Premium Sponsoren

Molten Peak

Partner & Sponsoren

Grossstadtlichter Trainersuchportal
    Tiergarten ISC
    https://www.facebook.com/tisc99berlin
 
  Anschrift:  Thomas Marogi
Nachodstr. 5
10779 Berlin
    E-Mail-Adresse
 
  Eigendarstellung: Tiergarten International Sport Club 99 Wir sind ein Integrations-, Sport- und Jugendverein aus Berlin. check auch : www.facebook.com/tisc99 Entstehung Entstanden ist TISC 99 aus der offenen Jugendarbeit des Stadtteilvereins Tiergarten in den Jahren 1997 und1998. Über Korbwurfübungen und Streetballangebote entwickelten sich die Wünsche der Kids nach regelmäßigen und ordentlichen Basketballtraining sowie Teilnahme am Berliner Spielbetrieb. Dem Bedürfnis nach Selbstorganisation ist im April 1999 mit der Gründung des Vereins nachgekommen worden, wobei über „Probeabstimmung“ die meist Jugendlichen unter 18 Jahren an dem demokratischen Prozess der Gründung beteiligt wurden. Ziele Ziel ist es gemäß dem Slogan „Von der Straße in die Liga“ nicht nur mit sportiven Ereignissen und Erfolgen vom Rand der Gesellschaft mittenrein zu wachsen. Kulturelle Identifikation und kultureller Ausdruck sowie ganz besonders das Thema Berufsausbildung und Unterstützung bei schulischen Angelegenheiten sind für die Jungen und Mädchen von TISC 99 von hohem Belang. Es geht um ihre Zukunft. TISC 99 macht Jugend- und Sozialarbeit. Die Kids kommen häufig aus Stadtbereichen mit großen sozialen Problemen. Neben sportlichen Angeboten im Basketballsport betreut der Verein die Jugendlichen bei schulischen Problemen und in Fragen der Berufsausbildung. Durch Kooperationen können Ausbildungsplätze in verschiedenen Berufsbereichen, Maßnahmen der überbetrieblichen Ausbildung und fachlichen Qualifizierung vermittelt werden. TISC 99 wirkt damit nicht nur integrativ, sondern verschafft auch den Jugendlichen Orientierung bei der Entwicklung einer beruflichen Perspektive. Zielgruppe - Internationale Berliner Kids aus den Hauptstadtbezirken im Alter von 10 bis 30 Jahren mit Interesse nicht nur an Basketballsport und Dance sondern auch an Interkulturalität, Solidarität und Freundschaft - Förderer und Freunde des Basketballsports und der Jugendarbeit Maßnahmen - Trainingsbetrieb und Spielbetrieb im Berliner Basketball Verband (BBV) - Internationale Jugendbegegnung und -austausch - Nachwuchsförderung durch Sport AGs in Zusammenarbeit mit Schulen und Verbänden - diverse Freizeitangebote - Unterstützung bei schulischen Angelegenheiten und bei der Berufswahl - Ausbildung im Sozialen Management - Pflege und Akquise von Kooperationen mit anderen Trägern der Jugend(sozial)arbeit, mit Vereinen und Bildungseinrichtungen - Aufbau Sponsoring und einer zeit- und bedarfsgerechten Öffentlichkeitsarbeit - Organisation und Durchführung des alljährlich stattfindenden City Cup (Streetballturnier – Cup der Innenstadtbezirke) - Schaffung weiterer Angebote in den benannten Handlungsfeldern Sport – Basketballsport, Kultur sowie, Berufsorientierung und –ausbildung - Organisation und Durchführung von diversen Events. Kulturelle oder auch heimspielbegleitene Events. Aufgaben -und Verantwortungsverteilung - Kreation einer \'Streetdance\'abteilung - Freies Boxtraining in Kooperation mit der Berliner Polizei. Die ersten Schritte Ganz im Sinne „Türen öffnen“, öffnete sich eine historische – die Tür der Villa Wuttke in Berlin-Tiergarten im April 1999 und dort gründeten 60 Jugendliche aus 25 Nationen TISC 99. Das Ziel – vom Streetball zum erfolgreichen Basketball – wurde im Berliner Spielbetrieb in den folgenden Jahren eindrucksvoll erreicht. Nicht nur wegen der sportlichen Erfolge erlebt der Verein einen enormen Zulauf von Jugendlichen zwischen 12-18 Jahren sowie auch von jungen Erwachsenen. Wirkung Der Zulauf an internationalen Berliner Kids aus dem Hauptstadtbezirk war enorm. Die sportlichen Leistungen und Erfolge sind überraschend gut gewesen (die mU20 und die Herren stiegen drei mal in Folge auf). Heute spielen die Damen und die erste Herren in der höchsten Berliner Spielklasse, der Oberliga. Auch die anderen Mannschaften konnten seit der Gründung ihr Spielniveau steigern, und sind auf dem besten Wege an diese Erfolge anzuknüpfen. Betreuer, Trainer und Schiedsrichter kommen aus den eigenen Reihen, wofür Jungen und Mädchen an entsprechenden Lehrgängen teilnehmen und die nötige Lizenzen erwerben. Junge erwachsene Spieler trainieren die Jugendmannschaften (5 Trainer C-Lizenzen, 2 Trainer D-Lizenzen). Kids übernehmen Funktionen und Verantwortung. Heute sind mehrere Positionen innerhalb des Vorstandes mit jungen Erwachsenen aus dem Verein besetzt. Das Projekt TISC 99 sorgt nicht nur im Spielbetrieb für Aufsehen, auch außerhalb strahlt der Verein durch seine multikulturelle Präsenz eine besondere Art des Zusammenwirkens aus. Mit einem sportlich-fairen Miteinander und einem außerordentlichen Potential wird weiterhin versucht in die jeweils nächst höheren Ligen aufzusteigen und auch dort weiterhin zu gewinnen. Aus offener Jugendsozialarbeit entstanden, ist TISC 99 im Basketballsport nun mehr eine feste und weiterhin beeindruckende Größe geworden. Um aber weiterhin bestehen und um die Chancen der Entwicklungspotentiale nutzen zu können, benötigt der Verein neben der Regelfinanzierung durch Mitgliedsbeiträge zusätzliche Kooperationen aber auch Geld- und Sachmittel sowie Dienstleistungen. TISC 99 sucht daher starke Partner für die Gestaltung der Zukunft von Jugendlichen in Sport, in der Kultur und Berufsfindung.
 

  Trainingshallen:  Moses-Mendelsohn-OS, Eingang zur Halle in der Quitzowstraße
10559, Stephanstraße 2, Ecke Perleberger Straße (Tiergarten)
    Kurt-Tucholsky-Schule
10559, Rathenower Straße 18 (Tiergarten)

  Der Verein spielt mit
folgenden Jahrgängen: 
Da (Jahrgang 1997 und älter - 1 Team)
He (Jahrgang 1997 und älter - 1 Team)
Hinweis: Bitte direkt beim Verein erfragen, ob im jeweiligen Jahrgang neue Mitglieder aufgenommen werden.

nach oben