soll unmittelbar vor dem Spielbeginn bzw. vor dem Tip-Off durchgeführt werden, und zwar bei allen Spielen ab der männlichen/weiblichen U14. Vor Ort empfehlen wir euch eine kurze Absprache zwischen Heimverein (Ausrichter) und den angesetzten Schiedsrichtern. Wir bitten euch diese Information vereinsintern an eure Mannschaften, Spieler*innen, Trainer*innen, Schiedsrichter*innen und sonstigen Verantwortlichen weiterzuleiten.

Die Schweigeminute bei Berliner Sportwettkämpfen an diesem Wochenende ist mit zahlreichen anderen Fachverbänden unterschiedlichster Sportarten sowie mit dem LSB Berlin abgestimmt. Vielen Dank vorab für euer Mitwirken!


An dieser Stelle möchten wir euch auch noch auf zwei weitere aktuelle Aktionen/Initiativen aufmerksam machen:

Eine Hilfsaktion für die Ukraine, organisiert von ALBA Berlin am heutigen Nachmittag. Vielleicht möchten sich Kurzentschlossene noch daran beteiligen? Weitere Infos dazu findet ihr hier:
https://www.albaberlin.de/news/details/hilfsaktion-fuer-die-ukraine-der-alba-teambus-faehrt-an-die-grenze/

Eine Initiative des Berliner Turn- und Freizeitsport-Bundes, welche Hilfsaktionen aus dem Sport zusammenfasst und teilt. Sportler*innen und Sportvereine, welche sich informieren und beteiligen möchten, finden weitere Details unter:
https://ukraine.btfb.de/
News Teaser BildTOP FOUR in Berlin
News Teaser BildWird ALBA Rekordpokalsieger?An diesem Wochenende wird in Berlin der MagentaSport BBL Pokal ausgespielt. Sichert sich Berlin den 11. Titelgewinn und somit den historischen Erfolg als Rekordpokalsieger? Kann sich Braunschweig nach der Finalniederlage 2011 zum ersten Mal in der Geschichte des Pokals durchsetzen? Oder sorgt einer der TOP FOUR-Debütanten aus Chemnitz oder Crailsheim für Furore und stemmt am Sonntag die Trophäe unter die Berliner Hallendecke?

Samstag, 19.02.22 - Halbfinale
Braunschweig - Crailsheim | 16:00 Uhr
Berlin - Chemnitz | 19:00 Uhr

Alle Spiele des MagentaSport BBL Pokals 2022 gibt es live und kostenlos für alle auf MagentaSport!

Livestream hier
News Teaser BildStatistik DBB-Teilnehmerausweise aller Berliner Vereine zum Stichtag 31.12.2021
News Teaser BildWeiterhin steigende Gesamtanzahl an Berliner Teilnehmerausweisen im Jahresvergleich zu 2020Jährlich zum Stichtag 31. Dezember veröffentlicht der Deutsche Basketball Bund (DBB) die Statistik der Teilnehmerausweise (TA). Anfang des Jahres berichteten wir von den aktuellen Zahlen an Teilnehmerausweisen im deutschlandweiten Vereinsranking - TOP 100 Die größten Basketballvereine Deutschlands.

Gerne möchten wir euch nun auch die separate Statistik der Teilnehmerausweise aller Berliner Vereine mit Rankings in den Kategorien Gesamtanzahl, Senioren*innen, Jugend (U13 bis U20) und Mini (bis U12) präsentieren. Differenziert wird auch nach Geschlecht und zusätzlich erlaubt die Statistik einen Einblick in die Berliner Gesamtentwicklung der letzten 11 Jahre. „Statistik-Fans“ werden auf ihre Kosten kommen! Alle Zahlen inklusive Grafiken könnt ihr dem Anhang (PDF) entnehmen.

Erfreulicherweise ist die Gesamtanzahl an Berliner Teilnehmerausweisen im Vergleich zum Vorjahr 2020 um 896 TA angestiegen (trotz Corona-Pandemie). Wir freuen uns natürlich über diese positive Entwicklung und bedanken uns insbesondere bei unseren Berliner Basketballvereinen für ihre tolle und engagierte Arbeit!

Anhänge:
News Teaser BildEmpor gewinnt die norddeutsche Meisterschaft mÜ35
News Teaser BildWochenlange Planungen und zahllose intensive Trainingseinheiten zahlen sich ausAm vergangenen Wochenende sicherte sich der SV Empor Berlin erstmals in seiner Vereinsgeschichte die norddeutsche Meisterschaft Ü35. In der ehrwürdigen JFK-Halle in Zehlendorf konnte am Samstag erst WSG Fürstenwalde (67:40) und dann Gastgeber BG Zehlendorf (62:45) bezwungen werden.

Doch das sollte nur der Anfang sein. Nach einem souveränen Sieg im Halbfinale gegen SG Greifswald (73:52) kam es im Finale zum Aufeinandertreffen mit dem Serienmeister DBV Charlottenburg. Auch hier gaben dann mannschaftliche Geschlossenheit und hervorragendes Coaching den Ausschlag zum Sieg. 57:38 hieß es im viel umjubelten Finale.

Das Championship Banner für den heimischen Wichertdome ist bereits bestellt und die Augen richten sich schon jetzt auf die Deutsche Meisterschaft im Mai.

Bericht: Chris Zühr (SV Empor Berlin)
News Teaser BildTOP 100: Jetzt drei „Tausender“ vorne
News Teaser Bild ALBA behauptet Spitzenposition klarAuch zum Stichtag 31. Dezember 2021 liegt ALBA Berlin bei der alljährlichen Auswertung der Teilnehmerausweise (TA) im Deutschen Basketball Bund wie schon in den vergangenen Jahren klar vorne. Neu ist allerdings, dass es im Ranking gleich drei Vereine gibt, die auf eine vierstellige TA-Zahl kommen. ALBA verzeichnet in der aktuellen Liste der „100 größten Basketball-Vereine des DBB“ beeindruckende 1.349 TA (+35). Die Zahlen werden wie in den vergangenen Jahren auch schon in männlich und weiblich angegeben, gerankt wird allerdings weiterhin anhand der Gesamtzahl. Zwölf Vereine tauchen in diesem Jahr neu in der TOP 100 auf.

Die ersten „Verfolger“ des Primus sind der EBC Rostock, der sich um 62 TAs steigerte und jetzt auf 1.013 TA kommt, ganz dicht gefolgt vom bisherigen Zweiten BBU´01 mit 1.007 TA (+43). Vierter ist auch weiterhin der TuS Lichterfelde (706, +61) vor dem um fünf Plätze verbesserten DBV Charlottenburg auf Platz fünf (608, +85). Der bisherige Fünfte Quakenbrück fiel ganz aus den TOP 100.

Absolut am meisten gewachsen ist der Post SV Nürnberg, der sich von 108 auf jetzt 293 TA steigerte (+185). Auch der Basketball Club Dresden (166 → 285, +119) verzeichnete einen enormen Anstieg. In diesem Ranking liegt der DBV Charlottenburg auf Rang drei (523 → 608, +85). Sehr ähnlich sieht es bei der prozentualen Steigerung aus: 1. Post SV Nürnberg (+ 171,3 Prozent), 2. Basketball Club Dresden (+ 71,9 Prozent), 3. TuS Hilden 1896 (226 → 303, +77, + 34,1 Prozent).

Der BBV Köln-Nordwest ist der Verein, der sich binnen eines Jahres innerhalb der TOP 100 am meisten verbesserte (94 → 61, +33, 311 TA). Auch die TG 1837 Hanau (92 → 60, +32, 312 TA) und der Osterather TV 1893 (83 → 53, +30, 324 TA) schafften große Sprünge. Bis auf Platz 70 (303 TA) stieg der zuvor nicht in den TOP 100 platzierte TuS Hilden 1896 und wurde damit höchster Neueinsteiger. Hier folgten der Post SV Nürnberg (293 TA) auf Platz 77 und die DJK TUSA 06 Düsseldorf (291 TA) auf Platz 78.

Und hier der direkte Link zu den TOP 100-Listen (ohne Gewähr)
https://www.basketball-bund.de/top-100/
News Teaser BildFröhliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
News Teaser BildEreignisreiches Jahr 2022 mit der EuroBasket steht bevor!Liebe Basketballfreundinnen,
Liebe Basketballfreunde,

2021 neigt sich langsam dem Ende zu.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen und uns bei Euch für Euer Engagement, Eure Unterstützung und Eure Mitarbeit in diesem wieder einmal sehr herausfordernden Jahr zu bedanken!

Bleibt vor allem gesund und lasst uns alle gemeinsam optimistisch in ein ereignisreiches neues Jahr, unter anderem mit der EuroBasket im September 2022 in Köln und Berlin, blicken.

In diesem Sinne wünschen wir Euch und Euren Familien fröhliche und erholsame Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022!!!

Weihnachtliche Grüße
Euer Berliner Basketball Verband
News Teaser BildBecome a Turkish Airlines EuroLeague Final Four volunteer!
News Teaser BildVolunteer at F4!Have you always wanted to experience a world-class sporting event from the inside? To be behind the scenes and become a part of the spectacle? Here is your chance!

Euroleague Basketball is now accepting applications for volunteers at the 2022 Turkish Airlines EuroLeague Final Four in Berlin, Germany. There are many positions available for volunteers in a wide array of fields, including media, competition, ceremonies, corporate social responsibility, and the Euroleague Basketball Adidas Next Generation Tournament among others. The full list of functions can be found here.

Volunteers will have the opportunity to learn how to use basketball to achieve social impact in our communities through the One Team program while filling an important role at Europe’s premier basketball event.

To become a Turkish Airlines EuroLeague Final Four volunteer, applicants must fill out the following registration form before February 5, 2022.

Don't miss this opportunity to be a part of an amazing experience. Click here to apply!

F4 Volunteers Team
News Teaser BildEuroBasket 2022: Deal? … DEAL!!!
News Teaser Bild„Black Friday“ – Superangebote: Rabatte bis zu 50 Prozent!
  • Tickets mit exklusiven Rabatten

  • Bis zu 50% sparen

  • Limitiertes Angebot


Der heutige „Black Friday“ markiert den Höhepunkt der großen Black Week Rabattaktion: Wenn Sie überlegen, sich Tickets für die FIBA EuroBasket 2022 in Köln und/oder Berlin zu kaufen, Ihnen noch das passende Weihnachtsgeschenk fehlt oder Sie einfach mal einen richtig guten Deal machen möchten … Jetzt ist definitiv der richtige Zeitpunkt dafür!

Heute ab 10:00 Uhr gibt es die Tickets für das Basketball-Highlights des Jahres zu einem einmaligen Hammerangebot: In den Preiskategorien 2 - 5 werden Venue Tickets, Final Weekend Tickets, Team Tickets und Day Tickets stark rabattiert.

Besonders sei an dieser Stelle auf Day Tickets für den 10. September 2021 (Tag des potenziellen Achtelfinales mit der deutschen Mannschaft) hingewiesen. Diese Tickets sind sage und schreibe um 50 Prozent günstiger zu haben. Das Angebot ist stark limitiert und nur bis 0:00 Uhr des Folgetages gültig, daher lautet unsere ganz klare Empfehlung: Schnell Zugreifen!

Das gilt auch für die Venue Tickets, die während des heutige „Black Friday“ mit 15 Prozent rabattiert werden. Oder für die begehrten Final Weekend Tickets (20 Prozent), die Team Tickets (25 Prozent) und die Day Tickets (40 Prozent).
Alles erhältlich im offiziellen Ticket-Shop.
News Teaser Bild2GPlus im Berliner Basketball (Spielbetrieb): Das sind die aktuellen Bestimmungen!
News Teaser BildDie aktuellen Bestimmungen für den Berliner Sport (in Sporthallen) Aktuell gelten für den Sport/Basketball in Sporthallen die folgenden Bestimmungen in Berlin (Zusammenfassung):

  • Die Sportausübung sowie Wettkampfdurchführung in Sporthallen (gedeckten Sportanlagen) ist nur noch unter der 2GPlus-Bedingung zulässig. Für den Sport in Sporthallen bzw. den Zugang zu Sporthallen wurde einheitlich festgelegt, dass die 2GPlus-Bedingung für vollständig Geimpfte und Genesene die Vorlage eines aktuellen und negativen Testergebnisses beinhaltet.

  • Als Tests sind zulässig: PCR-Test nicht älter als 48 Stunden, POC-Test („Bürgertest“) nicht älter als 24 Stunden oder ein tagesaktueller und dokumentierter Selbsttest unter Aufsicht einer weiteren volljährigen Person (siehe Anhang: Testprotokoll des LSB Berlin nach 4-Augen-Prinzip). Diese 2GPlus-Regelung gilt für den Personenkreis ab 18 Jahren und trifft auf alle am Spielgeschehen (an der Spieldurchführung) Beteiligten zu.

  • Unter 2GPlus müssen Zuschauer*innen vollständig geimpft oder genesen sein sowie ein negatives Ergebnis entweder eines POC-Tests (offizielle Teststelle, nicht älter als 24 Stunden) oder eines PCR-Tests („Labortest“, nicht älter als 48 Stunden) nachweisen können (ein dokumentierter Selbsttest nach dem 4-Augen-Prinzip ist hier nicht zulässig).

  • Unter der 2Gplus-Regelung sind folgende Personengruppen von der zusätzlichen Testpflicht befreit:

    • Geboosterte (Personen mit Auffrischungsimpfung)
    • Frisch doppelt Geimpfte (einschließlich frisch geimpfte Genesene) für drei Monate nach der Impfung
    • Frisch Genesene (einschließlich frisch genesene Geimpfte) für drei Monate nach nachgewiesener Genesung

  • Von der 2GPlus-Regelung ausgenommen sind folgende Personengruppen:

    • Kinder bis 6 Jahren (von jeglicher Nachweispflicht befreit)
    • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren (Nachweis eines negativen Tests notwendig - PCR-Test nicht älter als 48 Stunden oder POC-Test nicht älter als 24 Stunden, Schüler*innen mit regelmäßiger Testung in der Schule benötigen keinen zusätzlichen Testnachweis - Vorlage Schulausweis/-bescheinigung ist ausreichend)
    • Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können und dies mittels einer ärztlichen Bescheinigung nachweisen können (Nachweis eines negativen Tests notwendig - ausschließlich PCR-Test nicht älter als 48 Stunden)

  • Seit dem 5. Februar 2022 entfällt die Pflicht zur Dokumentation der Anwesenheit in gedeckten Sportanlagen (Sporthallen).

  • Die Maskenpflicht in Sporthallen, außer während der Sportausübung, bleibt weiterhin unter 2GPlus-Bedingungen bestehen.

  • Ausnahme Personal-Regelung: Nicht vollständig geimpfte Übungsleitende/Betreuende haben die Möglichkeit des „Freitestens“ gemäß aktueller Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Sie fallen mit negativer Testung für jeden Tag des Arbeitseinsatzes ebenfalls unter die 2GPlus-Regel (PCR-Test nicht älter als 48 Stunden, POC-Test nicht älter als 24 Stunden, ein dokumentierter Selbsttest ist hier nicht ausreichend).


Weiterhin gilt die Empfehlung des BBV (auch in Hinblick auf das derzeitige Aussetzen der Präsenzpflicht in den Berliner Schulen seit Ende Januar bis vorläufig Ende Februar): Wie bereits an euch herangetragen, begrüßen wir die Initiative einiger Vereine/Teams ihre Kinder und Jugendlichen (in Abstimmung mit den Eltern) auch vor den Spielen am Wochenende einem freiwilligen Selbsttest zu Hause unterziehen zu lassen, unabhängig der regelmäßigen Schultestungen. Da dieses Vorgehen gemäß Infektionsschutzmaßnahmenverordnung aber nicht verpflichtend ausgesprochen werden kann, können wir dahingehend nur eine Empfehlung aussprechen. Vor allem auch auf Grund der aktuellen Infektionslage und der Rückmeldung vieler Vereine an uns empfehlen wir ausdrücklich für den Spielbetrieb, dass sich auch weiterhin Geboosterte und alle weiteren von der zusätzlichen Testpflicht befreiten Personen einem tagesaktuellen Test unterziehen sollten.

Wir bitten euch zu beachten, dass die oben aufgeführten Bestimmungen den Vorgaben des Landes Berlin entsprechen. Abweichungen zu/in Brandenburg (oder Brandenburger Landkreise) sind möglich. Die Brandenburger Vereine bitten wir dahingehend die geltenden Abweichungen zu kommunizieren:
Online freigegebenes Hallenverzeichnis und/oder Hygienebestimmungen in TeamSL

Wir bitten alle die aktuellen Bestimmungen im Trainings- und Spielbetreib zu berücksichtigen und appellieren an alle diese Regeln vor Ort in den Sporthallen auch einzuhalten! Vielen Dank für euren Einsatz und euer Engagement!

Anhänge:
News Teaser BildVolunteers FIBA EuroBasket 2022
News Teaser BildBewerbungsphase startet heute, Freitag 15.10.2021 um 12.00 UhrIhr möchtet Sloweniens Basketball-Superstar Luka Doncic kennenlernen und hautnah begleiten? Oder DBB-Korbjäger Dennis Schröder behilflich sein? Vielleicht sogar im Kostüm des Maskottchens „Bounce“ stecken oder es betreuen? Mit einem edlen Fahrzeug prominente Gäste chauffieren? Oder auch die Medienvertreter*innen aus ganz Europa bei ihrer Arbeit unterstützen? Das alles und noch viel mehr ist möglich, wenn man sich als Volunteer für die FIBA EuroBasket 2022 in Deutschland bewirbt. Und das ist ab heute, Freitag 15. Oktober um 12.00 Uhr, möglich auf https://eventvolunteers.de/de/Events!

Viele der besten Basketballer Europas und der Welt kommen im September 2022 zur FIBA EuroBasket 2022 nach Deutschland (Gruppenphase vom 1. – 7. September 2022 in Köln, Finalphase vom 10. – 18. September 2022 in Berlin). Der Deutsche Basketball Bund und seine Nationalmannschaft sind stolz und froh über dieses „Heimspiel“ und freuen sich riesig auf Weltklasse-Basketball in Deutschland.

Events von solcher Größe sind überall auf der Welt nur durch die freiwillige, tatkräftige und hochmotivierte Hilfe von Volunteers zu stemmen. Daher brauchen wir euch, eure Begeisterung, euer Engagement und euren Einsatz, um aus der FIBA EuroBasket eine ganz besondere, unvergessliche Veranstaltung zu machen. Seid ein wichtiger Teil dieser Titelkämpfe, tragt dazu bei, dass die EuroBasket noch lange in aller Munde sein wird. Sorgt mit eurem freundlichen und hilfsbereiten Auftreten dafür, dass die Teams und Gäste aus aller Welt von Deutschland als Ausrichter schwärmen.

Wir garantieren euch, dass ihr als Volunteer viele unvergleichliche Erfahrungen machen, tolle Erlebnisse haben und ganz viele interessante Menschen kennenlernen werdet. Diese Eindrücke werden euch ein Leben lang begleiten.

Volunteers haben die Möglichkeit, sich pro Standort oder für beide Standorte zu bewerben. Gesucht werden rund 300 freiwillige Helfer*innen für Köln und noch einmal 350 ebensolche für Berlin. Zur Teilnahme an dem Programm beträgt das Mindestalter 18 Jahre, Erfahrungen in Sportveranstaltungen sind nicht zwingend notwendig. Allein die Leidenschaft, ein Teil vom großen Ganzen zu sein, sollte Anlass zur Bewerbung sein.

Auf die Volunteers warten eine Vielzahl spannender Erlebnisse in neun Einsatzbereichen. Von der Betreuung der teilnehmenden Teams, über die Unterstützung des Ablaufs in den Spielhallen, bis hin zu Fahrdiensten rund um die FIBA EuroBasket, ohne Volunteers läuft nichts. Wählt bei eurer Bewerbung selbst aus, in welchem der Tätigkeitsfelder ihr aktiv werden wollt. Alle Volunteers erhalten natürlich eine entsprechende Eventausstattung und werden vor Ort verpflegt.
Wenn ihr im September nächsten Jahres also noch nichts vorhabt und Teil eines der größten europäischen Top-Sportevents sein wollt, dann bewerbt euch als Volunteer für die FIBA EuroBasket 2022.

Wir freuen uns auf euch!

Anhänge:
News Teaser BildBundesjugendlager 2021
News Teaser Bild30.09.2021 - 04.10.2021 HeidebergIn diesem Jahr wurde das Bundesjugendlager in Heidelberg für die Jahrgänge 2006 weiblich und 2007 männlich ausgerichtet. Der DBB sicherte sich als Austragungsort wieder den OSP in Heidelberg mit seiner optimalen Struktur aus Spielhallen und naher Unterkunft in der Jugendherberge.

Hier gehts zum Nachbericht
News Teaser BildBundesjugendlager 2021
News Teaser BildTalente, Talente, TalenteSo lautet natürlich auch in diesem Jahr wieder das alles bestimmende Motto, wenn vom 30. September bis zum 3. Oktober 2021 das alljährliche Bundesjugendlager (BJL) am Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg über die Bühne geht. Nahezu 200 junge Korbjägerinnen und Korbjäger präsentieren sich den Bundestrainer*innen in 16 Auswahlteams, die wie gewohnt gegeneinander antreten, in Trainingseinheiten und bei unterschiedlichen Tests. Auch das aktuelle Thema „Bio-Banding“ (Interview Fabian Villmeter) spielt beim Bundesjugendlager eine Rolle.

Insgesamt geht es wie in jedem Jahr in erster Linie darum, die Entwicklung der zahlreichen Talente zu begutachten und auch neue Spielerinnen und Spieler zu entdecken, die bisher noch nicht auf den Zetteln der Coaches zu finden waren. Das Ganze auch unter Berücksichtigung der ganz unterschiedlichen Corona-Situationen, in denen sich die Youngster befunden haben und befinden.

Die große Nachwuchs-Leistungsschau des DBB wird leider erneut ohne Zuschauer nach einem detaillierten Hygiene- und Sicherheitskonzept durchgeführt, wobei man sich am erfolgreichen BJL 2020 orientiert, als die Situation noch weitaus schwieriger war. Los geht es am Donnerstag, 30. September 2021, mit den Athletik- und weiteren Tests der einzelnen Teams. Der Freitag, 1. Oktober 2021, steht von 10.00 – 18.45 Uhr ganz im Zeichen der ersten Spiele. Aus der Haupthalle (OSP 1) wird wie auch an den beiden Folgetagen auf dem Youtube-Kanal des DBB ein Livestream mit mehreren Kameras angeboten. Einen detaillierten Spielplan finden Sie weiter unten auf der Seite.

Weiterlesen:

Homepage des DBB

Youtube Kanal DBB

Spielplan Bundesjugendlager
News Teaser BildTalente mit Perspektive
News Teaser BildBBV 2008er Jungen in ChemnitzBei der ersten DBB U13 Maßnahme von „Talente mit Perspektive“ wurden vor mittlerweile vielen Jahren die Spieler/innen des Geburtsjahrgangs 1994 begutachtet auf ihre Talentlage. Seinerzeit wurde als einer der Toptalente der spätere NBA- und Nationalspieler Paul Zipser (ursprünglich Heidelberg) definiert. Aus Berlin waren im Kreis der damals herausragenden Talente die späteren Jugendnational- und Bundesligaspieler Mauricio Marin (ursprünglich ASV) und Robin Jorch (ursprünglich TuSLi) im Kreis der Deutschlandweit auffallenden Spieler dabei.

Heute führt der DBB mit seinen Landesverbänden diese wichtige U13 Orientierung der Talentlage unter dem Namen „Talente mit Perspektive“ weiter und hofft darauf, ähnlich tolle Spieler wie die oben genannten ein gutes Jahr vor der eigentlichen Sichtung kennen zu lernen und zu finden.

In diesem Jahr traten bei den Jungen die 2008er im Rahmen des erneuerten Konzepts am Standtort Chemnitz an. Am ersten Tag (Freitag) stand ein Athletiktest und Training bei den Bundestrainern auf dem Programm.
Wir immer hatten die Chemnitzer Gastgeber die Maßnahme hochprofessionell, aber auch liebevoll organsiert, so dass sich alle Beteiligten an den drei Tagen in der sächsischen Basketballhochburg sehr wohl fühlten.
Alle Jugendbundestrainer des DBB waren anwesend, um die Talente der acht hier eingeteilten Bundesländer zu sehen.

Am letzten Tag (Sonntag) der Maßnahme spielten die anwesenden Jungs aller Landesverbände in gemischten Teams in drei körperlich homogenen Gruppen ein 3x3-Turnier aus. Um die Boxersprache zur Erklärung zu nutzen, es spielten nur die „Leichtgewichte“, Mittelgewichtler“ und „Schwergewichte“ jeweils mit- und untereinander, um sich losgelöst von ihren Mannschaftsstrukturen zu zeigen und zu beweisen.

Zwischen diesen beiden Tagen wurde am Samstag ein normales 5-5-Turnier zum Vergleich gespielt, wobei die traditionell starken Landesverbände Berlin, Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen gegeneinander spielten und Mecklenburg Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Thüringen und unser Nachbar Brandenburg sich untereinander verglichen.

Das Turnier konnten die Berliner auf Platz drei mit einer 1-2 Bilanz abschließen hinter dem Sieger Bayern (3-0), dem Gastgeber Sachsen (2-1) und vor dem Team aus BaWü (0-3).
Im ersten Spiel konnten die Berliner klar gegen BaWü gewinnen, erst in der zweiten Halbzeit fanden die Badener und Schwaben etwas ins Spiel. Berlin traf super, auch aus der Distanz, verteidigte aggressiv und spielte tollen Schnellangriff am Ende 55-34 (36-14).
Im zweiten Spiel gegen den sächsischen Gastgeber dachten die Berliner lange, dass wie zuvor weitergehen würde und fanden ihrerseits bis in die zweite Halbzeit nicht ins Spiel. Erst dann spielte auch Berlin ähnlich körperlich und aggressiv, wie die sehr eingespielten Sachsen, konnte aber den zwischenzeitlich hohen Rückstand nicht mehr aufholen. Endstand war 27-41 (15-26)
Im letzten Spiel des sehr langen und intensiven Tages gab es dann das beste Spiel des Turniers aus Berliner Sicht: Jederzeit wurde der intensive physische Kampf angenommen und auch gut Basketball gespielt.
Leider konnte aber das bayrische 1-1 über die ganze Zeit hinweg nicht gestoppt werden und zudem ein ums andere Mal der Rebound nach erzwungenen „schlechten“ Würfen der Bayern nicht für Berlin gesichert werden, so dass am Ende eine knappe aber durchaus verdiente Niederlage gegen den unbezwungenen Turniersieger mit 38-44 (18-25) stand.

Eine sehr lehrreiches Wochenende geht zu Ende und in Deutschland gibt es viele tolle Spieler im Jahrgang der 2008er Jungen! Berlin hat eine Menge bereits jetzt gut ausgebildeter Talente, jedoch noch sehr viel zu tun, um dieses Talent auch auf dem hohen intensiven Auswahlniveau „auf die Platte“ zu bringen.

Für Berlin waren in Chemnitz bei „PfT“ folgende Spieler dabei: Maxim Bader (Marzahn Dragons), Milan Peppel (BGZ), Anton Kemmer (Berlin Baskets), Gabriel Kwasnik & Kayaan Yeboah (beide BTK), Noah Isichei, Ben Vogt und Jan Diener (alle TuSLi), Fin Borczanowski, Ari v. Wiegen, Siim Suren, Ferdinand Weber (alle Alba). Betreut wurde das Team von Verbandstrainer Tilman Rocha und Landestrainer Robert Bauer.
News Teaser BildBBV mit guter Vorstellung beim DBB „3x3 Weekend“
News Teaser Bild2 Berliner für DBB U17 Sichtungslehrgang nominiert Beim erstmalig stattfindenden „3x3 Weekend“ in Rotenburg an der Fulda war die BBV- Auswahl mit jeweils einem Mädchen – sowie einem Jungenteam des Jahrgangs 2005 vertreten. Am Donnerstag absolvierte die Berliner Delegation, den durch die Universität Frankfurt am Main durchgeführten Athletiktest und hatte im Anschluss noch die Möglichkeit für ein abschließendes Training.

Am Freitag stand das Erste von insgesamt drei Turnieren an.

Fürs Achtelfinale direkt gesetzt, trafen die Jungs auf Thüringen 1 und setzten sich souverän mit 13:3 durch. Im Viertelfinale unterlagen die Berliner unglücklich mit 13:16. Somit ging es um die hinteren Plätze weiter. Durch einen deutlichen Sieg in der Zwischenrunde um Platz 5 gegen Bayern (17:8) und einen abschließenden 21:9 - Erfolg gegen Niedersachen, belegten die Jungs letztlich den 5. Platz.

Auch die Mädels konnten ihr erstes Spiel gegen Sachsen 2 deutlich mit 13:4 für sich entscheiden. Im Achtelfinale unterlagen die Berlinerinnen leider knapp mit 12:13 gegen Sachsen-Anhalt. Somit spielten auch die Mädchen um die hinteren Plätze. Im Zwischenrunden-Spiel um Platz 9 mussten sie sich mit 8:21 (vs. Bayern) geschlagen geben, konnten zum Abschluss des Tages jedoch das Spiel um Platz 11 mit 18:14 gegen Sachsen 2 gewinnen.

Am Samstag folgte Stop 2 des Weekends. Diesmal wurde ein klassisches Turnier mit Gruppenspielen und Finalspielen absolviert. Die Gruppenauslosung basierte auf den Platzierungen am Vortag.

In Pool B bekam es die männliche Berliner Auswahl mit Bayern, Baden-Württemberg 1 sowie Hessen 1 zu tun. Mit 3 Siegen (13:11 vs. Bayern, 19:9 vs. Hessen 1, 21:15 vs. BaWü 1) zogen die Jungs souverän ins Viertelfinale ein. Auch dieses konnte mit 14:3 gegen Thüringen 2 für sich entschieden werden. Im anschließenden Halbfinale mussten sich die Berliner nach einem spannenden Spiel bis zur letzten Sekunde mit 13:16 geschlagen geben und schlossen das Turnier, auf dem 3. Platz ab.

Nicht so viel Glück mit der Gruppenauslosung hatten dagegen die Berliner Mädchen. Ebenfalls in Pool B trafen sie auf die Auswahlmannschaften des WBV 1 (5:13), Hessen 1 (2:16) sowie BaWü 2 (7:14). Auch wenn die Mädels in jedem Spiel bis zum Schluss kämpften, konnten sie leider keines der Spiele für sich entscheiden und schieden somit frühzeitig aus. Am Ende stand Platz 13 zu Buche.

Zum Abschluss des Weekends stand dann am Sonntag noch ein „Do or die“ Turnier auf dem Programm. Hier bekamen es die Mädels mit BaWü 2 zu tun und konnten sich in einem knappen Spiel verdient mit 11:10 durchsetzen und ins Viertelfinale einziehen. In diesem unterlagen die Berlinerinnen jedoch deutlich gegen Niedersachsen 1 (6:21) und belegten den 8. Platz. Enttäuschender verlief es für die männliche Auswahl. Fürs Viertelfinale gesetzt, musste man sich BaWü 1 knapp geschlagen geben (16:17) und landete schlussendlich auf Platz 6.

Basierend auf allen Endplatzierungen der 3 Turniere beendete das weibliche BBV – Team den bundesweiten Vergleich auf Platz 12. Das männliche BBV – Team landete auf Platz 4.

Abschließend wurden die 16 männlichen und weiblichen Nominierten für den U17 Auftaktlehrgang im kommenden Jahr bekannt gegeben. Zu diesem 16er Kader werden bei den Jungen mit Emanuel Mpacko und Yordi Salas Reichmann auch zwei Berliner gehören.

Berlin trat mit folgenden Spielerinnen und Spielern an:

Jungen
Emanuel Mpacko ( AB Baskets, früher Friedenau), Yordi Salas Reichmann (AB Baskets, früher BTK/TuS Lichterfelde), Joel Mbappou (DBV, früher DBC/Friedenau), Jermaine Fleck (VfB Hermsdorf)

Mädchen
Celina Brecht (City Baskets), Charlotte Hefer, Rebecca Müller-Elschner, Milla Strietzel ( TuS Lichterfelde, früher City Baskets)
Betreut wurde die Berliner Delegation durch 3x3 Landestrainer Christian Bathelt sowie Max Eckert.


Anhänge:
News Teaser BildLandesverbandsturnier w2006
News Teaser BildDie Auswahl in AlsfeldAktuell befindet sich der BBV Jahrgang w2006 in der unmittelbaren Vorbereitung auf das Bundesjugendlager in Heidelberg. Innerhalb dieser finalen Phase der BBV Förderung nahm das Team Berlin am Landesverbandsturnier im hessischen Alsfeld teil.
Durch eine kurzfristige Absage von MDA am Freitag, kam es zu einer notwendigen Spielplananpassung. Dadurch starteten die Berlinerinnen nach ihrer Anreise mit der Deutschen Bahn gegen die Mannschaft aus Bayern in das Turnier.

Und es war der erwartet schwere Prüfstein, leider mit der deutlich besseren Leistung auf Seiten der Mädchen aus dem südlichen Freistaat. Viele Fehler in der Verteidigung (1-1 und PnR), sowie unpassende Einstiege in der Offense ließen die Berlinerinnen nie in einen offensiven Rhythmus finden. Daher musste am Ende in eine recht deutliche 29:45 Niederlage eingewilligt werden.

Am Samstag standen 2 Spiele auf dem Programm, erst gegen den Gastgeber aus Hessen, danach gegen das Team Nord. In einer Videositzung wurden vorher einige Themen des Spieles gegen Bayern visualisiert.

Gegen Hessen fand die BBV Mannschaft gut ins Spiel, verteidigte intensiv und erspielte sich aus einigen Ballgewinnen schnelle Punkte. Leider ließ vor allem der defensive Fokus im Mittelteil des Spiels deutlich nach und die Hessinnen bestraften diese Nachlässigkeiten mit erfolgreichen Drives und 3ern. Am Ende des Spieles konnten wieder mehr Stopps seitens der Berliner Mannschaft generiert werden, dadurch konnte auch offensiv wieder zielführender agiert werden. „Der längere Atem“ bescherte letztlich einen 58:49 Erfolg für den BBV.

Im Spiel 2 des Tages trafen die Mädchen aus der Hauptstadt auf das Team Nord. In einem intensiven Spiel behauptete das BBV Team immer eine knappe Führung, hatte zwar wieder Probleme in der 1-1 Verteidigung und beim Rebound, kompensierte das aber über gute Hände und Zusammenhalt aus den ballfernen Positionen. Die BBV Spielerinnen blieben aber das gesamte Spiel über intensiv und fokussiert und setzten sich schließlich 57:42 durch.

Im Abschlussspiel des Turnieres hieß der Gegner am Sonntag WBV. Die Spielweise der Berliner Mannschaft bleibt klar definiert. Über intensive Verteidigung, der damit verbundenen Kompensation der körperlichen Unterlegenheit muss ein offensiver Schwung entwickelt werden, aus dem sich Abschlussoptionen kreiert werden können. Über weite Strecken des Spieles wurde dies auch umgesetzt, leider war die Quote äußerst gering. Am Ende konnte trotzdem ein 39:32 Sieg erzielt werden.
Für die Vorbereitung auf das Bundesjugendlager waren diese Turniertage eine sehr wertvolle Maßnahme, vielen Dank an den Hessischen Basketballverband als Gastgeber für die tolle Organisation.

Betreut wurde die Berliner Mannschaft von Landestrainer Heiko Czach, Verbandstrainerin Julia Mynter und Physiotherapeutin Elisabeth Tzschentke. Vielen Dank für die tolle Hilfe Vorort an Julia und Elli!

Das BBV Team in Alsfeld bildeten:
Vordere Reihe von links nach rechts: Clara Graf (ALBA), Mia Briesemeister, Xara Eich, Tabea Diederich (alle TuSLi), Lilou Peschel & Rosalie Esser (ALBA)
Hintere Reihe von links nach rechts: LT Heiko Czach, Maria Adu (ALBA, früher Berlin Baskets), Julijana Blazic (TuSLi, früher DBV Charlottenburg), Nafi Harz (TuSLi, früher ALBA), Marieke Esser (ALBA), Lara Hinrichs (BGZ), Antonia Braun (TuSLi), Physio Elisabeth Tzschentke und VT Julia Mynter
News Teaser Bild3x3-Weekend
News Teaser BildIm kostenlosen Livestream auf TwitchVom 16. bis 19. September 2021 findet erstmals das "3x3-Weekend" in Rotenburg an der Fulda statt. Dabei handelt es sich um ein nationales Sichtungsturnier, bei dem talentierte 3x3-Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2005 und jünger der verschiedenen Landesverbände ihre 3x3-Skills unter Beweis stellen. 13 Mädchenteams und 13 Jungenteams nehmen an dem Sichtungsturnier in Rotenburg teil. Das "3x3-Weekend" besteht, ähnlich wie das alljährliche Bundesjugendlager, einerseits aus einem Athletiktest sowie andererseits aus drei Turniertagen. Somit haben die DBB-3x3-Disziplintrainer die Möglichkeit neue Talente zu sichten, die sich in Hinblick auf die FIBA U17 Europe Cup Qualifikation 2022 sowie den darauffolgenden FIBA U17 Europe Cup 2022 empfehlen, um dort mit den deutschen 3x3-Nachwuchsteams an den Start zu gehen. Zuschauerinnen und Zuschauer sind aufgrund der aktuellen Pandemielage nur auf den Außen-Courts zugelassen. Alle Spiele auf dem Center Court werden im kostenlosen Livestream auf Twitch übertragen.
Das 3x3-Weekend startet am Donnerstag, 16. September 2021, mit jeweils einer Trainingseinheit der insgesamt 26 Teams. Der Athletiktest ist ebenfalls am Donnerstag, er wird unter der Leitung der Goethe Universität Frankfurt durchgeführt. Gefördert durch das Bundesinstitut für Sportwissenschaften begleiten Mitarbeiter*innen des Arbeitsbereiches Trainings- und Bewegungswissenschaften die 3x3-spezifischen Athletiktests, um Unterschiede zu den sportlichen Fähigkeiten zum „klassischen“ Basketball 5 gegen 5 zu erforschen.


Das 3x3-Weekend startet am Donnerstag, 16. September 2021, mit jeweils einer Trainingseinheit der insgesamt 26 Teams. Der Athletiktest ist ebenfalls am Donnerstag, er wird unter der Leitung der Goethe Universität Frankfurt durchgeführt. Gefördert durch das Bundesinstitut für Sportwissenschaften begleiten Mitarbeiter*innen des Arbeitsbereiches Trainings- und Bewegungswissenschaften die 3x3-spezifischen Athletiktests, um Unterschiede zu den sportlichen Fähigkeiten zum „klassischen“ Basketball 5 gegen 5 zu erforschen.

Weiterlesen
News Teaser Bild15.09 Impftag des Berliner Sports
News Teaser Bild15. September 2021 8:00 bis 18:00 UhrDer Landessport Bund Berlin (LSB) möchten Sie und Ihre Vereinskolleg*innen herzlich zum Impftag des Landessportbunds Berlin am 15. September 2021 in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr in unserem Veranstaltungszelt auf der Terrasse des Manfred von Richthofen-Hauses einladen.

Mit dieser Aktion möchten wir insbesondere Sie – die Ehrenamtlichen, Übungsleiter*innen, Trainer*innen und alle Aktiven im organisierten Sport – unterstützen und den Zugang zu einem unkomplizierten Impfangebot ermöglichen. Gleichzeitig wollen wir unseren Beitrag im Kampf gegen die Corona-Pandemie leisten und bei Ihnen für eine Impfung werben, um uns alle - sich und andere - im Sport zu schützen. Wir hoffen, dadurch bald wieder zu einem normalen und sicheren Sportbetrieb für alle zurückkehren zu können.

Was:

Impfaktion beim LSB mit den Impfstoffen von Biontech und Johnson&Johnson

Wann:

Am Mittwoch, den 15. September 2021 von 8:00 bis 18:00 Uhr

Wo:

Im Veranstaltungszelt auf der Terrasse des Manfred von Richthofen-Hauses, Jesse-Owens-Allee 2, 14053 Berlin

Anfahrt:

Zugang vom Coubertinplatz über die LSB-Terrasse. Bitte melden Sie sich bei Bedarf eines barrierefreien Zugangs vorab bei Jana Olesen, Tel.: 030/30002-118, jana.olesenlsb-berlin.de.

Wer:

Die Impfaktion ist offen für alle Interessierten aus dem Sport

Anmeldung:

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig, aber über den folgenden Link bei Doctolib möglich: Impfpraxis Diagnostikum Berlin, MVZ - Medizinisches Versorgungszentrum in Berlin


News Teaser BildSport digital – Die ALBAthek!
News Teaser BildAlba und BMI präsentieren neue Online-Plattform für Pädagog:innen und CoachesMehr als 200 Spielideen für Sport mit Kita- und Grundschulkindern, rund 40 fertig vorbereitete Bewegungseinheiten und dazu jede Menge Tipps von Fachleuten aus Sporttheorie und -praxis: Das ist „Sport digital – Die ALBAthek“. Ein Jahr nach dem Start des gemeinsamen Modellprogramms „Sport digital – Mehr Bewegung im Quartier“ erweitern Deutschlands größter Basketballverein ALBA BERLIN und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) ihr digitales Bewegungs- und Wissensangebot und stellen durch die neue Online-Plattform eine kostenlose Mediathek mit Anregungen für Spiel und Sport mit Kindern zur Verfügung.

Die Seite ist ab sofort erreichbar unter https://albathek.de. Die Anmeldung zu einem Einführungswebinar ist an dieser Stelle möglich.

Mehr Infos auf der Seite von ALBA Berlin
News Teaser BildBBV 2007er Jungen in Alsfeld
News Teaser Bild13 Berliner in HessenIn Vorbereitung auf ihr nahendes Bundesjugendlager in Heidelberg Anfang Oktober spielten die 2007er Jungen ihr einziges Landesverbandsturnier in Alsfeld (Hessen).
In Hessen traten 11 Berliner Jungs an: Mika Wentzlaff & Mathieu Grujicic (Alba/Higher Level), David Kohdadad (Higher Level, früher Baskets), Tim Claaßen & Finnegan Lehniger (BGZ/Higher Level), Janek Daniluk & Darijo Kopilovic (DBV), Amin Mahdy (DBV, früher BSC), Udechukwu Obiaga (DBV, früher Wiesel), Wiktor Szcescko (Alba) und Jona Lück (TuSLi). Betreut wurden der Berliner Kader von Verbandstrainer Marin Zirdum und Landestrainer Robert Bauer.

Im ersten Spiel trafen die Berliner auf den alten Rivalen aus Bayern, der der sehr guten Verteidigung und dem guten Schnellangriff Berlins nur in der ersten Halbzeit halbwegs gewachsen war. Als dann auch noch die 3er bei den jungen Berlinern fielen, wurden es bis über 40 Punkten Unterschied und ein nicht erwarteter klarer Sieg.

Nach viel Videostudium der letzten Spiele ging es dann am nächsten Mittag gegen die JBBL-Auswahl Südhessen. Dem älteren Gegner waren die Berliner 07er trotz guten Kampfes in dem extrem intensiven Spiel über die Dauer des Spiels klar unterlegen, jede Halbzeit wurde mit 15 Punkten verloren und am Ende stand eine klare verdiente Niederlage.

Nach einer etwas zu kurzen Pause kam dann schon das dritte Turnierspiel. Wiederum eine sehr intensive physische „Schlacht“, in der die kleineren Berliner zwar sehr gut spielten, aber zunehmend ein wenig platt waren und so zu zu wenig Punkten kamen, sodass die physische Übermacht und die große Körperhöhe der Nordjungs ihren Tribut zollte und so trotz großen Kampfes am Ende mit 49-54 (14-23) gegen den späteren Turnierdritten verloren.

Im Spiel um Platz 5. trafen die BBVler nun auf die Auswahl aus Niedersachsen. Das die ganze Zeit offene und spannende Spiel konnte am Ende durch gute Verteidigung, tolle daraus resultierende Schnellangriffe und gutes Teamspiel im Halbfeld mit 56-48 (28-26) gewonnen werden.

Hinter den drei „front runnern“ und sehr körperhohen Teams SG Süd, WBV und Team Nord, die aber auch nicht sooo weit weg vom Rest sind, hat sich ein breites Mittelfeld mit Hessen, Niedersachsen und dem BBV rausgebildet, die Mitteldeutsche Auswahl und Bayern liegen zur Zeit noch knapp hinter diesen Teams, allerdings fehlten dort auch wohl diverse Spieler. Es wird also wieder mal ein extrem spannendes Bundesjugendlager für alle Beteiligten in gut zwei Wochen!
News Teaser BildWir wünschen allen einen guten und erfolgreichen Saisonstart 2021/22!
News Teaser BildErster Spieltag am 04./05.September 2021Der Berliner Basketball Verband wünscht allen Vereinen, Mannschaften, Spieler*innen, Trainer*innen und Schiedsrichter*innen einen guten Saisonstart und eine erfolgreiche Saison 2021/22!

Die Monate des Wartens haben nun ein Ende. Am 04. und 05. September 2021 beginnen die ersten Spiele des Spielbetriebs des Berliner Basketball Verbands. Aufgrund der Corona-Pandemie starten wir den Spielbetrieb unter Beachtung des Hygiene- und Schutzkonzepts und der Durchführungsbestimmung der Berliner Spielsportverbände und des Landessportbundes Berlin.

Wir danken insbesondere allen Vereinen, die durch die besondere Situation einen großen Mehraufwand zu leisten haben, für ihr unermüdliches und vorbildliches Engagement!
News Teaser BildLSE-Lizenz-Lehrgänge 2021
News Teaser BildWas ist eigentlich wenn keiner pfeift...... das wollen wir gar nicht erleben. Aus diesem Grund haben wir 4 LSE-Lizenz-Lehrgänge ausgeschrieben.

Die LSE-Schiedsrichterausbildung besteht aus einem Online-Kurs sowie zwei praktischen Lehrgangstagen. Erwerben könnt ihr die erste Lizenzstufe des Deutschen Basketball Bundes , diese gültig in allen Landesverbänden des DBB.

Der Online-Kurs muss vor den praktischen Ausbildungstagen erfolgreich absolviert werden.

Alle Weiteren Informationen hier

News Teaser BildSaison 2021/22 in den Startlöchern
News Teaser BildSpielpläne veröffentlichtIn der vergangene Woche haben 48 Vereine beim ersten Spielplantag der Saison 2021/22 erfolgreich 742 Spiele verlegt und somit konnte der finale Spielplan für die erste Hälfte der Saison veröffentlicht werden.

Die Spielpläne findet ihr sowohl als Widget auf unserer Seite im Menüpunkt Spielbetrieb als auch auf der Seite des Deutschen Basketball Bundes Team SL.

Im Anschluss an den Spielplantag stand auch gleich das erste Ansetzungsverfahren für Schiedsrichter*innen statt. Alle Spiele der KW 35 bis 43 wurden von den Vereinen mit Schiedsrichtern*innen besetzt.

Somit ist alles bereit und wir können in die Saison 2021/22 starten.

Wir freuen uns auf einen hoffentlich erfolgreichen Saisonstart und viele spannende Spiele und wünschen allen Vereinen und Mannschaft viel Erfolg!


News Teaser BildBerliner SC: Trainer:in gesucht!
News Teaser BildBerliner SC sucht Trainer:in (m/w/d)Wir, der Berliner SC, suchen eine:n oder mehrere Trainer:innen für unsere Schul-AGs und Jugendteams!

Wir arbeiten intensiv daran als Verein zu wachsen und wollen dafür insbesondere unseren Mini-Bereich ausbauen. Dafür brauchen wir Deine Unterstützung! Aktuell suchen wir vor allem Trainer:innen für unsere Grundschul-AGs, die wöchentlich stattfinden. Aber auch bei unseren Jugendteams könntest Du Verantwortung übernehmen.

Wir bieten Dir ein motiviertes, kollegiales Trainerteam und eine strukturierte Organisation an. Bei den Schul-AGs zahlen wir 25€ für 90 min und bei den Teams eine Übungsleiterpauschale.

Wenn Du Lust hast bei uns in einer oder mehrerer Schul-AGs tätig zu sein und Schüler:innen den Basketball näherzubringen und/oder ein motiviertes Jugendteam (m/w) als Trainer:in zu trainieren, dann melde Dich formlos bei uns unter bewerbungbsc-basketball.de
News Teaser BildJetzt anmelden: 5. lekker Vereinswettbewerb – 25.000 Euro für Berliner Sportvereine
News Teaser BildUnsere Energie für euren Sport - Jugendarbeit in Berlin: vielfältig und förderungswürdig!Die Anmeldung läuft, der 5. lekker Vereinswettbewerb ist gestartet.
Selten war es für Berliner Sportvereine so leicht Fördergeld für ihre Jugendarbeit zu bekommen. Mitmachen können alle gemeinnützigen Sportvereine mit eingetragenem Vereinssitz im Bundesland Berlin. Die Teilnahme lohnt sich – insgesamt geht es um 25.000
Euro, die der Berliner Strom- und Gasanbieter lekker Energie als Fördersumme zur Verfügung stellt. Der Sieger erhält 3.000 Euro, der Zweitplatzierte 2.500 und der Dritte 2.000 Euro. Auch 22 weitere Teilnehmer werden mit einem Preis ausgezeichnet, denn insgesamt erhalten 25 Vereine ein Fördergeld.

Die Bewerber sind aufgefordert ihre Jugendarbeit bzw. ihre Nachwuchsprojekte zu präsentieren. Etliche Vereine haben sich bereits angemeldet, unter anderem TuS Lichterfelde, BFC Dynamo, der Seglerverein Rahnsdorf und der Berliner Schlittschuh-Club. Alle Infos zur Anmeldung und zur Preisstaffelung sind unter www.lekker-vereinswettbewerb.de.

Am 31. August geht der Wettbewerb in die heiße Phase, bis 28. September 2021 können dann Vereinsmitglieder, Freunde, Bekannte und Verwandte einmal täglich auf der Wettbewerbsseite für ihren Favoriten abstimmen. Die 25 Vereine mit den meisten Stimmen
ziehen ins dreitägige Finale ein, bei dem ebenfalls das Publikum mit seiner Stimmabgabe entscheidet. Am 1. Oktober stehen dann die Gewinner und die Rangfolge der Finalisten fest und damit auch, wer welche Fördersumme bekommt.

News Teaser BildBerliner SC sucht Damenspielerinnen!
News Teaser BildBSC Damen Landesliga sucht Verstärkung!Der Berliner SC sucht aktuell Spielerinnen für sein Damenteam.

Wir sind ein junges Team aus Wilmersdorf im Aufbau und spielen jetzt die zweite Saison in der Damen Landesliga. Dafür brauchen wir noch Unterstützung, gerne auch von erfahrenen Spielerinnen.

Wir trainieren mittwochs in der Eisenzahnstraße und freitags in der Kurt-Weiss-Sporthalle.

Wenn Du also Lust hast, oder jemanden kennst, der Interesse hätte, schreib mir gerne eine Mail an arwen.schwedtbsc-basketball.de
News Teaser BildLeistungscamp 2021
News Teaser BildBBV-Landeskader in der Hansestadt KielSeit 2007 und somit nun schon zum 14 mal führt der BBV sein „Leistungscamp“ für die älteren Landeskader in Kiel durch.

Die sehr gute Infrastruktur mit der tollen kooperativen Jugendherberge und seinen Mitarbeiter/innen, den vielen fußläufig gelegenen Sporthallen, dem nahen Bahnhof, vielen Einkaufsmöglichkeiten „um die Ecke“, guten und nahen Partnern für Testspiele u.v.a.m. machen dieses Camp immer wieder zu einem Erfolg.

Dieses Mal fand vom 24. bis 31. Juli schon das zweite Camp unter Corona – Bedingungen statt. Dank zahlreicher doppelt Geimpfter und vieler umfangreicher regelmäßiger Tests vor und während des Camps konnte das Camp wiederum problemlos durchgeführt werden.

75 Jungen und Mädchen können so unter der Leitung von 14 Verbandstrainern, Physiotherapeuten und Landestrainer eine Woche lang täglich mehrfach trainieren und spielen. Wie immer werden am Ende alle total geschafft sein von der Woche, aber eben auch der Grundstein für künftige Erfolge und eine tolle Weiterentwicklung der Landeskader gelegt sein werden.
News Teaser Bild3x3 Berlin Champs Of The Court
News Teaser Bild3x3 Turnier 28/29. August 2021 Friedrich-Ludwig-Jahn-SportparkAuf dem Freiplatz im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark steht am Wochenende vom 28. und 29. August 2021 das nächste große Highlight an: Zum ersten Mal richten ALBA BERLIN und der Berliner Basketball Verband in Kooperation mit der University of Europe for Applied Sciences an zwei Tagen ein großes gemeinsames Streetball- und 3x3-Turnier aus. Eingeladen sind alle Spieler*innen ab der U16.

Durch zwei angebotene Spielkategorien kommen dann auch wirklich alle auf ihre Kosten: Hobby- und Freizeitspieler*innen können in drei Altersklassen (U16, U18, U20) in Mixed-Teams zocken, ambitionierte Spieler*innen haben beim 3x3 (FIBA endorsed) die Möglichkeit, sich den inoffiziellen Berliner Meistertitel „3x3 Berlin Champs of the Court“ zu sichern. Wertvolle Punkte für das FIBA 3x3 World Ranking können hier ebenfalls gesammelt werden.

Meldet Euch jetzt bis zum 22. August 2021 für eine der beiden Kategorien an! Alle Infos gibt es hier: 3x3 Turnier

Interessierte Schiedsrichter können an diesem Termin auch Ihre 3x3-Lizenz erwerben, Informationen dazu können der angehängten Ausschreibung entnommen werden.


Anhänge:
News Teaser BildNeues aus dem Verband: Jugend- und Verbandstag 2021
News Teaser BildJugend- und Verbandstag des BBV erneut virtuell durchgeführtGegen Ende Mai konnte der Berliner Basketball Verband wie geplant seinen Jugend- (19.05.2021) sowie Verbandstag (27.05.2021) durchführen. Aufgrund der aktuellen Lage rund um die Corona-Pandemie fanden die beiden Mitgliederversammlungen erneut als Online-Veranstaltung (Videokonferenz) statt.

Neben den üblichen Tagesordnungspunkten, wie u.a. der Entlastung des Präsidiums sowie des Jugendausschusses und der Genehmigung des Haushaltsplanes, standen zahlreiche aktuelle Themen wie beispielsweise 3x3, die EuroBasket 2022, zeitnahe Öffnungsschritte/Perspektiven für den Sport (Corona-Pandemie) und ein Ausblick auf die kommende Saison 2021/22 im Fokus der beiden Versammlungen.

Wahlen Rechtsausschuss:
Darüber hinaus musste in diesem Jahr auf dem Verbandstag der Rechtsauschuss neu gewählt werden. Nicht mehr für ein Amt im Rechtsausschuss zur Verfügung standen aus eigenem Wunsch Carsten Drinkewitz (Rechtswart) und Dr. Dieter Wagner (Beisitzer). Der Berliner Basketball Verband bedankt sich an dieser Stelle nochmals für die gute Zusammenarbeit und für das jahrelange Engagement der beiden im BBV!

Louise Fußy, Mark Ney und Carsten Reimer traten erneut als Beisitzer*innen zu den Wahlen des BBV-Rechtsausschusses an. Erfreulicherweise konnten für die anderen offenen Positionen im Rechtsausschuss zwei weitere Kandidaten gefunden werden. So stellten sich Roland Zielke (Rechtswart, Berliner SV 1892) und Niklas von Tschirnhaus (Beisitzer, BG Zehlendorf) zur Wahl. Alle Kandidat*innen wurden einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an. Herzlichen Glückwunsch an alle Mitglieder des Rechtsausschusses zur jeweiligen Wahl!

Weitere Details zum Rechtsausschuss um BBV-Rechtswart Roland Zielke und sein neu gewähltes Team findet ihr hier. Weiterhin ist eine Position im Rechtsausschuss (ein*e Beistzer*in) noch immer vakant, Interessierte können sich gerne bei uns melden.

Anträge (Änderungen an der Spielordnung):
Wie auch jedes Jahr üblich wurden Anträge zum Jugend- und Verbandstag eingereicht. Für 2021 standen zwei Anträge auf dem Programm. Beide beinhalteten inhaltlich kleinere Änderungen an der BBV-Spielordnung und wurden schlussendlich einstimmig durch alle Delegierten angenommen.

- In Antrag 1 ging es insbesondere um Änderungen am zukünftigen Durchführungsformat des Spielplantages. So wurde beschlossen, dass der Spielplantag statt eines Präsenztermins auch als digitales Format (Online-Anwendung) oder als Kombination aus beiden durchgeführt werden kann.
- Antrag 2 hat sich ebenfalls mit dem Thema Digitalisierung im Zusammenhang mit den für den Spielbetrieb notwendigen Kommissionssitzungen befasst. Die Treffen (Sitzungen) der unterschiedlichen Kommissionen dürfen von nun an auch in virtueller (digitaler) Form durchgeführt werden und nicht mehr nur ausschließlich als Präsenzveranstaltung.


Die vorgenommenen Änderungen an der Spielordnung des BBV können im Wortlaut den angehangenen Protokollen entnommen werden. Ebenfalls im Anhang befinden sich die Präsentationen der beiden Versammlungen.

Wir danken allen Vereinen für die hohe Teilnahmebereitschaft an den beiden Online-Formaten und hoffen darauf, dass die beiden Versammlungen in 2022 wieder in gewohnter Weise als Präsenzveranstaltung durchführbar sein werden!

Anhänge:
News Teaser BildDein Basketball Sommer 2021 in Berlin! - Start am Wochenende 19./20. Juni mit Basketball-Aktionstag
News Teaser Bild#BerlinBackOnCourt #BerlinIsBallin„Back on Court“ - unter diesem Motto kehrt der Basketball nach dem Lockdown zurück aufs Spielfeld! Viele Basketballvereine in Berlin haben ihre Trainingsangebote schon während des Lockdowns auf Freiplätze verlegt und bieten auch weiterhin Angebote im Freien an. Zudem dürfen seit Anfang Juni auch wieder die Sporthallen für den Vereinssport genutzt werden. Der Berliner Basketball kehrt also endlich wieder zur „Normalität“ zurück!

WAS STEHT IM BERLINER BASKETBALL SOMMER 2021 ALLES AN?
Wir starten in den Berliner Basketball Sommer 2021 mit dem bundesweit geplanten „Back on Court – Aktionstag“ am 19./20. Juni. An dem vom Deutschen Basketball Bund initiierten Aktionstag beteiligen sich auch zahlreiche Berliner Basketballvereine sowie der Berliner Basketball Verband. Verschiedene Aktionen und kleinere Events stehen am 19./20. Juni an. Eine Vielzahl dieser Basketballangebote bietet auch Nicht-Vereinsmitgliedern, insbesondere Kindern und Jugendlichen, die Möglichkeit selbst mitzumachen bzw. „reinzuschnuppern“.

Schau daher am besten selbst, welche Basketballangebote in Berlin anstehen:
https://www.binb.info/dein-basketball-sommer-2021

In dem „Eventkalender“ auf der genannten Seite findest Du darüber hinaus weitere Angebote der Berliner Basketballvereine, die über den Sommer 2021 in Berlin geplant sind und stattfinden werden. Egal ob Vereinsevents, Feriencamps, (vereinsinterne) Turniere, kleine wie große 3x3-Events, neue wie bestehende Trainingsgruppen (mit Möglichkeiten eines Probetrainings), Open Gyms, sonstige Schnupperangebote, Challenges im Wettkampfformat ... ein Blick in den Kalender lohnt sich für Dich bestimmt! Zahlreiche Berliner Basketballvereine planen über die Sommermonate eine Vielzahl an Veranstaltungen und Aktionen durchzuführen.

Der Kalender wird stetig aktualisiert und hält fortlaufend neue Termine, Events und Angebote der Berliner Basketball Community in nächster Zeit für Dich bereit. Ein regelmäßiger Blick auf diese Seite hält Dich also immer auf dem Laufenden!

Viel Spaß beim Aktionstag und allen anderen Basketballangeboten im Berliner Basketball Sommer 2021!

Euer Berliner Basketball Verband
News Teaser BildDER MEISTERPOTT BLEIBT IN DER HAUPTSTADT!!! Herzlichen Glückwunsch an ALBA Berlin - Deutscher Meister 2020/21
News Teaser BildDie Albatrosse holen sich den 10. Meistertitel ihrer VereinsgeschichteDer BBV gratuliert ALBA Berlin zum Titelgewinn der Deutschen Meisterschaft 2020/21!

Die Albatrosse klauten am Sonntagnachmittag mit einem 86:79-Sieg vor 1.300 Fans auch das zweite Spiel in München und schlugen somit den FC Bayern München Basketball in der Finalserie mit 3:1. Damit verteidigten die Berliner ihren Meistertitel aus dem Vorjahr. Am Ende einer irren Saison mit 83 Pflichtspielen belohnte sich das Team von Coach Aito mit dem 21. Titel der ALBA-Historie (10-mal Meister, 10-mal Pokalsieger, 1-mal Korac-Cup-Sieger). Spielmacher Jayson Granger erhielt nach 29 Punkten im vierten Finalspiel die Auszeichnung zum Finals-MVP.

Wir freuen uns und sind mächtig stolz! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an die Spieler und Coaches sowie den gesamten Verein zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der Saison 2020/21!

Weiteres zum Lesen:
Nachbericht der easyCredit BBL zum letzten Finalspiel
News von ALBA Berlin zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft
News Teaser BildErstes Turnier der Berliner 3x3 Landesauswahl
News Teaser BildBBV 3x3 Landesauswahl sammelt erste TurniererfahrungAuch in Berlin wurde am vergangenen Wochenende nach sieben Monaten pandemiebedingter Zwangspause wieder Basketball gespielt. Im Rahmen der „Finals 2021“ fanden im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, unter strengen hygienischen Auflagen (tägliche Tests, AHA-Regeln usw.), der Deutsche Pokal im 3x3 Basketball statt. Gespielt wurde in den Altersklassen Damen, Herren, wu18 und mu18. Unter den teilnehmenden Teams waren auch unsere 2005er Mädchen und Jungen des neu zusammengestellten BBV 3x3 Landeskaders vertreten.

Mädchen:

In der Altersklasse wu18, als jüngstes Team antretend, trafen unsere Mädchen direkt im ersten Spiel auf das mit Nationalspielerinnen der Jahrgänge 2003 und 2004 besetzte Team „Frankfurt".

Die fehlende 3x3 Erfahrung, körperliche Unterlegenheit sowie die siebenmonatige Zwangspause waren den Berlinerinnen deutlich anzumerken. Dennoch versuchten sie bis zum Ende dagegen zu halten. Leider war es unseren Mädchen nicht vergönnt, einen Korb zu erzielen und so musste man sich am Ende mit 0:22 geschlagen geben. In Spiel 2 wartete dann das Team des Landesverbandes aus Bayern, die ebenfalls mit Spielerinnen aus älteren Jahrgängen antraten. Mit den neu gewonnenen Erkenntnissen aus dem ersten Spiel, traten die Mädchen defensiv verbessert auf und verteidigten aggressiver. Folglich gelang es, mehrere Male, die Gegnerinnen zu Turnovern zu zwingen. Leider konnte man diese nicht in eigene Punkte ummünzen, so dass sich die Berlinerinnen am Ende der zehnminütigen Spielzeit mit 0:16 geschlagen geben mussten.

Für Berlin spielten:

Celina Brecht, Charlotte Hefer (beide City Basket), Lucienne Tegethoff und Charlotte Wagener (beide Hermsdorf)


Trotz des Ausscheidens lassen sich positive Aspekte mitnehmen: Endlich wieder Wettkampf! Erfahrungen bei einem großen 3x3 Turnier gesammelt! Körperliche Unterlegenheit angenommen und zu keiner Zeit aufgegeben!

Jungen:

Wie die Mädchen, gehörten auch die Jungen, zu den jüngsten Teams ihrer Altersklasse. Insgesamt war man mit drei Mannschaften im Turnier vertreten.

Im Pool C bekam es das Team „Berlin 1“ im ersten Spiel mit dem Team „Berlin Cantianstraße“ zu tun. Die BBVler erwischten den deutlich besseren Start, spielten defensiv aggressiv und zwangen den Gegner somit zu Turnover, die in schnelle Punkte umgewandelt werden konnten. Trotz körperlicher Unterlegenheit hielt man beim Rebounding dagegen und nahm die im Verlauf des Spiels härter werdende Spielweise des Gegners an. Leider zollten die BBVler am Ende dem verletzungsbedingten Fehlen eines Auswechselspielers Tribut. Endstand 14:18. In Spiel 2 wartete dann die Hessische Auswahl, die mit Spielern der älteren Jahrgänge am Turnier teilnahm. Mit den ersten Erfahrungen im Gepäck waren die Berliner gewollt nun ihren ersten 3x3-Sieg einzufahren. Wie auch in Spiel 1 sah man sich körperlich unterlegen. Dennoch dominierte man das Brett und kam oft nach erfolgreichem Defensivrebound und schnellem Kick-Out zu freien und erfolgreichen 2-Punkt-Würfen. Wie auch in Spiel 1 sah man über weite Strecken des Matches als der sichere Sieger aus, musste sich aber am Ende mit 17:21 geschlagen geben und schied aus dem Turnier aus.

In einer ähnlich schweren Gruppe sah sich das Team „Berlin 2“ in Pool B. Dort traf man in Spiel 1 auf die aktuellen 3x3-Nationalspieler des Jahrgangs 2005, die unter dem Namen Team „Bremen“ antraten sowie in Spiel 2 auf das Team des Landesverbandes Bayern, welches unter anderem mit 2003er antraten, die auch schon ProB-Erfahrung sammeln durften. Davon ließen sich die BBVler jedoch nicht beeindrucken. In Spiel 1 war den Berlinern die fehlende 3x3-Erfahrung nicht anzumerken. Man spielte defensiv gewohnt aggressiv und schaltete schnell nach erfolgreichen Rebounds um. Auch im 1 vs. 1 zeigten die Berliner ihre Qualitäten und fuhren somit einen verdienten 14:9 Sieg ein. STATEMENT! Damit war nach dem Spiel klar, dass man in Spiel 2 die Möglichkeit hatte, die Gruppe als Erster zu beenden. Mit diesem Selbstbewusstsein gingen die BBVler auch ins Match und lagen zwischenzeitlich mit 8:6 in Front. Am Ende zeigten sich jedoch die individuelle Klasse sowie der Altersunterschied der Jungen aus Bayern und die Berliner unterlagen mit 10:16. Dennoch erreichte man das Viertelfinale. Gegner war das Team des Landesverbandes Niedersachsen, ebenfalls mit älteren Spielern. Wie in den Spielen zuvor hielten die Jungen dagegen, verloren aber unter dem Brett zu viele Rebound-Duelle und ließen somit einfache Punkte des Gegners zu. Endstand somit 11:17.

Ebenfalls mit dem Team aus Niedersachsen, jedoch schon in der Gruppenphase, hatte es das Team „Berlin 3“ zu tun. In einem Spiel auf Augenhöhe bis zur letzten Sekunde war von der fehlenden 3x3-Erfahrung nichts zu merken. Wie auch die anderen beiden Berliner Auswahlteams ging man hochmotiviert und defensiv engagiert zu Werke. Man zwang den Gegner zu schwierigen Würfen und spielte sich selbst zahlreiche gute Abschlüsse heraus. Jedoch bekamen die Berliner direkt im ersten Spiel die schmerzhafte Seite der Teamfoul-Regel ab dem 10ten Mannschaftsfoul im 3x3 Basketball zu spüren. Diese führt nicht nur zu 2 Freiwürfen, sondern auch zu unmittelbarem Ballbesitz im Anschluss, so dass man dadurch das Spiel mit 9:11 verlor. Umso motivierter gingen die Berliner in ihr zweites Spiel gegen die Mannschaft aus dem Landesverband Saarland (Jahrgang 2004). Diesmal verteidigten die Berliner cleverer und ließen sich nicht zu unnötigen Fouls hinreißen. Offensiv spielten die Berliner ihre Überlegenheit im 1 vs. 1 aus, fuhren damit einen souveränen 18:10 Erfolg ein und zogen ins Viertelfinale ein. Gegner dort war das Team aus Bayern. Dem Bayerischen Team hatten die BBVler nur wenig entgegenzusetzen und man musste sich letztendlich mit 9:21 geschlagen geben.

Für Berlin spielten:

Team 1: Yordi Salas Reichmann (TuSLi, früher Berlin Tiger), Emanuel Mpacko (Friedenau) und Joel Mbappou (Friedenau, früher DBC Berlin)
Team 2: Emre Gülseckin (TuSLi, früher DBV), Miron Koch (Friedenau), Leo Ahmad (Hermsdorf) und Tobias Schmidt (Hermsdorf)
Team 3: Junas Mahdy (TuSLi, früher Berliner SC), Ferdinand Poerschke (TuSLi, früher Berlin Tiger), Nebi Baskan (Friedenau, früher Südwest) und Henrik Besch (Friedenau, früher Südwest)


Zusammenfassend kann das Turnier als Erfolg gewertet werden. Man konnte nicht nur endlich wieder Basketball in Wettkampfform spielen, sondern sammelte auch erste Erfahrungen im 3x3. Bei der männlichen Delegation war schlicht der Altersunterschied ausschlaggebend und verhinderte eine bessere Turnierplatzierung.
News Teaser BildALBA Berlin im Playoff-Finale
News Teaser BildDrei Siege bis zur Deutschen MeisterschaftDie Playoffs zum Finale um die Deutsche Meisterschaft im Spielmodus BEST-OF-FIVE zwischen ALBA Berlin und dem FC Bayern München Basketball beginnen heute (09.06.2021) um 20:30 Uhr mit Spiel 1 in der Mercedes Benz Arena. ALBA Berlin hat aufgrund der besseren Platzierung in der Hauptrunde das Heimrecht. Das Team, welches zuerst drei Siege einfahren kann, wird Deutscher Meister.

Wir drücken ALBA Berlin die Daumen!

Für Spiel 1 und 2 in Berlin, gibt es sogar noch ein Restkontingent an Karten.

Spiel 1:
Mi 09.06. 20:30 Uhr Mercedes Benz Arena (Berlin)

Spiel 2:
Do 10.06. 20:30 Uhr Mercedes Benz Arena (Berlin)

Spiel 3:
Sa 12.06. 15:00 Uhr München

Evtl. Spiel 4:
So 13.06. 15:00 Uhr München

Evtl. Spiel 5:
Di 15.06. 19:00 Uhr Mercedes Benz Arena (Berlin)

ALBA Berlin Homepage
News Teaser Bild3x3 bei "Die Finals 2021 Berlin | Rhein-Ruhr"
News Teaser BildDie ING 3x3 Tour vom 4. bis zum 6. Juni 2021 in BerlinAm kommenden Wochenende findet das deutsche Sportgroßereignis „Die Finals 2021 Berlin | Rhein-Ruhr“ statt, bei dem verschiedene Sportarten an einem Wochenende ihre Deutschen Meisterschaften ausrichten. Dort macht auch die ING 3x3 Tour vom 4. bis zum 6. Juni 2021 in der Sportmetropole Berlin Halt. Gespielt wird im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark nahe der Max-Schmeling-Halle und dem Mauerpark. Das ist auch für die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten sehr reizvoll. Zur Info finden Sie hier die entsprechenden Übertragungszeiten:

Die TV- und Streaming-Zeiten von ARD als auch vom ZDF zur 3x3 Champions Trophy Berlin:

Samstag | 5. Juni 2021 (ZDF):
LIVE 10:30 Uhr – 10:50 Uhr (Stream), Frauen, Spiel um Platz 3
LIVE 11:20 Uhr – 11:40 Uhr (TV + Stream), Frauen, Finale
Hier der Link zu den Livestreams beim ZDF: hier

Sonntag | 6. Juni 2021 (ARD):
LIVE 14:20 Uhr – 14:40 Uhr (Stream), Männer, Spiel um Platz 3
LIVE 14:40 Uhr – 15:00 Uhr (Stream), Männer, Finale
10-minütige-Zusammenfassung des Männer-Finals zwischen 16:05 Uhr – 17:30 Uhr (TV), Männer, Finale
Hier der Link zu den Livestreams in der ARD: hier
News Teaser BildWeitere Öffnungen für den Sport ab dem 4. Juni 2021
News Teaser BildUnter anderem Indoor-Sport wieder möglichMit den nächsten Änderungen in der Berliner Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung gehen erfreulicherweise ab dem 4. Juni 2021 weitere Öffnungen für den Sport einher.

So wurden für den Sport folgende Änderungen festgehalten bzw. beschlossen (Auszug aus der Pressemitteilung der Berliner Senatskanzlei):- Sport im Freien in Gruppen ohne Zahlenbeschränkung, Testpflicht für Erwachsene
- Sport in geschlossenen Räumen in Gruppen von maximal 10 Personen, Testpflicht für Erwachsene
- Fitness-, Sport- und Tanzstudios mit Personenbegrenzung, Terminbuchung und Testpflicht
- Wettkämpfe im Freien in allen Sportarten mit Testpflicht und ohne Zuschauer
- Wettkämpfe für Profisport mit Zuschauern, Personenobergrenzen und Testpflicht

Die dazugehörige Pressemitteilung der Berliner Senatskanzlei vom 01.06.2021 ist hier zu finden.

Aktuell werden die ab Freitag, den 04.06.2021, geltenden Regelungen inhaltlich im Detail noch ausgearbeitet.

Die dann geltenden und aktuellen Bestimmungen für den Berliner Sportbetrieb werden wie gewöhnlich auf der Webseite des LSB Berlin detailliert zu finden sein: Link

Die zu Grunde liegende und ab dem 04.06.2021 geltende Berliner Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung wird dann auf der Webseite des Berliner Senats zu finden sein: Link
News Teaser BildInternational Eastercup Berlin-Moabit 2021
News Teaser BildAnmeldungen ab sofort möglich!Der Nachholtermin steht nun fest. Der International Eastercup Berlin-Moabit 2021 wird vom 28.07. bis 01.08.2021 ausgetragen.

Die Anmeldungen laufen bereits seit Kurzem und sind unter dem folgenden Link möglich:
https://eastercup-moabit.de/registration-form/

Wir freuen uns auf euch!https://eastercup-moabit.de/
News Teaser BildBeachBasketBall-Turnier am 10. Juli 2021 am Berliner Müggelsee
News Teaser BildDas nächste BeachBasketBall-Turnier findet am 10.07.2021 im Seebad Friedrichshagen statt!Trommelt eure Freund*innen zusammen und spielt als Damen-, Herren- oder Mixed-Teams (keine Altersbeschränkung). Ein Team besteht aus bis zu fünf Spieler*innen. Auf zwei Körben wird 10 Minuten lang 3 gegen 3 gespielt. Ausführliche Regeln und Infos (inkl. Anmeldemöglichkeiten) findet ihr unter https://www.streetball-team.de/beachbasketball. Beachbasketball ist für jede*n Baller*in was, ob reine*r Hallen- und Vereinsspieler*in, Street- und Freizeitballer*in, an die speziellen Bedingungen im Sand muss sich jede*r gewöhnen. Beim Beachbasketball ist Teamplay angesagt. Mit präzisen Pässen und cleveren Laufwegen kommt man im Sand am besten an sein Ziel. Das ist ganz nach unserem Geschmack!

Das Turnier findet abhängig von der Pandemie-Situation unter entsprechenden Bedingungen und mit ausreichend Schutzmaßnahmen statt. Wie diese aussehen, wird sobald wie möglich bekannt gegeben. Eine Teilnahme ist nur mit (a) einem negativen Corona-Test oder (b) einer Corona-Impfung möglich.

Weitere Informationen folgen.

Euer Streetball-Team
https://www.streetball-team.de/
News Teaser BildKIDS BACK ON COURT
News Teaser BildDer Minibereich wurde von den Einschränkungen durch die Pandemie besonders stark betroffen, da nur wenige Kinder im Sommer 2020 neu mit Basketball im Verein angefangen haben.

Damit das in diesem Jahr wieder anders aussieht, wurde das Projekt „KIDS BACK ON COURT“ ins Leben gerufen.

Der DBB und seine Landesverbände wollen damit einerseits aktive und kreative Vereine im Minibereich auszeichnen, andererseits aber auch die Durchführung von Aktionen zur Neu- und Wiedergewinnung von Minimannschaften unterstützen.

Der DBB setzt dazu alle im Jahr 2020 im Minibasketball erzielten Einnahmen für die Projekte zum Wiedereinstieg im Minibasketball 2021 ein und verdoppelt diesen Betrag zusätzlich aus Eigenmitteln. Die 16 Landesverbände ergänzen nochmals dieselbe Summe für das Projektbudget.

Alle weiteren Infos könnt ihr den folgenden Anhängen entnehmen.

Anhänge:
News Teaser BildLSB Berlin und BBV sowie 39 weitere Berliner Sportverbände fordern Öffnung aller Sportanlagen
News Teaser BildGemeinsames Schreiben an den Regierenden Bürgermeister und den SportsenatorMit der Forderung zur Öffnung aller Sportanlagen hat sich der Landessportbund gemeinsam mit dem Berliner Basketball Verband und 39 Berliner Sportverbänden an den Regierenden Bürgermeister Michael Müller und Sportsenator Andreas Geisel gewandt. „Der Bewegungsmangel in allen Altersstufen und die daraus schon entstandenen und weiter entstehenden Folgen für die körperliche, seelische und soziale Gesundheit verlangen dringend nach einer umfassenden Öffnung für Sportangebote in unserer Stadt“, heißt es in dem Schreiben, das vom LSB wie von Fachverbänden und Bezirkssportbünden unterzeichnet ist. Diese Maßnahme sei aufgrund des aktuellen Corona-Geschehens aber auch wegen der Hygiene- und Schutzkonzepte des Berliner Sports sehr gut zu verantworten.

Für Sportanlagen unter freiem Himmel und die Sportausübung in der Natur erwarten die Sportverbände vom Senat die Aufhebung der Personen-Begrenzung für „kontaktarmes und individuelles Sporttreiben, unabhängig von der jeweiligen Sportart“. Die Gesellschaft für Aerosolforschung hatte zuletzt das sehr geringe Infektionsrisiko bei der Sportausübung im Freien bekräftigt.

Auch für Sporthallen fordern die Verbände Öffnungen. „Nach den Erkenntnissen der Aerosolforscher ist bei der Umsetzung der vorhandenen Hygienekonzepte die Ansteckungsgefahr auch in Sporthallen eher gering“, heißt es in dem Schreiben an den Regierenden Bürgermeister und den Sportsenator, „mit der Öffnung der Sporthallen – wie in anderen Bundesländern schon geschehen – können wir noch deutlich mehr Menschen in Bewegung bringen und die gesundheitsfördernden Effekte des Sports noch stärker freisetzen.“ Auch Turn- und Sporthallen, Tanz- und Fitnessstudios oder äquivalente gedeckte Sportanlagen müssen wieder öffnen dürfen, ebenso Hallen- und Freibäder. „Hier sollten Vereinsangebote bevorzugt berücksichtigt werden, um die Schwimmfähigkeit von Kindern und Jugendlichen zu fördern“.

Pressemitteilung des LSB Berlin

Anhänge:
News Teaser BildRespect Gaymes 2021
News Teaser Bild3x3-Turnier im Jahn-Sportpark am 21.08.2021Die Respect Gaymes sind das Berliner Sport- und Kulturevent unter dem Regenbogen. Am 21. August 2021 finden sie das nächste Mal im Jahn-Sportpark statt. In diesem Jahr wird es mit Türkiyemspor als Partner ein 3x3-Turnier geben. Die Anmeldung und Teilnahme ist kostenlos.

Turniertag:Samstag, 21.08.2021, ab ca. 12:00 Uhr

Turniermodus:3 Staffeln mit je 12 Teams
Gespielt wird mit 3 Spieler*innen auf einen Korb

Staffeln:Frauen*: In dieser Staffel können sich alle Frauen*-Teams anmelden.
Mix: Frauen* und Männer* stellen hier ihr Können unter Beweis. Je Team muss immer mindestens eine Frau* auf dem Feld stehen.
Männer*: In dieser Staffel können alle Männer*-Teams an den Start gehen.

Ganz wichtig für alle Teilnehmer*innen ist, dass bei den Respect Gaymes der Spaß im Vordergrund steht!

Sobald feststeht, dass die Respect Gaymes 2021 stattfinden können, bekommen alle Teams einen Turnierplan sowie alle weiteren Infos zu den Regeln. Coronabedingt kann es noch zu einer Verlegung kommen. Alle Planungen und auch eure Anmeldungen gelten auch bei einer Verlegung des Events.

Anmeldungen bitte per E-Mail unter: respectgaymeslsvd.de

Was wir von euch brauchen:
Teamname
Ansprechpartner*in
Staffelangabe
E-Mail-Adresse
Telefonnummer
Falls vorhanden Logo

Wir freuen uns auf euch!

*Das Sternchen hinter Frauen* und Männer* bedeutet für uns, dass wir damit nicht nur das jeweilige biologische Geschlecht meinen, sondern trans/inter/non-binäre Spieler*innen selbst entscheiden können, wo sie spielen möchten.
News Teaser Bild3x3 Champions Trophy 2021 in Berlin
News Teaser BildVom 4. bis 6. Juni im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark und live bei ARD und ZDFDie ING 3×3 Tour des Deutschen Basketball Bundes startet wieder durch. Nach der coronabedingten Pause im vergangenen Jahr steht der Auftakt für 2021 fest: Erstmals wird ein Deutscher 3×3-Pokal ausgespielt, die 3×3 Champions Trophy. Im Rahmen des deutschen Sportgroßereignisses „Die Finals 2021 Berlin | Rhein-Ruhr“, bei dem verschiedene Sportarten an einem Wochenende ihre Deutschen Meisterschaften ausrichten, macht die Tour vom 4. bis zum 6. Juni 2021 Halt in der Sportmetropole Berlin. Gespielt wird im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark (kurz: Jahn-Sportpark) nahe der Max-Schmeling-Halle und dem Mauerpark.

Das Besondere an „Die Finals“: Sie werden live bei ARD und ZDF übertragen. Natürlich werden auch die Highlights vom Center Court der 3×3 Champions Trophy Teil des Programms sein. Dort – und auf den Nebencourts – wird der Deutsche 3×3-Pokal in vier Kategorien ausgespielt: Herren, Damen, U18 männlich und U18 weiblich. Los geht es in Berlin schon am Freitag, also am 4. Juni 2021, mit den ersten Spielen. Die Finalspiele der 3×3 Champions Trophy steigen dann am Samstag und Sonntag. Der genaue Zeitplan für die TV-Übertragung der 3×3-Spiele wird noch bekannt gegeben.

Damit feiert 3×3 seine Premiere im öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland, kurz bevor es im Sommer bei den Olympischen Spielen in Tokio die größte Sport-Bühne der Welt betritt. Dort will auch die deutsche 3×3-Nationalmannschaft der Damen mit dabei sein. Gut eine Woche vor den „Finals“ kämpft sie beim Qualifikationsturnier in Graz noch um die letzten Tickets für das olympische 3×3-Turnier. Einige Spielerinnen dieses Teams werden danach auch bei den „Finals“ mit dabei sein.

Die TV-Übertragung tröstet ein wenig darüber hinweg, dass Zuschauer in Berlin coronabedingt nicht zugelassen sein werden. Für alle teilnehmenden Sportler*innen, Offiziellen und Helfer*innen gibt es ein umfangreiches mit dem Gesundheitsamt der Stadt Berlin und den Organisatoren von „Die Finals 2021“ abgestimmtes Hygienekonzept, um größtmöglichen Gesundheitsschutz zu gewährleisten.

DBB-Vizepräsident Stefan Raid freut sich, dass es endlich wieder losgeht: „Die lange Sportpause war für uns alle nicht einfach. Umso schöner, dass wir mit 3×3 jetzt auf so einer großen Bühne ins Olympia-Jahr starten können. „Die Finals“ mit der 3×3 Champions Trophy 2021 sind eine tolle Möglichkeit, 3×3 in Deutschland zu präsentieren und zu noch mehr Bekanntheit zu verhelfen.“

3×3 teilt sich den Veranstaltungsort im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark übrigens mit der Sportart Trial, bei der die Sportler*innen auf dem Fahrrad Hindernisse überwinden müssen. Weitere Infos dazu und zum Gesamtprogramm von „Die Finals 2021“ gibt es unter www.diefinals.de.

Durchgeführt wird die 3×3 Champions Trophy mit finanzieller Unterstützung des Landes Berlin und des langjährigen Hauptsponsors des DBB, der ING Deutschland, die auch Namenssponsor der ING 3×3 Tour ist. Weitere Termine und Standorte der ING 3×3 Tour 2021 werden noch bekannt gegeben.

Weitere Informationen zur ING 3×3 Tour erhalten Sie hier: www.ing3x3tour.de.

Zur News des DBB
News Teaser Bild3x3 im Kommen und Olympia 2021 naht - Die 3x3 Historie des BBV
News Teaser BildAuf die deutschen 3x3 Damen wartet gegen Ende Mai die Olympia-QualiMit der Anstellung des neuen Landestrainers Christian Bathelt für das 3x3 will der BBV dieser neuen olympischen Disziplin und rasanten Variante des Basketballs einen richtigen Anstoß in der Entwicklung des 3x3-Wettbewerbs in Berlin geben.

Da unser deutsches 3x3-Team der Damen im kommenden Olympia-Qualifikationsturnier (vom 26. bis 30. Mai) mit Satou und Nyara Sabally sogar zwei Berlinerinnen im Team hat, die den A-Kader des DBB unterstützen werden, wollen wir uns in einem weiteren Beitrag mit der Historie des 3x3 bis ins diesjährige 2021, dem Jahr der ersten 3x3-Austragung bei den Olympischen Spielen, beschäftigen.

Wer sich also mit der 3x3 Historie aus Berliner Sicht - Berliner 3x3 Spieler und Spielerinnen - auseinandersetzen möchte, kann gerne unseren Beitrag unter dem folgenden Link lesen. Interessante Einblicke warten auf euch!
News Teaser BildBBV Landestrainer 3x3
News Teaser BildChristian Bathelt übernimmt ab dem 1. Mai die VerantwortungBasketball wird bei den Olympischen Spielen im Sommer 2021 in Tokio (Japan) neben dem „klassischen“ Spiel im 5 vs. 5 erstmals mit der neuen Disziplin 3x3 vertreten sein. Auch der Deutsche Basketball Bund mit seinem 3x3-Disziplinchef Matthias Weber an der Spitze kämpft noch mit dem deutschen 3x3-Frauenteam um eine Teilnahme an diesen Olympischen Spielen und somit um eine Teilnahme an der ersten Auflage des 3x3 als olympische Disziplin.

Nun hat auch der Berliner Basketball Verband einen Verantwortlichen für den Bereich 3x3 anstellen können. Mit der Hilfe des Landessportbundes Berlin und ALBA Berlin darf der BBV ab dem 1. Mai CHRISTIAN BATHELT als Landestrainer für den Bereich 3x3 in seinen Reihen begrüßen.

Der 30 Jahre alte Christian Bathelt, in Stuttgart geboren, kam in Bernau zum Basketball und startete dort 2005 seine Karriere als Trainer. Der studierte Sportwissenschaftler und B-Trainer kam über den VfB Hermsdorf und verschiedene Jugendbundesligaprogramme nun zum Berliner Verband. Hier will er den Bereich des 3x3-Basketballs mit aufbauen und im BBV mit vielen neuen Aktionen, Turnieren, Sichtungen, Trainings u.v.a.m. durchstarten.

Christian selbst sagt dazu:
„Ich freue mich darauf ab Mai Teil der BBV-Familie zu sein. 3x3-Basketball steckt in Deutschland und vor allem in Berlin noch in den Kinderschuhen. Ich gehe aber fest davon aus, dass es uns gelingt, diese Disziplin in Berlin zu integrieren und noch größer zu machen und den Basketball dadurch für noch mehr Kinder, Jugendliche und Erwachsene populärer zu machen.“

In den nächsten Wochen wird Christian euch sowohl über unsere Webseite als auch auf Social Media mehr über das Thema 3x3 informieren. Wir halten euch auf dem Laufenden!
News Teaser BildFachverbände und der LSB kämpfen gemeinsam für die Vereine
News Teaser BildDeutliche Intensivierung der Zusammenarbeit unter den Berliner Fachverbänden der SpielsportartenSeit Mai 2020 treffen sich die Ballsportverbände vom Handball-Verband Berlin (HVB), dem Berliner Basketball Verband (BBV), dem Volleyball-Verband Berlin (VVB), dem Berliner Hockey-Verband (BHV) und dem Berliner Fußball-Verband (BFV) gemeinsam mit dem Landessportbund Berlin (LSB Berlin) einmal wöchentlich, um sich in digitaler Form über das weitere Vorgehen in der Pandemie auszutauschen, zu informieren und zu beraten.

„Begonnen haben unsere Treffen, um eine Art Perspektivkonzept im Berliner Sport zu entwickeln. Es sollte ein verantwortungsbewusster Plan zur Wiederaufnahme des Wettkampf- und Spielbetriebs erarbeitet werden. Mit der Erstellung eines gemeinsamen und einheitlichen Schutz- und Hygienekonzepts haben wir 2020 einen wichtigen Schritt im Umgang mit der Pandemie gemacht. Mittlerweile arbeitet unsere Runde sehr eng zusammen und die Abstimmungen gehen weit über Corona hinaus“, sagt Geschäftsführer Konstantin Büttner vom HVB. Geschäftsstellenleiter Steffen Merker und Sportwartin Gudrun Seeliger bringen für den Hockey-Verband „die unterschiedlichen Sichtweisen von Verband und Vereinen ein. Ein sportartenübergreifendes Vorgehen ist absolut zielführend. Wir haben alle dieselben Herausforderungen zu meistern.“

Der wöchentliche Austausch zur Bekämpfung der Corona-Pandemie entwickelte sich schnell zu einem verbandsübergreifenden Plenum zu Themen, die den Sport allgemein bewegen. So sind unter anderem die Themen Prävention sexualisierter Gewalt im Sport, Datenschutz oder auch das Vorgehen hinsichtlich Ehrenamt und Engagement im Sport bearbeitet worden.

Florian Schäfer, im BFV verantwortlich für Vereinsberatung und Sportinfrastruktur, erklärt, dass sich „die Zusammenarbeit durch die gemeinsame Erarbeitung eines Hygienekonzepts und den wöchentlichen Austausch zu den Maßnahmen der Pandemiebewältigung zwischen den Sportfachverbänden Berlins im Verlauf des letzten Jahres deutlich intensiviert hat. Die Synergien, die durch diese Kooperation entstehen, werden wir auch unabhängig vom weiteren Verlauf der Pandemie für die Umsetzung gemeinsamer Projekte nutzen. Wenn wir die enge Vernetzung unter den Verbänden fortführen, verleihen wir damit der Stimme des gesamten Berliner Sports und seiner Vereinslandschaft mehr Gewicht.“

„Es geht darum, gemeinsame Probleme zu überwinden. Diese können bei allen Akteuren schnell auf dem Tisch landen. Durch das gemeinsame Vorgehen kann beraten, geholfen und ebenso vorbereitet werden und alle profitieren voneinander. Gerade für mich als Ehrenamtler ist der Austausch mit den, zumeist im Hauptamt befindlichen, Kollegen außerordentlich wichtig“, sagt Ingo Romann, Landesspielwart des VVB.

Florian Bath, Geschäftsstellenleiter des BBV, ergänzt, dass sich „die Zusammenarbeit während der Pandemie, insbesondere bei der Ausarbeitung des Schutz- und Hygienekonzepts, als sehr hilfreich erwiesen hat, so dass wir den ertragreichen Austausch auch für künftige Herausforderungen und weitere Themen beibehalten möchten. Unsere gemeinsamen Interessen für den Berliner Sport fallen sicherlich auch in Abstimmungen mit den Bezirkssportämtern und der zuständigen Senatsverwaltung somit in Zukunft stärker ins Gewicht.“

Alexander Fuchs, Leiter für Grundsatzfragen beim LSB Berlin, erkannte früh die Notwendigkeit einer koordinierten Vorgehensweise der Fachverbände: „Die Herausforderungen waren sportartenübergreifend dieselben, daher erschien ein gemeinsames Vorgehen sinnvoll. Mittlerweile geht es um Themen, die weit über die Pandemie hinaus gehen. Der Austausch ist sehr vertrauensvoll und immer lösungsorientiert.“
News Teaser BildOffizielle Mitteilung des BBV zur Saison 2020/21
News Teaser BildSaison 2020/21 wird zu „nicht ausgespielt“ erklärtLiebe Basketballfreunde,
Liebe Basketballfreundinnen,

wie auf der Abteilungsleiterversammlung vom 17.03.2021 bereits den Vereinen und allen anderen Anwesenden angekündigt, wird die Spielzeit 2020/21 nicht mehr final beendet werden können. Das Präsidium des Berliner Basketball Verbandes hat kürzlich beschlossen die Saison 2020/21 als „nicht ausgespielt“ zu erklären.

Auf Grund der aktuellen Pandemie-Entwicklung und der bestehenden sowie absehbaren Einschränkungen für den organisierten Sportbetrieb kann aus heutiger Sicht nicht mehr sichergestellt werden, dass ein sinnvoll geregelter und fairer Spielbetrieb (Saison 2020/21) noch bis zu den Sommerferien einerseits wieder aufgenommen und andererseits in einem geregelten Rahmen final beendet werden kann. Demnach fehlt die Grundlage für eine normale Wertung der Spielzeit 2020/21 um beispielsweise über Auf- und Abstieg (zukünftige Teilnahmerechte) zu befinden.

Bei den Herren und Frauen bleiben die Teilnahmerechte im Berliner Spielbetrieb für die kommende Saison 2021/22 bestehen. Für die Teilnahmerechte der männlichen Jugend in 2021/22 wird der Jugendausschuss eine flexible Lösung erarbeiten. Im Mini- und weiblichen Jugendbereich werden die Ligeneinteilungen 2021/22 wie gewöhnlich auf den jeweiligen Kommissionssitzungen vorgenommen.

Sollte es bis zu den Sommerferien wieder möglich sein, den Spielbetrieb aufzunehmen bzw. fortzusetzen, soll dies auf freiwilliger Basis geschehen und gemeinsam mit den Vereinen auch kurzfristig umgesetzt werden. Dies soll ohne große Hürden ablaufen, ggf. auf Basis der Spielklassen der aktuellen Saison. Das Spielangebot soll dann im Fokus stehen und ein „Spielen“, insbesondere bei den Minis und in der Jugend, ermöglicht werden, unter Umständen auch außerhalb von Sporthallen.
Weitere Details können dem Protokoll zur Abteilungsleiterversammlung 2021 sowie den Präsentationsfolien vom 17.03.2021 entnommen werden.

In diesem Sinne bleibt gesund und vor allem optimistisch!
Euer BBV

Anhänge:
News Teaser BildU12 Online-Liga (Bayern & Berlin)
News Teaser BildVierter Spieltag: Eine Arena - 6 Challenges - Dein TeamDie Online-Liga des Bayerischen Basketball Verbandes gemeinsam mit dem BBV geht in die vierte Runde. Der vierte Spieltag steht am Sonntag, den 28. März (10:00 und 11:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena Berlin), auf dem Programm. Dafür können sich auch neue Teams anmelden.

Schreibt einfach bis Donnerstag, den 25.03.2021 (13:00 Uhr), eine E-Mail an: onlineligabasketball-verband.berlin
Anmeldungen von Teams laufen über euren Coach.

Alle Infos zur Online-Liga findet ihr auf der Webseite des Bayerischen Basketball Verbandes: https://basketballverband-bayern.de/bayern-online-liga/
Dort findet ihr die notwendigen Materialien sowie die sechs neuen Aufgaben fürs Wochenende.

Wer nicht an der Online-Liga teilnehmen möchte, kann die Aufgaben selbstverständlich auch einfach als Training nutzen.
News Teaser BildBBV Fairplay Board
News Teaser BildDie Klärungsstelle des BBV - Probleme außerhalb der SpielordnungMit Freude können wir euch berichten, dass das Fairplay Board des Berliner Basketball Verbandes seine Arbeit aufgenommen hat.

Die Mitglieder Elisa Lierhaus, Ute Schiller und Florian König werden wir in einer gesonderten News noch etwas genauer vorstellen.


Was sind die Aufgaben des Fairplay Boards?

Das Fairplay Board ist die Klärungstelle des Berliner Basketball Verbandes. Sie dient als Anlaufstelle für alle "Probleme außerhalb der Spielordnung", im Speziellen Diskriminierungen aller Art. Präventiv möchte das Fairplay Board ebenfalls tätig werden und durch gezielte Aktionen oder Projekte die allgemeine Sensibilisierung für Diskriminierung erhöhen. Alle Mitglieder des Boards haben keine weitere Funktion im Berliner Basketball Verband.

Wie kann ich das Fairplay Board kontaktieren?

Alle Anfragen, Anregungen und Wünsche könnt ihr an die Mitglieder des Fairplay Boards richten.
Ihr erreicht sie unter der gemeinsamen E-Mail-Adresse:
fairplaybasketball-verband.berlin


Mitglieder des BBV Fairplay Boards
News Teaser BildU12 Online-Liga
News Teaser BildDritter Spieltag: Eine Arena - 6 Challenges - Dein TeamDie Online-Liga des Bayerischen Basketball Verbandes gemeinsam mit dem BBV geht in die dritte Runde. Der dritte Spieltag steht am Sonntag, den 14. März, auf dem Programm. Der Spieltag wird auf Grund der hohen Nachfrage in zwei Gruppen angeboten, Termin 1 findet um 10:00 Uhr statt, Termin 2 beginnt um 11:30 Uhr. Für den zweiten Termin kann man sich noch anmelden.

Schreibt einfach bis Donnerstag (18:00 Uhr) eine E-Mail an: onlineligabasketball-verband.berlin
Anmeldungen von Teams laufen über euren Coach.

Alle Infos zur Online-Liga findet ihr auf der Webseite des Bayerischen Basketball Verbandes: https://basketballverband-bayern.de/bayern-online-liga/
Dort findet ihr die notwendigen Materialien sowie die sechs neuen Aufgaben fürs Wochenende.

Wer nicht an der Online-Liga teilnehmen möchte, kann die Aufgaben selbstverständlich auch einfach als Training nutzen.
News Teaser BildBasketball Academy by kinder Joy of Moving
News Teaser BildVon der Couch zum Allstar!Wenn die Minis nicht zum Basketball kommen können, dann kommt der Basketball eben zu den Minis: Gemeinsam mit Ihrem Projektpartner Ferrero startet ALBA BERLIN eine neue Tutorialreihe auf YouTube. Dribbeln, Passen, Werfen – dadurch lässt sich mit der Basketball Academy by kinder Joy of Moving in den kommenden Wochen einfach im Wohnzimmer trainieren.



Die ALBA-Profis machen vor, wie es auf dem Court funktioniert, und die Jugendcoaches zeigen, mit welchen Übungen Basketball-Minis zu Hause an ihren Skills arbeiten können: Alle Tutorials basieren auf realen Spiel- und Trainingsszenen der ALBA-Profis, die in den einzelnen Folgen analysiert, altersgerecht aufbereitet und in einfache Übungen mit alltäglichen Trainingstools übersetzt werden – vom Blatt Papier bis zum zusammengerollten Paar Socken.



Jede Woche ein neues Video, jede Woche ein neuer Skill, jede Woche eine neue Übung. Denn wer jetzt zuhause übt, weiß vielleicht bald schon mit neuen Skills zu überraschen und schwingt sich so von der Couch zum Allstar.



Alle Tutorials gibt es in dieser YouTube-Playlist:

https://www.youtube.com/playlist?list=PL9H8VPpyaFzN3QhLZxzObcYD6RmZvXCPq:

https://www.albaberlin.de/news/details/handwechsel-durch-die-beine-home-tutorials-mit-der-basketball-academy-by-kinder-joy-of-moving/

Anhänge:
News Teaser BildU12 Berlin Online-Liga
News Teaser BildZweiter Spieltag: Eine Arena - 6 Challenges - Dein TeamDie Online-Liga des Bayerischen Basketball Verbandes gemeinsam mit dem BBV geht in die zweite Runde. Der zweite Spieltag steht am Sonntag, den 28. Februar (11:30 Uhr), auf dem Programm. Dafür können sich auch neue Teams anmelden.

Schreibt einfach bis Mittwochabend (20:00 Uhr) eine E-Mail an: onlineligabasketball-verband.berlin
Anmeldungen von Teams laufen über euren Coach.

Alle Infos zur Online-Liga findet ihr auf der Webseite des Bayerischen Basketball Verbandes: https://basketballverband-bayern.de/bayern-online-liga/
Dort findet ihr die notwendigen Materialien sowie die sechs neuen Aufgaben fürs Wochenende.

Wer nicht an der Online-Liga teilnehmen möchte, kann die Aufgaben selbstverständlich auch einfach als Training nutzen.

Anhänge:
News Teaser BildMACCABIAH 2022: Basketballspieler*innen gesucht!
News Teaser BildWerde Teil der deutsch-jüdischen BasketballnationalmannschaftDie Basketball-Teams (m/wU16, m/wU18 und Herren) von Makkabi Deutschland suchen dringend Verstärkung für die MACCABIAH 2022 in Israel.

Die Maccabiah ist die größte internationale jüdische Sportveranstaltung und die drittgrößte Sportveranstaltung der Welt – nach Olympischen und Paralympischen Spielen. Die erste Maccabiah fand 1932 statt. Analog zu den Olympischen Spielen wird die Maccabiah alle vier Jahre durchgeführt. Es werden 10.000 Sportler*innen erwartet. Insbesondere für die jugendlichen Spieler*innen ist die Teilnahme ein absolutes Highlight.


Ihr könnt ein Teil des deutsch-jüdischen Teams werden. Alle Basketballmannschaften von Makkabi Deutschland suchen aktuell noch Verstärkung, vor allem die weiblichen Mannschaften:

„Da wir insbesondere bei den Mädchenteams noch Unterstützung benötigen, würde ich mich auch über Rückmeldungen von Spielerinnen des Jahrgangs 2008 freuen. Wir starten demnächst mit den ersten online-Jahrgängen und hoffen baldmöglichst wieder gemeinsam auf dem Feld stehen zu können.“

Britta Fischer
E-Mail: britta.fischermakkabi.de


Weitere Details könnt ihr dem Flyer entnehmen.
Oder ihr schaut einmal online bei Makkabi Deutschland vorbei: https://makkabi.de/abteilung/basketball

Anhänge:
News Teaser BildBBV (Bayern) trifft BBV (Berlin)
News Teaser BildDigitale Challenges für U12 MannschaftenAuf Initiative des Bayerischen Basketball Verbandes und seines Landestrainers Razvan Munteanu startet am kommenden Sonntag, den 14.02., um 10:00 Uhr die Bayern online Liga. Der Berliner Basketball Verband wird sich dieser tollen Initiative anschließen. Teams aus 5 bis 12 Spieler*innen messen sich in sechs Challanges mit gegnerischen Mannschaften. Der Startschuss fällt mit einem U12 Wettkampf. Sollte sich das Format bewähren, wird eine U10 Challenge sicherlich bald folgen.

Der Sportliche Leiter des BBV Marius Huth schaut voller Vorfreude auf das Projekt: „Durch die online Liga bringen wir ein wenig Wettkampfatmosphäre in die heimischen Spielzimmer. Die Kinder können gemeinsam mit ihren Mitspieler*innen im Team antreten, ein ganz wichtiger Aspekt, da die meisten aktuell doch viel Zeit alleine verbringen.“

Großen Dank an Razvan und sein Team vom Bayerischen Basketball Verband!

Alle aktuellen Informationen zur Bayern online Liga findet ihr auf der Seite des Bayerischen Basketball Verbandes:
https://basketballverband-bayern.de/bayern-online-liga

Anmeldungen der Berliner Teams laufen bitte über Marius Huth per E-Mail an: marius.huthbasketball-verband.berlin
News Teaser BildStatistik DBB-Teilnehmerausweise aller Berliner Vereine zum Stichtag 31.12.2020
News Teaser BildWeiterhin steigende Gesamtanzahl an Berliner Teilnehmerausweisen im Jahresvergleich zu 2019Jährlich zum Stichtag 31. Dezember veröffentlicht der Deutsche Basketball Bund (DBB) die Statistik der Teilnehmerausweise (TA). Anfang des Jahres berichteten wir von den aktuellen Zahlen an Teilnehmerausweisen im deutschlandweiten Vereinsranking - TOP 100 Die größten Basketballvereine Deutschlands.

Gerne möchten wir euch nun auch die separate Statistik der Teilnehmerausweise aller Berliner Vereine mit Rankings in den Kategorien Gesamtanzahl, Senioren*innen, Jugend (U13 bis U20) und Mini (bis U12) präsentieren. Differenziert wird auch nach Geschlecht und zusätzlich erlaubt die Statistik einen Einblick in die Berliner Gesamtentwicklung der letzten 10 Jahre. „Statistik-Fans“ werden auf ihre Kosten kommen! Alle Zahlen inklusive Grafiken könnt ihr dem Anhang (PDF) entnehmen.

Erfreulicherweise ist die Gesamtanzahl an Berliner Teilnehmerausweisen im Vergleich zum Vorjahr 2019 um 181 TA angestiegen (trotz Corona-Pandemie). Wir freuen uns natürlich über diese positive Entwicklung und bedanken uns insbesondere bei unseren Berliner Basketballvereinen für ihre tolle und engagierte Arbeit!

Anhänge:
News Teaser BildOffizielles DBB-Regelheft 2020 jetzt kostenfrei verfügbar
News Teaser BildAb sofort kostenloser Download möglichDer Deutsche Basketball Bund (DBB) stellt ab sofort kostenlos das Offizielle DBB-Regelheft 2020 - die kompletten offiziellen Basketball-Regeln in der deutschen Ausgabe/Sprache - online als Download frei zur Verfügung.

Zum Download des DBB-Regelheftes gelangst du hier.
News Teaser BildTOP 100: Die größten Basketballvereine Deutschlands
News Teaser BildALBA an der Spitze, Freibeuter und Hermsdorf mit großem ZuwachsAuch zum Stichtag 31. Dezember 2020 hat ALBA Berlin bei der alljährlichen Auswertung der Teilnehmerausweise (TA) im Deutschen Basketball Bund seine Spitzenposition behauptet. Die Hauptstädter kommen in der aktuellen Liste der „100 größten Basketball-Vereine des DBB“ auf 1.314 TA (-74). Die Zahlen werden wie in den vergangenen Jahren auch schon in männlich und weiblich angegeben, gerankt wird allerdings weiterhin anhand der Gesamtzahl.

Platz vier belegt der um vier Plätze verbesserte TuS Lichterfelde (645, +47). DBV Charlottenburg (523, +45) erreicht erstmals als Zehnter einen Platz in der TOP 10. Die BG Zehlendorf (560, +17) belegt Platz sieben, damit befinden sich insgesamt vier Berliner Vereine unter den ersten Zehn.

Mit die größten Zuwächse (absolut sowie prozentual) deutschlandweit verzeichneten die Freibeuter 2010 (317 → 410, +93, +29,3 %) und der VfB Hermsdorf (304 → 375, +71, +23,4 %).

Insgesamt finden sich 12 Berliner Vereine in der TOP 100 des DBB.

Berliner Vereine in der TOP 100:Platz 1: ALBA BERLIN
Platz 4: TuS Lichterfelde
Platz 7: BG Zehlendorf
Platz 10: DBV Charlottenburg
Platz 16: Friedenauer TSC
Platz 22: Freibeuter 2010
Platz 28: VfB Hermsdorf
Platz 54: SG Einheit Pankow
Platz 57: TuS Neukölln
Platz 75: VfL Lichtenrade
Platz 84: TSC Spandau
Platz 94: Weddinger Wiesel

Link zur aktuellen TOP 100 Liste

Zur DBB News
News Teaser BildFrohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
News Teaser BildEin Jahr voller Herausforderungen neigt sich dem Ende zuLiebe Basketballfreundinnen,
Liebe Basketballfreunde,
Liebe Vereine,

2020 - ein Jahr voller großer Herausforderungen liegt nun (fast) hinter uns.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen und uns bei Euch für Euer Engagement, Eure Unterstützung, Euer Durchhaltevermögen und Eure Zusammenarbeit in diesem außergewöhnlichen Jahr zu bedanken!

Bleibt vor allem gesund und lasst uns alle gemeinsam optimistisch ins neue Jahr blicken...

In diesem Sinne wünschen wir Euch und Euren Familien besinnliche und erholsame Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021!!!

Weihnachtliche Grüße
Euer Berliner Basketball Verband
News Teaser BildSportbetrieb weiterhin erheblich eingeschränkt durch aktuellen Lockdown / Vorübergehende Unterbrechung (Einstellung) des Berliner Spielbetriebes ab dem 29.10.2020
News Teaser BildBestehende Einschränkungen bei der Sportausübung & Mitteilung des BBV zum SpielbetriebAuf Grund der aktuellen Verlängerung des bestehenden Lockdowns existieren weiterhin erhebliche Einschränkungen für den Berliner Sportbetrieb.

Welche aktuellen Einschränkungen und Regelungen damit für die Sportausübung in Berlin einhergehen, hat der LSB Berlin hier ausführlich zusammengefasst und entsprechend erklärt:
https://lsb-berlin.net/aktuelles/coronavirus-lage/corona-faq

Einen Überblick mit aktuellen und nützlichen Informationen (Downloads und Links) zur Corona-Lage ist hier zu finden:
https://www.binb.info/spielbetrieb/informationen-zur-corona-situation

-----

Liebe Vereinsvertreter*innen,
Liebe Basketballfreunde*innen,

sicherlich habt ihr schon der aktuellen Medienberichterstattung entnommen, dass auf der gestrigen Tagung der Ministerpräsidenten*innen und der Bundeskanzlerin weitere erhebliche Einschränkungen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie beschlossen wurden. Zu diesen Beschlüssen zählen u.a. die Einstellung des Amateur- und Freizeitsportbetriebes auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, beginnend ab dem 2. November 2020.

Aufgrund dessen hat das Präsidium des Berliner Basketball Verbandes beschlossen den Berliner Spielbetrieb in allen Ligen bereits ab dem heutigen Tag (29.10.2020) vorerst einzustellen. Somit ruht der Berliner Spielbetrieb zunächst bis auf Weiteres und die Saison 2020/21 wird vorübergehend unterbrochen.
Wir bitten darum, dass diese Information in euren Vereinen/Teams entsprechend weitergeleitet wird.

Über Neuigkeiten werden wir euch auf dem Laufenden halten. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung!

Bleibt gesund und achtet auf euch!

Stephan Herwig (Präsident) und Melanie Geipel (Präsidiumsmitglied für Spielbetriebsorganisation)
News Teaser BildWir wünschen allen einen guten und erfolgreichen Saisonstart 2020/21!
News Teaser BildErster Spieltag am 05./06.September 2020Der Berliner Basketball Verband wünscht allen Vereinen, Mannschaften, Spieler*innen, Trainer*innen und Schiedsrichter*innen einen guten Saisonstart und eine erfolgreiche Saison 2020/21!

Diese Spielzeit 2020/21 ist sicherlich eine Saison wie es sie bisher noch nicht gab. Aufgrund der Corona-Pandemie starten wir den Spielbetrieb unter Beachtung des Hygiene- und Schutzkonzepts der Berliner Spielsportverbände und des Landessportbundes Berlin.

Wir danken insbesondere allen Vereinen, die durch die besondere Situation einen großen Mehraufwand zu leisten haben, für ihr unermüdliches und vorbildliches Engagement!
News Teaser Bild3x3 Turnier am 29. August 2020
News Teaser BildDie Ballers Community Berlin lädt zum 3x3 auf das Tempelhofer Feld (Ortwin-Rau-Cage) einAm 29.08.2020 (Samstag) ist es wieder soweit: Die Ballers Community Berlin und Freunde laden zum 3x3 auf das Tempelhofer Feld in den Ortwin-Rau-Cage (Columbia Sportpark) ein.

Start: 14:00 Uhr

Keine Voranmeldung erforderlich! Kommen-Spielen-Spaß haben!

Food, Drinks & DJs vorhanden!

Wir freuen uns auf euch!
Euer BCB-Team
News Teaser BildWir suchen dringend Spieler!
News Teaser BildSSV Intercor: Die Herren-Landesliga-Mannschaft braucht Verstärkung!Die Herrenmannschaft des SSV Intercor möchte auch in der kommenden Saison in der Landesliga mitmischen und sucht noch dringend talentierte Spieler!

Wir sind eine bunte Mischung aus Spielern zwischen aktuell 25 und 42 Jahren. Wir trainieren donnerstags um 20 Uhr in der Palisadenstraße am Straußberger Platz (obere Halle). Bei Interesse könnt ihr gerne ein Probetraining vereinbaren.

Weitere Informationen findet ihr auf der Vereinsseite des SSV Intercor.

Auch die anderen Mannschaften (Damen, Landesliga; Herren, Kreisliga) sind für neue Spieler/innnen immer offen. Meldet euch gerne per E-Mail an: oliver.staatsgmx.de
News Teaser BildWir suchen Spieler!
News Teaser BildBC ASKA sucht Verstärkung (Herren Kreisliga)!Ein kleiner, aber feiner Verein sucht nach neuen Spielern für die kommende Kreisligasaison.

Die derzeitige Situation hat uns ziemlich durchgeschüttelt, aber wir schauen positiv in die Zukunft!

Gegründet aus einer Basketball-Schulmannschaft haben wir uns in der Berliner Basketballszene mittlerweile fest etabliert. Nach Jahren in der Bezirks- und Landesliga mussten wir leider letztes Jahr nach unten in die Kreisliga absteigen, aber unser Anspruch und unsere Ideen von einem Spielbetrieb mit Spaß und Professionalität haben dadurch nicht gelitten.

Wenn du also auch die Mischung zwischen Freizeit und Leistung mittragen möchtest und auf einen Verein mit flachen Hierarchien stehst, dann sind wir deine Adresse in Tempelhof-Schöneberg.

Alles Weitere gerne per Anfrage unter:
benjamin.weimarbcaska.de


Liebe Grüße
Euer BC ASKA

News Teaser BildSchiedsrichter*innen-Fortbildungen 2020/21
News Teaser BildAlle Fortbildungstermine online und unterteilt nach LizenzstufenDie Termine für die Schiedsrichter*innen-Fortbildungen für die Saison 2020/21 stehen fest. Dieses Jahr finden alle Fortbildungstermine online und unterteilt nach Lizenzstufen statt.

Auch für diese Saison gilt wie jedes Jahr, dass nur diejenigen Schiedsrichter*innen Spiele leiten dürfen, die an einer Schiedsrichter*innen-Fortbildung teilgenommen haben. Alle bisher gültigen Lizenzen sind ohne Fortbildungsbesuch nur noch bis zum 31. Oktober 2020 gültig.

Weitere Details zu den Fortbildungen findet ihr im Anhang.
Oder unter: www.binb.info/schiedsrichter/fortbildungen

Anhänge:
News Teaser BildSchutz- und Hygienekonzept von Berliner Spielsportverbänden und Landessportbund
News Teaser BildVoraussetzung zur Wiederaufnahme des Wettkampf- und Spielbetriebs in der Halle geschaffenKontaktsporttraining ist in Berlin seit Kurzem wieder möglich, auch darf der Wettkampf- und Spielbetrieb wieder stattfinden. Nur wie genau? Wie geht man mit potenziellen Zuschauern um, wie wird der Sicherheitsabstand eingehalten, was ist an den Zugängen zu den Hallen zu beachten? Die Unsicherheit bleibt bislang bestehen. Eine Lösung ist aber greifbar nahe.

Die Berliner Sportfachverbände für Handball (Handball-Verband Berlin e.V.), Volleyball (Volleyball-Verband Berlin e.V.), Basketball (Berliner Basketball-Verband e.V.) und Hockey (Berliner Hockey-Verband e.V.) haben in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Berlin ein gemeinsames Schutz- und Hygienekonzept zur Rückkehr in den Wettkampf- und Spielbetrieb erarbeitet. Es enthält Vorgaben zur Dokumentation, den Abstandsregelungen, der Mund-Nasen-Bedeckung, der Desinfektion, Allgemeine Verhaltensregeln, das Vorgehen bei einem Infektionsfall sowie Einschränkungen für Begleitpersonen und Zuschauer sowie zur Kommunikation. Das Konzept erfüllt alle Anforderungen der Infektionsschutzverordnung.

LSB-Präsident Thomas Härtel: „Der Landessportbund Berlin unterstützt seine Mitglieder aktiv dabei, Hygieneregeln verantwortungsbewusst umzusetzen. Mit dem Schutz- und Hygienekonzept der Berliner Spielsportverbände wollen wir die Pandemie weiter eindämmen und zugleich den Sport- und Wettkampfbetrieb ermöglichen. Der Wettkampfbetrieb ist das zentrale Element der Spielsportarten. Deshalb muss dieser zwingend wieder aufgenommen werden, um eine künftige Welle an Vereinsaustritten aktiv verhindern zu können."

Das übergeordnete Ziel des Konzepts ist die Wiederaufnahme des Wettkampf- und Spielbetriebs in den Sportarten Handball, Basketball, Volleyball und Hockey in allen Altersklassen in Berlin. Neben dem Start der offiziellen Spielsaison 2020/2021 Anfang September 2020 soll die Durchführung von Trainingsspielen und Freundschaftsturnieren ab sofort möglich sein.

Das Konzept enthält auch einen "Plan B" für den Fall, dass Corona wieder eine gewisse Dynamik entwickelt, wenn sich die Ansteckungszahlen signifikant verändern.

Das Konzept wurde heute an den Berliner Senat, die Bezirksämter und die Vereine der vier genannten Spielsportverbände versendet.

Anhänge:
News Teaser BildMOLTEN: Neue und verbesserte Ballmodelle
News Teaser BildMolten präsentiert Neuheiten für die kommende SpielzeitUnser Premium-Sponsor Molten hält in dieser Saison einige Neuheiten bereit.

Nachdem wir über viele Jahre die erfolgreichen Ballmodelle der BGX-Serie spielen konnten, wurde nun das komplette Ballsortiment überarbeitet und verbessert. Die bekannten Modelle wurden jeweils durch einen Nachfolger ersetzt (weitere Details im Anhang).

Die augenscheinlichste Änderung ist hierbei die neue Oberflächenstruktur, welche sich durch eine Naturlederoptik auszeichnet und ein besseres Ballgefühl vermittelt. Auch in der Unterkonstruktion der Bälle wurde teilweise nachgebessert, um die Bälle so hochwertig und haltbar wie möglich zu halten, ohne dabei aber an Performance einzubüßen. Die neuen Spielbälle BG4500 (Größe 7 und 6) und BG4000 (Größe 7, 6 und 5) sind DBB geprüft und somit auch für den Spielbetrieb zugelassen.

Laut ihrer eigenen Markenaussage möchte Molten es möglich machen, die bestmöglichen Produkte zu liefern, um den Spielern zu ermöglichen, ihr volles Potential auszuschöpfen.

MOLTEN – for the real game

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg mit den neuen Basketballmodellen!

Anhänge:
News Teaser BildDBB-Rulesletter 1-2020
News Teaser BildNeue Regeln der FIBA für die kommende Spielzeit 2020/21 veröffentlichtUnbeschadet von der aktuellen schwierigen Situation mit noch vielen offenen Fragen liefen im Hintergrund die Vorbereitungen für die kommende Spielzeit 2020/21 weiter. Es gibt einige neue Regeln der FIBA und alle Regelunterlagen wurden bzw. werden wie in jedem Jahr von der AG Regeln und der AG Ausbildung des Deutschen Basketball Bundes aktualisiert.

Einen Überblick hierzu gibt der DBB-Rulesletter 1-2020. Er stellt für die kommende Spielzeit eine offizielle Regelunterlage des DBB dar.

Der Rulesletter ist unten angehangen.

Anhänge:
News Teaser BildGlückwunsch: ALBA Berlin - Deutscher Meister 2019/20
News Teaser BildDie Albatrosse holen das Double!Der BBV gratuliert ALBA Berlin zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2019/20!

Das Team um Coach Aito gewann am vergangenen Sonntag auch das zweite Spiel der Final-Serie gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg mit 75:74 (Hinspiel 88:65) und holte sich somit die Deutsche Meisterschaft 2019/20. Damit gewannen die Albatrosse alle ihre Spiele beim Finalturnier der easyCredit BBL in München und überzeugten außerdem während des gesamten Turnieres mit tollem Teambasketball.

Nach dem Gewinn des Pokals im Februar diesen Jahres schloss ALBA damit eine sehr erfolgreiche Spielzeit mit dem Gewinn des Doubles ab. Für ALBA Berlin ist es die 9. Meisterschaft in der Vereinsgeschichte.

Wir freuen uns und sind mächtig stolz, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an die Spieler und Coaches sowie den gesamten Verein zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft!

Nachberichte:
Nachbericht Spiel 2 der easyCredit BBL
Nachbericht Spiel 1 der easyCredit BBL
News von ALBA Berlin zum Gewinn des Doubles
News Teaser BildAktuelle Informationen (Downloads/Links) zur Coronavirus-Lage für Vereine
News Teaser BildWichtiges und Nützliches zur aktuellen Corona-PandemieIn diesem Beitrag werden wir euch stets die aktuellsten und wichtigsten Informationen zur Cornavirus-Lage als Download oder Link bereitstellen. Neben regelmäßigen Aktualisierungen des Beitrags werden wir auch weitere nützliche und hilfreiche Hinweise/Ideen für Vereine ergänzen.
--
(Update: 01.09.2020)
Durchführungsempfehlungen des BBV zum Ablauf des Spielbetriebes 2020/21
Der Berliner Basketball Verband hat seine Durchführungsempfehlungen und eine Vorlage zur Anwesenheitsdokumentation veröffentlicht mit deren Hilfe zu einem möglichst reibungslosen, einheitlichen und für alle am Spielbetriebsgeschehen Beteiligten unterstützenden Vorgehen zum Start der Saison 2020/21 beitragen werden soll.

Es wurde zusätzlich online ein aktuelles Berliner Hallenverzeichnis zur Bearbeitung freigeschaltet, dieses beinhaltet Corona-bedingte Informationen (Zuschauer, Umkleidekabinen, Duschen und Besonderheiten), so dass Auswärtsteams sich vorab informieren können.
Hallenverzeichnis mit Corona bedingten Informationen
--
(Update: 04.08.2020)
BACK ON COURT: Neues Hygienekonzept und Wettbewerbsformate des DBB
Unter dem gemeinsamen Motto „BACK ON COURT“ hat der Deutsche Basketball Bund (DBB) in enger Zusammenarbeit mit den 16 Landesverbänden einen Leitfaden zur Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs entwickelt.
Empfehlungen zum Wiedereinstieg
Hygienekonzept zur Wiederaufnahme des Trainings und Spielbetriebs
Alternative Spiel und Wettkampfformate für den Jugendbereich

News des DBB

--
(Update: 30.07.2020)
Voraussetzung zur Wiederaufnahme des Wettkampf- und Spielbetriebs in der Halle geschaffen
Kontaktsporttraining ist in Berlin seit Kurzem wieder möglich, auch darf der Wettkampf- und Spielbetrieb wieder stattfinden. Nur wie genau? Wie geht man mit potenziellen Zuschauern um, wie wird der Sicherheitsabstand eingehalten, was ist an den Zugängen zu den Hallen zu beachten? Die Unsicherheit bleibt bislang bestehen. Eine Lösung ist aber greifbar nahe.

Die Berliner Sportfachverbände für Handball (Handball-Verband Berlin e.V.), Volleyball (Volleyball-Verband Berlin e.V.), Basketball (Berliner Basketball-Verband e.V.) und Hockey (Berliner Hockey-Verband e.V.) haben in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Berlin ein gemeinsames Schutz- und Hygienekonzept zur Rückkehr in den Wettkampf- und Spielbetrieb erarbeitet. Es enthält Vorgaben zur Dokumentation, den Abstandsregelungen, der Mund-Nasen-Bedeckung, der Desinfektion, Allgemeine Verhaltensregeln, das Vorgehen bei einem Infektionsfall sowie Einschränkungen für Begleitpersonen und Zuschauer sowie zur Kommunikation. Das Konzept erfüllt alle Anforderungen der Infektionsschutzverordnung.

LSB-Präsident Thomas Härtel: „Der Landessportbund Berlin unterstützt seine Mitglieder aktiv dabei, Hygieneregeln verantwortungsbewusst umzusetzen. Mit dem Schutz- und Hygienekonzept der Berliner Spielsportverbände wollen wir die Pandemie weiter eindämmen und zugleich den Sport- und Wettkampfbetrieb ermöglichen. Der Wettkampfbetrieb ist das zentrale Element der Spielsportarten. Deshalb muss dieser zwingend wieder aufgenommen werden, um eine künftige Welle an Vereinsaustritten aktiv verhindern zu können."

Das übergeordnete Ziel des Konzepts ist die Wiederaufnahme des Wettkampf- und Spielbetriebs in den Sportarten Handball, Basketball, Volleyball und Hockey in allen Altersklassen in Berlin. Neben dem Start der offiziellen Spielsaison 2020/2021 Anfang September 2020 soll die Durchführung von Trainingsspielen und Freundschaftsturnieren ab sofort möglich sein.

Das Konzept enthält auch einen "Plan B" für den Fall, dass Corona wieder eine gewisse Dynamik entwickelt, wenn sich die Ansteckungszahlen signifikant verändern.

Das Konzept wurde heute an den Berliner Senat, die Bezirksämter und die Vereine der vier genannten Spielsportverbände versendet.

--
(Update: 21.07.2020)
Änderung der Infektionsschutzverordnung: Mannschafts- und Kontaktsportarten sind wieder möglich
In der Änderung der Infektionsschutzverordnung, die der Senat heute beschlossen hat, geht es auch um weitere Lockerungen für den Sport:

Link zur Pressemitteilung der Senatskanzlei
--
(Update: 14.07.2020)
Aufhebung der Kontaktbeschränkungen im Sport
Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Inneres und Sport (vom 13.07.2020)

Hinweis des BBV zur Pressemitteilung:
Nach telefonischer Rückfrage des Berliner Basketball Verbandes bei der Senatsverwaltung für Inneres und Sport wurde uns explizit bestätigt, dass die im Beitrag auf der Webseite berlin.de veröffentliche Pressemitteilung des Sportsenators Andreas Geisel für alle Sportarten gilt, also auch Basketball! Die in der Pressemitteilung aufgeführten Sportarten sind nur exemplarisch genannt.

Erklärungen vom LSB Berlin zur Pressemitteilung:
Das Land Berlin hebt die Kontaktbeschränkungen bei der Sportausübung auf. Sportsenator Andreas Geisel hat den Landessportbund darüber informiert, dass mit Wirkung zum 14. Juli 2020 der Mindestabstand von 1,5 Metern während der sportlichen Aktivität nicht mehr eingehalten werden muss. Diese Regelung gilt ausnahmslos für sämtliche Sportarten.

Der Sportbetrieb in den Vereinen und Verbänden soll größtmöglich in festen Trainingsgruppen und unter Einhaltung eines Nutzungs- und Hygienekonzepts des jeweiligen Sportfachverbandes durchgeführt werden. Ein vollständiger Trainingsbetrieb ist damit erlaubt.

Auf dem Vereinsgelände oder in den Sporthallen gelten weiterhin die grundsätzlichen Schutz- und Hygieneregeln wie das Abstandhalten von 1,5 Metern. In gedeckten Sportanlagen ist weiterhin das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung erforderlich (bis zum Beginn der jeweiligen Sporteinheit und danach). Zur Kontaktverfolgung und sofortigen Eindämmung bei etwaigen Infektionsgeschehen müssen grundsätzlich Teilnahmelisten erstellt und vier Wochen vorgehalten werden.

Der Berliner Senat wird in seiner Sitzung am 21. Juli 2020 über weitere Lockerungen diskutieren und die geltenden SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung entsprechend anpassen.
--

Dateien zum Download (siehe Anhänge):
  • Durchführungsempfehlungen des BBV zum Ablauf des Spielbetriebes 2020-21

  • Vorlage Anwesenheistliste

  • Schutz- und Hygienekonzept von Berliner Spielsportverbänden und Landessportbund

  • BBV-Hygienekonzept für Nutzung der Max-Schmeling-Halle

  • BBV-Konzept für Nutzung des Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportparks

  • BBV-Trainingsregeln für Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

  • DBB: Empfehlungen für Wiedereinstieg

  • LSB Berlin: Empfehlungen zur Nutzung von Sportstätten


  • Wichtige Links mit aktuellen Informationen:
  • LSB Berlin: Corona FAQ

  • LSB Berlin: Rettungsschirm für Sportvereine

  • DOSB: Informationen und Entwicklungen zum Coronavirus

  • Senat Berlin: Aktuelles zum Coronavirus (u.a. Aktuellste Verordnung des Berliner Senats)

  • Robert Koch-Institut: Informationen zum Coronavirus

  • Corona-Warn-App: Informationen und Download


  • Weitere nützliche Hinweise und Ideen:
  • Sportjugend Berlin: Bewegte Pause statt Schularbeitsgemeinschaften

  • Streetball-Team Berlin: Ausleihe mobiler Korbanlagen

  • Sportjugend Berlin: Bedingungen für Durchführung von Feriencamps

  • Gerhard-Schlegel-Sportschule: Kurzschulungen zum Thema Der Sportverein und Corona (nach der Durchführung des jeweiligen Webinars wird eine Video-Aufzeichnung der entsprechenden Kurzschulung unter der verlinkten Webseite zur Verfügung gestellt, Webinar 1 und Webinar 2)


  • Für Rückfragen stehen wir euch gerne zur Verfügung!


    Anhänge:
    News Teaser BildGIB RASSISMUS EIN "D"
    News Teaser BildNein zu Rassismus. Nein zu Gewalt.
    Im Berliner Basketball Verband gehen SpielerInnen aus unterschiedlichsten Nationen ihrer Leidenschaft nach: Basketball.

    Basketball überwindet Grenzen, baut Brücken und verbindet Menschen – unabhängig von Glaube, Herkunft, Hautfarbe oder sexueller Identität. Basketballvereine sowie ihre SpielerInnen und Fans sind ein wichtiger Bestandteil der demokratischen Gesellschaft.

    Tausende Basketballspiele führen in Deutschland jede Woche immer wieder Menschen in den Hallen und auf den Freiplätzen zusammen. In unserem Sport stehen gegenseitiger Respekt, Teamgeist und Solidarität an oberster Stelle.

    GIB RASSISMUS EIN „D“!
    gez. Das Präsidium des Berliner Basketball Verbandes

    („D“ ist die umgangssprachliche Kurzform für eine Disqualifikation im Basketball.)
    News Teaser BildBBL-Konzept befürwortet - Saison kann in Turnierform zu Ende gespielt werden
    News Teaser BildGrund zur Freude!Aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus ruht der Ball seit dem 8. März 2020 in der easyCredit Basketball Bundesliga. In weiteren Beschlüssen im März und April einigten sich die Klubs der BBL darauf die Saison 2019/20 in einer Turnierform mit zehn Teams in München ordentlich zu Ende zu spielen.

    Die dafür notwendige Genehmigung der Politik erfolgte heute (19. Mai 2020) durch die Kabinettssitzung der Bayerischen Staatsregierung. Zuvor wurde Anfang Mai von der BBL das Hygiene- und Sicherheitskonzept zum Sonderspielbetrieb beim Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG), dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration eingereicht.

    weiterlesen
    News Teaser BildWichtige Mitteilung des BBV: Saison 2019/20 offiziell beendet
    News Teaser BildDas zur Zeit alles beherrschende Thema ist sicherlich „Corona“. Auch wir mussten auf Grund der aktuellen Situation am 12.03.2020 die laufende Saison unterbrechen. Auch wenn zu diesem Zeitpunkt schon äußerst unwahrscheinlich war, dass wir die noch ausstehenden Spiele noch würden austragen können, wollten wir uns 14 Tage Zeit nehmen um über mögliche Lösungen zu beraten. Dies ist inzwischen geschehen und wie bereits vermutet, müssen wir euch heute mitteilen:

    Die Saison 2019/20 ist vorzeitig beendet. Alle noch ausstehenden Spiele werden nicht mehr ausgetragen.
    Dies betrifft auch die Endturniere der Jugend in allen Altersklassen und die U12 Saisonfinals. Auch der DBB und die Regionalliga Nord haben alle weiterführenden Wettbewerbe abgesagt.

    Was das weitere Vorgehen hinsichtlich Abschlusstabellen 2019/20 sowie Teilnahmerechte (Herren/Damen) für die kommende Saison angeht, haben wir uns auf folgende Lösung verständigt:

    Die Abschlusstabellen werden gebildet aus den Tabellen mit Stand vom 11.03.2020 (Veröffentlichung durch den BBV am 03.04.2020).

    Aufsteiger und Absteiger aus den Ligen der Herren und Damen sind die Teams, die zum 11.03.2020 auf den in der BBV-Spielordnung dafür festgelegten Plätzen stehen.

    Auf Grund der noch ausstehenden Spiele gibt es folgende Sonderregelung zum Auf- und Abstieg bei den Herren und Damen:
    Sollten Mannschaften der Meinung sein, dass sie mit den ausstehenden Spielen den Klassenerhalt oder den Aufstieg noch erreicht hätten, können sie einen Antrag beim BBV auf Verbleib bzw. Aufstieg stellen.
    Dieser Antrag kann formlos per Mail an spielbetriebbasketball-verband.berlin nach Veröffentlichung der Abschlusstabellen gestellt werden.
    Wir werden alle Anträge wohlwollend pro Vereine prüfen.
    Weitere Hinweise zu einem solchen Antrag werden wir mit der Veröffentlichung der Abschlusstabellen mitteilen.
    Wir bitten aber DRINGEND darum, dass die entsprechenden Vereine/Teams vorab wohlüberlegt prüfen, ob ein Aufstieg oder Verbleib in der Liga wirklich sportlich sinnvoll ist, zumal sicherlich nicht alle rein „rechnerisch“ möglichen Aufstiege oder vermeidbaren Abstiege bei einem normal verlaufenden Saisonende sportlich hätten erreicht werden können.

    Berliner Meister der Jugendaltersklassen sind die Teams, die nach Abschlusstabelle den ersten Platz in der Oberliga belegen. Alle Spiele in den Oberligen der U14 bis U20 sind gespielt.


    Ausblick: Oberliga-Qualifikationsturniere der männlichen Jugend entfallen!
    Da wir derzeit nicht davon ausgehen, dass der Spielbetrieb zeitnah nach Ostern wieder möglich sein wird, werden in diesem Jahr alle üblich angedachten Oberliga-Qualifikationsturniere (MU14-Nachsichtung sowie MU16/18/20) im April/Mai entfallen. Das betrifft auch das WU14-Orientierungsturnier.

    Die Teilnahmerechte für die nächste Saison in den männlichen Jugendligen werden grundsätzlich nach der Jugendrangliste (wird spätestens Mitte April veröffentlicht) vergeben. Ob es für die MU14 (Teilnahmerechte/Ligeneinteilung/Spielmodus/Nachsichtung) noch weitere Änderungen (Alternativen) geben wird, teilen wir euch ggf. gesondert zu einem späteren Zeitpunkt mit, da wir aktuell noch nach einer sportlich sinnvollen und fairen Lösung für alle suchen. Bei den Mädchen und Minis/U12 erfolgt die Ligeneinteilung wie gehabt auf Grundlage der vorgenommenen Mannschaftsmeldungen der Vereine auf der jeweiligen Kommissionssitzung.

    Ausblick: Meldetermin der Saison 2020/21 am 11.05.2020
    Auf Grund der aktuellen Situation haben wir unseren jährlichen Meldetermin für die kommende Saison um ein paar Tage nach hinten verlegt. Der Meldetermin für die Saison 2020/21 ist nun am 11.05.2020 (die Ausschreibung 2020/21 wird Mitte April veröffentlicht). Obwohl die Verschiebung nur wenige Tage beinhaltet, hoffen wir, dass euch dies ggf. eine bessere vereinsinterne Planung für die kommende Saison ermöglicht, auch wenn die derzeitige Situation für alle Vereine sehr herausfordernd und alles andere als optimal ist.

    Bleibt alle gesund und vielen Dank für euer Engagement sowie euer Verständnis in diesen Tagen!
    News Teaser Bild(Aktualisiert) Berliner Spielbetrieb 2019/20 vorerst eingestellt, Veranstaltungen werden verschoben (auf Grund von Corona-Virus)
    News Teaser BildAktuelle und wichtige Mitteilung des BBV zum Spielbetrieb[Update]
    Berlin, 16.03.2020 (15:14)

    Liebe Basketballfreunde,

    leider müssen wir weitere Veranstaltungen absagen bzw. verschieben.

    - Unsere für die Osterferien geplanten PULSCamps müssen abgesagt werden.

    - Jugendtag am 01.04.2020: Wird vorerst auf einen noch unbekannten Termin verschoben.

    - Verbandstag am 29.04.2020: Wird vorerst auf einen noch unbekannten Termin verschoben.

    -----

    Berlin, 13.03.2020 (14:58)

    Liebe Basketballfreunde,

    aus gegebenem Anlass werden wir nun auch weitere geplante Veranstaltungen bis auf Weiteres verschieben.

    - C-Trainerlehrgang: Der laufende Lehrgang wird unterbrochen. Offene Module werden später nachgeholt.

    - Trainerfortbildung am 30.03.2020: Die Fortbildung wird ohne neuen Termin verschoben. Wir informieren euch, sobald ein neuer Termin feststeht.

    - Mädchenkader Jahrgang 2009: Der Trainingsbeginn wird ebenfalls verschoben. Den neuen Termin werden wir ebenfalls kommunizieren, sobald absehbar ist, wann wir hier beginnen können.

    -----

    Berlin, 12.03.2020 (14:53)

    Liebe Basketballfreunde,

    auf Grund der aktuellen Lage und den derzeitigen Entwicklungen zum Corona-Virus haben wir im Laufe des heutigen Tages den Umgang mit unseren Spielbetrieb neu bewertet und beschlossen, dass wir unseren Spielbetrieb der Saison 2019/20 vorerst flächendeckend einstellen. Somit werden ab sofort alle noch ausstehenden Spiele bis zum Saisonende (29.03.2020) vorerst abgesagt! Von der Absage inbegriffen sind auch alle Berliner Endturniere der Jugend (U14-U20) sowie die Saisonabschlussturniere der U12. Wir bitten darum, dass diese Mitteilung innerhalb der Vereine/Teams von euch weitergeleitet wird. Auch die Schiedsrichterwarte bitten wir um Kenntnisnahme dieser Information.

    Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt gesondert darüber informieren, wie wir mit dem Saisonabschluss 2019/20 (nicht ausgetragene Spiele/Turniere, …) umgehen werden und wie wir nach den Osterferien ggf. mit geplanten Veranstaltungen rund um den Spielbetrieb (z.B. MU14-Qualifikationsturnier 2020) verfahren werden.

    Weitere Hinweise:Wie auch der öffentlichen Berichterstattung zu entnehmen ist, sind gerade in diesen Tagen bestimmte hygienische Verhaltensweisen besonders sinnvoll. Dazu zählen insbesondere regelmäßiges und gründliches Händewaschen sowie eine entsprechende Husten- und Niesetikette. Weitere Informationen dazu sind hier zu finden. Dies zum Anlass nehmend möchten wir empfehlen auf bestimmte Rituale im Sport (Basketball), wie beispielsweise dem vermehrten Abklatschen vor, während und nach einem Spiel, zu verzichten.

    Hinsichtlich notwendiger Maßnahmen bei einem Verdachtsfall und/oder bei Kontakt zu infizierten Personen verweisen wir ausdrücklich auf die veröffentlichten Informationen (Empfehlungen) der zuständigen Gesundheitsinstitutionen. Wir bitten unsere Vereine und Basketballer*innen achtsam zu sein und die Empfehlungen entsprechend zu berücksichtigen. Unter anderem hat das Robert Koch-Institut eine Orientierungshilfe für Verdachtsfälle und notwendige Maßnahmen veröffentlicht.

    Abschließend möchten wir noch auf die folgenden Webseiten hinweisen, welche weitere Details zur aktuellen Situation sowie zum Umgang mit dem Corona-Virus aufführen:
    Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung: Link
    Robert Koch-Institut: Link
    Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Link
    DOSB: Link
    LSB Berlin: Link
    DBB: Link

    Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

    Spielleitung (BBV-Geschäftsstelle und Melanie Geipel)
    Stephan Herwig (Präsident)
    News Teaser BildJung, erfolgreich, sportlich sucht…Basketballtrainer*in für Damenteam
    News Teaser BildFREIBEUTER sucht Damentrainer*in für PerspektivteamDie Freibeuter aus Friedrichshain suchen Verstärkung für ihr weibliches Perspektivteam in der Damen Landesliga. Wir wissen, dass die Zukunft weiblich ist, denn wir sind schon da. Mit der klaren Ausrichtung den weiblichen Jugendbereich und die Damenteams zusammenzuführen und weiterzuentwickeln, suchen wir eine*n Trainer*in, die sich dieser Aufgabe annimmt und unsere Crew verstärkt.

    Unsere Erwartungen:Du bist für die umfassende Trainingsorganisation einer oder mehrerer unserer Basketballmannschaften – entsprechend deiner Vorkenntnisse und Interessen – zuständig. Weiterhin bist du Teil der Freibeuter-Crew: Neben den regelmäßigen Trainings bist du aktiv an der Durchführung unserer Feriencamps und anderer Veranstaltungen beteiligt. Eine Lizenz und Berufserfahrung sind nicht zwingend erforderlich, aber wünschenswert.

    Was wir Dir bieten:Eine dynamische und bedeutsame Beschäftigung in einem starken und kollegialem Team. Wir fördern deine Weiterbildung durch Fortbildungen und bieten die Möglichkeit zum Erwerb diverser Sportlizenzen.

    Interesse geweckt?!Dann direkt Kontakt aufnehmen:
    vorstandfreibeuter2010.org

    Mehr Infos über unseren Verein gibt’s auf:
    www.freibeuter2010.org
    News Teaser BildNorddeutscher Meister in Ü35 und Ü40 Herren - DBV Charlottenburg
    News Teaser BildDBV gleich zweimal Norddeutscher Meister!Am Wochenende des 22./23. Februars 2020 gelang es der Ü40 Herren Mannschaft des DBV Charlottenburg sich gegen MTV/BG Wolfenbüttel im Finalspiel durchzusetzen und die Norddeutsche Meisterschaft in der Altersklasse Ü40 Herren zu erringen.

    Bereits ein Wochenende vorher konnte die Ü35 Herren Mannschaft von DBV Charlottenburg ebenfalls die Norddeutsche Meisterschaft gewinnen. Das Team von BG Zehlendorf wurde Zweiter bei diesem Turnier der Regionnalliga Nord (RLN) und sorgte somit aus Berliner Sicht für ein sehr erfolgreiches Ergebnis.

    Bei den Ü35 Damen erreichte die Berliner Spielgemeinschaft aus TuS Neukölln und BG Zehlendorf den 3. Platz.

    Wir gratulieren dem DBV Charlottenburg für das Double bei den Herren Ü35 und Ü40 und wünschen nun viel Erfolg bei der kommenden Deutschen Meisterschaft!


    Anhänge:
    News Teaser BildBasketball Berlin Süd sucht Spielerinnen für das Damen Oberligateam
    News Teaser BildDu bist auf der Suche nach einem Team auf Oberliganiveau? Dann melde dich und komm zum Probetraining vorbei!Du bist auf der Suche nach einem Team auf Oberliganiveau? Vielleicht bist du zum Studium oder beruflich neu in der Stadt, willst auch hier deinen Lieblingssport ausüben und in einem Damenteam neue Menschen kennenlernen?

    Dann melde dich und komm zum Probetraining vorbei!

    Mit einer erfahrenen Trainerin mit Regionalliga- und WNBL-Erfahrung trainieren die Damen von Basketball Berlin Süd zweimal pro Woche. Im vorhandenen Kraftraum geht es für 30 Minuten unter Anleitung einer erfahrenen Personal-Trainerin los, es schließen sich 90 Minuten Hallentraining in der Sporthalle der Bröndby Oberschule (Dessauerstraße 63, Berlin-Lankwitz) an.

    Lust bekommen?
    Dann melde dich gern bei uns: kontaktbbs-basket.de
    News Teaser BildBerliner SC (Wilmersdorf) sucht Damenspielerinnen!
    News Teaser BildHast du Lust auf Basketball in einem ambitionierten Damenteam?
    Wir, der Berliner SC, suchen nach motivierten Damenspielerinnen (Jahrgang 2001 und älter).
    Momentan sind wir in der Landesliga 2 aktiv und trainieren in Berlin-Wilmersdorf in der Grundschule am Rüdesheimer Platz. Wir sind ein junges, ehrgeiziges Damenteam und spielen erstmals seit einigen Jahren wieder in der Damenspielklasse. Unsere Altersspanne liegt momentan zwischen den Jahrgängen 2003 und 1998.

    Egal ob du jung oder alt, erfahren oder Anfängerin bist, wir freuen uns auf dich!
    Falls du Lust hast, melde dich gerne zu einem Probetraining unter folgender E-Mail-Adresse:
    infobsc-basketball.de

    Weitere Infos:
    www.bsc-basketball.de
    News Teaser Bild3x3 trifft „kinder+Sport“
    News Teaser Bild117 Teams bei 3x3 trifft „kinder+Sport“ am 7./8.12.Zur zweiten Auflage von 3x3 trifft die „kinder+Sport Basketball Academy“ versammelten sich 117 Teams aus 18 Vereinen um einen anderen Mini-Basketball-Spieltag zu erleben.

    Im Mittelpunkt stand nicht das sonst übliche 4 gegen 4 auf 2 Körbe. Die Kinder trafen sich um die neue Disziplin 3x3 zu spielen. 3x3 ist ab 2020 im Programm der Olympischen Spiele und dementsprechend gibt es auch Nationalmannschaften speziell für diese Disziplin.

    Der Verband hat es sich als Aufgabe gestellt die Spieler und Spielerinnen frühzeitig mit dieser Spielform des Basketballs in Berührung zu bringen.

    Die „kinder+Sport Basketball Academy“ stellt die individuellen Techniken eines jeden Teilnehmers in den Vordergrund. In den Disziplinen Dribbeln, Passen, Werfen und Koordination konnten die Kinder ihr nächstes Trikot erspielen. Besonders erwähnenswert ist hierbei sicher der 10-Jährige Carl Petrick. Der junge ALBA Spieler schaffte am Sonntag das schwarze Trikot – eine große Herausforderung für jeden Basketballer. Dazu gehören u.a. 4 Treffer bei 5 Versuchen von der Dreierlinie oder das zielgenaue Passen hinter dem Rücken.

    Das ganze Wochenende war von einer sehr positiven Atmosphäre geprägt. Das Spielen und das Erlebnis standen im Vordergrund – faire Gewinner und Verlierer auf allen Seiten. Die Kinder sollten eigenständig das Turnier bestreiten, ohne jeden Schritt von ihren Trainern angeleitet zu bekommen.

    Ein großer Dank gilt den Schiedsrichtern, ohne die solche Turniere nicht möglich wären. Darüber hinaus natürlich auch den beiden Ausrichtern. BASS bot am Samstag in der Paul-Schneider-Grundschule in Lankwitz die perfekten Bedingungen für die Veranstaltung. Und auch ALBA zeigte am Sonntag einmal mehr, dass die Max-Schmeling-Halle der ideale Rahmen für solche Events ist.

    Anhänge:
    News Teaser BildMinis und U12: 3x3 am 7./8. Dezember 2019
    News Teaser Bild3x3 trifft Kinder plus SportIdee
    Nach dem sehr erfolgreichen Auftakt letztes Jahr wollen wir auch dieses Jahr wieder einen 3x3 und Kinder plus Sport - Spieltag durchführen. 3x3 wird 2020 in Tokio olympisch. Wir wollen unsere Kinder frühzeitig in Kontakt mit dieser neuen Basketball-Variante bringen. Die Kinder plus Sport Basketball Akademie stellt die technischen Fähigkeiten der Spieler in den Vordergrund und soll zum eigenständigen Üben animieren.

    Termin
    Samstag, 7. Dezember 2019 – Paul-Schneider Grundschule (Seydlitzstraße 30, 12249 Berlin)
    => Altersklasse U12 (Jahrgänge 2008-2011)

    Sonntag, 8. Dezember 2019 – Max-Schmeling-Halle A/B (Am Falkplatz 1, 10437 Berlin)
    => Altersklasse U12 (Jahrgänge 2008-2011) und U10 (Jahrgänge 2010-2013)

    Ablauf
    Der Tag ist in 4 Blöcke a 2,5 Stunden aufgeteilt:
    09:00-11:30
    11:30-14:00 (Mädchen-Block)
    14:00-16:30
    16:30-19:00

    Jedes Team spielt immer nur einen Block und ist damit nur 2,5 Stunden in der Halle. Während dieses Blocks wird ein 3x3 Turnier gespielt. Dazu gibt es für alle Kinder die Möglichkeit ihr nächstes Trikot bei der Kinder plus Sport Basketball Akademie zu erspielen.

    Anmeldungen
    Erfolgt unter Angabe von Verein, Altersklasse, Spielerfahrung (Anfänger oder Fortgeschrittene), Anzahl der Teams und euren Wunsch-Zeitspot bis Freitag, den 29. November, per E-Mail an:
    marius.huthbasketball-verband.berlin

    Ihr erhaltet eine Bestätigung am Freitag, den 29. November. Pro Team werden dem entsprechenden Verein 4,- € über den Verband in Rechnung gestellt.


    Wir freuen uns über eure Anmeldungen!

    Anhänge:
    News Teaser BildBerlin Turnier (U11) in der MSH am 07.09.2019
    News Teaser BildDie Max-Schmeling-Halle voller MinisAm Samstag, den 07. September 2019, tummelten sich in den Nebenhallen A, B und C der Max-Schmeling-Halle über 200 Basketballer der Jahrgänge 2009 und 2010.

    Insgesamt 22 Teams wurden in sechs Vorrundengruppen eingeteilt. Gefolgt von den Zwischengruppen wurden im weiteren Turnierverlauf alle Platzierungen ausgespielt.

    Vielen Dank an den BBV für die tolle Organisation, aber vor allem auch an alle Spieler, Eltern, Coaches, Schiedsrichter und sonstigen Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf der 63 Spielpaarungen gesorgt haben und selbstverständlich auch einen großen Dank an das Team vom Verkaufsstand für den kulinarischen Rahmen!

    Am Ende des Tages gab es natürlich auch einen sportlichen Sieger, im Endspiel gewann das Team von BGZ Wannsee 1 gegen ALBA 3.

    Die Platzierungen im Überblick:

    1. BGZ Wannsee 1
    2. ALBA 3
    3. BGZ 2
    4. TuSLi 2
    5. ALBA 1
    6. TuSLi 1
    7. ALBA 2
    8. Berlin Tiger
    9. ALBA 4
    10. Mahlow
    11. Friedenau
    12. Dragons Marzahn
    13. Bernau
    14. Hermsdorf
    15. Basketball Allianz Süd Südwest
    16. Empor
    17. BGZ 3
    18. TuSN
    19. DBV
    20. KSV Ajax
    21. Pankow
    22. Berlin Baskets

    Mit dem BBV-Training für den männlichen Jahrgang 2009 werden wir in den Herbstferien (13./14.10.19) starten. Aus den gesammelten Eindrücken des Tages wurden die entsprechenden Spieler, in enger Absprache mit den jeweiligen Vereinen, dafür eingeladen.
    News Teaser BildÜ35 und Ü40 Herren: Berliner Meisterschaften bei BGZ
    News Teaser BildErste Berliner Meisterschaften der Saison 2019/20 wurden am 24./25.08. ausgespieltAm Wochenende 24. und 25. August wurden im Teltower Damm bei BGZ die Berliner Meisterschaften der Ü35 und Ü40 Herren ausgespielt.

    Ü35:

    HEÜ35001 BG Zehlendorf gegen DBV Charlottenburg 36:31

    HEÜ35002 DBV Charlottenburg gegen Tus Neukölln 58:41

    HEÜ35003 Tus Neukölln gegen BG Zehlendorf 43:39

    1. DBV Charlottenburg 89:77 (+12, 1 Sieg)

    2. BG Zehlendorf 75:74 (+1, 1 Sieg)

    3. TuS Neukölln 84:97 (-13, 1 Sieg)


    Wir gratulieren DBV Charlottenburg zur Berliner Meisterschaft der Ü35 Herren!

    Ü40:

    HEÜ40001 BG Zehlendorf gegen DBV Charlootenburg 51:37

    HEÜ40002 Friedenauer TSC gegen BG Zehlendorf 34:48

    HEÜ40003 DBV Charlottenburg gegen Friedenauer TSC 54:34

    1. BG Zehlendorf 99:71 (+28, 2 Siege)

    2. DBV Charlottenburg 91:85 (+6, 1 Sieg)

    3. Friedenauer TSC 68:102 (-34, 0 Siege)

    Wir gratulieren BG Zehlendorf zur Berliner Meisterschaft der Ü40 Herren!

    Wir danken BG Zehlendorf für die Turnierausrichtung und den angesetzten Schiedsrichtern für ihren Einsatz!

    Kommende Termine

    11
    MAI
    DBB-Lehrkräftefortbildung: Easybasket und Minibasketball mit Grundschulkindern
    11.05.2024 ganztägig
    Zeitpunkt:11.05.2024 ganztägig
    Ort:Sporthalle in der Mierendorff-Schule Mierendorffstr. 20-24 10589
    Veranstalter:DBB
    Information:Im Rahmen des Top4 -Events der Jugendbundesligen veranstaltet der DBB eine Fortbildung explizit für Lehrkräfte und Betreuungspersonen an Grundschulen.
    Anhänge:
    DBB-Lehrkräftefortbildung TOP4 Berlin 2024.pdf