Premium Sponsoren

Molten Peak

Partner & Sponsoren

Grossstadtlichter Trainersuchportal

Finanzordnung des BBV

Stand: 2015 (letzte Änderungen durch Verbandstag 2015)


Diese Online-Version der BBV-Finanzordnung kann mit Hilfe der Suchfunktion (Strg + f) nach Schlagworten durchsucht werden. Des Weiteren ist der BBV-Finanzordnung ein verlinktes Inhaltsverzeichnis vorangestellt.

Die Zwischenüberschriften in eckigen Klammern (z. B. "§ 2 [Finanzielle Mittel]" wurden von der BBV-Geschäftsstelle zur Erläuterung eingefügt.

Die BBV-Finanzordnung kann als PDF-Datei unter Downloads & Links heruntergeladen werden.


Inhaltsverzeichnis

V. - Rechnungsprüfung

  •  

VI.- Erstattung von Auslagen

VII. - Arbeitsgruppe Finanzen

VIII. - Inkrafttreten


I. - Allgemeine Grundsätze

§ 1 [Geltungsbereich]

Die Finanzordnung des Berliner Basketball Verbandes (BBV) regelt die Finanzverwaltung als Ergänzung zur Satzung und den übrigen Ordnungen.

§ 2 [finanzielle Mittel]

[1] Der BBV finanziert seine Aufwendungen aus Beiträgen, Gebühren und sonstigen Einnahmen.

[2] Die Mittel des BBV sind nach den Grundsätzen der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit zu verwenden. Von der öffentlichen Hand zur Verfügung gestellte Mittel sind nach deren Bestimmung zu verwenden und nachzuweisen. Ausgaben dürfen nur im Rahmen der Haushaltspläne getätigt werden.

[3] Der BBV hat eine ständige Rücklage in Höhe von mind. 10 bis max. 15% der Ausgaben des ordentlichen Haushalts des Vorjahres zu bilden, die nur bei außergewöhnlichen Ereignissen angegriffen werden darf. Über Modalitäten beschließt der Vorstand.

§ 3 [Beiträge, Gebühren & Meldegelder]

Über Beiträge, Gebühren sowie Meldegelder, insbesondere über deren Höhe und Art ihrer Erhebung, beschließt der Verbandstag.

II. - Zuständigkeit

§ 4 [Vorstandsmitglied für Finanz- und Betriebswirtschaft]

[1] Das Vorstandsmitglied für Finanz- und Betriebswirtschaft ist verantwortlich für die Finanz­planung und -verwaltung des BBV.

[2] Der Abschluß von Verträgen und das Eingehen von Rechtsverbindlichkeiten, die finanzielle Auswirkungen haben, obliegen gem. § 10, Abs. 4 der Satzung dem 1. Vorsitzenden oder dem Vorstandsmitglied für Finanz- und Betriebswirtschaft.

§ 5 [Zeichnungsberechtigte]

 

 

Zeichnungsberechtigt für die Konten sind von Amts wegen der 1. Vorsitzende und das
Vorstandsmitglied für Finanz- und Betriebswirtschaft. Weitere Bevollmächtigte in der Geschäftsstelle werden vom Vorstand bestimmt.  Für finanzielle Anweisungen im Rahmen des üblichen Zahlungsverkehrs ist die Unterschrift eines Zeichnungsberechtigten ausreichend.

 

 

III. - Verfahren

§ 6 [Haushaltsplan]

[1] Der BBV erstellt einen Haushaltsplan jeweils für ein Geschäftsjahr.

[2] Über Mittel, die nach Bewilligungsbestimmungen der Geldgeber gesondert auszuweisen sind, wird entsprechend den Vorgaben des Zuwendungsgebers ein außerordentlicher Haushaltsplan erstellt.

[3] Das Vorstandsmitglied für Finanz- und Betriebswirtschaft erarbeitet gemeinsam mit der Geschäftsstelle den Jahresabschluß und den Entwurf des Haushaltsplanes und legt diese dem Vorstand vor.

§ 7 [Buchführung]

[1] Für die kaufmännische Buchführung ist die Geschäftsstelle verantwortlich. Jede einzelne Finanzaktion ist zu belegen.

[2] Das Vorstandsmitglied für Finanz- und Betriebswirtschaft hat die Buchführung zu überwachen und mindestens alle drei Monate zu prüfen.

§ 8 [Zahlungen & Ausgaben]

[1] Der Geschäftsstellenleiter oder weitere vom Vorstand Beauftragte sind berechtigt, im Rahmen der Bestimmungen der Finanzordnung und der Haushaltspläne Zahlungen entgegenzunehmen und Ausgaben zu leisten.

[2] Ausgaben, die über die Ansätze im ordentlichen Haushalt hinausgehen, können nur geleistet werden, wenn ein Deckungsnachweis gegeben ist und die Zustimmung des Vorstandsmitglied für Finanz- und Betriebswirtschaft oder des 1. Vorsitzenden vorliegt.

§ 9 [Nachweis über Mittelverwendung]

[1] Nach Ablauf des Geschäftsjahres hat das Vorstandsmitglied für Finanz- und Betriebswirtschaft bis zum 31. März eine Gesamtrechnung über die Verwendung der Mittel des ordentlichen und außerordentlichen Haushalts dem Vorstand nachzuweisen. Der Vorstand legt sie dem Verbands­tag zur Genehmigung vor.

IV. - Abrechnung von Veranstaltungen

§ 10 [Veranstaltungen]

[1] Für alle Veranstaltungen des BBV, die nicht in den Haushaltsplänen ausgewiesen sind, ist ein Finanzplan aufzustellen und durch der Vorstand genehmigen zu lassen.

[2] Der Vorstand beauftragt den Geschäftsstellenleiter oder seinen Vertreter mit der Abwicklung von Veranstaltungen. Sie sind für die Einhaltung des Finanzplanes zusammen mit dem Vorstands­mitglied für Finanz- und Betriebswirtschaft verantwortlich.

[3] Überschreitungen bedürfen der Zustimmung des Vorstandsmitgliedes für Finanz- und Betriebs­wirtschaft und des betroffenen Vorstandsmitgliedes.

[4] Die Ausgaben für diese Veranstaltungen sind in der Jahresrechnung nachzuweisen.

§ 11 [Veranstaltungen, Sitzungen & Tagungen]

[1] Die Veranstaltungen sind grundsätzlich drei Monate nach Beendigung abzurechnen und durch geeignete Unterlagen zu belegen. Der Geschäftsstellenleiter ist für die Überwachung der frist­gerechten Abrechnung verantwortlich.

[2] Ausgaben für Sitzungen und Tagungen sind vom Vorstandsmitglied für Finanz- und Betriebswirtschaft im Einzelfall zu bewilligen.

V. - Rechnungsprüfung

§ 12 [Rechnungsprüfung]

Die Kassenprüfer haben lt. Satzung die sachliche und rechnerische Richtigkeit der Einnahmen und Ausgaben sowie die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung im Rahmen der Finanzordnung zu kontrollieren.

VI.- Erstattung von Auslagen

§ 13 [Erstattung von Auslagen]

[1] Allen Mitarbeitern und Funktionsträgern des BBV steht für ihre Aufwendungen im Rahmen der ihnen zugewiesenen Aufgaben Erstattung der Kosten nach Richtlinien zu, die der Vorstand festlegt. Sie richten sich nach dem Bundesreisekostengesetz.

[2] Auslagen sind grundsätzlich vierteljährlich, spätestens vier Wochen nach Quartalsende, abzurechnen.

[3] Für Ausgaben über 150 Euro und Reisekosten ist ein Kostenvoranschlag einzureichen und grundsätzlich die Zustimmung des Vorstandsmitgliedes für Finanz- und Betriebswirtschaft einzuholen.

VII. - Arbeitsgruppe Finanzen

§ 14 [Arbeitsgruppe Finanzen]

Die Arbeitsgruppe Finanzen setzt sich zusammen aus dem Vorstandsmitglied für Finanz- und Betriebswirtschaft als Vorsitzenden und weiteren Mitgliedern. Diese werden auf Vorschlag des Vorstandsmitglied für Finanz- und Betriebswirtschaft vom Vorstand berufen. Die Arbeitsgruppe Finanzen steht dem Vorstandsmitglied für Finanz- und Betriebswirtschaft beratend zur Verfügung.

VIII. - Inkrafttreten

Die Finanzordnung tritt mit dem Tage der Verabschiedung durch den Verbandstag in Kraft.

nach oben